Als es noch kritische Stimmen zur Massen-Immigration nach Deutschland und Europa gab

Multikulturalismus ala Islam

Mit Hilfe des Islam machten Linke Europa zu einem Gedankengefängnis

***

Mit der Kriminalisierung jeder Islamkritik erfüllen Linke eine wesentliche Forderung des Scharia-Islam

In sämtlichen westeuropäischen Ländern spielt sich in Bezug auf den massiven und vom gesamten europäischen politischen Establishment betriebenen Immigrationswahnsinn das gleiche Trauerspiel ab.

Je mehr die einheimischen Bürgern aufbegehren, weil ihnen aufgeht, wie belogen und betrogen sie wurden, weil die Beschwichtigungsformeln nicht mehr wirken, weil ihnen klar wird, das sie, wenn es so weitergeht, am Ende die Verlierer sein werden, um so mehr bauen die zumeist linken Spitzenpolitiker der jeweiligen Länder trotzigen Gegendruck auf.

Ein deutliches Zeichen dafür sind die zunehmenden Prozesse gegen Islamkritiker und damit die Kriminalisierung jeder Islam- und Immigrationskritik. Ein weiteres Zeichen ist die Tatsache, dass die linken Medien (und dies sind fast alle) vom Begriff “Islamkritiker” nahezu vollständig abgerückt sind und anstelle dessen den Hass-Terminus “Islamhasser” eingeführt haben. Als wäre es nicht so, dass der Islam (und nicht wir Islamkritiker) dazu auffordert, alle “Ungläubigen” zu hassen und zu töten. (s.u.)

Die Diabolisiérung der Islamkritiker durch unsere Systemmedien erinnert an Depersonalisations-Praktiken unter Stalin und Mao Tse Tung

Das Ziel der Diabolisierung jeder Islamkritik ist klar: Es gibt – so die Medien – keinen vernünftigen Grund, den Islam zu kritisieren. Wer dies tut, kann diese “Religion” nur hassen. Dass dies natürlich eine absurde, antiliberale und vollkommen aufklärungsfeindliche Konstruktion ist, dass die größten Denker von Voltaire bis Marx, von Churchill bis Oriana Fallaci den Islam als genozidären Totalitarismus kritisiert haben, interessiert und stört die Journaillie nicht.

Wie unter Stalin und der Ex-DDR werden hier mediale Schauprozesse gegenüber denen aufgebaut, die das Spiel der Linken durchschaut haben. Anstelle inhaltlicher Entgegnungen (zu denen die Medien anscheinend entweder unfähig oder unwillens sind) nehmen sie sich die Person des Islamkritikers vor und bauen ihn zu einem Monster auf.

Das kennt man von der Sowjetunion (so geschehen bei Trotzki), das kennt man von China (so geschehen bei der “Viererbande”), das kennt man auch von der DDR (so geschehen bei Wolf Biermann u.a.) und vielen anderen. Fakt ist, dass sich die die deutsche und europäische Linke, angeblich programmatisch atheistisch, ausgerechnet vor die brutalste und frauenfeindlichste Religion stellt und deren Hauptforderung nach Verbot jeder Kritik am Islam zueigen gemacht hat. Damit hat sich die Linke erneut als antiliberal und antifreiheitlich entlarvt – was niemanden wundert, die sich mit der Geschichte der Sozialisten näher beschäftigt hat. Denn anders als die uns glauben machen wollen waren es nicht die Nazis, die den schlimmsten Todessoll der Morderne aufzuweisen hatten.

Sozialismus und Islam forderten die meisten Menschenleben in der Geschichte

Es waren die Sozialisten in ihren diversen Experimenten von Kuba bis Nordkorea, von Albanien bis zur Sowjetunion, die in knapp einem Jahrhundert über 150 Millionen Menschen im Namen ihrer Utopie von Gleichheit und Klassenlosigkeit aller Menschen ermordet, totgeschlagen, zu Tode gefoltert oder in Kriegen gegen den “Klassenfeind” aufgerieben haben. Es gibt nur eine einzige Ideologie, die mehr Menschenleben zu verantworten hat als der utopische Sozialismus: Im Laufe von 1400 Jahren kostete die kriegerische die Ausbreitung des Islam, dessen Hass und Kampf gegen alles Nicht-Islamische über 250 Millionen Menschen das Leben. Vermutlich sind es noch weitaus mehr – denn in manchen Gegenden wüteten die islamischen “Gotteskrieger” derart schlimm, dass niemand mehr übrig blieb, um von deren Gemetzel zu berichten.

Die Vertreter der westlichen demokratischen Systeme haben begonnen, ihren Souverän – das Volk – zu bekämpfen

Wer auf all dies hinweist, vor allem: Wer die entscheidende Rolle der Linken bei der Selbstzerstörung Europas durch die illegale und durch nichts legitimierte Massen-Immigration kulturell und sozial inkompatibler Muslime kritisiert,bekommt es mit der totalitären Fratze der Neo-Sozialisten zu tun. Diese schlagen mit allem zurück, was sie an Macht aufbieten können. Und die reaktionäre Gegenwehr der Sozis trifft jeden:

  • Den einzelnen, durch ständig neu erdachte rigide Gesetze und Vorschriften, durch perfide persönliche Diffamierungskampagnen, durch Androhung von kostspieligen und langwierigen Gerichtsverfahren,durch Denunzierung am Arbeitsplatz und weiteren Einschüchterungsversuchen, die nur allzu oft ihre gewünschte Wirkung nicht verfehlen.
  • Die Bevölkerung insgesamt, indem sie vor vollendete Tatsachen gestellt wird, gegen die sie scheinbar nichts ausrichten kann: Moscheen, die wie Pilze aus dem Boden sprießen. Jährlich neue Immigrations-Höchststände, über deren Legitimität sie weder befragt wurde noch je darüber abgestimmt hatte.

Irgendwann, vor 15-20 Jahren, hat eine Zäsur stattgefunden. Denn vor gar nicht so langer Zeit, war die Einschätzung in der Politik, bis in die höchsten Ämter, noch so, wie sie in der Bevölkerung auch noch heute ist. Zur Erinnerung:

“Kein Volk wird eine Überfremdung ohne Konflikt hinnehmen, es kann sie gar nicht hinnehmen (…), weil jedes Volk seine eigene Art zu leben und sein Recht darauf hat. Das ist ein Naturrecht jeden Volkes.”
Norbert Geis (CDU/CSU-Fraktion), 1993 im Bundestag

“Wir werden in der Ausländerpolitik die Entschlusskraft aufbringen, Lösungen vorzulegen und auch durchzusetzen, die den Interessen der deutschen Bevölkerung gerecht werden. (…) Ein konfliktfreies Zusammenleben wird nur möglich sein, wenn die Zahl der Ausländer bei uns begrenzt und langfristig vermindert wird, was vor allem die großen Volksgruppen betrifft.”
Friedrich Zimmermann (CSU), 1983 im Bundestag.

“Will Europa auf Dauer ein Zuwanderungskontinent bleiben, wird es längerfristig Europa nicht mehr geben.” (…) “Angesichts des Bevölkerungspotentials Asiens, Afrikas und Lateinamerikas im 21. Jahrhundert müßte man bei einer Öffnung der Grenzen davon ausgehen, daß nicht nur Deutschland als Nation verschwindet, sondern ganz Europa als Kulturraum. Doch darüber findet bei uns kein öffentlicher Diskurs statt.” …
Professor Herwig Birg. “WELT”, 03.09.1998

“Es kann nicht angehen, daß wegen Vorbereitung eines hochverräterischen Unternehmens bestraft wird, wer die Staatsform der Bundesrepublik abändern will, während der, der das deutsche Staatsvolk in der Bundesrepublik abschaffen und durch eine multikulturelle Gesellschaft ersetzen und auf deutschem Boden einen Vielvölkerstaat etablieren will, straffrei bleibt. Das eine ist korrigierbar, das andere nicht und daher viel verwerflicher und strafwürdiger. Diese Rechtslage wird auch der Generalbundesanwalt nicht auf Dauer ignorieren können.”
Dr. Otto Uhlitz (SPD), in “Aspekte der Souveränität” 1987

„Die Einwanderer nehmen mit ihrer Niederlassung auf Dauer die kostbarste Ressource in Anspruch, die einem Volk zur Verfügung steht, nämlich deren Land. Sie werden daher (auch) als Eindringlinge wahrgenommen, und das löst automatisch territoriale Abwehrreaktionen aus, und zwar dann, wenn sich die Gruppen voneinander abgrenzen, was kulturell einander Fernerstehende auch zu tun pflegen. Gestattet ein Volk anderen den Aufbau von Minoritäten im eigenen Lande, dann tritt es praktisch Land ab und belastet sich innerhalb eigener Grenzen mit zwischenethnischer Konkurrenz.”
Prof. Eibl-Eibesfeldt, “Wider die Mißtrauensgesellschaft”, 1995

„Wenn wir uns weiterhin einer Steuerung des Asylproblems versagen, dann werden wir eines Tages von den Wählern, auch unseren eigenen, weggefegt. Dann werden wir zu Prügelknaben gemacht werden. Ich sage euch – wir sind am Ende mitschuldig, wenn faschistische Organisationen aktiv werden. Es ist nicht genug, vor Ausländerfeindlichkeit zu warnen – wir müssen die Ursachen angehen, weil uns sonst die Bevölkerung die Absicht, den Willen und die Kraft abspricht, das Problem in den Griff zu bekommen.”
Herbert Wehner1982 während einer Sitzung des SPD-Vorstandes, Spiegel 22/1993

Auch von den damaligen Bundeskanzlern, Schmidt und Kohl, kamen diesbezüglich eindeutige Ansagen, die wohl jeder noch kennt.

Binnen zwei Jahrzehnten ist in Deutschland die Abnormalität zu Normalität verklärt worden

Nur ca. 2 Jahrzehnte später (für die Geschichte ein Wimpernschlag) ist es soweit, daß uns diese unnatürlichen Verhältnisse als das normalste der Welt eingebleut werden und jemand, der nicht zum gesellschaftlichen Paria werden oder vor einem Richter landen will, so etwas natürlich nicht mehr sagen wird.

Binnen kürzester Zeit hat das politische Establishment Deutschland und Europa zu einem Irrenhaus gemacht. Einem Gedanken-Gefängnis, wie man es historisch nur von den dunkelsten Epochen der Menschheitsgeschichte kennt. Das Schlimme daran: Den wenigsten Bürgern ist dies überhaupt bewusst. Wie sagte mir vor kurzem ein mir gut bekannter Arzt, den ich darauf ansprach, dass er die doch seit Jahren die schlimmsten Kommunisten und Deutschlandabschaffer wählt (die Grünen), völlig fassungslos: “Was heißt hier ich wähle Kommunisten? Ich wähle doch Grüne!”

Wie sagte Churchill: “Aus der Geschichte der Menschheit können wir lernen, dass die Menschheit aus ihrer Geschichte nichts gelernt hat”

***

Weiterführende Links:

  1. “Der Koran lehrt uns, die Ungläubigen zu töten!”
  2. Saudischer Imam: “Der Wunsch, Blut zu vergießen, Schädel einzuschlagen und Gliedmaßen abzuschlagen für die Sache Allahs und in Verteidigung Seiner Religion, ist ohne Zweifel eine Ehre für den Gläubigen.”
  3. Die zehn Gebote des Koran: Gebot 1 bis 10: “Du sollst töten!”
  4. Bestie Islam: Syrischer Priester lebend skalpiert, Augen ausgerissen und verstümmelt
  5. Deutschsprachige Islam-Website: “Wer den Islam beleidigt, soll und muss getötet werden!”
  6. Ranghöchster Schiit: “Krieg ist ein Segen für die Welt!”
  7. Palästinensischer Ex-Terrorist: «Der Islam ist terroristisch»
  8. Französischer Schriftsteller zur Islamisierung: Frankreich ist im Krieg, keiner will es sehen
  9. Oriana Fallaci zu Eurabia: “Wie soll man auf ein Europa zählen können, das den Feind aushält und ihm sogar das Wahlrecht anbietet?”
  10. Islamkritik ist weder Hass noch Phobie. Sie ist Teil der vom GG gerantierten Meinungsfreiheit
  11. Sabatina James über “Feindbild Islamkritik”
  12. Deutscher Verlag wehrt sich gegen die Stigmatisierung der wissenschaftlich-kritischen Islamanalyse
  13. Israelischer Journalist über die Islamisierung Europas: Muslime der vierten Generation “betrachten sich als künftige Herren Europas”
  14. Sarrazin über Islam: “Bei keiner anderen Religion ist der Übergang zur Gewalt, Diktatur und Terrorismus so fließend”
  15. Österreichischer Psychiater: “Das Problem ist, dass der Islam eine aggressive Religion ist”
  16. Kommentar eines ehemaligen DDR-Montagsdemonstranten zur Islamisierung Deutschlands: “Sind wir dafür ’89 auf die Straße gegangen?”
  17. Wer die Islamisierung beenden will, muss zuerst die Linken entmachten
  18. Russisches Gericht verbietet Verbreitung islamischer Schriften – darunter die bekannten Hadith-Sammlungen von al-Bukhari und al-Muslim
  19. Berliner Bürgermeister Buschkowsky spricht Klartext über den Multikulti-Wahnsinn
  20. Kommentar eines Altlinken zur Islamierung: “Wollen wir nochmals einen Faschismus verschlafen?”
  21. “Hitler ist wie Mohammed!” (Carl Gustav Jung, 1939)
  22. Alt-Historiker Flaig: Der Scharia-Islam ist der gefährlichste Rechtsextremismus der Welt
  23. “ALLAH IST DAS MUSTEREXEMPLAR EINES GEWALTHERRSCHERS”. 35 islamkritische Thesen des Linken Rolf Stolz

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

35 Kommentare

  1. Bis heute bin ich der Meinung, die seit Jahren praktizierte Massenimmigration in Europa ist der EU geschuldet. Deutsche Politiker setzen nur das um, was sie aus Brüssel diktiert bekommen. Die einen, die Links-Grünen, strikter, weil sie darin eine Chance sehen, ihr verhaßtes Deutschland endlich abzuwickeln, die anderen nicht ganz so strikt, aber trotzdem eu-konform.

  2. Ist als Generalbeweis zu erachten, dass mittels strafbarer Softwareschädigung die freie Meinungsäußerung durchden Moslemterror verhindert wurde.
    Der bisherige Terror betraf lediglich Einzelpersonen, aber jetzt ist es bereits der gesamte Staat, welcher somit unter diesem Auswuchs zu leiden hat. Aber unsere verantwortlichen Politiker schweigen dazu noch immer!

  3. Jetzt bin ich aber froh gibt es sie noch Herr Mannheimer. Hatte da schon schlimme Befürchtungen, die sich mit dem obigen Text decken würden. Vielleicht könnten sie etwas Licht in diesen Aussetzer verschiedener islamkritischer Blogs bringen. Was ist da passiert?
    Zu Ihrem Erlebnis mit Ihrem Arzt: neulich begegnete ich einem ehemaligen Schulfreund, heute führender Beamte eine Kleinstadt. Sollte eigentlich ein wenig Ahnung haben, was läuft. Zum Thema Islam meinte er, was ich den für Probleme habe, die haben wenigstens einen Glauben und sind gegen Pornographie und Alkohol. Was will man da noch sagen?

  4. Zu den jahrelangen Befürchtungen kam heute: This account has been suspended. Da ist mir aber die Zornesader geschwollen. Ich bin dann in den Keller und habe mir einige Utensilien zurechtgelegt, die DAS SCHILD entstehen lassen sollten. Jetzt bleibt es nicht mehr beim Schreiben und den üblichen Widerstandshandlungen, nein, jetzt kommt die Schildphase.
    Ich hoffe, es war keine Attacke.

  5. @ Maximilian Sturm, Komm.3

    Daß die Kath. Kirche auch gegen Pornographie ist, sei dagegen verklemmt, antiliberal, unmodern, toleranzlos, ewiggestrig usw.

    Welchen Furz auch immer ein Moslem losläßt, er wird von den Linken bejubelt und vergoldet!

  6. OT

    “”Häme und Aggression…
    Reaktionen auf den angekündigten Rücktritt von Papst Benedikt anschauen.

    Vorweg: Niemand muss katholisch oder überhaupt Christ sein, niemand muss an Gott glauben, und niemand muss überhaupt einen Papst mögen.

    Doch die Reaktionen eines Teils der deutschen Öffentlichkeit lassen mich am Verstand mancher Zeitgenossen zweifeln.

    In Online-Foren und sozialen Netzwerken wie Facebook und insbesondere Twitter schüren Kirchenfeinde, anders kann ich es nicht nennen, den Hass.

    “Der Papst hat seinen Freund geheiratet und musste zurücktreten” könnte man vielleicht noch unter Satire verbuchen.

    Aber Beiträge wie “keine Knaben mehr zum Missbrauchen da?” oder “Keine Aufopferung bis zum letzten Atemzug? Hat wohl bei der HJ nicht aufgepasst” überschreiten jede Grenze zulässiger Kritik in einer zivilisierten Gesellschaft.

    Diese Form der Menschenverachtung findet kaum Widerspruch – in Medien schon gar nicht…””
    http://kath.net/detail.php?id=40128

  7. Maximilian Sturm
    Freitag, 15. Februar 2013 17:54

    Lassen wir zum Thema Pornographie mal die Kirche sprechen.

    > Die meisten christlichen Gemeinden und Kirchen verurteilen die Teilnahme an der Herstellung und Verbreitung wie auch den Konsum von Pornografie als Sünde. Grundlage dieser Verurteilung ist der sowohl im Alten als auch im Neuen Testament beschriebene Standpunkt, dass der außereheliche Beischlaf „Hurerei“ darstelle. Alleine der Gedanke an außerehelichen Beischlaf sei eine Sünde. Weil pornografische Filme Unzucht in ihrer reinsten Form zeigen und Gedanken an außerehelichen Beischlaf wecken würden, seien sie somit aus christlicher Sicht als verwerflich und sündhaft einzustufen.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Pornografie#Gesellschaftliche_Kontroversen

    Zum Thema Alkohol die Bibel.

    > Ein Zuchtloser ist der Wein, ein Lärmer das Bier; wer sich hierin verfehlt, wird nie weise.
    [Sprüche 20, 1]

    Ausgerechnet die Gottlosen, die Unwissenden, werden den Islam immer attraktiv finden, weil sie sich vom Teufel verleiten lassen. Im Übrigen habe ich rein gar nichts gegen Säkularität, nur darf sie nicht zum Gegenteil dessen führen, wofür sie ursprünglich steht – auf die Rückbesinnung falscher Werte.

    > Seht euch vor vor den falschen Propheten(Mohammed), die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe.
    [Matthäus 7, 15]

  8. @ Bernhard von Klärwo Kommentar 6

    Bei der katholischen Kirche verhält es sich ähnlich wie bei den Brandstifter unter Feuerwehrleuten. Die sollen ja eine besondere Affinität zu dieser Art Straftat haben, so meint der Volksmund. Bei genauer Betrachtung und mit Hilfe von Statistiken sind Feuerwehrleute nicht mehr und nicht weniger Brandstifter als alle anderen Berufsgruppen. Nur zündelt ein Feuerwehrmann, hängen die Medien eine solche Geschichte ganz hoch an den Fahnenmast. Genau gleich ist es bei Verfehlungen Angehöriger der katholischen Kirche. Diese Kritik ist ja so konform geworden, da traut sich jeder dran. Und die Kirche wehrt sich nur moderat oder gar nicht. Betrachtet man auch hier einmal die Statistiken, so ist die katholische Kirche nicht pädophiler als die übrige Gesellschaft. Es gibt nur einen Kulturkreis bei dem gibt es keine Pädophilie und das sind die Mohammedaner. Oder hat je irgend jemand von einem Prozess aus der muslimischen Welt gehört, bei dem es um Missbrauch von Kindern ging? Existiert in diesen Regionen nicht. Da gibt es keine Kläger, keine Richter und die Opfer werden unter den handgeknüpften Teppich gekehrt. Zum Glück haben wir uns Katholiken, da darf man drauf hauen. Papstwitze sind ja so was von provinzell – da outet sich bei mir jeder als Dorftrottel.

  9. Heute morgen war ich zunächst etwas besorgt über
    den “Ausfall” dieser 3 Blogs, die mir schon etwas
    bedeuten,u.daß sie irgendwann(auf Befehl v.Riad?)
    abgeschaltet werden ist wohl weniger eine Frage
    des OB, sondern WANN.Die Tendenzen sind klar er-
    sichtlich, um einiges deutlicher u.abschätzbarer
    als z.B.1933….”Wehret den Anfängen”!steht somit
    auf einer Stufe mit dem bekannten:”Niemand hat die Absicht eine Mauer zu errichten”!
    Der Mensch ist wohl die einzige Kreatur die aus
    gemachten Fehlern nichts lernt u.sie sofort wiederholt – kein Tier wäre zu sowas fähig.
    Vielleicht ist unsere Zeit auf diesem Planeten
    schon längst wegen Autodestruktivem Verhalten
    abgelaufen u.die Islam-Bestien sind nur Erfüllungsgehilfen der Natur – denn DIE werden
    ohne”Wirtsorganismus”auch nicht überlebensfähig
    sein.(obwohl man dann wahrscheinlich eine Sure
    entdeckt, die Kannibalismus als Allah-gewollte
    “Rechtgläubigkeit” intepretieren kann) Was tut
    man nicht alles, wenn’s keine Sozialämter mehr
    gibt? Allah’u akbar.

  10. 1981 hat der SPD-Bundeskanzler Helmut Schmidt vor Gewerkschaftern erklärt:

    “Wir können nicht mehr Ausländer verdauen – das gibt Mord und Totschlag”.

    In DIE ZEIT (05.02.1982) erklärte Helmut Schmidt – damals noch Bundeskanzler:

    “Mir kommt kein Türke mehr über die Grenze.”

    xRatio

  11. “Einbürgerung des Islam”

    Gelungene Veranstaltung des IFB mit der Bundesausländerbeauftragten Marie Luise Beck

    Der Islam gehöre auch historisch zu Europa, behauptete im Mai 2002 die grüne Bundes-Ausländerbeauftragte Marieluise Beck in einer Bremer Moschee.

    Die Ausländerbeauftragte der Bundesregierung Marie Luise Beck (Bündnis 90/Die Grünen) sprach sich für die “Einbürgerung des Islam in die deutsche Gesellschaft aus”.Auf Einladung der Islamischen Föderation Bremen (IFB) sprach sie in der Fatih Moschee Bremen unter der Veranstaltungsreihe “Dialog nötiger denn je”.

    Beck sprach auf Einladung der Islamischen Föderation (IFB) in der Bremer Fatih-Moschee, deren Name „der Eroberer“ Bände über die Intentionen der Gastgeber spricht.
    http://www.enfal.de/ak31.htm

    Wie bei linkem Schwachsinn und Meinungsterror üblich: Cherchez la femme. Man wird immer und überall alsbald fündig.

    Wußten laut Brockhaus schon die alten Römer. 🙁

    xRatio

  12. OT

    “”…Unsägliches von der Grünen Roth (oder der rothen Grünen?)…

    Ihre Begründung ist entlarvend: „…Schon als Kardinal und Chef der Glaubenskongregation war Josef Ratzinger ein Vertreter der konservativen Kirchenhierarchie und kämpfte gegen fast alle fortschrittlichen Tendenzen in seiner Kirche: gegen eine plurale Theologie – was ist das? D. Verf.)…

    Benedikt setzte – welch kühner Gedanke! – Pluralismus und Relativismus gleich und errang damit die Spitze einer Modernitätskritik, an die sich viele andere bisher nicht heranwagten. Er beschrieb die pluralistische Gesellschaft als eine „Diktatur des Relativismus“,…

    Und zuletzt schreibt er den christlichen Misanthropischen „von unten“ ins Stammbuch: „Darf es denn sein, daß man überall stolz ist auf seine Traditionen, und gerade die Traditions- und Weggemeinschaft Kirche soll von panischer Angst getrieben sein, nur ja nicht unmodern zu erscheinen?“…

    Europa kann und darf seine christlichen Wurzeln nicht verleugnen. Sie sind ein Ferment unserer Zivilisation auf dem Weg ins dritte Jahrtausend…

    Benedikt ist beileibe nicht antikapitalistisch, aber mahnend – vor grenzenloser Gier, übersteigerter Suche nach dem eigenen Vorteil und unbegrenztem Konsum…

    …meint Benedikt und liefert damit eine philosophische Rechtfertigung der Sozialen Marktwirtschaft…””
    http://www.cdu-politik.de/www/cdupolitik/wordpress314/2013/02/15/konservative-kommentare-zum-rucktritt-des-papstes-benedikt-des-xvi-versuch-einer-wurdigung/

  13. @ xRatio Komm. 12

    Mit Ihren Hetztiraden gegen Frauen sind Sie Moslems verdammt nahe!

    Was wollen Sie eigentlich, sich in Zukunft selbstbefriedigen und selbstbefruchten?
    Frauen das Wahlrecht verbieten?
    Frauen ins Haus verbannen?
    Frauen von Schule, Studium und Bildung fernhalten?
    Frauen unter den Tschador stecken?
    Wie Luther Frauen im Wochenbett verecken lassen wollen, wenn sie eerst einen Stammhalter geboren haben?
    Babymädchen abtreiben?

  14. NSU-Ausschuss sichert Türkei Aufarbeitung zu !

    http://www.swp.de/ulm/nachrichten/politik/NSU-Ausschuss-sichert-Tuerkei-Aufarbeitung-zu;art4306,1855392

    In Deutschland werden jede Woche 7 Deutsche getötet auch von türkischen Migranten und dieser “Berichterstatter-Truppe” fährt zu diesem aggressiven Türkenführer um
    ” Abbitte” zu leisten !

    Was macht diese Verräter-Regierung dagegen um die Sicherheit der Bevölkerung in Deutschland zu sichern?

    Man höre und staune:

    Der Terrorzelle Nationalsozialistischer Untergrund (NSU) wird unter anderem vorgeworfen, bundesweit acht türkischstämmige Ausländer, einen Griechen und eine deutsche Polizistin ermordet zu haben.
    Der Untersuchungsausschuss prüft unter anderem, warum die Gruppe jahrelang unentdeckt im Untergrund leben konnte.

    Warum kann ich beantworten, weil zu der damaligen Zeit Weisungen aus Berlin an den “Verfassungsschutz” gegeben worden sind diese bekannten kriminellen Naziverehrer gewähren zu lassen um bei Bedarf der politischen “Wetterlage”
    Macht zeigen zu können, um ein beabsichtigtes ganz neues gesellschaftliches System zu manifestieren!

    Man hat dabei vorsätzlich die Glaubwürdigkeit dieses
    ” Verfassungsschutzes” auf Spiel gesetzt genau um auch diese Einrichtung zu reformieren, angereichert mit Erkenntnissen der “Stasifachleute” aus den Chefetagen aller Parteien in Berlin!

    Himmel bitte kein Hirn regnen lassen, sondern dicke Steine
    direkt auf diese runde Beraterbehausung !

  15. @xRatio ist eben hellhörig. Das Problem Feminismis ist immer und überall. Man kann sich darauf verlassen, wie auf Amen im Gebet. Es ist vergleichbar mit Islam>>Islamismus – Femininum>>Feminismus. Darüber hinwegzusehen ist ähnlich tödlich, in heutiger Hinsicht jedenfalls ein Grund zur Vorsicht! Siehe, das Flintenweib der FSA.

  16. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 16. Februar 2013 2:40 Komm.14

    “Wie Luther Frauen im Wochenbett verecken lassen wollen, wenn sie eerst einen Stammhalter geboren haben?”

    Martin Luther hat immer die Freiheit eines Christenmenschen(Mann und Frau) gepredigt.

    “Denk doch bei dir nach: Sie müssen zugeben,daß fromme Christen unter uns sind, die den rechten Glauben, Geist, Verstand, Wort und Meinung Christi haben. Ja warum sollte man denn deren Wort und Verstand verwerfen und dem Papst folgen, der weder Glauben noch Geist hat?
    Das heiße doch den Glauben und die christliche Kirche verleugnen.”
    Heinrich Fausel “D.Martin Luther sein Leben und Werk 1483-1521”

    http://www.biblisch-lutherisch.de/glaubensbekenntnis/

    Ich bin froh das ich und die Welt auch durch Luthers Schriften von mannchen Unterwerfungs-Küssen bewahrt worden sind.

    Bei seiner Ankunft küsste der heilige Vater palästinensische Erde. Eine symbolträchtige Geste, die von vielen als Anerkennung der Staatlichkeitsansprüche der Palästinenser interpretiert wurde. (22. März 2000)

    „Alle Fürsten haben die Füße allein des Papstes zu küssen”

    In seinem „Dictatus Papae” formulierte Gregor VII.) den Anspruch auf die Universalherrschaft des Papstes vor jeder kirchlichen und weltlichen Macht.

    „1. Einzig und allein von Gott ist die römische Kirche gegründet.

    2. Nur der römische Papst trägt zu Recht den Titel des universalen Papstes.

    3. Er ganz allein kann Bischöfe absetzen und auch wieder einsetzen.

    4. Sein Legat, auch wenn er einen geringeren Grad bekleidet, führt auf jedem Konzil den Vorsitz vor den Bischöfen; er kann diese absetzen.

    5. Auch Abwesende kann der Papst absetzen.

    6. Von anderer Gemeinschaft ganz abgesehen, darf man mit Exkommunizierten sich nicht einmal in demselben Hause aufhalten.

    7. Nur er darf, wenn es die zeitliche Notwendigkeit verlangt, neue Gesetze erlassen, neue Gemeinden gründen, aus einer Kanonie eine Abtei machen und umgekehrt, ein reiches Bistum teilen und arme zu einem einzigen zusammenlegen.

    8. Nur er verfügt über die kaiserlichen Insignien.

    9. Alle Fürsten haben die Füße einzig und allein des Papstes zu küssen.

    10. Nur sein Name darf in der Kirche genannt werden.

    11. In der ganzen Welt gilt nur dieser Papsttitel.

    12. Der Papst kann Kaiser absetzen…

    16. Keine Synode darf ohne seine Weisung eine allgemeine genannt werden.

    17. Gegen seine Autorität kann kein Kapitel und kein Buch als kanonisch gelten.

    18. Sein Entscheid kann von niemandem aufgehoben werden, er selbst kann Urteile aller anderen Instanzen aufheben.

    19. Über ihn besitzt niemand richterliche Gewalt…

    22. Die römische Kirche hat nie geirrt und wird nach dem Zeugnis der heiligen Schrift auch in Ewigkeit nicht irren…

    26. Wer nicht mit der römischen Kirche übereinstimmt, kann nicht als katholisch gelten.

    27. Er kann Untertanen vom Treueid gegen unbillige (Herrscher) entbinden.”

    http://www.gekuesst.de/index.php/religioese-kuesse/paebstliche-kuesse

  17. @ Sascha, Komm.17

    Wachen Sie auf, Sie uninformierter Träumer!

    Luther war ein verbrecherischer Volksverhetzer und Aufwiegler. Er predigte nicht mal freiwillig gegen die Osmaneneinfälle, er mußte vom protestantischen Adel monatelang angebettelt werden. Hernach kamen bei Luther nur Hetzlieder heraus, wo er Türken und Katholiken auf eine Stufe stellte:

    “”Das Lied Erhalt uns, Herr, bei deinem Wort ist ein von Martin Luther geschaffenes Kirchenlied. Es erschien 1541 mit dem Zusatz “Ein Kinderlied, zu singen wider die zween Ertzfeinde Christi und seiner heiligen Kirchen, den Bapst und Türcken”.

    Das vor dem Hintergrund der Türkenkriege als Auftragswerk 1542 entstandene antipäpstliche und antitürkische Kampflied wurde wegen seiner provokanten zweiten Zeile „und steur des Papsts und Türcken mord“ über Jahrhunderte als der umstrittenste protestantische Gesang angesehen. Diese Zeile ist inzwischen aufgegeben worden…

    „Vom Kriege wider die Türken“ benannte er den Türken und den Papst als gemeinsame Feinde des Christentums.

    Wohl sehe er im Türken, resp. den Osmanen, das Instrument, die „Zuchtrute“ des Teufels und damit auch Gottes, gleichwohl stünde der Papst diesem als gewalttätiger Antichrist nicht nach. Dem Christen stünden allein der „Herr Christianus“ (die wenigen Rechtgläubigen) sowie der „Herr Carolus“ (die kaiserliche Obrigkeit) zur Verfügung, ihm selbst blieben allein die Mittel der Buße und des Gebets.”” Wikipedia(protestantisch, links, islamophil!)

    Weder Lutheraner noch Calvinisten haben an den Schlachten zur Verteidigung Wiens(des Abendlandes!) und der Seeschlacht von Lepanto teilgenommen. Im Gegenteil, Protestanten nutzten die Bindung katholischer Kräfte im Kampf gegen die Türken aus, ihre Prädikantenreligion überall in Europa zu installieren! Widerlich! Man hätte Luther damals aufhängen sollen!

    Die Protestanten verdanken ihre Religion den Türken. Zumindest sind die protestantischen Kirchenführer den Türken heute noch dankbar, verkaufen ihnen Kirchen oder feiern gemeinsame Götzendienste.

    LUTHER ÜBER FRAUEN:

    Eine Frau hat häuslich zu sein, das zeigt ihre Beschaffenheit an; Frauen haben nämlich einen breiten Podex und weite Hüften, daß sie sollen stille sitzen (zitiert nach Arnulf Zitelmann, 1997, “Widerrufen kann ich nicht. Die Lebensgeschichte des Marthin Luther”, Beltz & Gelberg (S. 111).

    “Die größte Ehre, die das Weib hat, ist allzumal, dass die Männer durch sie geboren werden.”

    “Der Tod im Kindbett ist nichts weiter als ein Sterben im edlen Werk und Gehorsam Gottes. Ob die Frauen sich aber auch müde und zuletzt tot tragen, das schadet nichts. Lass sie nur tot tragen, sie sind darum da.”

    “Die Zauberinnen sollst du nicht leben lassen… Es ist ein gerechtes Gesetz, dass sie getötet werden, sie richten viel Schaden an.”
    (Predigt von 1526, Weimarer Ausgabe 16, S. 551)
    http://www.projektwerkstatt.de/religion/luther/luther_zitate.html

  18. Die Erz-Katholen sind so servil-unkritische und unredliche Parteisoldaten, wie wir sie kennen von anderen totalitären Strömungen wie HItler-Braun und Lenin-Rot.

    Natürlich wird seit einigen Jahren von grünroten Kreisen ohne Risiko selbstgerecht-unfair gegen die Katholische Kirche und ihre Oberen gemobbt, während dieselben Leute zum viel schlimmeren Islam, der auch aktuell die größte Gefahr darstellt, den Mund halten oder gar noch als Islam-Lobby agieren.

    Davon aber wird die Katholische Kirche, die -entgegen der ewigen und bis heute andauernden verlogenen Frömmelei- auch eine der größten Verbrecherorganisationen der Weltgeschichte war, nicht unschuldig und werden ihre bis heute ultra-reaktionären und teils inhumanen Positionen nicht besser.

    Und ganz übel wird es, wenn ein Erzkathole, der aber zu den schlimmen Sex- und Finanz-Skandalen (siehe u.a. BILD-Serie der letzten Tage) seiner Kirche lieber den Mund hält, auch noch unseren deutschen Nationalhelden Luther besudelt, dessen persönlichem, dem Gewissen folgenden Mut wir einen großen Teil unserer heutigen Freiheit und Aufklärung verdanken!

    Da kann man doch wieder mal sehen, wie kleinkariert-verbiestert die Erz-Katholen sind gegen alle, die ihr Allmachts- und Allwissensgehabe in Frage stellen und stellten.

  19. @ biersauer

    Frauen wählen zwischen Pest und Cholera:

    Gewisse Frauen(Moslemmatratzen) sind nicht feministisch, wenn sie zum Islam konvertieren, sondern weil ihnen ein notgeiler prügelnder Muselmann lieber ist, als ein feiger saufender Deutscher. Immer mehr biodeutsche Männer hocken arbeitsfaul zuhause, während die Frauen arbeiten gehen müssen, sowie Kinder und Haushalt versorgen.
    Die paar Männer, die tatsächlich bei der Scheidung Federn lassen müssen, inszenieren sich dann in den Medien als arme Gerupfte, zigfach aufgebauscht und massenhaft verbreitet, der Wirklichkeit vollkommen fern.

    Kommt es mal vor, daß Frauen gegen den Wunsch des Mannes abtreiben ist das Geschrei in den Medien groß. Tatsächlich ist es immernoch die Mehrheit der Männer, die keine Kinder wollen und ihre Bettgenossin zur Abtreibung nötigen.
    Wo sind denn die Strafen für die Väter der Säuglinge, die von ihren Müttern umgebracht wurden? Wie kann es sein, daß Schwangere 9 Monate lang und bei der Geburt alleine sind?

  20. Was ich sehe, sind solche Weiber, welche der Hafer sticht und sich solche braune Bettgespielen anlachen wie diese Russin gestern, welche dann in einem Nordafikanischen Puff aufgewacht ist, eher nur Pech, weil andere werden in Andaluisien geköpft oder werden dort als Skavin gehalten, das Kind wird einfach weggenommen, etc. dann kommen sie hier als bedauernswertes Opfer in die Öffentlichkeit und erwarten sich, dass ihnen unser Staat hilft. Hier zuhause ist ab Heirat Schluss mit Arbeit und wenn der Alte zuwenig KOHLE ABLIEFERT WIRD ER BIS ZUIM EXISTENZMINIMUM GEPFÄNDET: Das sind hier erwiesene Tatsachen.

  21. Ja, das waren noch Zeiten, als man selbst in der ultralinken TAZ Artikel wie diesen hier http://tinyurl.com/cb6cv7c lesen konnte. Man glaubt es kaum, was in den letzten 15 Jahren aus Deutschland geworden ist. Schuld sind allerdings beide Seiten: diejenigen, die diese Umwandlung in einen willfährigen Satellitenstaat des Islam vorantreiben und damit beängstigenderweise auf Erfolgskurs sind – vor allem aber jene, die es widerspruchslos hinnehmen.

  22. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 16. Februar 2013 11:09. Komm.18.

    Ich möchte sie wieder errinern, das die Lage der kath. Kirche ist nicht besser, als der Evangelikalen Kirchen, sondern in mancher Sicht noch schlimmer.
    Weil für die Katholiken Beschlüsse, oder die Dogmen der Kirche haben mehr Gewicht und Wert als das NT.
    Die Kirchen-Mitglieder müssen jetzt glauben das Allah ein barmherziger Gott ist.

    Die Beziehungen der Kirche zu den Muslimen

    „Die Heilsabsicht umfaßt aber auch die, welche den Schöpfer anerkennen, unter ihnen besonders die Muslime, die sich zum Festhalten am Glauben Abrahams bekennen und mit uns den einzigen Gott anbeten, den barmherzigen, der die Menschen am Jüngsten Tag richten wird.”

    – Paragraph 841 des Katechismus der katholischen Kirche

    “Weder Lutheraner noch Calvinisten haben an den Schlachten zur Verteidigung Wiens(des Abendlandes!) und der Seeschlacht von Lepanto teilgenommen.”

    Zu damaliger Zeit für einen Protestanten in die von der katholischen Kirche becherschten Gebiete zu begeben wäre einem Selbstmord gleich.

    Hier ist die Antwort warum Lutheraner Calvinisten bei der Verteidigung des des Abendlandes zusammen mit Katholiken nicht kämpften.
    Auszug aus einem ihren Kommentaren,
    Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 31. Juli 2012 19:37. Komm.16. :

    “..daß es den Protestantismus so nicht gäbe, wenn nicht durch die ständigen Osmaneneinfälle der Vatikan derart militärisch gebunden gewesen wäre und somit nicht so gegen die Protestanten angehen konnte, wie er eigentlich wollte.”
    https://michael-mannheimer.net/2012/07/30/ramadan-2011-italienischer-priester-betet-zu-allah-in-seiner-kirche/#comments

    Um den katholischen Dschihad an protestantischen Bevölkerung Europas zu verhindern lässt Gott zu das die Mohammedaner damals die katholischen Ländern angreifen.
    Jesaja 55,8-9 “8 Denn meine Gedanken sind nicht eure Gedanken, und eure Wege sind nicht meine Wege, spricht der Herr;
    9 sondern so hoch der Himmel über der Erde ist, so viel höher sind meine Wege als eure Wege und meine Gedanken als eure Gedanken.”

    “Man hätte Luther damals aufhängen sollen!”

    Nach fast schon 500 Jahren immer noch so ein lebendiger Haß auf Luther und Protestanten ?!
    Wenn sie in dieser geistlichen Haltung so bleiben, werden sie einmal vor Gott nicht bestehen.

    1. Johannes 2,9 “Wer sagt, daß er im Licht ist, und doch seinen Bruder haßt, der ist noch immer in der Finsternis.”

    1. Johannes 2,11 “..wer aber seinen Bruder haßt, der ist in der Finsternis und wandelt in der Finsternis und weiß nicht, wohin er geht, weil die Finsternis seine Augen verblendet hat.”

    1. Johannes 3,15 “Jeder, der seinen Bruder haßt, ist ein Mörder; und ihr wißt, daß kein Mörder ewiges Leben bleibend in sich hat.”

    1. Johannes 4,20 “Wenn jemand sagt: »Ich liebe Gott«, und haßt doch seinen Bruder, so ist er ein Lügner; denn wer seinen Bruder nicht liebt, den er sieht, wie kann der Gott lieben, den er nicht sieht?”

    Die verschwiegene Geschichte der Bibel:

    Die Geschichte der Welt der Reformer und Märtyrer, die gegen Spione, Attentäter und Wölfe im Schafspelz kämpften. Die Dokumentation enthält Informationen, die im Mainstream-Geschichtsunterricht einfach weggelassen werden.

    Zur Übersetzung von Bibelstellen wurde von den deutschsprachigen Textus Receptus Versionen Luther 1545 (Erste Hand), Schlachter 2000 bzw. Jantzen 2009 jeweils diejenige verwendet, die dem Wortlaut der King James Bibel 1611 am nächsten zu kommen schien.

    Die verschwiegene Geschichte der Bibel – A Lamp in the Dark

    http://www.information-manufaktur.de/category/bibel/page/2/

    Verhältnis Kirche und NSDAP:

    http://www.gutefrage.net/frage/verhaeltnis-kirche-und-nsdap

  23. @BernhardINE von Klärwo Samstag, 16. Februar 2013 2:40 14

    Das politische Heilmittel gegen Weiber-Schwachsinn, Zensur und Terror können Sie (wie mehrfach erwähnt) im Grundgesetz, insbesondere in dessen Art. 3 III GG nachlesen. Daß Moslems dem GG nahestehen, ist mir neu.

    Ihrer schmutzigen Fantasie und Infantilität entstammende “Fragen” weise ich der Ordnung halber als bekloppte Unterstellungen weibertypischer Dummheit, Dämlichkeit, Aggressivität zurück: Weiber-Schwachsinn pur.

    Wie Ihre hauseigenen Mullahs (mit Recht) behaupten, sind Sie als Religiotin mit Ihrer “Bruderreligion” eng verwandt,
    Also hören Sie endlich auf “Gottes/Allahs Wort” und studieren Sie Ihren Katechismus.

    Sonst landen Sie in der Hölle.

    Hier kann man stichhaltig und detailliert begründet nachlesen was von Weibern Ihrer Sorte auf politischer und persönlicher Ebene so ganz allgemein zu halten ist:

    http://bloganddiscussion.com/frauenhaus/?s=a

    xRatio

  24. Weiber führen ihre religiotischen Lächerlichkeiten hier sogar in Form von Religionskriegen vor:

    Sascha:
    Martin Luther hat immer die Freiheit eines Christenmenschen(Mann und Frau) gepredigt.

    Berhardine:
    Luther war ein verbrecherischer Volksverhetzer und Aufwiegler.

    Na denn, auf gehts. Kopf ab, Rübe runter!

    xRatio

  25. Ja, es ist grauenhaft zu erkennen, wie verstockt diese Religionsprediger sind. Zwangshandlung heißt diese Krankheit, welche nicht mehr befähigt Seelbstkritik zuzulassen, ähnlich die Verstocktheit fer Islamen, welche in ihrem verbrecherischen Handeln den höchsten Lebensinhalt empfinden.
    Daa bekommt der Psychiater viel zu tun!

  26. Die Gottesmissionare sind hier und auch in der Politik diejenigen, welche den Islam mit ihrem Gottesgeschwafel unterstützen und ermuntern.
    Es sei zum wiederholten Mal gesagt : es gibt diesen Gott nicht, welchen ihr hier den Menschen für wahr andrehn wollt. Ist eure Handlungsweise Täuschuing und Betrug, eure Beteuerungen sind Lüge! Euer mittelalterliches Geschwätz ist Agora, Krankheit, man nennt das auch Zwangshandlung und ist vom Psychiater behandelbar.

  27. @Sascha Sonntag, 17. Februar 2013 16:05
    Der Klerus war noch nie Patriot, die Pfaffen haben immer das dumbe Volk als Verteidiger benutzt und sind mit ihren Prätiosen fürsorglich in gesicherte Gefilde abgehauen. In Klosterneuburg hatte ein Tischlergeselle die verwaiste Pfaffenburg verteidigt und in WIen sind ebenfalls die Kleriker mitsamt dem Hofadel nach Linz getürmt, als der türkische Mordbrenner in SIchtweite war. So ist es auch jetzt, dass nach den verpöhnten Atheisten gerufen wird, den Erzfeind Islam zu vertreiben.
    Die Religiösen verstehen sich lediglich in ihrer Digmatik und im Selbstmitleid, in der Hoffnung ihren Besitz zu retten. Diese Penetranz müssen wir nimmer erdulden! Klaro, schielt der Islam nach dem Erbe derer Vorgänger.

  28. Mein Favorit: Marc Kardinal Ouellet:

    “Der kanadische Kardinal Marc Ouellet gilt als einer der möglichen Nachfolger von Papst Benedikt XVI. Der konservative Ratzinger-Anhänger würde erstmals die Reihe der europäischen Päpste durchbrechen. Von Paul Badde (Die Welt)…

    Als Kanadier spricht er natürlich Französisch und Englisch akzentfrei und längst auch Spanisch und Italienisch völlig fließend, was in Rom unerlässlich ist, und er versteht auch noch einmal bestens Deutsch, die Sprache der Theologie des letzten Jahrhunderts. Seit Jahren ist der weltgewandte und höchst spirituelle Mann von Benedikt XVI. mit besonders verantwortungsvollen Aufgaben betraut worden…””
    http://kath.net/detail.php?id=40193

  29. Jedes islamische Land ist ein Apartheitsstaat.

    Wir haben sogar die Pflicht Widerstand zu

    leisten. Damit sich diese Zustände nicht in unsere

    Länder ausbreiten.

  30. @Brigitte Komm.34
    Das ist absolut und unbesteitbar auf ewige Zeiten richtig. Sie haben es kurz und knapp auf den Punkt gebracht.

  31. Kann es sein dass xRatio eine klassische Frauenphobie hat? Einen an der Klatsche auf jeden Fall, wir lesen:

    “Wie bei linkem Schwachsinn und Meinungsterror üblich: Cherchez la femme. Man wird immer und überall alsbald fündig.”

    und fragen uns, ob ein solcher Idiot nicht eher beim Islam sein Wohl fände und wenigstens in abgedichteten Räumen katholischer Klosterinnereien? Wenn sie dumme Zitate suchen, werden sie bei Männern mindestens genauso fündig, wie Sie daran sehen, dass 90% minimum die rechtsradikalen Hetzforen von den Herren – nicht den Damen – der Schöpfung mit der bekannten pathologischen xenophobischen braunen Duftnote beuedelt & besudelt werden.

  32. Wer schließlich diese Nachfolge anstreben wird, ist für den Aufgeklärten ziemlich wurscht.
    Dass diese Okkupanten mit ihrer importierten Doktrin
    vom zusammengerafften Besitz in EUropa nicht so schnell ablassen werden ist verständlich. Das ist auch Anreit für diese nächste Importwelle, es ebenfalls so zu versuchen, mittels mittelalterlicher Doktrine und Agressivität und was von uns dazu beigetragen wird, der Petrodollar, welcher es dennen leicht macht hier alles was gut und teuer ist, sich unter den Nagel zu reissen und Bestechung zu betreiben, vor welcher Übermacht unsere Socken auf die Knie gehen und freimütig bekennen:
    “der Islam gehört zu Deutschland”
    Diese Etablierten dagegen versuchen es mit Dialogisieren, ihren Besitz hinüberzuretten.
    Und einige Trolls verteidigen dieses Schindluder
    hier mit ellenlangen nebulosen Erklärungen.

Kommentare sind deaktiviert.