Gerichte zittern vor arabischen Grossfamilien: Intensivtäter (21) wieder auf freiem Fuß!


Bild oben: Geballtes Bedrohungsszenario: Arabische Großfamilie in einem Berliner Gericht.
***

Araber – arabische Grossfamilie: Intensivtäter (21) wieder auf freiem Fuß!

CharlottenburgDeutsche Gerichte zittern vor arabischer Grossfamilie. Statt in den Knast einzufahren, konnte ein arabischer Intensivtäter nach Hause fahren! In der Silvesternacht bewarf Firas R. (21, Sohn einer arabischen Großfamilie) aus seinem Auto heraus Passanten mit Böllern. Als Zivilbeamte ihn gegen 0.30 Uhr am Olivaer Platz stoppen wollten, raste er auf das Polizeiauto zu! Ein Beamter rettete sich mit einem Sprung aus dem Wagen. Die Tür des Fahrzeugs wurde abgefahren, flog 15 Meter weit.

Die anschließende Verfolgungsjagd quer durch die Stadt endete erst an einer Tankstelle an der Karl-Marx-Straße (Neukölln). Noch in der Nacht musste Firas R. zum Haftrichter – doch der schickte ihn nach Hause. Ein Ermittler:

„Ein Unding! Dieser Typ riskierte dutzende Menschenleben und darf gleich danach frei herumlaufen.“

Ein hochrangiger Polizeiführer sagte BILD.de, dass in der Behörde „großes Unverständnis“ bis hin zu „Entsetzen“ über die Entscheidung des Richters herrsche. Nach BILD-Informationen hat der Intensivtäter knapp 200 Einträge in seiner Polizeiakte. Auch bei der Staatsanwaltschaft füllen seine Vergehen Bände. Darunter sind schwere Delikte wie Körperverletzungen, Geldwäsche, Bandendiebstahl, Beleidigung und räuberische Erpressung.

Das alles erinnert an den berüchtigten Serientäter Mehmet, der schon als 14Jähriger eine kaum noch überschaubare Zahl an schweren und schwersten Körperverletzungen vorzuweisen hatte und erst mit  allerletzter Anstrengung in die Türkei ausgewiesen werden konnte. Dort wurde er wiederum so straffällig, dass ihn jetzt die Türkei wieder loswerden will. Mehmet bemüht sich derzeit, wieder ins Migrantenparadies Deutschland einreisen und dort für immer bleiben zu dürfen. Wetten, dass er dies mit Hilfe roter Richter und Anwälte schaffen wird?

Meine Meinung: Richter, die deutsche Gesetze beugen, ausländische Intensivtäter nicht ausweisen oder mit der gebotenen Härte gegen eingewanderte Intensivtäter vorgehen, gehören ihres Richteramtes enthoben und in den vorzeitigen Ruhestand versetzt. Es bleibt zu prüfen, ob man ihnen die Pensionsansprüche  aberkennen und ihnen die juristische Aprobation lebenslang  entziehen kann. Nur dann wird sich etwas ändern. Doch zuvor müssen die Linken gestürzt werden. Denn solange diese an den Schalthebeln der Macht sitzen, wird dieser Wahnsinn weitergehen und Deutschland in den Abgrund geführt werden.


http://www.bild.de/regional/berlin/verfolgungsjagd/durch-berlin-intensivtaeter-wieder-auf-freiem-fuss-27945082.bild.html

Araber – arabische Grossfamilie: Intensivtäter (21) wieder auf freiem Fuß!

***

Spenden für Michael Mannheimer

***

Weiterführende Links:

  1. Seit der Wiedervereinigung wurden 7500 Deutsche von Ausländern ermordet
  2. Nicht länger zu verheimlichen: Migrantengewalt ist überwiegend muslimisch
  3. Die deutschen Opfer muslimischer Mörder. Niemanden interessiert’s.
  4. Von Medien und Politik totgeschwiegen: Exorbitant hohe Migrantenkriminalität in Europa
  5. Deutschlands furchtbare Richter: Urteile mit Migrantenbonus
  6. Zunehmende Scharia-Urteile durch Richter: der kalte Staatsstreich durch die deutsche Justiz
  7. Phänomen Massenvergewaltigung von Europäern durch Muslime
  8. Unter den Augen europäischer Politiker ist der Balkan zur Drehscheibe des organisierten Verbrechens geworden – und zum Einfallstor der islamistischen Fanatiker nach Europa
  9. Essen: Brutale Schlägerei in der U 11 – Polizei fahndet nach fünf Ausländern
  10. Schweizer bilden Bürgerwehr gegen Bedrohung durch Asylwerber
  11. Die Rolle des Islam bei den Massenvergewaltigungen in Europa
  12. Deutschland und Holland: Milliardenschäden durch muslimische Sozialbetrüger
  13. “In Berlin ist jeder dritte Jugendliche nichtdeutscher Herkunft bereits durch mindestens eine Straftat aufgefallen.”
  14. Österreich: Jeder dritte ausländische Mörder ist ein Asylwerber
  15. MÜNCHEN: Deutscher Koch von Muslimen mit heißem Bügeleisen gequält und ausgeraubt
  16. Hamburg-Wandsbeck: Schon wieder Prügel- und Messerattacke von Muslimen gegen deutschen Krankenhaus-Pfleger
  17. Köln: Adenauer-Großenkel von Muslimen schwer zusammengeschlagen
  18. Westfalen: Libanesischer Intensivtäter klagt gegen Abschiebung
  19. “Südländer” treten Münchner vor geplanter Moschee am ZIEM-Bauplatz, bis die Knochen brachen
  20. Berlin: Muslimische Schläger schlagen 20-Jährigen “aus nackter Mordlust” tot
  21. Einige der muslimischen Mörder des Berliner Vietnamesen in die Türkei geflüchtet
  22.  Einige der muslimischen Mörder des Berliner Vietnamesen in die Türkei geflüchtet
  23. Zum Buch von Buschkowsky: “Ja, Neukölln ist überall!”
  24. “Südländer” prügelt Bürgermeister krankenhausreif
  25. Frankreich: Priester von muslimischen Dieben gefoltert
  26. Polizisten dürfen nicht die Wahrheit über die islamische Gefahr aussprechen
  27. Die Lügen der Medien: Der “deutsche” Mehrfachmörder ist in Wahrheit ein Araber
  28. Bedrohung von Sozialamts-Mitarbeitern durch Muslime kein Einzelfall
  29. Tödliche Messerattacke eines Marokkaners gegen Angestellte im Neusser Jobcenter
  30. Schon wieder! Nigerianer schlägt zwei Polizisten im Dortmunder Sozialamt dienstunfähig
  31. Und schon wieder: Kosovare tötet seine Frau und die Leiterin des Sozialamtes von Pfäffikon (CH)
  32. Österreich: Afganische Asylbewerber “verurteilten” Frau wegen “Verwestlichung”
  33. Deutsche Bürgerin: “Bin ausgezogen, weil mir Türken mit einem Killerkommando drohten”
  34. Migranten in Worms: Ein bestialischer Akt der Barbarei gegen 16-Jährige

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
33 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments