Norwegen: “Aus” für Genderforschung – Mann und Frau doch verschieden


Genderforschung Mann und Frau verschieden

“Nach der Entnazifizierung kommt jetzt die Entmachoisierung. Die Verwandlung des Mannes in ein sorgendes Haustier. Letztlich geht es um die Ausrottung von Stolz und Ehrgeiz”

Zitat von Norbert Bolz aus dem Blog Beitrag von Michael Klonovsky: “Der Held. Ein Nachruf”

***

Aus für Genderforschung – Mann und Frau doch verschieden

Der Soziologe und Komiker Harald Eia aus Norwegen stellt Beweise weltweiter wissenschaftlicher Forschung der haltlosen Gendertheorie gegenüber. Ergebnis:

Aus! Zumindest für die Genderforschung in Norwegen ab 2012 mit einem ursprünglichen Jahresbudget von 56 Mio. Euro. Wie war das möglich? Ein intelligenter Komiker mit einem Kamerateam stellte Genderexperten einfache Fragen. Mit ihren Antworten kam eine Lawine ins Rollen…

Beschreibung des Videos (veröffentlicht am 16.09.2012):


In seiner Reihe “Gehirnwäsche” geht der beliebte norwegische Komiker und Soziologe der Gender-Forschung auf den Grund. Diese behauptet, es gebe außer den Geschlechtsteilen keine Unterschiede zwischen Mann und Frau. Die verschiedenen sozialen Rollen seien durch die Kulturen willkürlich festgelegt und bedeuteten eine Einengung, die überwunden werden müsste.

Harald Eia geht dieser Theorie nach und findet… (sehen Sie selbst).
Nach Ausstrahlung des Films im norwegischen Fernsehen 2010 brach eine breite Debatte über Sinn und Unsinn der Gender-Theorie aus. Schließlich beendete das Parlament die Finanzierung von Gender-Instituten mit Steuermillionen.

In Mitteleuropa haben die Medien den Film bisher noch erfolgreich ignoriert. Schließlich soll der Wahnsinn bei uns ja weitergehen, jüngst wieder mit “Frauenquote” in Führungspositionen. Begründung: Fehlanzeige. Da wird es Zeit, dass neben der EURO- und der Bereicherungs-Lüge auch die Gender-Lüge entlarvt wird. (Hier ist die Geschichte)

Fazit von Agens:

Abgesehen von der couragierten journalistischen Vorgehensweise des Harald Eia, zeigt sein Projekt folgendes:

– Es braucht eine Art „Besessenheit“, so ein Projekt zu initiieren und gegen eine ideologische Front durchzustehen

– Die seit den 70ern praktizierte „Genderlehre“, jenseits der anerkannten Wissenschaften, ist im sozialdemokratischen Norwegen wie ein Kartenhaus zusammengebrochen.

 – Die befragten Genderexperten waren es offensichtlich nie gewohnt, dass ihre Theorie hinterfragt wurde. Ihre Diskursfähigkeit wurde nie auf die Probe gestellt.

– Eia konnte zeigen: „Money corrupts science“ (Geld korrumpiert die Wissenschaft.).

– Die Staatsideologie „Gender“ wurde durch die Bürgergesellschaft nie legitimiert. Gender gehörte nicht zum öffentlichen Diskurs, obwohl es ihn manipuliert.

– Wohlfahrtsstaat (finanziert durch die norwegische Erdölförderung) und Gender-Ideologie sind eine schädliche Kooperation eingegangen.

Was lernen wir für die deutschen Verhältnisse aus dem norwegischen Vorfall? Der Gleichheitsgedanke ist in Norwegen stärker verankert als in Deutschland – und trotzdem hat es nur eines Komikers bedurft, um nachzuweisen, dass Gendertheorie nur eine Ansammlung von Behauptungen ist. Die norwegischen Erkenntnisse sind von daher auf unser Land übertragbar. Ebenso die Konsequenzen…….!

Siehe auch FaZ : Harald Eia gegen Gender-Mainstream: „Das wurde hässlicher, als ich gedacht habe“

Direktlink zu den Videos des Projekts von Halard Eia mit deutschen Untertiteln:
Teil 1: http://www.youtube.com/watch?v=mguctw0i-rk
Teil 2: http://www.youtube.com/watch?v=uJo9LSJFrcc
Teil 3: http://www.youtube.com/watch?v=yQqTCkKQJI0

 ***
Spenden für Michael Mannheimer
***

Weiterführende Links:

  1. „Genderismus“: Wie eine teuflische Idee Politik und Gesellschaft ergriffen hat
  2. Gender Mainstreaming – größtes (linksfeministisches und männerfeindliches) Umerziehungsprogramm der Menschheit
  3. “Fickt euch doch alle!” – Grüne wollen grenzenlosen Sex legalisieren. Auch innerhalb Familien.
  4. Die Hasskampagne der Linksmedien gegen Brüderle – und deren gleichzeitiges Schweigen bei Ehrenmorden und Zwangsheiraten
  5. Wahnsinn: Amsterdamer Politiker planen Zwangsumsiedlungen von “Homosexuellen- und Ausländerhassern”
  6. Über 1 Mio Franzosen demonstrieren gegen Homo-Ehe. Deutsche Systemmedien vertuschen dies
  7. NRW: Grüne wollen Schüler zur Akzeptanz des Wertes “sexuelle Vielfalt” erziehen
  8. Ist die Emanzipation mitschuld an der Islamisierung?
  9. Pussy Riot und Nawalny: Wer die Helden der deutschen Medien wirklich sind

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
17 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments