Die Islamkritik beginnt zu wirken: Generalsekretär der OIC warnt vor den Erfolgen der europäischen Islam-Aufklärung

OIC und Islamkritik

***

OIC: Die Islamophoben gehen uns zu weit

Das ist nicht wortwörtlich das, was Ekmeleddin Ihsanoglu gesagt hat, aber er hätte es so sagen können. Der Generalsekretär der Organisation der Islamischen Kooperation warnte, dass die "extreme Rechte“ in Europa heute so mächtig sei, dass die OIC nicht dazu in der Lage wäre, sie zu überwinden.

Es scheint, dass die "Islamophoben“ irgendeine Wirkung erzielt haben müssen, oder nicht? Aber bevor ihr jetzt die Sektkorken knallen lasst, bedenkt bitte folgendes: Die Europäische Union hat angeboten, Gastgeber der dritten Konferenz des "Istanbuler Prozesses“ zu werden – dem Ziehkind von Hilary Clinton und der OIC – und das bedeutet, dass die Brahmanen in Brüssel scharf darauf sind ein islamophobiefreies Europa an die Verantwortlichen der OIC auszuliefern, wenn sie sich in Eurabia versammeln.

Die Äußerungen des Generalsekretärs dienen einfach nur als kurze Warnung vor dem bevorstehenden Zusammenbruch des europäischen Counterjihads, insbsondere gegenüber populären politischen Führern wie Geert Wilders, Oskar Freysinger, Marine Le Pen und René Stadtkewitz. Die erst kürzlich bekannt gewordenen polizeilichen Ermittlungen gegen Politically Incorrect in Deutschland sind ein weiterer Vorbote der Dinge, die auf uns zukommen.

Beachtet insbesondere diese Aussage von Prof. Ihsanoglu:

"Der Aufstieg der extremen Rechten durch Wahlen ist zu einer Angelegenheit geworden, der man nicht entgegenwirken kann.“

Mit anderen Worten, dem "Aufstieg der extremen Rechten“ kann entgegenwirkt werden, vorausgesetzt dass diese grässlichen islamophoben Wahlen vermieden werden können. Ich bin sicher, die EU wird dazu in der Lage sein sich irgendetwas auszudenken, dass sie der OIC das geben kann was diese verlangt.

57  islamische Länder zählen zur OIC (Organization of Islamic countries)

Behaltet all das im Kopf, wenn ihr den folgenden Artikel von der International Islamic News Agency [Internationale Islamische Nachrichtenagentur] lest:

OIC/EU: "Die immer stärker werdende Rolle der extremen Rechten in der westlichen Politik liegt jenseits unserer Fähigkeiten, dieser entgegenzuwirken“ sagt der OIC Generalsekretär. Ekmeleddin Ihsanoglu, Generalsekretär der Organisation der Islamischen Kooperation (OIC) sagte, dass die Europäische Union angeboten habe, die dritte Konferenz des 'Istanbuler Prozesses' als Gastgeber zu beherbergen, die darüber in einer Reihe von Sitzungen berät welche Mechanismen entwickelt werden müssen, um die UNHRC Resolution 16/18 umzusetzen, die die Intoleranz, Diskriminierung sowie die Anstachelung zum Hass auf Grund von Religions- oder Glaubenszugehörigkeit bekämpft.

Der Generalsekretär der Islamischen Kooperation führte in seinem Büro in Dschiddah am 30. Januar 2012 [sic!] aus, dass das Angebot der EU diese Konferenz abzuhalten eine qualitative Veränderung darstelle hin zu Maßnahmen gegen das Phänomen der Islamophobie, das sich in vielen europäischen Ländern ausbreite und dort die muslimischen Gemeinschaften angreife.

Das Phänomen der Islamophobie gibt es im Westen im allgemeinen, aber es wächst insbesondere in den europäischen Ländern auf eine Art und Weise, die sich von den USA unterscheidet, die dazu beigetragen haben die Resolution 16/18 zu entwerfen. Die neue europäische Position stellt den Beginn eines Wechsels dar ihrer vorherigen jahrelangen Reserviertheit gegenüber den Versuchen der OIC der „Diffamierung von Religionen“ im Menschenrechtsrat und der Vollversammlung der Vereinten Nationen, entgegenzuwirken

Offizielle Mitarbeiter der Abteilung für kulturelle Angelegenheiten der OIC sagten, dass das Angebot der Europäischen Union als Gastgeber der dritten Konferenz (die erste fand in Istanbul statt im Juli und die zweite in Washington DC im Dezember) als vielversprechende neue Möglichkeit angesehen wird, um dieses Problem zu lösen. Der 'Istanbuler Prozess' wird einen neuen Impuls erhalten wenn diese Konferenz in Europa stattfindet, das von dem Phänomen der Islamophobie und Feindschaft gegenüber dem Islam mehr betroffen ist.

Jedoch fügte Ihsanoglu an, dass die wachsende Rolle der extremen Rechten in der Politik in einigen europäischen Ländern stärker geworden sei als die Leistungsfähigkeit der Organisation, und er erklärte, dass die extreme Rechte, die die Muslime hasst, an Einfluss in den Händen der Politiker gewänne. Er fügte hinzu dass der Aufstieg der extremen Rechten durch Wahlen eine Angelegenheit geworden ist, der man nicht entgegenwirken kann, wenn man den demokratischen Weg betrachtet auf dem diese Extremisten ihre Positionen durchsetzen. Er wies auf das Referendum in der Schweiz hin, als Beispiel, welches den Bau von Minaretten dort verbietet, nach dem Volksentscheid des schweizerischen Volkes. [Hervorhebungen hinzugefügt]

Ein Schlussgedanke: Prof. Ihsanoglus Äußerung, dass die "extreme Rechte ...Muslime hasst“ ist unwahr. Geert Wilders beispielsweise hat oft betont, dass er keine Probleme mit Muslimen habe, nur mit dem Islam. Seine Position ist eine säkulare Variante des Mottos "hasse die Sünde, liebe den Sünder“.

Der Islam ist eine totalitäre politische Ideologie wie der Kommunismus. Wir könnten den Kommunismus hassen, ohne all jene armen Seelen zu hassen, die gezwungen sind unter seinem Joch zu leben.

Dieses schwache und brüchige islamische Gedankengebäude wird nur zusammengehalten durch die Macht des Wohlstands durch Petrodollars. Wenn diese Petrodollars ausgehen – was bestimmt geschehen wird – wird der Islam seinen Zusammenbruch erleben, hunderte Millionen von Menschen werden befreit und werden bessere, humanere Lebensbedingungen vorfinden unter denen sie ihr Leben leben können.

Jetzt zu diesem Zeitpunkt jedoch ist die einzige Frage die, ob sich die westliche Gesellschaft nicht vorher selbst zerlegt. Das Urteil darüber steht noch aus.

Tags »

Autor:
Datum: Samstag, 9. März 2013 14:00
Trackback: Trackback-URL Themengebiet: Erfolge der Islamkritik, Islamophobie (Jede Kritik am Islam wird zur Krankheit erklärt)

Feed zum Beitrag: RSS 2.0 Kommentare und Pings geschlossen.

94 Kommentare

  1. 1

    Wenn ich mit jemanden diskutiere und dann im

    Laufe des Gespräches konstrukltiv kritisiere

    setzt es voraus, daß mein Gegenüber auch zur

    Kritikfähigkeit taugt.

    Im Falle von Moslems ist dies sicherlich

    vergebene Liebesmühe.

    Übrigens. Ich kritisiere den Islam nicht.

    Ich wehre mich mit allen mir zur Verfügung

    stehenden Mitteln gegen eine Islamisierung

    von meinem Heimatland Deutschland.

  2. 2

    Zu dem Durchsetzungsvermögen der EU und der OIC die Islamisierung weiter, wie sie es zumindest seit 2001 immer massiver weiter betreiben, habe ich einige Überlegungen:

    In der Einführung in das Grundgesetz schreibt Prof.Dr.Dr. Udo Di Fabio ( Richter des Bundesverfassungsgerichtes) im Abschnitt II.:

    ***

    II. Menschenbild und Würde des Menschen

    Abs.2.
    ...Die grundlegende Gleichheit vor dem Gesetz (Art.3 Abs. 1 GG) ist mehr so zu verstehen, als dürfe die öffentliche Gewalt nicht zwischen den Menschen unterscheiden. Jede Ordnung ist auf Unterscheidungen angewiesen, zwischen Personen, Gruppen und Sachverhalten. Leistungen und Lasten werden nach Alter, Verdiensten, Leistungsfähigkeit, Bedürftigkeit, Staatsangehörigkeit zugeteilt – sonst gäbe es keine soziale Ordnung. Ganz anders dagegen diejenigen Unterscheidungen, die Menschen bereits dem Grunde nach aus der Gemeinschaft aussondern; sie sind ein Frontalangriff auf die Identität unserer Verfassung...

    ( Meine persönliche Bemerkung hierzu: Die mittlerweile millionenfach eingeschleuste Koranlehre ist nicht mehr als Einzelmeinung zu werten. Die Lehre trifft eine ganz klare und unmissverständlich abwertende Unterscheidung zwischen der einzig gültigen Daseinsgestaltung der "Rechtgläubigen, der Muslime“ und der unrechtmäßigen Daseinsform der Nichtgläuben, Juden, Christen und Andersgläubigen. Die abgewerteten Mitmenschen werden im Koran als unrein, als schlimmste Tiere herabgewürdigt, menschenunwürdigen Bedrohungen ausgesetzt. Diese Herabwürdigung, Lehre für unmündige Kinder, auf Lebenszeit dem Moslem aufgetragen, ist somit als Frontalangriff auf die Identität unserer Verfassung zu bewerten ).

    Weiter wird im Einführungstext folgendes von Herrn Prof. Dr. Dr. Udo Di Fabio ausgeführt:
    ...Wer Menschen wegen ihrer Rasse, ihrer religiösen Überzeugung oder ihrer Zugehörigkeit zu einer Klasse oder zu einem Geschlecht das Recht zu leben und einen Mindeststandard an Achtung abspricht, trifft auf keine Toleranz des Grundgesetzes...

    ( Meine persönliche Bermerkung hierzu: Ohne die schriftliche Niederlegungen des Korans hier detailiert zu nennen, werden die Bedingungen, die das Grundgesetz für die Lebensgemeinschaft in Deutschland setzt hier genannt – Richter, die diese Bedingung an die Koranlehre nicht stellen, begehen Rechtsbeugung. Denn wenn diese Bedingungen keine Beachtung finden, ist die Bewertung x-beliebig – das GG würde für die gesellschaftliche Auflösung missbraucht werden. Wenn der Koran und seine menschenverachtende Lehre keiner Bewertung ausgesetzt werden darf, dann hätte das Grundgesetz keine sittliche Grundlage, nach der der Verbreitungskodex eines Glaubensirrsinns rechtlich zu beurteilen und zu verhindern wäre. Es würde genau das eintreten, was das GG verhindern will, die erst eintretende Missachtung und Herabwürdigung und dann folgende Zerstörung des in der Gesellschaft lebenden Mitmenschen durch erst psychische und dann physische Gewalt. Die Koranlehre zeitigt die Folgen in der ganzen Welt und in unserer Heimat sind viele Todes- und Gewaltopfer durch muslimische Gewalt, die durch Einwanderungsuntersagung verhindert hätten werden müssen. Das 1949 mit besten Absichten und gutem Erfolg erstellte GG hatte die Schreckensherrschaft der Naziverbrecher und die Auswirkungen auf die wehrlosen Juden immer im Auge und war und ist nicht auf die Akzeptanz faschistoiden Gedankenguts sowie der daraus resultierenden Lebensweise ausgerichtet, d. h. es wurden die sittlichen Werte einer christlichen Kultur zugrunde gelegt. Die durch ungezügelte Einwanderung politisch-religiöser islamischen Bestrebungen nach Deutschland waren 1949 in der Gestaltung nur auf Vermeidung rechtsextremistischer deutscher Wiederholungstäterschaft ausgerichtet. Dass in Deutschland eine islamischer Herrschaftsanspruch dieses GG an seine Grenzen stoßen lassen würde, ist seit 2001 bekannt, und warum bei 52 GG-Änderungen nicht auch diese überlebenswichtige und schützende Änderung für Deutschland eine Gestaltungsänderung herbeiführte, die die Islamisierung Deutschlands durch entsprechende korrekte Rechtsauslegungen hätte sofort verhindern können, bleibt mir ein Rätsel – bewerte ich als Verrat ).

    Des Prof. Einführung im Abs.2. endet:

    ...Wer aggressiv die freiheitliche Grundordnung bekämpft, kann seinerseits nur noch den Mindestanspruch an Respekt vor seiner Subjektqualität für sich reklamieren: Dies bringen diejenigen Vorschriften der Verfassung zum Ausdruck, die in aller rechtsstaatlichen Härte den Feinden der Freiheit Grenzen setzen, Art. 9 Abs. 2 GG, Art. 18 GG, Art. 20 Abs.4 GG und Art. 21 Abs. 2 GG....

    ( Meine persönliche Bemerkung hierzu: Wenn ein GG die Möglichkeit anbietet, dass Millionen grundgesetzfeindliche Meinungsträger mittlerweile offensichtlich dabei sind sich ihre islamische Grundordnung durch fragwürdige richterliche Beurteilungen, die nicht mehr mit landeseigenen sittlichen Gesetzesfestlegungen übereinstimmen, durch juristische Winkelzüge und koranunkundige Richter zu erstreiten, dann schafft sich Deutschland ab. Steter Tropfen höhlt den Stein. Beschneidung, Schächtung, Scharia, Lehrerlaubnis alles Fehlurteile – und keine Ende in Sicht. Und eine Justizministerin legt fest, dass den Muslimen eine Durchführung der Körperverletzung an unmündigen Kindern in Deutschland Vorrang haben muss, vor der Beschwernis einer Reise ins Ausland, um diese Straftat dort durchführen lassen zu müssen. Nebenan schneiden sie den Tieren bei lebendigem Leib die Hälse ab – und wundern sich, dass einem die Kopftucharmee und ihre männlichen Begleiter, von der EU und ihren Schergen gehätschelt und getätschelt, immer unsymphatischer werden. Das zeugt von einem krankhaften Selbstverständnis ihrer politisch-religiösen Zusammengehörigkeitsgefühl und der damit verbundenen strikt zu verfolgenden Ausgrenzung aller "Nichtgläubigen", die auf nichts und niemanden Rücksicht nimmt, und ist nur einer von vielen Beweisen für einen ganz klaren Frontalangriff auf unsere Verfassung ).

    Und Hier ist nur noch Art. 20 GG die einzige Möglichkeit sich als Bürger Gehör zu verschaffen.

  3. 3

    @Weißerose,
    "Und Hier ist nur noch Art. 20 GG die einzige Möglichkeit sich als Bürger Gehör zu verschaffen" !

    Bruno´s Meinung dazu, dieser GG Paragraph 20 und das sich darauf berufen stellt bereits einen Angriff auf solche Professoren und deren Existenz-System dar!
    II.Menschenbild und Würde des Menschen:
    Schreiben diese Handlanger alle um die Vernichtung der "sich Ausonderen" zu begründen, um den Frontalangriff durchführen zu können!

    Schreibtischtäter als Rechtsvorbereiter wie zu Hitlerszeiten und bis heute !

    Ihre Schlussfolgerung das es sich um Verräter handelt ist nicht rästelhaft sondern eben Verrat am eigenen Volk!

    "Zusammengehörigkeitsgefühl und der damit verbundenen strikt zu verfolgenden Ausgrenzung aller "Nichtgläubigen", die auf nichts und niemanden Rücksicht nimmt, und ist nur einer von vielen Beweisen für einen ganz klaren Frontalangriff auf unsere Verfassung", ich meien GG, Verfassung gibt es nicht und genau das ist das Problem!

    Da werden Sie sich aber schwer tun etwas gegen die hochdotierten politischen "Meinungsverkünder" zu unternehmen, vorallen wenn Sie sich da auf GG 20 berufen wollen.

    Nee nee, das wird wohl so kommen erst muß
    die Volks- Erleuchtung am eigenem Leib aller Bürger verspürbar werden, sonst ist alles nur Lüge und pure Volksaufhetzung
    und unbereichtigten Hinweis auf § 20 GG, den die meisten Bürger gar nicht kenne!,
    Bruno unterstellt mal garnicht kennen wollen wegen der vielen damit zusammenhängenden "Unannehmlichkeiten" !

    @Lothar Herzog, sehr lustig zu lesen:
    "Übrigens. Ich kritisiere den Islam nicht.
    Ich wehre mich mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln gegen eine Islamisierung von meinem Heimatland Deutschland."

    Ja ja ich mich auch, aber ich würde denen viel lieber auf die Fresse hauen, als solche ewigen "Scheißkommentare" lesen zu müssen, mir dadurch den Sonntag zuversauen !

  4. 4

    "Dieses schwache und brüchige islamische Gedankengebäude wird nur zusammengehalten durch die Macht des Wohlstands durch Petrodollars. Wenn diese Petrodollars ausgehen"

    Naja, deswegen "kaufen" die sich ja auch in den Westen ein. Ideologisch (Unterbau), also Islam, Moscheen, Halal, Sonderrechte, und Materiell (Überbau), also Immobilien, Firmen, Parteien, etc. Ihr Orient-Islam-Schiff geht unter, das Öl tropft nur noch, und das Wissen die ja auch: Deshalb soll ihre zukünftige Heimat der Westen, insbesonder Europa werden. Stationierungsmaßnahmen aller Art sind ja seit Jahrzehnten im Gange.

  5. 5

    @Woitke
    @Lothar Herzog, sehr lustig zu lesen:
    "Übrigens. Ich kritisiere den Islam nicht.
    Ich wehre mich mit allen mir zur Verfügung stehenden Mitteln gegen eine Islamisierung von meinem Heimatland Deutschland."

    Ja ja ich mich auch, aber ich würde denen viel lieber auf die Fresse hauen, als solche ewigen "Scheißkommentare" lesen zu müssen, mir dadurch den Sonntag zuversauen !

    +++++++++++ Haha, in die Fresse hauen ist gut.
    Mein Samstag ist gerettet 😀

  6. 6

    @Allahs Vormund,
    natürlich heute am Samstag, aber ansonsten bleibe ich bei dem was ich geschrieben habe und ergänze ganz leidenschaftlich, daß diese "Maßnahmen" auch ohne meine Ankündigung kommen werden, an die Adresse gerichtet derer die glauben mich verarschen zu können!

  7. 7

    Kann sein, ich ballere dem Herrn Mannheimer damit eine Breitseite in seinen hübschen Blog, aber so ist das gar nicht gemeint – ehrlich! Geht es hier wirklich, wirklich, wirklich um den Islam?

    Eibl-Eibesfeldt sprach von 6 anthropologischen Konstanten, ignoriert man sie, schafft man Konflikte. Unter diesen Konstanten befindet sich das Territorialverhalten und genau das wird kontinuierlich durch 'Einwanderer' und 'Asylanten' verletzt. Das hat natürlich Methode. Die Politik arbeitet schließlich mehr oder weniger offen an unserem Volkstod (Christin Löchner etwa); der Gedanke allein ist bereits eines der schwersten Verbrechen, die man nur denken kann.

    Natürlich wurden wir traditionsgemäß nie gefragt, ob Deutschland ein Einwanderungsland ist oder nicht. Das entscheiden nicht wir, sondern alleine die Ausländer und unser Regime. Schon an dieser Stelle eröffnet sich ein Konfliktpotential ohne Beispiel, denn der Deutsche wird auf ganzer Linie entwertet, sein Territorium schlicht und ergreifend als frei bezeichnet. Nicht teilen wollen gilt als sündhaft, das exklusive Territorium als Verbrechen und das deutsche Volk ist enteignet.
    Die politische Korrektheit spricht von Rassismus. In Wahrheit sind deren Funktionäre die Rassisten:

    http://www.youtube.com/watch?v=-479nojqE3I

    Der Gutmensch sagt, es regnet von unten nach oben. Der normale Mensch blickt aus dem Fenster und bemerkt sofort, daß das Unsinn ist. Der Gutmensch sagt, es gibt keine Völker, alle sind gleich. Ich sage, ein Volk ist eine Schicksalsgemeinschaft gleicher Sprache, gleicher Kultur, gleicher Geschichte, gleicher Abstammung und gleicher Herkunft. Blickt auf unsere Vergangenheit und ihr seht das bestätigt. Wenn ich nun Demonstrationen der 'Freiheit' sehe, bei denen man sich über islamkritische Türken freut, dann sehe ich das Werk des Volkstodes schon als beinahe vollendet. Denn ein Afrikaner, ein Türke oder ein Araber ist kein Deutscher; es regnet auch nicht von unten nach oben. Unser Territorium wird durch jene – ganz unabhängig davon, wie sehr sie sich angepaßt haben mögen – ebenso verletzt wie durch Salafisten.

    Der Islam, so blödsinnig er auch ist, scheint mir nur der halbherzige Aufhänger eines nicht offen eingestanden Territorialverhaltens zu sein. Irgendwann wird die Islamkritik zum Selbstläufer. Die schiere Überfremdung wird nicht mehr wahrgenommen. Mehr noch, man glaubt irgendwo sogar an 'Integration', die doch nicht mehr ist als Camouflage und Gleitmittel der 'Ausdünnung', welche ihrerseits am Ende durch jene Integration ihre Wirkung entfaltet. Uns gibt es dann nicht mehr. Wir sind dann 'Auslandien'.

    Servus
    Freddy

  8. 8

    "Auslandien", mit Sicherheit die logische Entwicklung!

    Die Geschichte der Bundesrepublik lässt sich im Rückblick recht deutlich in drei Abschnitte unterteilen:
    1. den bürgerlichen Staat (1949-1968)
    2. die Wandlung vom Rechtsstaat zum Ideologiestaat (1968-2010)
    3. die radikalisierte „Bunte Multikulturelle Republik“ (ab 2010), dessen Zeitzeugen wir gerade sind!

    ?In ein paar Jahren werdet ihr eueren Enkel von
    “good old Germany” erzählen, wo man noch nachts gefahrlos bei Mondschein in den Park gehen konnte, oder die Haustür immer sorglos offen stand und sich noch im Schwimmbad im Sommer abkühlen konnte…?

    Alles Freiheiten, die meine Kindheit und Jugend ausmachte und heute gefahrlos nicht mehr möglich sind!

    Nur noch Sprachlosigkeit......

  9. 9

    "Der Islam ist eine totalitäre politische Ideologie wie der Kommunismus. Wir könnten den Kommunismus hassen, ohne all jene armen Seelen zu hassen, die gezwungen sind unter seinem Joch zu leben."

    Herrjeh!!
    Schon wieder verbreitet MM hier die Tarnvokabeln des Sozialismus.

    Korrekt, nicht linkskorrekt heißt das:

    "Der Islam ist eine totalitäre politische Ideologie wie der Sozialismus. Wir könnten den Sozialismus hassen, ohne all jene armen Seelen zu hassen, die gezwungen sind unter seinem Joch zu leben."

    xRatio,
    im Auftrag der orwellschen Sprachpolizei

    P.S.
    Außerdem ist der (feige) Satz sowieso Nonsens.
    Bücher/Ideologien als solche tun uns ja nix.

  10. 10

    Ekmeleddin Ihsanoglu ist ein Dummkopf, wenn er behauptet Islamkritik kommt aus dem extrem rechten Lager. Nicht Ideologen zerbrechen sich ihren Kopf über die Zukunft unserer Gesellschaft, sondern Bürger der Mitte.

    Natürlich kann sich die USA reservierter verhalten, weil sie nicht wie Europa im Krieg mit dem Islam steht.

    Bei gegenwärtigen Problemen wird die EU kaum noch eine Relevanz bis zum nächsten "Istanbuler Prozesses“ haben. Vermutlich wird sie dann unsere Geschichtsbücher um ein Kapitel erweitern.

  11. 11

    Die gesamte Moslemcommunity wird ja erst im westlichen Verständnis mit der Kritik an ihrer Religion und dem Hinterfragen dessen konfrontiert. Diese berechtigte Kritik war ja in deren Herkunftsländern nie gestattet. Sie wurde als Sünde bezeichnet, worauf die Todesstrafe stand. Im Westen ist man es gewohnt, Dinge auch kritisch zu hinterfragen um deren Wahrheitsgehalt zu erkennen, bzw ihren Unwahrheitsgehalt darlegen zu können. Der Koran, bzw der gesamte Islam hat in muslimischen Ländern nie eine solchen Prüfung erfahren. Wenn es doch mal dazu kam, wurden deren Urheber einfach beseitigt, damit diese keinen kritischen Flächenbrand auslösen konnten. Der Pseudopropheth selbst hat ja seine Kritiker ermorden lassen, damit er seine Macht behalten konnte.
    Das die Moslems sehr daran interessiert sind, jegliche Kritik an ihrem Aberglauben im Keim zu ersticken verwundert also kaum, weil es ihnen selbst verboten ist. Denn der Islam soll ja irgendwann einmal die ganze Welt beglücken, wenn man nach deren Maßstäben geht. Eine Aufarbeitung der Wiedersprüche oder gar eine Säkularisation kann es im Islam nicht geben. Es gibt nur die beiden Möglichkeiten das man dafür oder dagegen ist. Der sklavische Dhimmistatus ist lediglich dazu da, den Unnachgiebigen Nichtmoslems eine Art von Existenz zu ermöglichen, nach islamischen Gnaden. Hier noch ein Video in dem der Islam erklärt wird, wie er ist: http://www.youtube.com/watch?feature=player_embedded&v=ao87-slRpjY
    Das Interview (vier Teile) hält Michael Stürzenberger.

  12. 12

    Falls unbekannt, ein exzellenter Vortrag über den Islam vom Soziologen Hartmut Krauss.

    "Kritische Analyse des Islam - zwischen Islamapologetik und fremdenfeindlicher Propaganda"

  13. 13

    @ xRatio
    Alles Blödsinn was Sie schreiben : "Bücher/Ideologien als solche tun uns ja nix."
    Warum heißt es bei den Kommunisten sinngemäß, eine Idee wird zur "materiellen Gewalt, wenn sie die Massen ergreift"! Und der Islam hat die Massen
    ergriffen weltweit, man denke an die vielen Bombenanschläge weltweit, ohne dass ich die hier nun aufzählen muss.
    Triebfeder ist diesen Massen die Vorstellung, dass sie sich materielle Vorteile erhoffen, denn der Islam gibt ihnen die moralische Legitimation zu morden und zu rauben wie keine zweite Ideologie auf der Erde.

  14. 14

    @xRatio Komm9
    Und der Prof.Dr.Dr. Udo Di Fabio erläutert in seiner Einführung in das Grundgesetz u.s.weiter:

    II Abs. 3.
    ...Daher ist die Grundordnung eine wertegebundene Ordnung. Sie ist das Gegenteil des totalen Staates, der als ausschießliche Herrschaftsmacht Menschenwürde, Freiheit und Gleichiet ablehnt...

    ( Meine persönliche Bemerkung dazu: Wo in der vom Deutschen Staat ( nicht von der Mehrheit der deutschen Bürger ) anerkannten Islamisierungsvollstreckung steht im Bestreben der Koranlehre etwas von Menschenwürde des Nichtgläubigen, des Juden, des Andersgläubigen? Wo wird in der Koranlehre dem Nichtgläubigen, Juden und Andersgläubigen Freiheit zuerkannt oder auch nur mit einem Satz erwähnt, dass zwischen den Koranhörigen und den Andersgläubigen Gleichheit besteht? Wo in Deutschland steht geschrieben, dass diese Glaubensverirrung unmündigen Kindern jahrelang gelehrt werden darf )?

  15. 15

    @ Freddy

    Uns geht es überhaupt nicht um Territorialverteidigung unter dem angebelichen Islamkritikdeckmäntelchen, wie du uns hier bösartig oder aus Dummheit unterstellst.

    Wir wollen keine Kriminellen, Verbrecher und Plünderer, egal aus welchem Antrieb oder Motivation oder woher sie kommen.

    Auch keine kriminellen Biokartoffeln!

    Die höchste kriminelle Energie jedoch, Rassismus und Hass, kommt direkt aus dem Koran, umgesetzt von Korannazis. Man braucht nur die Fakten zu sehen, wenn man die Fakten nicht ideologisch verblendet verweigert, und den Koran zu lesen. Andere Kriminelle, Verbrecher, Nazis, wollen wir auch nicht. Aber Korannazis verüben mit Abstand die grössten menschlichen und materiellen Verbrechen.

    Blödmannsgehilfen der Korannazis, wie Grüzis und Sozis, könnte man eigentlich nur bemitleiden, wären sie als Nazikolaborateure nicht minder kriminell und gefährlich. Denen sage ich: Nazis raus!

    Alles klar?!

  16. 16

    Sicher hier schon gewesen, aber egal:

    Einer der Kriegsführer der Moscheen-Instalation.
    Auch der Anhang ist informativ.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Ibrahim_El-Zayat

  17. 17

    @Suchender Komm.12
    Ebenfalls beste Aufklärungsarbeit. Warum sitzen solche Menschen nicht in der Regierung?
    Vielen Dank für das Video. Hoffentlich nehmen sich viele die Zeit dafür.

  18. 18

    @ Böser Wolf

    Zitat: Alles klar?!

    Nein. 🙂 Sie sind ein wenig aufbrausend. Das ist nicht gut.

    Auch Sie verteidigen das Territorium, ob es Ihnen auch zusteht lasse ich dahingestellt. Folgendes Zitat aus Ihrer Tastatur beweist das hinreichend:

    Wir wollen keine Kriminellen, Verbrecher und Plünderer, egal aus welchem Antrieb oder Motivation oder woher sie kommen.

    Zunächst ist der Eingang Ihrer These schon manipulierend, benutzen Sie doch das Pronomen im Plural. Ödes Spiel. Die letzten drei Worte indes waren verräterisch, denn die von Ihnen genannten Gruppen kommen offenkundig von außerhalb und sind somit nur Variablen.
    Sie sind auch kein Multikulturalismus-Ideologe, denn in diesem Fall hätten sie keine Gruppen genannt. So kommen Sie aus dem Dilemma also nicht heraus.

    Den anthropologischen Konstanten können Sie sich nicht entziehen, weder dem Territorialverhalten, noch der Gruppenbildung oder der Gruppenintoleranz. Das ist Basisverhalten wie soziale Gestik und sowohl von Lorenz als auch seinem Schüler Eibl-Eibesfeldt bewiesen. Wollten Sie widersprechen, so könnten Sie ebenso behaupten, es regne von unten nach oben...

    Sechs Mal kommt in Ihrem kurzen Beitrag das Wort Nazi vor. Das ist geradezu inflationär. Ihr trotziges Nazis raus ist somit nur der politischen Korrektheit geschuldet. Indem Sie eine oberflächlich betrachtet allgemein verachtete Gruppe (die Nazis) ganz und gar ablehnen, verhalten Sie sich schon wieder als Mainstream-Mitläufer. Eine trostlose Taktik, Sie wollen keine neuen Fronten eröffnen.
    Ferner erhöhen Sie sich selbst, pflegen damit Ihre Eitelkeit, denn – Sie sind ja eigentlich ein ganz braver Junge! 🙂

    Servus
    Freddy

  19. 19

    Wer mein P.S. (#9)
    "Bücher/Ideologien als solche tun uns ja nix."
    nicht versteht, sollte gefälligst mal seine CPU überprüfen.

    Im Artikel heißt es:
    "Geert Wilders beispielsweise hat oft betont, dass er keine Probleme mit Muslimen habe, nur mit dem Islam. Seine Position ist eine säkulare Variante des Mottos "hasse die Sünde, liebe den Sünder“."

    Daß eine Ideologie und ihre Vertreter vollkommen verschiedene Dinge sind, ist richtig, aber mehr als banal.
    Das eine (Islam) hat mit dem anderen (Menschen) doch schon logisch rein gar nichts zu tun.

    Vollkommen irre jedoch der Schluß des Herrn Wilders, deswegen (allein) die Ideologie zu verdammen, deren Anhänger jedoch quasi zu "lieben".
    Fixe Ideen, grobe Denkfehler sind das, nichts weiter.

    Kritisch wird es nur und immer erst, wenn sich Menschen finden, die sich dergleichen zu eigen machen.
    Diese Menschen sind (insoweit) sehr wohl abzulehnen und zu bekämpfen, WEGEN ihrer Ideologie.

    Bücher (wie den Koran) als solche zu verbieten, ist schlicht hirnrissig.
    Kein Buch wird sich danach richten. 🙂

    Nach geltendem Recht verboten ist demgemäß (nur) die zustimmende Verbreitung gewisser Schwarten (§ 86 StGB).
    Ideologien, die von niemand vertreten werden, und Bücher, in denen so etwas steht, schaden eben niemand.
    Sonst müßten wir ganze Bibliotheken historischer Art "verbieten".

    xRatio

  20. 20

    @Böser Wolf Samstag, 9. März 2013 18:45 15

    RE: Freddy

    Nicht aufregen. 🙂
    Das Bübchen ist noch ein wenig unterbelichtet und hat sich ausgerechnet von Irenäus Eibl-Eibesfeldt den Kopf verdrehen lassen.

    xRatio

  21. 21

    @xRatio # 10,

    ich gebe es ganz offen und ehrlich zu, meine CPU scheint zu streiken bei dem was Sie hier zum Besten geben!

    Ich verstehe nur "Bahnhof" und weis Sie nicht einzuordnen, wollen Sie nur Ihre Spitzfindigkeit prüfen bevor Sie als neuer Politiker auftreten wollen?

    Unsere und damit identifiziere ich mich hier mit einigen Kritikern welche ebenso denken wie ich und politische Vorstellungen haben die Ihrer Ansicht keine Aussicht auf Erfolg haben sollen, oder gar sollten?

    Nun gut, dann hoffe ich Sie demnächst ebenso
    spitzfindig z B TV Tussi Maybrit IIIner, oder Anne Will auftreten!
    Aber wahrscheinlich wären Sie mit diesen Meinungsmachern/innen und Verkündern/innen bald sehr (politisch) vertraut!

    Ob das aber den tatsächlich besorgten Islam-Kritikern, so wie MM und Stürzenberger und vielen anderen dann weitergeholfen hätten,
    wage ich zu bezweifeln!

    Bin wirklich ratlos....:-) !

  22. 22

    @Bruno Woitke Samstag, 9. März 2013 22:35 21

    Na, jetzt bin ich eher ratlos. Sehe nämlich nicht, was Sie nicht verstehen.

    Verwechseln Sie vielleicht Genauigkeit mit "Spitzfindigkeit"?

    Stets gern zu Diensten. 🙂

    xRatio

  23. 23

    Die Sichtweise, welche die OIC dem Rest der Welt oktroyieren will, stellt eine eindeutige muslimische Aggression gegen alle Nicht-Muslime dar. Denn es ist der Versuch der weltweiten Einführung von Scharia-Regeln.

    Diese sollte man also besser akzeptieren, um nicht mit dem Vorwurf konfrontiert zu werden, dem "Rechtsextremismus" (der wird bekanntlich hinter jedem Busch hervorgezaubert) nicht energisch genug entgegenzutreten oder ihn gar zu fördern - quasi als Beweis für das Gegenteil.

    Außerdem zielt man vor dort aus ja nicht allein auf die "Gotteslästerung" ab, sondern versucht, lautwerdende Kritik, welche in der Regel erst durch die entsprechenden Verhaltensweisen der Anhänger dieses "Glaubens" hervorgerufen werden, als eine Form des Rassismus umzudeuten - wobei man nicht sicher sein kann, wer diese Strategie als erstes erdacht hat, die Linken des Westens oder die Funktionäre des Islams.

    Wie schnell und mit welchen Folgen Nichtmuslime aufgrund spezifischer Äußerungen ihres Glauben oder Nicht-Glaubens dem Vorwurf von "Gotteslästerung" oder Menschenfeindlichkeit ausgesetzt werden können, sieht man in den Ländern in denen er die Mehrheitsreligion stellt.

    Läßt sich der Westen kurzsichtig auf dieses Ansinnen ein, ist Kritik oder Abwehr in keiner Form mehr möglich und Muslimen, sei es als Einzelpersonen oder im Verband, wird ein ungeheures Erpressungspotential in die Hände gespielt und zwar ebenfalls gegenüber einzelnen Personen, aber auch ganzen Nationen .

    Doch der politische Wille, dem nachzugeben, ist vorhanden. Wäre er das nicht, gäbe es schon lange andere Dialoge, Gesetze und demzufolge andere Urteile.

    Wollte man uns in den letzten Jahrzehnten dazu zwingen, den Islam und seine Anhänger zu tolerieren, will man uns jetzt, als nächste Stufe, dazu zwingen, uns endlich an "den Islam" im eigenen Haus zu gewöhnen und ihn und seine Träger mit all ihren Forderungen vollauf zu respektieren.

    Gefördert wird das ausschließlich durch idiotische Parteisoldaten, die den parteitaktischen Zielen ihrer Spitzen-Bonzen, die von Einwanderung offensichtlich nicht genug bekommen können, nichts entgegensetzen.

    Das geschieht aber auch, weil sich bisher jeder und sei er noch so versiert in diesen Fragen, in die Nesseln setzte und umgehend aus der "guten Gesellschaft" ausgegrenzt wurde. Darunter finden sich hohe Beamte, angesehene Wissenschaftler und anerkannte Politiker; die Liste der Namen ist ellenlang.

    Alles das, wird aber überhaupt erst möglich, durch die jahrzehntelange Vorarbeit, die in Schulen und Medien zur Verdummung der Bevölkerung (anstatt ihre Feinde zu erkennen, applaudieren sie ihnen auch noch und wählen sie) geleistet worden ist.

    Dazu war nichts so geeignet, wir der Kampf gegen "Rechts", der einzig dazu "gekämpft" wurde, um den Linken, die den Internationalismus (neuerdings eine Welt genannt) anstreben, den Rücken frei zu halten und ihnen sämtliche Wege zu öffnen.

    Eine Strategie die mittlerweile erfolgreich in ganz West-Europa eingesetzt und nun auch in Form von Islamophobie- bzw. Blasphemiegesetzen weltweit Einzug halten soll.

    Nur wenn man einige der OIC-Mitgliedsstaaten näher betrachtet und doch weiß, wie dort die Lebenswirklichkeit der ethnischen und religiösen Minderheiten aussieht, falls es sie noch gibt, kann man die unglaubliche Dreistigkeit erfassen, mit der diese Vereinigung den Westen belehren und bevormunden will. Übrigens hat einer aus dem erlauchten Kreis, nämlich Super-Erdogan, die kurdische Religionsgemeinschaft der Yeziden im eigenen Land wieder als „Ungläubige“, „Gottlose“ und „Terroristen“ beschimpft.

    Es scheint also so, als ob die geplanten Maßnahmen nur den Ungläubigen zur Vorschrift gemacht werden sollen, um ihren Dhimmistatus offiziell zu untermauern.

    Gibt die westliche Welt dem nach und bestärkt die Islamvertreter, haben wir eventuell bald solche Zustände:
    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/03/09/islam-und-politik-ein-koran-faellt-aus-einer-tasche-und-die-welt-brennt/

    „Auf dem Tempelberg in Jerusalem ist es zu schweren Ausschreitungen gekommen. Ursache: Eine angebliche „Koran-Schändung“ durch die Israelis. (...)
    Am vergangenen Sonntag besuchte eine Gruppe von jüdischen Frauen den Tempelberg. ... Einige arabische Frauen saßen auf einer Bank und versperrten damit den Zugang zum Tempel. Sie sind darauf aus gewesen, die jüdischen Frauen davon abzuhalten, den Tempelberg zu betreten. Ein israelischer Polizeibeamter schob die Bank und die arabischen Frauen zur Seite. Dabei ist ein Koran zu Boden gefallen, der sich in einer der Taschen der Frauen befand. ...

  24. 24

    @xRatio Komm.19
    Das Problem dieser Hassliteratur ist sicher nicht ihre Existenz, sondern die erzwungene Weitergabe an unmündige Kinder. Und wenn der Schwachsinn noch von einer Deutschen Regierung gefördert wird, dann brauchen wir uns nicht zu wundern, dass wir jetzt das erleben, was die Deutsche Regierung gefördert hat - den Koraninhalt in seiner "absolutistischen Vollkommenheit" und jeder, der Kritik übt ist Nazi und Rassist. Das ist eine der Islamisierungsmechanismen, die die Umwelt zur Verblödung zwingt, unter dem Deckmantel der "Rechgtgläubigkeit" auf der Basis einer faschistoiden Bösartigkeit.
    Wir werden belogen und je dreister die Lügen, um so mehr ringt man nach Fassung. Und sie wissen, dass man erkennt, dass sie lügen - aber diese Wand wird der vernünftige Mensch nicht zu Fall bringen. Wer so eine Entwicklung gefördert hat und weiter fördert ist ohne Verantwortung für seine Heimat.

  25. 25

    @xRatio,
    als genau denken wollender "Tastenbediener" ist Ihnen wohl nicht die Tatsache verborgen geblieben, daß seit Jahrhunderten der große Religionskrieg tobt und nun bereits in der heißen Phase ist!

    DA ich nun mal auf der Seite der "Christen" bin,
    ihnen durch meinen Austritt auch den "Kirchenzehnten" genommen habe, wovon heute
    eine Familie jahrelang hätte leben können, muß ich als Atheist mit den "Wölfen heulen", wohl wissend das diese "Truppe" auch ihre fatalen Verfehlungen erbracht hat!

    Ich trete hier mit meinem Klarnamen auf, weil ich es als einen persönlichen emotionalen patriotischen Beitrag werte meinen Protest gegen unsere Regierungsvertreter damit zum Ausdruck zu bringen!

    Dieser Protest gegen die "Obrigkeit" beinhaltet nicht nur die grobfahrlässige Einstellung zur Politreligion - Islam, sondern auch die kriminelle Förderung des Finanzwesens insgesamt, als die Ursache für diese "Verwahrlosung" des gesellschaftlichen Daseins unserer Bürger!

    ES ist nicht mehr 5 vor 12, sondern reale "Kriegszeit", nicht nur im Netz wo Menschen Initiativen ergreifen um sich politisch zu outen!

    Dementsprechend sitzen alltäglich Bürger wie ich vor dem PC und solidarisieren sich, was jetzt auch diesem OIC Onkel aufgefallen ist und nicht nur ihm, denn auch sogenannte politische Ziel-Profiler haben uns kritische Bürger im Visier!

    Ich denke schon das Sie mich verstehen werden wenn ich mich in so einfachen Worten verständlich mache !

    So wie Sie allerdings schreiben, glaube ich nicht das Sie auf der Strasse rhetorisch den "lieben " Andersdenkenden lange Paroli bieten würden,
    bzw könnten!

    Damit will ich den Inhalt ihrer Meinung gar nicht grundsätzlich in Frage stellen, nur auf diese Art und Weise einer intellektuelle Darstellung von Politik ist den einfachen Bürgern nicht zu vermitteln !

    @ Klartext 10 März ‘23,
    mein Kompliment an Sie, daß habe ich gern gelesen!

  26. 26

    Wer übt den Islam aus , Wir oder die Moslems ? Wem gehört Europa ? Den Moslems oder den europäischen Völkern ?
    Es sind Moslems die den Islam aus leben und sie sind auch verantwortlich für ihre Taten durch die Politik unterstützt . .
    Wie die Engländer gerufen haben als moslemische Herrenmenschen ihre Soldaten beleidigt haben " Moslem go Home "

  27. 27

    Wir nehmen hier die Argumente der Anderen

    entweder nicht ernst ode versuchen diese

    ins Lächerliche zu ziehen.

    Während dieser Zeit schaffen die Moslems

    Fakten. Sie waren mit ihrem Acker im Bett.

    Wir streiten um des Kaisers Bart.

    Wir müssen uns gegen die Islamisierung und

    Unterwerfung wehren und dagegenhalten.

    Und wenn ich mich gegen die Islamisierung

    wehre, beinhaltet dies die Kritik am Islam.

    Was die in ihren Ländern machen, interessiert

    mich nicht die Bohne.

    Wenn wir aber versäumen den Nachschub zu

    stoppen, dann Gnade uns Gott.

    Lothar Herzog
    Bodensee

  28. 28

    Das krasse Verbrechen der Umvolkung zulasten der Europäer, wird anhand Libyens nach dem arab.Frühling deutlich, weil dieses Land ist zwanzigmal größer als Österreich, hat nach dem Völkermord gerademal die Hälfte der Bevölkerung Österreichs und dort müssen monatlich 50.000 Tonnen monatlich Getreide importiert werden, weil diese abenteuerlustigen Afrikaner es lieber vorziehen in EUropa ein arbeitsloses Dasein zu fristen, als ihren Staat zu bewirtschaften und die dortigen industriellen Getreidefelder mit 3 Ernten jährlich, zu bearbeiten. Es gibt dort keinerlei Not an Wasser, Energie, Strassen, Wohnungen, etc. und auch die Sprache ist kein Hindernis für einen Arbeiter in Libyen sein Brot zu vberdienen.
    Nutznießer dieses politischen Verbrechens sind diese Bankster, welche am Getreidegeschäft und Ölgeschäft ihre Boni einheimsen.

  29. 29

    Weißerose
    Samstag, 9. März 2013 20:05

    Seine Einmischung ist von der Politik nicht gewollt, so eine Worte im Videobeitrag. Eine Einschätzung die ich teile, sonst wäre Integrationspolitik in Deutschland rationaler.

    Lösbar werden diese und andere Probleme nur durch eine neue Rechte werden, die sich hinter das Grundgesetz stellt, aber in allen Bereichen hart durchgreift. Dabei geht es nicht nur um Zuwanderung, sondern um EU, Euro, Bildung, Kriminalität, Energieversorgung, Demographie, Familie, Glaube, Nationalstolz und vieles mehr. Im Grunde genommen eine Partei, die die links-grüne Fehlentwicklung korrigiert.

    Den Vortag von Gabi Schmidt kann ich ebenfalls sehr empfehlen.
    Gabi Schmidt: Bildungsarbeit mit jugendlichen Moslems

    http://www.youtube.com/watch?v=1R5xLJ0yZEo

    Hartmut Krauss : http://www.hintergrund-verlag.de/

  30. 30

    Islam-Verbotsinitiative.
    Die Moslemproponenten benutzen unsere Rechtsbasis der Religionsfreiheit um mittels ihrer Zwangsreligion ihre politische Herrschaft zu verbreitem. Daher ist aufgrund dieses Rechtsmissbrauches der Entschluss z fassen, dieser Dekadenz den Riegel vorzuschieben und es sollte dazu die Meinung der Bevölkerung eingeholt werden, wie mit dieser religionsverbrämten Politk, namens Islam umzugehen ist:
    1, Ist die Religion eine gleichwertige Religion wie andere traditinelle Religionsbekenntnisse,
    ja oder nein
    2. Ist diese Welle an Umvolkung Islamangehöriger
    aus ihren islamen Ländern nach Europa weiterhin zu dulden und die Beeinträchtigung der Europäer hinzunehmen,
    ja oder nein
    2. Ist die Politik des Islam, mittels ihrer Religionsdoktrine, die Kultur des Europäers zu
    übernehmen weiterhin zu befürworten,
    ja oder nein
    3. Soll diese Politik des Islam und die Verbreitung deren Islamer Doktrin in EUropa als
    Selbstverständnis hingenommen werden,
    ja oder nein.

    MM, bitte um eine solche Abstimmung!

  31. 31

    @ Freddy

    Sehr schön geschrieben, leider Text falsch verstanden. Da ergibt auch die Schönheit und Quantität der Worte keinen Sinn.

    Schönen Tag noch.

    Böser Wolf

  32. 32

    @Suchender Komm.29

    Frau Gabi Schmidt hat die Problematik auch dem Laien sehr gut verständlich vorgetragen. Wenn ich es richtig verstanden habe, hat sie das Beiratsmodell, welches mit der (damaligen!) Kultusministerin ausgearbeit wurde als nicht demokratiefähig und grundgesetztfeindlich beurteilt.

    Wissenschaftliche Religionskritik wird der Islam niemals zulassen, denn aufgeklärte Thesen vertritt die Koranlehre nicht, werden niemals von den Machtstrukturen des Islam akzeptiert werden, wo auch immer.

    Der Art.4 GG war 1949 wirklich in bester Absicht, zum Schutze der Juden und Andersgläubiger und Nichtgläubigen entstanden ( an die Koranlehre, ihren zerstörerischen Glaubensinhalt hat damals noch keiner gedacht ) und hat sich in der Folge durch die ungezügelte Einwanderung Islamhöriger auch weiter der unverantwortlichen Illusion hingegeben, dass jeder, der in ein fremdes Land einwandert die Grundgesetzbestimmungen akzeptiert und freiheitlich demokratisch Glaubensbekenntnisse, die die Menschenachtung erwirken leben und die christliche Kultur anerkennen werden.

    Meine persönliche Meinung: Integration des Koranhörigen wird es nicht geben. Was höchstens stattfinden wird, ist ein Minimum an Zusgeständnissen was die Befindlichkeit der Muslime in dem Einwanderungsland verbessern könnte - die Koranlehre bleibt so unberührt von ihrer menschenverachtenden Aussage, die ja die Priorität zum Machterhalt der Interessensgruppe ist, die von dieser Macht profitiert.

    Jede freie Stunde, die man sich mit diesem Thema beschäftigt, verdeutlich einem, dass eine Deutsche Regierung, die keinerlei Beurteilung dieser jugendgefährdenden Koranlehre zugelassen hat, zulässt und zulassen wird, dass sich die gesellschaftliche Spaltung in Richtung Vertrauensverlust, Desinteresse politischer Mitentscheidung, Unverständis für politische Entscheidungen, Entmündigungssymptomen, Leistungsminderung der Einen und immer stärker ansteigender Forderungskompetenz irrealer, jeder aufgeklärten Gesellschaft spottender Erpressungen der Anderen hinausläuft.

    Der Bürger dazwischen wird zermahlen. Wird von der eigenen Regierung in einer der beschämendsten Art und Weise aufgefordert, dafür zu sorgen, dass dunkelhäutige Menschen auf den Bahnhöfen am Leben gelassen werden, während hier Tausende Deutsche das Leben und die Gesundheit durch muslimische Einwanderer verloren haben. Hier ist das Maß der Demütigung für den Deutschen und seine Leidensfähigkeit erreicht.
    Ich hoffe, dass sich diese Herabwürdigung bei der nächsten Wahl auszahlt.

    Und die EU sorgt für den Rest. Heute war im Radio zu hören, dass Herr Schulz keine Armutseinwanderung nach Deutschland erkennen kann. Und die Probleme in Duisburg kann man mit Geld lösen. ( Die Menschen interessieren ihn nicht). Wie auch, wenn man die Kulturen, die unterschiedlicher nicht sein könnten aufeinanderprallen lässt, und glaubt, dass dies das Maß aller verantwortlichen Voraussicht politischer Planung ist.
    Fest steht, dass die Sozialausgaben in Deutschland ins Uferlose steigen. Wenn Herr Schulz das negiert, ist er falsch unterreichtet.

    Und manchmal habe ich das Gefühl, OIC sitzt auch in der EU.

  33. 33

    @Weißerose Sonntag, 10. März 2013 7:53 24

    Wir sind aber keine "unmündigen Kinder". 🙂

    Jugend-, Tierschutz etc. sind in Sachen Islam bestimmt nicht das primäre Thema.

    Zumindest nicht, solange man vor den Hauptärgernissen (StGB!!) und deren Lösung konsequent die Augen verschließt.

    Natürlich kann man auch darauf hinweisen, bloß verzettelt man sich damit nur, lenkt nur vom Thema ab.

    Ach so, die meisten sind hier ja juristische Waisenkinder.
    Tja, wie dann die Welt aussieht, das sieht man ja.

    xRatio

  34. 34

    @Bruno Woitke Sonntag, 10. März 2013 8:25 25

    Kennen Sie eigentlich den Unterschied zwischen Diagnose und Therapie, zwischen Worten und TATEN?

    Diagnosen millionenfach zu wiederholen mag ein netter Zeitvertreib sein, ändert aber nichts an einer Krankheit.

    Sehe nicht, was Sie an meinen Therapie-Vorschlägen auszusetzen haben.

    Sehe nicht, daß Sie diese auch nur ansatzweise zur Kenntnis genommen hätten.

    Weiß also noch immer nicht, was Sie mir eigentlich sagen wollen.

    Das Motto "Hasse die Sünde, liebe den Sünder“ ist jedenfalls kein brauchbarer Therapievorschlag, sondern aus Feigheit oder sonstwas geborener Nonsens.

    Daß Stürzenberger, Wilders oder MM die Moslems "lieben" und nur "den Islam" ablehnen, können die mir nicht ernsthaft erzählen. Wenn sie es täten, wären sie schizophren.

    xRatio

  35. 35

    Nachtrag #34

    Probleme löst man übrigens mit dem Kopf, nicht mit dem Bauch.

    Das richtige Motto lautet nicht "Hasse die Sünde, liebe den Sünder“,
    sondern:

    "Abschwören oder Abreisen" oder schlicht:
    "MOSLEM GO HOME".

    Maßgeblich ist dafür nicht die Bibel, sondern das GG.
    Mit der Bibel erreichen wir NICHTS. Kommen mit den Pfaffen nur vom Regen in die Traufe.
    Was man auf juristischem Weg erreichen kann, habe ich mehrfach gezeigt.

    xRatio

  36. 36

    Sehe in den Foren immer und überall bloß dasselbe masochistische Gejammer und Gejaule, bis hin zu millionen Krokodilstränen über die ach so pöhsen Moslems, die ach so schlimme Nazikeule etc.

    Schluchz.....

    Bei mir und allen, die noch nicht total verblödet sind, trägt man damit Eulen nach Athen. Ich bin über Islam und Moslems

    a) schon aus Anlaß der Nahostkriege, also seit Jahrzehnten(!) ausreichend informiert, und

    b) kein Masochist, der sich in seinem Gejammer tatenlos suhlt.

    xRatio

  37. 37

    Vergleichbar diese Situation des Jammerns auch mit einer brauchbaren Energiewende, welche derzeit sehr windschief betrieben wird. So ist es den Islamkritikern zwar Recht, dass über den Islam möglichst viele Schandtaten berichtet werden, aber die eigene Religion muss unbedingt bewahrt werden, wei sie wäre die einzig richtige.
    Eine Schandtat gegen die anderre aufzuwiegen, führt aber zu nichts. Wir haben ja bereits Jahrhunderte damit vertan, die alten Religionen zu zähmen und sie sind daher gegenstandslos, sollte man ,meinen, aber da finden sich die alten Religionen, welche sich plötzlich mit dem Islam ins eigene Bett legen, so werden beide nun zum Abschaum. So ist es auch erforderlich, eine Abstimmung überhaupt darüber abzuwickeln, ob wirklich die Mehrheit gegen oder für den Islam eintritt, weil wenn solche Christen sich mit dem Islam verheiraten, sind sie als Islamkritiker untauglich und sollten besser nach Mekka zur Pilgerfahrt, wenn diese sie lassen.

  38. 38

    @xRatio,
    na wer sagt es denn, Beitrag 35 klingt doch schon ganz interessant!
    "Abschwören oder Abreisen", oder schlicht:
    "MOSLEM GO HOME".

    Nur das GG können Sie in die Tonne werfen, ist
    die Waffe unserer "Volksverräter", welche Hand in Hand mit den Paffen arbeiten, also juristisch haut man Ihnen Ihre Forderungen um die Ohren!

    Probleme werden aus dem "Bauch" gelöst werden müssen, allerdings unter der Führung von solchen Leuten wie der Italiener "Beppe Grillo"
    und nicht von Schlafmützen wie z B in der "Freiheit!"!

    Vielleicht wird Ihnen ja auch diese Partei behilflich sein bei Ihrem juristischen "Kampf"
    durch alle Instanzen einer zu 70 % besetzten
    rot/grün- faschistischen Gerichtsmafia !

    http://www.alternativefuer.de/programm.html

    Empfehle mich....wir reden total aneinander vorbei, leider!

  39. 39

    In seiner Einführung in das Grundgesetz äußert sich Herr Prof.Dr.Dr. Udo Di Fabio im Abschnitt II. Abs.3.:

    ...Die rechtsförmliche Diskussion über die Würde des Menschen und die Auslegung durch den Richter sind ihrerseits, weit mehr als man denkt, von den ethischen Auffassungen der Bürger in einer Kulturgemeinschaft abhängig. Diese moralische Urteilskraft ist in dem Wissen von gesellschaftlichen Institutionen gespeichert, die das Grundgesetz besonders schützt:
    Art. 6 GG, Art. 7 GG, Art. 5 GG. Art.4 GG, Art. 21 GG. Das alles kann nicht ersetzt werden durch die Auslegung einer höchstrangigen Rechtsnorm. Im Gegenteil: Die vernünftige Auslegung einer ebenso fundamentalen wie unbestimmten Aussage bedarf in besonderer Weise der kulturellen Prägekräfte, die in einen Dialog treten mit der juristischen Auslegung des Verfassungstextes...

    ( Meine persönliche Meinung hierzu: Ich frage mich, wenn eine höchstrangige Rechtsnorm hier nicht anerkannt wird, wie es die Koranlehre schafft, hier vorrangige Gerichtsurteile zu erhalten? Beschneidung von unmündigen Kindern, Abwertung des Tierschutzes, Koranlehre als vorrangig für Muslime zu geltende Rechtsnorm, Weitervermittlung dieser menschenverachtenden Lehre an unmündige Kinder, Missachtung der Gleichstellung der Frau, Missachtung der Ehescheidungskriterien vor Gericht, Schariarechtsprechung, Kannibalismusanweisungen etc. und dies in Deutschland.
    Welche kulturelle Prägekraft hat hier Priorität? Die des Volkes, für die das Grundgesetz, also die momentane Verfassung der Deutschen geschaffen wurde und den Deutschen dienen soll? Oder auch die des Einwanderers, der sich seine eigene kulturelle Prägekraft durch das Grundgesetz des deutschen Volkes absolut gesichert sieht, seine höchstrangige Koranrechtsnorm anerkannt wissen will und diese Anerkennung in einen vernünftigen Dialog der juristischen Auslegung des Verfassungstextes knebeln will, weil ja kulturell geprägt eine Minderheit sind und samt ihrem Alleinherrschaftsanspruch diese Forderungen für legitim hält und von der Deutschen Regierung darin noch Unterstützung erhält. Die durch Gott (Allah), also die durch den Islam befohlene Rechtsnorm kann bei richterlichen Beurteilungen niemals die vernünftige Dialogführung der juristischen Auslegung des Verfassungstextes bei fundamentaler wie unbestimmter Aussageauslegung einer kulturgeprägten und jeder Aufklärung sich sträubenden Glaubensideologie sein und darf nicht in die Rechtsprechung in Deutschland einfließen ).

    DAS GRUNDGESETZ IST DIE VERFASSUNG DER DEUTSCHEN. MIT DIESEM DOKUMENT FREIER SELBSTBESTIMMUNG GIBT SICH EIN VOLK DIE RECHTLICHE GRUNDLAGE DES ZUSAMMENLEBENS, SETZT DEN URSPRÜNGLICHEN GELTUNGSGRUND FÜR SEINE GESAMTE RECHTSORDNUNG:

    Es ist Rechtsbeugung, wenn auch nur 1 Zipfel von diesem Grundgesetz ausgehende rechtliche Beurteilungsgründe so verändert werden, dass muslimische Rechtsvorstellungen gegen Deutsches Gesetz umgesetzt werden.
    Der Koran verstößt in seiner Gänze komplett gegen die menschliche Würde der in Deutschland lebenden Juden, Christen, Andersgläubigen und in ganz besonderem Maße gegen die Würde der Nichtgläubigen. Millionenfache Verteilung ist Volksverhetzung in so gigantischem Ausmaß, dass mir die Worte fehlen.

    Art. 1 GG Abs.2
    DAS DEUTSCHE VOLK bekennt sich zu diesen Rechten. Wenn sich Einwanderer nicht dazu bekennen wollen oder dürfen und die Bekenntnis nur für das Deutsche Volk gilt, dann sofortige Zuwanderungsverweigung und Heimatrückführung innerhalb einer angemessenen Zeit, ohne Wiedereinwanderungsmöglichkeit. Frieden schaffen.

  40. 40

    Wieso kümmert ihr euch nicht um die wahren probleme???????????
    zum beispiel die USA. Was ist mit Abu Ghraib??
    Was ist mit guantanamo????
    die amerikaner sind die grösten folterer
    stattdesen nervt ihr gutherzige anständige muslime die unter den amerikanern zu leiden haben.sollen wir uns nicht gegen die amis wehren???????
    natürlich gibt es terroranschläge in ihrem land wenn die amerikaner in unseren ländern terroranschläge verüben. das ist notwehr. kapiert?????????????????

  41. 41

    @Bruno Woitke Sonntag, 10. März 2013 16:49 38

    Das einzige Menschenrecht, das man niemandem vorenthalten kann, ist das Recht auf Dummheit.
    Die Essenz der Dummheit ist nicht das Nichtwissen, sondern das Nichtwissenwollen.
    Roland Baader

  42. 42

    @Yildirim (40):
    Folter gibt es auch in islamischen Staaten, Du retardierter Türke!

  43. 43

    Weißerose
    Sonntag, 10. März 2013 14:23

    Wissenschaftliche Islamkritik kann der „Islam“ niemals zu lassen, weil sie sein irrationales Glaubenskonstrukt für jeden offenlegen würde. Um das zu verhindern, müssen alle Islamkritiker verstummen. Dies wird entweder durch Einschüchterung oder notfalls durch Tötung erreicht.
    Ewig wird ein Handeln gegen jegliche Vernunft natürlich nicht gelingen, es sei denn das siebte Jahrhundert ist erstrebenswert, was ich angesichts der Technikverliebtheit der Moslems stark bezweifle.

    Genau, ich schrieb es bereits an anderer Stelle. Der Koran ist das unveränderte ewig gültige Wort Allahs, an dem es keine Zweifel gibt. Beides, Koran und Hadithe, stellen Moslems über das Grundgesetz, welche sich wiederum konträr verhalten. Um diesen Widerspruch zu lösen, muß entweder das Grundgesetz abgeändert werden oder der Islam verboten werden.

    Es fällt doch auf, seit dem die EU die Deutungshoheit über alle Mitgliedsstaaten hat, findet fast keine Islamkritik mehr in der Öffentlichkeit statt. Bund, Länder und Kommunen geben freiwillig ihre Werte für etwas auf, was weder ökonomisch noch kulturell erstrebenswert ist. Abgesehen von den Linken und Grünen, die ihre Chance wittern, ihr verhaßtes Deutschland endlich abzuschaffen, ist allen Parteien diese gefährlich Entwicklung bekannt. Deutsche Volksvertreter wissen ganz genau darüber bescheid. Auch ist es kein deutsches Problem, sondern eins aller reichen westeuropäischen Staaten. Es hat auch nichts mit unserer Vergangenheit zu tun, sie ist nur Mittel zum Zweck, um die Bürger in die Defensive zu drängen. Ich behaupte, die EU will diese Entwicklung EU-weit, um ihre bei uns verhaßte Gesetzgebung widerstandslos etablieren zu können. Völker ohne Gesicht lassen sich zunächst widerstandsloser beherrschen, was offenkundig momentan nicht möglich ist. Hinzu gesellen sich natürlich Profiteure der Islamisierung wie Lobbyisten, Migrationsindustrie, Politiker usw. usf.
    Wer die EU zu Fall bringt, löst das Islamproblem in Europa. Ohne sie werden alle Staaten wieder souverän, die dann schon aus ökonomischen Gründen gezwungen sind, sich von den meisten Moslems zu trennen.
    Von vielen Islamkritikern wird einfach viel zu wenig die EU für die Islamisierung in Europa verantwortlich gemacht, obwohl es auf der Hand liegt.

  44. 44

    Yildirim
    Sonntag, 10. März 2013 17:46

    Das sollten wir!

    Türkei: Zum dritten Mal in Folge die meisten Menschenrechts-Verletzungen Europas

    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/01/356914/tuerkei-zum-dritten-mal-in-folge-die-meisten-menschenrechtsverletzungen-europas/

    AMNESTY REPORT 2012

    TÜRKEI

    -Kaum Recht auf freie Meinungsäußerung

    -Folter und andere Misshandlungen

    -Straflosigkeit

    -Unfaire Gerichtsverfahren

    -Strafrechtliche Verfolgung von Kindern

    -Menschenrechtsverstöße bewaffneter Gruppen

    -Gewaltlose politische Gefangene - Kriegsdienstverweigerer

    -Verweigerung von Asyl

    -Diskriminierung von Lesben, Schwulen, Bisexuellen und Transgendern

    -Gewalt gegen Frauen und Mädchen

    http://amnesty.de/jahresbericht/2012/tuerkei

    Sie sehen, wir kümmern uns bereits um die richtigen Schurkenstaaten der Welt. Die USA ist dagegen eine lupenreine Demokratie.

  45. 45

    @Suchender (44):
    Danke für Ihren Kommentar. Was die Pressefreiheit angeht: Die Türkei rangiert lediglich auf dem 154. Rang.

    Quelle: http://www.reporter-ohne-grenzen.de/ranglisten/rangliste-2013/

  46. 46

    Benjamin Sanchez
    Sonntag, 10. März 2013 18:37

    So viele "islamische Staaten" auf den letzten Rängen und Moslem Yildirim zeigt doch tatsächlich mit dem Finger auf andere. Indoktrination und Realitätsverlust sind wohl die Ursachen, anders läßt sich eine so absurde Sicht nicht erklären.

  47. 47

    lupenreine demokratie ha? dass ich nicht lache
    und wieso werden dann im namen der CIA menschen gefoltert???
    die usa wurde nie für ihre verbrechen zur rechenschaft gezogen. nach dem zweiten weltkrieg haben sie die menschenexperimente der ärzte in den konzentrationslagern weiter gemacht.

  48. 48

    Yildirim
    Sonntag, 10. März 2013 18:48

    Auf jeden Fall lupenreiner als ihre „Islamstaaten“. Natürlich fackelt ein Geheimdienst nicht lange, wenn es um die nationale Sicherheit geht. Möchten Sie später für Tausende Opfer durch einen Terroranschlag verantwortlich sein? Natürlich nicht!
    Können Sie das fundiert belegen?
    Interessant finde ich Ihren Einwand. Sie sitzen im Glashaus und schmeißen Steinen. Ist es Dummheit, Unwissenheit oder islamische Propaganda?

  49. 49

    Yildirim
    Sonntag, 10. März 2013 17:46
    40

    Wieso kümmert ihr euch nicht um die wahren probleme???????????
    zum beispiel die USA. Was ist mit Abu Ghraib??
    Was ist mit guantanamo????

    ++++Käsekram, schon mal was von Verteidigung gehört. Ursache und Wirkung haben in der Denklogig des Islams, wie wir mal wieder sehen, null Raum.

    die amerikaner sind die grösten folterer
    stattdesen nervt ihr gutherzige anständige muslime die unter den amerikanern zu leiden haben.sollen wir uns nicht gegen die amis wehren???????
    natürlich gibt es terroranschläge in ihrem land wenn die amerikaner in unseren ländern terroranschläge verüben. das ist notwehr. kapiert?????????????????

    +++++ Völliger Käse. Der Islam versucht seit ca. 1400!!!!!! Jahren den Westen zu Unterwerfen.
    Und aussderdem: Woher kommen wohl die meißten Drogen? Die Musels verseuchen unsere ganzen Städte mit ihren Drogen.

    Die Massen-invasion der Moslems, Weltweit, muß man wohl nicht weiter ausführen.

    und und und.............ISLAM-DRECK MUSS WEG!
    Da gibt es KEINE Bedingungen!

    Alles oder Nichts!!

  50. 50

    ihr nazis habt euch kein stück verändert. das hatten wir doch schon mal. was kommt als nächstes? menschenversuche an muslime? ihr fühlt euch wohl immer noch als herrenrasse. das ich nicht lache hahaha. ihr seit soooo arm.

  51. 51

    @Yildirim (50):
    Außer Nazikeule nichts drauf :-).

  52. 52

    Yildirim

    Ein Türke hat jetzt festgestellt, dass es

    bei Einbruch der Nacht dunkel wird.

    Ich denke wir sollten Euch auch mal einen

    Nobel - Preis verleihen.

    Es wird nach vielen Jahren auch mal Zeit!

  53. 53

    @ Bruno Woitke

    Lieber Herr Woitke, ich finde es sehr mutig von

    Ihnen, hier mit Ihrem Klarnamen zu schreiben.

    Ich bin nur zur Hälfte mutig, denn Brigitte ist

    auch mein richtiger Vorname.

    Auch ich habe mir dabei etwas gedacht.

    Die Menschen, insbesondere die Moslems die

    hier lesen, aber auch U-Boote, die alle sollen

    wissen, hier schreiben wirkliche Menschen,

    keine Phantome.

    Und Ihnen lieber Herr Woitke möchte ich für

    Ihren Mut DANKE sagen.

  54. 54

    Der Islam ist absolut autoritär, irrational und rassistisch. Rassistisch ist er insbesondere gegen Juden, also antisemitisch und gegen schwarze Afrikaner. Der Klu-Klux-Klan ist ein Knabenchor dagegen.

    Islamophobie hingegen ist eine gesunde Reaktion zivilisierter Menschen auf eine perverse Ideologie. Das will die OIC uns mit allen Mitteln austreiben, wirf ihnen aber nicht gelingen. Venceremos! We shall overcome!

  55. 55

    Namen sind Schall und Rauch, keine Argumente.

    Vollkommen wurscht, wie jemand "in Wahrheit" heißt.

    Wer sich mit Klarnamen äußert ist entweder ein Angepaßter oder ein Dummkopf, der die Gefahr klarer und wahrer Meinungsäußerungen massiv unterschätzt, trotzdem wohl ebenfalls immer nur vorsichtige kleine Brötchen backen wird.

    xRatio

  56. 56

    RE: Yildirim

    Wer den ekelhaften Schwachsinn dieses oberdämlichen, schon bei seiner Altersangabe verlogenen Musels kommentiert, ist selbst nicht ganz...

    Hoffe doch sehr, daß MM dessen Gehirnfürze wie bisher ausnahmslos löscht.
    Schleierhaft, warum der hier überhaupt sein Unwesen treiben kann.

    MM ist offenbar außerstande, sein Blog im Kommentarbereich gescheit zu verwalten.

    Gibt ja nicht mal einen Alarmknopf.
    Anmeldungen bringen ebenfalls nichts.

    xRatio

  57. 57

    @xRatio

    du meinst wohl damit das ihr meine meinung unterdrücken wollt

  58. Bernhard von Klärwo
    Montag, 11. März 2013 1:41
    58

    OT

    FÜR ISLAMKRITIKER NICHTS NEUES!!!

    BILD SCHREIBT:

    ""Dieses Foto wurde gegen Israel missbrauchtOmar (11 Monate) starb durch Rakete der Palästinenser

    Tel Aviv – Das Foto ging um die Welt und wurde als Anklage gegen Israel missbraucht: Der tote Omar (11 Monate) auf dem Arm seines Vaters Jihad al-Misharawi in Gaza-Stadt, angeblich gestorben durch eine israelische Rakete.

    Doch jetzt ergab eine Untersuchung des Uno-Menschenrechtsrates: Der Sohn des BBC-Mitarbeiters wurde von einem fehlgeleiteten palästinensischen Geschoss getötet...""
    http://www.bild.de/politik/ausland/nahost-konflikt/omar-11-monate-starb-durch-rakete-29449332.bild.html

  59. Bernhard von Klärwo
    Montag, 11. März 2013 1:57
    59

    ""Wie Michelle Obama fast eine Judenhasserin ehrte
    10. März 2013...

    Deshalb sollten am heutigen Frauentag zehn mutige Frauen aus der ganzen Welt mit dem “Women of Courage Award” ausgezeichnet werden, persönlich überreicht von First Lady Michelle Obama und dem neuen Außenminister John Kerry...

    (...DA WAREN ES NUR NOCH NEUN!)

    Hitler-Zitat getwittert

    Samira Ibrahim war eine der sieben Aktivistinnen, die im März 2011 vom ägyptischen Militär einem demütigenden “Jungfrauentest” unterzogen wurden,... Aufgrund ihres öffentlichen Engagements war sie vom “Time Magazin” 2011 zu einer der 100 einflussreichsten Menschen des Globus gekürt und von Oscar-Preisträgerin Charlize Theron gewürdigt worden. Aber obwohl das State Department selbst sehr stolz ist auf seine moderne “Twitter-Diplomatie”, hatte es offenbar niemand dort für nötig gehalten, sich einmal anzuschauen, was Ibrahim außer regimekritischen Äußerungen sonst noch so alles auf Twitter absetzt.

    So schrieb sie etwa am 18. Juli vergangenen Jahres, nachdem fünf israelische Touristen im bulgarischen Burgas durch eine Bombe getötet wurden: “Explosion in einem Bus voller Israelis am Bulgarischen Flughafen Burgas am Schwarzen Meer. Was für ein schöner Tag, was für schöne Nachrichten”!...

    Siebzehn Tage später twitterte sie ein Zitat von Adolf Hitler, wonach “nichts Unmoralisches geschieht und kein Verbrechen gegen die Gesellschaft unternommen wird, ohne dass die Juden ihre Hand im Spiel haben”.

    Ihr Hass richtete sich aber nicht allein gegen Juden, sondern auch gegen Amerika. Als die amerikanische Botschaft in Kairo am elften Jahrestag des Anschlags von 9/11 von einem wütenden Mob angegriffen wurde, der eine Al-Qaida-Flagge über der Botschaft hisste, schrieb Ibrahim: “Heute ist der Jahrestag des elften September. Möge Amerika jedes Jahr brennen“...""
    http://koptisch.wordpress.com/2013/03/10/wie-michelle-obama-fast-eine-judenhasserin-ehrte/

  60. 60

    xRatio

    Namen sind also Schall und Rauch?

    Na, falls Sie ein Mann sind, da könnten Sie ja

    den Namen Ihrer Frau annehmen. Wie wäre das.

    Und wieso sollten solche Leute die Gefahr

    von Islamisten unterschätzen?

    Was ich mit Islamisten erlebt habe, das könnte

    Ihnen evtl. noch bevor stehen. Wollen wir es

    nicht hoffen. Ich habe nicht umsonst längere

    Zeit in America gelebt und werde vermutlich

    auch nicht für den Rest meines Lebens hier

    bleiben.

    Ihnen möchte ich empfehlen nicht so große

    Töne zu spucken und andauernd Leute beleidigen.

    Sagte ich Ihnen aber, so glaube ich schon mal.

    Na gut, Islamisten dürfen Sie gerne beleidigen.

    Aber weder den lieben, verehrten MM, noch

    unsere geschätzten Schreiber und schon garnicht

    mich.

  61. Bernhard von Klärwo
    Montag, 11. März 2013 3:33
    61

    Moslems, Islamophile, Linke und Homosexuelle kennen die ganze Klaviatur der Manipulation: Übertreibungen, Entstellungen, Verdrehungen, Lügen, Totschlagargumente.

    Ihre Zauberwörter sind: Nazis, Kolonialisten, Kreuzzüge, Holocaust, KZ, Gasöfen, Kindesmißbrauch

    Sie machen aus

    Islamkritikern - Islamhasser

    Homosexkritik - Homohaß, wir wollten sie vergasen

    Forderung nach Bestrafung multikrimineller Moslems - wir wollten sie ins KZ stecken

    Kritik am homosexuellen Verhalten - schon die Nazis hätten das getan

    Ablehnung von Moscheebau und Islamunterricht - angeblich wie mit den Juden damals(!)

    +++

    Ich lehne nicht nur den Islam ab, sondern auch alle Moslems, denn ihre Hirne sind mehr oder weniger stark vergiftet!!!

    Ich will sie natürlich NICHT töten, es sind bloß fehlgeleistete Menschen, immerhin Menschen. Und ich bin ein barmherziger Christenmensch. Ich will sie nur einfach nicht in Europa haben!

    Man sollte sie alle ausweisen in ihre tollen islamischen Heimatländer. Dort gibt es viel zu tun: Umweltschutz, Wüsten bewässern, Häuser- und Straßenbau, Industrie entwickeln, Infrastruktur, Landwirtschaft voranbringen, Gesundheitswesen einrichten und erhalten...

    Es ist ein Verbrechen an den Menschen in Islamien, daß wir ihren jungen und gesunden Männern erlauben, in unseren sozialen Netzen als Asylanten herumzugammeln, während Alte, Frauen und Kinder in Afrika und Arabien alleine hängen.

    Jagt diese moslemischen Abenteuerasylanten/Vergewaltiger/Drogendealer/Totschläger zurück in ihre gammeligen Dörfer und Städte zum Arbeitsdienst. Aber ohne wiederkehr, sie sollen dort die Früchte ihrer Hände Arbeit genießen!

    Brauchen wir solche Finsterlinge?
    http://gregor-fischer.com/images/asyle.jpg
    Vielleicht haben Angela Merkel und Maria Böhmer noch ein warmes Plätzchen in ihren Bettchen für die beiden.

    DOCH WIE IST DIE WIRKLICHKEIT???

    ÜBERALL WIRD DIE STAMMBEVÖLKERUNG VERTRIEBEN UND "ASYLANTEN" HINEINGEBETTET!!!

    SCHWEIZ
    http://www.blick.ch/news/schweiz/raus-aus-dem-ehrenwerten-haus-id79717.html

    BERLIN
    http://www.pi-news.net/2013/02/berlin-pflegebedurftige-raus-asylanten-rein/

  62. 62

    Information ist der Feind des Chaos,
    Wahrheit der der Lüge,
    Znformationsfluss der Untergang des Islam.

  63. 63

    Informationsfluss

  64. 64

    @xRatio,
    gerade von Ihnen hätte ich es nicht erwartet Herrn MM zu empfehlen solche von vielen nicht nachzuvollziehende Meinungen wie des Users "Yildrim" zu löschen !

    Ich bitte Herrn MM gerade dies nicht zu tun, weil in einem politreligiös- kritischem Forum solche Äußerungen wie des Users/in "Yildirim" als "Neubürger", in wessen Sache auch immer sich hier als ein "Gehirnfurzer" ruhig auslassen sollte, man riecht ja "Gott sei Dank" nichts!

    Ich ziehe es vor auf Beiträge mit wenig "Aussicht auf Erfolg", einer zumindest ähnlichen Meinung nicht mehr zu reagieren!

  65. 65

    Unm einen Feind bekämpfen zu können, muss

    ich den Feind kennen.

  66. 66

    Yildirim
    Sonntag, 10. März 2013 21:17

    Nazis gibt es fast nicht mehr, höchstens Neonazis und die verehren den Islam genauso wie einst Hitler, Himmler und andere Nazigrößen.

    „Das Christentum ist so etwas Fades-, so hätten wir viel eher nach den Mohammedanismus übernommen, diese Lehre der Belohnung des Heldentums..“
    (Adolf Hitler)

    „Der Islam ist unserer Weltanschauung sehr ähnlich.“
    (Heinrich Himmler)

    „In vielen Ländern und Sprachen ist „Mein Kampf“ längst ganz legal neu auf den Markt gekommen. In der Türkei schaffte es das Werk nach der Freigabe durch die türkischen Behörden 2005 gar bis auf Platz vier der Bestsellerliste, nachdem es gleich mehrere Verlage herausgebracht (...)“

    http://www.focus.de/wissen/mensch/geschichte/nationalsozialismus/tid-24855/neuauflage-von-mein-kampf-ganz-legal-antiquarisch-zu-bekommen_aid_706076.html

    Wer ist jetzt hier der Neonazi?

    Könnt Ihr Moslems eigentlich selbstständig denken oder redet Ihr nur das unreflektiert nach, was Euch zuvor Imane und zahlreiche Islamforen eingehämmert haben?

  67. 67

    Zu meiner Schande und zur Entschuldigung aller Mitmenschen, die die Einführungsworte des Prof. Dr. Dr. Udo di Fabio erst in der gegenwärtigen Lage zur Kenntnis genommen haben:

    Seine Aussage an das deutsche Volk in Abschnitt III. Abs. 1.
    ( Die Grundrechte: Leitbild des freien Menschen )

    ...Die Pflicht die Menschenwürde zu achten und zu schützen (Art.1 Abs. 1 Satz 2 GG), darf nicht missverstanden werden als Auftrag an den Staat, jedem Menschen ein gutes Leben zu garantieren. Das Menschenbild unserer Verfassung ist von der Vorstellung bestimmt, dass die Definition von Glück Sache der Menschen ist und dass sie in einer freien und offenen Gesellschaft sich selbst die Mittel beschaffen, um gut zu leben. Der Mensch ist eine mit der Fähigkeit zu EIGENVERANTWORTLICHER LEBENSGESTALTUNG begabte Persönlichkeit....
    ( Meine persönliche Bemerkung: Rechte beinhalten auch Pflichten, das ist einem klar. Nur Begabungen zur Eigenverantwortung können gefördert werden oder abhanden kommen. Was dann? 1990 habe ich mir folgende Notiz gemacht: TZ Wiesbaden (kna). - Erstmals haben 1989 mehr als 300000 Menschen in Hessen Sozialhilfe empfangen. Insgesamt 308000 Personen haben Leistungen nach dem Bundessozialhilfegesetz bezogen. Dies bedeutet eine Erhöhung von 3.5 Prozent gegenüber 1989. In den letzten zehn Jahren ist die Zahl der Sozialhilfeempfänger um 64 Prozent (120000) gestiegen.
    DAS WAR VOR 22 JAHREN! - in Hessen.
    Der Sozialetat, den Deutschland heute tragen muss, hat 2 Billionen Staatsschulden mit verursacht. Und da kommt nun Vermögenssteuer ins Gespräch und die Erhöhung des Spitzensteuersatzes. Ganz klar ersichtlich, dass der Staat ja von der Mehrlast, die Leistungserbringer durch ihre gesteigerte Leistungserbringung tragen, nun, da die Erpressung einer islamisch geprägten kulturell orthodoxen Glaubensmaxime hier eine Menschenwürde einfordert, die auf genau dem Missverständnis beruht, dass das Grundgesetz der Deutschen in jeder Hinsicht für eigene Zwecke, ohne jegliche Eigenverantwortung der kulturellen und sittlich geprägten Gesellschaft der Deutschen gegenüber, auch nur überdacht wird. Dies ist die sittliche Reife, die die Koranlehre für ihre Hörigen zulässt – und Richter müssen diesen Reifegrad berücksichtigen und dafür Sorge tragen, dass er sich parallelstaatlich seine Vorstellung von z.B. islamischen Ritualschlachtungen für diesem tierquälerischen Verbrechen ausgesetzten, grausam verstümmelten Tiere in Deutschland bewahren kann, weil das "Religionsfreiheit", "Glaubensfreiheit" für das deutsche Volk bedeutet? Es entspricht nicht der Würde des Menschen, Tiere in solch einer Form zu quälen, die Würde des Deutschen, der dies ablehnt ist verletzt – und das durch um Aufenthalt bittende Glaubensfanatiker, die weder jemals eine Einsichtsfähigkeit über die Unrechtmäßigkeit ihres Tuns entwicklen müssen, weil Richter entscheiden, dass sie sich an die sittlichen Vorstellungen eines Aufnahmelandes nicht orientieren müssen. Das ist die unverantwortlich geförderte Tatsache, dass hier, trotz unseres bestehenden GG, keinerlei Selbstverantwortung gegenüber dem Einwanderungsland gelebt wird – nicht gelebt werden darf, weil richterliche grundgesetzverstoßende Entscheidungen diese Einstellung durch Fehlbeurteilungen bestätigen dürfen).

    Heute konnte man mal eine erste wirklich gute Nachricht im Radio vernehmen: Die EU hat das Verbot der Tierversuche bestätigt, Produkte, die im Ausland hergestellt wurden, durch Tierversuche geprüfte Substanzen enthalten, dürfen in der EU nicht mehr verkauft werden. Was für ein Segen, ein Fortschritt im 21.Jahrhundert!

  68. 68

    @ Ostberliner
    "Triebfeder ist diesen Massen die Vorstellung, dass sie sich materielle Vorteile erhoffen, denn der Islam gibt ihnen die moralische Legitimation zu morden und zu rauben wie keine zweite Ideologie auf der Erde."

    Falsch, beschäftige dich mal mit dem Talmud der "Auserwählten"! Genau das, was Du dem Islam vorwirfst, findest Du da auch.
    Außerdem finde ich das ganze Gejammer über den Islam nur als Augenwischerei. Nicht der Islam ist das Problem, solange er da bleibt wo er hingehört. Wenn Ihr den Koran verbietet, was dann? Deswegen sitzen die ganzen Fremdvölker immer noch in unserer Heimat. In ihren Ländern können die soviel Islam machen wie sie wollen. Das interessiert mich herzlich wenig.
    Meiner Meinung nach geht diese ganze Islamkritik sowieso am Ziel vorbei. Das wirkliche Problem sind die Volksverräter die es erst möglich machen, das sich der Islam in Europa ausbreiten kann. Also sind die Politiker der echte Feind der Europäischen Völker. Nicht der Islam. Mir kommt das eher so vor, als wenn der Haß auf den Islam gelenkt wird um von den wirklichen Volksverrätern und ihren Hintermännern abzulenken. Praktisch die berechtigte Kritik in ungefährliche Bahnen zu lenken. Denn solange ihr hier über den Islam jammert und nicht endlich etwas tut, solange lachen die über Euch.

  69. 69

    @Brigitte Montag, 11. März 2013 2:16 60

    Ich habe Sie trotz Ihrer unqualifizierten Seitenhiebe nur mal belobigt, da Sie ungeachtet Ihres Männerhasses wenigstens noch bis zu "unzähligen" fünf (Männern) zählen konnten. 🙂

    Daß Sie jetzt nicht wissen (wollen), daß Pseudonyme nicht zur Täuschung über das Geschlecht eines Menschen mißbraucht werden sollten, sei ebenfalls großzügigst ignoriert.

    xRatio

  70. 70

    @BernhardINE von Klärwo Montag, 11. März 2013 3:33 61

    Zustimmung,
    bloß sollten Sie die moslemischen Weiber nicht vergessen.

    Die Weiber sind (mindestens) genauso übel.
    Manche halten sie für den eigentliche Kern des Problems.
    Nachweise gefällig?

    xRatio

  71. 71

    @Weißerose Sonntag, 10. März 2013 17:45 39
    @Weißerose Montag, 11. März 2013 10:59 66
    usw.

    Kraftvolle Sprache ist kurz und bündig.
    Ein Satz darf kein unnötiges Wort enthalten,
    ein Absatz keinen unnötigen Satz –
    aus demselben Grund, aus dem eine Zeichnung keine unnötigen Linien
    und eine Maschine keine unnötigen Teile enthält.
    Das erfordert nicht, daß der Schreiber nur kurze Sätze bildet
    oder Einzelheiten wegläßt
    oder seinen Gegenstand nur in Umrissen darstellt –
    sondern daß jedes Wort etwas zu sagen hat.
    William Strunk

    Sie fallen auf jeden Windbeutel und Schwachsinn rein und treten das hier auch noch breit.
    Zu Ihrer letzten Trophäe spare ich mir jeden Kommentar, da Sie das doch wieder nicht verstehen würden/wollen.
    Verstanden haben Sie weder Ihren jetzigen Kronzeugen und Nebelwerfer di Fabio noch Ihren geliebten Hartmut Krauss.

    xRatio

  72. 72

    Kant, sein bester Satz:

    Habe Mut, dich Deines eigenen Verstandes zu bedienen! ist also der Wahlspruch der Aufklärung.

    http://www.uni-potsdam.de/u/philosophie/texte/kant/aufklaer.htm

    xRatio

  73. 73

    @xRatio Komm.70
    Sagen Sie das dem, der die Einführung in das Grundgesetz geschrieben hat. Was wird er Ihnen antworten? Ich weiß es nicht.
    Aber Sie haben Recht: Kurz, kraftvoll und bündig: In Deutschland ist Schächten verboten. Zuwiderhandlung wird mit Gefängnis nicht unter 2 Jahren bestraft sowie mit sofortiger Ausweisung.
    Ich stimme Ihnen voll und ganz zu.

  74. 74

    @Ostberliner Samstag, 9. März 2013 17:44
    Gleichwohl Hetzer, wie Verhetzte sind abzulehnen.
    Die Hetzschrift Koran=Isalm sind gleichbedeutend
    dem Prediger dieser Schrift.
    Gemäß dieser, dem Grundgesetz(in Ö. ist das die Verfassung) widersprüchlichen Vereinssatzung und diese Schrift ist gleichgezogene Satzung jedes Islamvereines, ist diese Schrift einfach in jeder Form zu verbieten und Exemplare davon sind einzuziehen. Jeder der aus dieser Schrift zitiert ist gleichbezogen dem Verbotsgesetz, zu bestrafen. Zuwiderhandelnde sind auszuweisen.

  75. 75

    Wieso leugnet ihr euren schöpfer????????
    wenn ihr in die hölle kommt seit ihr selbst schuld. ihr müsst dankbar sein. allah hat euch erschaffen und jetzt verspottet ihr ihn
    allahu akbar

  76. Benjamin Sanchez
    Montag, 11. März 2013 17:04
    76

    @Yildirim (75):
    Allah ist tot.

  77. 77

    "Die Islamkritik beginnt zu wirken: ..."
    Sieht man an dem Hundehäufel, das hier zwischen die Füße gtelegt wird, aber da kann man drübersteigen!
    Walh´Allah, ist die richige Schreibweise von Islamkritik.

  78. 78

    Yildirim
    Montag, 11. März 2013 16:51

    An vielen Stellen warnt die Bibel ausdrücklich vor der satanischen Verführung des Koran und seinem Propheten.

    Denn es werden falsche Christusse und falsche Propheten(Mohammed) aufstehen und große Zeichen und Wunder tun, sodass sie, wenn es möglich wäre, auch die Auserwählten verführten.
    [Matthäus 24, 24]

    Seht euch vor vor den falschen Propheten(Mohammed), die in Schafskleidern zu euch kommen, inwendig aber sind sie reißende Wölfe.
    [Matthäus 7, 15]

    Kein Wunder, denn auch der Satan tarnt sich als Engel des Lichts. Es ist also nicht erstaunlich, wenn sich auch seine Handlanger als Diener der Gerechtigkeit tarnen. Ihr Ende wird ihren Taten entsprechen.
    [2.Korinther 11, 14-15]

    Mich wundert, dass ihr euch so bald abwenden lasst von dem, der euch berufen hat in die Gnade Christi, zu einem andern Evangelium(Koran), obwohl es doch kein andres gibt; nur dass einige da sind, die euch verwirren und wollen das Evangelium Christi verkehren. Aber auch wenn wir oder ein Engel vom Himmel euch ein Evangelium(Koran) predigen würden, das anders ist, als wir es euch gepredigt haben, der sei verflucht. Wie wir eben gesagt haben, so sage ich abermals: Wenn jemand euch ein Evangelium(Koran) predigt, anders als ihr es empfangen habt, der sei verflucht.
    [Galater 1, 6-9]

    Sie werden euch aus der Synagoge ausstoßen. Es kommt aber die Zeit, dass, wer euch tötet, meinen wird, er tue Gott(Allah) einen Dienst damit. Und das werden sie darum tun, weil sie weder meinen Vater noch mich erkennen.
    [Johannes 16/2-3]

    Ihr Moslems seid auf Satans List schon 1300 Jahre reingefallen. Höchste Zeit diese Lüge für immer abzulegen.

  79. 79

    Diese "Yildirim " verarscht hier nur, was ihm sicher sein Auftraggeber Aladin... aufgetragen hat!
    Als Belohnung kann er seine islamischen Weiber
    kostenlos schon auf der Erde bumsen!

    MM: Yildirim wurde ab sofort gesperrt. Er hatte seine Chance...herausgekommen sind wie üblich die Lügen von Muslimen. Wer als Neuer meine Stamm-Kommentatoren beschimpft oder beleidigt, fliegt raus.

  80. Benjamin Sanchez
    Montag, 11. März 2013 22:13
    80

    @Yildirim (80):
    Die Bibel wird im Koran nicht erwähnt, nur Bücher der Bibel.

  81. 81

    @MM,
    sicher bin ich nicht einer der hellsten Köpfe hier, aber wenn ich merke das solch ein Musel-Typ mich ständig so verärgern, daß ich kaum den wirklich sehr guten informativen Beitragen folgen kann, bringt es mich auf die Palme!

    Ich habe grundsätzlich gar nichts gegen einen anders denkenden Menschen, egal aus welcher Ecke der Erde er sich meldet, aber so ein primitiv verarschendes islamisches Gelabere muß man sich nicht antun!

    Im übrigen ist es sicher sehr leicht zu begreifen
    das man sich hier in diesem Forum nur islam-kritisch austauschen kann, aber nicht versuchen sich zu missionieren und damit beleidigen lassen muß von solch einem islamischem Ober-Trottel!

    Von wegen "in die Hölle kommen", nein so ein Scheiß...kaum zu glauben das ich so etwas in meinem Alter noch zur Kenntnis bekomme!

    Meine Oma hatte mir in jungen Jahren so etwas ähnliches von der Hölle vorgehalten, daß als gläubige Christin und mich immer fürchterlich erschreckt, wirkt scheinbar bis heute diese "Religions-Erziehungs-Droge" 🙂

  82. 82

    Yildirim

    EIGENSCHAFTEN VON SCHÖPFER-ALLAH swt
    http://www.youtube.com/watch?v=oKLeP0bJ9ro

    Hier ist die Wahrheit
    http://www.way2god.org/de/bibel/neues_testament/

  83. 83

    Bruno Woitke Dienstag, 12. März 2013 0:03
    Geduld ist eine Zier und Trolls haben ihre Eigenart, je mehr man ihnen Kontra gibt um so eifriger werden sie. Es gibt auch andere Trolls, welche andere Religionen in ellenlangen Postings zur "Auflockerung" dazwischenstzreuen um unsere Islamkritik ziu stören, als ob Religion nicht Privatsache wäre!
    Lassen sie dieses arme Hundwürstchen, er geht wiedr von selbst, wenn er gesehen hat, dass sein Unsinn sinnlos ist. mfg biersauer

  84. 84

    @Sascha,
    die Evolution der Menschheit ist mit Sicherheit noch nicht beendet und deine Fallbeispiele legen Zeugnis ab!

    Vielleicht wird dadurch auch verständlich warum wir uns hier über den weiteren Fortbestand eurer Kinder, als die Zukunft des menschlichen Daseins Gedanken machen wollen, ja müssen!

    Ist es möglicherweise so gewollt von Euren "Göttern" damit der Prozess in diese neue menschliche Gemeinschaft, mit der beginnenden Aufgabe christlicher Wertvorstellungen von rot/grünen und getriebenen C - Parteien zu stoppen, indem diese "Götter" uns mit den Steinzeitmenschen und deren Populationsdynamik in eine gewollte Auseinandersetzung treiben gerade mit dem Ziel der Verlangsamung dieser eigenen Vernichtung aller menschlichen Rassen auf dieser Welt?

    So wie es derzeitig aussieht haben wir es nicht verdient uns auf dieser Erde auszubreiten und uns zu erhalten!

    Wer weis die Wahrheit......?

    Bitte um Entschuldigung wenn in meinen Beiträgen ab und zu grammatikalische Fehler vorkommen, konzentriert Euch bitte auf die inhaltliche Aussage! 🙂

  85. 85

    @Weißerose Montag, 11. März 2013 15:50 73

    "Sagen Sie das dem, der die Einführung in das Grundgesetz geschrieben hat. Was wird er Ihnen antworten? Ich weiß es nicht."

    Tja, wenn sich der werte Kollege di Fabio hier melden würde, dann würde ich ihm mit Vergnügen die Leviten lesen. Der Mann hat ja immerhin Format, weswegen der Disput sicher in die Annalen der Rechtswissenschaft eingehen würde. 🙂

    Sagen Sie ihm mal Bescheid, daß hier ein Sparring-Partner auf ihn wartet und daß er sich warm anziehen muß? 🙂

    xRatio

  86. 86

    @Bruno Woitke Dienstag, 12. März 2013 9:08 84

    "So wie es derzeitig aussieht haben wir es nicht verdient uns auf dieser Erde auszubreiten und uns zu erhalten! Wer weiß die Wahrheit......?"

    Naja, wenn Sie wirklich meine Meinung dazu hören wollen:

    Die Menschen sind evolutionstechnisch eine Fehlkonstruktion, ein mißglücktes Experiment der Natur, denn:

    Ein Lebewesen, das wie der Mensch über seinesgleichen herfällt, rottet sich über kurz oder lang selber aus. Die Menschheit wird in der Erdgeschichte daher eine extrem kurze Episode bleiben.

    Dachte wohl auch Schiller:

    Gefährlich ist's den Leu zu wecken,
    Verderblich ist des Tigers Zahn,
    Jedoch der schrecklichste der Schrecken
    Das ist der Mensch in seinem Wahn.

    xRatio

  87. 87

    @Bruno Woitke Dienstag, 12. März 2013 0:03 81

    "sicher bin ich nicht einer der hellsten Köpfe hier"

    Dazu fällt mit Wihelm Busch ein: 🙂

    Die Selbstkritik hat viel für sich:
    Gesetzt den Fall ich tadle mich,
    So hab ich erstens den Gewinn
    Dass ich so hübsch bescheiden bin.
    Und zweitens denken sich die Leut'
    Der Mann ist lauter Redlichkeit.
    Auch schnapp' ich drittens diesen Bissen
    Vorweg den anderen Kritiküssen
    Und hoffe viertens ausserdem
    Auf Widerspruch, der mir genehm.
    So kommt es denn zuletzt heraus:
    Ich bin ein ganz famoses Haus. 🙂

    Und Nietzsche meinte kurz und bündig:
    Wer sich erniedrigt, will erhöhet werden.

    Seien'S net bös, ich meine das nicht persönlich. 🙂
    Es irrt der Mensch solang er strebt.

    Mir mißfällt aber der überall anzutreffende vorauseilende Gehorsam.
    Intelligenz runterzumachen und zu verhöhnen ist Volkssport des linken Pöbels, der Weiber, weswegen das Bildungssystem von den Schulen bis in die Unis binnen weniger Jahre auf infantiles, primitivstes Niveau heruntergefahren, das Volk systematisch verblödet wurde. Weiber überall bevorzugt. 150 Lehrstühle allein für den Weiber-Genderquatsch, weiche Fächer alle im Eimer...

    Der Zustand des Staates eine einzige Katastrophe. Liegt am Wahlrecht, an der Diktatur der Mehrheit, der Herrschaft des Pöbels.

    xRatio

  88. 88

    Marcus Tullius Cicero:

    "Es gibt keine andere Regierungsform, der ich eher den Titel Gemeinwesen vorenthalten würde, als einer, in der alles der Macht von Mehrheiten unterworfen ist.

    Bei einer solchen Versammlung handelt es sich ebenso gewiß um einen Tyrannen, als wenn es nur eine einzelne Person wäre, und einen sogar noch grausameren Tyrannen, denn

    es gibt nichts Schrecklicheres als jenes Monster, das fälschlicherweise den Namen und die Erscheinung eines Volkes annimmt."
    (De Republica III, xxxiii)

    Staat und Volk sind halt schon rein logisch völlig verschiedene Dinge.
    Sozialisten und Nationalisten wollen das immer wieder vergessen machen:
    "Ein Reich, ein Volk ein Führer" etc.

    xRatio

  89. 89

    zu Yilderim:

    Ich finde es gut, dass MM ihn drauflässt. Bessere Argumente gegen den Islam als Schwachköpfe seiner Art gibt es nicht. Er macht sich wahrscheinlich die Hose mit der Kneifzange zu. Er ist das beste Beipiel, dass zuviel Islam unweigerlich zu Verblödung führt.

    In diesem Sinne lieber Yilderim rufe ich Ihnen ein fröhliches Allahu fuckbar zu. Denken ist besser als Mondgötzenanbetung.

  90. 90

    Noch ein Zitat aus dem Schatzkästlein des Rheinischen Hausfreunds.

    Johann Wolfgang von Goethe: Maximen und Reflexionen 604

    "Nichts ist widerwärtiger als die Majorität; denn sie besteht aus wenigen kräftigen Vorgängern, aus Schelmen, die sich anpassen, aus Schwachen, die sich angleichen,
    und der Masse, die nachtrollt, ohne im mindesten zu wissen, was sie will."

    xRatio

  91. 91

    @ Monika

    Sehe ich auch so! 😆

    Man muss die Idioten schön lange reden lassen. Genauso wie das Eisbär- und Hühnergegacker in München bei Stürzenberger. Ich habe mal vorgeschlagen, eine Schweigedemo durchzuführen. Die Brüllaffen würden sich herrlichst selbst entlarven. Deshalb kann man fröhlich sagen: Weiter so! Mehr davon!! Unbedingt!!! 😆

  92. 92

    Monika
    Dienstag, 12. März 2013 14:45

    Yilderim ist ein dummer Mitläufer, der vermutlich nicht einmal einen Nagel gerade in die Wand hauen kann. Die richtig schlimmem islamischen Haßprediger finden Sie oft bei Youtube und in islamischen Foren. Dort müssen Sie genauer hinschauen, nachschlagen, um deren Lügen zu entlarven. Gehen Sie als Sieger hervor, dürfen Sie sich erst auf Arabisch(nicht in Türkisch, siehe Yilderim) beschimpfen lassen, mit einem abschließenden Allahu Akbar.

  93. 93

    Nicht nur zu islamischen Hasspredigern (Korannazis) fällt mir ein: Nazis raus!

  94. 94

    Ihr müsst die WAHREN Schuldigen anklagen!!!
    Nicht? Kampf den Symptomen, sondern der deutschen Politik. Schuld ist nicht der Islam, sondern Innenminister Friedrich!!! Dieser greift nicht durch. Der Islam hat Träger und Verbreiter. Wer lässt diese denn ins Land?
    Das müsst ihr endlich kapieren. Ihr dreht euch nur im Rad!

    MM. Wir wissen das längst. Öfters hier mal hier vorbeischauen und lesen.