US-Psychiater: “Gutmenschen sind klinisch geisteskrank”

Gutmenschen erträumen sich eine ideale Welt – auch dann, wenn alle Anzeichen darauf hinweisen, dass es eine solche nie gab oder geben wird. Im Fall des Islam glauben sie an das Gute in jedem Moslim und sind davon überzeugt, dass Moslims ihre Religion lediglich falsch verstehen. Diesem fatalen Irrtum sind seit 1400 Jahren Millionen von Menschen zum Opfer gefallen. Und tun es bis heute – besonders auch dank der fanatischen und realitätsfernen Islam-Unterstützung der Gutmenschen MM

Die Psychologischen Ursachen für politischen Wahnsinn –

Ein Gutmensch ist jemand, der sich eine ideale Welt erträumt in der er sich einredet zu leben oder leben zu können. Gutmenschen verhalten sich dabei schizophren, indem sie jeden, der nicht ihre Ansichten teilt zum Bösen in Menschengestalt erklären. Gutmenschen verhalten sich dabei wie die Gefolgsleute von Führern wie Hitler oder Stalin, nur daß sie nicht einer einzigen Person hinterherlaufen, sondern einer fixen Idee, die sie selbst im Angesicht von eindeutigen Beweisen und Argumenten nicht willens sind aufzugeben.

Gutmenschen sind dabei auch durchaus pathologisch und folgen alle den Idealen ihrer fixen Idee, welche sie als ihre eigene Meinung ausgeben. Wenn Gutmenschen die Möglichkeit erhalten, sind sie gegenüber ihren Gegnern weitaus totalitärer als das, was sie vorgeben zu bekämpfen. 

Rossiter geht davon aus, daß das öffentliche zur Schau gestellte Gutmenschentum nur als psychologische Krankheit verstanden werden kann:

“Ein Sozialwissenschaftler, der die menschliche Natur versteht, wird die wichtigen Rolle freier Entscheidungen, freiwilliger Zusammenarbeit und moralischer Rechtschaffenheit nicht abtun, wie Gutemenschen dies tun. Ein politischer Führer, der die menschliche Natur versteht, wird nicht die persönlichen Unterschiede in Talent, Antrieb, persönlichem Einsatz und Arbeitsethos ignorieren, und dann versuchen der Bevölkerung wirtschaftliche und soziale Gleichheit aufzuerlegen, wie Gutmenschen dies tun. Ein Gesetzgeber, der die menschliche Natur versteht, wird keine Gesellschaft schaffen, welche die Bürger eines Landes überreguliert und überbesteuert, ihren Charakter verdirbt und sie zu Zöglingen des Staates macht, wie Gutmenschen dies tun.”

Gutmenschen instrumentalisieren gneadenlos gesellschaftliche Grundängste

Dr. Rossiter führt weiter aus, wie sich Gutmenschen die Schwächen und Ängste zunutze machen, indem sie der Gesellschaft einreden, daß bestimmte Gruppen benachteiligt wären und sie deshalb ein Recht auf Vorzugsbehandlungen oder sonstige Kompensationen hätten. Außerdem lehnten Gutmenschen die Eigenverantwortlichkeit des Individuums ab und ordnen das Individuum vielmehr dem Willen des Staates unter. Auch nährten Gutmenschen immer wieder die Gefühle von Neid und Mißgunst.

“Die Wurzeln des Gutmenschentums -und der damit verbundene Wahnsinn- kann deutlich an der Entwicklung des Kindes vom Säugling bis zum Erwachsenen nachvollzogen werden und wie eine verquere Entwicklung die unvernünftigen Denkweisen des Gutmenschen produzieren. Wenn der moderne Gutmensch über imaginäre Opfer heult, Wut gegen imaginäre Bösewichte aufstaut und vor allen Dingen, wenn er das Leben von Menschen bestimmen will, die sehr wohl kompetent sind ihr eigenens Handeln zu bestimmen, dann wird die Neurose des Gutmenschen schmerzlich sichtbar.”

(Auszug mit freundlicher Genehmigung)

Quelle:
“The Liberal Mind: The Psychological Causes of Political Madness.” (Das Liberale Gemüt: Die Psychologischen Ursachen für Politischen Wahnsinn)

The Forensenicphsychiatrist

Dr. Lyle Rossiter
2580 Foxfield Rd.
Suite 204
Saint Charles, IL 60174
TEL: (630) 587-5710
FAX: (630) 587-5711

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes. Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

31 Kommentare

  1. Man kann es nicht anders sagen:
    Der Mann hat in allen Punkten Recht und beschreibt diesen Irrsinn und die entsprechenden Irren kompetent und exakt.

    Die Richtigkeit seiner Erkenntnis begegnet uns ja täglich auf unseren Straßen!

    Ich sehe in diesen Bestmenschen allerdings sehr schwache Menschen, welche sich einer Mehrheitsmeinung anpassen bzw. unterwerfen.
    Diese Typen kann man in jeder Diktatur beobachten. Vor Allem in Diktaturen!
    Sie wollen ja nicht nur „gut“ sein, sondern „besser“ als ihr Nächster.
    Sie fühlen sich „moralisch“ überlegen und lassen nur Gefühl aber keinen Verstand zu!

  2. i like muenster cheese. hhhh no that is not what i am here t say. who the fuck is a do gooder? are you talkin bout self-righteous people who think they never cause difficulties? people who think that no matter what they do, it all good? is that who you are targeting? well i am christian & i believe there is no way t prove who is right. we have t wait til omega, the second coming of christ returns to find out. i call truce, no more holy wars. we cant prove it. peace baby

  3. Gutmenschen sind schlechte Menschen. Sie heißen Gutmenschen nur, weil sie von den Muslimen gut bezahlt werden, um eine „Gutmenschen-Schau“ zu ziehen. Als Gutmenschen werden nur diejenigen definiert, die die Muslime gut heißen. Mehr nicht.

  4. Auch Jugendrichter sollen oftmals Gutmenschen sein. Aber natürlich ist nicht jeder ein Gutmensch. Heinz Buschkowsky hat sich mit einigen Jugendrichtern unterhalten und zitiert sie in seinem Kapitel Die Sache mit den Gesetzen:

    „Nein, vor Gericht öffnen sich die Jugendlichen nicht. Sie präsentieren meist nur dumme und faule Ausreden. Sie wollen nur alles ganz schnell hinter sich bringen. Die Erinnerung an das Opfer stört. Es war doch selbst schuld, warum war es auch gerade da an diesem Ort?“

    „Das Problem bei meiner „Kundschaft“ ist, dass es in diesen Familien keine Bildungsideale gibt, keinen Willen zum sozialen Aufstieg durch Bildung. Meine jungen Leute haben völlig unrealistische Vorstellungen über ihre Zukunft. Sie wollen alle Profißußballer werden oder Polizeibeamte. Sie wissen einfach nichts mit ihrem Leben anzufangen.“

    „Es macht mir wirklich Sorgen, dass in Berlin eine ganze Generation von Kindern aufwächst, die es zu nichts bringen wird. Sie haben nichts gelernt. Gar nichts. Sie werden ihr ganzes Leben lang auf staatliche Transferleistungen angewiesen sein, weil sie kaum lesen und schreiben können. Sie wissen gar nicht, wie es sich anfühlt, sich für etwas anzustrengen, richtig reinzuhängen und darauf dann stolz zu sein. Sie haben kein Selbstwertgefühl und verkraften nicht den kleinsten Rückschlag. Die winzigste Kränkung lässt sie ausrasten, sie sind angefüllt von Frustrationen und Missgunst über den Erfolg anderer und kriegen selbst nichts hin. Sie verfügen weder über Erfahrungsschätze noch Ziele, die ihnen Halt geben könnten. Aber sie haben bei uns eines von Anfang an gelernt: dass man für seinen Lebensunterhalt nichts tun muss.“

    „Als Richter bin ich sehr beglückt, wenn ich Hart-IV-Bescheide sehe, die höher sind als mein Gehalt. Ja, und wie verrückt muss eine Gesellschaft eigentlich sein, die noch Kindergeld für Kinder zahlt, die andere halb totgeschlagen haben und im Knast sitzen?“

    „Die Episodenkriminalität ist nach meiner Auffassung auf dem Rückmarsch. Die, die wir allzu häufig wiedersehen, sind nicht nur zu viele, es werden auch nicht weniger. Warum bekannte Familien keinen permanenten Fahndungsdruck spüren, wieso wir sie mit dicken Autos durch die Straßen donnern lassen, obwohl sie Hartz-IV beziehen, erschließt sich auch mir als Richter nicht. Da ist doch ein Anfangsverdacht gegeben, mit dem man die Autos beschlagnahmen kann. Man muss diesen Familien das Leben schwerer machen. Das ist kein Generalverdacht über alle Einwanderer, das ist ein Schutz für Einwanderer, die eine tatsächliche Bereicherung für unser Land darstellen.“

    „Aber was ist die Realität? Ich sehe fünf vietnamesische Zigarettenhändler an einer Ecke stehen und gegenüber ein Polizeiauto. Ich gehe hin und frage: „Warum unternehmen Sie nichts?“ Die Antwort lautet: „Wenn wir aussteigen, dann sind die doch weg.“ Die Polizei schaut also tatenlos zu, wie Straftaten geschehen. Damit untergraben wir die Regeltreue der Mehrheit unserer Bevölkerung. Daneben müssen wir feststellen, dass unser Rechtsstaat mit seinen Regeln und auch seiner Justiz in einige vor allem arabisch geprägte Milieus nicht hineinreicht, seine Rechtsordnung gilt dort nicht wirklich, wird jedenfalls nicht durchgesetzt. Kommt von dort dann ein Fall zu uns, können wir gegen Absprachen und Schweigen nichts machen.“

    „Wir brauchen eine Ausländerpolitik, die ehrlich geführt wird, und nicht eine, die über Jahre alles schleifen lässt und damit massenhaft Härtefälle produziert. Ich habe in einem Bezirk jahrelang an einem Konzept zur Jugendkriminalität mitgearbeitet. Irgendwann, als wir glaubten, etwas Gutes vollbracht zu haben, kam der Datenschutz, und wir schmissen alles in den Papierkorb. Die eine Dienststelle darf nicht erfahren, was die andere macht. Das ist doch völlig krank. Niemand darf etwas voneinander erfahren, alles bleibt im Gestrüpp des Datenschutzes hängen. Der dickste Abschnitt im Jugendstrafvollzugsgesetz ist der Datenschutz. Ich will eine Geschichte erzählen von einer Mutter, die als Analphabetin weder lesen noch schreiben konnte. Ihr Sohn schwänzte immer die Schule. Das Amt schrieb ihr Brief auf Brief, Bußgeldbescheid auf Bußgeldbescheid. Es dauerte bis zum 14. Lebensjahr ihres Sohnes, bis die Polizei kam und ihn zur Schule brachte. Das waren acht Jahre sinnlosen Behördenschlafs.“

    Quelle: Neukölln ist überall von Heinz Buschkowsky, Ullstein Buchverlage GmbH, Berlin, 6. Auflage 2012, Seite 230-232

  5. Gutmenschen haben noch eine zweite Eigenschaft, sie haben zwar nicht alle Latten am Zaun aber ihr Verstand ist doch so klar, dass sie ihr Gutmenschentum nur dann herauslassen, wenn für sie persönlich auch ein materieller Vorteil, z.B. ein gutbezahltes Amt o.ä. herausspringt. Ich habe noch nie Gutmenschen kennengelernt, die durch ihr Verhalten finanzielle oder sonstige Nachteile in Kauf genommen hätten.
    In der DDR gab es auch eine Art von Gutmenschentum, das waren z.B. Abteilungsleiter oder andere Funktionäre, die quasselten vom „Sieg des Sozialismus in der DDR“. Als mal einer dieser Funktionäre seinen Posten wegen Sauferei verlor schimpfte er : „Sch**ß Sozialismus“.

  6. GUTMENSCHEN UNSERER ZEIT. 2.Timotheus 3,1-5.

    Der geistliche Niedergang in den letzten Tagen
    ? 2Pt 2,1-22; Jud 1,3.23; Tit 1,10-16

    „Das aber sollst du wissen, daß in den letzten Tagen schlimme Zeiten eintreten werden. Denn die Menschen werden sich selbst lieben

    , geldgierig sein, prahlerisch, überheblich, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig, lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, unbeherrscht, gewalttätig, dem Guten feind, Verräter, leichtsinnig, aufgeblasen; sie lieben das Vergnügen mehr als Gott; dabei haben sie den äußeren Schein von Gottesfurcht(SIE SEHEN WIE GUTMENSCHEN AUS)

    , deren Kraft aber verleugnen sie.“

    Römer Brief, Schlachter Bibel 2000 :

    http://www.way2god.org/de/bibel/roemer/1/

    Dieser lieber Mann Gottes zeigt den GUTMENSCHEN ein Ausweg:

    http://www.youtube.com/user/DasNeueTestament

  7. Wenn man in einer globalisierten Massenmenschhaltung Erfüllungsgehilfe jeder scheinbar notwendigen Forderung wird, also tue Gutes, egal für wen, für was und wie lange, dann ist das Gute zwar an sich niemals als verwerflich zu bewerten, aber eine ameisengleiche dem zu erhaltenden Gemeinwohl zwar scheinbar unabdingbare Handlung, wird aber in seiner Auswirkung ein Teil von jeder Kraft, die stets das Gute will und doch das Böse schafft.
    Sicher, man muss an das Gute im Menschen glauben, aber wer über Verstand verfügt kann nicht verdrängen, dass er sich auch auf das Schlechte verlassen muss.
    Daher ist den Koranhörigen eigentlich hoch anzurechnen, dass sie die Koranaussage und ihre Hörigkeit zu diesen Aussagen dem Deutschen in jeglicher Form offen und ehrlich zugeben und weltweit ja auch in einer zerstörerischen Weise gelebt wird. Und daher ist die Einführung des Islam-Koran durch Deutsche Gutmenschen und deren pathologischen gutmenschlichen Verdrängungsmechanismus, was die Registrierung der Gefährlichkeit der Koranaussage betrifft und seine Auswirkung auf die Deutschen, als gute Tat getarnt mit absolut voraussehbar verbrecherischen Folgen zu werten.
    Politik, Gesellschaftsleben, Privatleben ist eine permanente Abwägung, d.h. selektive Tätigkeit auf verschiedenen Ebenen, die bestimmt wer wann wie warum und in welchem Ausmaß Anforderungen in Anspruch nehmen darf. Wenn nun Anforderungen einer geistig gestörten Gesinnungssekte gestellt werden, die durch Gutmenschen eine Förderung erfahren, weil die Meinung besteht, dass Kritik – in welcher Form auch immer – unwürdig für aufgeklärte Menschen ist, dann wird die Selektion und Kritik von den nicht Aufgeklärten vorgenommen und damit hat der Gutmensch den Krieg, den jetzt entstandenen Kulturkrieg zu verantworten und die Folgen präsentieren sich täglich durch islamisch geprägte Gutmenschen.
    Klar, man tue Gutes, damit es in der Welt sei, aber um jeden Preis? Und wer bestimmt, was für mich gut ist oder nicht? Selbst diesen Rest Selbstbestimmung wollen sie dem Menschen in der Massenmenschhaltung noch abzüchten.

  8. —Auch nährten die Gutmenschen immer wieder die Gefühle von Neid und Missgunst.—
    Diese Tatsache ist seit Jahren in erschreckendem Maße in Deutschland zu registrieren. Westdeutschland hat für die ehemalige DDR Zahlungen in ungeheuerem Ausmaß geleistet. Der Gutmensch meint, der Westen hat sich das Geld ergaunert. Dass Reiche auch ehrliche Arbeit leisten, durch die Arbeitsplätze geschaffen und erhalten werden können spielt bei soviel Dummheit keine Rolle mehr. Wenn es nach den Gutmenschen ginge, würde jeder Bürger, egal ob er arbeitet oder nicht, einen staatlichen Überlebensbetrag bekommen. Und wenn der Fall der Fälle eintritt, dass ein Teil diesen Betrag sparen, während die anderen ihn verbrauchen, dann die Enteignung von Sparguthaben in Kraft setzten. Gesetze in dieser Richtung wechselt man heute je wie ein verschmutztes Hemd.
    Und Herr Gabriel meint, dass Menschen in Berufen, denen ein Studium vorausging, bis 67 arbeiten sollten, sie wären weniger belastet. Ja, die Welt des Gutmenschen ist so herrlich einfach!

  9. @ Benjamin Sanchez Komm.6, welcher zitierte:

    „“Der dickste Abschnitt im Jugendstrafvollzugsgesetz ist der Datenschutz. Ich will eine Geschichte erzählen von einer Mutter, die als Analphabetin weder lesen noch schreiben konnte. Ihr Sohn schwänzte immer die Schule. Das Amt schrieb ihr Brief auf Brief, Bußgeldbescheid auf Bußgeldbescheid. Es dauerte bis zum 14. Lebensjahr ihres Sohnes, bis die Polizei kam und ihn zur Schule brachte. Das waren acht Jahre sinnlosen Behördenschlafs.“

    Quelle: Neukölln ist überall von Heinz Buschkowsky, Ullstein Buchverlage GmbH, Berlin, 6. Auflage 2012, Seite 230-232″“

    In genau diesem Behördendschungel verschwinden dann auch Mädchen, die in der Türkei oder Arabien zwangsverheiratet werden!

  10. http://pi-news.net ( Moslemin tötet Sohn wegen Koran-Lernen ) Komm. v. M.Stürzenberger
    Er beendet seinen Kommentar: „Spätere Generationen werden sagen, Europa wurde Anfang des 21. Jahrhunderts von geisteskranken Politikern regiert.“
    Hoffentlich gibt es dann noch eine deutsche Generation, die über vielleicht dann auf 20 Millionen Korangesinnungen angestiegene „Bereicherung“ nachdenklich kritisch diese Äußerung kundtun dürfen.
    Als hätten wir nicht genug verhaltensgestörte Menschen in unserer eigenen Kultur, nein, da müssen gutmenschlich diktatorisch ( wir allein bestimmen, was für euch gut ist und was ihr zu ertragen habt ) noch die Steigerungsform von Verhaltensstörungen, der korangeprägte Wahnsinn integriert werden. Das wird nicht funktionieren – und die EU und ihre Gesinnungsgenossen wissen das.

  11. Bei der Politischen Korrektheit handelt es sich in erster Linie um Heuchelei, Pharisäertum und Doppelzüngigkeit. Die Advokaten der Politischen Korrektheit, auch Gutmenschen genannt, sind oftmals Typen, die es im wirklichen Leben zu nichts gebracht haben, keinen vernünftigen Beruf gelernt haben und ihr Versagen nunmehr durch demonstrativ zur Schau gestelltes Gutmenschentum zu kaschieren suchen. Freilich beschränkt sich ihr Edelmut lediglich auf großspurige Worte – dass ein Gutmensch aktiv und uneigennützig Gutes tut, das kommt eher selten vor. Vielmehr befinden sich unter den Trägern der Politischen Korrektheit nicht wenige, die von ihr unmittelbar profitieren.

    Würde Gott von heute auf morgen beschließen, die Zahnschmerzen (plus Karies plus Zahnfleischbluten plus…) abzuschaffen, so wäre dies für sämtliche Zahnärzte dieser Welt eine Katastrophe: die weitaus meisten, um nicht zu sagen: fast alle Dentisten müssten sich einen anderen Beruf suchen. Ebenso fatal wäre eine radikale Vereinfachung der Steuergesetzgebung für die Zunft der Steuerberater. Und jetzt nehmen wir mal an, Deutschland verführe hinsichtlich der Auswahl der Gäste, die es ins Land lässt, ähnlich wie jeder Bürger mit Menschen, die seine Wohnung für kürzere oder längere Zeit aufsuchen: es würden nur solche reingelassen, die erwiesenermaßen vertrauenswürdig sind und / oder ihren Aufenthalt mit eigenen Mitteln bestreiten und / oder dem Gastgeber in der einen oder anderen Form Nutzen bringen. Sollte sich herausstellen, dass ein Gast gegen elementare Prinzipien des Gastrechts (das wie jedes Recht selbstverständlich auch Pflichten beinhaltet) verstößt, dann fliegt er achtkantig raus, nicht ohne vorher den von ihm angerichteten Schaden ersetzt zu haben. Gegebenenfalls hat er weitere rechtliche Maßnahmen zu erwarten.

    Nun hat Deutschland in den letzten zwei, drei, vier Jahrzehnten (also unter mehreren Regierungen unterschiedlicher Couleur und Zusammensetzung) Millionen von Ausländern ins Land gelassen, die – um es auf den Punkt zu bringen – in keiner Weise Deutschland- oder Europa-kompatibel sind. Unter dem Schlagwort „Familienzusammenführung“ (welch edles Wort!!!) wurde vielen von ihnen obendrein die Möglichkeit gegeben, ihre oftmals sehr umfangreiche Sippe hierherzuholen und sich hier auf Dauer einzunisten. Über die Folgen, die diese katastrophale Politik bereits mit sich gebracht hat und in Zukunft mit sich bringen wird, brauche ich kein Wort zu verlieren. Eines ist jedoch klar: das Millionenheer analphabetischer Anatolier (dieser Begriff steht hier nicht ausschließlich für die geographische Herkunft, vielmehr leite ich ihn ab vom albanischen Adjektiv „anadollak“ = primitiv, ungebildet, hinterwäldlerisch, rückständig) garantiert einer möglicherweise ebenso großen Schar von Staatsbediensteten in diesem unserem Lande den Arbeitsplatz!

    Dass sich unter denen, die sich beispielsweise um die sozialen Belange der des Deutschen nicht mächtigen und trotz jahrzehntelangen Aufenthalts im Lande mit hiesigen Gepflogenheiten nicht vertrauten Einwanderern kümmern, nicht wenige Advokaten der Politischen Korrektheit befinden, dürfte wohl kein Wunder sein. Ebensowenig ist es erstaunlich, dass diese Zeitgenossen ihr Lügengebäude mit Klauen und Zähnen (einschließlich übelster Angriffe, vorzugsweise vermittels der Nazikeule, gegen ihre Kritiker) zu verteidigen suchen – würde dieser durch und durch verrottete Verhau endgültig zusammenbrechen und würde man die notwendigen und längst überfälligen Konsequenzen aus der verkorksten Ausländerpolitik ziehen, so müssten sie sich womöglich beruflich radikal umorientieren, vielleicht sogar zum ersten Mal in ihrem Leben richtig ARBEITEN !

  12. @ carol satterfield
    Sonntag, 4. November 2012 14:13 #2

    „who the fuck is a do gooder? are you talkin bout self-righteous people who think they never cause difficulties?“

    close…

    „people who think that no matter what they do, it all good?“

    again, quite close

    but its a bit more special than that, hope i´ll get it down…

    A „gooder“ in a political meaning is someone who thinks he is „good“ , demanding others to think the same as they do. If they don´t, they defame this people as being „rassists“, no matter if this is true, which is the opposite of democratic behavior.

    For ex.: A „gooder“ demands more support for poor people. This is good in general. But if he demands the same amount of poorness for all people in order to get equal rights, he cuts the rights of others at the same time.
    But this does not matter at all, as the rights of people who are „rassists“ can be cut any time – by those pretending to be „good“.

    In my opinion, lots of „gooders“ think they must invent a new religion of their own, invent a new society, where they don´t need the goodness of God any more.
    They claim to be the only ones who can distinguish between whats right or wrong, good or bad.
    This is no good!

  13. http://www.mathematik.net/politik/islam-formular.pdf
    Nachtrag zu Komm.11 – Massenmenschhaltung
    Zu finden ist dieser Fragebogen bei http://www.pi-news.net
    Diesen Fragebogen muss man an unsere Justizministerin schicken und dem Deutschen Bundestag vorlegen.
    Wer solche Fragen stellt ist Islamhasser, Volksverhetzer, Rassist, Staatsfeind, Denunziant??? Politiker, die diese Hetze gegen die Meinungsfreiheit, gegen deutsche Staatsbürger und ihr grundgesetzlich festgelegtes Recht Kritik auszusprechen und darzustellen, in welcher Form auch immer, haben ihre Glaubwürdigkeit in einem demokratischen Land mittlerweile derart gestaltet, dass sie zwar ihr Recht der Meinungsfreiheit nutzen, Deutsche, dem Islam-Koran gegenüber kritische Staatsbürger der Volksverhetzung zu beschuldigen, aber keine Erklärung abgeben können, welche notwendige menschliche Güte die Unterlassung der Kritik am Islam-Koran hat – in welcher Form auch immer. Dieser Fragebogen dürfte zur Aufklärung der arglosen Bevölkerung ebenfalls beitragen :>)!!!
    Ja, werden die Gutmenschen sagen, der Koran und seine harmlose Story, an der Menschen hängen wie der Säugling an der Mutter, der gehört in Deutschland integriert, damit die Deutschen endlich wieder lernen dürfen, was bedingungslose Unterwerferung für ein angenehmes Leben ohne Kritik und Meinungsfreiheit gestaltet.
    Keine Macht dem Islam – niemals.

  14. SZ:
    !!!Liebe Leser, wir haben uns dazu entschlossen, zu diesem Artikel keine Beiträge zuzulassen. Wir bitten Sie um Verständnis. Ihr Suddeutsche.de-Team!!!
    Verständnis für was? Ich komm nicht drauf!
    Gutmenschen haben sich dazu entschlossen ihren Lesern, nachdem artikelkritische Kommentare erfolgten, die durchaus sachlich und berechtigt waren, zu löschen und ihnen vorzuenthalten.
    http://www.pi-news.net ( Artikel: Islamhasser am rechten Rand )
    Das ist die letzte Würde, die eine Zeitung verlieren kann, die Ehrlichkeit. Sie sägen an dem Ast der freien und ehrlichen Berichterstattung. Wer braucht so eine gutmenschliche Fürsorge? Na, dann bleiben wir doch lieber blöd und weiter schlecht informiert. Wenn die Argumente ausgehen, wird geschreddert und gelöscht, und man bittet um Verständis, splendid – wir haben verstanden, weil wer Verständnis für alles hat weiterhin die SZ liest.

  15. @Charles Atlas Komm.15
    Knappe Resorcen, immer enger werdende Wohnverhältnisse, NRW wird Kosovo, Billiglohneinwanderer, Billiglohnprodukte, Insolvenzen, Bankenskandale, Umweltverseuchung, Einwanderungswahnsinn, Asylmissbrauch, Sozialmissbrauch und eine nicht enden wollende Diskussion über eine Religionskrankheit, die tausende Menschen schon das Leben gekostet hat und kosten wird.
    Wer hat die Deutschen in einer Volksabstimmung gefragt, so wie es sich demokratisch gehört hätte, ob die Kosten für die Hauptstadtverlagerung von Bonn nach Berlin unbedingt nötig sind?
    Wer hat die Deutschen über die Koranideologie aufgeklärt und gefragt, ob sie mit der Einwanderung dieser menschenrechtsverletzenden Gesinnungen und den entstehenden Kosten einverstanden sind?
    Die meisten Deutschen in den Führungsetagen waren autoritäre Säcke und sind es bis heute. Mir sagte mal jemand: Das Schwein, das am Trog sitzt, frisst. Das 3.Reich sowie die DDR hat vielen Deutschen das Leben gekostet psychisch sowie physisch – und jetzt dreschen diese ewig Gestrigen diktatorisch wieder auf ihre Landsleute ein. Die deutsche Führungsschicht war und ist autoritär und der Wähler, der vertraut, zahlt wieder die Rechnung. Wir haben wieder Verhältnisse, die, wenn man fragt, keiner gewollt hat.
    Die Sozialindustrie wird mittlerweile von der islamischen Parallelwelt bestritten. In sämtlichen Medien wird nur noch von der Islamischen Gemeinde gesprochen. Und mit Frau Heisig will keiner konkurrieren. Ein paar zurückgebliebene Rentner glauben die Suppenküche macht alle friedlich und zufrieden. Und Affen und Schweine staunen, welch imposanten Gebäude doch sozial schwache Hartz IV Empfänger zum Beten bekommen.
    Diktatur und Verblödung, untrennbar verbunden.

  16. Meine These ergänzend dazu:

    Die christlich-abendländische Kultur war ursprünglich auf einer Pädagogik gebaut, die Kindern von Anfang an beibrachte, dass es darauf ankommt, Gott zu gefallen, nicht den Menschen!

    „Die ersten werden die letzten sein“ deutet darauf hin, dass es die Eitelkeit ist, die dem Menschen gefallen will und pseudo-Edelmut nicht authentisch ist, stattdessen recht schnell zum Selbstzweck verkommen kann. Vielleicht gibt es dazu passendere Bibelstellen, die ich aber nicht parat habe.

    Da Gott jedoch abgeschafft wurde, blieb nur eines, den Menschen zu gefallen, das heißt, sich vor anderen als dem „Guten“, ja „Besseren“ zu präsentieren, um sein ausgehungertes, geltungsbedürftiges Selbstwertgefühl irgendwie anders satt zu bekommen.

    Das gesunde Geltungsbedürfnis ist zur Geltungssucht geworden, und ihre Befriedigung durch gesellschaftliche Anerkennung findet naturgemäß kein Ende.

    Auch die Millionen-Spenden von Prominenten an Hilfsbedürftige wird gern in allen Medien veröffentlicht, denn ohne die schulterklopfende Rückmeldung der Massen wäre eine Spende ungeeignet, sich als Gutmensch zu fühlen.

    Spendenmarathons in TV Sendern befriedigen diesen Hunger nach Bestätigung. Es wird lauthals der Name betont, und die Höhe der Summe. Tosender Beifall.
    Eine anonyme Spende hingegen kann nicht für dieses Spektakel herhalten und weist auf einen Spender hin, der diesen Akt aus wahrer Gutmütigkeit vollzieht.

    Dieses zur-Schau-stellen des Gutmenschentums, mit all ihrer sucht-bildenden und ansteckenden Wirkung ist definitiv pathologisch, und emotional-ethisch auf einer erbärmlich infantilen Ebene angesiedelt.

    Es steht jedem Menschen frei, sich im humanistischen Sinne auf das Gute zu besinnen, ohne dabei auf einen Gott angewiesen zu sein, doch die Abschaffung Gottes innerhalb einer ganzen Gesellschaft als Gesamtphänomen kommt einer Abschaffung der Kultur an sich gleich, denn was nun gut ist und was nicht, wird neu definiert werden und ist so der Beliebigkeit ausgeliefert. Das ist der erste Schritt hin zum Sozialismus, Kommunismus. Gut ist am Ende der, der an den Führer glaubt.

    Hier noch eine Mini-Fundstelle über Gutmenschentum:

    In einem wohl nicht mehr aktuellen Liederbuch, das im Musikunterricht für Kinder verwendet wird, ist ein kleines Lied mit erstaunlichem Text zu finden, etwa :

    „Dreh dich um ich kenn´ dich nicht“ und „Lass mich doch, ich mag dich nicht“ !!!

    Hier wird nicht etwa Hass geschürt, sondern die natürliche Wehrhaftigkeit und Distanz dargestellt, mit der jeder Mensch früher oder später konfrontiert wird.
    Erfrischend heiter und eigentlich harmlos.
    Das Raufen und Zanken der Jungen im vor-pubertären Alter war doch Jahrzehnte lang als unabdingbarer Entwicklungsschritt zur Persönlichkeitsbildung anerkannt, und nicht vergleichbar mit der Jugendgewalt heute.

  17. In Berlin laufen mutmaßliche Totschläger frei rum, flüchten. In NRW-Kosovo werden pro-Deutschland Mitglieder verhaftet wegen angeblicher Geldunterschlagung.
    Wie weit wollen wir noch die Verkommenheit einer politischen Elite und ihre Bestrebungen tolerieren? Die seit Jahren verbrecherisch geförderte Massenmenschhaltung läuft auf die totale Verblödung einer angeblich demokratischen Gesellschaft hinaus. Dirigierbar, manipulierbar, abhängig, opportun bis zur Selbstaufgabe, wie vor jeder entstehenden Diktatur. Immer der gleiche Ablauf. Sie produzieren auf Teufelkommraus Londonverhältnisse und finden sich genial. Wer nicht der Meinung ist, hat verspielt. Wie Obama sagt, diejenigen die den Propheten und seine Verschwörung kritisieren haben keine Zukunft. Na, wenn das nicht eine verschwörungsfreie Aussage ist! Spaltung erzeugend, Unfrieden erzeugend. Im Grunde die Kapitulation des gesunden Menschenverstandes. Da ist es natürlich, dass man Millionen Prophetengläubigen die Möglichkeit gibt ihre Ansichten in vielfältiger Form gewalttätig überzeugend in naiven Einwanderungsländern durchzusetzen. Wie blöd muss man sein, um sich solch einer Gesinnung freiweillig auszusetzen?

  18. Die GUTMENSCHEN werden bald konfrontieren müssen mir der Spendeorganfrage. Es wird ihnen ein Organspendenausweis zugeschickt.
    Was sollen wir davon halten?

    Ein sehr interesanter Vortrag von Werner Hanne.

    Aus dem Vortrag – In kommunistischen China werden die zum Tode verurteilte nicht mehr erschossen sondern auf „hummaneweise“ mit spezielem Transport abgeholt und mit angenehmer leiser Musik auf Ersatzteile ausgeschlachtet. Die mansche andersdenkenden in China werden oft abgesondert und bei Bedarf auch zu gebrauchten Ersatzteilen gemacht.

    Wenn ein Deutscher in Östereich im Ski-Urlaub verunglückt und von Ärzten für „Gehirntod“ erklärt wird, kommt er auch zur Auschlachtung.

    Hier ist der Vortrag:

    http://endzeit-reporter.org/2012/07/13/organe-spenden-besser-nicht/#more-3944

    „12. Und weil die GESETZLÖSIGKEIT überhand nimmt, wird die Liebe in vielen erkalten.
    13. Wer aber ausharrt bis ans Ende, der wird gerettet werden.
    14. Und dieses Evangelium vom Reich(DER HIMMEL) wird in der ganzen Welt verkündigt werden, zum Zeugnis für alle Heidenvölker, und dann wird das Ende kommen-(die Wiederkunft des Herrn Jesus).“

    Matthäus 24,12-14. Schlachter Bibel http://www.CLV.de

    http://www.way2god.org/de/bibel/matthaeus/24/

  19. Matthäus 23,28. „So erscheint auch ihr äußerlich vor den Menschen als gerecht, inwendig aber seid ihr voller Heuchelei und Gesetzlosigkeit.“

    Du guter Mensch – by JESUSmeinFels
    http://www.youtube.com/watch?v=yx2AZUtS9Ag

    Was ist Sünde? ( Wolfgang Dyck )
    http://www.youtube.com/watch?v=lGbNg4ahqKY

    3. Du sollst keine anderen Götter neben mir haben!

    4. Du sollst dir kein Bildnis noch irgend ein Gleichnis machen, weder von dem, was oben im Himmel, noch von dem, was unten auf Erden, noch von dem, was in den Wassern, unter der Erde ist. 5 Bete sie nicht an und diene ihnen nicht! Denn ich, der Herr, dein Gott, bin ein eifersüchtiger Gott, der die Schuld der Väter heimsucht an den Kindern bis in das dritte und vierte Glied derer, die mich hassen, 6 der aber Gnade erweist an vielen Tausenden, die mich lieben und meine Gebote halten.

    7. Du sollst den Namen des Herrn, deines Gottes, nicht mißbrauchen! Denn der Herr wird den nicht ungestraft lassen, der seinen Namen mißbraucht.

    8. Gedenke an den Sabbattag und heilige ihn! 9 Sechs Tage sollst du arbeiten und alle deine Werke tun; 10 aber am siebten Tag ist der Sabbat des Herrn, deines Gottes; da sollst du kein Werk tun; weder du, noch dein Sohn, noch deine Tochter, noch dein Knecht, noch deine Magd, noch dein Vieh, noch dein Fremdling, der innerhalb deiner Tore lebt. 11 Denn in sechs Tagen hat der Herr Himmel und Erde gemacht und das Meer und alles, was darin ist, und er ruhte am siebten Tag; darum hat der Herr den Sabbattag gesegnet und geheiligt.

    12. Du sollst deinen Vater und deine Mutter ehren, damit du lange lebst in dem Land, das der Herr, dein Gott, dir gibt!

    13. Du sollst nicht töten!

    14. Du sollst nicht ehebrechen!

    15. Du sollst nicht stehlen!

    16. Du sollst kein falsches Zeugnis reden gegen deinen Nächsten!

    17. Du sollst nicht begehren das Haus deines Nächsten! Du sollst nicht begehren die Frau deines Nächsten, noch seinen Knecht, noch seine Magd, noch sein Rind, noch seinen Esel, noch irgend etwas, das dein Nächster hat!“
    http://www.way2god.org/de/bibel/2_mose/20/17/?hl=1#hl

    Die Gesetze Gottes sind da um meine und deine Schuld vor Gott wie in einem Spiegel zu erkennen.
    Um uns zum Glauben an Herrn Jesus Christus den Heiland – Retter der Welt zu führen.

    „19. Wir wissen aber, daß das Gesetz alles, was es spricht, zu denen sagt, die unter dem Gesetz sind, damit jeder Mund verstopft werde und alle Welt vor Gott schuldig sei,
    20. weil aus Werken des Gesetzes kein Fleisch vor ihm gerechtfertigt werden kann; denn durch das Gesetz kommt Erkenntnis der Sünde.

    Die von Gott geschenkte Gerechtigkeit durch den Glauben an Jesus Christus
    Jes 53,11; Apg 10,43; 2Kor 5,21; Gal 2,15-16; Gal 3,8-14.22-29; Eph 2,8-9

    21. Jetzt aber ist außerhalb des Gesetzes die Gerechtigkeit Gottes offenbar gemacht worden, die von dem Gesetz und den Propheten bezeugt wird,
    22. nämlich die Gerechtigkeit Gottes durch den Glauben an Jesus Christus, die zu allen und auf alle [kommt], die glauben.“
    http://www.way2god.org/de/bibel/roemer/3/20/?hl=1#hl

  20. Das Prinzip ist klar: Wenn du dich gegen das herrschende System stellst, bist du Terrorist.

    Wenn du die Ideologien deiner Herren anzweifelst, bist du Psychopath.

  21. selten so nen quatsch gelesen. Und das Bild oben setzt dem Ganzen den Hut auf!

    MM: Genau so würden Gutmenschen reagieren, wenn Sie mit einer Anaylse ihrer selbst konfrontiert werden. Ich gehe also davon aus, dass Sie sich getroffen fühlen….

Kommentare sind deaktiviert.