Islamische Korruptionkultur hält Einzug in Europa: Österreichischer Beamter von 200 (!) Türken geschmiert




 Datei:World Map Index of perception of corruption.svg

 WELT- KORRUPTIONS-INDEX 

Der seit 1995 geführte Korruptionsindex  von Transparency International (einer nichtstaatlichen Organisation)  zeigt verblüffende Ähnlichkeiten mit dem Christenverfolgungsverfolgungsindex von CSI: Wo islamische und linke Systeme herrschen, herrscht auch die größte Korruption – bzw. die größte Gefahr für Christen, wegen ihres Glaubens verfolgt zu werden.

Blautöne=geringe Korruption. Rottöne=hohe Korruption. Zum Vergrößern auf Grafik klicken

***

Österreich – Beamter ließ sich von Türken schmieren – Prozess mit 209 Angeklagten

20/01/2013

Österreich – Graz, Grazer Magistrat, 2003 – 2010
Ein österreichischer Beamter hat 90.000 Euro Schmiergelder kassiert und über 29.000 Euro Gebühren unterschlagen. Es geht um Gewerbegenehmigungen, die der Referatsleiter erteilt haben soll, obwohl bei den Bewerbern die  ist der  Referatsleiter des Gewerbeamts (57) sowie 208 (!) Schmiergeldzahler – vorwiegend Türken, aber auch einige wenige Slowaken, Ungarn, Albaner und Österreicher. Der Prozess findet statt am Landgericht Graz.

 

Zuletzt aktualisiert: 19.01.2013

Korruption in Grazer Magistrat: 209 Angeklagte

Weil er Schmiergelder kassiert haben soll, wurde gegen einen Referatsleiter des Grazer Magistrates Anklage erhoben. Auch 208 Personen, die bezahlt hatten, müssen vor Gericht.

Ein Megaprozess steht dem Landesgericht Graz ins Haus. Denn die Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft hat gegen einen Referatsleiter des Gewerbeamtes Anklage erhoben, wie das Steiermarkmagazin Klipp vorab berichtet. Der 57-jährige Beamte, der seit Oktober 2010 suspendiert ist, soll laut Anklageschrift der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft zwischen März 2003 und Oktober 2010 rund 90.000 Euro Schmiergelder kassiert und über 29.000 Euro Gebühren unterschlagen haben.



Strategie

Neben dem Beamten müssen sich 208 Beitragstäter vor Gericht verantworten. Ein Termin stehe noch nicht fest, so Helmut Krischan, Sprecher des Landesgerichtes. Unklar sei auch noch, wie der Prozess organisatorisch abgewickelt werden kann. Richter Andreas Rom werde in nächster Zeit mit den Verteidigern Gespräche führen und mit ihnen eine Strategie festlegen.

Die Anklageschrift der Wirtschafts- und Korruptionsstaatsanwaltschaft umfasst rund 500 Seiten. Dem Magistratsbeamten wird Amtsmissbrauch vorgeworfen. Ihm drohen sechs Monate bis fünf Jahre Haft. Weil laut Strafgesetzbuch nicht nur der unmittelbare Täter die strafbare Handlung begeht, sondern auch jeder, der dazu beiträgt, sind auch jene 208 Personen des Amtsmissbrauchs angeklagt, welche die Schmiergelder bezahlt hatten. Im konkreten Fall handelt es sich um Gewerbegenehmigungen, die der Referatsleiter gegen Schmiergeldzahlungen erteilt haben soll, obwohl bei den Bewerbern die erforderlichen Voraussetzungen nicht vorhanden waren.

Hinweise

Zwischen 100 Euro und 7000 Euro sollen die Antragsteller, vorwiegend Türken, aber auch einige wenige Slowaken, Ungarn, Albaner und Österreicher dem Beamten auf den Tisch geblättert haben. Einige von ihnen hatten gar nicht die Absicht, in Graz einen Betrieb zu eröffnen, sondern verlegten den Standort nach der Bewilligung sofort in ein anderes Bundesland.

Ins Rollen gekommen war der Korruptionsfall im Herbst 2010. Damals hatte die Betrugsgruppe des Landeskriminalamtes mehrere Hinweise bekommen. Überprüfungen im Magistrat führten dann zur Suspendierung des Beamten. Das Landeskriminalamt hat der Anklagebehörde bereits im Dezember 20111 einen 27 Ordner umfassenden Bericht übergeben.

Unabhängig davon wurden im Magistrat 400 Gewerbeakten überprüft und 136 inhaltlich für nichtig erklärt.

http://www.kleinezeitung.at/steiermark/graz/graz/3222407/korruption-amt-209-angeklagte.story

***

Spenden für Michael Mannheimer

***

Weiterführende Links

Was die islamische Immigration Europa kostet:

  1. Was die islamische Immigration Europa kostet – Eine Abrechnung mit einem Mythos
  2. Milliardenschäden durch überwiegend türkische Sozialbetrüger
  3. Fakten zur Ausplünderung Deutschlands: Bislang über 1 Billion Euro für Immigration
  4. Sozialkosten von Immigranten am Beispiel von deren Hartz-IV-Quote
  5. Was die islamische Immigration Europa kostet. Beispiel Norwegen
  6. Was die islamische Immigration Europa kostet. Beispiel Schweden
  7. Was die islamische Immigration Europa kostet – Beispiel Dänemark
  8. Was die islamische Immigration Europa kostet – Beispiel Schweiz
  9. Was die islamische Immigration Europa kostet. Beispiel Italien
  10. Steuerliche Absetzbarkeit von Hilfeleistungen für bedürftige Angehörige im Ausland kostet den deutschen Steuerzahler 400 Millionen Euro pro Jahr
  11. Totgeschwiegen: Milliardengrab islamische Immigration
  12. Fundstelle des Tages: “75 Prozent der Migranten türkischer Herkunft haben keinen Schulabschluss, jeder zweite ist arbeitslos.”
  13. Deutsche Steuerzahler bezahlen islamische Polygamie-Ehen
  14. Die Unterwerfung des Westens vor der islamischen Immigration
  15. SPD in NRW hofiert Terror-Drahtzieher: Sami Aidoudi kassierte 20.000 Euro vom Staat!
  16. 41 überfällige Fragen an die Politk zur islamischen Immigration
  17. Fakten zur Islamisierung Europas am Beispiel Dänemark

 




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

15 Kommentare

  1. Na ja, dann bekommt dieser strapazierte Begriff von der „B e r e i c h e r u n g“ endlich seine wahre Bedeutung wieder! Hatte Maria Böhmer vielleicht genau D A S gemeint mit ihrer ‚politisch korrekten‘ Aussage? Bereichern u.’sich bereichern’sind ja wohl 2 verschiedene Schuhe, oder?

  2. Bundesinnenminister Friedrich ein Chamäleon?

    Gestern mit dem kriminellen Bushido schmusen, heute für ein starkes Christentum in Europa?

    „“…„Ich kämpfe für ein christliches Europa“

    Friedrich erinnerte an den Gottesbezug in der Präambel des Grundgesetzes, das „im Bewusstsein der Verantwortung vor Gott und den Menschen“ geschrieben sei. Ohne die Achtung von Gott und von Menschen gehe Wesentliches verloren, so Friedrich. Das Grundgesetz sei die Antwort auf nationalsozialistische Barbarei und Gottlosigkeit. Friedrich bedauerte, dass es gegen einen Gottesbezug in der – vorerst gescheiterten – EU-Verfassung starken Widerstand gebe. Friedrich: „Ich kämpfe für ein christliches Europa“…““
    http://kath.net/detail.php?id=39745

  3. Ja, da geht eben die „Links-Rechnung nicht auf.
    Deutschland war/ist das Produkt seiner deutschen Mentalität, im weitesten Sinne.
    Wenn die „Linken“ meinen, man muß einfach nur die Menschenmassen von Deutsch-Kulturfremden Mentalitäten durchs Tor lassen, um wieder „Vollzählig“ und Funktionsfähig zu sein, dann haben die leider vergessen das Menschen ihre Kulturspezifischen Eigenarten ahben.

    Beispiel Haiti:
    JEDER, ob Professor oder Putzfrau, weiß, daß die indogermanischen Isländer die Insel Haiti in ein paar Jahren auf die Beine bringen würden, JEDER weiß, daß die Neger – wenn ein Austausch der Bewohner stattfände – auf Island kümmerlich zugrunde gingen. JEDER kann das Gugeln beherrschen und sich davon informieren, daß es zum Beispiel bestimmte Krankheiten nur bei bestimmten Rassen gibt, durch die Erbmasse dieser Rasse bedingt. Wenn jemand intelligent ist, dann hat er womöglich einen attraktiven

  4. Der Beamtete, einer dieser 12,9% öffenliche Handaufhalter, ohne die eine derzeitige rotschwarze Koalition garnicht BESTAND hätte, wollte damit sicherlich nur die Integration erleichtern und wurde mit seiner Nähe zu den Integrationswilligen missverstanden.

  5. Meine Rede.

    Eine Witwe beispielsweise,
    die sich seinerzeit lässig zurücklehnte,
    während unsere Bereicherer den Wiederaufbau besorgten hat im Unterschied zu
    sagen wir,
    einer „Rauschgiftgröße“ weder die Absicht noch die Mittel, Beamte zu bestechen.

    Pecunia non olet.

    Was den Beamten betrifft:
    Er war „angepasst“ an „unsere Zeit“.

  6. BESTECHUNG – FILZ – KLÜNGEL – VORTEILSNAHME

    Der ehemalige Vermittler zwischen Libyen und Frankreich, der libanesische Geschäftsmann Ziad Takieddine hat bestätigt, dass das Regime von Muammar Gaddafi die Wahlkampagne des ehemaligen Präsidenten Frankreichs Nicolas Sarkozy finanziell unterstützt hatte. Das sagte Takieddine während eines Treffens mit dem Richter bezüglich seines Falls über illegale Waffengeschäfte bereits am 19. Dezember aus. Öffentlich hat er seine Aussage in einem am 2. Januar veröffentlichten Interview Le Parisien bestätigt.

    Die Gerüchte, dass Sarkozy von Gaddafi das Geld bekommen sollte, erschienen bereits im März 2011. Damals erklärte es der Sohn von Gaddafi – Saif al-Islam. Laut ihm soll Gaddafi von seiner Familie knapp 50 Millionen Euro bekommen zu haben. Ein Jahr später – im März 2012 – veröffentlichte die Internet-Ausgabe Mediapart ein dies beweisendes Dokument.
    http://german.ruvr.ru/2013_01_03/Neuer-Zeuge-bestatigt-Sarkozy-bekam-das-Geld-von-Gaddafi/

  7. Ach geh. 90.000 Euro. Lächerlich. Das hat man in Salzburg besser hinbekommen, ebenso in Kärnten. Und noch immer war es ein Beamter, der sich bestechen lassen hat. Das ist Machtmissbrauch. Er ist ursächlich für den Schaden, da dieser ohne seiner Bestechlichkeit nicht eingeträten wäre. Umgekehrt nicht, da statt den 209 Tätern eben auch andere bestechen könnten.

    MM: So wie Sie kann nur eine Muslima reden. Sie haben offenbar die Korruptivität mit der Muttermilch eingesogen. Zur Bestechung gehören immer zwei: Der Bestechliche…und der Bestechern. Fällt Ihhen auf: Das Verhältnis is 1:200. Zuungunsten des Islam.
    PS: Ich dachte, dieser Blog sein für sie so langweilig, dass Sie hier nicht mehr vorbeischauen wollten? Bleiben sie doch bitte bei dieser weisen Entscheidung. Dieser langweilige Blog kann so hochinteressante Kommentare wie die Ihrigen intellektuell nicht verkraften. Das werden Sie als hochgebildete Muslima sicherlich verstehen…

  8. OT:
    Missverständnis auf beiden Seiten wegen Conainter in Amsterdam?
    Amsterdam lässt “Ausländerfeinde” deportieren

    Die holländischen Medien sind bekanntlich ebenso der pc unterworfen, was offenbar zu einem Missverständnis in Deutschland führte.

    Man hatte angenommen, die Zielgruppe für die Ausweisung in holländische Containerviertel von Provokateuren seien die Holländer. Doch das scheint nicht wirklich fest zu stehen.

    Trotzdem einerseits unterschwellig zustimmende Töne von der linken Seite, andererseits ergingen sich hochrangige Systemkritiker wie Manfred Kleine-Hartlage darin, das Amsterdamer Vorgehen zu anzuprangern.

    Zurecht oder dachten die Holländer die Container eher für muslimische Gewaltbereite?

    MM: Diese Container sind eher für Bio-Holländer gedacht. So ist der Stand meiner Information.

  9. PS: offenbar ist es doch kein Missverständnis.
    Wie ich erfuhr, wurde abgestimmt, die Partei von Geert Wilders stimmte dagegen.

  10. OT

    “”…Die Sitzverteilung im Landtag (Niedersachsen)

    Mit Überhang- und Ausgleichsmandaten ergibt sich folgende Sitzverteilung: CDU: 54; SPD: 49; Grüne: 20; FDP: 14. Das bedeutet eine Ein-Stimmen-Mehrheit im neuen Landtag für Rot-Grün gegenüber Schwarz-Gelb mit 69 zu 68 Mandaten. Die Wahlbeteiligung stieg leicht auf 59,4 Prozent.

    Neue Macht im Bundesrat

    SPD-Fraktionschef Frank-Walter Steinmeier hat angekündigt, die neu gewonnene Gestaltungsmehrheit im Bundesrat nach der Niedersachsenwahl aktiv nutzen zu wollen. Im ZDF-Morgenmagazin kündigte Steinmeier unter anderem eine Initiative für einen Mindestlohn und gegen das Betreuungsgeld an.

    Kräfteverhältnisse im Bundesrat

    Nachdem die Wähler in Niedersachsen den Weg für Rot-Grün frei machten, kann das Regierungslager von Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) in der Länderkammer nur noch auf 15 der 69 Stimmen zählen.

    Das Oppositionslager kommt nun auf eine absolute Mehrheit von 36 Stimmen und kann nun besser gegen bestimmte GESETZE Einspruch einlegen.

    Diese Mehrheit kann allerdings mit einer absoluten Mehrheit der Mitglieder des Bundestages, der Kanzlermehrheit, überstimmt werden. Der sogenannte neutrale Block – Länder, die sich bei Abstimmungen enthalten, wenn die Regierungspartner bei einem Thema keinen gemeinsamen Nenner finden kann – hat 18 Stimmen.

    Mit der von SPD und Grünen angekündigten Regierung gäbe es im Bundesrat erstmals seit 1998 eine eigene Mehrheit der nur von SPD, Grünen und Linkspartei regierten Länder.

    Rot-Grün dürfte damit künftig im Bundesrat über 36 von 69 Stimmen verfügen.

    Acht Monate vor der Bundestagswahl steigt der bundespolitische Einfluss von Rot-Grün deutlich an, zumal sie auch bereits über eine Mehrheit im Vermittlungsausschuss verfügen…”“
    http://www.heute.de/Gabriel-Kampfansage-gegen-Betreuungsgeld-26246144.html?tabNo=1

  11. Diese Yasmine weiß offenbar auch garnicht, dass es bei Strafe verboten ist eine mit STrafe bedrohte Handlung gut zu heißen, wie sie das hier betreibt.
    Offenbar sind diese Mördertürken seit 1683 keinen Schritt in die Zukunft gelangt und finden ihre Präpotenz als „normal“.
    Daher, keinen Türkenimport und Islam Verbot

Kommentare sind deaktiviert.