Unsere linken Systemmedien sind voll auf Hitlers islamophilem Kurs

In ihrem Hass gegen das Christentum und ihrer Bewunderung des Islam ist die Linke Deutschlands der wahre Nachfolger Adolf Hitlers.

***

Linke glorifizieren den Islam wie dazumal Adolf Hitler. Sie sind seine wahren Nachfolger

Spiegel, Stern, taz und Co stellen sich – je stärker der berechtigte Widerstand gegen den islamischen Totalitarismus wird – umso stärker schützend vor diese Pseudoreligion, die Frauen als Menschen zweiter Klasse definiert und alle Nichtmuslime zum Töten freigibt. Mehr noch: Sie verherrlichen den Islam als friedliche Religion, während sie uns Islam-Aufklärer als „Rassisten“, „Islamhasser“ und „Rechtspopulisten beschimpfen.

Der Hass gegen das Christentum und die Unterstützung des Islam ist das einigende Band zwischen Hitler und dem proislamischen linken Establisment.

Spiegel, Stern, taz und Co beschönigen den Islam, verherrlichen die Mär vom angeblich friedlichen Cordoba-Islam und dessen angeblicher , aber längst widerlegter kultureller Toleranz und wissenschaftlichen Blüte – während sie gleichzeitig das Christentum verteufeln.

Beides – die Glorifizierung des Islam und Verteufelung des Christentums – haben sie mit Hitler und dessen nationalsozialistischer Ideologie gemeinsam. Damit stehen die linken international-sozialistischen Blätter um Spiegel, Stern, taz und Co in direkter Nachfolge zu ihren geschichtlichen Vorgängern, den ebenfalls linken national-sozialistischen Machthabern unter Hitler. Dieser gab über den Islam folgendes zum Besten:

„Auch das Regime der Araber in Spanien war etwas unendlich Vornehmes: die größten Wissenschaftler, Denker, Astronomen, Mathematiker, einer der menschlichsten Zeiträume, eine kolossale Ritterlichkeit zugleich. Als dann später das Christentum dahin kam, da kann man nur sagen: die Barbaren. Die Ritterlichkeit, welche die Kastilier haben, ist in Wirklichkeit arabisches Erbe. Hätte bei Poitiers nicht Karl Martell gesiegt: Haben wir schon die jüdische Welt auf uns genommen – das Christentum ist so etwas Fades -, so hätten wir viel eher noch den Mohammedanismus übernommen, diese Lehre der Belohnung des Heldentums: Der Kämpfer allein hat den siebenten Himmel! Die Germanen hätten die Welt damit erobert, nur durch das Christentum sind wir davon abgehalten worden.”

Adolf Hitler

Quelle: Adolf Hitler (NSDAP), deutscher Kanzler, 27. Aug. 1942 (Jochmann, Adolf Hitler – Monologe im Führerhauptquartier, S. 370)”

Fazit: Der Islam und seine rotgrünen Deutschlandabschaffer sind die größte Bedrohung unserer Freiheit seit Adolf Hitler und Josef Stalin! Wer Deutschland und unsere Freiheit retten will, muss sich gegen den Islam und gegen die rotgrünen Feinde Deutschlands stellen. Wer Rotgrün wählt, macht sich heutee so schuldig wie diejenigen unserer Vorfahren, die die NSDAP gewählt haben. Jedermann hat die Wahl. MM

***

Spenden für Michael Mannheimer

Ohne Ihre Spenden würde dieser Blog nicht existieren. Michael Mannheimer bedankt sich bei allen Spendern und wünscht seinen Lesern ein gutes Jahr 2013. Mögen Sie jeden einzelnen Tag so genießen, als wäre er der letzte (Buddhistisches Sprichwort)

***

 

Weiterführende Links:

  1. Deutscher Historiker: Der National-Sozialismus war eine linke Bewegung!
  2. Willy Brandt (1932): “Nationalsozialismus hat sozialistische Wurzeln”
  3. Weltökonom Ludwig von Mises: “Das Dritte Reich war ein sozialistischer Staat”
  4. War Adolf Hitler ein Linker?
  5. DER SPIEGEL: Das Frontblatt der Linken war von Nazis unterwandert
  6. “Rechter” Terror: NSU-Mitglied Uwe M. sympathisierte mit RAF

 

Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über  die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
Überweisung an: top direkt Ungarn Kontoinhaber:   Michael Merkle/Mannheimer IBAN:  HU61117753795517788700000000 BIC (SWIFT):  OTPVHUHB Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei

29 Kommentare

  1. Es gilt zwischen links und links zu unterscheiden- wer war wie ein Wendehals von den Linken für Hitler oder wer war dagegen. Keine leich6te Frage, aber es lohnt, sie zu stellen.
    Denn alle Arbeiterschaft war links, keine Frage, aber da tat sich durch deren Reihe ein gewaltiger Spalt auf. Etwa zwischen den Kommunistischen Richtungen und den Sozialisten. Heute verschwimmt diese ehemalige Polarisation.
    So waren es die damaligen Sozoialisten, welche zu Hitler tentierten und ihre kommunistischen
    Kollegen an die GESTAPO verrieten, wo es nur ging. Diese Sozialisten waren es auch, welche spontan auf dem Heldenplatz am 13.März 1938 den EInmarsch Hitlers in Ö. phrenetisch bejubelten und sich am Heldenplatz ein STelldichein gaben und dort im Chor geschrien haben „wir wollen unsern Führer sehn“ der sich dann oben auf der Ballustrade der Hofburg huldvoll mit dem Hitlergruss revaanchierte. Es waren auch die Sozialisten, welche ihre Kollegen von der Roten Hilfe der Gstapo auslieferten um sie hängen zu sehn.

  2. Mir wird übel, wenn man mal bedenkt das die Linken mit Erfolg, denn Mythos erschaffen haben, dass Hitler ein Christ war. Denn Linken ging es nie um Aufklärung, sondern um Instrumentalisierung.

  3. Als ich in den 80ern längere Zeit beruflich im Irak war, hatte ich mich darüber gewundert, daß in allen Auslagen der Buchläden neben dem Koran vor allem die arabische Übersetzung von „Mein Kampf“ zu sehen war, was mich heute allerdings nicht mehr wundert.
    Die Diktatur Saddam Husseins orientierte sich in ihren Ritualen an diesem „großen Deutschen“.
    Es ist vor allem Hitler und seinem Judenhaß zu „verdanken“, warum man uns Deutsche in arabischen Ländern bisher im Gegensatz zu Engländern und Franzosen besonders geachtet hat.
    Islam und Faschismus sind mindestens seelenverwandt und so gesehen sind auch Islam und Grüne/Linke gleiche Brüder mit gleichen Kappen.

  4. Hitler hat die Juden bis zur Vernichtung gehasst, die Christen verachtet und die Musels bewundert. Am Liebsten hätte er seine Nazi-Ideologie nach dem Vorbild des Islam zur Religion umgestrickt.

    Er und seine Vasallen haben auch die Hanjar-Brigaden auf dem Balkan sehr geschätzt. Diese SS-Brigaden bestanden nur aus Musels, durften ihre Hintern zu den vorgeschriebenen Zeiten ihrem Mondgötzen entgegenstrecken und hatten auch einen halal-Speiseplan.

  5. Ä guäde Rudsch, ä gsunds Nijohr un ä Bräzl wiä ä Schiäredor*!

    *Scheunentor

    “”OFFENBURG. Die Neujahrsbrezel ist für viele zum Jahreswechsel ein Glücksbringer. Der Brauch, der insbesondere in Baden zu finden ist, symbolisiert den Kreislauf eines Jahres und beschwört, dass sich auch im neuen Jahr alles “rund” fügen möge. Die Ortenauer Bäcker haben rund um den letzten Tag des Jahres alle Hände voll zu tun, die Brezeln zu backen. Mit Helmut König, dem Obermeister der Offenburger Bäckerinnung – er ist in Berghaupten zu Hause –, unterhielt sich Cornelia Weizenecke…”“
    http://www.badische-zeitung.de/offenburg/tausende-von-brezeln-duerften-s-sein–39512016.html

  6. Hat die Badische gesperrt? Wenn der Link direkt nicht funktioniert, ihn bitte bei Google eingeben, das klappt.

  7. Genau das beschrieb ich bereits sehr oft in meinen Kommentaren:

    Musels sind Rechtsextreme !!!
    ultrakonservativ
    religiös
    für hartes Strafrecht (Scharia)
    patriachalisch
    gegen Schwule und Lesben
    nationalistisch

    Die Linken unterstützen zwar ausländische Rechtsextreme, bekämpfen aber die Inländischen.

    Und die inländischen Rechten bekämpfen die ausländischen Rechten.

    Ziemlich paradox, nicht wahr ???

    Hitler jedoch, erkannte die wahren Feinde der Rechten !!!

  8. Die Schmierenjournaille täuscht uns, hier steht noch beim Google-Vorschlag “Marokkaner”, öffnet man den Link, ist der Artikel inzwischen(!) politkonform gesäubert:
    Schläger treten 25-Jährigen bis zur Bewusstlosigkeit
    waz.m.derwesten.de/…/schlaeger-treten-25-jaehrigen-bis-zur-bewusst…
    vor 4 Stunden – Schläger treten 25-Jährigen bis zur Bewusstlosigkeit … Gegen die beiden marokkanischen Staatsangehörigen wurden Ermittlungsverfahren …

    DIE WAHRHEIT STEHT immernoch HIER:

    Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
    31.12.2012 | 13:57 Uhr
    BPOLD STA: 25 Jährigen gegen den Kopf getreten – Bundespolizei stellt zwei Tatverdächtige

    Hagen – Iserlohn – Hemer (ots) – Gestern Morgen (30. Dezember) nahmen Bundespolizisten im Hauptbahnhof Dortmund, nach einer gefährlichen Körperverletzung, ein marokkanisches Brüderpaar fest. Die Brüder hatten auf einen 25 jährigen Mann aus Iserlohn eingeschlagen. Als dieser zu Boden ging, traten die beiden Männer gegen den Kopf ihres Opfers. Dieser verlor dadurch das Bewusstsein.

    Die drei Männer gerieten im Hauptbahnhof in Streit worauf zwei 20 und 21 jährige Asylbewerber auf den Iserlohner einprügelten. Als dieser zu Boden ging, traten sie ihrem Opfer gegen den Kopf. Dieser verlor das Bewusstsein. Bundespolizisten leisteten erste Hilfe, das Bewusstsein erlangte der Mann erst im Krankenhaus wieder.

    Die beiden Brüder wurden noch am Tatort durch Bundespolizisten vorläufig festgenommen und zur Wache am Hauptbahnhof gebracht. Auf der Wache wurde die Entnahme von Blutproben angeordnet. Beide Männer waren bei der Tat alkoholisiert.

    Bundespolizisten konnten Videoaufzeichnungen im Bahnhof sichern. Auf diesen ist das Brüderpaar eindeutig bei der Tatausführung zu erkennen. Zum Motiv ihres Handelns schwiegen die beiden Brüder. Gegen die beiden marokkanischen Staatsangehörigen wurden Ermittlungsverfahren wegen gefährlicher Körperverletzung eingeleitet.

    Rückfragen bitte an:

    Bundespolizeidirektion Sankt Augustin
    Bundespolizeiinspektion Dortmund

    Volker Stall
    Mobil: +49 (0)173 715 0 710
    E-Mail: bpoli.dortmund.presse@polizei.bund.de

    Untere Brinkstraße 81-89
    44141 Dortmund

    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/70116/2390597/bpold-sta-25-jaehrigen-gegen-den-kopf-getreten-bundespolizei-stellt-zwei-tatverdaechtige

  9. Das auf Unterdrückung und Gewalt aufgebaute Selbstbewusstsein eines Hitlers sowie der Islam-Koran-Ideologie und seiner Hörigen, ist aufgrund seiner lebensfeindlichen Grundaussage auf zerbrechlichster Ebene angesiedelt, die es für die Hörigen gilt rigoros, hypnotisierend, verschwörerisch, bedrohend, tatsachenleugnend, wahrheitsverdrehend und letztendlich lebensbedrohend gegenüber jedem Andersdenkenden zu verteidigen. Und der Gutmensch wird erkennen: Das sind mal Menschen, die halten zusammen, da können sich die anderen ein Beispiel nehmen, da machen wir mit – und ob da Tiere gequält werden, unmündige Menschen körperlich verletzt werden, unmündige Menschen mit einer Gewaltlehre und Anweisungen zur Verächtlichmachung Andersgläubiger und Nichtgläubiger erzogen werden, der Scharia den Vorrang gegeben werden soll, all das wird der Gutmensch verdrängen, weil er geradezu das Durchsetzungsvermögen völlig gestörter geistig-seelisch Entarteter, die Kritik nicht mehr benötigen, als Überlegenheit anerkennt. Diese Überlegenheit wird sich um so gewalttägiter gestalten, je weniger Selbstbewusstsein der Überlegenheit ausstrahlende besitzt. Der bedingungslose Glaube an eine Unwahrheit steht auf tönernen Füßen und deren Verteidigung ist schon immer in Not und Elend geendet.
    Hitler ist die Mensch gewordene Unwahrheit, deren Verteidigung Millionen das Leben gekostet hat.
    Und heute ist man Rassist, Denunziant, Hetzer, Rechtsextremist wenn man die Wahrheitsverkündung eines Islam-Koran und seiner bedingungslos Hörigen ablehnt. Dass der Koraninhalt mit seinen vor Gewaltdrohungen strotzenden Parolen auf tönernen Füßen steht, davon legt die gesamt islamische Welt Zeugnis ab. Und wieder kostet dieses pathologische Selbstbewusstsein einer Gewaltlehre Millionen Menschen das Leben – im 21. Jahrhundert – und der Mensch war auf dem Mond.

  10. Die Lieblinge der Linken und der linksversifften Medien, die Rollkomandos der Antifa krawallierten an Silvester, z.B. in Leipzig und vor Knästen.

    Silvesternacht: Linke Krawalle in Leipzig
    http://www.zukunftskinder.org/?p=36490

    ANTIFA – DIE FREUNDE DER RÄUBER, VERGEWALTIGER UND MÖRDER

    Die Antifa möchte Knasttore öffnen, um die “Opfer” der BRD, die (moslemischen) Vergewaltiger und Mörder aufs deutsche Volk loszulassen:

    “”[FR] Knastspaziergang und Sachschaden @ JVA

    Am Abend des 30.12.2012 fand in Freiburg ein – um der Repression aus dem Weg zu gehen – vorgezogener Silvester-Knastspaziergang mit einer kleinen Kundgebung vor dem Haupttor der JVA Freiburg statt. In vielen anderen Städten wird Silvester traditionell genutzt, um mit Demonstrationen, Spaziergängen und Kundgebungen für eine Gesellschaft ohne Knäste zu demonstrieren und den Gefangenen zu zeigen, dass es Menschen außerhalb der Mauern gibt, die sie als Gefangene der Gesellschaft und nicht als das Übel(Anm.: Räuber, Vergewaltiger und Mörder sind ein Segen) derselbigen sehen…

    In diesem Jahr wurde vor den Knastmauern ein Grußwort verlesen und mit viel Feuerwerk die Aufmerksamkeit der Gefangenen und der Anwohner_innen erweckt. Wir dokumentieren an dieser Stelle das verlesene Grußwort:

    “Hallo liebe Menschen(Anm.: Räuber, Vergewaltiger und Mörder) hinter den Mauern dieser Welt, wir stehen hier draußen in relativ beschissenen, gewalttätigen Verhältnissen. Ihr seid dort drinnen, unter noch beschisseneren und ebenso gewalttätigen Verhältnissen. Hinter dicken Mauern und Stacheldraht. Ihr sitzt dort, weil ihr gegen vorgegebene Gesetze(Anm.: Raub-, Vergewaltigungs- und Mordverbot) verstoßen habt, aus welchen Gründen auch immer. Ihr sitzt dort, weil dadurch(Anm.: durch Raub, Vergewaltigung und Mord) die Herrschaft des Staates in Frage gestellt wurde. Knäste stellen eine extreme, brutale und widerliche Form der Herrschaftsausübung und Unterdrückung(Anm.: …der Räuber, Vergewaltiger und Mörder) des Staates im Kapitalismus dar.

    Wir stehen hier draußen, weil wir eine Gesellschaft erreichen wollen, in der es kein Eigentum(Anm.: also ein Paradies für Räuber), keine Grenzen(Anm.: ein Paradies für Vergewaltiger), aber auch keine Herrschaft(Anm.: dafür Willkür und Mord) von Menschen über Menschen, also keinen Sexismus, keine Homophobie, keinen Rassismus und alle anderen Unterdrückungsmechanismen, und somit auch keine Knäste mehr gibt!

    Wir stehen hier draußen, um euch unsere Solidarität(Anm.: mit Raub, Vergewaltigung und Mord) auszudrücken, euch weiterhin viel Mut und Durchhaltevermögen und ein besseres 2013 zu wünschen!”…”“ (indymedia.org)

    Wird Thierse eine Sympathiebekundung abgeben?

    “”Wolfgang Thierse engagiert sich intensiv gegen Rechtsextremismus. So nimmt er regelmäßig an einschlägigen Demonstrationen teil. Er geriet in die Kritik, da er auch bei Blockadeaktionen behördlich genehmigter rechtsextremer Demonstrationen mitmacht, zum Beispiel am 1. Mai 2010 in Berlin.[8] Ein gegen ihn in diesem Zusammenhang eröffnetes Strafverfahren, u.a. wegen Nötigung, wurde aber eingestellt.[9]

    Am 19. Februar 2011, nach einer Aktion gegen die an diesem Tag geplanten rechtsextremen Demonstrationen in Dresden, erklärte Wolfgang Thierse in einem Interview mit dem MDR: „Die Polizei ist eben vollauf damit beschäftigt, die Neonazis zu schützen. Das ist sächsische Demokratie.“ [10]. Weil er damit nach Ansicht der Gewerkschaft der Polizei und von Politikern der sächsischen Regierungskoalition Prinzipien der Gewaltenteilung und Grundrechte, wie Versammlungs- und Demonstrationsfreiheit in Frage stelle sowie im Umgang mit politischen Gegnern Faustrecht billige, wurden diese Äußerungen kritisiert. Holger Zastrow, Fraktionsvorsitzender der sächsischen FDP, nannte ihn als „Bundestagsvizepräsident untragbar“ [11]. Andreas Arnold, ein ranghoher Polizeibeamter, zeigte Thierse wegen Beleidigung an.[10] Anfang März 2011 wurde das daraufhin gegen ihn eingeleitete Ermittlungsverfahren eingestellt.[12]“” wikipedia

  11. Diese simple „Recht/Links“ Einteilung finde ich ungeeignet und verwirrend. Wissen wir hier doch alle, dass Nazis mehr „links“ als „rechts“ sind, wie ihre geistigen Brüder. Dass Nazis „rechts“ seien, ist eine Erfindung der internationalen Sozialisten, zwecks Abgrenzung unliebsamer Konkurrenz.

    Aber – was bedeutet eigentlich politisch Links oder Rechts? Ist mir zu schwammig.

    Eines haben alle sog. „Linken“ – und dazu gehören eben selbstverständlich auch Nazis – allerdings gemeinsam: Sie sind Faschisten und Loser mit Minderwertigkeits- und Neidkomplexen wie ihre „religiösen“ Geistesverwandten. Das ist mir aber für eine Rechts/Linkseinteilung etwas spärlich.

  12. DIE VERBRECHERISCHE ANTIFA:

    Feuerwerk und Farbe am Knast
    „“Sonntag, 30.12.2012

    Am 30. Dezember gab es an der Freiburger JVA eine anarchistische Kurz-Kundgebung, Farbeier und Feuerwerk für eine Gesellschaft ohne Knäste. Außer aufgescheuchten KnastwärterInnen wurden keine Uniformierten gesehen…
    Morgen reissen wir die Knäste ein — Stein für Stein!““ (autonome-antifa.org)

    Anm.: Morgen reissen wir die Knäste ein – Stein für Stein! Und lassen Räuber, Vergewaltiger und Mörder frei! O, wie fein!

    ES TANZEN DIE RATTEN DER ANTIFA

    Erst eine Überschrift in kyrillischer Schrift:

    „“…

    Montag, 24.12.2012

    Auch heuer erfreuen sich wieder Menschen in aller Welt am schönsten aller Weihnachtsbräuche. Ob im nordirischem Whitehead (1), New York City (1) oder Bremen (1 2): wie jedes Jahr werden kurz vor dem Heiligen Abend Kirchen abgefackelt. Sind die mit Benzin übergossenen Gesangsbücher in Bremen auch ein schönes Glanzlicht in diesen finsteren Zeiten, so wurde die segenreichste Tat diesen Jahres unzweifelhaft im niederösterreichischen Amstetten (1 2) vollbracht, wo ein guter Engel gleich drei Kirchen entflammte. Ihr da draußen, die ihr zündelt: wir senden euch von ganzem Herzen anarchistische Weihnachtsgrüße und flüstern euch lächelnd zu: „Lasst euch nicht erwischen!“
    https://autonome-antifa.org/?breve4402

  13. Im Iran wurde der protestantische Pastor Youcef Nadarkhani am Christtag, den 25. Dezember erneut verhaftet. Er befindet sich im Gefängnis von Lakan bei Rasht.

    Im elsässischen Uffholtz in Frankreich wurde durch Brandstiftung die bekannte, große Weihnachtskrippe zerstört.

    In Saudi-Arabien wurden in der Provinz Al-Jouf mindestens 41 Christen verhaftet, weil ihnen ein „Komplott zum Zwecke Weihnachten zu feiern“ zur Last gelegt wird, wie die saudische Polizei am 26. Dezember bekanntgab. Der saudische Großmufti Scheich Abdel Aziz ben Abdallah verurteilte vor Weihnachten „Einladungen, Weihnachten zu feiern“.

    usw.usf.

    http://koptisch.wordpress.com/2012/12/31/2012-endet-mit-gewalt-gegen-christen/

  14. @ Böser Wolf

    Nazis und Musels sind eindeutig Rechte !!!
    erzkonservativ
    traditionsbewusst
    nationalistisch
    religiös
    Stolz und Ehre sind wichtig
    für hartes Strafrecht (zB Scharia)
    patriachalisch
    gegen Schwule und Lesben

    Linke vertreten das genaue Gegenteil:
    progressiv
    traditionsverachtend
    multikulturell
    atheistisch
    Stolz und Ehre werden lächerlich gemacht
    Kuscheljustiz
    Genderwahn
    Schwule und Lesben werden hofiert

  15. Anschlag
    Unbekannte zünden Sprengkörper an Kirche in Emmerich
    01.01.2013 | 15:32 Uhr

    Das Bistum wird wohl einen Gutachter schicken, um sich ein Bild vom Schaden an der etwa 3,50 Meter hohen Tür zu machen. Die gesamte Tür aus Aluminium-Druckguss – vor allem der etwa 75 Zentimeter dicke Türgriff, ein meditatives Medaillon – ist ein Gesamtkunstwerk, schildert Bergmann. Der rund 20 Kilogramm schwere Türgriff wurde durch die Explosion von der Tür getrennt.
    http://www.derwesten.de/staedte/emmerich/unbekannte-zuenden-sprengkoerper-an-kirche-in-emmerich-id7437850.html

  16. Gerade bekam ich, am Rande, auf HR-TV ein Stück Mallorca mit. „“01.01.2013, 20:15-21:45
    Mallorcas schönste Seiten – Trauminsel zu jeder Jahreszeit““

    (Anm., hierum scheint es sich zu handlen: „“Am zweiten Sonntag im Mai wird in Sóller die Schlacht der Einwohner der Insel gegen die Mauren nachgestellt, in der die Mallorquiner den Sieg davon getragen haben. Der ganze Tag wird ganz genau so nachempfunden, wie man sich die Schlacht vorstellt.““ infomallorca.net)

    Abwehr maurischer und oder türkischer Piraten. (Rote Fähnchen mit moslemischem Halbmond haben die Piratendarsteller, die Mallorquiner eine weiße mit rotem Kreuz)

    „Politisch korrekt“ sei das Volksfest nicht, sagte der deutsche Moderator genierlich, die mallorquinischen Bauern hätten auch ihre maurischen Nachbarn angegriffen. Man konnte also Mallorquiner mit Turbanen verkleidet sehen, Gesichter schwarz bemalt, Piraten, die Frauen rauben…, es gibt wohl ganzjährige Vereine, die diese Geschichte Mallorcas nicht vergessen lassen…

    Und der deutsche Moderator wand sich, es mußte eine deutschsprachige Mallorquinerin auftreten und etwas Politkorrektes sagen, was dieses Volksfest den Mallorquinern bedeute. Mit etwas Herumgeeiere kriegt sie gerade noch etwas „Ausgewogenes“ hin, wie Freundschaft, Nachbarschaft, Spaß haben, Tradition pflegen, sollte sie etwas anderes auch noch gesagt haben, wurde es garantiert geschnitten, so kam es mir wenigstens vor.

    Gerade eben zeigte man auch noch eine Burg, an einem anderen Strand von Mallorca, zur Abwehr der Korsaren(nordafrikanische Piraten)…,

    sowie eine Marienwallfahrtskirche, wo man der Muttergottes dankt für einen Sieg über die Mauren, weil sie Nebel übers Land schickte.

    Nun wurden Araber gelobt, die vor 800 Jahren Bewässerungsanlagen gebaut hätten. (Anm.: Aber sicher haben die arabischen Herrenmenschen selber keinen Finger krumm gemacht.) Es sei ein wasserreiches Paradies, was die Araber hinterlassen hätten. Diese mallorquinische Fremdenfürerin ist „ausgewogen“, Sendung gerettet, gell! In einem Nebensatz erfährt mandagegen, daß die alten Römer schon diese Quellen schätzten…

  17. Fazit: Der Islam und seine rotgrünen Deutschlandabschaffer sind die größte Bedrohung unserer Freiheit seit Adolf Hitler und Josef Stalin! Wer Deutschland und unsere Freiheit retten will, muss sich gegen den Islam und gegen die rotgrünen Feinde Deutschlands stellen. Wer Rotgrün wählt, macht sich heutee so schuldig wie diejenigen unserer Vorfahren, die die NSDAP gewählt haben. Jedermann hat die Wahl. MM
    ==========================
    Stimmt genau.

    Nur kommen wir natürlich auch mit den christlichen, also sozialistischen Kirchen vom Regen in die Traufe.

    Die waren und sind nämlich mit allen Sozialisten im Bunde:
    Gestern mit Hitler, heute mit Allah.

    Aber wer Teufel mit Beelzebub austreiben will, dem ist halt nicht zu helfen.

    http://mehr-freiheit.de/

    xRatio

  18. Die Verbrüderung zwischen Islam und Sozialismus bzw. Kommunismus ist älter als man denkt, da gab es nie Berührungsängste.

    Schon bei dem 1. Weltkongresses der Kommunistischen Internationale (der III. Internationale im Jahr 1919) finden sich auf dem Protokoll u.a. die Vertreter der türkischen und persischen Kommunisten:
    Subhi
    [Türkische Sektion des Zentralbüros der Ostvölker]
    Husseinow
    [Persische Sektion des Zentralbüros der Ostvölker]

    Selbst Husseini, der „Großmufti“ von Jerusalem, wurde von den Komintern umworben und gefördert:
    „Nach einer mißlungenen, von der Komintern mitfinanzierten Rebellion gegen die Engländer 1929 (…) inszenierte er den 1936er Generalstreik der Araber und den anschließenden ebenfalls verfehlten Aufstand.”
    Link s.u.

    Da wird also nur eine lange Tradition weitergelebt.

    Die Ausnahme von der Regel, der jede religiöse Gesellschaft hassenden Linken jedweder Couleur, war schon immer der Islam, weil er ihrem Denken von einer klassen- und grenzenlosen Weltgemeinschaft entspricht. Was sie dabei offensichtlich noch nie einschätzen konnten und können, ist die Tatsache, daß sie für die Verfechter des Islam nur ein Mittel zum Zweck sind- genauso wie die schwache Demokratie.

    „Es waren vor allem Professoren und Schüler der Universität AI-Azhar, die versuchten, Islam und Sozialismus gedanklich miteinander zu verbinden. Sie begründeten die Verstaatlichung mit dem Gebot des Propheten Mohammed“ Wasser, Weideland und Feuer — die wichtigsten Grundlagen der damaligen Gesellschaft — zu teilen. Sie preisen Chadidscha, die erste Frau des Propheten, als Urmutter des Genossenschaftswesens: Indem sie junge Menschen zum Handeltreiben ausschickte und ihnen Lohn und Gewinnbeteiligung gab, habe sie „kooperativen Sozialismus“ gelehrt.”

    ( Und so sah es aus als der gemeinsame Gegner verschwand und nichts mehr zwischen beiden Ideologien stand, was sie voneinander trennte: )

    „Nach dem Abzug der Kolonialmächte aber brach unter den Siegern Streit um Prinzipien und Posten aus. In Ägypten hetzten rechtskonservative Moslem-Brüder gegen das in ihrer Sicht linke Nasser-Regime. Als sie später auch Attentate verübten, ließ der Präsident Moslem-Brüder in Gefängnisse sperren und hinrichten. In Marocko befehdeten sich Königstreue und Sozialisten. Syriens linke Baath-Partei warf den obersten Islam-Gelehrten des Landes ins Gefängnis.”
    DER SPIEGEL 17/1973 – Mohammeds Lehre: Religion im Angriff

    „In diesem Sommer(*1951) erklärte sich der Mufti einem amerikanischen Korrespondenten gegenüber zu diesen Dingen: „Wir waren nicht pro-nazistisch. (…) Für unser Land waren wir bereit, uns den Nazis oder den Demokraten oder auch dem Teufel zuzuwenden.“

    Fragte der Amerikaner vorsichtig: „Würde das, auf die Gegenwart angewandt, bedeuten, daß Sie sich dem Kommunismus zuwenden würden, wenn Sie glauben, daß Ihnen die Westmächte nicht helfen?“

    Husseini:
    „Ich bin ein religiöser Führer. Der Kommunismus ist meiner Religion verhaßt. Aber meine Religion befiehlt mir nicht, deshalb untätig zu sein, zu kapitulieren und mein Land sterben zu lassen, mein Moslem-Land.“ ”
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-29195010.html

    War und ist das die große Angst der westlichen Welt und einer der Gründe den Islam dermaßen zu hofieren? Die Angst, daß sich der Sozialismus und der Islam sich gegen sie verbünden könnte? Die Bestrebungen dazu gab es jedenfalls zu allen Zeiten.

  19. Opfer der BRDDR

    03.01.13
    Henryk M. Broder
    Warum ich nicht mehr für den RBB kommentiere

    Adieu, RBB! Seit Jahren stehe ich jeden Freitag früh auf, um auf Radioeins Themen zu kommentieren. Dieses Mal wollte der Sender wegen Jakob Augstein darauf verzichten. Das ist schlicht illoyal… Von Henryk M. Broder
    http://www.welt.de/debatte/henryk-m-broder/article112394679/Warum-ich-nicht-mehr-fuer-den-RBB-kommentiere.html

    +++

    Heut mußte ich kurz in unsere Innenstadt, da kam ich an so einem Geschenke-Ramschladen vorbei. Kein 1-Euro-Shop, eine Nuance edler der Massenramsch, vor allem teurer.

    Zig Postkartenständer, witzige und weniger witzige bunte Grußkarten u.a. welche mit

    einem Megaphon darauf, sonst nichts, groß und breit ein rot-weißes Megaphon im Profil, das weiße Feld mit roten Kommunistensternen übersät…

    +++

    Kommt ein Rechter in eine linke Kneipe… und wird zusammengeschlagen:
    http://www.zukunftskinder.org/?p=36794

    +++

    BRDDR

    SIPPEN-HAFT OBENDREIN:

    Vorstandsbeschluss
    Karnevalsverein in Essen-Kupferdreh hat Neonazi-Sängerin rausgeworfen
    04.01.2013 | 12:00 Uhr
    Essen. Am Ende war es ein kurzer Prozess. Der Kupferdreher Karnevalsverein „KG Rot-Grün“ hat seine ehemalige Kassenprüferin Marina S. wegen ihres Engagements in einem rechtsextremistischen Musikprojekt rausgeworfen. Auch ihre drei Kinder müssen den Verein mit sofortiger Wirkung verlassen. In der rechtsextremen Szene sind die Eltern keine Unbekannten.
    http://www.derwesten.de/staedte/essen/karnevalsverein-in-essen-kupferdreh-hat-neonazi-saengerin-rausgeworfen-id7446091.html

    http://www.pi-news.net/2013/01/alarm-neonazi-sangerin-im-karnevalsverein/

    MM: Wer oder was ist RBB?

  20. @ MM

    RBB = RUNDFUNK BERLIN-BRANDENBURG

    +++

    OT

    05.01.13, 17:26
    Jahrgang 1913
    Wie Tante Else Hitler und die Stasi überlebte

    Tante Else wurde 1913 geboren. Die 100-Jährige hat zwei Diktaturen getrotzt und ist sich immer treu geblieben. Auf der Strecke blieben Verwandte. Morgenpost Online erzählt ihre berührende Geschichte…

    Von Ulrich Exner
    http://www.morgenpost.de/politik/article112418088/Wie-Tante-Else-Hitler-und-die-Stasi-ueberlebte.html

  21. Die stets nur als „vierte Gewalt“ wahrgenommene Presse- und Medienlandschaft, hat sich zur stärksten, zur ersten Macht im Staat gemausert.

    Die Medienmacher verfügen über die Möglichkeit, die Bevölkerung zu manipulieren und wie gewünscht zu lenken (d.h. Meinung zu machen). Sie schaffen es Politiker in Ämter zu schreiben und sie nach Lust und Laune wieder zu stürzen. Sie beeinflussen so, wenn auch nur indirekt, Gerichtsentscheide. Sie erzeugen den Eindruck, daß sie die Mehrheitsmeinung im Land wiedergeben und vertreten.

    Das ruft bei den allermeisten Persönlichkeiten des öffentlichen Lebens, die wissen, daß ihre Ansichten nicht Pressekonform sind, blanke Existenzangst hervor, unter der sie lieber schweigen oder lügen. Sie erzeugen bewußt und als Mittel zum Zweck, die von Hannah Arend beschriebene Schweigespirale.

    Helmut Kohl war der letzte Politiker der ohne Presse bzw. gegen sie regieren konnte. Von Schröder ist bekannt, daß er „zum Regieren nur BAMS und Glotze brauchte“- dessen war er sich bewußt.

    Das Linke Establishment hat europaweit seine Zöglinge in den Chefredaktionen sitzen. Diese Produkte jahrzehntelanger Indoktrination schreiben jede Opposition in Grund und Boden, indem sie alles was anders denkt stigmatisieren- in letzter Zeit sogar kriminalisieren.

    Von Staatswegen ist man auch nicht zimperlich.

    In Spanien droht einem Islamkritiker Abschiebung, die einem Todesurteil gleichkommt während hier und anderswo nicht mal Kriminelle der bevorzugten Klientel ausgewiesen werden dürfen und das Asylrecht in Zukunft unbegrenzt ausgeweitet werden soll und zwar auf die Weise, daß jede Einschränkung abgeschafft wird.

    Menschen die sich mit diesen Zuständen nicht abfinden wollen, werden europaweit behördlicherseits gejagt, gestellt und angeklagt. Der neuste Fall aus Frankreich:
    http://islamversuseurope.blogspot.nl/2013/01/fdesouche-website-editor-given-court.html

    Wo es auch unter Rechtsbeugung der Grundrechte nicht klappt, läßt man seinen mit rechtswidrigen Mitteln agierenden Wurmfortsatz handeln. Dispatch International
    kann wegen Angriffen von Hackern seine Verträge nicht einhalten:
    http://ejbron.wordpress.com/2013/01/05/ze-proberen-ons-weer-kapot-te-maken-dus-we-moeten-wel-iets-goed-doen/

    Die Desavouierung des politischen Gegners durch sämtliche Linken „Truppenteile“ hat dazu geführt, daß die wenigen übriggebliebenen, konservativen Denker der CDU/CSU allein auf weiter Flur stehen.

    Der Koalitionspartner löst sich in Wohlgefallen auf. Die jungen Spitzenleute der Partei, besonders aber Frau Merkel selber mit ihrer SED-Erfahrung, haben nach Links hin sowieso keinerlei Berührungsängste. Die paar Alten die da noch dagegen krähen zählen nicht mehr. Es geht um den Machterhalt, deshalb ist die Führungsspitze, auf der Suche nach neuen Koalitions-Optionen, dabei, den Vertretern des Rot-Grünen Lagers, beispiellos in den Hint… zu kriechen und deren Positionen zu eigenen zu proklamieren.

    Ohne das neue, andere Parteien gewählt werden, wird sich hier nichts ändern. Und ohne, daß die vielen unzufriedenen, die es ja geben soll, ihren Unmut auch öffentlich kundtun, ihn demonstrieren, in offen zeigen, schon gar nicht.

    Dazu bedarf es der Medien und da beißt sich der Hund in den Schwanz. Meine Hoffnung- das Internet.

    MM:
    Klasse Statement. Ich werde dies als Beitrag posten.

  22. Die Entschärfung einer Fliegerbombe in Hannover hat sich um mehrere Stunden verzögert. Manche Anwohner ignorierten die Anweisung, den Evakuierungsbereich zu räumen. Ein Feuerwehrsprecher bezeichnete die Personen als „Rowdys“, „Chaoten“ und „Vollpfosten“

    http://www.spiegel.de/panorama/hannover-bombenentschaerfung-verzoegerte-sich-wegen-chaoten-a-876017.html

    Da die Kommentarfunktion zum Spiegelartikel deaktiviert wurde, nehme ich mal stark an, dass es sich bei den „Rowdys“, „Chaoten“ und „Vollpfosten“ um multikulturelle Bereicherer oder um linke Aktivisten handelt 🙂

  23. Linke Anschläge
    Postkutsche: Warum gab es keinen Polizeischutz?
    06. Januar 2013 23:00 Uhr, Gunnar Schupelius | Aktualisiert 23:00 Nach linken Anschlägen musste das Lokal „Postkutsche“ schließen. Schupelius: Warum stört das niemanden?

    Die „Postkutsche“ in der Gerichtstraße 34 in Wedding war 31 Jahre lang ein gutbürgerliches Lokal mit deutscher Küche. 365 Tage im Jahr geöffnet, vom Frühstück bis in die Nacht. Ein beliebter Laden. Jetzt ist der Laden dicht. Die Kündigung kam kurz vor Weihnachten. Am 2. Januar gab Wirtin Karin Ruch den Schlüssel ab. Stammgäste umarmten sie und weinten. Einen Tag später treffe ich sie in der Nachbarkneipe. „Es ging alles sehr schnell“, sagt sie.

    Im September hatten 25 Gäste in der Postkutsche Eisbein gegessen. Karin Ruch kannte sie nicht. Dann meldete sich für Oktober unter dem Namen „Hoffmann von Fallersleben-Bildungswerk“ eine weitere Gesellschaft an. Doch bevor diese Gesellschaft kam, wurden Karin Ruch alle Scheiben eingeworfen. Im Internet verkündeten Linksradikale, die NPD würde in der Postkutsche tagen und hätte vertrieben werden müssen.

    Der grüne Politiker Daniel Gollasch behauptete sogar, die Weddinger CDU pflege dort einen „gemeinsamen Stammtisch“ mit der NPD. Diese Lüge löschte er schnell wieder aus dem Internet. Niemand sprach indes mit Karin Ruch. Sie erfuhr jetzt erst, dass die Eisbein-Esser und das Fallersleben-Bildungswerk offenbar aus dem rechtsradikalen Milieu stammen. Woher hatte sie das aber wissen sollen? Die Namen der Anmelder waren unauffällig. Eine Wirtin verlangt nicht das Führungszeugnis ihrer Gäste.
    Google-Anzeigen
    der Freitag: 3x Gratis
    Die neue Wochenzeitung für Politik und Kultur. Jetzt 3 Wochen gratis! http://www.freitag.de/3-Wochen-Gratis
    Als Soldat verweigern ?
    Sie wollen weg vom Bund? Anwalt De Backer hilft unter 069 154 00020 http://www.Anwalt-Wehrrecht.com/Verweigern

    Niemand zweifelt an der Wahrheit ihrer Worte, auch der grüne Gollasch nicht. Frau Ruch ist eine ganz normale Berlinerin, CDU-Mitglied. Sie hat nichts am Hut mit Polit-Extremisten. Doch es war zu spät. Schwarz gekleidete Gestalten schlichen täglich um die Postkutsche. Drei davon stellte Karin Ruch: „Wo ist euer Chef, warum schlagt ihr mir die Scheiben ein?“ Sie schwiegen.

    Beim zweiten Anschlag verschwand die Fassade hinter fingerdicker schwarzer Farbe. Die Gäste blieben weg, ein nahes Balkan-Restaurant brannte aus, der Staatsschutz ermittelte, Nachbarn beschwerten sich, der Vermieter kündigte. Ohne Frist. Die Postkutsche war beim Heimatverein (Vorsitz: SPD) beliebt, die CDU hatte ihren Stammtisch hier, Eigentümergemeinschaften, Familien, der ganze Kiez eben. Aber dann schauten alle weg, als ihre unbescholtene Wirtin aufgerieben wurde.

    Wo war Bezirksbürgermeister Christian Hanke (SPD), wo Innensenator Frank Henkel (CDU)? Warum gab es keinen Polizeischutz? Mitten in Berlin wurde ein Restaurant samt seiner Wirtin für vogelfrei erklärt und binnen drei Monaten sozusagen liquidiert. Und niemand rührte einen Finger. Dass das so möglich war, ist mir unheimlich.
    http://www.bz-berlin.de/aktuell/berlin/postkutsche-warum-gab-es-keinen-polizeischutz-article1615469.html
    (aufmerksm gworden durch Artikel bei PI)

  24. Ich habe eine AOL-Email-Adresse.
    Die behielt ich,nachdem ich 2010 von AOL-Alice wegging, denn mit Alice hatte ich ständig kein DSL mehr.

    Wenn ich nun meine Emails lesen will, wird mir das Ex-DDR-Käseblatt „Berliner Zeitung“ vorgeschoben. Dem konnte ich bislang ausweichen, indem ich einen Direktlink anklickte. Doch nachdem ich meine Emailbox geöffnet habe, ist nun wieder die sozialistische „Berliner Zeitung“, die mit der blauen Schrift, mit einem Link vor meiner Nase. Und beim schließen ebenfalls.
    Bis vor wenigen Wochen war das die „Welt“ und auch nie derart aufdringlich.

    Was bietet mir an Nachrichten also das Ex-DDR-Blatt?
    Hier:
    http://www.berliner-zeitung.de/neue-rechte/neue-rechte-sie-nennen-sich-reichsbuerger,10911114,21079884.html
    Und was soll das jetzt mit PI zu tun zu haben:

    „“Blog „Politically Incorrect“

    Mit bis zu 60.000 Zugriffen am Tag gilt das Weblog als eines der größten islam-feindlichen Europas. Es bezeichnet sich selbst als proisraelisch und pro-amerikanisch und sieht sich als Vorkämpfer gegen die „Islamisierung Europas“.

    In den Kommentarspalten findet sich regelmäßig ungefilterter Hass gegen Muslime und Integrations-Befürworter, die als politisch korrekte Gutmenschen verhöhnt werden.

    Als im Dresdener Landgericht die schwangere Ägypterin Marwa er-Sherbini erstochen wurde, jubilierte ein PI-Nutzer über den Tod der „verschleierten Kopftuchschlampe“ – „und noch dazu ein Moslem im Bauch weniger!“

    Die PI-Macher verweisen darauf, dass sie zu wenige Leute hätten, um jeden problematischen Kommentar zu löschen. Die PI-Leitlinien dulden keine „verleumderische, ehrverletzende oder beleidigende“ Kommentare. Das aber nur, sofern sie sich „gegen die PI-Blogger“ richten.““

    Nun ja, negative Werbung ist auch Werbung!!!

    Im übrigen gehört dieses sozialistische Käseblatt dem DuMont-Verlag, der sich linksbenebelt gebärdet, aber von Hitlers Nazireich belastet ist.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Berliner_Zeitung
    Es sollen 0,4 Mio. Leser sein, ob die Online-Leser dabei sind? Wieviele neue Leserklicks schafft AOL nun heran?

  25. Neue Westfälische, das SPD-Blatt entdeckt Linkspopulisten:
    http://www.nw-news.de/news/nachrichten/7629124_Regierung_Praesident_Venezuela.html

    MM. Fast alle deutschen Medien sind irgendwie SPD-Blätter. Die SPD ist dr größte Medienmogul Europas.Das wissen nur wenige. Das bestätigt auch meine These, dass wir längst in einer linlken Mediendiktatur leben. Der Rest ist nämlich noch linker als die SPD.
    Fazit: Um den Karren wieder aus dem Dreck zu ziehen, müsste zuerst die SPD zwangsenteignet werden im Hinblick auf ihr Medienimperium.

  26. Gut das endlich mal wer die Wahrheit sagt.
    Hitler war der größte Loser, er hat Deutschland total verzockt.
    Was kann man auch von einem Schwulen, antialk. Vegetarier erwarten – nichts! Kein Wunder wenn man weis wofür das S in NSDAP stand.

Kommentare sind deaktiviert.