CDU-Generalsekretär Gröhe: Bei Grünen haben Kirchengegner das Sagen


 

 Der Kirchenhass der Grünen hat Tradition: Die Grünen stehen in unmittelbarer Nachfolge der Kirchensäuberungen Lenins und Stalins und der Kirchendiskriminierung in der DDR. . Besonders Stalin hatte 99 Prozent aller russisch-orthodoxen Kirchen Russlands zerstören und Hunderttausende Priester ermorden lassen. Gegenwärtig führt das kommunistische Nordkorea die Liste der 50 Länder an, in denen Christen verfolgt werden – gefolgt vor 49 folgenden islamischen Ländern. Wer die Grünen wählt, nimmt die Zerstörung des Abendlandes billigend in Kauf.
***

Gröhe: Bei Grünen haben Kirchengegner das Sagen

30. November 2012

Parteitagsbeschluss: „Angriff auf bewährte Partnerschaft von Staat und Kirchen“

Berlin (kath.net/idea) CDU-Generalsekretär Hermann Gröhe (Foto) hat Bündnis 90/Die Grünen vorgeworfen, dass dort „erbitterte Kirchengegner“ das Sagen haben. Anlass ist ein Beschluss, der am 17. November auf dem Bundesparteitag in Hannover mit großer Mehrheit gefasst wurde.

Anlass ist ein Beschluss, der am 17. November auf dem Bundesparteitag in Hannover mit großer Mehrheit gefasst wurde. Danach wollen sich die Bündnisgrünen dafür einsetzen, dass es das besondere kirchliche Arbeitsrecht – den sogenannten „Dritten Weg“ – nur in solchen Einrichtungen geben darf, „die mehrheitlich vom jeweiligen Träger finanziert werden“. Dies hätte weitreichende Folgen: Denn dann wäre der Dritte Weg – dabei werden Löhne und Arbeitsbedingungen in paritätisch besetzten „Arbeitsrechtlichen Kommissionen“ ausgehandelt – etwa in kirchlichen Kindergärten, Krankenhäusern und Pflegeheimen nicht mehr anwendbar. Die Finanzierung dieser Einrichtungen erfolgt vor allem durch den Staat und die Sozialkassen. 

Gröhe nannte den Grünen-Beschluss „einen schweren Angriff auf die bewährte Partnerschaft von Staat und Kirchen in Deutschland“. Der Staat fördere „zu Recht die ganz erheblichen kirchlichen Beiträge im Bildungs-, Gesundheits- und Sozialbereich“, wodurch „ein plurales Angebot“ gesichert werde, sagte Gröhe der Tageszeitung „Die Welt“. Nach seinen Worten wäre die Umsetzung des Beschlusses „das Aus für profilierte christliche Kindergärten, Schulen, Beratungsstellen und Krankenhäuser, die unserer Gesellschaft gut tun“. Gröhe bezeichnete es als „unaufrichtig und doppelzüngig, wenn die Grünen Kirchenfreunde ins Schaufenster stellen, in der Programmwerkstatt aber erbitterte Kirchengegner den Ton angeben“.

Er bezog sich damit auf die Wahl von Katrin Göring-Eckardt, zur Spitzenkandidatin ihrer Partei im Bundestagswahlkampf. Sie ist Präses der EKD-Synode, lässt ihr Amt aber bis zur Wahl im Herbst 2013 ruhen. Kirchenkritische Haltungen der Grünen bestehen auch in den Landesverbänden. So fordern die bayerischen Grünen, religiöse Symbole wie Kruzifixe aus den Klassenzimmern zu verbannen.


Grüne: Union will mit Angriffen ablenken

Der religionspolitische Sprecher der Grünen-Bundestagsfraktion, Josef Winkler, wies die Kritik aus der CDU zurück: „Die scharfen Angriffe der Union sollen nur davon ablenken, dass die Union in immer mehr wichtigen kirchenpolitischen Fragen von den Kirchen abweichende Positionen vertritt.“ Als Beispiele nannte er die Flüchtlingspolitik der CDU/CSU und die positive Haltung einiger CDU-Politiker zur Embryonenforschung.

Quelle: http://kath.net/detail.php?id=39108

***

Spende für Michael Mannheimer

***

Weiterführende Links:

Christenfeindlichkeit der Grünen und Linken:

  1. Baden-Württemberg: Linksgrüne Landesregierung plant proislamische Umgestaltung des SWR-Rundfunkrats: Freikirchen raus, Muslime rein!
  2. Linke Internationale: Radikale Feministinnen versuchen, Kathedrale in Argentinien zu stürmen
  3. Neuer hinterhältiger antifa-Anschlag gegen Kirche der Piusbrüder in Stuttgart
  4. Deutsche Antifa: „Die einzige Kirche, die erleuchtet, ist eine brennende.“
  5. Wie die Links-Medien Christenverfolgungen durch Muslime reinwaschen
  6. Deutschland pervers: Linke Justiz unterstützt Antifa-Kirchenbrandstifter
  7. Christenhasser Mohammed – unsere Medien lieben ihn
  8. Linke Pseudokunst in Kassel: Jesus-Karikatur sorgt für Kontroverse
  9. Wie die 68er die EKD übernommen haben

 

Grüne: Ihr Hintergrund, ihre Verbrechen:

  1. Die historischen Wurzeln des grünen Faschismus
  2. Die Zeit des freien Deutschland ist passe. Wir leben längst in einer linken Gesinnungsdiktatur.
  3. Islamisierung: Der Vernichtungskrieg der Linken gegen Europa
  4. Biosprit statt Brot, Hunger statt Mais – die zynische Wende der Grünen
  5. “Wir Grünen müssen so viele Ausländer wie möglich nach Deutschland holen!”
  6. Das Islamisierungs-Komplott der Linken gegen die westlichen Gesellschaften
  7. Joschka Fischer: “Die Deutschen müssen ausgedünnt werden!”
  8. “Fickt euch doch alle!” – Grüne wollen grenzenlosen Sex legalisieren. Auch innerhalb Familien.
  9. Wie die Linken das Abendland an den Rand seiner (Selbst-)Zerstörung führte
  10. Alt-68er Regisseur: “Unsere emanzipatorischen Lichtgestalten waren alle Massenmörder”
  11. Grüne sind wie Melonen: Außen grün, innen rot, im Kern braun
  12. 45 Jahre Gesinnungsdiktatur durch die 68er: Deutsche verloren jeden Mumm
  13. Karl Popper zu den deutschen Grünen: “Aggressiv und technikfeindlich”
  14. Politisch inkorrekter Kommentar zur Technikfeindlichkeit unserer linksgesteuerten Republik
  15. Grüne FÜR Islam, GEGEN Grundgesetz
  16. Die Feinde Deutschlands: Spitzenpolitiker und ihre deutschenfeindlichen Zitate
  17. Rosa Luxemburg und der antifa-Terror gegen politisch Andersdenkende
  18. Der Koran der Linken: “Anweisungen für Radikale” erteilt Ratschläge zur Vernichtung des politischen Gegners

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
26 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments