Bestie Islam: Steinigung in Somalia


Bestie Islam

Dies sind keine Fotos aus der Steinzeit. Die Fotos zeigen eine Steinigung, geschehen vor  wenigen Jahren in Somalia, Afrika. Sie zeigen eines der unendlich vielen grausamen Gesichter des Islam. Derjenigen Religion, die sich selbst als die “Religion des Friedens” preist.

***

Ein Anstoß zum Nachdenken

Diese Fotos zeigt die Endphase der am 13.12.2009 in Somalia stattgefundene Hinrichtung durch Steinigung, von Mohamed Abukar Ibrahim, eines somalischen Staatsangehörigen.

Nach heutigem Stand der Handhabung von Zuwanderung und Asyl in der BRD, liegt es durchaus im Bereich des Möglichen, dass eine oder mehrere der aktiv an dieser Hinrichtung beteiligten Personen sich entweder bereits in Deutschland befindet/befinden, oder aber früher oder später als Zuwanderer/Asylsuchender hier auftauchen wird /auftauchen werden. Der aus seiner/ihrer Beteiligung an dem gezeigten Vorgang abzuleitende Bildungsstand erlaubt ferner die Vermutung dass er/sie – zusammen mit seinem/ihrem Familienanhang – für den Rest seines/ihres Lebens ein behagliches Dasein in der bundesdeutschen Sozial-Hängematte genießen wird/werden.

Solche, sowohl den fundamentalsten Grundkonzepten der Zivilisation als auch den Diktaten der Logik Hohn sprechende Zusammenhänge könnten vermieden werden, wenn die diesbezüglich Verantwortlichen in der BRD sich endlich zu einer Gesetzgebung durchringen könnten, welche die Zuwanderung nach Deutschland von der Erfüllung gewisser Mindestanforderungen an das Bildungsniveau des Aufnahme-Begehrenden abhängig machen würde (bzw. die bestehende Asyl-Gesetzgebung in dem Sinne anwenden würden,der sie ursprünglich innewohnte). Es ist unwahrscheinlich, dass Personen, welche die diesbezüglichen Kriterien erfüllen, sich an Handlungen der gezeigten Art beteiligen oder diese auch nur billigen (mögen diese Handlungen auch unter der Gesetzgebung ihres Landes legitim sein).

Wer angesichts der hier aufgezeigten – wie gesagt nicht unwahrscheinlichen – Möglichkeit immer noch das System der vorbehaltlosen Aufnahme von Zuwanderern und/oder Asylanten verteidigt, gehört meines Erachtens dorthin expatriiert, wo obiges Bild aufgenommen wurde.

Quo usque tandem? (Wie lange noch?)


***

Spenden für Michael Mannheimer

***

Weiterführende Links:

  1. “Die Scharia ist in den meisten islamischen Ländern die wesentliche Rechtsgrundlage”
  2. Libyen: “Nationaler Übergangsrat” (NTC) führt Scharia wieder ein – Frauen in Angst
  3. Arabischer Frühling in Ägypten: “5 Jahre Unterricht, dann hacken wir auch Hände ab.”
  4. Erste Schariaurteile in Ägypten: Sechs Jahre Haft für koptischen Christen wegen „Verunglimpfung des Propheten“
  5. SPIEGEL-Bericht (1992) über die Steinigung von Soraya Manoutchehri: “Ihr Kopf fiel wie eine geplatzte Wassermelone zur Seite”
  6. Bestie Islam: “Der Dieb und die Diebin – schneidet ihnen die Hände ab, als Vergeltung für das, was sie begangen, und als abschreckende Strafe von Allah.” (Sure5:38 )
  7. Bestie Islam: Bandsäge für Abtrennen von Gliedmaßen im Iran
  8. PAKISTAN: Geistig behinderte 11-jährige Christin wegen “Blasphemie” festgenommen
  9. Nun auch in Kuwait: Tod bei Beleidigung des Propheten
  10. Die Kennzeichen der Scharia. Eine Einführung.
  11. Die Scharia als parafaschistische Ordnung

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
30 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments