Wie moderater und radikaler Islam zusammenhängen

mythical-moderate-muslim.jpg

„Islam verhält sich zu Islamismus wie Alkohol zu Alkoholismus“

Henryk M.Broder

***

***

Weiterführende Links:

Islam und Islamismus – Zwei Seiten derselben Medaille namens Islam

Es gibt keinen gemäßigten Islam

Das Festhalten an der unsinnigen Unterscheidung Islam-Islamismus wird zur Zerstörung Europas durch den Islam führen

Woran kann man “Islamisten” von “moderaten” Muslimen unterscheiden?

Fundstelle des Tages: “Islamismus ist die konsequente Formgebung des orthodoxen Islam”

Wenn Islamismus nicht identisch ist mit Islam: Worin unterscheiden sich Islamisten dann von Mohammed?

Imame – oder der Mythos vom islamischen Hassprediger

 

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes. Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

16 Kommentare

  1. Die tatsächliche Virulenz dieser Geisteskrankheit überrascht immer wieder und maskiert das Kritikvermögen bereits davon Betroffener, sodass sie selbst ihren Zustand gar nimmer erkennen können. Leichtgläubige Charaktere und solche, die sich durch Lob geehrt fühlen, sind leicht infizierbar. Bevorteilungen(Bakshish) verstärken diesen Effekt.

  2. Neben der ach so scharfsinnigen Unterscheidung zwischen Islam und „Islamismus“ gibt es ausgerechnet bei „Islamkritikern“ noch die besonders gelungene Unterscheidung

    zwischen „Moslems“ und „Menschen“ (sic!!)

    Baispiel Michael Stürzenberger:
    http://www.pi-news.net/2012/10/der-feind-ist-mitten-unter-uns/

    Wohlgemerkt: Wir haben nichts gegen die Moslems als Menschen. Wir sehen sie als Opfer dieser Ideologie und möchten sie von den Fesseln des Islams befreien, der sie daran hindert, sich in unsere Gesellschaft zu integrieren und sich zu vermischen.

    Beispiel Geert Wilders:
    http://www.pi-news.net/2012/10/rede-von-geert-wilders-am-27-oktober-in-malmo/

    Um jedes Missverständnis zu vermeiden, lassen Sie mich klar sagen, dass ich eine Ideologie kritisiere, nicht Menschen.

    Tatsächlich ist der wichtigste Grund aus dem ich den Islam ablehne, seine gewalttätige Natur und die Tatsache, dass er für die Menschen schädlich ist einschließlich seiner eigenen Anhänger, mit denen wir eher Mitleid haben sollten, als sie zu hassen und denen wir helfen sollten, sich von dem bösen Monster, das der Islam ist, zu befreien.

    ====================

    Ich halte diese Unterscheidungen ausnahmslos für strunzdumme, absolut überflüssige Spiegelfechtereien. Eine Ideologie ohne Menschen, die sie vertreten, tut niemandem etwas, ist harmlos wie ein Buch im Bücherschrank.

    Vom HAUSRECHT eines jeden Menschen und Staates ist hingegen nirgendwo die Rede.

    Hinweise auf die insoweit weltweit völlig eindeutige Rechtslage werden in PI sogar entfernt !!

    Statt alle bekennenden Moslems rauszuwerfen, möchte man diese ach so bedauernswerten Geschöpfe auch noch missionieren.

    Nackte Hybris ist das! Wie kann man ausgerechnet als „Islamkritiker“ nur so entsetzlich blööööd sein.

    xRatio

  3. @xRatio Komm.4
    Die Tatsache, dass ein hoher Prozentzatz der Menschen in der Welt die Idelogie als Lebenshilfe oder Machterhaltungsinstrument betrachten, wird diese Menschen immun werden lassen gegen jegliche Aufklärung. Ideologie, eine Lebenslüge, die Millionen das Leben gekostet hat und kosten wird. Die Ausgeburt menschlicher ist unausrottbar. Weder christliche Nächstenliebe, noch opportunistische Unterwerferung wird diese Gewaltideologie und ihre Hörigen beindrucken. Kosovo ist „befriedet“ – uns steht das gleiche bevor; dank Merkel und Co.

  4. @ Weißerose, xRatio

    Der Zentralrat der ExMuslime widersprichgt aber der These, Molems seihen alle lernresistent. Es gibt Ausnahmen. Und die sind die besten Argumente gegen dekadente, islamophile „Gut“-Menschen mit Nazireflexsyndrom.

    MM: Richtig: diese Ausnahmen gibt es. Doch sie werden von der Gutmenschen-Mafia genauso geschnitten wie wir Islamkritiker. Haben sie jemals ein Interview in der „Tagesschau“ oder „ZDF heute“ mit Ex-Muslimen gesehen? Haben Sie je davon gehört, dass islamophile Blätter wie die Süddeutsche Zeitung, Spiegel, Stern, taz etc. auf die Ausführungen dieser wahren Islamexperten hören? Haben Sie je davon vernommen, dass die Morddrohungen, denen jeder dieser Ex-Muslime ausgesetzt sind, je von Medien thematisiert werden wie es Morddrohungen gegen Abweichler gebührt: Und zwar mit Fundamentalkritik und tiefster Verachtung gegenüber derjenigen Seite (Islam), die solche Morddrohungen erst möglich macht und seit 1400 Jahren praktiziert?

    Selbstverständlich sind nicht alle Muslimes lernresistent. Aber die wenigen Ausnahmen, die ihren Islam als schlimmstes Verbrechen gegenüber der Menschlichkeit erkennen, sind so rar, dass sie politisch nicht ins Gewicht fallen. Und diejenigen, die daraus den Schluss ziehen, sich vomn Islam abzuwenden, sind noch zhahlenmäßig weniger. Selbst Necla Kelek – eine der besten deutschtürkischen islam-Kennerinnen und -Kritikerinnen, ist bis heute immer noch Muslima.

  5. Der Islam ist nicht das Problem sondern das im Zaum halten.
    Aber das wurde bewußt aberzogen.

    Der Löwe hat ein Existenzrecht, bei uns aber nur hinter Gitter.
    (Obwohl ich das mit dem Existenzrecht nicht so für eine Religion gegenüber einem Lebewesen sehe)

  6. Wer kennt nicht das Märchen vom Gestiefelten Kater,
    welcher seinem Herrn vorauseilt und dessen Größe verkündet und jede Maus die dem widerspricht sofort umbringt und verschlingt. So ist es auch Mohamed, welcher seinen Eroberungsplänen, den Koran vorausschickt, welcher die angeberische Größee dieser Religionserfindung vorausposaunt, welche aber tatsächlich Produkt aus Kamelmist und Wüstensand ist.
    Orientaisches Lügengespinst, welches ansonsten in die Reihe aus tausend und einer Nacht einzureihen wäre, würde sie nicht die Morddrohung an Nichtgläubige vorauseilen lassen.

  7. OT1:
    gelungene Karikaturen!

    OT2:
    Wissenschaftler entwickeln islamisches das Fahrrad :
    http://www.shortnews.de/id/991714/Turkische-Wissenschaftler-wollen-das-erste-islamische-Fahrrad-entwickeln

    MM: Sowas zu entwickeln bedarf keines Wissenschaftlers …sondern lediglich eines durchschnittlichen Erfinders….das könnte bei uns jeder gymnasiale Oberschüler, wenn er damit beauftragt würde. Das zeigt, wie bemüht Muslime sind, „eigene Erfindungen zu präsentieren.Ich wirklichkeit haben sie jedoch weder ein Fahrrad noch sonst was an Bedeutendem erfunden. Hier der Text, der zeigt, wie lächerlich das Ganze ist:

    „Der türkische Professor Alparslan Acikgenc ist der Meinung, dass es möglich ist, ein islamisches Fahrrad zu bauen, wenn es mit der Absicht geschieht, Gott zu dienen und unter seiner Gnade aufgebaut ist. Das gab der Professor in einer Sitzung mit dem Titel „Technology, Zivilisation und Werte“ bekannt.

    Auch andere Professoren gaben Anreize für ein solches Fahrrad. So sollte es nicht mit für Menschen schädlichen Lacken beschichtet sein, weil dies als unislamisch gilt. In dem Treffen ging es ebenfalls um die weiteren Bedingungen für neue „Islamische Technologien“.

    Außerdem sprach der Vorsitzende der Lebensmittel-Initiative eV, Kemal Özer, die Problematik bei genetisch veränderten Lebensmittel und den daraus entstehenden Konflikt mit dem Islam an.“

    Der Herr Professor orientiert sich also wieder mal am Koran …und sucht sich die Beitaten für sein halalgemäßes Fahrrad aus den wissenschaftlichen Errungenschaften des Westens heraus.

    OT3:
    Rege an, sich an einer Kommentarrunde (news.de, ohne Anmeldung) zum Thema Christenhass in Europa zu beteiligen :

    „Verfolgte Religion
    Europas Christen fühlen sich wie neue Hexen
    Sind sie in ihrer eigenen Heimat tatsächlich immer weniger sicher? Europas Christen fühlen sich mitten im Abendland verfolgt. Viel stärker als etwa Muslime seien sie ausgegrenzt, würden vom Gesetzgeber diskriminiert und zum Ziel von Hassverbrechen – auch in Deutschland.“
    http://www.news.de/gesellschaft/855361448/verfolgte-religion-europas-christen-fuehlen-sich-wie-neue-hexen/1/

  8. Nachtrag zu OT2:
    Man beachte die Kommentare- teils sehr amüsant…

    zu OT3:
    Bitte hiermit um Beteiligung.
    Die Überschrift suggeriert Solidarität mit europäischen Christen, dahinter steckt aber purer Sarkasmus, mit einem Unterton etwa wie: „Ihr dummen Christen spinnt mal wieder, schaut euch doch erst mal die Positionen eurer (katholischen) Fundamentalisten an.“

    Ein paar Fakten wären hilfreich, habe sie nicht zur Hand.
    http://www.news.de/gesellschaft/855361448/verfolgte-religion-europas-christen-fuehlen-sich-wie-neue-hexen/1/

  9. Die moralisch überlegene Muselmanin – eine Bestie:

    SCHWEDEN:
    Muselmanin erschlug ihr Baby mit dem Koran:
    http://www.zukunftskinder.org/?p=31046
    „“Im Juli dieses Jahres wurde in Halmstadt, Schweden ein fünf Monate altes Baby tot aufgefunden. Der leblose Körper war mit 39 Wunden übersät.”Die Frau tötete ihr Kind. Sie hat es erschlagen, der Koran war die Tatwaffe”, erklärte Staatsanwalt Anders Johansson vor Gericht. Die genannte Frau ist die 28-jährige Mutter des Kindes…““

    +++

    Eltern verteidigen tödlichen Säureanschlag auf Tochter
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/kaschmir-eltern-verteidigen-toedlichen-saeureanschlag-auf-tochter-a-865402.html

    +++

    Sohn erfüllte nicht das Pensum an Koransuren runterleiern, Mutter, eine Muselmanin schlug ihn tot:
    http://www.pi-news.net/2012/11/moslemin-totet-sohn-wegen-koran-lernen/#comment-1981829

  10. Jeder, der sich kritisch und ablehnend gegenüber der Knabenbeschneidung befaßte, wußte daß dies kommen würde:

    „“09.11.2012
    Irre: Professor fordert Genitalverstümmelung von Mädchen
    Udo Ulfkotte

    Den Muslimen und Juden zuliebe ändern wir in Deutschland nach dem Kölner Beschneidungsurteil nun unsere Gesetze. Damit wir bloß keine Juden und Muslime in ihren religiösen Gefühlen verletzen, soll die Beschneidung von Jungen gesetzlich straffrei gestellt werden. Ein muslimischer Professor fordert nun die Erweiterung des Gesetzes auf Mädchen…““
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/deutschland/udo-ulfkotte/irre-professor-fordert-genitalverstuemmelung-von-maedchen.html

    Ich würde mal sagen, wo ist die Gleichberechtigung?
    Entweder Knaben auch zu schützen, wie Mädchen oder Mädchen auch zu beschneiden, wie Jungen!
    Menschenrechte sind nicht teilbar in Geschlechter!

Kommentare sind deaktiviert.