Die ägyptische Aischa hält Schild: “Ja zur Verfassung, damit ich heirate, wenn ich 9 Jahre alt bin“




***
Die ägyptische Aischa hält heute dieses Schild:
“Ja zur Verfassung, damit ich heirate, wenn ich 9 Jahre alt bin“
***

Je perverser eine Ideologie, desto eher instrumentalisiert sie Kinder für Ihre Zwecke

Meine persönliche Erfahrung zeigt, dass eine Ideologie umso perverser ist, je mehr sie Kinder vor ihren ideologischen Karren spannt. Wenn ich auf Demonstrationen Kinder mit Plakaten sehe, dann weiß ich, wer diese Plakate geschrieben hat: Die Eltern der Kinder. Und dann weiß ich auch, warum sie ihre Kinder vorschicken: Weil sie keinen vernünftigen  Argumente haben – und daher auf billige Art auf Instinkte appellieren, die mit ihrem Anliegen wenig bis nichts zu tun haben.

Und wenn ich palästinensische Kinder sehe, angezogen wie Dschihadisten auf Kriegspfad, ausgerüstet mit Messern, Handgranaten und Maschinengewehren wie Rambo, versehen mit Sprengstoffgürteln für Selbstmordaktionen wie ihre erwachsnene Vorbiler von Hamas und Hisbollah: Dann weiß ich ebenso, wer sie so ausstaffiert hat: Ihre eigenen Mütter waren es.

Dieselben Mütter, die nicht ruhen, ihre Söhne zu Selbstmordattentaten oder Massenmorden an Israelis zu drängen, bis sie es schließlich tun. Dieselben Mütter, die dann, nachdem sie ihre Söhne verloren, schreiend und greinend auf den Straßen zu sehen sind, den Tod ihrer Söhne beklagen, gegen den Westen hetzen und Israel die Schuld für den Verlust ihrer Söhne zuschieben.

Dieselben Mütter, die dann tagelang über unsere Bildschirme flimmern in Tagesschau und Tagesthemen, wobei dort weder über das Gehetze durch solche Mütter noch darüber berichtet wird, dass die meisten dieser TV-Streifen von palästinensischen Kameraleuten gemacht werden. Die dafür sorgen, dass ihre antiisraelische und propalästinensische Fernseh-Propaganda auch möglichst perfekt inszeniert auf unseren Mattscheiben erscheint – um dort das ewige Lied des belogenen, unterdrückten und gedemütigten palästinensischen Volkes zu spielen, das nicht anders kann als seit Jahrzehnten die gesamte Welt mit seinem Terror zu überziehen.

Der Islam lässt seine eigenen Kinder für ihren sexuellen Missbrauch werben

Doch wenn ich Bilder wie das obige sehe, wo ein Kind für seine Vergewaltigung durch perverse Männer einer noch perverseren Männer-Religion demonstriert, dann, wenn es das zarte Alter von 9 Jahren erreicht hat (wie Aisha, als sie von Mohammed sexuell genommen wurde) – dann schwillt mir der Kamm. Denn dann weiß ich, dass dieses Kleinkind in ekelhaftester Weise von einer perversen Ideologie, die sich als Religion tarnt, instrumentalisiert und ja: massiv und gegen alle moralischen und menschenrechtlichen Gesetze missbraucht wird – bevor an ihm der eigentliche, phsysische und psychische Missbrauch real vollzogen wird, kaum dass es sein neuntes Lebensjahr erreicht haben wird.



Dann weiß ich auch, dass dieses Kind weder eine Mutter noch einen Vater hat, das es beschützen werden, dann weiß ich, dass es mit hoher Wahrscheinlichkeit zwangsverheiratet wird – vielleicht sogar an einen 50 Jahre älteren Bock. Und dann weiß ich, dass die Familie, die gesamte Verwandtschaft dieses Kindes dessen Missbrauch genauso feiern werden wie sie die Millionen von brutalen Sexualverstümmelungen an Mädchen in islamischen  Ländern auch feiern.

Dann weiß ich auch, dass sich kaum eines der westlichen Medien dieses Themas annehmen wird, dass weder Emanzen- noch Genderistenverbände gegen den sexuellen Missbrauch des Kindes protestieren werden. Und dann bin ich mir sicher, dass unsere verlogenen Linken im Gegenteil jeden, der auf diesen Skandal aufmerksam macht, auch weiterhin unberührt als „Rassisten“ und „Islamhasser“ diffamieren werden.  Dann weiß ich, warum ich kämpfe.

Foto und Übersetzung gefunden bei koptisch.wordpress.com
https://fbcdn-sphotos-a-a.akamaihd.net/hphotos-ak-prn1/15948_504974932876783_1513394367_n.jpg

***

Spenden für Michael Mannheimer

***

Weiterführende Links:

  1. Ayatholla: “Ein Mann kann sexuelles Vergnügen von einem Kind haben, das so jung ist wie ein Baby”
  2. “Sex mit Säuglingen ist für Muslime kein Problem!”
  3. War Mohammed ein Kinderschänder ?
  4. Fatwa zur Frage, wie alt Aischa war, als Muhammad sie heiratete
  5.  War Mohammed pädophil? Eine Antwort vom Zentralrat der Ex-Muslime
  6. Hadith beweist: Mohammed hatte Sex mit Tieren
  7. Mohammed als Vorbild: Islam erlaubt Sex mit Toten
  8. England: Pakistaner und Afghanen missbrauchten systematisch junge “ungläubige” Mädchen – Sozialarbeiter schauten “politisch korrekt” weg
  9. Massenmord des Islam: 2000 Mädchen und junge Frauen sterben TÄGLICH an der islamischen Praxis der Genitalverstümmelung
  10. Terrorgott Allah: Kämpfen, Töten, die Welt beherrschen, Juden vernichten, lügen und Pädophilie

 




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

18 Kommentare

  1. Da kann man nur noch kotzen und hoffen das es die verblödete EU nicht itgednwann triff und Kinddrsex zur Pflicht wird mit korsn ung Scharia und die Butmenschenparteien in der links-grün-verblödeten BRD beseelt.

  2. Großbritannien ist durch seine Pakistanischen Einwanderer direkter von dem Problem der Kindsbräute betroffen als Deutschland, mit seinem hauptsächlich aus der Türkei stammenden Zustrom. Deshalb gab es im Britischen Parlament dieses Jahr eine Anhörung.

    Es wurden dort die Folgen solcher Heiraten geschildert, die jedem, der seinen Verstand beisammen hat auch so bewußt sein müßten. Diese kleinen Mädchen werden nicht NUR mißbraucht. Sie werden oftmals durch diese irrsinnige Praxis, und diese irrsinnigen Männer die sie heiraten, durch viel zu frühe Geburten dauerhaft geschädigt und auch getötet.
    Ihre noch kindlichen Körper sind weder für den Geschlechtsakt noch für Geburten reif.

    „We heard stories in the court of the inquiry… One Yemeni girl – who wasn’t actually taken from this country, she was an eight-year-old who was married to a 45 to 50-year-old in Yemen, arranged by his family – died three days later after the first intercourse from bleeding.”
    (sinngemäß: Wir hörten dort Geschichten, wie die eines 8jährigen, jemenitischen Mädchens, das im Jemen mit einem 45-50Jahre alten Mann verheiratet worden war, drei Tage nach dem ersten Geschlechtsverkehr [Anm.: im Rahmen der Beschneidungsdebatte konnte man erfahren, welcher „Anstrengungen“ es oftmals es bedarf, damit Männer, die seit Kindertagen beschnitten sind, überhaupt zum Ziel kommen] verblutete sie, an ihren Verletzungen die sie dadurch erlitten hatte.)
    http://womennewsnetwork.net/2012/06/29/hearing-uk-parliament-immigrant-child-brides/

    Die hohe Kinder- und Müttersterblichkeit, sowie die Fälle von dauerhaften körperlichen Schäden nach Geburten, sind direkt darauf zurückzuführen, daß in Ländern mit dieser Tradition Kinder für ehefähig erklärt werden und Kinder bekommen sollen.

    Das ficht die wahren Gläubigen jedoch nicht an, das ist dann Kismet und neue (Kinder)-Frauen gibt es genug, auch das haben Mohammed und sein Allah in Union und größter Weisheit so entschieden.

    Hin und wieder werden solche Fälle, die in gläubigen Kreisen wohl still und heimlich stattfinden, auch aus der Türkei bekannt, obwohl deren weltliche Gesetzgebung eindeutig dagegen spricht.

    „11-Jährige nach religiös besiegelter Ehe schwanger“
    http://www.zeit.de/news/2012-01/05/gesellschaft-11-jaehrige-nach-religioes-besiegelter-ehe-schwanger-05134005

  3. Diese Islam – Ideologie widert mich an.

    Und die Drecksau Khomenei wird auch noch

    bejubelt. Bei Kleinkindern zwischen den

    Beinen.

    Drecksäue sind das. Islam ist keine Religion

    des Friedens sondern eine Religion die die

    niedersten Empfindungen berührt. Kindersex.

    Volker Beck wann konvertierst Du?????

  4. Jedes Land kann von mir aus so pervers sein wie es will. Schlimm wird es nur, wenn diese pädophile Ideologie meine Lebensbereiche tangiert. Dann muß ich nämlich kotzen, was das Zeug hält.

  5. Eine Variante dieser „Mütter“ gab es auch in der DDR. Kommunisten-Stasi-Tussen, die nicht eher Ruhe gaben, bis sich alle Söhne „freiwillig“ zur NVA verpflichteten, also „freiwillig“ länger dienten als der Wehrdienst vorsah.

  6. @Lothar Herzig Komm.4
    Frau Leutheusser-Schnarrenberger kann es den Muslimen nicht zumuten, dass für Beschneidungen an Unmündigen das Ausland aufgesucht werden müßte. Ich frage mich, wer der größere Verbrecher ist? Der, der die Manipulation an den Geschlechtsteilen von unmündigen Kindern durchführt, oder der, der sie in Deutschland für zulässig erklärt. Man kann nur noch Ekel vor den meisten deutschen Politikern und deren Genossen empfinden.

  7. OT

    Eben habe ich, eine Hartz4-Oma, eine Kindergeschichte geschrieben. Und schenke sie Euch zum weiterverbreiten. Daher stelle ich sie in verschiedenen links- und islamkritischen Blogs ein.

    Eine politisch inkorrekte Adventsgeschichte mit Kater Mohrle

    Ich bin ein schwarzer Kater mit weißem Lätzchen und einem Hinkebein, namens, nun ja, Mohrle und das kam so:

    Es war einmal, da holten mich junge Leute, Rolli und Lolli, ganz in schwarz gekleidet, mit schrillen rot- und grüngefärbten Haaren, aus einer alten Villa in Berlin, da mein Frauchchen Hanne, das mich Peterle nannte, gestorben war. Endlich bekam ich Freßchen und einen neuen Namen, nämlich Karl, nach einem gewissen Karl Marx, wie man mir erklärte, von dem ich aber noch nie Gescheites gehört hatte. Was besonderes kann er nicht gewesen sein, das wüßte ich nämlich von meinem Frauchen selig! Manchmal hatten wir zusammen Flimmerkiste geschaut und wenn der Name Karl Marx fiel, seufzte Hanne.

    Leider gab es ständig Streß, denn meine komischen Dosenöffner hielten sich an keine regelmäßigen Futterzeiten, qualmten mir die Lungen voll und überhaupt waren sie selten da, weil sie zu Demos, Sit-Ins und Störaktionen gingen, was immer das auch sei, ich verstand nicht, was sie für nutzloses Zeug quatschten und taten. Andauernd kam massenweise Besuch, die Musik dröhnend laut und mit Ali und Mohammed immer eine Haschischwolke, wovon ich ganz beduselt wurde. Besonders reinlich waren diese Leute auch nicht, allzu leicht beschmutzte ich mir mein Fell.

    Und jetzt im Advent hatte ich gemütliche Wärme, Plätzchenduft und fromme Lieder über Jesukind erhofft gehabt. Aber nichts, ständig nur Geschimpfe auf Christenmenschen und den Heiland Jesu-Christ. Als dann in der Flimmerkiste ein Bericht – Jahresrückblick – über Pussy-Riot, diese ordinären Möchtegernkatzen kam und wie eine Kriegstruppe mit Namen Woina meine Katzengeschwister durch McDonalds schleuderte, eine Schwanzspitze breit an der Fritteuse vorbei, lachten meine blöden Dosenöffner. Vor lauter Angst, daß mir Gleiches blühen könnte, rannte ich weg, so schnell ich nur konnte.

    Tagelang irrte ich umher. Immer in Richtung Süden. Mäusejagen fiel mir schwer, zu ungeübt – aber wenn man Hunger hat, dann frißt man sogar Fliegen. Pfui, Teufel! Schließlich kam ich beim Straße überqueren mit meiner linken Hinterpfote unter ein Auto, ich schleppte mich weiter und nach mehreren Tagen blieb ich erschöpft am Straßenrand liegen. Diese Schmerzen! Ich dachte schon, mein letztes Stündchen hätte geschlagen, als mich ein freundlicher Mann in brauner Kapuzenkutte auflas und zum Tierarzt brachte.

    Er murmelte dauernd Gebete und drehte einen Rosenkranz. Jesses und Maria sei Dank! Das kam mir bekannt durch Frauchen Hanne vor. Als mich Franz, so hieß mein Retter, nach einer Woche vom Tierarzt abholte, klammerte ich mich in seiner Kutte fest, aus Furcht, er wollte mich weggeben. “Keine Angst, Mohrle!”, sagte er zu mir. Und seit daher heiße ich Mohrle und wir fuhren zu einem Kloster des Heiligen Franziskus, dem Schutzpatron der Tiere, wie ich sah…

    Hier bin ich also und es gibt allerhand mir gut Bekanntes und davon auch noch viel mehr als bei Hanne: Kruzifixe, Jesusgebete, Marienlieder, Rosenkränze, viele Kuttenträger, eine große Kirche mit Glockengeläut, Weihwasser, Weihrauchduft, eine große Küche mit frischen Käsespätzle und Weihnachtsplätzchen satt, einen gepflegten Garten, endlose Gänge, Fenster, Nischen und Heiligenbilder an den Wänden, ja und ein Wappen, darauf ein Mohrenkopf, schwarz wie ich. Das sei ein Papstwappen, flüsterte man mir, Papa Benedikt möge Katzen und er komme nächste Woche zu Besuch.

    “Hier gefällt es mir!” Mit Miau hüpfe ich, noch ungeübt mit meinem halbsteifen Hinterbein, in einen der Christbäume, spiele mit den Kugeln und lande mitten in der Krippe, worin noch kein Jesukind liegt, nur Maria, Joseph und Hirten stehen stumm herum. Da höre ich Franz: “Joseph und Maria, seht Euch diesen Schelm an, Mohrle mimt Jesukind!” Nun langt er nach mir und ich bekomme wiedermal Angst. Doch er streichelt mich lächelnd und sagt: “Bei uns kannst Du immer bleiben Mohrle!”. Das sind Honigworte! Meine Zukunft ist gesichert und ich miaue schräg: “Vom Himmel hoch da komm ich her, ich bring euch gute, neue Mär…!”

  8. Viele Ägypter haben die Schnauze voll von Mursi und den Moslembrüdern!
    „“Die Bauchtänzerin Sama Almasry(Anm.: Tanzt einen Raqs Sharki zu Satirezwecken…, zum schlapplachen), die angeblich mit dem salafistischen Lügner Anwar Albalkimy verheiratet war, beschimpft die Moslembrüder als Glaubenshändler und Ex-Häftlinge. Beim Video geht es um den Terror der Bärtigen gegen Justiz und Journalisten…““
    http://koptisch.wordpress.com/2012/12/20/danke-islamisten-hassen-die-agypter-den-islam-schon/#more-41344

    MM: „Viele Ägypter haben die Schnauze voll von Mursi und den Moslembrüdern!

    Mag sein. Den Islam werden Sie in Ägypten aber nicht mehr aufhalten können. Ein paar Kritiker, die man ermorden lässt: Und sachon fügt sich die Herde ins ihr Schicksal Schicksal. Das gilt allerdings auch für den Westen. Unter Hitler war’s nicht anders. Und auch heute ist es kaum anders: Was tun die meisten islamkritischen Menshen hier schon? Nichts.

  9. Zum Vergleich eine Geschichte, die genauso pervers ist und zeigt wie die Musels Kinder missbrauchen. In Israel wurde mal ein 14jähriger Selbstmordattentäter in spe aufgegriffen und von seinem Sprengstoffgürtel befreit. Bei der Vernehmung durch die israelische Polizei meinte er: „Ich möchte Märtyrer werden, das ist besser als Fußballstar.“

    Der Islam ist die perverseste Religion, die es gibt. Kinder werden auf alle möglichen Weisen missbraucht, ob als Sexobjekte oder Kanonenfutter. Den Musels ist alles recht.

  10. Aus diesem Grund werde ich NIEMALS aufgeben, das Widerlichste, Abstoßendste und Abartigste – nämlich Sex mit unschuldigen Kindern – anzuprangern und zu bekämpfen! NIEMALS! Und wenn ich dafür den Rest meines Lebens vor Gericht stehen muß.
    Ansonsten fehlen mir die Worte…

  11. @Elisabeth Komm.1
    Wer importiert solche Gesinnungen in europäische Länder? Wen man fragt, keiner fühlt sich dafür verantwortlich, aber viele finden es selbstverständlich. Wenn also der Islam-Koran hier etabliert werden kann, ohne dass jemand die Verantwortung dafür übernehmen muss, kann doch an unserem System etwas nicht stimmen! Nein, man findet keine Worte mehr. Kinder für die egoistischen perversen Zwecke erwachsener zwangskoranisierten Robotter zu missbrauchen, das ist ein Fall für die Psychiatrie.

  12. „“Muslime testen ihre Grenzen: “Aber es ist doch nur ein T-Shirt, Herr Richter”

    Zweifellos ist der militante Islam in Europa am testen, wie weit er gehen kann. Da wird wird längst nicht mehr nur gefordert und geheult, nein, es wird inzwischen zu Tode getreten und auch sonst provoziert, wo es nur geht. Die Grenzen werden ausgelotet.

    Folgender Fall hat in Frankreich hohe mediale Wellen geschlagen:

    Ende September dieses Jahres tauchte ein Junge, zweifellos mit migrantischem Hintergrund, in der Schule auf, in einer Gemeinde nahe Avignon. Er trug ein T-Shirt mit der Aufschrift „Ich bin eine Bombe“. Klingt nach einem dummen Kleinjungenstreich, aber wenn man die Rückenseite des T-Shirts liest, dann steht da noch: „Jihad geboren am 11. September“.

    Name und Geburtsdatum sind amtlich. Der Junge heißt tatsächlich Jihad und er ist am 11. September 2009 geboren…““
    http://www.kybeline.com/2012/12/22/muslime-testen-ihre-grenzen-aber-es-ist-doch-nur-ein-t-shirt-herr-richter/

  13. Ja-ja, die kinderlieben Moslems!!!

    „“Weihnachtsfest für Waisenkinder und Das Kinderhospital in Bethlehem 22. Dezember 2012

    Das Waisenhaus La Crèche in Bethlehem ist das einzige Haus für Findelkinder im West-Jordanland.

    Die christliche Einrichtung ist eine Insel der Nächsten-liebe in einer Gesellschaft mit starren Regeln. Der Moment, als in Suha (Name geändert) neues Leben heranwächst, wird zur Gefahr für ihr eigenes Leben. Die 18-jährige Palästinenserin ist von einem Familienmitglied vergewaltigt worden, niemand darf von der Schwangerschaft erfahren, sie würde damit die Familie entehren. Suhas Eltern bringen sie deshalb nach Bethlehem, wo sie Anfang Dezember ein Mädchen zur Welt bringt. Sie gibt ihm keinen Namen und wird es nach der Geburt nicht wieder sehen. Das kleine Mädchen ist das elfte Kind, das hier 2012 geboren wurde: in der “Crèche”, der Krippe Bethlehem, einem Waisenhaus für palästinensische Kinder. Geschichten wie die von Suha passieren oft im West-Jordanland. Doch nicht immer ist Vergewaltigung der Grund dafür, dass die Mädchen schwanger werden. Auch die mangelnde Sexualaufklärung ist ein Problem. Viele junge Menschen hier wissen über Verhütung nicht ausreichend bescheid. Aber immerhin das wissen alle: Jungfräulich hat hier in Bethlehem nur eine Frau ein Kind zur Welt gebracht.

    Ehrenmorde immer häufiger

    Und weil Sex außerhalb der Ehe in der konservativen muslimischen Gesellschaft tabu ist, wird er für die jungen Frauen zur Lebensgefahr. Immer häufiger passieren im West-Jordanland Ehrenmorde, weil Mütter, Väter, Brüder oder Onkel die Ehre der Familie durch das vermeintlich unmoralische Verhalten der Mädchen beschmutzt sehen. Allein in den letzten zwei Jahren wurden hier 25 Mädchen ermordet. Um die ungewollten Kinder kümmern sich in der Krippe seit über 100 Jahren die Töchter der Barmherzigkeit von Saint-Vincent de Paul. 1885 kamen sie auf Anfrage des Bischofs von Bethlehem in die kleine Stadt im West-Jordanland und eröffneten ein Krankenhaus. Bald aber lagen auch Kinder vor der Tür, ausgesetzt von ihren Familien…““
    http://koptisch.wordpress.com/2012/12/22/weihnachtsfest-fur-waisenkinder-und-das-kinderhospital-in-bethlehem/

  14. In Ägypten ist die Entscheidung gefallen. Das Land wird unter der Knute des Islam-Koran gesellschaftlich gespalten. Die Knute des Islam-Koran wird ebenfalls in Syrien die gesellschaftliche Spaltung bringen. Und in Deutschland ist die Gesellschaft mittlereile dabei sich zu spalten. Man empfindet mittlerweile gegenüber vielen deutschen Politikern Misstrauen und Abneigung. Was in diesen Köpfen vor sich geht, ist für einen normalen Menschen nicht mehr nachvollziebar. Es ist eine Verschwörung, aus der sie ihr ganzes Leben nicht mehr herauskommen – egal wieviel Tote dieser Verschwörung zum Opfer fallen. Sie setzen ihren Kindern den Islam-Koran in die Zukunft – pro 150 km² 1 Moschee, fremdes Land, kaputte Menschen, vom Koran zerfressene Gestalten und Gehirne und ihre auf Schritt und Tritt untertänige deutsche Schleimspur. Deutschland wird wie überall die Spaltung erfahren, nicht mehr zur Ruhe kommen.

  15. noch was!!! Jesus Christus sprach die Worte:Lasst die Kindlein zu mir kommen,wehret ihnen nicht denn ihrer ist das Himmelreich.Haben die ALLAHPLÄRRER das falsch verstanden?noch was ! Verehrt wird doch in Mekka ein Meteorit in der Kabah,Meteore waren seit Altersher UNHEILVERKÜNDER,im Gegensatz zu Kometen,dieser Stein dort wurde schon im Altertum von den Heiden verehrt,im Christentum wurden heidnische Ritualstätten vernichtet und zu Gebetsstätten des wahren Gottes umgebaut.Viele christliche Kirchen sind auf ehemaligen heidnischen Kultstätten erbaut ,aber nun dem lebendigen Gott,dem höchsten Herrn geweiht.

  16. Urlaub in islamischen Ländern mit Kindern nicht zu empfehlen! Passt auf eure Kinder auf!

    Ich hatte vor langer Zeit einen Urlaub auf den Malediven. Am vorletzten Tag hatte ein Vater mit einer Tochter von ca. 7 Jahren sicher aufgeregt weil muslimische Köche und angestellten des Hotels sich mit dem Kind sexuelle vergnügten und mit ihren Genitalien spielten.
    Ich tat es bis jetzt als eine Verwirrung von wenigen ab. Doch jetzt erkannte ich die perversen Hintergründe.

    Danke für diese Aufklärung!

  17. das wird in vielen primitiven dritte weltländern der welt gemacht kinderhochzeiten.
    sowas ist abartig und mehr als eckeleregend!
    ein 9jähriges kind mit einem alten eckelpaket zwangszuverheiraten=zwangszuverstümmeln zwangszuvergewaltigen= zerstörung eines kleinen schwachen wesen das viel liebe und entwicklungszeit braucht und es wird von den eltern zum zerstören zum töten freigegeben für immer wird die seele des kindes in fezen gerissen sein und der kleine zarte körper wird für immer verstümmeln.

Kommentare sind deaktiviert.