Sozialistischer Gesinnungsterror ala Stalin: Linke bewerfen Sarrazin mit Kotbeuteln




Linker Teroor gegen Sarrazin

Die ROLLKOMMANDOS DER SALON-SOZIALISTEN von  SPD, GRÜNE, DIE LINKE und auch bereits schon der CDU zeigen wieder mal, was sie von Meinungsfreiheit halten: Nichts

***

Ekel-Attacke bei Podiumsdiskussion: linke Chaoten bewerfen Sarrazin mit Kotbeuteln

Sarrazins Auftritt im Landesmuseum von Hannover führte zu einem Eklat besonderer Art, der zeigt, dass wir uns nicht mehr in dem Deutschland befinden, in dem ich in den 60er Jahren aufgewachsen bin.

Der Autor des Buches „Deutschland schafft sich ab“ debattierte vor 200 Zuhörern mit Niedersachsens türkisch-stämmiger Sozialministerin Aygül Özkan (CDU) und Soumaya Djemai-Runkel (Uni Hannover) über Fehler und Erfolge von Integration.

Sarrazin-Gegner hielten Transparente hoch:„Halt die Fresse, alter Mann“, „Rassismus ist Verbrechen“)

Offenbar gelang es linken Provokateuren, in die Veranstaltung zu gelangen und die  Podiumsdiskussion mit Transparenten und ohrenbetäubendem Trillerpfeifen-Orchester zu stören. Die meinungs- und demokratiefeindlichen Störaktionen der Provokateure (aus dem linken Lager und dem Lager der rotgrün-islamischen Immigrations-Mafia) warfen Beutel voller Kot auf den Boden und in Richtung Sarrazin.

Offenbar duldeten Veranstalter und die Einsatzleitung der Polizei diese Störaktionen. Die Polizei  führte viele Randalierer und Stören nach Meinung vieler Zuhörer  entweder zu spät oder gar nicht ab. Wie riesige Transparente die Treppe hoch in den eher kleinen Veranstaltungssaal kamen, konnten die zahlreichen Sicherheitskräfte und Verantwortlichen angeblich nicht erklären.

Entrüstete Besucher gingen nach 30 Minuten

Das eigentliche Thema des Abends – es ging um einen Diskurs zu “Rede-Tabus” in der Gesellschaft – wurde konnte wegen der massiven Störaktionen nicht angesprochen. Doch die linken Provokateure zeigten augenfällig, dass sie für Rede-Tabus sind – und damit (neben dem Islam) die wahren Feinde einer offenen Gesellschaft, die sie in ihren verlogenen Artikel so gerne beschwören.



Viele Besucher verließen nach einer halben Stunde Demo-Theater entrüstet den Saal: “Das Zulassen solcher Zustände ist einem Landesmuseum und seinem Anspruch unwürdig” sagte ein Mann um die 60 Jahre alt, und mit ihm verließ eine ganze Gruppe Besucher seines Alters das Haus.

Sarrazin war kurz davor, den Saal zu verlassen: „In 100 Veranstaltungen vorher haben es die Verantwortlichen geschafft, Krawallmacher draußen zu lassen – hier nicht. Das ist ein Armutszeugnis.“

Hinterher beschwerte sich Sarrazin und meinte, dass die Veranstalter den Abend nicht im Griff gehabt hätten. Katja Lemke, Direktorin des Landesmuseums, wies das zurück: „An keiner Stelle haben wir die Kontrolle verloren.“ Das kann man auch wörtlich nehmen – und dann erscheint die Aussage Lemkes in einem ganz anderen Licht.

Die Saat der 68er-geht nun auf:  In Deutschland herrschen bereits wieder Zustände wie während der Weimarer Republik

Mit den Straßenkrawallen der 68er begann der Terror gegen Meinungsfreiheit, die die Adenauer-Zeit weitaus mehr auszeichnete als es heute der Fall ist. Junge Menschen, die diese Zeit nicht mehr kenne, können sich kaum vorstellen, dass es eine Zeit gab, in der tatsächlich alles gesagt werden konnte, ohne dass antifa-oder muslimische Horden mit ihrem Terror dazwischen funkten.

Wir haben mittlerweile fast wieder die Zustande wie zur Zeit der Weimarer Republik, als die roten Kampfverbände jede Veranstaltung der bürerglichen Mitte mit ihren Rotfronkämpfern stürmten und und somit ihren nationalen Gesinnungsgenossen von der NSDASP den Weg bereiteten.

Die 68er haben Deutschland Deutschland in sein schwerte Krise seit 1933 gebracht. Sie haben die Geister gerufen, die sie nicht mehr beherrschen können. Sie haben Wind gesät – und werden bald den Sturm ernten.

***

Weitrführende Links:

  1. Sarrazin über Islam: “Bei keiner anderen Religion ist der Übergang zur Gewalt, Diktatur und Terrorismus so fließend”
  2. Die Zeit des freien Deutschland ist passe. Wir leben längst in einer linken Gesinnungsdiktatur.
  3. Muslim-Dialog auf Facebook über Deutsche: “Schlagen? Am liebsten alle abknallen… unnützes Pack!”
  4. Einschulung im Stadtteil Neukölln: 1400 Berliner Schüler sprechen kein Deutsch, vor einem Jahr waren es „nur“ 1000
  5. In 14 (!) der größten deutschen Städte ist bereits jedes zweite Kind aus Migrationsfamilie
  6. Antifa: Die Fortsetzung der kommunistischen Kampf- und Terrorbünde der Weimarer Republik
  7. Politische Korrektheit ist eine marxistische Ideologie
  8. 45 Jahre Gesinnungsdiktatur durch die 68er: Deutsche verloren jeden Mumm
  9. Hochrangige Mitarbeiterin des Münchner SPD-Oberbürgermeisterkandidaten war antifa-Führungsfigur
  10. Gauck: Wie aus einem Ex-Dissidenten ein Werkzeug für die auto-rassistische deutsche Linke wurde
  11. Linke im Säuberungswahn: Sozialistische Kulturrevolution überzieht Deutschland.
  12. Entlarvend: Linke fordern Verständnis für Islamismus
  13. Phänomen politische Prozesse: Deutschland entwickelt sich zu einer sozialistischen Diktatur
  14. “Ich scheiß drauf, Deutscher zu sein”
  15. “Ihr Kinderlein, kommet”: Der Irrsinn der deutschen Asyl-Praxis
  16. Wie linke Gesinnungswächter WIKIPEDIA manipulieren
  17. Henryk Broder: „Wir erleben die letzten Tage Europas“
  18. Offiziell: Die deutsche Politk schafft Deutschland ab
  19. Die unerträgliche Arroganz, mit der Medien uns belügen
  20. Deutschland schafft sich ab: Deutschenfeindliche Zitate von Politikern.
  21. OB Ude, das Münchner Anti-Islamkritiker-Kartell und der erneute SPD-Verrat an den Deutschen
  22. Roter Volksverräter: AUGUST BEBEL lieferte vor 1.WK deutsche Militärgeheimnisse an Churchill
  23. Rosa Luxemburg und der antifa-Terror gegen politisch Andersdenkende
  24. Der Koran der Linken: “Anweisungen für Radikale” erteilt Ratschläge zur Vernichtung des politischen Gegners
  25. Früher skandierten nationale Sozialisten “Juda verrecke!” Heute rufen internationale Sozialisten: “Deutschland verrecke!”
  26. Was linke Medien verschweigen: antifa fordert “Tod Deutschlands”
  27. “Deutschland verrecke!!!”: 50 Meter langer Schriftzug auf Dächern Berlins seit Jahren unbeanstandet
  28. Dortmunder Grundschule: In dieser Klasse gibt es kein einziges deutsches Kind mehr
  29. Türk-SPD: Sozialdemokraten sind führende Wegbereiter der Islamisierung Deutschlands
  30. Wie alles anfing: Die Angriffsbefehle der Linken gegen Deutschland
  31. Wie die Linken das Abendland an den Rand seiner (Selbst-)Zerstörung führten
  32. Alt-68er Regisseur: “Unsere emanzipatorischen Lichtgestalten waren alle Massenmörder”
  33. Leserkommentar: “Heutiges Deutschland ist ein sozialistischer Staat”

 

 

 




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

35 Kommentare

  1. „Sozialistischer Gesinnungsterror ala Stalin: Linke bewerfen Sarrazin mit Kotbeuteln“

    Das erinnert mich an den Fäkalien-Dschihad der Muslime. Linke und Muslime – das passt gut zusammen 🙂

  2. Na,das ist aber mal wieder ein Zufall!
    Gerade eben hatte ich bei’Kybeline’ge-
    postet,daß mich bestimmte Verhaltensmuster
    bei Mohamedanern an meine erste Klassen-
    fahrt in d.Frankfurter Zoo erinnern, wo
    wir elfjährigen Knirpse u.köstlich über
    die onanierenden Schimpansen amüsierten,
    bis Diese sich dann von Uns gestört fühlten
    u.uns mit ihrem eigenen Kot bewarfen!

    Hier,bei diesen linken Heinis kann ich auch verdammte Parallelen feststellen!
    Die werden sich immer ähnlicher!

  3. Diese Grünroten mit Scheisse gefüllten Hautsäcke,
    haben nix anderes, als Kot, womit sollten sie sonst werfen, das ansonstige horror vacuii in deren Köpfen, eignet sich nicht , es zu verschleudern.

  4. Zunächst eine Korrektur, die Frau heißt Lembke mit „b“.

    MM: …Katja Lem(b)ke, Direktorin des Landesmuseums, wies das zurück: „An keiner Stelle haben wir die Kontrolle verloren.“ Das kann man auch wörtlich nehmen – und dann erscheint die Aussage Lemkes in einem ganz anderen Licht.
    —-
    Ich war nicht dabei, aber ich denke, die ganze Aktion war von den Veranstaltern genau so gewollt, als künstlerische Aktion kann man so etwas kaum durchgehen lassen.

    Hier gehts zur HP des Museums, dort kann man die Vita und ihre wiss. Arbeiten überblicken.
    http://www.landesmuseum-hannover.niedersachsen.de/portal/live.php?navigation_id=24325&article_id=84229&_psmand=183

    Vielleicht mag sie Herrn Sarrazin deshalb nicht, weil ein großer Teil ihrer Arbeit den jetzigen mulimischen Raum betrifft.
    ihre emal-adresse hat sie hinterlassen und beantwortet bestimmt gerne kritische Nachfragen.

    katja.lembke@nlm-h.niedersachsen.de

  5. Interner Hinweis:
    Hallo Herr Mannheimer, normalerweise werden Posts auf Ihrer HP erst veröffentlicht, wenn sie von ihnen freigegeben wurden, mein oberiger lief so durch und dieser vielleicht auch?!

  6. DIE MACHT DER JOURNAILLE

    Angefangen bei der deutschen Lumpenjournalie bis über die linksversifften Kabarettisten, wie z.B. letzten Freitag im ZDF Oliver Welke lügen, verleumden und hetzen alle gegen die heilige Römisch Katholische Kirche!

    WIE WAR ES WIRKLICH?

    “”Aufgrund ihrer Achtung vor dem Leben steht die Kirche nun wieder am medialen Pranger. Der Aufschrei der Medien, der Politiker und der zahlreichen Kommentatoren ist schon fast als hysterisch zu bezeichnen. Ein Gastkommentar von Monika Hein

    …Im Juli 2011 wurde die anonyme Spurensicherung nach Sexualstraftaten (ASS) eingerichtet. Fünf Kölner Krankenhäuser beteiligen sich derzeit an diesem Projekt. Die beiden betroffenen Kliniken der Cellitinnen sind schon vor Monaten aus der ASS ausgestiegen und wurden auch nicht mit Untersuchungs-Sets versorgt. („Nur eine Kommunikationspanne?“ vom 17.01.2012 KStA)

    Der Pressemitteilung der Cellitinnen vom 21.01.2013 ist folgende Stellungnahme zu entnehmen: „Wir haben mit den diensthabenden Ärztinnen gesprochen und können uns nun ein genaueres Bild der Ereignisse vom 15. Dezember 2012 machen“, erläutert Christoph Leiden, Leiter der Unternehmenskommunikation. Demnach hat sich die mutmaßlich vergewaltigte Frau nie bei einem Arzt aus dem St. Vinzenz-Hospital und Heilig Geist-Krankenhaus vorgestellt. Es ging ausschließlich um eine telefonische Beratung zwischen der Notfallpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung, in deren verantwortlicher Behandlung sich die junge Frau bereits befand, und den diensthabenden Ärztinnen der beiden Krankenhäuser. Im vorliegenden Fall stellte sich für beide Klinikärzte die Frage nach einer vollumfänglichen Weiterbehandlung. Da sich die Patientin bereits in ärztlicher Obhut befand und katholische Krankenhäuser keine Notfallkontrazeption ausstellen und ausgeben dürfen, empfahlen die beiden Krankenhausärztinnen unabhängig voneinander, alle Maßnahmen im Sinne der Patientin aus einer Hand z. B. im Krankenhaus Hofweide oder in der Uniklinik durchzuführen.“ …

    Nach dieser Sammlung der verschiedenen Fakten stellen sich mir Fragen: Warum hat sich die behandelnde Ärztin der Notfallpraxis der Kassenärztlichen Vereinigung nicht an eine der fünf Kölner Krankenhäuser gewendet, die sich am Projekt der ASS beteiligen und warum ruft sie nach der Auskunft des ersten katholischen Krankenhauses ausgerechnet noch ein katholisches Krankenhaus an?…””
    http://kath.net/detail.php?id=39811

  7. Irgendwann muss mir mal jemand plausibel erklären
    warum Thilo Sarrazin noch immer Mitglied einer Partei ist, welche maßgeblich an den unhaltbaren Zuständen,unter denen Deutschland leidet, schuld
    ist!Wäre Er bei’Pro-Deutschland’od.der ‚Freiheit‘
    nicht besser aufgehoben? Mehr Partei-interne
    Solidarität hätte Er dort ohne Zweifel,denke ich.

  8. @ kludel flitz (9)

    Affinität?…Das muss aber nicht immer So sein!
    Ich selbst spreche ein recht leidliches Türkisch
    (neben 4 anderen Sprachen)da ich in meiner Sturm-
    und Drang Zeit in einem Aleviten-Dorf gelebt und
    gearbeitet habe! Diese Kenntnis nützt mir heute
    ungemein, schon deshalb weil ich die Mentalität
    meiner ‚Gegner‘ relativ gut einschätzen kann.
    (Außerdem ist es relativ lustig, die verdutzten
    Gesichter der Türken zu sehen – wenn man ihnen
    ihren eigenen Mist unter d.Nase reibt – auf Türkisch!) Irgendein Feldherr sagte einmal:“Man
    muss seinen Feind von innen studieren“!
    PS.
    Übrigens kenne ich dadurch mittlerweile mehr
    türkische Islamgegner als deutsche Gleichgesinnte – das hat was!

  9. @ Kammerjäger (11)

    Aus dem oben genannten TAZ Artikel:

    „Sie ist auch Angelpunkt jenes Respekts, den man teils von der Antike lernen könne: „Gerade in puncto Akkulturation gibt es da erstaunliche Beispiele.“ Wie die Griechen und Römer in die ägyptische Gesellschaft hineingegangen seien, sich assimiliert hätten – „das ist schon enorm“, sagt Lembke“

    Dies Zitat bestätigt meine Meinung.

    Die Sprache können ist von Vorteil! Ich frage mich, wo die Türken geblieben sind, die Attatürk an der Wand hängen hatten und dafür keinen Koran im Hause. Öffentlich äußern sie sich nicht oder unsere Presse unterdrückt das.

  10. @ kludel flitz (12)

    Die haben einfach erbärmliche Angst u.wissen
    verdammt gut daß es den Deutschen genauso geht –
    also KEINE Unterstützung zu erwarten ist, von
    dieser Seite!
    (Selbst Erdowahn posiert im TV vor einem Bild
    Atatürks – obwohl DER im Grab rotieren würde, wenn er den islam.Dreck mitbekommen würde, welcher mittlerweile dort „normal“ ist!)

  11. Stalinismus=Kommunismus=Sozialismus=Nationalsozialismus

    Glückwunsch, wer den Unterschied kennt, danke, er darf ihn behalten.

    Die verschiedenen Faschismen sind wie die Zutaten einer Suppe, die in einem Topf gekocht werden.

    Auf den Tisch kommt Faschismus

  12. Wie doch Museen verkommen.

    Erinnern wir uns an die SEX -Orgie mit den

    Pussy Riots! Auch hier waren die in einem

    Museum.

    Wir müssen die jeden Tag vorführen. Warum

    hat hier die Polizei nichts unternommen. Dies

    erfüllt einen Tatbestand.

    Ich will jetzt nicht auf der gleichen Schiene

    wie die Schwachköpfe liegen. Aber ein Teil

    meines Rechtes auf Informationsfreiheit wird

    mir durch solche SA – Methoden schon genommen.

    Wenn Argumente fehlen, dann bedient man sich

    halt der Scheiße. Sei es in Beuteln oder in

    den Argumenten.

  13. In München werden Hühner an Ausländer als Nutten vermietet! Das ist leider die traurige Wahrheit!
    Zu diesem Thema hat Josef Wilfling in seinem Buch “Abgründe” einiges gesagt. .
    Josef Wilfling (Der legendäre Mordermittler deckt auf)
    Abgründe
    Wenn aus Menschen Mördern werden
    S.148, 149, 150,151
    Nun wird man als Polizist vom Anfang bis zum Ende seiner Laufbahn immer wieder mit sexuellen Perversitäten konfrontiert.
    Und zwar deshalb , weil die Grenzen zwischen Straflosigkeit und Strafbarkeit oft sehr fließend sind. Das ist gewöhnungsbedürftig.
    Mein Weltbild wurde zum ersten mal erschüttert, als ich noch ein junger Anfänger war. Ich verrichtete Dienst beim Polzeirevier 6 in München-Schwabing , als eine Funkstreifenbesatzung zur Wache kam und einen größeren Karton auf den Tresen im Wachraum stellte.
    Außerdem hatte sie einen kleinen, dunkelhaarigen Mann im Schlepptau. Im Karton raschelte es. Auf die Frage des Wachhabenden , was da drin sei, grinste der Funkstreifler und antwortete “zwei Nutten”.
    Tatsächlich waren es zwei Hühner, die nicht einmal gackerten so erschöpft waren sie. Was war passiert?
    Auf einem großen Parkplatz war den Kollegen ein Fahrzeug aufgefallen, in dem Licht brannte und in dem sich offensichtlich jemand bewegte. Die Beamten schlichen sich an, in der Annahme einen Autoaufbrecher erwischt zu haben, rissen die Türen auf und ertappten einen Südländer, der gerade eines der Hühner auf dem nackten Schoß hatte und es “vergewaltigte”.
    Das andere Huhn lag reglos im Fußraum vor dem Beifahrersitz. Es war aber nicht tot, sondern nur total erschöpft. Als der Kollege noch in aller Ausführlichkkeit schilderte , dass der Penis des Mannes voller Hühnerkot war, als dieser ihn herauszog, wurde mir schlecht.
    Für mich, der ich streng katholisch erzogen und damals auf diesem Gebiet noch ziemlich naiv war, brach eine Welt zusammen.
    Die beiden “Damen” hatte der Mann übrigens gegen einen Liebeslohn von 10 D-Mark bei einer Art Zuhälter ausgeliehen. Was natürlich wesentlich günstiger war, als ins Bordell zu gehen.
    Hinterher ließen wir uns darüber aufklären, dass diese Art der sexuellen Befriedigung in manchen Ländern weit verbreitet sein soll und dass sich Hühner dafür besonders gut eignen würden, da die Öffnung durch die sie Eier legen, sehr dehnbar wäre.
    Was mir sogar einleuchtete, als ich mir ein Frühstücksei vorstellte.
    Zudem würden sich Hühner in einer Großstadt allein schon deshalb als die besseren Sexualpartner eignen, weil sie klein und handlich seien und nicht so sperrig wie Esel, Kühe oder Kamele. Letztere allerdings – als Lustobjekte nicht weniger begehrt – in einem Auto zu vergewaltigen , dürfte wohl sehr schwierig sein, feixte der Experte von der Sitte, als er uns über diese Art von Perversionen aufklärte.
    Außerdem, so fuhr er fort, soll es Gegenden auf diesem Planeten geben, wo den Hühnern während der Vergewaltigung auch noch der Kragen umgedreht oder zugedrückt wird, um den Effekt der Muskelkontraktion während des Todeskampfes auszunutzen. 😯 Anschließend würden sie dann als Suppenhuhn auf den Tisch kommen.
    Wann immer ich von diesem Vorfall erzähle, stelle ich folgende Reaktionen fest: Zuerst wollen die Zuhörer nicht glauben, dass es so etwas wirklich gibt. Dann lachen alle darüber und verziehen gleichzeitig angewiedert das Gesicht. Aber für einen verachtenswerten Verbrecher hat den kleinen “Hühner****er” niemand gehalten.
    “Wenn’s ihm Spaß macht” meinten die meisten und brachten dadurch zum Ausdruck, worauf es wirklich ankommt. Nämlich darauf ob man durch das Ausleben seiner sexuellen Bedürfnisse anderen Menschen schadet oder nicht. So einfach ist das. Oder sollte ich lieber sagen “andere Lebewesen”, um auch den Tierschutz nicht zu vernachlässigen?
    Körperlichen Schaden hatten die beiden Hühner jedenfalls nicht genommen, weil sie alsbald wieder gackerten. Ob sie seelsischen Schaden genommen haben könnten und vielleicht einen Tierpsychologen gebraucht hätten, vermag ich nicht zu beurteilen.
    Der “kleine Hühner****er” ging übrigens straffrei aus, da Sodomie seit 1969 nicht mehr strafbar ist. Allenfalls wegen Sachbeschädigung hätte er angezeigt werden können, wenn die Hühner verletzt oder gequält worden wären. Aber das war, wie schon gesagt, eher nicht der Fall, handelte es sich doch bei den beiden ” Damen” um “Professionelle”.

    http://books.google.de/books?id=1CnMQ6sxrs0C&pg=PT88&lpg=PT88&dq=Nun+wird+man+als+Polizist+vom+Anfang+bis+zum+Ende+seiner+Laufbahn+immer+wieder+mit+sexuellen+Perversit%C3%A4ten+konfrontiert.&source=bl&ots=c0ROMVjVda&sig=BQl4veLhnH7G8QaNj-i9WlcpiNQ&hl=de&sa=X&amp

  14. @ist lahm Sonntag, 27. Januar 2013 13:19 14

    „Stalinismus=Kommunismus=Sozialismus=Nationalsozialismus“

    Stimmt, sind nur Varianten des Sozialismus.

    „Die verschiedenen Faschismen sind wie die Zutaten einer Suppe, die in einem Topf gekocht werden.
    Auf den Tisch kommt Faschismus“

    Sind Sie wirklich so blöd oder tun Sie bloß so?
    Wen wollen Sie mit dem Schwachsinn belügen?

    xRatio

  15. danke xRatio:
    Um ehrlich zu sein, ich BIN so blöd. Das ist leider die Wahrheit. Mit ihr habe auch kein Problem .

    Wenn der erste Satz also stimmt, warum stimmt der zweite nicht? Weil Sozialismus nicht gleich Faschismus ist, ach so. Der „demokratische Sozialismus“ der Partei Die Linken wurde ja bisher auch nicht erwähnt.

    Es gibt viele, die- nur aus einem dumpfen Gefühl heraus – einen solchen befürworten, nach dem Motto:
    Na gut, lasst uns was neues probieren…

    Das Problem mit „Sozialismus“ ist, dass die Masse diesen Begriff überhaupt nicht als Warnung versteht, wie sie es beim Nationalsozialismus automatisch tut.

  16. die tödlichen, menschenverachtenden Systeme Islam und Sozialismus sind sich sehr ähnlich.

    Der Islam ist Politik, welcher im Gewand einer Religion daherkommt.
    Dieses totalitäre System hat in 14 Jahrhunderten min ca 270 Millionen Opfer gekostet!

    Der Sozialismus in seinen verschiedenen Ausprägungen ist eine Religion, welche im Gewand einer Politik daherkommt.

    Dieses totalitäre System hat in EINEM Jahrhundert min 150 Millionen Opfer gekostet!

    Gemeinsam ist beiden der Vernichtungswille gegenüber den Ungläubigen, und die Vernichtung der Gegner, sobald sie an der Macht sind.

    Da dies bekannt sein sollte ist die Frage:
    Was treibt die westlichen Gesellschaften zum Selbstmord?

  17. @ist lahm Sonntag, 27. Januar 2013 15:51 17

    Solange Sie grob irreführende linke Sprachregelungen wie „Faschismus“ nachplappern, betätigen Sie sich als Helfershelfer und Komplice der Sozialistenpest.

    Für Religioten leider nichts Neues. 🙁
    Gestern mit Hitler, heute mit Allah unterwegs.

    xRatio

  18. @Wotan47 Sonntag, 27. Januar 2013 17:02

    „Was treibt die westlichen Gesellschaften zum Selbstmord?“

    Letztlich ist es wohl die kollektive DUMMHEIT, die raffgierige, räuberische Gewissenlosigkeit vor allem der Wählerinnen.
    Die stellen überall > 52% aller Wähler.

    Jetzt wirtschaften sie auch die Schweiz in Grund und Boden.

    Neueste Alarmmeldung:
    http://www.weltwoche.ch/ausgaben/2013-04/editorial-familienpolitik-die-weltwoche-ausgabe-042013.html
    Zur Abrundung des in Europa und USA bereits weitgehend realisierten Genderwahns und seinen Folgen ist jetzt also die Schweiz dran.

    Mit einiger Verspätung, da Weiber in der Schweiz erst vor kurzem (leider, leider) das Wahlrecht erhalten haben (und seither kräftig wühlen, ein Skandal reiht sich seither an den anderen, wie man in der WELTWOCHE in fast jeder Ausgabe nachlesen kann).

    Mit Liberalismus, der allen Verfassungen der freien Welt zugrundeliegt, haben die meisten Weiber eben nichts am Hut.
    Weiber haben uns ja noch vor kurzem den Größten Feministen aller Zeiten, ihren verzückt bejubelten GröFaZ eingebrockt.

    Femastasen haben die USA und Europa schrittweise in sozialistische Räuberstaaten verwandelt.

    Unbegreiflich und unverzeihlich, daß Milchbübchen und pinke Pudel (Rösler, Westerwelle….) überall mitspielen.
    Die Medien sind komplett gleichgeschaltet, auf strikt femi-totalitärem, sozialistischem Kurs.
    Einziger Hoffnungsschimmer in der Schweiz ist noch die SVP.

    Korrekte grundsätzliche Analysen finden sich hier:

    http://bloganddiscussion.com/frauenhaus/?s=a
    http://bloganddiscussion.com/argumentevonfemastasen/?s=a

    xRatio

  19. Die Neue Westfälische aus dem SPD-Konsortium berichtet:

    „“Gütersloh
    Geldstrafe für Volksverhetzer
    Amtsgericht verurteilt einschlägig vorbestraften Herzebrocker Meinolf Schönborn…
    VON LENNART KRAUSE““
    http://www.nw-news.de/lokale_news/guetersloh/guetersloh/7745060_Geldstrafe_fuer_Volksverhetzer.html

    Nicht, daß ich irgendetwas mit Nazis am Hut hätte, aber wurde in den letzten Jahrzehnten jemals ein Linker wegen Volksverhetzung verurteilt oder ein Moslem wie Abu Nagie oder aktuell diejenigen „moderaten“ Moslems, die alle Deutsche unter Naziverdacht stellen und bespitzeln wollen, als da wären Aiman Mazyek, Kenan Kolat und ihre Lügenvereine?

  20. Der Begriff „Faschismus“ ist ein kommunistischer Kampfbegriff, der den NationalSOZIALISMUS als eine Spielart des Sozialismus verteufeln soll und zudem die Ähnlichkeit zum sowjetischen Sozialismus, dem Stalinismus vernebeln soll. In Deutschland gab es keine faschistischen Organisationen, die sich auch so nannten. Die KPD hat z.B. in der Weimarer Zeit ihre Konkurrenten von der SPD als „Sozialfaschisten“ bezeichnet anstatt gemeinsam mit der SPD Hitler zu verhindern, was die KPD aber nicht abhielt von der „Einheit der Arbeiterklasse“ zu faseln, freilich nur unter Führung der KPD, weil dort die „fortschrittlichsten“ Kräfte seien.
    Der „Hitler-Stalinpakt“ und der daraus resultierende gemeinsame Überfall auf Polen und die Aufteilung Polens zwischen Hitlerdeutschland und der Sowjetunion zeigt meiner Meinung nach, dass die Kommunisten überhaupt keine Berührungsängste zu den deutschen Nationalsozialisten in jener Zeit hatten. Manch einer wird hier sagen, das sei alles bekannt, aber ich glaube, man muss den nachwachsenden Generationen immer wieder die Geschichte vergegenwärtigen, damit nicht irgendwelche Rattenfänger sie verdrehen können. Eindeutig kommunistische Kampfbegriffe sollte man vermeiden, sie führen uns nur auf ein falsches Gleis.

  21. Ostberliner
    Sonntag, 27. Januar 2013 20:43 23

    >>Der „Hitler-Stalinpakt“ und der daraus resultierende gemeinsame Überfall auf Polen und die Aufteilung Polens zwischen Hitlerdeutschland und der Sowjetunion zeigt meiner Meinung nach, dass die Kommunisten überhaupt keine Berührungsängste zu den deutschen Nationalsozialisten in jener Zeit hatten.<> Manch einer wird hier sagen, das sei alles bekannt, aber ich glaube, man muss den nachwachsenden Generationen immer wieder die Geschichte vergegenwärtigen, damit nicht irgendwelche Rattenfänger sie verdrehen können.<<

    Genau, denn DAS passiert schon seit 65 Jahren!
    Die Realität/Fakten ist hier nämlich NICHT bekannt!

  22. OT

    Cem Özdemir bekam in Aachen wieder einen Narrenorden, hörte ich vorhin am Rande mit:

    Auf WDR-Aachen spielten sie Ausschnitte ein, er sagte was gegen Katholiken, habe ich nicht ganz mitgekriegt, die ersten Kopftuchfrauen habe er in der Schwäbischen Alb gesehen, dann brachte er noch was zur NSU und Akten schreddern verknüpfte dies mit der Beschneidungsdebatte und seinem Hoseninhalt.

    Gähn!
    http://www1.wdr.de/themen/panorama/sp_karneval13/widerdentierischenernst100.html
    Interessant sind hier die Kommentare!

  23. @Bernhard von Klärwo Komm.24
    Der von den Anmerikanern wieder gewählte Präsident Obama spricht vom „Holy Koran“, obwohl die Weisung dieses Buches die Vernichtung von Juden, Christen und Nichtgläubigen im Falle islamischer Vorherrschaft androht und diese in der ganzen Welt, wo der Islam die Macht hat, auch zur Ausführung kommt.

    Der Inhalt des Korans juckt die deutsche Justiz nicht, solange der Inhalt nicht in die Tat umgesetzt wird. Da der Inhalt des Korans in der Vergangenheit in die Tat umgesetzt worden ist, in der Gegenwart umgesetzt wird und in der Zukunft nicht die geringste Einsichtsfähigkeit koranhöriger Gehirnwäsche über die Unrechtmäßigkeit dieser Ideologie erkennen läßt, kann ich die Notwendigkeit nicht erkennen, dass der angekündigte Vernichtungsfeldzug des Korans von einem Staatsoberhaupt als heilige Schrift eingestuft wird. Sollte diese Glaubensgesinnung z.B. in Deutschland den angestrebten Einfluss erreichen, gibt es weiter zunehmend Mord und Totschlag in unserem Land – und was daran heilig sein soll entzieht sich meiner nicht korangeprägten Beurteilung.

    Die Justizministerin bleibt klar und deutlich bei ihrer Einstellung: Der Koran ist keine Gefahr für Deutschland, er ist die geheiligte religiöse Meinungsäußerung, die politisch korrekt den Affen und Schweinen zum Fraß vorgeworfen wird – friss oder stirb, das kommt wie das Amen in der Kirche. Jede Stadt in Deutschland zeugt von dieser Einstellung des „Holy Koran“. Null Einfühlungsvermögen in einem Land, dass ihnen Aufnahme gewährt hat. Ein Anspruchsdenken, dass ihre Dominanz Andersgläubigen auf Schritt und Tritt ausdrückt.

    Nein, St.H…..möchte ich noch nicht einmal schreiben. Das Leben in dieser von Willkür geprägten nationalsozialistischen Lebensgemeinschaft und deren „Mein Kampf“, dem Dschihad des Korans erschreckend ähnlich, war für wehrlose Menschen unerträglich und es kann nicht oft genug wiederholt werden, dass es auch heute Menschen gibt, die vor solchen Verbrechen nicht zurückschrecken, ja sie geradezu wieder akribisch vorbereiten und ohne Zögern und ohne Volksentscheid die Islamisierung Deutschlands betreiben, wohl wissend, dass hier sich niemals zusammenfügen wird, was gegensätzlicher nicht sein kann.

    Die Justiz erkennt nicht, dass Dschihad eine ganz klare Kampfansage bedeutet, die keine menschlich reife Haltung erkennen läßt, außer einem religiös beschmierten krankhaften Eifer einer egoistischen Selbstbehauptung, die alles Andersdenkende verachtet.

    Da ich selbst das angenehme Erlebnis hatte 2002 hinter mir herlaufende Djihad brüllende Kopftuchlappen zu ertragen, weiß ich sehr wohl einzuschätzen zu welcher menschlichen Erniedrigung diese „Rechtgläubigen“ fähig sind. Sie metzeln sich in ihrer Heimat gegenseitig nieder, was soll man von solchen „Rechtgläubigen“ für die Zukunft erwarten?

    Und jetzt haben wir 2013 und die Islamisierung Deutschlands ist in vollem Gange. Nein, es ist nicht klug den Holocaust als unangreifbare und immer wieder aus der Geschichtsschublade geholte Erziehungsmaßnahme für unverbesserliche Deutsche darzustellen. Der Holocaust muss in alle Ewigkeit deshalb genannt und nie vergessen werden, weil er allen Generationen verdeutlichen muss, zu was der Mensch fähig gemacht werden kann. Dies frühzeitig zu erkennen, ist für alle Menschen auf der Welt überlebensnotwendig.

    Nein, die DDR hat den Deutschen nach dem Schwerverbrechen des 2.Weltkrieges nicht gereicht. Jetzt gilt es den Islam-Koran zu sich ins Land zu holen. Der Deutsche hat aus der Geschichte seines Landes nichts gelernt.

    Und eine Justizministerin erkennt nichts, will wieder nichts erkennen. Trotz Mord, Totschlag, Scharia, Schächten, Kinderschändung, Körperverletzungen Unmündiger, psychisch korangeprägtem Stalkings gegenüber den Andersdenkenden, hochgefährlicher kriminellen Entwicklungen – sie sieht keine Gefahr in der Ideologie des „Holy Koran“. Unvermindert wird dieser Ideologie deutscher Nährboden angeboten.

    Es beschleicht mich das Gefühl, dass sie wieder einen Holocaust vorbereiten, dieses Mal nicht nur für die Juden. Und diese Verschwörung glaubt tatsächlich, sie gehen verschont aus diesem geplanten Verbrechen hervor. Es ist diese erschreckend unauslöschliche Dummheit, die immer die Vorboten einer Katastrophe sind, aber von den Menschen verleugnet werden, solange bis es kein Zurück mehr gibt. Wenn wir Freisler und Co. wieder eine Chance geben wollen, dann leisten wir in Zukunft keinen Widerstand gegen die Islamisierung unserer Heimat.

  24. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 27. Januar 2013 22:20

    „Ich habe im Prinzip nichts gegen Polen… Aber was ist denn mit den Massen jungen islamischen Fachkräften Berlins, taugen diese etwa nichts?“

    Hehe, irgendeiner muß doch arbeiten, oder?

  25. „Nein, die DDR hat den Deutschen nach dem Schwerverbrechen des 2.Weltkrieges nicht gereicht. Jetzt gilt es den Islam-Koran zu sich ins Land zu holen. Der Deutsche hat aus der Geschichte seines Landes nichts gelernt. “

    Wobei natürlich zwischen der DDR und Islam immer noch ein unterschied wie tag und nacht besteht. Der Islam ist mit seiner primitivität und bösartigkeit mit so gut wie nichts in der Geschichte zu vergleichen. Selbst die Neandertaler hatten mehr „Humanität“.

  26. Es wird immer irrer. Soeben Heinz BUSCHKOWSKYs Kolumne bei der „Bild“ entnommen:

    … „Die Amtsanwaltschaft Berlin stellte just ein Verfahren wegen Beleidigung einer Ordnungsamtsmitarbeiterin mit der Begründung ein, dass es den Bürgern gestattet sei, Polizeibeamte oder Ordnungsamtsmitarbeiter persönlich zu beschimpfen und durch Bezeichnungen als Rassisten oder Nazis herabzuwürdigen.” …

    Wer 1 und 1 zusammen zählen kann, weiß, wer solche Bezeichnungen benutzt und um wer somit Polizeibeamte oder Ordnungsamtsmitarbeiter auf solche Weise persönlich beschimpfen darf und herabwürdigen darf.

    Diese großzügige Regelung gilt auf keinen Fall für jeden Bürger dieses Landes.

  27. Der Deutsche wird leider nie gefragt. Die Poltiker machen alles , wie sie wollen. Und das Volk muss das alles auslöffeln. ich demke, dass mehr als 3/4 aller Deutschen etwas gegen diese unaufhörliche Einschleudung von den Moslems aus aller welt haben. Trotz Warnung vor Bürgerkrieg und Unruhen werden immer ncoh mehr Leute reingeholt, auch aus Schwarzafrika, die total islamistisch und brutal sind.“ Den Volkstod “ vorantreiben!“ ( Linksautonome)Gnade Gott den nächsten Generationen.

Kommentare sind deaktiviert.