Als Konsequenz der Schikane gegen deutsche Soldaten: Türkei endlich raus aus NATO und EU




Deutschland Demütigung

Forderung:
Bundeswehr raus aus der Türkei. Und die Türkei raus aus NATO und EU.
Dort ist kein Platz für ein islamisch-totalitäres Herrenmenschen-Land

***

Unsere Soldaten werden in der Türkei gedemütigt – und Verteidigungsminister de Maiziere spottet auch noch über sie

Verdreckte Toiletten, unglaubliche hygienische Zustände, knöcheltiefer Dreck. So sind die Zustände in den Unterkünften der deutschen Soldaten in der Türkei. Es muss so schlimm sein, dass der deutsche Wehrbeauftragter alle diplomatischen Gepflogenheiten über Bord wirft und die Zustände  öffentlich  anmahnt. 

Wir erinnern uns: Erdogan höchstselbst hatte die NATO um Beistand gegen die Gefahr syrischer Raketen gebeten. Und eine der besten Armeen der NATO, die deutsche, wurde dann beauftragt, diesen Schutz in der Türkei mit ihrem Patriot-Raketenabwehrsystem zu übernehmen. Die Deutschen taten wie immer ihre Pflicht.

Die Türkei empfing die deutschen Helfer wie ungebetene Gäste

Doch wie reagierten Türken darauf? Zuerst attackiete der türkische Mob Bundeswehrsoldaten, als sich diese in einem Einkaufszentrum befanden. Dann zwang man von höchster Stelle die Bundeswehr zur Entfernung aller Hoheitszeichen und deutschen Fahnen – ein Affront sondersgleichen.

Doch der Hammer kommt nun: Als wären die Deustchen nicht als Freunde und Unterstützer gekommen, als wären Sie ungebetene Gäste mit feindlicher Absicht, kam der Befehl von türkischen Seite, dass sich die deutschen Soldaten nicht mit ihren türkischen Kamerden unterhalten oder treffen dürften. Das sind Zustände wie im Kalten Krieg – als es den Mannschaften der sozialistischen Olympiakader verboten war, sich mit den westlichen Sportlern zu treffen. Dieses Kontaktverbot allein offenbart das antidemokratische und inhumane Menschenkonzept der türkischen Regierung. Unvorstellbar im umgekehrten Fall.



Verteidigungsminister de Maiziere fällt seinen Soldaten in den Rücken

Der Skandal geht jedoch weiter. Diesmal auf deutscher Seite. Anstatt sich hinter seine Soldaten zu stellen, anstatt Klartext bei seiner letzten Stipvisite in der Türkei zu sprechen (ein Politiker mit Rückgrat hätte seinen Statsbesuch sofort abbrechen müssen), gibt de Maiziere ein Interview, in welchem er seine Soldaten rüffelt mit der Bermerkung, diese „gierten zu sehr nach Anerkennung„. Gleichzeitig ließ er kein Wort fallen über das Verhalten des türkischen NATO-Partners. Erbärmlich!

Natürlich bestreitet nun die Türkei alle Vorwürfe. Zugegeben wird nur, dass man in der Türkei ungerne deutsche Fahnen, Wimpel oder Ortschilder (diese sind innerhalb der Quartiere der Soldaten Brauch) sehen würde.

Der ehrlose deutsche Staat wird sich das gefallen lassen.  Auf Kosten des deustschen Steuerzahlers schickt man deutsche Soldaten zum Schutz eines Bündnispartners ins hinterste Anatolien, lässt es kritiklos zu, dass diese dort vom türkischen Mob mit Knüppeln empfangen werden, murrt mit keinem Wort, dass deutsche Soldaten durch knietiefe Jauche waten müssen, „versteht“ das Entfernenmüssen (!) aller deutschen Hoheitszeichen und ebenso das Kontaktverbot zu türkischen Kameraden.

Ein Standard-Argument für den türkischen EU-Beitritt war immer die Lüge von einer Mittlerrolle der Türken zwischen Orient und Okzident. Dabei ist die Türkei ein Problemfall, den wir uns dringend vom Hals halten müssen!

Ich fordere daher: Bundeswehr raus aus der Türkei. Und die Türkei raus aus der NATO und der EU. Dort ist kein Platz für ein islamisch-totalitäres Herrenmenschen-Land.

***

Spenden für Michael Mannheimer

***

Weiterführende Links:

  1. Patriot-Einsatz: Türkischer Mob attackiert Bundeswehrsoldaten
  2. EU-Mitgliedschaft: Brüssel fällt hartes Urteil über die Türkei
  3. Ankara will Millionen Auslandstürken für seine Zwecke mobilisieren
  4. Ist Tayyip Erdogan der gefährlichste Politiker in unmittelbarer Nachbarschaft Europas?
  5. 100 Millionen Türken als Ziel: Türkei will größte Nation Europas werden
  6. TÜRKISCHE GIGANTOMANIE UND WELTMACHTSTREBEN: Istanbul soll höchste Minarette der Welt erhalten
  7. Die Türkei bewegt sich in Riesenschritten zurück zu einem fundamentalistischen Islam-Staat
  8. Das Ende des Kemalismus: Erdogan ließ siebzehntausend (!) neue Moscheen bauen
  9. Die Türkei gehört nicht zu Europa
  10. Gazaflotilla: Israelischen Offizieren droht Anklage in der Türkei
  11. Ist Helmut Kohls Sohn längst Muslim?
  12. Deutscher Jurist: Die Türkei islamisiert Deutschland systematisch
  13. Ralph Giordano an Altbundeskanzler Schröder: “Sie machen sich zum Laudator des Brandstifters Erdogan!”
  14. TÜRKISCHER GEHEIMDIENST: ERPRESSER IM FREUNDESLAND
  15. Cem Ödzemir, Vorsitzender der “Grünen”, will aus Deutschland eine türkische Provinz machen
  16. Die verschwiegenen Völkermorde der Araber und Türken (Tabelle)
  17. Türkin: “Deutschland gehört nicht den Deutschen”
  18. “Türkland”: Deutschtürken planen die Übernahme Deutschlands
  19. Die türkische Kolonialverwaltung DITIB: Über die planvolle Islamisierung Deutschlands durch die Türkei
  20. Türkei: Wieder ein Kritiker des türkischen Genozids an Armeniern verhaftet
  21. Hoher baden-württembergischer Beamter und Milli-Görüs Funktionär will zukünftig überwiegend muslimische Schulleiter einsetzen. Das Endziel ist die islamische Machtübernahme in Deutschland.
  22. Die Ausrottung der Christen in der Türkei
  23. Systematische Christenverfolgung in der Türkei

 




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

41 Kommentare

  1. Das sind die Nachteile einer Parlamentsarmee.

    Jeder Hanswurst kann hier Verteidigungsminister

    werden.

    Der Mann hat doch keine Ahnung. Ausserdem ist

    die ganze Aktion jämmerlich vorbereitet worden.

    Normalerweise wird ein Vorauskommenado nach

    unten geschickt. Und dann wird alles auf die

    regularien abgeklopft. Wo ist die Truppe

    untergebracht. Wo sind die sanitären Anlagen?

    Gäste der türkischen Armee?

    Wir sind NATO – Partner. Und wir sind dort zum

    Schutz der Türken weil sie keine eigenen PR –

    Systeme haben.

    Unsäglich der Zustand. Der Minister ist in

    seinem Amt nicht zu halten.

    Und eines ist sicher. Die Patriot – Systeme

    sehen wir nie mehr wieder. Die bleiben unten

    als Waffenhilfe innerhalb der NATO.

    Dafür dürfen die Türken als Danke wieder mal

    in Berlin einen jungen Mann totschlagen.

    Der Verteidigungsminister ist ein Waschlappen.

    Und seine Chefin ist ein Lappin.

  2. Da gibts nur eine Konsequenz: Türken rein -Deutsche raus, aus der Nato.
    Deutsche brauchen diese Nato nicht, sollte jeder wissen, denn sie sind sowieso vom Natofeind erobert.
    Wenn Deutschland wiederuum ein freies und souveränes Land ist, kann an einer Teilnahme neuerlich abgestimmt werden.

  3. >>Aber dass die Bundeswehr auf Befehl des türkischen Verteidigungsministeriums alle deutschen Fahnen und Hoheitszeichen abnehmen muss, damit sie als türkischer Vasall erkenntlich ist, ist eine Unverschämtheit. <<

    das ist in der Türkei auch nicht anders als hier in der "BRDDR". Hier verhalten sich "unsere" Titelträger doch auch als Vasallen der Türken und zwingen jedem Deutschen dieses Verhalten auf.
    Etwas anderes ist von diesen wirbellosen Kriechtieren auch nicht zu erwarten.
    Die "Führung" der BW ist aber auch ein Teil des Problems.
    Eine Misere!

  4. Seit dem das EU-Projekt mit allen Mitteln vorangetrieben wird, wird die Türkei mit Samthandschuhen angefaßt. Vorher war diese Tendenz nicht zu erkennen. Darum ist es meiner Meinung nicht fehlende Courage, sondern politisches Kalkül, das de Maiziere an den Tag legt.

    Siehe hier: Lobbyist packt aus: EU vereinbart Gesetze im Hinterzimmer „komplett undemokratisch“

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/03/04/lobbyist-packt-aus-eu-vereinbart-gesetze-im-hinterzimmer-komplett-undemokratisch/

    Dort werden Entscheidungen getroffen, von denen wir nie etwas mitbekommen werden.

  5. Und jetzt stelle Ich mir Guttenberg vor, der hat es regelrecht genossen bei seinen Soldaten zu sein.
    De Maiziere, Ich kann Ihre Art Politiker nicht mehr sehen!!!

  6. Das sind keine Soldaten sondern Söldner! Soldaten beschützen die Heimat oder kämpfen dafür. Was haben die dort verloren? Oder glaubt jemand den Schwachsinn, die Türkei müsse vor irgendwas beschützt werden? Als ob jemand im Sinn habe die Türken anzugreifen.
    Die sind dort um einen Krieg anzuzetteln. Zusammen mit der Nato, USA und Türkei!
    Wenn die einen Funken Ehre im Leib hätten,würden sie einen Putsch gegen das BRD-Regime machen!

  7. Und Frau Merkel sagte heute im Radio, ganz ruhig und absolut selbstverständlich, auch in Mali müssen wir den islamischen Fanatismus bekämpfen. Holen zu Hunderttausenden den Islamhörigen mit dem Koran unter dem Arm nach Deutschland und die Soldaten müssen im Ausland den Islamismusauswuchs bekämpfen. Es vergeht kein Tag, wo ich nicht kotzen könnte. Ich kann das Wort Islam nicht mehr vertragen, der Koran ist ungenießbar und Frau Merkel u. Co. sind unglaubwürdig.

  8. das ist rechte hetze.
    wart ihr schonmal in der türkei???

    ich bin hier in deutschland intergriert
    gehe hier in die schule und will normal leben aber leute wie ihr können nur hetzen und meine herkunft schlecht machen. denkt ihr alle türken sind kriminell??? von solchen leuten wie euch wurde ich schon auf der straße scheiße angemacht. denkt ihr es ist toll von nazis als kanacke beschimpft zu werden??? oder nach sarrazin nicht als mehr als zum gemüsehandel zu taugen??? sarrazin läuft in diesem land aber immer noch frei herum.

  9. Der arroganten Dominanz türkischer Regierungen hatten unsere zur Demut erzogenen Vertreter noch nie etwas entgegenzusetzen.

    Die damalige Türkische Obrigkeit setzte zunächst das Anwerbeabkommen, dem Entsendegesetz, gegen den Willen hiesiger Verantwortlicher durch und nach dem Anwerbestop, die bis heute andauernde „Familienzusammenführung“.

    Angekündigt wurde diese Aktion dem damaligen Bundeskanzler Schmidt, nach eigener Auskunft, höchstpersönlich. Er erwähnte es im Rahmen einer, im April 1993, in der „Die Zeit“ veröffentlichten Diskussion:

    Schmidt:
    „Ich wäre sehr vorsichtig, was die Einbeziehung der Türkei in die Europäische Gemeinschaft angeht. Erstens ist das eine Parteinahme. Zweitens bitte ich, sich daran zu erinnern, daß die EG-Verträge Freizügigkeit vorsehen.
    Nun ist Demirel ja nicht zum ersten Mal Regierungschef. Ich kann mich gut erinnern, als ich ihn das erste Mal traf. Das muß anderthalb Jahrzehnte (Anm.: Also Mitte der 70er Jahre) her sein. Wir trafen uns in Ankara. Er war damals Regierungschef und hat zu mir gesagt: „Wissen Sie, Herr Schmidt, bis zum Ende des Jahrhunderts müssen wir noch fünfzehn Millionen Türken nach Deutschland exportieren.“ Und ich habe zu ihm gesagt: „Das wird nicht stattfinden, das werden wir nicht zulassen.“ Da hat er gesagt: „Warten Sie mal ab. Wir produzieren die Kinder, und Ihr werdet sie aufnehmen.“

    Diese Diskussion war übrigens durch den damaligen Nato-Oberbefehlshaber John Galvin ausgelöst worden, der bei seiner Verabschiedung in Brüssel gesagt hatte:

    „Den Kalten Krieg haben wir gewonnen. Nach einer siebzigjährigen Abirrung kommen wir nun zur eigentlichen Konfliktachse der letzten 1300 Jahre zurück. Das ist die große Auseinandersetzung mit dem Islam.“
    http://www.zeit.de/1993/14/der-islam-gefahr-fuer-die-welt/komplettansicht

    Nach dem der „kranke Mann am Bosporus“ ( wie die Türkei damals nicht umsonst genannt wurde) durch die „Entsendung“ ihrer „Perspektivlosen“ in alle Welt hinaus, mit Milliarden an Entwicklungs- und EU Beitrittshilfen, diversen anderen „Geschenken“ in Form von Waffen und ähnlichem, praktisch aufgebaut wurde, kann Erdogan vor Kraft kaum noch laufen. Das Problem, es gibt dort fast nur Erdogans und zwar in weiblicher und männlicher Ausführung.

    Die antiwestliche Entwicklung die innerhalb der Türkei durch seine Führung und die seiner Partei entstanden ist, sollte der Anlaß sein, sie endgültig aus den westlichen Vereinigungen auszuschließen, oder sie gar nicht erst hinein zu lassen.

  10. Es wird niemals geschehen, dass die Türkei in

    die EU kommt. Ich glaube sogar, dass irgendwann

    auch die hier lebenden Türken wieder in ihre

    Heimat zurückkehren. (müssen) Und das ist gut so.

    Weil Muslime mit ihrer „Kultur“ und unserer

    jüdisch-christlichen und humanistischen Kultur

    niemals zusammen passen.

    Ich hoffe, wir alle hier dürfen das noch

    erleben.

    Darauf können wir uns doch schon mal freuen.

  11. Yildirim
    Dienstag, 5. März 2013 21:23
    ——
    Necmettin Erbakan im Hagen (NRW) zu der Diaspora. Aufgenommen am 15 April 2001 von den Agenten des BND:

    „Die Europäer glauben, dass die Muslime nur zum Geldverdienen nach Europa gekommen sind. Aber Allah hat einen anderen Plan. Wir werden ganz sicher an die Macht kommen, ob dies jedoch mit Blutvergießen oder ohne geschieht, ist eine offene Frage“

    Erdogans 5 Kolone … und eine sehr interessante Weltkarte als Hintergrund bei seinem Monolog in Istanbul. (Gut zu sehen ab 03min. 10sek.)

    http://www.youtube.com/watch?v=mQLwvpLVEWg

    (…) Ihr seid dort in die Parlamente eingezogen und zieht weiterhin dort ein. Ihr habt dort Ämter in den öffentlichen Verwaltungen besetzt. Ihr seid ins Europa-Parlament eingezogen. Ihr seid Mitglieder in Regierungskabinetten geworden. Weiter so, weiter so, immer weiter so! Unsere Stammesgenossen, unsere Geschwister, unsere Mitbürger werden im sozialen wie auch im politischen Leben ihre Plätze einnehmen.(…)

    Hier die Übersetzung

    http://www.islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?t=8385&postdays=0&postorder=asc&highlight=goebbels&start=60

    Hier die Allegorie:

    Goebbels in einem Leitartikel des Völkischen Beobachter am 30. April 1928:

    http://www.wissen.de/lexikon/goebbels-joseph

    „Wir gehen in den Reichstag hinein, um uns im Waffenarsenal der Demokratie mit deren eigenen Waffen zu versorgen. Wir werden Reichstagsabgeordnete, um die Weimarer Gesinnung mit ihrer eigenen Unterstützung lahmzulegen. Wenn die Demokratie so dumm ist, uns für diesen Bärendienst Freifahrkarten und Diäten zu geben, so ist das ihre eigene Sache. Uns ist jedes gesetzliche Mittel recht, den Zustand von heute zu revolutionieren. Wenn es uns gelingt, bei diesen Wahlen 60 oder 70 Agitatoren und Organisatoren unserer Partei in die verschiedenen Parlamente hineinzustecken, so wird der Staat selbst in Zukunft unseren Kampfapparat ausstatten und besolden. Eine Angelegenheit, die reizvoll und neckisch genug ist, sie einmal auszuprobieren… Wir kommen nicht als Freunde, auch nicht als Neutrale. Wir kommen als Feinde! Wie der Wolf in die Schafherde einbricht, so kommen wir!“

    p. s. im Gegensatz zu den o.g. Äußerungen der beiden Gemüsehändler, ist dein Aufjaulen hier – du noname – nicht mal den Dreck unter den Schuhsohlen wert.

    Die meisten Menschen die, die „Schwert Verse“ im Koran gelesen haben, sehen die Dinge doch so, wie man sie vernünftigerweise gar nicht anders sehen kann. Nicht nur islamische Gelehrte, auch Politiker wie Gaddafi und Erdogan sprechen/sprachen offen von der Reconquista, der Rückeroberung Europas, das sich dem Islam beugen müsse. Wer einmal Bilder gesehen hat, wie minderjährige Mädchen wegen angeblicher Unsittlichkeit an Baukranen aufgehängt und ganz langsam hochgezogen werden, bis sie nach langem Todeskampf – es kann bis zu einer Stunde dauern – endlich sterben können, während eine johlende Menge Allah Uakbar brüllt, wer das gesehen hat, weiß, dass diese sog. „Religion“ bekämpft werden muss.

  12. Yildirim
    Dienstag, 5. März 2013 21:23

    Es gleicht keiner Hetze, nur fehlender Selbstreflektion seitens vieler Türken. Geht in euch, hinterfragt Mißstände und ihr werdet erleuchtet.

  13. Nr. 10 Ein türkischer Schüler ???

    Lieber türkischer Schüler. Wir, das Abendland

    haben die Aufklärung hinter uns.

    Nur zu Ihrer Kenntnis. Das Groß – Osmanische

    Reich ist Geschichte.

    Aber Ihr benehmt Euch immer noch so, als wenn

    Ihr die Herren wäret.

    Jahrelang wart Ihr Entwicklungsland und habt

    von Deutschland Entwicklungshilfe bekommen.

    Das letzte mal 2011. Und jahrelang habt Ihr

    Annäherungshilfe von der EU bekommen.

    Und jahrelang hat die Türkei ihre Einwohner

    nicht ernähren können.

    Und ohne die Überweisungen der „Gastarbeiter“

    wäret ihr doch schon längst Pleite.

    Schauen Sie sich die Auslandsverschuldung an!

    Ausser Konstantinopel, Ankara und Antalya ist

    die Türkei ein Entwicklungsland.

    Wo bleibt die gerühmte Gastfreundlichkeit ???

    Ihr seid undankbar.

  14. Wo sieht hier der türkische Kommentator

    Beleidigungen?

    Typisch ist dieses Verhalten. Der Wahrheit

    wird weinerliches Getue entgegengehalten.

    Jemand der die Wahrheit nicht verarbeiten

    kann sollte die Finger von jeglicher Diskussion

    lassen. Schnell gehen die Argument aus und man

    fängt an zu heulen.

    Wie geht es eigentlich dem türkischen Jungen,

    der in Berlin einen jungen Deutschen so lange

    getreten hat bis er starb?

    Haben Sie hierzu Informationen?

  15. Alles was Türken oder Passdeutsche türkischer Abstammung hier fordern und ihnen auch gewährt wird, sei es Teilhabe (ausufernd in übergebührlichen Einfluß) in allen Belangen, das Recht in einer Parallelgesellschaft leben zu können und diese weiter auszubauen, mit eigener Sprache, eigenen Regeln, eigenen Verbände, Vereinen, Parteien, wird den ethnischen und religiösen Minderheiten in der Türkei rigoros, ja gewaltsam, verweigert.

    Weil man dort bestens weiß, mit welchen Mitteln man es verhindern kann, daß eine illoyale, egoistische Minorität im eigenen Land heranwächst, die eventuell bei nächster Gelegenheit auf Sonderrechte pochen wird, die ihr aufgrund dieses Status zufallen könnten.

    In der Türkei gibt es keine Gesetze gegen Diskriminierung. Im Gegenteil, dort werden Minderheiten seit jeher schikaniert und penibel kleingehalten. Mit Hilfe des Art. 301 (Herabsetzung des Türkentums) und einem Blasphemiegesetz (das zwar noch nicht eingeführt worden ist, trotz dessen jedoch Anwendung findet) kann man jeden zum Schweigen bringen.

    Diejenigen, die hier mit dem GG in der Hand herumlaufen, das Maul aufreißen und stupide was von Integration, Diskriminierung, Beleidigungen blöken, sollten sich deswegen was schämen.

    Das Verbot gegenüber den zur Hilfe gerufenen Deutschen Soldaten, in ihrem Lager auch ihre Fahne aushängen zu dürfen, spricht da Bände. Keine fremde Fahne auf Türkischen Grund und Boden, aber hier werden die Städte mit Roten Lappen geradezu tapeziert.

  16. Keine fremde Fahne auf Türkischen Grund und Boden, aber hier werden die Städte mit Roten Lappen geradezu tapeziert.
    ——
    Warum die immer dreistere Frechheit? Ein Teil der Fragenanalyse liefert der u. g. Text.

    Nach jedem Krieg ist es so, dass sich die siegreichen Besatzer mit Frauen der unterworfenen Bevölkerung paaren – entweder mit Schlampen, die es freiwillig tun, oder mit Vergewaltigungsopfern. Umgekehrt ist es aber undenkbar, dass die Männer der besiegten Nation sich an die Frauen der Eroberer ranmachen dürfen. Das ist überall und immer so. Der Islam hat das institutionalisiert. Es ist islamischen Männern erlaubt, fremde Frauen zu nehmen, umgekehrt aber nicht. Das ist eine sehr kluge Strategie für eine Kriegerreligion. Dadurch wird bei islamischen Männern und Frauen unbewusst verinnerlicht, dass der Islam stets in der Siegerrolle ist. Unsere Volkserzieher haben das ebenfalls verstanden. Indem man Frauen mit ausländischen Partnern darstellt, entsteht im gesamten Volk (Männer UND Frauen) unbewusst das Gefühl, ein besiegtes Volk zu sein. Und in der Tat ist es ja auch so, dass solche Konstellationen (selbst in der Werbung) häufiger vorkommen —> eine deutsche “Mutter” und eine deutsche “Freundin”. Wäre ein deutscher “Vater” oder ein deutscher “Freund” in einer multikulturellen Familie/Beziehung rassistisch?

    Es ist eine Sieger-Verlierer-Konstellation und man sollte nicht glauben, dass unsere Manipulatoren nur deshalb, weil sie die Geschlechtergleichheit propagieren, den Scheissdreck selber glauben. Die wissen ganz genau um die Unterschiede zwischen Mann und Frau und die psychologische Wirkung. Es ist die Demütigung eines eroberten Volkes.

  17. Ich kenne da ein paar rassistische Hetzverse:

    Sure 2, Vers 191: ´Und erschlagt sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wannen sie euch vertrieben; denn Verführung [zum Unglauben] ist schlimmer als Totschlag. …”

    Sure 8, Vers 55: “Siehe, schlimmer als das Vieh sind bei Allah die Ungläubigen, die nicht glauben.”

    Sure 9, Vers 123: „O die ihr glaubt, kämpfet wider jene der Ungläubigen, die euch benachbart sind, und laßt sie in euch Härte finden und wisset, daß Allah mit den Gottesfürchtigen ist.“

    Sure 33, Vers 27: „Und Allah hat euch zum Erbe gesetzt über ihr Land, ihre Wohnstätten und ihren Besitz, und auch ein Land, daß ihr vorher nicht betreten hattet.“

    Sure 47, 4-5: “Und wenn ihr die Ungläubigen trefft, dann herunter mit dem Haupt, bis ihr ein Gemetzel unter ihnen angerichtet habt; dann schnüret die Bande”

    Sure 66, Vers 9: „Prophet! Führe Krieg gegen die Ungläubigen und die Heuchler (munaafiqien) und sei hart gegen sie! Die Hölle wird sie (dereinst) aufnehmen – ein schlimmes Ende! „

    Sure 98, Vers 6: “Siehe die Ungläubigen vom Volk der Schrift (d.h. Juden und Christen) … Sie sind die schlechtesten der Geschöpfe.”

    Nun yildrim, ganz nach deiner Gusto, nicht wahr?

    Ein paar Zitate von Nazigrössen zum Islam gefällig?


    “Wenn wir Mohammedaner geworden wären, würden wir heute die Welt besitzen.” – Adolf Hitler
    Himmler schwärmte von der “weltanschaulichen Verbundenheit” zwischen dem Nationalsozialismus und dem Islam.

    ‘Ich hab nichts gegen Islam. Er drillt unsere Jungs in der Division für mich und verspricht ihnen den Himmel wenn sie im Kampf getötet werden. Eine sehr praktische und attraktive Religion für Soldaten…’ [Heinrich Himmler, Reichsführer SS]

    ‘Mohammed wusste dass die meisten Leute furchtbar feige und dumm sind. Deshalb hat er jedem tapferen Krieger der im Kampfe fällt zwei wunderschöne Frauen versprochen. Das ist die Sprache die ein Soldat versteht. Wenn er daran glaubt im Leben danach dieserart willkommen zu sein, wird er sein Leben willig hingeben, er wird mit Enthusiasmus in die Schlacht ziehen und den Tod nicht fürchten…’ [Heinrich Himmler, Reichsführer SS]

    Aber zur Ausgewogenheit muss ich auch einen sehr bekannten Türken zitieren:

    Der Islam, diese absurde Gotteslehre eines unmoralischen Beduinen, ist ein verwesender Kadaver, der unser Leben vergiftet. Die Bevölkerung der türkischen Republik, die Anspruch darauf erhebt, zivilisiert zu sein, muss ihre Zivilisation beweisen, durch ihre Ideen, ihre Mentalität, durch ihr Familienleben und ihre Lebensweise.“
    Quelle: Mustafa Kemal Pâscha “Atatürk” (Jacques Benoist-Méchin, “Mustafa Kemal. La mort d’un Empire”, 1954)

  18. @yildrim

    Wenn Fakten Hetze sind, dann liegt es an den Fakten und nicht an dem, der sie ausspricht, sondern an denen, die sie schaffen. Kannst du mir überhaupt folgen?

  19. @ Tiberias

    Leider, leider gibt es unzählige deutsche

    Männer, die mit muslimischen Frauen verheiratet

    sind. Einige prominente Beispiele sind:

    Josef (Joschka) Fischer

    ZDF-Intendant Bellut

    SPD – S. Gabriel

    Kohl-Sohn usw.

    Mir sind leider fünf solcher Paare „bekannt“.

    Ein Paar ist zum Glück schon älter und wird

    sich nicht mehr fortpflanzen.

    Die übrigen Paare sind jung und haben Kinder

    und alle Kinder dieser deutschen, blöden

    Männer werden islamisch erzogen.

    Wer kann allen Ernstes so etwas befürworten?

    Ich persönlich und auch meine Bekannten

    empfinden das um es freundlich zu sagen,

    schrecklich.

    ,

  20. Yildirim
    Dienstag, 5. März 2013 21:23
    10

    das ist rechte hetze.
    wart ihr schonmal in der türkei???

    ich bin hier in deutschland intergriert
    gehe hier in die schule und will normal leben aber leute wie ihr können nur hetzen und meine herkunft schlecht machen. denkt ihr alle türken sind kriminell??? von solchen leuten wie euch wurde ich schon auf der straße scheiße angemacht. denkt ihr es ist toll von nazis als kanacke beschimpft zu werden??? oder nach sarrazin nicht als mehr als zum gemüsehandel zu taugen??? sarrazin läuft in diesem land aber immer noch frei herum.

    +++++++++++++++ Sarazin an sich ist, wie er selber sagte, ein „Ausländerfreund“, der auch dort gerne urlaube machte, z.B. griechenland.
    Wenn er moslems auf FAKTOREN (generell Islam) aufmerksam macht, die nicht nur unfrieden und selbstgewählte ab- und ausgrenzung verursachen, sondern die moslems unmündig und bildungsarm, und daraus folgend frustriert und aggressiv machen, weil selbstreflexives denken nie gelernt, dann ist das, wie wenn ein arzt seinem patienten auf eine krankheit aufmerksam macht.

    Das moslems sich persönlich angegriffen und gekränkt fühlen, sie also „krankheits-ursache“ und individuum nicht unterscheiden können, was ebenfalls ein resultat der islam-verziehung ist,
    dann ist das problem nicht die person die diese krankmachenden FAKTOREN ausspricht, sondern das problem ist sowohl der islam und die person, die nie die möglichkeit hatte sich aus dem islam-kollektiv zu lösen und eine mündige und souveräne persönlichkeit zu werden.

    FAZIT: ES GEHT NICHHT GEGEN MENSCHEN(TÜRKEN ETC:) SONDERN GEGEN EINE IDEOLOGIE!

    Ist das so schwer?????

  21. @ xRatio

    Danke für das große Kompliment, dass ich schon

    bis fünf zählen kann. Bevor es hier zu weiteren

    typisch spießigen deutschen Haarspaltereien

    kommt:

    Ich schrieb unter prominente Beispiele

    usw.

    d.h. noch mehr.

    Immer diese Erbsenzählerei.

    Was glauben Sie, was mir an Ihren Kommentaren

    alles nicht gefällt. Aber ich schweige dazu

    weil hier sonst nur die übliche Pöbelei

    im Gange wäre.

    Toleranz muss nicht nur unseren Muslimen

    gegenüber sein. In der Hauptsache unter uns.

    Und wenn nicht vorhanden, bitte lernen.

    Zusammenhalt unter uns, das ist was zählt.

    Sonst können wir ja gleich aufgeben.

  22. Türkei – mehr Islam, mehr Gewalt gegen Frauen, dank Erdogan

    „“Serie von tödlicher Gewalt Zu lange telefoniert – Türke ersticht Ehefrau
    zuletzt aktualisiert: 08.03.2013 – 09:09

    Istanbul (RPO). In der Türkei reißt die Serie von tödlicher Gewalt gegen Frauen nicht ab. Wie türkische Medien am Freitag berichteten, erstach ein Mann im westtürkischen Manisa seine Ehefrau, weil diese zu lange telefoniert hatte…
    http://www.rp-online.de/panorama/ausland/zu-lange-telefoniert-tuerke-ersticht-ehefrau-1.3243301

  23. Yldirim, welch ein erstaunlicher Kommentator. Hat er sich schon mal hinterfragt, was aus den unzähligen Türken und deren Nachkommen geworden wäre, wenn sie in ihrem gelobten Land geblieben wären? Und hat er schon mal hinterfragt, ob dieser Zuzug (besser Invasion)etwas positives für unser Land brachte?

    Er nenne mir bitte ein islamisches Land, wo richtige Freiheit herrscht, wo technische Innovation herkommt, wo technische Produkte entwickelt und gefertigt werden oder wurden. Nichts aber auch gar nichts wird er finden. Gehen sie zurück in die Türkei, lernen sie den Koran auswendig und erfreuen sich an den steinzeitlichen Sprüchen ihres Propheten. Wissen sie eigentlich was sie täglich tun sollten? Ihrem Allah auf Knien danken, dass sie die Möglichkeit erhalten haben hier leben zu dürfen. Mit euch Türken haben wir uns nur Probleme ins Land geholt. Schaut die Türkenviertel doch an, schaut wie es in den Schulen zugeht, wenn nur 20% türkische Kinder dort sind. Nur sinkende Leistungen, nur Forderungen ohne Ende. Eigenes Essen muss geliefert werden, die Mädchen dürfen keinen Sportunterricht machen, an keinen Klasssenfahrten teilnehmen usw.

    Die Probleme, die ihr Moslems ins Land gebracht habt, sind gar nicht alle zu benennen. Die Gefängnisse sind voll von euch, jeder zweite läuft mit einem Messer durch die Gegend, kein normaler Bürger traut sich mehr in einen türkisch dominierten Stadtteil. Was hat es unserem Land gebracht? Nichts, nichts und nochmal nichts. In der FAZ war 2011 zu lesen, dass wir, die arbeitsamen Deutschen, für die Zuwanderung von euch Unterschichten eine Billion, ja, eine Billion Euro netto aufgebracht haben. Jahr für Jahr kostet ihr uns rund 50 Milliarden Euro und was bekommen wir von euch? Bitte benennen sie das mal! Leider ist eben festzustellen, dass der größte Teil der Deutschen so gehirngewaschen wurde, dass sie nicht merken, dass hier keine Zuwanderung sondern ein Eroberungsfeldzug stattfindet.

    Und schließen möchte ich mit der Vision, dass mir in meinem Leben ein Türke begegnen würde, der mit reinem Herzen zu mir sagt, ich danke diesem Land Deutschland dass ich hier sein darf, dass meine Kinder frei und ungezwungen aufwachsen können, dass sie, wenn sie wollen, die tollsten Bildungschancen wahrnehmen können, ich von einem hochentwickelten Gesundheitssystem profitiere, dass in den Ämtern keine Korruption herrscht und mir kein Imam sagt, was ich zu tun und zu lassen habe. Erst wenn mir ein solcher Türke mal begegnen sollte, könnte ich ein wenig Frieden mit euch Eroberern finden.

  24. @ Yildirim, # 10

    Falls Sie keine Frau sind, dann schicken Sie ihre Frau oder Töchter in die Türkei. Dort wird Frauen äußerst undeutsch, nämlich islamkonform geholfen, dagegen sind ein paar grenzwertige Sprüche aus deutschem Munde direkt Honigseim.

    Siehe meine Kommentare 29 und 31

  25. @Bernhard von Klärwo
    ich bin 15
    wieso soll ich da schon kinder haben und an meinem namen ist ersichtlich das ich keine frau bin.
    wisst ihr wieso wir euch deutschen nicht mögen????
    wir kommen uns hier fremd vor. unsere kultur wird nicht respektiert. in der stadt werde ich von nazis als scheiß kanacke beschimpft. reaktionen haben aber immer gegenreaktionen zur folge und wenn man sich zur wehr setzt heißt es gleich das wir türken die achso armen deutscen verprügelt haben. hinzu kommen eure laschen gesetze gegen wahre verbrecher. in meiner stadt sollte eine moschee gebaut werden weil in meiner nähe gibt es keine moschee aber nein die ach so toleranten deutschen wollen uns das verbieten. und ihr beleidigt unseren schöpfer und er ist auch euer schöpfer. und ihr beleidigt mohammed. mohammed zu beleidigen ist wie meine mutter zu beleidigen. ihr seit jedenfalls auf dem besten weg in die hölle

  26. @Yildirim (34):
    Du bist ein gekränktes Kind.

    Wir haben mit euch Türken unfassbar viele Probleme, das ist die Wahrheit. Lebe damit.

  27. @ Yildirim

    Du machst hier wie soviele von Euch ganz stark

    auf Mitleid. Das kenne ich sehr gut.

    Aber das zieht bei uns nicht.

    Wir brauchen euch nicht.

    Aber eure Heimatz braucht euch.

  28. @ Yildirim

    Du machst hier wie soviele von Euch ganz stark

    auf Mitleid. Das kenne ich sehr gut.

    Aber das zieht bei uns nicht.

    Wir brauchen euch nicht.

    Aber eure Heimat braucht euch.

  29. @Brigitte

    was machst du wenn dein Sohn oder deine Tochter zum islam übertreten weil sie die wahrheit erkannt haben?????
    wirst du sie dazu zwingen weiter den falschen weg zu gehen????

  30. RE: Yildirim

    Wer den ekelhaften Schwachsinn dieses oberdämlichen, schon bei seiner Altersangabe verlogenen Musels kommentiert, ist selbst nicht ganz…

    Hoffe doch sehr, daß MM dessen Gehirnfürze wie bisher ausnahmslos löscht.
    Schleierhaft, warum der hier überhaupt sein Unwesen treiben kann.

    MM ist offenbar außerstande, sein Blog im Kommentarbereich gescheit zu verwalten.

    Gibt ja nicht mal einen Alarmknopf.
    Anmeldungen bringen ebenfalls nichts.

    xRatio

  31. Ich denke, die Zeit des Redens und Schreibens müsste langsam der Vergangenheit angehören. Es sollte nun endlich die Zeit des organisierten Handelns anbrechen.

  32. Re: xRatio, Sonntag, 10. März 2013 23:11

    „….Hoffe doch sehr, daß MM dessen Gehirnfürze wie bisher ausnahmslos löscht. „

    So sehr ich den Schwachsinn, den dieser Yildirim hier verbreitet, lächerlich finde, so unsouverän finde ich den Umgang mit ihm hier.
    Da liest man die Kommentare von oben und merkt nach einiger Zeit, da kommen immer wieder Antworten derer Bezug man nicht versteht, anscheinend auf Kommentare, die selbst nicht mehr sichtbar sind – ergo, es muss gelöscht worden sein, was ja später auch bestätigt wurde. Durch diese einseitige Löschung geht aber der logische Zusammenhang der Kommentare verloren und das Lesen wird zähflüssig. Immerhin waren die Bemerkungen von Y. es doch anscheinend wert, dass andere darauf eingegangen sind.
    Jetzt mal eine Frage:
    Gibt es hier jemand, der durch die lächerlichen Bemerkungen von Y. in seinen Ansichten verunsichert wird ? Gestört schon, klar, aber es ist halt auch Realität, dass es diese Leute hier gibt. Insofern finde ich es eher sinnvoll, dass solche Kommentare stehen bleiben, als Veranschaulichung dessen, womit wir es inzwischen zu tun haben. Darüber erhaben sind wir doch allemal, oder ?
    Durch Löschen begibt sich m. M. dieser Blog aber auf dieselbe Ebene wie unsere MSM, deren Löschwut wohl so mancher Teilnehmer hier schon schmerzlich erlebt hat.
    Der bessere Umgang mit Y wäre schlicht das Ignorieren seiner Kommentare. Ohne Antworten sitzt jeder Troll sehr bald auf dem Trockenen. Gerne könnte Hr. Mannheimer im konkreten Fall darauf hinweisen, welchen Umgang er mit den Y’s dieser Welt wünscht. Löschen aber halte ich immer für ein Zeichen von Schwäche und sollte nur bei nachhaltigem Stören angewandt werden.
    Ich würde mir gerne mehr Souveränität wünschen, denn der (argumentativ) Starke kann sich die auch leisten.
    Ein gelegentlicher Leser mit sehr viel Hochachtung für die Arbeit von MM.

Kommentare sind deaktiviert.