Türkei: Morde an Frauen um 1400 Prozent angestiegen

Türkei Morde an Frauen

Nicht nur wegen der enormen Gewalt gegen Frauen:
Die Türkei hat keinen Platz in der EU
***

Türkei: Morde an Frauen um 1400 Prozent angestiegen

2. Januar 2013

 Humanist News

Wien. (HN) Laut Angaben des türkischen Innen- und Justizministeriums stieg die Zahl der Morde an Frauen seit 2002 um 1400 Prozent an. Jeden Tag werden zwei von fünf Frauen Opfer von Gewalt. Durchschnittlich werden 5 Frauen täglich ermordet. Jede vierte Frau in der Türkei hat mindestens einmal in ihrem Leben körperliche Gewalt erfahren.

Der politische Einfluss konservativer Muslime steigt in der Türkei seit Jahren an. Der politische Islam in der Türkei erlebt durch Premier Recep Tayyip Erdogan seine Blütezeit. Heute sind vergleichsweise mehr Menschen in der Türkei strenger religiös, als vor Regierungsantritt der islamistischen AKP. Erdogans AKP erhielt 2002 die absolute Mehrheit der Sitze im Parlament.

Heute deutlich mehr Gewalt an Frauen als früher

Diese Zahlen fasste die Gewerkschaft “Diyanet-Sen” der türkischen Religionsbehörde (Anm.: Diyanet) in einem Bericht zusammen. Diyanet-Sen beruft sich dabei auf offizielle, aber auch inoffizielle Aussagen aus den türkischen Ministerien und Behörden, die im Bericht als Quellenangaben angeführt werden. Die Gewaltbereitschaft gegenüber Frauen soll seit Jahren ansteigen. Die meiste Gewalt entsteht innerhalb der Familien und geht vom Ehemann aus.

Vergewaltigungen steigen ebenfalls an

Der Bericht der Diyanet-Sen weist auch auf die steigende Zahl der Vergewaltigungen und der sexuellen Belästigung von Frauen hin. In den letzten fünf Jahren wurden 30 Prozent mehr Fälle angezeigt, die Dunkelziffer ist unbekannt. Zwischen 2005 und 2010 sollen über 100.000 Frauen Opfer sexueller Übergriffe geworden sein. Diyanet-Sen betont, dass geschätzte 40 Prozent der Betroffenen Frauen sich aus Angst vor sozialer Ächtung und weiterer Gewalt nicht an die Behörden wenden würden.

Mehr Imame, mehr Glaube, weniger Gewalt

Diyanet-Sen schlägt vor, die Imame örtlicher Moscheen besser auf dieses Thema zu sensibilisieren und den Wert der Frau in der Familie zu betonen. An den Polizeieinsätzen sollen zukünftig auch Imame teilnehmen, fordert Diyanet-Sen. Als Begründung nennt der Bericht, dass so Scheidungen besser verhindert werden könnten, um die Familie zu erhalten.

Ursachen der Gewalt laut Soziologie

Laut dem Soziologen Prof. Dr. Yak?n Ertürk ist der deutliche Gewaltanstieg auf zwei wesentliche Faktoren zurückzuführen. Einerseits würde die Gesellschaft sensibler auf das Thema reagieren, das in den letzten Jahrzehnten weltweit behandelt wird. Die mediale Berichterstattung würde die verübte Gewalt also auch deutlicher erwähnen und so in das Bewusstsein der Menschen bringen.

Andererseits gäbe es tatsächlich einen Anstieg der Gewalt vieler Männer, die um ihre bisherige Vormachtstellung in der Gesellschaft fürchten. Diese Angst begründet sich laut Ertürk in der Emanzipation der Frau und ihrem Bestreben nach mehr Autonomie und Unabhängigkeit (Anm.: vor den Mänern), was der traditionellen Sichtweise vieler Männer widerspricht. Daher würden viele Männer die Abhängigkeit der Frau und ihre körperliche Unterlegenheit ausnutzen, um ihre Position auch mit Gewaltandrohung und -anwendung zu festigen.

Quelle:
http://www.humanist-news.com/turkei-morde-an-frauen-um-1400-prozent-angestiegen/

***

Weiterführende Links:

  1. Türken ergötzen sich an Vergewaltigungs-Sendungen im Fernsehen
  2. 2000 Jahre türkische Vergewaltigungskultur
  3. Wie Mohammed Frauen bedroht
  4. Mohammeds Frauenfeindlichkeit: “Oh ihr Frauen: Ihr seid die Mehrzahl der Höllenbewohner!”
  5. Fatwa zu der Frage der Art und Weise, wie eine Frau geschlagen werden darf
  6. Fatwa über die Sex-Pflicht der Ehefrau
  7. “Der Islâm ließ die Frau zu Rang und Würde kommen”
  8. Massenmord des Islam: 2000 Mädchen und junge Frauen sterben TÄGLICH an der islamischen Praxis der Genitalverstümmelung
  9. Die Genitalverstümmelung blüht im Zuge des “Arabischen Führlings” richtig auf
  10. Islam und weibliche Genitalverstümmelung
  11. Fatwa über die Frage, ab welcher Entfernung ein Gebet im Islam ungültig wird, wenn ein Esel, eine Frau oder ein schwarzer Hund an einem betenden Mann vorüber geht

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

20 Kommentare

  1. Kein Wunder wenn sich die gesteuerten Medien so auf die Vergewaltigungsaktionen in Indien konzentrieren, denn für den Gutmenschen kann das Problem nicht weit genug weg sein.
    Böser Inder – Guter Türke
    So einfach kann die Welt sein, wenn man sich auf die Propagandamedien verlässt.

  2. “”Andererseits gäbe es tatsächlich einen Anstieg der Gewalt vieler Männer, die um ihre bisherige Vormachtstellung in der Gesellschaft fürchten. Diese Angst begründet sich laut Ertürk in der Emanzipation der Frau und ihrem Bestreben nach mehr Autonomie und Unabhängigkeit…, was der traditionellen Sichtweise vieler Männer widerspricht. Daher würden viele Männer die Abhängigkeit der Frau und ihre körperliche Unterlegenheit ausnutzen, um ihre Position auch mit Gewaltandrohung und -anwendung zu festigen.””

    Immer diese Märchen aus 1001 Nacht!

    Auch Frauen, die sich wegducken werden vergewaltigt, weil auch eine unterwürfige Frau ihrem Besitzer oder ihrer Schwiegermutter nie alles recht machen kann…

    Außerdem, wenn der Muselmann mit seiner Ehefrau zufrieden wäre, käme sie ins Allah-Paradies. Doch dort würde sie ihren Gatten nur stören, wenn er sich mit den 72 Huris und den Tanzknaben(Himmlisches Baccha Baazi) vergnügt, sowie aus den undendlichen Bächen voll Wein säuft.

  3. Als nichtbekennender Nichtchrist, bin ich auch nicht einverstanden mit dem christlichen Appeasement und dieser fanatischen Dialogisiererei in der Hoffnung, sich damit noch ein Stück des Süßen Kuchens der leichtgläubigen Europäer zu retten.
    Diese Echtchristlichen Leichgläubigen sind dabei mehrheitlich der Meinung, dass die als Atheisten Beschimpften, für sie die Kohlen aus dem Feuer retten sollten, damit sie weiterhin mit ihrem nichtexistenten Gott, die Menschen beglücken können.

  4. Was da läuft ist für unsere rot-grüne Bagage einfach Kultur. Siehe Koran und Islam. Die Zerstörung Europas findet per Einwanderung von kulturresitenten Ideologien statt.

  5. Mag alles sein und schlimm genug.

    Nur sollte man sich von den Frauen, insbesondere auch den hiesigen, in Sachen Islamkritik nicht allzu viel versprechen.

    Die haben uns wie schon Hitler nun auch den Allah eingebrockt.

    Die stehen, von wenigen Ausnahmen abgesehen, voll hinter dieser Barbarenideologie.
    Haben uns Sozialismus, Genderismus und Islam eingebrockt und torpedieren alles, was sich dagegen zur Wehr setzt.

    Auch in Blogs wie PI blockieren und torpedieren sie fast jede Debatte, die ans “Eingemachte” geht, zensieren radikal alles weg, was nicht in ihr widersprüchliches femisexistisches Weltbild paßt.

    Traurig und schade drum, aber wahr, wie ich schon xfach erleben mußte.

    xRatio

    MM: Das ist leider wahr. Auch im Islam sind es die Frauen, die am schärftsen gegen ihre Geschlechtsgenossinnen vorgehen. Alle Beschneidungen werden von Frauen durchgeführt.Frauen zeigen andere bei Imamen oder Schariagerichten an, weil sie nicht züchtig genug angezogen sind oder eienm Mann einen flüchtigen Blick zugeworfen haben sollen.

    Hier im Westen sind es vor allem die Frauen, die zum Islam konvertieren. Das ist in etwa so, als würden sich Juden freiwillig nach Aussschwitz melden oder Schwarzafrikaner sich freiwlillg einer arabischen Sklavenkarawane anschließen. Frauen isnd führend bei den Grünene,bei der Linlspüartei, natürlich bei den Genderistenverbänden.

  6. @ MM und Frauenhasser xRatio, Komm. 9

    Heute sollen es in Deutschland vor allem GESCHÄFTSLEUTE sein, die hauptsächlich KONVERTIEREN, um gute Geschäfte mit Arabern und anderen Moslems zu machen:

    “” Schätzungen zufolge würden in Deutschland jedes Jahr rund 4.000 Bürger durch Übertritt Muslime. Während in der Vergangenheit vor allem Frauen zum Islam gewechselt seien, nachdem sie einen Muslim geheiratet hätten, würden zunehmend geschäftliche Gründe wichtiger, erklärte Abdullah.””
    http://www.kath.net/detail.php?id=36087

    In Havetoft/Kreis Schleswig wurde dem Pastors ein Plakat mit der Aufschrift „Hier wohnt ein Volksverräter” ans Haus geklebt, und in Reinfeld/Kreis Stormarn zwang eine Menschenmenge unter Rufen wie „Hängt sie auf” und „Werft sie in den Teich” Mutter und Tochter der Familie G. zu einem 40minütigen Fußmarsch zum Rathaus, weil sie des Nichtwählens verdächtig wurden. Glücklicherweise konnte die Menschenmenge vor dem Rathaus zerstreut werden. Unter Generalverdacht stand auch die pfeil.gif (852 Byte) Dänische Minderheit, wie die Meldung des Landrats des Kreises Flensburg im April 1938 zeigt: „Die Zahl der Minderheitsangehörigen, die Stimmenthaltung geübt haben, macht im Kreis etwa die Hälfte der stimmberechtigten Minderheitsangehörigen aus. Von der anderen Hälfte, die zur Wahl gegangen ist, hat ein erheblicher Teil offensichtlich mit ‚Nein‘ gestimmt.”
    http://www.geschichte-s-h.de/vonabisz/wahlen-1933-bis-1938.htm

    Nach der für die Nationalsozialisten enttäuschenden Wahl im März 1932 versuchte Hitler, Frauen für die „Bewegung“ zu gewinnen und formulierte in diesem Zusammenhang erste Kernideen. Sein Propaganda-Chef Joseph Goebbels schrieb dazu in seinem Tagebuch:

    „Der Führer entwickelt ganz neue Gedanken über unsere Stellung zur Frau. Die sind für den nächsten Wahlgang von eminenter Wichtigkeit; denn gerade auf diesem Gebiet sind wir bei der ersten Wahl hart angegriffen worden. Die Frau ist Geschlechts- und Arbeitsgenossin des Mannes. Sie ist das immer gewesen und wird das immer bleiben. Auch bei den heutigen wirtschaftlichen Verhältnissen muß sie das sein. Ehedem auf dem Felde, heute auf dem Büro. Der Mann ist Organisator des Lebens, die Frau seine Hilfe und sein Ausführungsorgan. Diese Auffassungen sind modern und heben uns turmhoch über alles deutschvölkische Ressentiment.“

    – Joseph Goebbels: Tagebücher, 29. März 1932[12]
    http://de.wikipedia.org/wiki/Frauen_im_Nationalsozialismus

    KATHOLIKEN WÄHLTEN HITLER NICHT
    http://www.cicero.de/berliner-republik/katholiken-w%C3%A4hlten-hitler-nicht/39728

  7. @ MM

    Haben wirklich mehr Frauen, als Männer, Hitler gewählt? Glauben wir immernoch den Wahlplakaten und Wochenschaubildern, der Nazipropaganda(Seht her, Frauen lieben Hitler) womit Frauen eingefangen werden sollten?
    http://books.google.de/books?id=04djDdwigkEC&pg=PA291&lpg=PA291&dq=frauen+und+hitler+wahlen&source=bl&ots=L3PG-DLy0L&sig=MIMZyHnd_GifrzrKSbg3Riv3Hls&hl=de&sa=X&ei=ilntUIbSKc_TsgaY24GABg&ved=0CFoQ6AEwBTgK#v=onepage&q=frauen%20und%20hitler%20wahlen&f=false

  8. Vor 30 Jahren hing bei den Türken in Deutschland Attatürk im Wohnzimmer an der Wand.
    Ob das immer noch so ist?

    Damals war das Militär in der Türkei der Wächter des säkularen Staates.
    Ob sich das Militär noch einmal erheben kann?

  9. Neuer Job für Wulff, Mittler zwischen Orient und Okzident?

    “”Nach dem Ausscheiden vom Amt des Bundespräsidenten und der Trennung von seiner Frau scheint Christian Wulff jetzt endlich eine neue Aufgabe gefunden zu haben – Türkeibeauftragter!

    Der SPIEGEL schreibt: Wulff könne als eine Art Mittler zwischen Okzident und Orient arbeiten, dabei auch die europäische Bühne nutzen. Konkret: sich um die deutsch-türkischen und europäisch-türkischen Beziehungen verdient machen. PI meint: Wie tief will Wulff eigentlich noch fallen?””
    http://www.pi-news.net/2013/01/wird-christian-wulff-jetzt-turkeibeauftragter/

    +++

    DIE U-BOOTinnen:

    Nachfolgerin Wowereits, die Gattin – Dilek Kolat – des hinterlistigen Jammerlappen Kenan Kolat?

    “”Ihr Mann, Kenan Kolat, ist auch eine bekannte Persönlichkeit in der Hauptstadt. Seiner Meinung nach ist das Leben in Deutschland für Muslime nahezu unerträglich geworden. Die “Hetze gegen muslimische Menschen in der Öffentlichkeit und den Medien” würde von Tag zu Tag schlimmer, behaupten er und Ayman Mayzek im Tenor. Somit ergebe sich als Lösung nur, dass man Kritik am Islam generell verbieten sollte, bzw. Islamkritik als Straftatbestand sehen müsste – und einen jährlichen „Rassismus“-Bericht einführen sollte. Nur so könne man die Muslime schützen, da ihnen ansonsten das gleiche Schicksal drohe, wie einst der jüdischen Bevölkerung vor 80 Jahren. Sein Credo; Partizipation statt Integration. Den Armenier–Genozid stellt er komplett infrage – und wollte gerichtlich erreichen, dass dieses Thema aus Schulbüchern gestrichen wird, um türkische Schüler nicht unter “psychologischen Druck“ zu setzen…””
    http://www.pi-news.net/2013/01/bekommt-berlin-eine-turkische-burgermeisterin/

    +++

    Nun, nachdem Bilkay Öney(Integrationsministerin von BAWÜ) behauptet, Wulff hätte gesagt “Der Islam gehört NACH Deutschland!”, geht die Islam-Installation lustig weiter:
    http://www.sabah.de/de/ich-rede-nicht-mit-dem-einem-so-und-mit-dem-anderen-so.html

    Hätte Wulff wirklich gesagt “Der Islam gehört NACH Deutschland!”, wäre das eine Aufforderung zur islamischen Missionierung Deutschlands gewesen.

    Ich bin von unseren Deutschlandverkäufern angeekelt, so oder so!

  10. Sind die Eheleute Kenan Kolat und Dilek Kolat eigentlich miteinander verwandt? Cousin und Cousine 1.Grades oder so?

    DILEK KOLAT
    http://www.tagesspiegel.de/images/dilekkolat_dpa/6960906/2-format1.jpg

    KENAN KOLAT
    http://www.pi-news.net/wp/uploads/2009/04/kolat.jpg

    WIE ICH DARAUF KOMME?
    Nun, ich Male und Zeichne gelegentlich…! Ich habe einen guten Blick für Gesichter!

    Nur mal so:
    Dilek und Kenan Kolat haben keine Kinder!
    Kommt bei Verwandtenehen öfter vor!!!

  11. OT

    Mutige Zeugin greift in Auseinandersetzung ein

    Gütersloh (ots) – Versmold (CK) – Am frühen Dienstagabend (08.01.,
    17.55 Uhr) kam es vor einem Einkaufsmarkt an der Kämpenstraße zu
    einer Auseinandersetzung zwischen einem 28-jährigen Mann sowie einer
    42-jährigen Frau und deren 14-jährigem Sohn. Eine mutige Zeugin griff
    dabei als einzige schlichtend ein.

    Zwischen der 42-jährigen Frau, die zuvor mit ihrem Auto unterwegs
    gewesen war, und dem 28-jährigen Mann kam es zunächst zu einer
    verbalen Auseinandersetzung, bei der es um das Fahrverhalten des
    Mannes ging.

    Als der 28-Jährige schließlich versuchte, auf die Frau
    einzuschlagen, hielt der 14-jährige Sohn der Frau den Mann zunächst
    zurück, wurde jedoch ebenfalls von dem Mann körperlich angegangen.
    Zwischen den beiden kam es dann zu einer körperlichen
    Auseinandersetzung, bei der der Mann auf den Jungen einschlug.

    Mehrere Schaulustige verfolgten diese Rangelei, griffen jedoch
    nicht ein. Einzig eine 26-jährige Frau aus Versmold bewies Mut und
    kam dem Jugendlichen zu Hilfe, indem sie die beiden mittlerweile am
    Boden Liegenden trennte

    Als der 28-jährige mit seinem Roller flüchten wollte, zog die
    junge Frau beherzt dessen Schlüssel ab und gab ihn auch dann nicht
    zurück, als er ihr “Schläge” androhte.

    Mittlerweile war der Marktleiter ebenfalls vor Ort und
    unterstützte die couragierte 26-Jährige, indem er beruhigend auf den
    Mann einsprach.

    Bei Eintreffen der Polizei hatte sich die Situation weitgehend
    beruhigt.

    Gegen den 28-jährigen Mann aus Versmold wurde ein
    Ermittlungsverfahren wegen Körperverletzung eingeleitet…
    http://www.nw-news.de/lokale_news/guetersloh/polizeimeldungen/7614833_Mutige_Zeugin_greift_in_Auseinandersetzung_ein.html

  12. Eine beherzte Frau verfolgt einen Räuber

    …Eine 34-jährige Frau nahm mit ihrem Auto die Verfolgung des Täters auf, der Minuten später von der Polizei am Kreisverkehr Westring/Engerstraße gefasst werden konnte. “Bei der Durchsuchung des offenbar alkoholisierten Jugendlichen fanden die Beamten ein verbotenes Butterflymesser”, so Polizeisprecher Albrecht. Der polizeibekannte 16-jährige Herforder räumte die Tat ein…

    In Bünde waren es gleich drei Jugendliche, die am späten Samstagabend gegen 22.10 Uhr auf der Heidestraße einem geistig Behinderten auflauerten. Der 22-Jährige war auf seinem Fahrrad auf dem Heimweg. Polizeisprecher Albrecht: “Erst forderten sie Zigaretten und sein Handy, dann brachen sie beide Bremshebel des Rades ab.”

    Das Opfer ergriff daraufhin die Flucht, wurde aber in der Höhe der Pizzeria “Martinis” wieder eingeholt. Dort schubsten und stießen die Unbekannten den jungen Mann umher und raubten ihm die Geldbörse. Danach ergriffen sie die Flucht. Die Polizei setzt bei ihren Ermittlungen auf die Hilfe eines ebenfalls noch unbekannten Zeugen…
    http://www.nw-news.de/lokale_news/herford/herford/7360532_zwei_angriffe_auf_behinderte_im_kreis_herford.html
    UND WO IST DIE TÄTERBESCHREIBUNG, VERFLIXTES SPD-BLATT NW???

    HIER:
    Die beiden Haupttäter werden wie folgt beschrieben: 150-160cm groß, kurze dunkle Haare, südländisches Erscheinungsbild. Einer soll eine schwarze Winterjacke getragen und auffallende Pickel im Gesicht gehabt haben, ein weiterer Täter soll eine weiße Trainingsjacke mit Kapuze getragen haben.
    http://www.presseportal.de/polizeipresse/pm/65846/2375302/pol-hf-raubdelikt-jugendliche-berauben-radfahrer

  13. CDU bringt Özkan für OB-Wahl ins Gespräch

    27.10.2012 09:12 Uhr

    Hannovers CDU will im kommenden Jahr mit einer Frau an der Spitze erstmals die SPD-Herrschaft in der Landeshauptstadt brechen. „Die niedersächsische Sozialministerin Aygül Özkan wäre eine hervorragende Kandidatin“, sagte der hannoversche CDU-Vorsitzende Dirk Toepffer am Freitag der HAZ.
    http://www.haz.de/Hannover/Aus-der-Stadt/Uebersicht/CDU-bringt-Oezkan-fuer-OB-Wahl-ins-Gespraech

Kommentare sind deaktiviert.