Ist die Emanzipation mitschuld an der Islamisierung?


Frauen und Islamisierung

Frauen- und Schwulenverbände fallen vor allem durch eines auf: Ihre nahezu völlige Abstinenz bei der Kritik am frauen- und homosexuellenfeindlichen Islam. Zufall?

***

Sind Frauen- und Schwulenverbände an der Islamisierung des Westens wesentlich beteiligt?

Der folgende Artikel ist einem anti-feministischen Blog entnommen (auch sowas gibts mittlerweile) der sich folgendermaßen beschreibt: Argumente von Femastasen.Wie uns Feministinnen und Pinke Pudel täglich belügen“.

Die Thesen dieses Blogs sind – soweit ich das überblicke – dass Demokratien stets in sozialistische Staatsgebilde abdriften – und dass Frauen- und Schwulenverbände daran maßgeblich beteiligt sind. Die Kernthese geht sogar so weit zu behaupten, dass es vor allem die Frauen sind, die den Islam in seinen Ländern aufrecht erhalten. Und dass es die Frauen sind, die ihn hier hoffähig machen. Diese Thesen sind in höchstem Maße provokant, und in noch höherem Maße politisch inkorrekt. Gerade letzteres macht sie für mich interessant. Treffen diese Thesen gar ins Mark unserer existentiellen Bedrohung, der sich Europa und der gesamte Westen durch die islamische Massenimmigration ausgesetzt sieht?

Westliche Frauen sind an der Islamisierung an vorderster Stelle beteiligt

Ich stelle diesen Artikel hier zur Diskussion, und erhoffe mir gerade von Frauen (selbstverständlich auch von meinen männlichen Lesern) eine rege Teilnahme im Kommentarbereich. Ich brauche nicht zu betonen, dass ich keine Vorurteile gegenüber Frauen habe und die Gleichberechtigung zwischen Mann und Frau als selbstverständlich erachte.

Als Islamkritiker ist mir jedoch nicht entgangen, dass es gerade die (meist linken) Frauenverbände sind, die sich am wenigsten um die Belange ihrer unterdrückten muslimischen Geschlechtsgenossinnen kümmern. Und dass es ausgerechnet die (ebenfalls meist linken) Schwulenverbände sind, die sich ebenfalls um die massive Unterdrückung und massenhafte Ermordung ihrer homosexuellen Geschlechtsgenossen in den islamischen Ländern einen Dreck scheren – im Gegenteil: Islamkritik sogar pauschal als rassistisch abtun (was vollkommener Unsinn ist).

Mir ist auch nicht entgangen, dass ein Großteil westlicher Konvertiten zum Islam aus Frauen besteht, und davon wiederum überdurchschnittlich vielen von links-grüner Seite. Das ist für mich in etwa so, als würden sich Juden um 1942-45 freiwillig um einen Platz in Auschwitz bewerben.


Dieser Blog ist aufklärerisch. Und Aufklärung bedeutet, dass es bei der Wahrheitsuche keine Tabus geben darf. Aufklärung bedeutet ferner, dass ein Ergebnis – vorausgesetzt, es wurde nach wissenschaftlich exakten Kriterien und nicht von Ideologen erzielt – für sich spricht unabhängig davon, ob es uns gefällt oder nicht. Um dies an einem Beispiel zu verdeutlichen: Die Erde dreht sich nun mal um die Sonne und nicht umgekehrt. Ob das manchen Katholiken oder dem Islam gefällt oder nicht (Laut Koran, dem “Buch dr Wahrheit”, müsste sich die Sonne um die Erde drehen)

Genderismus und political correctness versprechen die Utopie vom irdischen Paradies. Das haben sie mit vielen Religionen und Heils-Ideologien gemeinsam

Sowohl der Genderismus als auch die political correctness werden – ob es uns passt oder nicht – besonders von Frauen transportiert. Ersteres ist vmtl. sogar von ihnen erfunden worden. Beides ist der Versuch, einen neuen Menschen zu schaffen. Beides ist der Versuch, das Primat der Biologie zu leugnen – und somit ein fundamentaler Angriff auf die Freiheit der Wissenschaften. Beides hat seine historischen Vorgänger in der restriktiven Sexualpolitik der Kirche – aber auch teilweise im totalitären Gedankenterror des Robespierre während der französischen Revolution, wo ebenfalls ein neuer Typus Mensch kreiert werde sollte: Der Typus des freien und gleichen Bürgers (“Citoyen”).

Genderismus und political correctness haben ihre jüngsten Wurzeln im Marx`schen Diktum der Erschaffung eines “Neuen Menschen”, der natürlich nur ein Proletarier, ein Bauer und/oder Arbeiter nach sozialistischer Diktion sein konnte. Diesem sozialistischen Gottes-Experiment fielen 150 Millionen Menschen binnen eines knappen Jahrhunderts zum Opfer, wovon sich die Linke bis heute unberührt zeigt.

Auch der Islam will einen neuen Menschen erschaffen: Den homo islamicus – einen durch und durch an Allah und den Koran glaubenden, am Islam niemals zweifelnden Menschen, der – so die allen bislang aufgeführten Beispielen gemeinsame Heilsversprechung – dann die Erde zu einem Paradies machen würde (“Dar al-Islam”).

Lesen Sie in der Folge den provokanten Artikel zum Thema Frau und Islam – und kommentieren Sie ihn. Beachten Sie: Die Thesen dieses Artikel sind nicht meine Thesen (manche teile ich, viele kann ich nicht teilen). Es wird spannend zu erfahren, wie Sie, meine Leser, darüber denken.

Bitte beachten Sie jedoch, dass ich weder Beleidigungen noch unsachliche Kommentare durchgehen lasse. Jede These und Gegenthese kann höflich formuliert werden, ohne dass ihre Entschiedenheit darunter leiden muss. Vielen Dank für Ihr Verständnis. MM

***

http://bloganddiscussion.com/argumentevonfemastasen/2041/mehr-frauenrechte-gleich-weniger-islamisierung-luege/

“Mehr Frauenrechte bedeuten weniger Islamisierung” -ODER- Die Schwäche des Westens -ODER- Koranische Zahnräder

Posted on

Demokratien degenerieren aus mehreren Gründen:

  1. Gewählt wird derjenige, der die größten Wahlgeschenke verspricht (“Der Weihnachtsmann gewinnt immer”).
    Dadurch erhöhen sich Steuern und häufen sich Staatsschulden auf.
  2. Es gibt nach wie vor Machtkonzentration und Machtmissbrauch.
    (Also löst Demokratie das eigentliche Problem aller Staaten nicht, sondern kaschiert es nur).
  3. Um möglichst viele Stimmen zu erhalten muss man möglichst viele Wähler ansprechen, was in der Praxis bedeutet, dass man so möglichst genau den Willen der MITTE treffen muss. Dadurch entstehen 2 Probleme:
    1. Parteien werden immer mittiger, d.h. einander bis auf Nuancen immer ähnlicher, bis man meint, dass nur noch 1 Partei existiere mit verschiedenen Flügeln.
    2. Die Mitte ist der Durchschnitt, und der Durchschnitt hat keine Ahnung, ein löchriges Gedächtnis und einen IQ von 100. (Und wenn man glaubt, IQ 100 sei erschreckend tief, dann sollte man sich vergegenwärtigen, dass 50% der Bevölkerung einen IQ von 100 ODER DARUNTER besitzen).

 Solche Feinheiten wie Wahlmodi/ Wahlformen, z.B…

  • Verhältniswahlrecht vs Mehrheitswahlrecht
  • Sperrklauseln und Mindesthürden (“5% Klausel”)
  • wie man mit ungültigen Stimmen verfahren soll
  • Parteigesetze, Überhangmandate und partei-interne Auswahlverfahren
  • etc.

…sind bloß Implementierungsvarianten, die zwar die oberen Demokratieprobleme abschwächen oder verstärken können, die aber nichts Prinzipielles an den inhärenten Demokratieproblemen ändern.

Man muss keine “Weltverschwörung der Illuminaten” und keine “muslimische Unterwanderung” und noch nicht einmal “Inkompetenz von Politikern” bemühen, um die Demontage einer Demokratie zu erklären. Demokratien demontieren sich von alleine, dazu braucht es keine Muslime.

Zudem sind Muslime (also ungefähr 5% der deutschen Bevölkerung, in den USA ja noch viel weniger) eine viel zu kleine Gruppe, um den deutschen Staat nachhaltig zu schwächen. Sie taugen allein schon mengenmäßig nicht als Sündenbock für alle Probleme, die Islamkritiker den Muslimen vorwerfen.

Doch was hat das mit unserem anti-feministischen Blog zu tun?

Ganz einfach:

  • Es gibt eine viel größere Gruppe als Moslems.
  • Es gibt eine Gruppe, die einen viel größeren Einfluss hat als Muslime.
  • Es gibt eine Gruppe, die an viel mehr Positionen sitzt als Muslime
  • Es gibt eine Gruppe, die in den letzten Dekaden in alle Einflussbereiche gesickert ist.
  • Es gibt eine Gruppe, die bei fast allen Problemen eine tragende Rolle spielt, die Islamkritiker den Muslimen vorwerfen.

F-r-a-u-e-n.

Fast alle Bereiche, in denen Frauen das Sagen haben oder in die Frauen in den letzten Jahren hineingeströmt sind, befinden sich auf einer gut geölten Abwärtsspirale: Schule, Judikative, Politik, EU, Jugendämter, Zeitungen, Fernsehen etc. Seltsam, seltsam…. sind das nicht zufällig diejenigen Bereiche, die Islamkritiker am meisten bemängeln?

Die Bereiche hingegen, die Frauen scheuen oder in denen sie nicht mit Männern konkurrieren können, machen keinen Abstieg mit: Sport, CGI, Internetgeschwindigkeit, Computerhardware, Großmaschinen, Gebäudetechnik, Robotik, Exportgüter etc.

Seltsam, seltsam… sind das nicht zufällig diejenigen Bereiche, über die Islamkritiker üblicherweise kein Wort verlieren?

Und es ist vor allem die Evangelische Kirche (= Frauen erlaubt), die von den Islamkritikern wegen fehlenden Rückgrats kritisiert wird, nicht die Katholische Kirche (= Frauen verboten).

Demokratien würden selbst ohne Frauen in die Degeneration und in den Sozialismus abdriften. Aber Frauen sind Kristallisationspunkte und Katalysatoren.

Der Westen ist aus demselben Grund schwach, aus dem auch Islamkritiker schwach sind: Blindheit gegenüber der zersetzenden Wirkung von Frauen

Da Frauen angewiesen sind auf Transferleistungen, verwandeln sie jede Demokratie nach einiger Zeit zu Sozialismus, weil sie diejenigen Politiker unterstützen, die die meisten Wohltaten versprechen (Demokratieproblem #1).

Da Frauen viel feiger sind als Männer und keinen Sinn für Systeme oder das Wohl der Gesellschaft haben, verstärken sie Machtmissbrauch und die Aushöhlung von Bürgerrechten (Demokratieproblem #2).

Da Frauen aufgrund limitierter Interessen nur selten von Meinungsfreiheit und Diskussionstiefe profitieren, verstärken sie Political Correctness, Diskussionsseichte und Extremismusvorwürfe (Demokratieproblem #3.A), bis man meint, dass alle diskutierten Probleme bloß unwichtige Pseudo-Probleme sind, während die wirklich heißen Eisen nicht angefasst werden.

Da Frauen nicht so intelligent sind wie Männer (es gibt ca. 2x so viele Männer mit IQ 120 und ca. 5x so viele ab IQ 150), beschleunigen Frauen den Zerfall von Demokratien (Demokratieproblem #3.B).

Wer die freiheitlich-demokratische Grundordnung schützen will, muss sich des Frauenproblems annehmen.

Es wäre geradezu lächerlich zu konstatieren “Die Muslime sind daran schuld, dass Zeitungen immer schlechter werden”. Aber jeder Mann weiß im Grunde genommen, dass es bei weitem nicht so abwegig ist zu behaupten “Viel zu viele Frauen mischen in der Zeitungsredaktion mit. Da wird die Artikelqualität halt immer seichter“.

DAS ist der blinde Fleck fast aller Islamkritiker.

Sie sehen irgendwie schon, dass Muslime an sich nicht stark genug sind, das Ausmaß aller Probleme zu erklären. Sie sehen irgendwie schon, dass nicht die Moslems so stark, sondern der Westen so schwach ist (“Islam ist eine Sekundärinfektion eines immungeschwächten Westens”, “Islam ist ein Feind, nicht der Feind”). Aber sie können auf Teufel komm raus nicht die Ursache dieser Schwäche benennen.

Manchmal benennen sie als Nährboden der Islamisierung korrekterweise “sozialistische Denke” oder “Demokratie”. Aber sie wollen nicht sehen, dass FRAUEN zu dieser Denke führen. Dass Frauen das ursächliche Problem sind. Dass Frauen die internen Strukturen schwächen. Dass Frauen die Systeme ermüden. Dass Frauen zu falschen Weichenstellungen führen.

Dass Frauen zu einer selbstverstärkenden Zersetzung führen, da Frauen, sobald sie ein Iota Macht haben, fast nur noch Frauenthemen und Frauenförderung auf die Agenda setzen, um noch mehr Frauen hineinzuschleusen auf Kosten von Männern (“Frauenkaskade”, “Verweibungsspirale”, “Trojanische Stuten”).

Frauen an sich sind nicht schlecht, aber genauso wie man eine Feuerwehr körperlich degradieren würde, wenn man 50% aller Feuerwehrmänner durch Feuerwehrfrauen ersetzte, so degradiert man Politik, Judikative und Wissenschaft, wenn man dort Frauen hineinströmen lässt (“Frau = snafu”).

Alle westlichen Intellektuellen, die Frauen nicht als Teil des Problems erkennen, sind bereits links-indoktriniert und von sozialistischen Gleichwertigkeitsutopien infiziert. Gehen bereits davon aus, dass Frauen zwar körperlich ungeeigneter sind für bestimmte Aufgaben, aber nicht geistig ungeeigneter für andere Aufgaben. All diese Islamkritiker haben bereits diese “Kernlüge der Linken” von der intellektuellen Gleichwertigkeit der Geschlechter gefressen und internalisiert.

Bei islamkritischen Intellektuellen (die sich ja besonders gerne “rechts” und “politically incorrect” wähnen) ist der Selbstbetrug noch grotesker, da sie sich Frauenrechte auf die Fahnen geschrieben haben, weil sie Frauenrechte als PR-Hebel benutzen, um Islamkritik zu vermarkten.

Dann heißt es, “Frauen werden im Islam unterdrückt” oder “der Islam ist frauenfeindlich”. Damit präsentieren sie nicht nur geradezu eine Perversion der Realitäten (denn der Islam ist vor allem männerfeindlich), sondern befinden sich direkt auf dem Wege zu NOCH MEHR Islamisierung.

Islam bekämpfen, indem man Frauenrechte stärkt? Unsinn! Genau umgekehrt.

Uns ist bewusst, dass es kontraintuitiv klingt, wenn wir behaupten “Das Einstehen für Frauenrechte führt zu mehr Islamisierung”.

Aber Frauenrechts-Islamkritiker sollten sich einmal fragen

  • warum sie für ein Anliegen eintreten, was verlinksgrünte Zeitgenossen ganz genau so formulieren und unterschreiben würden (“Frauen stärken”).
  • warum der Appell ans Gutmenschentum (“Wir müssen den armen Muslimas helfen *schnief*”) den Kampf gegen den Islam fördern sollte, wenn doch angeblich die Gutmenschen selbst für die Islamisierung verantwortlich sind.
  • wie es sein kann, dass die frauenpämperndste und männerfeindlichste Partei (Die Grünen) gleichzeitig die islamkriechendste ist.
  • warum der Westen umso mehr islamisiert wurde, je mehr Minderheitensonderrechte durchgesetzt wurden (Lesbenrechte, Frauenprivilegien etc).
  • warum die meisten Konvertiten zum Islam Frauen sind.

Islamkritiker, die Frauenrechte hochhalten, sind Zahnräder der islamfördernden Maschinerie, ohne es zu merken (“Koranische Zahnräder”)  -und-

Man muss nicht direkt die demokratischen Mitwirkung von Frauen reduzieren. Es genügt, Maßnahmen zu ergreifen, dummen Menschen den Urnengang zu erschweren. Dadurch würde der größte Teil der Frauen automatisch mit hinausgesiebt.

***

Spenden für Michael Mannheimer

***

Weiterführende Links:

  1. Gender Mainstreaming – größtes (linksfeministisches und männerfeindliches) Umerziehungsprogramm der Menschheit
  2. “Fickt euch doch alle!” – Grüne wollen grenzenlosen Sex legalisieren. Auch innerhalb Familien.
  3. Pussy Riot und Nawalny: Wer die Helden der deutschen Medien wirklich sind
  4. Unsere linken Systemmedien sind voll auf Hitlers islamophilem Kurs
  5. Linke im Säuberungswahn: Sozialistische Kulturrevolution überzieht Deutschland.
  6. Wie linke Gesinnungswächter WIKIPEDIA manipulieren
  7. Die unerträgliche Arroganz, mit der Medien uns belügen
  8. Entlarvend: Linke fordern Verständnis für Islamismus
  9. Mohammeds Frauenfeindlichkeit: “Oh ihr Frauen: Ihr seid die Mehrzahl der Höllenbewohner!”
  10. Wer die Islamisierung beenden will, muss zuerst die Linken entmachten
  11. Kommentar eines Altlinken zur Islamierung: “Wollen wir nochmals einen Faschismus verschlafen?”
  12. Linke fangen an, aufzuwachen. Erste massive Kritiken von links an der Kollaboration der Linken mit dem Islam
  13. Fjordman über Eurabia: “Warum die Linken und nicht der Islam unser Hauptfeind sind”
  14. Türk-SPD: Sozialdemokraten sind führende Wegbereiter der Islamisierung Deutschlands
  15. Über die sukzessive Abschaffung der Allgemeinen Menschenrechte der UN durch Linke und Islam
  16. Wie die 68er die EKD übernommen haben
  17. 68er-Ikone Horst-Eberhard Richter: Islamisierungshelfer, Freund von Scharia und Frauenunterdrückung
  18. Die Feinde Deutschlands: Deutsche Soziologin und Feministin sieht im Islam keine Gefahr für die Rechte der Frauen
  19. Der US Islamexperte Robert Spencer über die Verheiratung von Islam und Kommunismus
  20. Wie deutsche Politiker mit Hilfe muslimischer Wähler Politik gegen ihr eigenes Volk machen
  21. Das Islamisierungs-Komplott der Linken gegen die westlichen Gesellschaften

 

 

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
62 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments