Ägyptischer Prediger macht Vorschläge, wie man mit Europäern umgehen muss, damit Islamkritik erfolglos bleibt

Ganz ungeniert spricht der ägyptische Prediger Amr Khaled über das wahre Ziel des Islam in Europa: Die Erringung der Herrschaft über den abendländischen Kontinent

***

Der ägyptische Prediger Amr Khaled: Bereits in einer Generation werden wir Europa beherrschen

Ich habe die folgende Transskription eines Vide0mitschnitts auf Youtube von einem meiner Kommentatoren erhalten. Ich bedanke mich bei ihm für diese Mühe. In diesem Video spricht der ägyptische Prediger Amr Khaled über den bsiherigen grandiosen Erfolg der Islamisierung Europas und weist darauf hin, dass bereits in einer Generation Europa aufgrund der zahlenmäßigen Zunahem der dortigen Muslime nicht mehr ohne den Islam zu regieren ist.

Der Islam und unser politisches Establishment arbeiten an der Auflösung des christlich-abendländischen Europa

Womit wieder einmal unsere Behauptung bewiesen wird, dass es eine gesteuerte Islamisierung gibt (unsere Mainstreammedien und Politik weisen dies ja weit von sich). womit zum zweiten bewisen ist, dass der Islam nach Weltherrschaft strebt (Dar al-Islam). Und womit drittens bewiesen ist, dass unser politisches Establishment nichts tut, um gegen die aktuelle und historisch schlimmste Bedrohung der europäischen Zivilisation vorzugehen. Im Gegenteil: Alle Fakten weisen darauf hin, dass dies mit aktivster Zuarbeit und heimlicher Zustimmung der westlichen Eliten vonstatten geht.

Diese Verschwörung des westlichen politischen Establisments gegen ihre eigenen Völker längst bewiesen. Die Islamisierung Europas jedoch als "Verschwörungstheorie" abzutun (wie es Medien und Politik machen - die Teil des politischen Establishments sind - ist die eigentliche Verschwörungstheorie.

Der Leser wird feststellen, wie dieser ägyptische Imam argumentativ vorgeht. Zum Beispiel behauptet er, dass wir im Westen nichts über Mohammed wüssten - und dass allein aus dieser  Unkenntnis über den Propheten und den Islam unsere Islamkritik entstünde. Nichts ist falscher als das: Wir wissen mehr über den Islam als vmtl. 99,% Prozent aller Muslime. Und was wir wissen, insbesondere, was wir über die Psychopathologie Mohammeds und des von ihm erfundenen Islam wissen, bringt uns nicht etwa von unserer Kritik am Islam ab, sondern bestärkt uns im Gegenteil noch ein Mehrfaches darin, dieses Kritik um des Wohls und der Zukunft unseres noch freinen Europas verstärt fortzusetzen.

Doch bilden sie sich Ihr eigenes Urteil zu dem, was der ägyptische Islam-Prediger Amr Khaled von sich gibt:

***

Ägyptischer Prediger macht Vorschläge, wie man mit Europäern umgehen muss, damit Islamkritik erfolglos bleibt

Anmerkung des Übersetzers: Ich habe es unterlassen, lediglich eine Inhaltsangabe zu machen, da in den Details manchmal ein subtiler Hinweis steckt. So behauptet der Redner indirekt, dass Islamkritik grundsätzlich falsch sein muss, da sie auf Unwissenheit der Kritiker beruht. WARUM die Muslime eigentlich so großes Interesse daran haben, in Europa zu bleiben, wird gar nicht erst thematisiert- es scheint von vornherein klar zu sein. Hier meine (zu prüfende) Übersetzung des Interviews, doch nicht jeder Satz erschließt sich mir gänzlic:

M: MEMRI TV PROJECT

AK: Amr Khaled, ägyptischer Islam-Prediger, Interview vom 10. Mai 2008

***

M:
Wie sehen Sie die islamische Szene in Europa?

AK:
Es sind 25-30 Millionen Moslems in Europa, was viele Implikationen hat. Muslime setzen fortlaufend Kinder in die Welt, während die Europäer das nicht tun!Das bedeutet, dass die Moslems innerhalb von 20 Jahren eine Mehrheit sein werden, was einen außergewöhnlichen Einfluss auf Entscheidungen haben könnte..

Das verärgert andere Gruppen sehr, sie schätzen dies als sehr gefährlich ein. Das sind die Feinde des Islam, wie wir alle sehr gut wissen. Doch der Westen weiß absolut nichts über die Muslime.
Statistiken zeigen, dass 70% nicht wissen, wer der Prophet der Muslime ist. Die Tatsache, dass Muhammad der Prophet der Muslime ist, ist bei vielen Leuten des Westens unbekannt. Nicht nur sein Name, sondern wer er war. Selbst wenn sie seinen Namen kennen, wissen sie nichts über ihn, seine Geschichte, wann er lebte, usw. Sie wissen nichts über ihn.

Das Ziel der Feinde des Islams ist, die 20-30 Millionen Muslime aus Europa auszuweisen (to drive out) oder sie so zu provozieren, dass dies zu ihrer Ausweisung führt. Wenn die Muslime in Europa bleiben, wird das gefährlich, also müssen sie Europa verlassen.

M:
Sie sagen etwas Wichtiges, nämlich dass es absichtliche, vorsätzliche Provokationen gibt, um Muslime aus ihrer augenblicklichen Heimat heraus zu drängen- Europa.

AK:
Ja. Als die ersten offensiven Karikaturen erschienen, war es befremdlich zu sehen, dass der Knopf, den sie dabei drückten, um die Muslime, den Koran und den Propheten Muhammad, die ihnen heilig sind, zu provozieren, derselbe Knopf ist, der für den Westen heilig ist: Die Meinungsfreiheit, äquivalent zum Koran.

Das ist es, was für sie heilig ist. Der Westen greift das, was für Muslime heilig ist, mit denselben Mitteln an, die für den Westen heilig sind.

Um die Muslime aus Europa zu vertreiben, brauchen sie einen Vorwand, der sie dazu legitimiert, wie sie das in Bosnien hatten. Letztlich ist Bosnien in Europa, so ist das nicht weit hergeholt. Bosnien ist nicht weit weg. Von daher ist ihr Ansinnen, die Provokation gegen Muslime fort zu setzen und Dinge zu tun, die Muslime provozieren könnten, Fehler zu machen, wie Bomben zu legen und andere ungewöhnliche Reaktionen zu zeigen.

Dann würden die Europäer sagen: " Was ist das, was machen sie da?"
So hätten sie einen Vorwand für das, was daraus folgen würde.

M:
Also eine mentale Vorbereitung der Europäer, die Muslime auszuweisen? Das sind schwerwiegende Behauptungen.

AK:
Das ist meine Interpretation der Dinge. Andererseits, was haben sie sonst davon, Muslime ständig auf unterschiedliche Weise zu beleidigen, wenn das Ergebnis vorauszusehen ist?

M: Das ist in der Tat unlogisch.

AK:
Die Leute werden sagen, dass Dänemark finanzielle Einbußen erleidet, was wahr ist. Warum hält dies (die Beleidigungen) an? Weil einige glauben, es sei besser, 30 Millionen auszuweisen, und der Boykott überwiegen würde. So drängen sie in diese Richtung.

Was ist die Lösung? Wir müssen sehr realistisch und positiv sein.

Was ist zu tun? Was wir brauchen ist eine Infiltrierung der Gesellschaft, die den Europäern und den westlichen Gesellschaften zeigt, wie respektabel und erfolgreich sie sind. Das sind die Schlüsselwörter : "Ich bin respektabel und erfolgreich"

Wenn die 30 Millionen Muslime es schaffen, diese Provokationen zu ignorieren, und ihren Ärger in der Verehrung des Propheten und des Islam kanalisieren, um zu lebenden Propaganda-Maschinen zu werden.

Jeder sollte sagen : "Ich bin ein Botschafter des Islam", und sie alle sollten sich in ganz Europa dafür stark machen, in den Firmen, wo sie arbeiten, in Sportclubs, und an vielen Orten, wo sie sich unter die Europäer mischen und sich einbringen können, und sie ihnen ihre moralischen Werte und ihren Erfolg zeigen können.

Das wird ihren Plan zunichte machen, und die Muslime können in Europa bleiben. Wir brauchen nicht mehr als 10 Jahre, bis sich die Muslime in Europa fest etabliert haben und sehr erfolgreich sein werden.

http://www.youtube.com/watch?v=CSWLLc6uikE&feature=related

***

Spende für Michael Mannheimer

***

Weiterführende Links:

WELTHERRSCHAFT DES ISLAM
 
Allahs Reich komme! Der Islam will die Weltherrschaft
Ägyptischer Imam: “Europa bald islamischer Staat”
Jordanischer Scheich zu uns Europäern: “Lasst euch freiwillig islamisieren – oder es gibt den Heiligen Krieg!”
Studie: Jeder zweite (!) türkische Immigrant will ein islamisches Deutschland
Palästinensischer Korangelehrte: “Wir wollen Spanien rückerobern und den Vatikan dem Kalifat unterstellen!”
Österreichischer Türke: “Wir sind nicht mehr aufzuhalten – ob Ihr uns mögt oder nicht”
Der Islam will die Weltherrschaft
Türkischer Film über die Eroberung Europas seit Wochen Kassenschlager
In Sydney dürfen muslimische Kinder für den Dschihad hetzen
„Es ist unsere historische Aufgabe, im Herz von Europa einen Gottesstaat zu errichten “
“Wir tun den Ungläubigen einen Gefallen, wenn wir sie töten”
Sarrazin über Islam: “Bei keiner anderen Religion ist der Übergang zur Gewalt, Diktatur und Terrorismus so fließend”
“Eine Deutsche weniger”: Gedenkstelle in Neuss für ermordete Irene N. geschändet und verwüstet
Muslim-Dialog auf Facebook über Deutsche: “Schlagen? Am liebsten alle abknallen… unnützes Pack!”
Voltaire verdammt den Islam bereits vor 270 Jahren
Alt-Historiker Flaig: Der Scharia-Islam ist der gefährlichste Rechtsextremismus der Welt
Ayaan Hirsi Ali: “Europa ist nicht unbesiegbar”
 
 
MOHAMMED
 
Mohammed: Massenmörder und Mordprophet
Die Kriege des Mohammed
Christenhasser Mohammed – unsere Medien lieben ihn
Der Prophet des Islam war ein brutaler Mörder
Mohammed: Zur Psychopathologie eines Propheten und seiner Pseudo-Religion
Wie Mohammed Frauen bedroht
Mohammed: Erbschleicher, Wahnverfolgter, Suizidant, Allah-Flüsterer
Mohammads schizophrene Störungen. Eine Analyse
Mohammed – Über den psychopathologischen Hintergrund eines brutalen Gewaltherrschers und Religionsgründers
Von der Psyhopathologie Mohammeds zum islamischen Mohammed-Prinzip
“Good Bye Mohammed”: Ein Buch mit explosiver Sprengkraft
Sohn der Hamas: „Kein Unterschied zwischen Mohammed und Gaddafi“
War Mohammed ein Kinderschänder ?
Das Mohammed-System des vernunftfeindlichen Todeskults Islam
Terrorgott Allah: Kämpfen, Töten, die Welt beherrschen, Juden vernichten, lügen und Pädophilie
 
WIE POLITIK UND MEDIEN DEN ISLAM UNTERSTÜTZEN
 
Einschulung im Stadtteil Neukölln: 1400 Berliner Schüler sprechen kein Deutsch, vor einem Jahr waren es „nur“ 1000
Wie Staat und Behörden mit Salafisten sympathisieren und kollaborieren
Obamas Wahlkampf: Moslems willkommen, Christen nicht
Der zutiefst verlogene Palästinensianismus der Linken
Baden-Württemberg: Linksgrüne Landesregierung plant proislamische Umgestaltung des SWR-Rundfunkrats: Freikirchen raus, Muslime rein!
OSCE: ICLA hilft, Pro Scharia- und Anti Israel-Intentionen der US Regierung zu entlarven
Barack “Hussein” Obama: Ein radikaler Muslim förderte seinen Aufstieg
Schamlos: Linke fordern Verständnis für Islamismus
Wegen Mohammedkritik: Strafverfahren gegen renommierten deutschen Medizinhistoriker
Islamisten- u. Salafisten-Brutstätte KREFELD: Die Behörden dulden’s
BR-TV: Kein einziges (!) Wort über den Inhalt einer islamkritischen Kundgebung – doch bekannter Linksextremist darf seine Meinung kundtun
Ramadan 2011: Italienischer Priester lässt seine Gemeinde zu Allah beten
“Chrislam”: Kirchenvertreter liefern Christen ihrem schlimmsten Feind aus.
Türk-SPD: Sozialdemokraten sind führende Wegbereiter der Islamisierung Deutschlands
“Allah hat mich lieb und ich habe Allah lieb!” – Wie der Klett-Verlag bei der Islamisierung Deutschlands hilft
Vor 70 Jahren leugneten die europäischen Medien die Gefahr des Nationalsozialismus. Heute leugnen sie die islamische Gefahr.
USA: Pfarrer zu 1 Jahr Gefängnis verurteilt, weil er Bibeln verteilte
Amnesty International verschweigt – politisch korrekt – Diskriminierung durch Muslime
Hemut Zott bereits 2004 an Kardinal Lehmann: “Ihre Kirche versagt heute in Bezug auf den Islam genauso wie damals beim National-Sozialismus”
Bayerischer Landesbischof empfindet Islam als “tiefe Bereicherung”
Das Versagen des Westens gegenüber dem Islam
Evangelische Kirche lässt den koptischen Bischof Damian keinen Vortrag über die Christenverfolgung in seiner ägyptischen Heimat halten
Die Islamisierung der New York Times: Inserat zur Aufforderung des Austritts aus der katholischen Kirche veröffentlicht – aber eines zum Austritt aus dem Islam verweigert!
68er-Ikone Horst-Eberhard Richter: Islamisierungshelfer, Freund von Scharia und Frauenunterdrückung
Skandalöses BGH-Urteil: Aufruf zum Dschihad ist nicht mehr strafbar
“Die Deutschen müssen ausgedünnt werden!”
Grüne FÜR Islam, GEGEN Grundgesetz
Aussagen deutscher Politiker belegen geplanten Völkermord an Deutschen gemäß Resolution 260 der UN und Völkerstrafgesetzbuch §§6 des GG
Wie westliche Medien Details islamischer Massaker an christlichen und jüdischen Zivilisten systematisch verschweigen
Algerischer Friedenspreisträger Sansal: “Die europäischen Intellektuelle haben sich dem Islam unterworfen.”
Der US Islamexperte Robert Spencer über die Verheiratung von Islam und Kommunismus
Die fortschreitende Scharisierung Deutschlands: Ein Aufruf zum zivilen Ungehorsam
Die Unterwerfung des Westens vor der islamischen Immigration
Mutige Österreicherin zu den westlichen Islamunterstützern: “Grenzenlose Selbstgerechtigkeit und abstoßende Verlogenheit”
Der Fall Sabine Schiffer: Wie deutsche “Wissenschaftler” den Islam wider besseren Wissens verteidigen
Zunehmende Scharia-Urteile durch Richter: der kalte Staatsstreich durch die deutsche Justiz
Fakten zur Islamisierung Europas am Beispiel Dänemark
Die feige Unterwerfung der europäischen Eliten unter den Islam
Das Islamisierungs-Komplott der Linken gegen die westlichen Gesellschaften
 Europas Ohnmacht gegen seine zunehmende Islamisierung
Cem Özdemir “Rot-Grün Voraussetzung für EU-Beitritt der Türkei”
Bundesratspräsident Kretschmann will EU-Beitritt der Türkei – gegen den Willen der Deutschen
SPD in NRW hofiert Terror-Drahtzieher: Sami Aidoudi kassierte 20.000 Euro vom Staat!
In 14 (!) der größten deutschen Städte ist bereits jedes zweite Kind aus Migrationsfamilie
Dortmunder Grundschule: In dieser Klasse gibt es kein einziges deutsches Kind mehr
Früher skandierten nationale Sozialisten “Juda verrecke!” Heute rufen internationale Sozialisten: “Deutschland verrecke!”
Was linke Medien verschweigen: antifa fordert “Tod Deutschlands”
“Deutschland verrecke!!!”: 50 Meter langer Schriftzug auf Dächern Berlins seit Jahren unbeanstandet
Wie die Linken das Abendland an den Rand seiner (Selbst-)Zerstörung führten
Die Islamisierung Deutschlands am Beispiel des Frankfurter Schulwesens
Die Feinde Deutschlands: Spitzenpolitiker und ihre deutschenfeindlichen Zitate
Die Feinde Deutschlands: Cem Ödzemir, Politiker in Diensten der Islamisierung Deutschlands
Tags »

Autor:
Datum: Montag, 12. November 2012 8:14
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Islamisierung - Eurabia, Islamisierung durch demografische Zunahme d. Muslime, Kolonialismus des Islam, Weltherrschaftsanpruch des Islam

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

46 Kommentare

  1. 1

    Mit der Lüge der "Religionsfreiheit" wollen sie uns den Religionszwang aufs Auge drücken.
    Einige blauäugige Narren fallen auf diesen Schwindel hinein, dazu gehören auch genug Pfaffen.

  2. 2

    Wer sich wie Besatzerdreck benimmt, darf damit rechnen wie Besatzerdreck behandelt zu werden!
    Wer diesen Besatzerdreck sogar fördert, darf keine Gnade erwarten.
    Nach der Prohibition in den USA ist Multi-Kulti, als Durchsetzung vollkommen lebensferner Ideale mit politischen Mitteln, ebenso grandios gescheitert. Wird hieraus eine Lehre gezogen?! - NEIN - ganz im Gegenteil, es existiert kein Plan-B, Totes wird zum Untotem erklärt. TOTALER KRIEG statt Vernunft.

  3. 3

    Wichtig: Mir war folgendes entgangen:

    Memri-TV Project (MIDDLE EAST MEDIA RESEARCH INSTITUTE)ist nicht etwa der Sender, auf dem das ursprüngliche Interview gesendet wurde, sondern vielmehr ein Portal aus Washington DC, das sich zur Aufgabe gemacht hat, Übersetzungen zur Überbrückung der Sprachbarriere zwischen dem Nahen Osten und dem Westen zu liefern und erstellt Grundlagenstudien über den Nahen Osten.
    Daraus wurde das zugrunde liegende Video entnommen!

    Memri-TV scheint auf den ersten Blick überzulaufen vor Videos dieser Art, anscheinend eine umfangreiche Quelle haarsträubender Aussagen islamischer Führer..

    http://www.memritv.org/

    Die Seite kann in verschiedenen europäischen Sprachen angezeigt, und ältere Videos können nach einer Anmeldung eingesehen werden. Wählt man aus dem Menü "German" aus, findet sich eine Liste ins Deutsche übersetzter Artikel, (nicht Videos) die beim Überfliegen schon erahnen lässt, welche Abgründe dahinter verborgen sind.

    http://www2.memri.org/german/

    Klickt man auf "Weitere Berichte" gelangt man zu ganzen Serien ungeahnter Quellen.

    Hier gehen sämtliche Alarmglocken an, sieht man sich weiter dort um, etwa - nur ein zufällig herausgegriffenes Beispiel - bei folgender Überschrift vom Februar 2010:

    Anti-amerikanischer, antisemitischer ägyptischer Fernsehsender kündigt Zusammenarbeit mit deutschem Staatsfernsehen an
    http://www2.memri.org/bin/german/articles.cgi?Page=archives&Area=sr&ID=SR4210

  4. 4

    Es macht mich unglaublich Wütend wenn so ein Dre... Mohammedaner meint ER könne sich in unsere Angelegenheiten einmischen. Niemals wird der Islam Europa beherrschen! Niemals! Wenn diese Arschlöcher den Krieg wollen können Sie Ihn auch haben. Ich bin auf jedenfall bereit dazu! Auch an Euch Ihr nutzlosen Politiker: Es hat noch sehr viele Laternen für Euch übrig!

  5. 5

    Dumm sind die nicht. Die wissen genau was
    sie tun.

    Sie schlagen uns zum Beispiel mit der Waffe
    der Religionsfreiheit.

    Sie schlagen uns mit der Waffe der Freiheit
    der Rede.

    Sie schlagen uns mit der Waffe des Rassismus.

    Sie schlagen uns vor allen Dingen mit der
    Waffe des Geburtenüberschusses.

    Wenn ich mir allerdings die heutigen Weiber
    anschaue, dann kann ich die jungen Männer
    voll verstehen.

    MM: Sie schlagen uns nur, wenn wir uns schlagen lassen. Nein, so weit ist es noch nicht. Wir werden siegen.

  6. 6

    Herr Amr Khaled und seinen Gesinnungsgenossen ist es zwar gelungen aus einem Teil der Deutschen mittlerweile geschickt Popaganda-Maschinen zu machen - jedoch dem europäischen Durchschnittsdeutschen wird er keine Schariarechtsprechung als Tausch für unsere Rechtsprechung anbiedern können . Wir haben zwar einen Rechtsstaat, der mittlerweile vom Koran-Islam in unglaublicher Weise missbraucht werden kann, jedoch ist dies kein Dauerzustand. Wer Kinder mit dem Koran in Deutschland erzieht, hat das Land zu verlassen, dem ist das Aufenthaltsrecht sofort zu entziehen. Und wenn zur Durchsetzung der 2.Staatsform Islam-Koran ein Herr Khaled und Gesinnungsgenossen weiterhin über Leichen gehenen und glauben in 10 Jahren haben sie die Machtübernahme geschafft, dann sollte er bedenken, dass er sich in 10 Jahren wahrscheinlich um die Probleme in seiner eigenen Heimat kümmern muss - und da wird ihm seine korangeprägte Überheblichkeit abhanden kommen, wie so manchem Despoten in dieser Region, der geglaubt hat, dass ihn der Islam-Koran zu jedem Verbrechen berechtigt. In Deutschland gab und gibt es autoritäre Vollidioten, die sterben unter den Deutschen nicht aus, aber nochmal 3.Reich-Parolen - nein, wirklich nicht. Innerhalb eines halben Jahres ist der Transfer erledigt. Die elende Diskussion um eine Irrenhausideologie muss endlich beendet werden. Wir haben wichtigere Aufgaben auf dieser Welt, als uns mit dem Geschwätz eines kranken Propheten und seiner psychopathischen Anhänger zu beschäftigen. Wandern ein und belästigen jeden, der an ihrer kindesmissbrauchenden Lehre Anstoß nimmt und Kritik äußert. Wandern ein und ordern deutsche Vollidioten für die Verbreitung ihrer volksverhetzenden rassistischen Gesinnung, die sie dank staatlicher opportunistischer Gönner in einem Einwanderungsland voll und ganz ausleben dürfen. Wir, die Deutschen, schaffen uns ab, indem wir Toleranz gegenüber Intoleranz weiter als unsere 1. Bürgerplficht betrachten? Tiefer kann man nicht mehr sinken. Was glauben denn H.Khaled und Genossen? Wir sagen freiwillig: Selbstverständlich ist der Koran heilig. Die Scharia ist eine absolute Notwendigkeit, damit Koranhörige endlich zu ihrem Recht kommen? Selbstverständlich achten wir eure Schlachtmethoden, da habt ihr als Einwanderer ein Recht unser Recht in unserer Heimat zu missachten? Selbstverständlich können Kinder lernen, dass alles andere was nicht dem Islam angehört verachtenswert ist?
    Nach diesen jahrelangen Eskapaden einer wahnsinnig gewordenen Ideologie ist jegliche Toleranz der absichtlich herbeigeführten Selbstvernichtung gleichzusetzen, und Deutsche, die diese Ideologie in unser Land integrieren sind Verbrecher. Unwählbar gewordene Verbrecher.

  7. 7

    Diese Islaminvasion stützt sich hauptsächlich auf die Macht des Petrodollar, womit bei den Leichtgläubigen und Willfährigen der Eingang in unsere Gesellschaft geöffnet wird.
    Damit haben sie alle Kasernen für ihre Rekruten errichtet und gekauft und sie kaufen weiter alles was gut und teuer ist. Einzig unsere eigene Erfindung der elektrischen Fortbewegung mittels Solarenergie kann diesen aggressiven Invasoren den Saft abdrehen. Die Chinesen haben sich bereits seit Jahren mit dem EV eine Alternative zum ÖL geschaffen:
    http://www.alibaba.com/trade/search?fsb=y&IndexArea=product_en&CatId=&SearchText=+e-car
    Nur unsere Diplomphysikerin schläft und schafft sich mit den griechischen Schulden einen Zeitvertreib auf Steuerzahlers Kosten.

  8. 8

    Jede Religion ist willkommen wenn sie der Welt hilft.
    Aber Islam hilft der Welt nicht.
    Islam schadet.
    Religion ist der groesste Aberglaube der Menschheit dieser Welt.

  9. 9

    Na ja, was soll man noch mehr dazu sagen als daß dieser Amr Khaled ein dämlicher Kackvogel ist xxxxx. Aber erst muß Obama weg. Und zwar bevor 4 Jahre um sind.

    @luegendetektor Montag, 12. November 2012 14:57

    Sehr gut luegendetektor. Wut ist besser als Verzweiflung. Ich mag Positiv-Denker.

    Eines schönen Tages wird es losgehen xxx.

  10. Bernhard von Klärwo
    Montag, 12. November 2012 22:30
    10

    ""Islamisierung in Kokkedal (DK) – ein Lehrstück

    Im dänischen Egedalsvænge in der Kommune Kokkedal, nördlich von Kopenhagen, gibt es eine lange Tradition mit einem festlich geschmückten Weihnachtsbaum im Ort und weihnachtlicher Atmosphäre mit Glühwein und Aebleskiver (Pförtchen). Das soll jetzt vorbei sein, nachdem eine muslimische Mehrheit im Vorstand der Ortsverwaltung die Bewilligung von 6-7000 DKK (Dänische Kronen) für den Weihnachtsbaum und Brauch abgelehnt hat.

    (Von Alster)

    Diese Entscheidung, mit der eine einfache muslimische Mehrheit in Dänemark ein traditionelles christliches Fest verhindern kann, ist zutiefst beunruhigend. Eine landesweit große öffentliche Aufmerksamkeit erregte diese Entscheidung vor allen Dingen deshalb, weil nur wenige Tage vorher im Ort das muslimische EID-Fest (Ende des Fastenmonats Ramadan) als große Veranstaltung mit u.a. Hüpfburgen, Bungee-Jumping und Kletterwände gefeiert wurde. Dafür hatte die Verwaltung einstimmig 60.000 DKK bewilligt...

    In einer Fragestunde im dänischen Parlament antwortete der linksliberale Kulturminister in der sozialdemokratischen Regierung, Uffe Elbek: “Ich möchte nur sagen, dass Traditionen immer wieder zur Diskussion und Verhandlung stehen, auf allen Ebenen der dänischen Gesellschaft. Glücklicherweise. Traditionen entwickeln sich… die Ortsverwaltung hat auf voller demokratischer und legitimer Ebene entschieden, wofür sie ihr Geld ausgeben will. Sie müssen keine Aktivitäten fördern, die sie nicht wollen…”...

    Das muslimische Vorstandsmitglied Ismael Mestasi besteht auf der Entscheidung, die seiner Meinung nach demokratisch einwandfrei sei. Er will keinen Weihnachtsbaum zulassen. Es ginge nicht um das Geld,
    aber er würde nicht Weihnachten feiern, und darum stimme alles: “Ich bin Muslim, und ich habe noch nie Weihnachten gefeiert. Ich kenne die Musik nicht, und ich werde nicht mit Glühwein herumgehen und um den Weihnachtsbaum tanzen.”...""
    http://www.pi-news.net/2012/11/islamisierung-in-kokkedal-dk-ein-lehrstuck/#more-290774

  11. Bernhard von Klärwo
    Montag, 12. November 2012 22:54
    11

    ""Die Kopten verkünden: “Wir werden nicht mehr schweigen”! 12. November 2012

    Seit dem Heimgang seiner Heiligkeit Papst Schenuda III und der Führung seiner Eminenz Metropolit Pachomius haben sich die Kopten entschieden, nicht mehr zu schweigen. Sie lehnen unter anderem die traditionellen Versöhnungssitzungen ab und verlangen dafür, dass das Gesetz – und nicht die üblichen süßlichen Worte und falschen Wangenküsse – umgesetzt wird. Dank den offiziellen TV-Sendern der koptischen Kirche (CTV, Aghapy und Hl. Markus) werden alle Angriffe auf Kopten und ihre alltäglichen Probleme angesprochen und wahrheitsgemäß der Öffentlichkeit präsentiert. Es gibt weitere christliche TV-Sender, welche den koptischen Priestern die Möglichkeit geben, über alles ganz offen zu reden. Das heißt nicht, dass etwa die erfundene Revolution vom 25. Januar 2011 dahinter stecke.
    Im Gegenteil dazu: Die Angriffe seitdem sind viel häufiger und die Koptenverfolgung wurde viel brutaler.

    Was hat sich geändert?

    Die Hoffnungslosigkeit aller Ägypter ist maßlos. Nach der Wahlverfälschung, bei der der Moslembruder Morsi bzw. die Moslembruderschaft sowohl in Ägypten als auch in der ganzen Region die Macht an sich riss, geht es mit Ägypten bergab! Nichts funktioniert und alles wir von Tag zu Tag rar und überaus teuer. Die Ägypter vermissen Mubarak und jeder glaubt an den Volksmund: “Man schätzt seinen Vater erst, nachdem man seinen Stiefvater erlebt hatte”!...""
    http://koptisch.wordpress.com/2012/11/12/die-kopten-verkunden-wir-werden-nicht-mehr-schweigen/

  12. Bernhard von Klärwo
    Montag, 12. November 2012 23:05
    12

    ""Salafist will Pyramiden und Sphinx zerstören

    Bevor Sie jetzt weiterlesen…bedenken Sie: Das hat alles nix mit dem Islam zu tun™! Genauso wie der Islam nix mit dem Islam zu tun hat™…oder der Islam mit der Scharia oder dem Ki********** Moha Mett. Es handelt sich hierbei mit allerhöchster Wahrscheinlichkeit um eine Verschwörung des Westens. Vielleicht steckt auch die CIA oder der Mossad dahinter, die dem Islam nur schaden wollen?! Oder aber es handelt sich um ein Missverständnis, einen Einzelfall™ oder einer Fehlinterpretation!? Islam bedeutet nämlich Frieden™ und nie…nieeeeemals würde ein frommer, gläubiger Moslem die Pyramiden oder die Sphinx der Götzenanbeter vernichten! [Ironie off]

    Tagesspiegel:

    Erst waren es Buddhastatuen in Afghanistan, dann Grabstätten in Timbuktu – und nun womöglich alte Kulturschätze in Ägypten:...""
    http://www.zukunftskinder.org/?p=31728#comment-8469

  13. 13

    Es kann nur in der Unwahrheit eine Eroberung geben, in der Wahrheit gibt es keine Eroberung.
    Somit ist der Eroberungsgedanke des Predigers Amr Khaled auf Unwahrheit begründet und hat somit keinen Bestand. Es ist ein reines Wunschdenken dieses Predigers seine Gedanken Wirklichkeit werden zu lassen, aber die Wahrheit kann man nicht durch Unwahrheit vernichten. Letztendlich bleibt dem Prediger nur die Frage: Was ist die Wahrheit ?

  14. Bernhard von Klärwo
    Montag, 12. November 2012 23:33
    14

    Souad Merah “stolz” auf ihren Bruder Mohamed
    http://www.pi-news.net/2012/11/souad-merah-stolz-auf-ihren-bruder-mohamed/
    ""Ein explosives Video macht heute in Frankreich die Runde, in dem Souad Merah (Foto l.), die salafistische Schwester von Kindermörder Mohamed Merah (r.), mehrfach ihren Stolz auf seine Taten ausspricht und über “Juden” schimpft. Ihre Wörter wurden klandestin aufgenommen mit der Mitwirkung von Journalisten und einem Familienfreund, der Souads radikale Ansichten nicht teilte.

    Nachfolgend veröffentlichen wir einen Artikel über die Reaktionen aus Le Monde:...""

  15. 15

    @MM

    "xxxxxx"

    Verstehe, war ein bischen zu hart. Ok, werde meine Formulierungen optimieren. Stört mich übrigens überhaupt nicht wenn etwas ausgeixxxt wird. Es hätte auch der gesammte Kommentar entfernt werden können. Was ungünstig ist muß weg. Bei den Horrornachrichten schießt man leicht über das Ziel hinaus.

    Wobei Rü-xxxxx und pla-xxxxxx eigentlich strafrechtlich wenig relevant sein dürfte, da man diese uneindeutigen Begriffe vielfach auslegen könnte.

    Aber danke. Wird schon richtig sein.

    MM: Ich mache mich außerdem strafbar, wenn ich das zulassen würde. Das verstehen Sie sicherlich.

  16. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 13. November 2012 9:43
    16

    Die SPD und ihr Dauerflirt - oder ist es die große Liebe? - mit der Fatah:

    ""Gabriel: SPD hat seit Jahren Kontakt mit Fatah

    In der SPD ist es nach dem Treffen von Generalsekretärin Andrea Nahles im Berliner Willy Brandt Haus mit dem stellvertretenden Vorsitzenden der Kommission für Internationale Beziehungen der Fatah, Dr. Husam Zomlot, bei dem “gemeinsame Werte” beschworen wurden, (PI berichtete), zu einem offenen Streit gekommen. Der SPD-Politiker und Vorsitzende der Deutsch-Israelischen Gesellschaft, Reinhold Robbe sagte zu BILD: “Teile der Fatah stehen für terroristische Aktionen und Gewalt. Solange sie davon nicht abschwören, haben sie keine Gemeinsamkeiten mit der SPD.” SPD-Chef Sigmar Gabriel (Foto l.) verteidigte dagegen die Zusammenarbeit: “Die SPD hat seit Jahren Kontakt mit der Fatah. Gemeinsame Fundamente sind die Ablehnung von Gewalt, die Anerkennung des Existenzrechts Israels und der Wunsch nach einem palästinensischen Staat.” Ist uns da etwas entgangen? Oder seit wann anerkennt die Fatah das Existenzrecht Israels, Herr Gabriel?
    http://www.pi-news.net/2012/11/gabriel-spd-hat-seit-jahren-kontakt-mit-fatah/

    Ein Kommentar dazu, (nicht von mir):

    #12 Frankoberta (13. Nov 2012 08:53)

    Die wenigsten wissen das die SPD das größte Medienunternehmen in Deutschland ist.
    Auch schimpft die SPD gerne gegen Silvio Berlusconi, aber selber hat sie ein viel größeres Medienimperium aufgebaut.

    Über ihre Medienholding, die Deutsche Druck und Verlagsgesellschaft (DDVG) mit Sitz in Hamburg, steuern die Sozialdemokraten ein imposantes Imperium.

    Ob in Hessen, Niedersachsen und Nordrhein-Westfalen oder in Sachsen-Anhalt, Thüringen und Sachsen, die SPD hält Anteile an über 70 Zeitungen und knapp 30 Radiosendern. Das ist keine Meinungsfreiheit.

    Die TV Produktionsgesellschaft TVN, eine der größten in Deutschland, die Beiträge unter anderem für den NDR sowie SAT.1 und RTL produziert, steht zu 70 Prozent im Eigentum der SPD
    -Außerdem ist die SPD bei AZ Media TV mit 24,8 Prozent beteiligt.

    +++

    DDVG

    ""Die Deutsche Druck- und Verlagsgesellschaft mbH (DDVG; Eigenschreibweise: ddvg) mit Sitz in Berlin und Zweigniederlassung in Hamburg ist ein Medienbeteiligungsunternehmen der SPD. Sie ist die Steuerungsgesellschaft des SPD-Unternehmensbesitzes und zu 100 Prozent im Eigentum der SPD. Die DDVG kommt als Verlagsgruppe mit den ihr zuzurechnenden Tageszeitungen auf eine anteilige Gesamtauflage von rund 435.000 Exemplaren und einen Marktanteil am bundesdeutschen Tageszeitungsmarkt in Höhe von 1,9 Prozent. Sie nimmt damit Rang 11 der führenden Verlagsgruppen im deutschen Zeitungsmarkt nach Gesamtauflagen ein...""

    http://de.wikipedia.org/wiki/Deutsche_Druck-_und_Verlagsgesellschaft

    Medienbeteiligungen

    Die ddvg ist an folgenden Verlagshäusern beteiligt (jeweils mit Nennung der wichtigsten Medienprodukte):
    http://www.ddvg.de/wirueberuns/unserebeteiligungen/

  17. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 13. November 2012 10:11
    17

    Ebenfalls hier gefunden:

    #25 munumu07 (13. Nov 2012 09:32)

    http://german.ruvr.ru/2012_10_19/91794869/

    „“Nach Ansicht von Stimme Russlands-Reportern sind die in Schweden, Belgien und Großbritannien gedrehten Episoden besonders spektakulär. Im schwedischen Malmö nimmt das Kamerateam eine Moschee ins Visier, wo offen für einen Dschihad propagiert wird. Die Wände sind dort bemalt mit Aufrufen zu einem gnadenlosen Krieg gegen Ungläubige. Später besuchen die Journalisten eine muslimische Einwanderer-Familie in der Nachbarschaft. Ein Jugendlicher wird gefragt: „Wer willst du sein?“ Er zögert keine Sekunde: „Der Dschihad ist mein Traum!“

    In Brüssel träumt ein Mitglied der Organisation „Sharia4Belgium“ von Scharia-Gesetzen: Dann müssten die Belgier Platz machen und letztendlich überhaupt aus dem Land abhauen. Ein anderer Aktivist sagt vor laufender Kamera: „Wir werden nie halt machen. Wir haben keine Angst vor Gefängnis und nicht einmal vor dem Tod. Wir sind bereit, wie Schahide zu sterben!“

    Anjem Choudary, Islamisten-Anführer in London, bezeichnet die 9/11-Anschläge als Anfang einer Wiedergeburt. Nach jenen Attacken hätten alle Muslime der Welt ihren Wurzeln wieder zugewandt und den Koran richtig studiert, hieß es. Im Islamischen Zentrum, das im britischen Luton liegt, verkündet ein junger Muslime: „Das Islam ist nun überall. Wir arbeiten rund um die Uhr auf ein weltweites Kalifat hin. Und wir werden siegen!“
    Laut Yehezkeli gehören die aggressivsten Figuren des Films größtenteils zur vierten Generation der muslimischen Einwanderung: Mit einem klaren Nein zur westlichen Zivilisation bereite sich diese soziale Gruppe gezielt auf einen Dschihad vor. Diese Generation sei eine Zeitbombe, so Yehezkeli. Im Interview mit Stimme Russlands kommentiert er weiter:

    „Es war eigentlich klar, dass sie sich in die europäische Gesellschaft nicht integrieren konnten. Nehmen wir Frankreich als Beispiel. Wir sehen, was sich dort abspielt: Terroranschläge, Auseinandersetzungen in Moscheen, die es dort immer mehr gibt, aber auch versuchte Restriktionen gegen illegale Einwanderer und Fremde. Das ist ein krasses Beispiel für einen Zusammenprall der Zivilisationen“.““
    http://www.pi-news.net/2012/11/gabriel-spd-hat-seit-jahren-kontakt-mit-fatah/

  18. 18

    Amr Khaled im britischen Interview:

    Umweltschutz ist nicht das, was in der islamischen Philosophie eine Rolle spielt, aber um sich im Westen beliebt zu machen und Respekt zu verschaffen, sind Umweltschutz Aktivitäten unabdingbar.

  19. 19

    man hätte pünktlich zum 09. November mal SATANShäuser xxx sollen, dort wo allfreitäglich der menschenverachtenden totalitären Ideologie des dämonischen Kinderschänders, Massenmörders, Vergewaltigers, Räubers und Lügners gehuldigt wird...

    ...es gibt ja auch keine Hitler-Büsten mehr...

  20. 20

    Lange bevor wir hier geschrieben haben, hat
    es doch der Vordenker der "Ausdünnung" von
    Deutschland geschrieben.

    Josef Goebbels, äh Fischer, hat doch schon
    vor Jahren geschrieben, daß Deutschland von
    außen eingeengt werden muss und auch von
    Innen ausgedünnt werden soll.

    Ich habe damals seine Worte mit Staunen
    und Wut zur Kenntnis genommen.

    Was hat sich geändert? Nichts. Der
    Bastard hat seither noch Tausende wie
    ein Rattenfänger verführt.

  21. 21

    Was Amr Khaled im Videoclip so plump (glaubt er, wir bekommen das nicht mit?) in die Welt hinausposaunt gehört schon lange zum Prinzip der Gülenbewegung.
    Fethullah Gülen, der Schlaumeier, der den Bildungsjihad betreibt.

    Er hatte schon vor Jahrzehnten erkannt, daß es „dem Islam“ an moderner Bildung fehlt, um in der heutigen Zeit und in der westlichen Welt weiterhin erobern zu können, deshalb hat er das flux geändert- natürlich islamkonform. Die Männer und Frauen die seine Schulen und Universitäten durchlaufen, werden in jeder Hinsicht gedrillt und auf alle Eventualitäten bestens vorbereitet, es sind die modernen, intellektuellen Jihadisten.

    Einige Auszüge aus:
    http://www.islaminstitut.de/Vollanzeige-Pressemitteilung.54+M5f577a5a3a7.0.html
    „In Deutschland präsentieren sich die zahlreichen mit Gülen verbundenen Bildungseinrichtungen und Dialoginitiativen gerne als tolerante und weltoffene Vermittler zwischen Tradition und Moderne. Wer jedoch die Schriften Gülens und seiner Anhänger lese, stoße auf ein streng konservatives Islamverständnis, das die islamische Geschichte idealisiert und alles Erlaubte und Verbotene aus der Scharia ableitet, meint Schirrmacher. Was Gülen von anderen Islamisten unterscheidet, ist weniger der Inhalt seiner Botschaft als die Mittel und Methoden, diesem Inhalt Geltung zu verschaffen. Gülen will die Technologien der Moderne nutzen und ihre Institutionen schrittweise islamisieren, so Schirrmacher.(…)
    Muslime sollen sich engagieren und ihre Gesellschaft nach islamischen Werten mitgestalten – weniger durch Moscheebau als durch Aufbau von Bildungseinrichtungen, durch die mediale Verbreitung der Ideen und die wirtschaftliche Stärkung der Bewegung durch eigene Unternehmerverbände. Heute ist die Bewegung in über 100 Ländern rund um den Globus aktiv und vor allem dort einflussreich, wo es größere türkische Minderheiten gibt. In der Türkei unterhält sie neben einer eigenen Universität in Istanbul rund 200 Privatschulen, 500 Nachhilfezentren, 150 Vorbereitungszentren für die Universität und zahlreiche Internate. In Deutschland sind es bereits 150 Nachhilfevereine, 24 Privatschulen sowie zahlreiche Dialoginitiativen. Unter dem Dach der sog. World Media Group verfügt das Netzwerk über eine Nachrichtenagentur, einen Fernsehsender, mehrere Zeitschriften und Verlage. Eines der wichtigsten Kommunikationsmittel des Netzwerkes ist die auflagenstärkste türkische Tageszeitung „Zaman“, die auch in zahlreichen anderen Sprachen und einer eigenen europäischen Ausgabe erscheint. Nach Angaben des Turkologen Kemal Silay fühlen sich 500 Firmen weltweit mit dem Gedankengut Gülens verbunden und finanzieren den „Bildungsjihad“.
    (…)
     Die Anhänger der Gülen-Bewegung können jüngste Vorwürfe der Unterwanderung des Staates schon deshalb schwer widerlegen, da bereits 1999 eine eigentlich nicht für die Öffentlichkeit gedachte Videobotschaft im türkischen Fernsehen ausgestrahlt wurde, in der Gülen sich mit folgenden Worten an seine Anhänger wendet: 
    „Die Anwesenheit unserer Schüler in der Justizverwaltung und dem übrigen Staatsapparat ist der Garant für unsere Zukunft […] Ihr müsst, ohne aufzufallen und ohne auf euch aufmerksam zu machen, an die Schaltstellen der Macht gelangen […] Für unsere große Sache ist es euch erlaubt, euch zu verstellen.“
    (…)
    Politischen Rückhalt findet seine Bewegung derzeit vor allem in der regierenden AKP von Ministerpräsident Erdogan, in der seine Anhänger zu den intellektuellen Vordenkern gehören.   
    Angesichts dieser offensichtlich islamistischen Tendenzen ist laut Schirrmacher auch in Deutschland eine kritischere Auseinandersetzung mit den Zielen und Strategien der Gülen nahestehenden Einrichtungen erforderlich. Vertraute Begriffe des Diskurses wie Freiheit, Toleranz und Dialog könnten ganz unterschiedlich definiert und verstanden werden. Hier brauche es mehr Mut zu unangenehmen, aber notwendigen Rückfragen, erklärte Schirrmacher.“ 

    Weiterführende Informationen:
    http://de.wikipedia.org/wiki/Fethullah_G%C3%BClen#Bewegung_und_Aufstieg

    Apropos, was das Thema Provokation angeht, gibt es zurzeit eine aufschlußreiche mehrteilige Studie.
    http://www.freie-waehler-frankfurt.de/artikel/index.php?id=407
    Wie der Islam den Westen programmiert:
    „In den beiden ersten Teilen dieser Studie wird untersucht werden, wie gewisse Kreise des islamisch orientierten Kulturkreises die westlichen Staaten durch gezielte Falschaussagen zu bestimmten Handlungen programmieren und dabei als stärkste Waffe den Vorwurf der sogenannten „Verletzung religiöser Gefühle“ als „Provokationen“ funktionalisieren. Dabei wird die Argumentation entwickelt, dass es sich bei diesem Verhalten nicht um eine passive Reaktion von benachteiligten Gruppen handelt. Vielmehr ist eine aktive, intelligente und effiziente Kommunikations-Strategie am Werk, um durch Steuerung und Kontrolle von Medienwirkungen Macht über die westliche Politik zu gewinnen.“

    Ob sich da schon Fethullahs Bildungsoffensive bemerkbar macht und seine Zöglinge am Werk sind?

  22. 22

    Grad' sprach man in der Nachrichten von der FR, der einzigen linksliberalen Tageszeitung.

    Höhöhö

    Der Brüller des Tages. 😆 😆 😆

    MM. Ja, was für ein Witz...

  23. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 14. November 2012 2:53
    23

    Unterwerfung und Ausverkauf Deutschlands:

    ""Hamburgs Bürgermeister Olaf Scholz (SPD) hat am Dienstag bundesweit einmalige Verträge mit Muslimen unterzeichnet. Die Vereinbarungen halten viele Rechte und Pflichten fest.

    So geht es um die Gleichstellung von Mann und Frau, die Bestattung ohne Sarg, schulfrei an islamischen Feiertagen oder das Bekenntnis zum Grundgesetz. Diese Verträge seien zwar selbstverständlich, aber doch ein Meilenstein, sagte Scholz.

    Zekeriya Altug von der Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion erklärte: „Das ist ein historischer Tag für Deutschland.“ Die Verträge - einer mit den islamischen Religionsgemeinschaften und ein leicht veränderter mit der Alewitischen Gemeinde - seien ein Zeichen der Anerkennung. Der Vertrag muss noch durch die Bürgerschaft bestätigt werden.

    - Bekenntnis zum Grundsatz der Neutralität des Staates gegenüber Religionen und Weltanschauungen
    - Ächtung von Gewalt und Diskriminierung aufgrund von Herkunft, Geschlecht, sexueller Orientierung, Glauben oder politischen Anschauungen
    - Islamische Feiertage sind kirchliche Feiertage im Sinne des Hamburger Feiertagsgesetzes
    - Bekenntnis zur allgemeinen Schulpflicht
    - Hamburg fördert eine Ausbildungsstätte für islamische Theologie und Religionspädagogik an der Universität Hamburg
    - Der Wert eines Religionsunterrichtes in gemischt konfessionellen Klassenverbänden wird anerkannt
    - In öffentlichen Einrichtungen wie Krankenhäusern, Heimen oder Gefängnissen wird das Recht auf religiöse Betreuung gewährleistet
    - Moscheen dürfen gemäß der islamischen Tradition mit Kuppeln und Minaretten ausgestattet werden
    - Sarglose Bestattungen werden erlaubt""
    http://www.mopo.de/nachrichten/hamburgs-buergermeister-scholz-bundesweit-einmalige-vertraege-mit-muslimen-unterzeichnet,5067140,20859560.html

  24. 24

    http://www.pi-news.net/2012/07/re-michael-c-schneider-in-eigener-sache/
    Hier erklärt H.Schneider nochmals die Borderline-Persönlichkeitsstörung.
    Jeder, der politische Verantwortung übernimmt, weiß, dass oberste Priorität seines Handelns die Erhaltung des Friedens in einem Land sein muss. Das Argument, jeder der einwandert hat die dort herrschenden Gesetze zu beachten und wenn nicht wird er bestraft gilt für gesunde Menschen und ihre anerzogene Einsichtsfähigkeit was Menschlichkeit betrifft. Psychopathen haben nur Bezug zu ihrer Ideologie und ihren eigenen Vorstellungen von Recht und Gesetz. Daher ist die Etablierung des Islam-Korans in Deutschland eine als politisch abartige Handlung zu betrachten, die von den Verursachern dieser Gesellschaftszerstörung als weltoffene, tolerante, großzügige menschliche Leistung dargestellt und mittlerweile in fast allen Medien verkündet wird. Und hier liegt eine bewußt gefälschte Aussage vor, die nachweisbar nicht der Realtität entspricht und die hochgradig gefährich dem verlogenen Faschismus gleichkommt, da sich eine über ganz Deutschland verteilte Politikerkaste und deren Gehilfen über die "Nützlichkeit und Menschlichkeit" des Islam-Koran so einig geworden sind, dass jegliche Kritik als Rassismus oder Volksverhetzung herabgestuft wird. Mit welchem Recht? Mit welcher Begründung? Es gibt keine. Der Weg zum Faschismus, zur Diktatur ist beschritten. Nur, wer glaubt, dass der Islam-Koran ein Anrecht hat hier in Deutschland so aufzutreten, wie er es für richtig hält, der muss die Bevölkerung darauf vorbereiten - und diese Unterlassung hat diese verantwortungslosen Politiker in eine Sackgasse geführt, aus der es nur noch durch noch massivere Einwanderungsförderungen Mehrheitsbildungen zu erschaffen gilt, die nur mit korangeprägten Psychopathen den Widerstand der einheimischen Bevölkerung brechen kann. Wenn man sich überlegt mit welcher Überheblichkeit sich hier Einwanderer mittlerweile ihre Vorstellungen realilsieren, dann hat das mit zu erbringender christlicher Nächstenliebe, Menschlichkeit gegenüber "armen" Einwanderern nichts mehr zu tun, das ist Resignation gegenüber Psychopathen, die auf nichts und niemanden Rücksicht nehmen und ihren Parallelstaat gründen. Was zu Deutschland gehört, bestimmt das deutsche Volk - noch. Der Islam-Koran gehört nicht zu Deutschland und Muslime, die dem Koran hörig sein müssen, gehören nicht zu Deutschland.
    Herr Schneider wird von der Islammafia mit dem Tode bedroht. Man muss sich das mal vorstellen, man wird in seiner Heimat von staatlich geförderten eingewanderten Psychopathen mit dem Tode bedroht, weil man ausspricht was der deutsche Staat schon längst hätte aussprechen müssen, und "Deutsche Juristen" mittlerweile äußern, dass wer Kritik am Islam und seinen Hörigen übt, in welcher Form auch immer, sich strafbar macht und zu Recht mit dem Tode bedroht wird. Das ist nahe dem geistigen Verfall der jahrelang dem Korandiktat Unterworfenen. Opportunismus, wie er im 3.Reich in allen Bevölkerungsschichten anzutreffen war.
    Man kann sich nur noch zu playing opossum entschließen: Keine Unterstützung mehr, sich tot stellen und anfangen zu stinken, dass der Gegner freiwillig geht. Und da die Islamförderer Kritik als üblen Gestank empfinden, muss die Kritik gesteigert werden.
    Der gegenwärtige Zustand in Deutschland sowie die sich abzeichnende Entwicklung ist und wird unerträglich und das wissen die Verursacher dieser unheimlichen Freunde einer uns vernichtenden Koranideologie sehr genau.

  25. 25

    Wenn man vorab sehen will, auf was es hinausläuft, wenn wir uns nicht energisch der moralischen Erpressung erwehren, die gegenüber Christen ja vortrefflich fruchtet, muß man nur über den Kanal nach England schauen. Dort ist das „Projekt“ schon viel weiter fortgeschritten.

    „Die Kampagne zu den Scharia kontrollierten Zonen wird von einer neuen und radikalen Organisation geführt, den `Moslems gegen die Kreuzfahrer`(Muslims Against Crucsdes MAC). Ihre flotte Website verbreitet Propaganda darüber warum die islamische Lebensweise die beste ist. ...

    In ihrer Werbung für das Gesetz der Scharia erklärt MAC: „In den letzten fünfzig Jahren hat sich das Vereinigte Königreich bis zu Unkenntlichkeit verändert.
    Was einmal ein vorrangig christliches Land war, ist nun von einer ansteigenden moslemischen Bevölkerung überwältigt, die ihre islamische Identität zu bewahren und sich vor den satanischen Werten Britanniens zu schützen versucht. Es leben nun 28 Millionen Moslems in den UK, das sind 5% der Bevölkerung.“ “

    http://jeanjean2brambilla.wordpress.com/2011/07/31/scharia-in-waltham-forest/

    Aha, 5% der Bevölkerung- und was sagt uns das?
    Ist das nicht die Menge, ab der die Forderung nach Einführung der Scharia obligatorisch wird?

    Hier einige Fotos des Marsches der 'Waltham Forest Moslems'.
    http://www.newenglishreview.org/blog_direct_link.cfm/blog_id/36922

  26. 26

    @ Bernhard von Klärwo

    Das Ramadanfest am Ende des Fastenmonats Ramadan heißt "??du l-Fitr".

  27. 27

    @ Bernhard von Klärwo

    Das Ramadanfest am Ende des Fastenmonats Ramadan heißt "Idu l-Fitr".

  28. 28

    @Klartext Komm.13
    Auf die Frage, warum von den Verantwortlichen für die Einwanderung dieser korangeprägten Wahnsinnsideologie diese Entwicklung nicht vorausgesehen hat, bekommt man keine Antwort von den Erzeugern dieser Verhältnisse. Man muss davon ausgehen, dass es gesteuert wurde und wird.

  29. 29

    @ Weißerose Komm.26

    Diejenigen, diese Dinge steuern können, werden ihre Absichten niemals zugeben.

    Unsere alten „Verwalter“ wußten doch genau, was die Einwanderung aus islamischen Kreisen bedeutet und was sie für Probleme mit sich bringen würde, deshalb wollten sie die zunächst auch verhindern. In damaligen Zeiten sprachen viele von ihnen noch selber Klartext. Die geflügelten Zitate sind bekannt.

    Was die Grünen an der massenhaften Zuwanderung für ein Interesse haben, sagte niemand deutlicher als Joschka Fischer.

    Die SPD schien nur auf die nötige Rückendeckung durch Grün gewartet zu haben um endlich die sozialistische Internationale aufbauen zu können. Da können homogene Nationen mit zu viel Eigenwilligkeit nur stören.

    Was aber jetzt, in der Gunst der Euro-Krise, die Minister der CDU, wie von der Leyen und Schäuble, von den USE schwafeln läßt und ihre Chefin von Islam und Minaretten die zu Deutschland gehören sollen, erschließt sich mir nicht.
    Es sei denn der alte Recke Heiner Geißler hätte sich gestern Abend in Maischbergers Sendung verplappert und das geheime Parteiprogramm ausposaunt, als er sagte: „Wir brauchen eine Weltregierung.“
    Auch in diesem Fall wäre eine gut durchmischte Urbevölkerung, die vom dominanten Zuwachs in Schach gehalten wird, von politischem Vorteil.

    In England scheint jedoch inzwischen jemand aus der Schule geplaudert zu haben.
    http://www.sezession.de/8680/gott-strafe-england.html
    „Der Daily Telegraph vom 23. Oktober zitierte einen ehemaligen Berater von Tony Blair und Jack Straw, der offenlegte, daß die Labour Party im letzten Jahrzehnt bewußt die Einwanderungskontrollen gelockert hätte, um das Land der „Masseneinwanderung zu öffnen“, es im Sinne des Multikulturalismus „radikal zu verändern“ und damit „die Rechten mit der Nase in die Vielfalt zu tunken“ („to rub the Right’s nose in diversity“.)  Natürlich sei dieser Plan geheimgehalten worden, vor allem, um die Wählerschaft aus der Arbeiterklasse nicht zu entfremden.“ Ach so geht das.

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1222769/Dishonest-Blair-Straw-accused-secret-plan-multicultural-UK.html

    http://www.dailymail.co.uk/news/article-1222613/Labour-let-migrants-engineer-multicultural-UK.html

    Der englische Politiker, der schon 1968 vorausschauend vor einem kommenden Desaster warnte (wie auch hier so mancher), wurde damals umgehend gesellschaftlich und politisch kaltgestellt.
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M54ca982fc2d.0.html
    Enoch Powell: „Die höchste Funktion der Staatskunst besteht darin, vermeidbaren Übeln vorzubeugen.“

    Diese Art von Politik, die nicht weiter als bis zur eigenen Nasenspitze denken will und nur die eigenen verbohrten Vorstellungen durchboxt, hat auch hier seit Jahrzehnten Hochkonjunktur.

    Und nun haben wir dieses hier:

    Gibt man bei Google „Muslime fordern“ ein, bekommt man prompt ungefähr 783.000 Ergebnisse.

    Bei „ Muslime empört“ sind es ungefähr 429.000 Ergebnisse.

    Bei „Muslime beleidigt“ sind es ungefähr 474.000 Ergebnisse.

    Und das sind nur die „offiziellen Ergebnisse“, die alltäglichen stattfindenden Machtkämpfe werden ja nicht gezählt.

    Man kann gar nicht so viel essen, ...

  30. 30

    natürlich sind die Vorschläge des Predigers naiv, aber man darf das nicht zu vordergründig sehen.

    Er ist nichts weiter als einer der vielen Fädenzieher, ein ägyptischer Indriz, der es leicht hat, solche dümmlichen Parolen an den Mann zu bringen. Aber Hauptsache die Umma sieht sich dabei gestärkt und im Ziel einig.
    Und Bomben legen ist nichts weiter als eine "ungewöhnliche Reaktion"-
    Wo die Umma an sich doch so anständig ist.

    (Einwurf: Heute Indriz predigen hören auf bayern alpha, er sagte: "Möge die Gnade Allahs auf uns kommen..." Hä? Kommt mir bekannt vor, der Begriff..)

    Der Islam hat alles bis ins Detail geplant, hier stimmt alles, und ich glaube, wir unterschätzen das gewaltig. Man kann sehen, wie gut die Propaganda in der Umma fruchtet, wie begierig sie aufgenommen und beständig verbreitet wird.
    UND zusätzlich bei den Gutmenschen grünes Licht herbeiheuchelt..

    Dagegen haben ein paar Blogschreiber, so viele Leser sie auch anziehen mögen, keine Chance.
    Es ist ein Irrtum anzunehmen, man sei irgend wann einmal deswegen durchsetzungsfähig und erfolgreich gegenüber den Mächtigen, weil man im Recht ist, und sich das früher oder später durchsetzen wird.
    Das gibts nur im Hollywood-Film.

    Was anderes wäre es, wenn auch ein Herr Strüzenberger, Mannheimer, Kleine-Hartlage wöchentlich ihre 15 Minuten freie Rede im TV bekommen würden, wie dieser Prediger.

  31. 31

    Der Prediger hebt wiederolt darauf ab, dass die Mohammedaner "ehrbar" und "erfolgreich" ("respectable and successful") seien. Sie sollen sich unter die Ungläubigen mischen und diese durch ihre angeblichen Vorzüge von der vermeintlichen Ungefährlichkeit bzw. Überlegenheit des Islams überzeugen.

    Dieses Konzept kann nicht funktionieren. Erstens, weil die Absonderung der Mohammedaner im Koran vorgeschrieben ist und zweitens, weil die Mohammedaner gerade nicht ehrbar und erfolgreich sind - in ihrer Mehrheit leben sie von Sozialhilfe.

  32. 32

    @Ist lahm
    Über die Koranlehre ist die deutsche Bevölkerung nicht aufgeklärt worden und dies wird auch nicht in öffentlichen Medien geschehen. Der Grund ist ganz einfach, weil ein gesunder Deutscher, wenn er den Koran gelesen hat, krank wird. Wenn einer krank wird, dann müssen Behandlungsmethoden gefunden werden. Es wären zuviele, die behandelt werden müssen, deshalb werden jetzt erst mal die "Islamkritiker behandelt." Wenn die Deutschen sehen, dass die Behandlung Erfolg hat, dann ist auch keine öffentliche Aufklärung mehr über Koranlehre und Grundgesetz mehr nötig.

  33. 33

    Hans Rudolf Jost hat ein amysantes Büchlein geschrieben ( LEADER SHIT ).
    Hierin ist eine kleine Geschichte zu lesen, bei der ich sofort an die allmächtige EU und ihre diktatorische Integrationsförderung des Islams in Europa gedacht habe:
    ---Einst, als der weise Sokrates am Fluss spazieren ging, kam ein Schüler zu ihm gelaufen und rief: "Höre, Sokrates, das muss ich dir erzählen!"
    "Halte ein!", unterbrach ihn der Weise. " Hast du das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe gesiebt?"
    "Drei Siebe?" fragte der andere ungeduldig. "Was soll das denn sein?"
    "Ja, guter Freund! Lass sehen, ob das, was du mir sagen willst, durch die drei Siebe hindurchgeht: Das erste ist das Sieb der Wahrheit. Hast du alles was du mir erzählen willst, geprüft, ob es wahr ist?"
    "Da muss ich nicht lange prüfen", sprach der Schüler ungeduldig "Ich will dir ja sagen, dass..."
    "Halt!", gebot der Weise. "Und hast du es auch im zweiten Sieb geprüft? Das ist das Sieb der Güte. Ist das, was du mir erzählen willst, gut?"
    "Nein, es ist schlecht! Aber Hauptsache, du hörst es dir mal an!"
    "Gemach", lächelte der Weise, "Lass uns noch das dritte Sieb anwenden. Das Sieb der Notwendigkeit. Ist es notwendig, dass du mir davon erzählst?"
    "Für mich nicht", erklärt der Schüler.
    "Nun", sprach der Weise gütig, "dann lass ab von der Geschichte, und belaste weder dich noch mich damit."
    "Mich belastet die Sache sowieso nicht. Es geht nur darum, dass dein Haus in Flammen steht. Aber mittlerweile kannst du die Asche vermutlich durch drei Siebe sieben."

  34. 34

    Und Karl Valentin läßt er in seinem Büchlein auch zu Wort kommen: "Man soll die Dinge nicht so tragisch nehmen, wie sie sind."

  35. 35

    Link zu Komm.2: Not-Found, Error 404
    Die Seite, nach der sie suchen existiert nicht mehr!!!

  36. 36

    Was dieser Typ doch alles zu wissen glaubt.

    Nimmt den Mund sehr voll. Zwangsläufig kennen wir

    hier leider diese sogenannte Religion schon sehr

    gut. Ich wünschte, es wäre nicht so.

    Es reicht, ein paar von diesen Hass-Suren

    parat zu haben. Das Leben ist zu kurz den

    ganzen Koran zu kennen.

    Wir haben schließlich unser eigenes heiliges

    Buch.

    Das Alte und Das Neue Testament.

    Hallelujah.

  37. 37

    Ein kurzes aber unmißverständliches Streitgespräch zwischen Scheich Omar Bakri und Wafa Sultan im April dieses Jahres, läßt in keine Frage mehr über den Status eines Nichtmuslims offen.

    Der Wahnsinnige spricht klipp und klar aus, was sich Millionen von Muslime fanatisch einbilden und was sie dazu bringt, zu phantasieren, ihnen wäre von höchster Stelle die Berechtigung verliehen worden, sich als Herren im allgemeinen aber auch über Leben und Tod von Un-, Anders- oder Mindergläubigen aufschwingen zu müssen(!).

    Wir können die Resultate dieser, auf ein Phantom namens Mohammed zurückzuführenden, wahnhaften Überheblichkeit, der Wurzel des ganzen Übels, jeden Tag überall auf der Welt bewundern.

    „Nun, der Muslim hat mehr Rechte und Respekt, weil er ein Muslim ist.
    Und der Islam ist über allem anderen, und niemals darunter. Deshalb steht der Muslim über allen und niemals unter ihnen.”

    „Wir zwingen die Menschen nicht dazu Muslime zu werden aber wir werden der Welt definitiv islamisches Recht aufzwingen, wenn wir die Macht dazu haben”

    Eine Ideologie, wie das Bereicherungs- und Vorteilsnahmesystem Islam, das nur auf Hinterlist, Lüge, Intrige, Gewalt und Unterdrückung setzt, hat im hier und heute nicht das geringste verloren.

    MM: Können Sie das Video transskribieren und ,mir hier zuschicken? Ich werde den Text sofort veröffentlichen. Bitte sagen Sie auch, wenn Sie keine Zeit dazu haben. Dann wird es vielleicht ein anderer Leser tun. Danke

  38. 38

    In Ergänzung zu meinem Kommentar: Mittwoch, 14. November 2012 22:07

    So wie jetzt in England zugegeben wurde, daß die massenhaft zugelassene Einwanderung geplant und gewollt war um die politischen Gegner vor vollendete Tatsachen zu stellen, geschieht es jetzt auch in Schweden.

    „Nach Fredrik Reinfeldt ist es gerade die Existenz der SD (Schwedendemokraten)
    die ''der Anfang des Niedergangs [sind] den wir schon in anderen Ländern beobachtet haben. Darum müssen wir sie von jeglichem Einfluss isolieren.'' Als Beispiel erwähnte er, dass kurz nach den Parlamentswahlen im September 2010 seine Regierung eine Vereinbarung mit der linksgerichteten Miljöpartiet (Umweltpartei) eingegangen ist hinsichtlich der Asyl- und Einwanderungspolitik.

    ''Der Effekt von SD war, dass wir eine Politik bekommen haben, die in die entgegengesetzte Richtung ging,'' sagte Fredrik Reinfeldt den Studenten der Stockholmer Universität.

    Mit anderen Worten: Wenn die Schweden nicht damit aufhören die Schwedendemokraten zu wählen, dann wird die Regierung sie bestrafen mit einer Politik ''die in die entgegengesetzte Richtung geht'', d.h. mit mehr Einwanderung.

    Fredrik Reinfeldt verdient unsere Dankbarkeit, weil er Licht auf eine Sache geworfen hat, die unter Islamkritikern schon seit einiger Zeit diskutiert wird.

    Hier ist die Gretchenfrage: War die massive Einwanderung, die die westlichen Regierungen seit Jahren betrieben haben, motiviert von Humanismus und Bruderliebe? Oder muss man daraus schließen, dass der massive Import von Ausländern ein Instrument aus machtpolitischem Antrieb war?”
    http://www.dispatch-international.com/de/articles/editiorial/2012-11-15/der-einwanderungsindustrie-komplex-schl-gt-wieder-zu
    ----------

    „Die größte Bedrohung für ''gefährdete Gruppen'' im heutigen Schweden, so sagt der Bericht, ''kommt nicht von extremistischen Gruppen'' sondern vom ''alltäglichen Rassismus, dessen sich viele Menschen schuldig machen''.”
    Auch diese Anschuldigung scheint grenzübergreifend abgesprochen worden zu sein.

    Es kristallisiert sich immer mehr heraus: Da wird vom europaweiten linken Lager etwas, vom gutgläubigen Menschen undurchschaubares, generalstabsmäßig durchgeführt. Das Schema ist in allen Ländern das gleiche.

  39. 39

    @ Weißerose
    Donnerstag, 15. November 2012 19:55
    33

    "Link zu Komm.2: Not-Found, Error 404
    Die Seite, nach der sie suchen existiert nicht mehr!!!"

    Im Komm 2 gibt es keinen Link.
    Alle Links dieser Seite funktionieren...;-)

  40. 40

    @ MM

    Gleich kommt der Text und heir noch ein weiterer interessanter Link über die Pläne der Hizb-ut-Tharir, die Omar Bakri gründete.

    http://www.d-intl.com/de/articles/denmark/2012-10-18/vergesst-integration-wir-setzen-auf-die-vorherrschaft-auf-der-welt

  41. 41

    Dies ist ein Ausschnitt aus einer TV Live Debatte vom 28. April 2012, ausgestrahlt von ABN Arabic.

    Die Debatte fand zwischen der Ex-Muslima Pychologin Dr. Wafa Sultan aus Syrien und Omar Baki Muhammed aus Großbritannien statt.

    Omar Bakri ist Islamist und verantwortlich für die Gründung der Hizb-ut-Tahir Bewegung in UK.

    Er ist der Vordenker der London Bombenattentate vom 7.7.2005.

    .....

    Moderator:
    Scheich Omar, was sind für Sie die Menschenrechte unter der Scharia? Können Sie uns das erklären?

    Omar Bakri:
    Die Scharia definiert Menschenrechte für Muslime und Nicht-Muslime.

    Der Nicht-Muslim hat sich entschieden das Gesetz Allahs nicht zu akzeptieren.

    Deshalb ... Ja, seine Rechte unterscheiden sich von denen der Muslime.

    Sie sind nicht gleich.

    Mein Gegenüber (S. Wafa) mag damit nicht einverstanden sein, das ist ok.
    Das ist ihre Meinung.

    Aber der Islam gab dem Mann Rechte, um seine Bedürfnisse zu befriedigen und sich um seine Geschäfte zu kümmern.

    Muslime und Nicht-Muslime die vormals ein Friedensabkommen geschlossen haben sind gleich was die Bürgerrechte betrifft. In anderen Worten sie sind gleich.
    Der islamische Staat und die Scharia, wenn danach regiert wird garantieren die politischen Bedürfnisse, wie Schutz, Kleidung, Sicherheit, Bildung und Gesundheit, weil sie unter der Aufsicht des islamischen Staates stehen.

    Allerdings, diese Gleichheit bedeutet nicht, daß ihr genau wie wir seid.
    Ja .. ein Nicht-Muslim unter der Scharia hat überhaupt keine Rechte. Bis auf diese, die Allah ihm zugeteilt hat.
    Allah hat verfügt, daß er seinen Glauben, seine Religion, seine Kleidung haben darf und alles was ein Bürger braucht, Muslim oder Nicht-Muslim.

    Nun, der Muslim hat mehr Rechte und Respekt, weil er ein Muslim ist und der Islam ist über allem anderen, und niemals darunter.
    Deshalb steht der Muslim über allen und niemals unter ihnen.

    Ich glaube nicht an die Gleichheit aller Menschen, weil in Allahs Augen nicht alle Menschen gleich sind.
    Er befahl uns, sie nicht gleich zu machen.
    Zum Beispiel habe ich das Recht ein christliches oder jüdisches Mädchen zu heiraten, aber es ist einem jüdischen Mann nicht erlaubt ein muslimisches Mädchen zu heiraten.

    Das ist korrekt. Ich bin nicht für Gleichheit.

    Wenn ich nach Großbritannien oder Europa gehe, habe ich gleiche Rechte. Mein Blut und mein Eigentum ist unantastbar.
    Und als Gegenleistung im Friedensabkommen ist ihr Blut und Eigentum auch unantastbar.
    Ihr Blut und Eigentum haben keinerlei Schutz außer durch einen Dhimmi-Vertrag.

    Das hat Allah befohlen. Du kannst es entweder akzeptieren oder ablehnen.

    Wafa Sultan:
    Also, wenn du in ein westliches Land ziehst, betrachtest du es als Land welches Allah gehört und willst deinen Glauben dort anwenden?

    Omar Bakri:
    Ja.

    Wafa Sultan:
    Du willst den Menschen dieser vorschreiben, was sie in ihren eigenen Ländern tun und dürfen?

    Omar Bakri:
    Ich lade Sie ein. Wenn sie den Befehlen Allahs gehorchen, dann dürfen sie es.

    Wenn sie nicht akzeptieren und mich abschieben, dann werden wir sie bekämpfen.
    Das Verhältnis zwischen uns ist entweder ein Vertrag oder Glaube an Allah, Friedensvertrag oder Krieg.

    Generelle Regel ist, daß das Blut und das Eigentum der Nicht-Muslime für uns verfügbar ist.
    Ihr Blut und Eigentum ist nicht unantastbar.

    Es liegt in ihrem Interesse, ein Friedensabkommen oder Dhimmi-Vertrag mit mir zu haben.

    Es ist in deinem Interesse, du der du sagst du glaubst nicht an den Islam, ein Friedensabkommen oder einen Dhimmi-Vertrag mit uns zu akzeptieren.

    Der Dhimmi-Vertrag fällt unter die Scharia.

    Aber das Friedensabkommen unterwirft dich nicht der Scharia. So läuft es. Entweder du akzeptierst, oder wir leben im Kriegszustand.

    Generell gilt daß das Blut und das Eigentum von Ungläubigen uns Muslimen zur Verfügung steht.

    Prophet Mohammed sagte sogar: „Ich wurde gesandt um die Menschen zu bekämpfen, bis sie bezeugen, daß es keinen Gott außer Allah gibt und ich der Apostel Allahs bin.”
    Deshalb, wenn er sagt „Ihr Blut und Eigentum ist unantastbar für mich”, dann würde ihr Blut und Eigentum unantastbar sein, wenn sie an den Islam glauben oder ein Friedensabkommen schließen.

    Entweder durch Glauben oder Friedensabkommen kann ein Mensch mit seinem Nachbarn leben. Aber ein Muslim lebt mit einem Ungläubigen entweder in einem Friedensabkomme, einem Dhimmi-Vertrag oder im Kriegszustand.

    Das ist das grundsätzliche Verhältnis eines Muslims mit einem Ungläubigen.

    Moderator:
    Danke, Scheich Omar.
    Du hast deine Zeit überzogen, aber es war hilfreich für uns um das Thema zu verstehen.

    Dr. Wafa, was denken Sie über das was Scheich Omar sagte?

    Wafa Sultan:
    Ich denke, daß Scheich Omar Bakris Antwort hier aufgezeichnet werden sollte.

    Er war klar und deutlich und erklärte die Absicht des Islams.

    Bis zu dem Punkt, daß da nichts mehr ist, was ich noch aufdecken müßte, an dieser abscheulichen Wahrheit.

    Muslime hier in Amerika rühmen sich damit, daß das was man weltweit unter Menschenrechten versteht sei dasselbe, wie die Menschrechte unter dem Islam.

    Sie behaupten, daß Männer und Frauen gleichberechtigt seien. Sie behaupten, Muslime und Nicht-Muslime seien gleichberechtigt. Sie behaupten, die Scharia kann mit der Amerikanischen Verfassung koexistieren.

    Deswegen sollten wir Scheich Omar Bakris Antwort aufzeichnen, denn er hat sich nicht verstellt, sondern er hat uns die Wahrheit seiner Religion in aller Abscheulichkeit und Entsetzlichkeit gezeigt.

    Unter der Scharia ist er verpflichtet andere zu bekämpfen, bis sie das glauben was er glaubt.

    Gibt es irgendetwas Scheußlicheres als diese Scharia auf dem Angesicht der Erde?
    Gibt es irgendetwas Widerlicheres als daß das mir sowas mit Gewalt, mit Waffen aufgezwungen wird?

    Wenn wir hier in Amerika erzählen, daß der Islam mit dem Schwert verbreitet wurde, schreien die Muslime, daß das nicht wahr wäre, daß er sich nur durch Toleranz und das Wort verbreitet hätte.
    Aber ich will betonen was Scheich Omar Bakri sagte, denn er ist ein echter 'Muslim' und er hat uns die Wahrheit über den Islam offenbart, ohne Umschweife.

    Die ganze Welt sollte die Gefahr dieser Doktrin erkennen und sie mit all ihrer Kraft bekämpfen, denn wir können nicht akzeptieren, daß irgendein Mensch auf dem Angesicht der Erde, uns dazu zwingt an seinen Gott zu glauben.

    Ende

    Zitat: Scheich Omar Bakri Muhammad
    „Wir zwingen die Menschen nicht dazu Muslime zu werden aber wir werden der Welt definitiv islamisches Recht aufzwingen, wenn wir die Macht dazu haben”

  42. 42

    @ist lahm Komm.39
    Sorry, es handelt sich um den Link Kommentar 24!
    http://www.pi-news.net/2012/07/re-michael-c-schneider-in-eigener-sache/

  43. 43

    @Klartext Komm.38
    Wider besseren Wissens ( Platz ist in der kleinsten Hütte.....) wird seit Jahren zusammengepfercht, was sich niemals vertragen hat und auch niemals vertragen kann.
    Ein bewußt gesteuertes Experiment mit unbekanntem Ausgang durch ein undefinierbares Etwas mit Gewehr-bei-Fuß-Visionen in einer Tonne Papierkrieg.

  44. 44

    @Klartext Komm.38
    Wider besseren Wissens ( Platz ist in der kleinsten Hütte.....) wird seit Jahren zusammengepfercht, was sich niemals vertragen hat und auch niemals vertragen kann und sich nur in gutem Abstand vertragen wird - wie im Tierreich, wo Abstand das Existenzrecht jeder Tierart sichert.
    Ein bewußt gesteuertes Experiment mit unbekanntem Ausgang durch ein undefinierbares Etwas mit Gewehr-bei-Fuß-Visionen in einer Tonne Papierkrieg. Zukünftige Rechtsauslegungsarbeiten dürften viele Menschen beschäftigen - mit ungeahnterem Ausgang als gegenwärtig schon zu Genüge bekannt. Es gilt das Herkunftslandrecht - unglaublich. Kompfliziere die Dinge zum Äußersten und keiner blickt mehr durch. Gewollt oder nicht gewollt? Stimmt, das ist hier die Frage.

  45. 45

    Mohammed Mursi in Ägypten steht jetzt über dem Gesetz… Muslimbruderschaft und die Demokratie.

    http://www.bibel-und-2012.de/2012-11/mohammed-mursi-in-agypten-steht-uber-dem-gesetz-demokratie-funktioniert-anders.html

    Die liberalen Kräfte protestieren gegen Islamisten. Brandbomben fliegen auf Parteibüros der Islamisten. In mehreren Provinzen kommt es zu Massenschlägereien.

    Quelle: Annete-Beatrice Clasmann, dpa