Patriot-Einsatz: Türkischer Mob attackiert Bundeswehrsoldaten


Türkischer Mob gg Bundeswehr

Kurz nach Ankunft der Patriot-Raketen in der Türkei wurden Bundeswehr-Soldaten in Iskenderun von rund 40 Demonstranten beschimpft und bedroht. Die Deutschen mussten in Sicherheit gebracht werden.

***

Zum Schutz der Türkei bestellt: Deutsche Soldaten von wütenden Türken angegriffen

Während ihres Patriot-Einsatzes in der Türkei sind mehrere Bundeswehrsoldaten von Dutzenden Zivilisten bedrängt und bedroht worden.

Beim Verlassen eines Geschäfts in Iskenderun seien fünf deutsche Soldaten in Zivil von etwa 40 türkischen Zivilisten “angepöbelt und bedrängt” worden, teilte das Einsatzführungskommando der Bundeswehr am Mittwoch in Potsdam mit.

Einem Soldaten sei ein Sack über den Kopf gezogen worden, in dem sich weißes Pulver oder Puder befand. Die Bundeswehrsoldaten seien in umliegende Geschäfte geflüchtet.

Sicherheitskräfte mussten einschreiten

Türkische Sicherheitskräfte, die die deutschen Soldaten begleitet hatten, griffen den Angaben zufolge zu ihrem Schutz ein. Dadurch hätten sie eine weitere Eskalation der Lage verhindert. Sie konnten die Bundeswehrsoldaten unverletzt in ihre Quartiere zurückbringen, wie es hieß.

Die Bundeswehr wurde von der NATO – bei der die Türkei Mitglied ist – auf Ersuchen der Türkei damit beauftragt,  in der Türkei eine Staffel von Patriot-Raketen aufzustellen, um türkische Einwohner und deren Städte gegenmögliche  syrische Raketenangriffe zu schützen.


Linke und islamistische Gruppen in der Türkei sehen in dem Patriot-Einsatz einen Versuch insbesondere der USA, ihre Macht im Nahen Osten auszudehnen.

Weitere Infos dazu hier:  http://www.welt.de/politik/ausland/article113069924/Bundeswehr-Soldaten-von-tuerkischem-Mob-attackiert.html

***

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
22 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments