Hexenjagd gegen Islamkritiker: Haben Medien und Politiker Schuld an dem Mordversuch an Lars Hedegaard?




Hexenjagd gegen Islamkritiker

Das politische Establishment, das Millionen Muslime nach Europa geholt hat, hat eine Hexenjagd gegen seine Kritiker eröffnet

***

ICLA*: Hexenjagd auf Islamkritiker: Haben Medien und Politiker Schuld an dem Mordversuch an Lars Hedegaard?



Nach den schrecklichen Gräueltaten, die Anders Behring Breivik am 22. Juli 2011 begangen hat, schien es, dass alle und jede Kritik an der Scharia zu seinem verabscheuungswürdigen Verbrechen beigetragen haben könnte. Schariakritiker wurden dämonisiert und von Fanatikern in den traditionellen Alt-Medien gejagt.

Beziehungen wurden geschädigt, Menschen wurden entlassen, ausgegrenzt und ins Exil gezwungen, sie wurden von staatlichen Behörden verfolgt, einfach nur weil sie sich gegen eine immer weiter zunehmende Anpassung an die Scharia gewehrt haben.

*International Civil Liberties Alliance

Sind die Dämonisierungs-Kampagnen gegen Islamkritiker durch Medien und Politik Ursache bzw. Inspiration für Mordangriffe auf Islamkritiker?

Kann man solche Dämonisierungen durch Establishment Politiker und Hexenjäger der Alt-Medien als ursächlich oder Inspiration für den Angriff aus Lars Hedegaard betrachten?

Ist es nun an der Zeit für die Alt-Medien und die Establishment-Politiker, selbst gerichtet zu werden, nach genau den Maßstäben, die sie selbst gesetzt haben?

Durch ihre mündlichen und schriftlichen Stellungnahmen scheinen sie den Hass gegenüber jene inspiriert zu haben, die sich Sorgen in Bezug auf die Scharia machen.

Das politische Establishment benutzt Breivik als Hebel gegen jede vernünftige Islamkritik

Auch benutzten die Journalisten nach Breivik sehr häufig das Wort Verbindung, um noch mehr Menschen in ihre eingebildete Verschwörung mit einbeziehen zu können. Vielleicht hatten sie das Gefühl, dass der Gebrauch dieses Wortes sie irgendwie entlasten würde, wenn sie absichtlich darauf aus waren, das Leben von Menschen gezielt zu ruinieren.

Für den Beginn einer Hexenjagd reichte es schon aus, wenn jemand einen Link auf seiner Blogroll hatte, zu einer Webseite, die Breivik entweder gefiel, oder die er besucht hatte – und hoppla-hopp war da die Verbindung zu Breivik. Schuldig durch Assoziation – das war das Werkzeug, das die Alt-Medien und Establishment Politiker benutzten, um die Diskussion über Angelegenheiten abzuwürgen, die sie zum Gegenstand konsequenter Zensur machen wollten.

Natürlich hatte auch schon vor Breivik eine Dämonisierung der Schariakritiker stattgefunden, Breivik war einfach nur ein nützliches Werkzeug gewesen für das Establishment, so dass sie dies entschieden nutzten, um die Begeisterung zu intensivieren, mit der die Dämonisierung ausgeführt werden würde. In den Nachwehen von 9/11 begannen die Regierungen gegen Schariakritiker vorzugehen.

Mit jeder nachfolgenden Attacke gegen die Freiheit, so wie bei der Reaktion auf die dänische Karikaturenkrise, wurde der Druck intensiviert. Gesetze wurden entwickelt, um Menschen mundtot zu machen und sie wurden vor Scheingerichte gezerrt, um so zu demonstrieren, wie man mit jenen verfährt, die man als Häretiker betrachtet.

Zunehmende Schauprozesse gegen Islamkritiker in Europa

Der Zweck sowohl der Gesetzgebung als auch der Schauprozesse war, die Schariakritiker zu dämonisieren. Natürlich trägt solch eine Dämonisierung nicht dazu bei, die Sicherheit ihrer Opfer zu erhalten.

Auch Hedegaard wurde die Behandlung durch ein Scheingericht zuteil. Hat dies zu einer Entwicklung beigetragen, in deren Verlauf sich jemand dazu aufgerufen gefühlt hat zu versuchen ihn zu ermorden?

Die Diskussionen durch Mitglieder des politischen Establishments,  ihre Hexenjagden zu rechtfertigen, verliefen wahrscheinlich folgendermaßen:

  1. ”Wir mögen keine Schariakritiker…Lasst uns unscharfe Gesetze formulieren, die man dazu benutzen kann, jemanden aus den fadenscheinigsten Gründen zu kriminalisieren.”
    *
  2. ”Lasst uns behaupten, dass der Zweck solch drakonischer Gesetze der Kampf gegen so etwas wie Hass wäre, das man ebenfalls nur schwer präzisieren kann.”
    *
  3. ”Wenn wir Freunde haben, die Akte des Hasses gegen Schariakritiker begehen, lasst uns sicherstellen, dass das neue Gesetz auf sie nicht anwendbar ist.”
    *
  4. ”Wenn alles andere fehl schlägt, werden wir darauf zurückgreifen das Gesetz selektiv durchzusetzen.”
    *
  5. ”Auch wenn wir keine Verurteilung erreichen können, soll der Schariakritiker hohen Ausgaben und Unannehmlichkeiten ausgesetzt werden, gleichzeitig wird es uns möglich sein, ihn in den Medien durch negative Berichte zu dämonisieren.”

Diese Gesetze sind die säkulare Variante der Blasphemiegesetze und sie sind gleichermaßen ungerecht und stehen in einem diametralen Gegensatz sowohl zu den Menschenrechten als auch zum Leben in freien Gesellschaften.

Die Scharia darf hier niemals installiert werden

Ein Teil des Auftrags der „Internationalen Allianz für Bürgerrechte“ (ICLA) ist die Kampagne für das Recht, sich der Scharia zu widersetzen. Dieses Recht wird nicht respektiert, wenn die Menschen, die es ausnutzen, dämonisiert werden und sie in Angst und Schrecken um ihr Leben leben müssen. Die Scharia ist ein Gesetzessystem, das keine Gleichheit anerkennt und Menschenrechte, so wie die Welt sie bisher verstanden hat.

Wir rufen die Journalisten und Politiker des gesamten politischen Spektrums dazu auf, diejenigen in den schärfsten Worten zu verurteilen, die versuchen, Anti-Scharia Aktivisten zu dämonisieren und deren Absichten verfälschen. Wir rufen auch dazu auf, die Gesetze zurückzunehmen, die, obwohl sie behaupten dagegen zu sein, tatsächlich Hass erzeugen.

Jetzt ist die Zeit da, für eine ehrliche und offene Debatte über die Scharia. Die Interessen der Etablierten sollten das Stattfinden einer öffentliche Grundsatzdebatte nicht behindern.

Originalartikel http://europenews.dk/de/node/63998

EuropeNews • News-Ticker • 7 Februar 2013
Are the Legacy media and establishment politicians responsible for the assassination attempt on Lars Hedegaard? , International Civil Liberties Alliance; Von Aeneas, Übersetzung EuropeNews

***

Spenden für Michael Mannheimer

***

Weiterführende Links:

  1. DK: Sören Kern: Ein weiterer Anschlag auf die Redefreiheit in Dänemark
  2. Mark Steyn: Lars Hedegaard, der letzte Aufrechte. Gerade noch!
  3. DK: Alain Wagner (ICLA): Wieviele Menschen sollen sterben?
  4. Lars Hedegaard: Ich werde nicht aufhören die Wahrheit zu sagen
  5. Attentatsversuch auf bekannten Islamkritiker Lars Hedegaard DJV verurteilt Mordanschlag auf dänischen Journalisten
  6. Eilmeldung: MORDANSCHLAG GEGEN DÄNISCHEN ISLAMKRITIKER LARS HEDEGAARD
  7. Der Mordanschlag auf den dänischen Islamkritiker Lars Hedegaard im Spiegel der Systemmedien
  8. Als es noch kritische Stimmen zur Massen-Immigration nach Deutschland und Europa gab
  9. Sozialistischer Gesinnungsterror ala Stalin: Linke bewerfen Sarrazin mit Kotbeuteln
  10. Gerichtstermin gegen Mannheimer geplatzt: Befangenheitsantrag gegen mehrere Heilbronner Richter zeigt Wirkung
  11. Mannheimer siegt im Rechtsstreit gegen ZDF
  12. Massive Medienhetze gegen Mannheimer kurz vor Beginn seines ersten öffentlichen Prozesses
  13. Der Islam kennt keine Meinungsfreiheit: Lebenslang für ein 22-zeiliges Gedicht
  14. Phänomen politische Prozesse: Deutschland entwickelt sich zu einer sozialistischen Diktatur
  15. Ex-Ossi: “Kritik an der Sowjetunion wurde damals so behandelt wie heute die Islamkritik”
  16. Deutscher Verlag wehrt sich gegen die Stigmatisierung der wissenschaftlich-kritischen Islamanalyse
  17. Prozess am 10.Dezember 2012: Islamkritiker R.Mayer benötigt Hilfe und Solidarität aller aufrechten Bürger
  18. OB Ude, das Münchner Anti-Islamkritiker-Kartell und der erneute SPD-Verrat an den Deutschen
  19. Der Koran der Linken: “Anweisungen für Radikale” erteilt Ratschläge zur Vernichtung des politischen Gegners
  20. Obama will Islamkritik kriminalisieren
  21. EILMEDLUNG: Historischer Sieg gegenüber Kritikverbot an Mohammed: Staatsanwaltschaft Marburg stellt Ermittlungsverfahren gegen Prof. Dr. Geus wegen Volksverhetzung ein.
  22. Sudanstämmiger Islamwissenschaftler: “Ziel des Massenprotests wegen des Mohammedfilms ist die Erzwingung eines weltweiten Kritikverbots am Islam und an Mohammed.”
  23. Die “WELT” zu den Muslimprotesten über Mohammed-Video: “DER WESTEN DARF SICH NICHT LÄNGER ERPRESSEN LASSEN!”
  24. Todesfatwa gegen Markus Beisicht. Linke Medien applaudieren heimlich.
  25. Großangriff auf Meinungsfreiheit: Wieder Strafbefehl gegen Islamkritiker erlassen
  26. Mächtiger linker Gewerkschaftsbund lässt norwegische Islamkritiker ausspionieren
  27. Ingrid Carlqvist, schwedische Schriftstellerin, zur Islamisierung: “Ich will mein Land zurück!”
  28. Französischer Philosoph: “Das Wort „Islamophobie“ gehört abgeschafft”
  29. Der Skandal hinter dem Skandalurteil gegen die Islamkritikerin Elisabeth Sabaditsch-Wolff
  30. Mannheimers Vorträge vor Polizeibehörden: Die Wahrheit – und was Medien daraus machen
  31. Links-islamisches Kalifat Deutschland: Berufsverbot für islamkritischen Polizisten
  32. Erste rechtskräftige Verurteilung in Österreich wegen Islamkritik

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

12 Kommentare

  1. Der Islam, eine im Koran Vereinigte mafiöse Organisation, betreibt Krieg seit deren Gründung, gegen alle und jedes. Unsere korrupten Politiker und deren Vasallen, begünstigen das Wirken dieser Verbrecherorganisation und beugen unsere Gesetze in hochverräterischer Weise. Solange diese Politiker, wie Merkel&Co und auch Jäger vor Ort, in ihren Ämtern sitzen ist an eine Entlastung nicht zu denken.
    Jäger, als SS-Führer dieses Hochverrates, ist aus seinem Staatsamt zu entfernen! Mit diesem roten Schurken, wurde der Bock zum Gärtner.

  2. Wer Menschen mit koranverseuchtem Gedankengut in seine Heimat aufnimmt, diese Aufnahme seit Jahren massiv fördert, der negativen Bürgeraussage diesem Handeln gegenüber keinerlei Beachtung schenkt, diktatorisch darüber verfügt, dass aggressivste Minderheitenmeinungen für das Gesellschaftsleben eines Landes die Demokratie stärkt, Deutsche Mordopfer durch muslimische Gewalt jahrelang verschweigt, Kosovo will, den Kriminalitätssteigerungen hilflos zusieht, der hat gegenüber dem Volk, dem diese Last aufgebürdet wird, einen abgrundtiefen Hass.

    Diese „Herrschaften“ planen ein Land in „ihrem Sinne“, während einem die Menschen zerstörenden Zeitraums, eine neue Ordnung zu erschaffen. Wer dabei draufgeht, hat eben nicht richtig mitgespielt. Wer es überlebt, darf die „Neue Ordnung genießen“. Monopoli, gehe auf Islamisierung und du bist eine Runde weiter. War alles schon mal da.

    Um solch eine Neue Ordnung zu schaffen, bräuchte es Menschen, die alle über die gleichen geistigen Möglichkeiten verfügten. Da die Natur dies so nicht vorgesehen hat, existiert eben schon seit Bestehen der Menschheit auch die Dummheit.
    Diese nur bedingt beeinflussbare Tatsache hat die Natur geschaffen, ist keine Erfindung des Menschen, kann somit keine Diskriminierung sein – da die Natur jedem Menschen die für das menschliche Überleben notwendige unterschiedliche Ausstattung gibt.

    Folge der grenzenlosen Dummheit, ist, dass man Menschen mit einer aggressiven Allmachtsvision der „Rechtgläubigkeit“ in freiheitliche Gesellschaften überführt und glaubt, dass hier eine sich bildende Parallelgesellschaft, deren naturbedingte geistige Möglichkeiten noch durch Gehirnwäsche geistig-seelisch verfeinerter Abartigkeiten den Frieden bringen, den sich kaum einer in einem demokratischen Land Aufgewachsener jemals vorstellen konnte. Das ist der Gipfel einer niederen Gesinnung, die vielleicht naturbedingt die Folgen ihres Tuns wissen, sie aber aus dieser Gesinnung heraus in Kauf nehmen.

    Und diese Gesinnung ist nun Herr über eine gigantische Geldverteilungsmaschinerie. Und der Kreuzlemacher steht da, wie die Kuh beim Sch……

  3. Erfahrungen vererben sich nicht, jeder muss sie allein machen.

    Kurt Tucholsky

    Und wenn die geistigen Voraussetzungen fehlen, die Gefahr zu erkennen, dann kommen die Erfahrungen – wie im 3.Reich.
    Und heute im 21.Jahrhundert machen wir wieder eine Erfahrun – eine politisch verschworene Kaste ist für die Islamisierung Deutschlands.

  4. Ein Volk das sich nicht einig ist und wegschaut obwohl ein Mensch ein paar Schritte weiter Hilfe braucht, das ist Schuld.

    Es hat ja auch diese Medien und Politiker zugelassen!

  5. Lesenswert ist der Artikel von Philipp Gut:
    Die neuen Jakobiner
    http://www.jungefreiheit.de/Single-News-Display-mit-Komm.154+M5d635c60096.0.h

    Nur: Wo und für wen ist bei der Islamisierung Deutschlands die Freiheit, wo die Gleichheit, wo die Brüderlichkeit? Ich kann sie nicht finden.
    Der Koran lehrt, und die Koranhörigen leben die Koranweisungen, von Kindesbeinen an.

    Der Koran trifft eine ganz eindeutige und absolut unmissverständliche Aussage:
    Keine Freiheit, keine Gleichheit, keine Brüderlichkeit für Anders- und Nichtgläubige.

    Im Gegenteil, der Koran äußert sich ganz klar und deutlich, wie man dem nicht „Rechtgläubigen“ entgegen zu treten hat – mit Intoleranz, Diskriminierung und Gewalt.

    Einem Kind die Koranlehre in Deutschland zu vermitteln ist ein Verbrechen wider die Menschlichkeit, juristisch gefördert – eine Kapitulation eines grundgesetzlich gesteuerten Staates, der Kinder vor solch einem Verbrechen schützen muss.

    Nein, Humor kommt da keiner mehr auf, wenn mittlerweile Mord- und Totschlag an der Tagesordnung ist. Ich kann bei all dem Leid, dass die Islamisierung Deutschlands gebracht hat nicht mehr lachen – weil es einfach nichts mehr über korangeprägte Lebenseinstellungen und der damit verbundenen Auswirkungen in dem Gastgeberland zu Lachen gibt. Und genug ist genug. Veränderung ja, aber islamischer Humor – Nein, danke.

  6. Die Geschichte wiederholt sich immer wieder. Hexenjagd und Political Correctnes plus Islaminstallation ist der neue Faschismus in Europa und gewollt von einer blinden Elite und Gutiparteieen wie in der BRD-Finanzagentur GmbH. Kein richtiger Staat, keine Demokratie und kein Rechtsstaat. Beispiele gibts in Hülle und Fülle.

  7. Selbstverständlich fühlen sie die Schariagläubigen (welche die Dominanz des Islam über jedes weltlich Gesetze propagieren) durch die totalitär anmutende, durch nichts gerechtfertigte Kritik, die ihren Gegnern entgegenschlägt, bestärkt darin, ihre Ansprüche stetig höher zu schrauben.

    Das wichtigste Instrument dazu, ist der seit Jahrzehnten betriebene, schmutzige Kampf, von „Rechts“ wegen, der vereinigten, fanatischen Linken, gegen alles was anders denkt als sie selber. Die Linken Wortführer und Vorflüsterer der Islamisierungswilligen drehen die verbalen Kugel, die ihre rechtgläubigen Brüder dann auf die Mehrheitsgesellschaft hageln lassen.

    Diese Methode hat sich vor allem in Deutschland (ist aber auf alle anderen Europäischen Länder übertragbar) seit Jahrzehnten bewährt. Der Einsatz dieser Dämonisierungsmasche begann bereits früher als man glaubt.
    Der Historiker Stefan Scheil, 04.12.2009:
    http://www.jungefreiheit.de/index.php?id=154&tx_ttnews%5Btt_news%5D=85125&tx_ttnews%5BbackPid%5D=468&cHash=cdbe025c97&MP=154-594

    „ … die Geburt der wirklichen Bundesrepublik, wie wir sie täglich erleben, fällt nicht etwa zusammen mit dem Verabschiedungsdatum des Grundgesetzes, sondern mit dem allgegenwärtigen Faschismusverdacht, dem Volksverhetzungsparagraphen, dem Widerstand gegen den täglich stärker werdenden Diktator Hitler.

    Es ist die Bundesrepublik des Verfassungsschutzberichts und des Politologengeredes. In diesem Dezember jähren sich nämlich zum fünfzigsten Mal die „Hakenkreuzschmierereien“ an der Kölner Synagoge am Weihnachtsabend. (…)

    Bis zum Januar 1960, also innerhalb weniger Wochen, fanden sich gleich sechshundertfünfundachtzig angebliche Nachahmungstäter. (…)

    Tatsächlich wurden später auch Beweise für die Steuerung einer zweiten Hakenkreuzkampagne im Mai 1961 durch die Staatsicherheit der DDR gefunden. Die Stasi ließ NS-Symbole an Häuserwänden plazieren, bedrohte Juden in Deutschland mit antisemitischen Briefen und produzierte zudem anprangernde Schreiben von weiteren angeblich bedrohten Juden, die sich über die Verhältnisse beklagten.(…)

    Wie auch immer, der politische Beutewert der Kampagne war enorm. Die immer wieder erkennbaren Züge von Hysterie in den folgenden 50 Jahren politischer Bildung und Überwachung lassen sich ohne die Ereignisse vom Dezember 1959 kaum ganz verstehen. Den Nutzen hatten stets vor allem der Linksextremismus und alle jene, die der deutschen Politik eine Schwächung durch die permanente Unterstellung aufnötigten, sie tue zu wenig gegen angebliche neonazistische Umtriebe.”

    Diese Unterstellungen sind selbst bei den kleinsten Alltäglichkeiten gut zu nutzen. Kompakt Nachrichten 16. August 2012:
    „Damit linke Vereine weiter Millionen Euro für ihren „Kampf gegen Rechts“ kassieren können, helfen Linke gelegentlich auch nach, indem sie selbst „rechte Straftaten“ begehen, um eine „Gefahr von Rechts“ vorzutäuschen. So bekannte sich z.B. ein DGB-Funktionär auf einer linken Veranstaltung, Hakenkreuze geschmiert zu haben, … ”

    Hier das dazu gehörige Video vom 17.11. 2008:
    http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=dtUCxhiP7-c

    Heute haben sie die künstlich aufgeplusterte „Terrorvereinigung“ NSU. Kommentiert von Martin Lichtmesz, Seite 3 von 3:
    http://www.sezession.de/30663/die-rituale-der-globalistischen-religion.html/3

    … „Ich habe bereits gesagt, daß ich glaube, daß mit diesen Ritualen und der sie begleitenden Berichterstattung die türkischen Einwanderergruppen nicht nur manipuliert und sondern geradezu aufgehetzt werden. Die öffentlichen „Entschuldigungen“ haben jedenfalls alles andere als einen befriedenden oder versöhnlichen Effekt. Sie verstärken nur das Gefühl, daß die Deutschen etwas schuldig seien, und daß man auch bekommt, was man will, wenn man nur die richtige Melodie pfeift.

    Das Wohlwollen gegenüber den Deutschen und ihren etwaigen Eigeninteressen wird dadurch keineswegs befördert, im Gegenteil. Was kriecht, wird eben auch noch getreten, und je mehr die Deutschen „bewältigen“ und rastlos um ihre „Nazivergangenheit“ rotieren, umso mehr wird ihnen vorgeworfen, daß sie es immer noch nicht gründlich genug getan hätten. Vermutlich wird das erst ein Ende haben, wenn sie sich auch biologisch vollständig ausgelöscht haben.(…)

    Türkische Interessenlobbies haben natürlich das Erpressungspotenzial der „Bewältigung“ schon lange erkannt, und fordern nun vermehrt den Staat auf, diesbezüglich wieder kräftig auf die Tube zu drücken. Gleichzeitig beschweren sie sich mitunter ganz fürchterlich, wenn ihre Kinder in deutschen Schulen mit dem „angeblichen Völkermord“ an den Armeniern behelligt und „belastet“ werden. Angebissen haben natürlich auch wieder einmal die üblichen Verdächtigen unter den vorzeigeintegrierten türkischen und moslemischen Köpfen „aus Politik, Medien, Wissenschaft und Gesellschaft“, die nun einen Appell mit dem Antifa-Infinitivstil-Titel „Deutschland ENTNAZIFIZIEREN!“ lanciert haben.

    … es geht also auch hier nicht um „Nazis“ im engeren und eigentlichen, sondern im weitestmöglichen Sinne, um jegliche Form der Einwanderungskritik, und um die Abschiebung aller durch den Multikulturalismus entstehenden Spannungen und Konflikte auf das Schuldkonto der noch immer nicht genug umerzogenen Deutschen. Wenn eine solche Ideologie von Deutschen vertreten wird, dann kann man wohl von „Selbsthaß“ sprechen.” …

    Daß sich durch diese tägliche Hetze (ja, die fast entmenschlichende Darstellung des Kontrahenten) die so Bestätigten / Bevorzugten dann um so mehr dazu berechtigt fühlen, ihre dem Koran entspringenden Vorschriften wahrzunehmen, kann dann niemanden mehr verwundern.

  8. Die offene Kritik am Islam zeigt schon, welchen Geistes die Beführworter sind. Man muss schlichtweg die Wahrheit sagen, wie der Islam wirklich ist und welche Auswirkungen z.B. die Sharia auf alle sogenannten Ungläubigen haben wird. Eine gute Quelle dafür ist hier:
    https://open-speech.com/threads/545332-%285%29-Scharia-Recht-f%C3%BCr-Nicht-Muslime-Kapitel-5-von-Bill-Warner
    Wenn man sich die heutige Politik anschaut, kann man kaum glauben, das die von allen gewählten Politiker unser Land verraten und es dem Wahnsinn preis geben. Aber das hat Methode, denn die Angst war immer schon ein Triebmittel, um selbst die größten Gegner zeitweise klein zu halten.
    Geerd Wilders sagte in seinem Vortrag,
    http://www.youtube.com/watch?v=HpC1PT8jLfY
    den er am 02.02.2013 in Bonn gehalten hat, das wir Deutschen endlich wieder Stolz auf unser Land, unsere Leistungen und auch unsere Vergangenheit (ausgenommen die Jahre der Nazis) sein sollten. Wir müssen aufhören, uns ständig unsere unrühmliche Vergangenheit vor Augen zu halten. Das ist lange Geschichte und kommt auch nicht wieder. Aber das ständige Wiederholen läßt diesen anerzogenen Schuldkomplex weiterhin Früchte tragen. Früchte der Lähmung, der Wehrlosigkeit, der Wiederstandlosigkeit und der Resignation. Das heutige „Nazigebäude“ ist aufgebauscht, damit das gemeine Volk sich einer makulierten Erbschuld bewusst wird, die ihm nicht mehr aufgebürdet werden kann. Die Politiker hingegen laben sich an den vielfältigen Früchten. Um dem ganzen einen „Sinn“ zu geben, wird der Blick immer nach Rechts gelenkt. Dann kann links passieren was will, es schaut keiner mehr hin. Dabei ist der Unsinn erheblich, die Nazis rechts einzuordnen. Das waren eindeutig Linksextreme und nichts sonst.

  9. Bei folgenden aktuellem Beispiel blieb es nicht bei einem Mordversuch. In Bangladesch wurde ein Islamkritiker grausam mit einer Machete geköpft:

    http://koptisch.wordpress.com/2013/02/18/bangladesch-moslems-kopfen-islamkritischen-blogger-mit-einer-machete/#more-43968

    Jeder Christ sollte auch angesichts dieser aktuellen Meldung aus Ägypten automatisch zum Islamkritiker werden.

    http://www.kybeline.com/2013/02/18/agypten-muslime-uberfallen-kirche-und-steinigen-christen/

    Auf Grundlage des Glaubens an Jesus Christus sollte sowieso jeder Christ den Islam ablehnen.
    Lehnen Christen den Islam nicht ab, kann das eigentlich nur heißen, dass sie Wesentliches nicht erstanden haben!

  10. ‚Muslim Mafia‘ Targeting Free Speech?

    Eine dreitägige Konferenz war dazu geplant, eine UN-Resolution durchzubringen, die auf religiöse Intoleranz abzielt, vorgebracht von einer Gruppe namens „Organisation der islamischen Kooperation“ (OIC)

    http://www.youtube.com/watch?v=HxiC75Wm9tc&list=PL2701BE9DEA4CDEE8

    Ist Jesus Gott? Die Bibel sagt JA!
    http://www.youtube.com/watch?v=gul9gZV7a3U

    Terror in Oslo 2011 – Täter war ein Freimaurer!

    http://www.infokriegermcm.de Anders Behring was a Freemason!
    Der Tagesspiegel berichtet über den Täter Anders Behring: „Bestätigt wurde auch, dass der zunächst konservative Breitvik Mitglied eines „Freimaurer-Ordens“ war.“

    http://www.youtube.com/watch?v=_NWVuepUKNA

  11. Verhaltenseigenheit des Menschen, vom Instinkt zum Wahn,Psychologie des Glauben.
    Was der Mensch aus seinen Urresten seines Intellekts gemacht hat.
    Glauben ist ein Reflexinstinkt, Reflex, direkte Nervenreaktion, bereits bei Einzellern nachweisbar, welcher uA. Fluchtreaktion auslöst und somit ein Überlebensinstinkt ist.
    Dieser Instinkt bewirkt auch zB. das Tätowieren, Piercen und Schmücken. Sich mit Kreuzen zu tätowieren und schmücken, eine völlig unsinnige ,ja schädliche Handlungsweise. Damit der Glaube an seine Unverwundbarkeit usw.
    Der Biologe und Nobelpreisträger Konrad Lorenz würde heute sagen, alles was denkbar ist ist auch glaubbar.
    Der Mensch hat aus seinem Instinkt einen Kult geschaffen, der heißt Religion, Anbetung der Nichtexistenz. Was nicht real existiert, muss also mit Prunk und Abstraktion als Fetisch
    dargestellt werden. Teils versinnbildlicht, teils symbolisch.
    So entsteht die Welt der Kirchen dogmatischen Glaubensgemeinden. Wie wenn aus einer kranken Zelle ein wucherndes Gschwür wird.

  12. Neues aus Schweden von Lars Hedegaard.
    Er will jetzt ein Exempel statuieren, und wird, wenn er das nötige Geld dafür zusammen bekommt (das ist in Schweden kostspielig), einige Zeitungen, darunter „Aftonbladet“, „Helsingborgs Dagblad“ wegen Verleumdung verklagen:

    … „Wir starten nun eine Spendenaktion, um es uns zu ermöglichen, eine Zivilklage einzureichen. Mit Hilfe von euch Lesern werden wir versuchen, dem Niedergang des schwedischen Journalismus ein Ende zu setzen. Es muß klar gemacht werden, daß diese Journalisten und ihre verantwortlichen Verlage mit ihren Lügen – und nicht wir mit unsere Wahrheiten – eine Gefahr für die Demokratie und die Meinungsfreiheit darstellen.” …
    http://www.d-intl.com/help-lars-hedegaard-sue-the-swedish-media/#.US89glcsC8w

    Die Schwedischen Medien hatten nach dem Mordversuch an ihm noch eins draufgelegt und massiv weiter gehetzt. Sie hatten alle einen Artikel der schwedischen Nachrichtenagentur TT abgedruckt, der so endete:
    » Autor Hedegaard ist einer der wenigen Dänen, welcher ein zertifizierter Rassist ist, da er vor einigen Jahren vom dänischen Hohen Zivilgericht dafür, dass in einem Blog-Interview sagte, dass muslimische Väter ihre Kinder vergewaltigen zu einer Geldstrafe verurteilt wurde. Er wurde später vom Obersten Gerichtshof freigesprochen. «

    Darüber hinaus hatten einige weitere üble Gerüchte und Verleumdungen in die Welt gesetzt, zum Beispiel, er hätte dieses Attentat nur erfunden:
    » Am weitesten ging Johan Malmberg, der in Helsingborgs Dagblad eine Stellungnahme schrieb, mit der Überschrift: „Ein Rassist ist ein Rassist ist ein Rassist.“ In diesem Artikel war zu lesen: „Auch ein radikaler Rassist wie Lars Hedegaard, der Gründer der Free Press Society und Herausgeber der Muslim-Hasser Zeitung Dispatch International, muß von den Grundsätzen der Demokratie natürlich ebenso wie alle anderen unterstützt werden. Ein Mann, der behauptet, daß die Muslime ihre Kinder vergewaltigen und versuchen, die Welt zu beherrschen, will einfach nur als Islam-Kritiker gesehen werden. Aber was er in Wirklichkeit ist, ist natürlich ein Feind des Islam, ein xenophober Rassist. «

    Wenn dort selbst die Flaggschiffe von Presse und TV nicht mehr berichten sondern öffentlich verurteilen, ist es an der Zeit für einen solchen Schritt.

Kommentare sind deaktiviert.