Spanien will christlichen Islamkritiker in den sicheren Tod nach Pakistan schicken


EU schiebt christliche Islamkritiker in den sicheren Tod ab – oder lässt sie erst gar nicht in die EU einreisen. Während jeder Salafist oder islamische Fudamentalist hoch willkommen ist
***

 Terry Jones wurde die Einreise in die EU-Ländern verboten. Imran Firasat soll nach Pakistan deportiert werden, wo ihm die Todesstrafe sicher ist

Während jede Menge Islamisten, Salafisten und Mafia-Kriminelle aus alle Herren Ländern in den Ländern der EU ihren kriminellen und terroristischen Beschäftigungen ungehindert nachgehen, ja sogar oft mit den EU-Behörden zusammenwirken,  wurde dem Pastor aus Florida wegen einem einzigen Film die Einreise nach Europa verboten. Gleichzeitig will man den pakistanischen Christen Imran Firasat, der an diesem Film mitgewirkt hat, deportieren.

Geradezu brisant wird diese Angelegenheit, wnn man weiß, dass Imran Firasat  in Spanien einen Antrag auf Verbot des Koran gestellt hat, was national und international für einigen Wirbel gesorgt hat wird. Umso unfassbarer sind die Bemühungen Spanioens, sich des pakistanischen Flüchtlings zu entledigen. Denn in seinem islamischen Heimaland drohen ihm mit Sicherheit schlimmste Folter, und mit einiger Scierheit der Tofd am Strang. Dort wird jede “Blasphemie” – und eine solche ist es, den Islam zu kritisieren – als Todsünde gewertet und mit der Höchststrafe geahndet.

Dass in diesem Fall die EU-Richtlinine, derzufolge niemand in ein Land abgeschoben werden darf, in dem ihm Folter und/oder Tod drohen, nicht wirkt, bleibt ein Rätsel. In meinen Augen ist dies ein offener Rechtsbruch, begangen Seitens der spanischen Regierung, die sich wie beim Massaker in Madrid auch diesmal wieder dem islamischen Terror beugt. Schaut man sich die Begründung Spanines zur Abschiebung Firastas an, sdann bleibt nur der Schluss, dass Spanien diese Abschiebung aus schierer Angst vor einem erneuten islamischen Terroranschlag beschlossen hat. In der Begründung heißt es:

“Das Video hat beleidigende Inhalte zum Koran und zum Islam, das in Spanien eine riskante Situation bringt.

Hier spricht nichts anderes als blanke ANGST  der europäischen “Machthaber” vor dem Islam und eine de-facto-Bankrotterklärung der spanischen „Staatsmacht“.

Die folgenden Zitate entstammen alle aus Emails von Terry Jones an deutsche Islamkritiker:

“Gestern Abend um 21. Uhr tauchte die spanische Polizei vor seiner Haustür auf und verlangte, dass er seine Aufenthaltsgenehmigung zurück gibt. Die Aufenthaltskarte wurde ihm von der [Scharia-]Polizei Spaniens umgehend entzogen. Ab jetzt kann man ihn jeden Moment festnehmen und nach Pakistan abschieben, wo er sofort verhaftet und für Blasphemie zu Tode verurteilt wäre. Das alles taten die Spanischen Behörden ohne jeglichen Prozess, ohne jeglichen gerichtlichen Beschluss.”

“Last night at 9pm, the Spanish police showed up at his house and demanded that he return his residency card.  His residency card was then actually taken from him by the police.  This means that Imran is no longer eligible to work and is now classified as an illegal immigrant in Spain.  From this time on, he can at any time, be taken into custody and be deported to Pakistan where he would be arrested immediately as the death penalty for blasphemy awaits him there.  This has all been done without any type of due process of law and without any type of appeal before any court.”

Die EU schiebt Christen ab – aber Musdlime werden millionenfach aufgenommen

Der  Platz  des Imran Firasat hier soll umgehend mit Muslimterroristen ausgefüllt werden – dazu kennen wir die Gottlosen Verräter der EU gut genug. Hier ist die Mail-Nachricht des Imran Firasat an Terry Jones:


Here is an excerpt from an email we received directly from Imran Firasat late this afternoon:

“As you all know, my refugee status was revoked by the Spanish Ministry of Interior on December 21st, 2012. My activities against Islam are considered to be a risk for the national security of Spain. I was given a month for filing an appeal, which I am in process of doing. 

This evening the Spanish authorities came to my home at 21:00 and ordered me to return my residence card. I was also threatened that from now on I am an illegal immigrant who can be jailed or deported at anytime. I am now a stateless person now without any identity. I can´t work as my work permission has also been revoked by the Spanish authorities. They didn’t even wait for the judgment from the high court on my appeal. 

The Spanish authorities have given a message to the Muslim world that Spain has lost its dignity and that Spain is going to live like the Muslim world wants. Do you think, in this manner, the Islamic terrorism and injustice can be stopped? Of course not. This encourages Muslims to continue the path they have been following and not to change.”

~ Imran Firasat

Hier die Nachricht aus Terry Jones’ Mail-Nachrichten:

Am 10. Dezember wurde Terry Jones offiziell die Einreise nach Spanien oder in ein anderes Schengener Land durch den Spanischen Innenminister für 2 Jahre Untersagt. Das sind: Deutschland, Frankreich, Belgien, Luxemburg, Portugal, Italien, Griechenland, Österreich, Dänemark, Finnland, Tschechei, Slowakei, Schweden, Norwegen, Lithauen, Ungarn, Polen, Slowenien, Litauen, Island, Niederland, Malta.

As of December 10, 2012, Dr. Terry Jones has been officially banned from entering Spain or any other country of the Schengen States, by the Spanish Ministry of the Interior for a period of two years.  The Schengen States include:  Germany, France, Belgium, Luxembourg, Portugal, Italy, Greece, Austria, Denmark, Finland, Czech Republic, Slovakia, Sweden, Norway, Lithuania, Hungary, Poland, Slovenia, Estonia, Latvia, Iceland, Netherlands, Malta.

Spanien verbot ihm die Einreise wegen des Films “The Innocent Prophet”. Begründung: “Das Video hat beleidigende Inhalte zum Koran und zum Islam, das in Spanien eine riskante Situation bringt.

“Spain has banned Dr. Jones because of his involvement with the YouTube video, “The Innocent Prophet”, stating that, “the video has offensive references to the Koran and to Islam which creates a hazardous situation for Spain.”

Quelle: http://www.kybeline.com/2013/01/03/terry-jones-wurde-die-einreise-in-die-eu-landern-verboten-imran-firasat-soll-nach-pakistan-deportiert-werden-wo-ihm-die-todesstrafe-sicher-ist/

 

Eure Prostestbriefe gegen die Abschiebung des Christen Imran Firasat in seine pakistanische Heimat und damit in den sicheren Tod  könnt ihr an die Spanische Botschaft richten:

Embajador: D. Juan Pablo García-Berdoy y Cerezo
Dirección: Lichtensteinallee, 1.- 10787 Berlín.

Teléfono desde España: 00 49 30 254 00 70.
Teléfono: 254 00 70.
Fax: (49 30) 257 99 557.

E-mail: Emb.Berlin.inf@maec.es

 ***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
13 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments