Linker Judenhass: Französische Stadt ernennt palästinensischen Mörder zum Ehrenbürger

Judenfeindliche Franzosen

Der verlogene Palästinensianismus der Linken grassiert auch in Frankreich. Auch dort verbreiten sie die Mär vom unterdrückten palästinensischen Volk, das angeblich für seine Freiheit kämpft. Dass es den Palästinensern in Wirklichkeit – im Sinne des Islam – um die Vernichtung aller Juden geht, wird verschwiegen

***

Die Linken Frankreichs sind erklärte Feinde Israels

Der Palästinenser Rimawi soll 2001 Israels Tourismusminister Zeevi in Jerusalem erschossen haben. Zudem gilt er als Kopf dieser Terroristenzelle, die hinter dem Anschlag steckte. Rimawi verbüßt dafür eine lebenslange Haftstrafe plus 80 Jahre. Eine französische Stadt ernennt ihn nun zu ihrem Ehrenbürger, weil sie seit 65 Jahren Solidarität mit den Palästinensern pflege. 

Wie Muslime verehren auch Linke den Terror

Die Stadt Bezons ernannte Rimawi bereits Mitte Februar zum  Ehrenbürger, wie erst jetzt das israelische „Palestinian Media Watch“ veröffentlichte, nachdem die Ehrung in den palästinensischen Medien publik worden war. Der Bürgermeister verglich die Lage der Palästinenser mit der in Afghanistan, Libanon, Tschetschenien, Libyen, Somalia, Kurdistan und Mali, wo die Menschen Bürgerkrieg und Völkermord ausgesetzt seien.

So kann nur ein Linker denken. Die existentielle Bedrohung Israels durch die Übermacht von über 400 Millionen feindselig gestimmten Arabern verdient offenbar nicht einmal eine Randbemerkung. Dass Israel das einzige demokratische Land im Nahen Osten ist, ebenso wenig. Und dass der palästinensische Großmuft Husseini – der mehrfach mörderische  Pogrome gegen jüdische Siedlungen befehligte – sich in den 40er Jahren mit Hitler und Himmler traf, um deren Hilfe bei der Vernichtung der Juden im sich abzeichnenden Israel zu erbeten, ebenso wenig. Die Linke Europas ist dessen größte Bedrohung.

Nähere Infos dazu hier:
http://www.n-tv.de/politik/Rimawi-wird-Ehrenbuerger-von-Bezons-article10272041.html

***

Spende für Michael Mannheimer

***

 

Weiterführende Links:

  1. “Die Endlösung der Israel-Frage”: Die Linken sind die wahren Nachfolger des Hitler’schen Antisemitismus
  2. Linke benutzen geklaute Fotos von verletzten israelischen Kindern als “Opferfotos” der armen Palästinenser
  3. Ralph Giordano: Der Koran ist die Charta des Judenhasses
  4. “Wir werden niemals Frieden mit Israel machen” (Hamas)
  5. Nahostkonflikt: Der Islam ist das Haupthindernis für den Frieden
  6. Matthias Küntzel: “Warum wird eigentlich über den islamischen Antisemitismus geschwiegen?”
  7. Der Islam ist der glühendste Hitler-Verehrer
  8. Frankreich hat ein Evakuierungsprogramm für 200.000 Pariser Juden für den Ernstfall erstellt
  9. Früher skandierten nationale Sozialisten “Juda verrecke!” Heute rufen internationale Sozialisten: “Deutschland verrecke!”
  10. Hamas feuert pro Tag über 70 Raketen auf israelische Wohngebiete. Unsere Medien schweigen dies tot.
  11. Weihnachts-Fatwa: “Muslime dürfen nicht an den Feierlichkeiten der Juden, Christen oder anderen Ungläubiger teilnehmen”
  12. „Wenn sich Deutschland von 1950 bis 2012 vermehrt hätte wie Gaza, hätte es nicht 82, sondern 550 Millionen Einwohner.”
  13. Wieder griffen Muslime jüdische Familie in Marseille an. Medien können dies gut verstehen.
  14. Die Lehre aus Toulouse: Muslime sind die neuen Nazis
  15. Buenos Aires 18. Juli 1994: Muslimischer Bombenanschlag auf das jüdische Hilfswerk kostet 85 Menschen das Leben
  16. Antisemitismus ist kein “rechtes” Problem, sondern ein islamisches
  17. Günter Grass und der Brief des Großmufti Husseini an Adolf Hitler
  18. Fatwa: “Die Verfluchung der Juden ist kein Fehler”
  19. Ägyptischer Imam will Israel atomar vernichten
  20. Staatsgast: Berlin empfängt bekennenden Judenvernichter, Holocaustleugner und Mitwirkenden am Massaker in München 1972
  21. Die Grünen und ihre iranischen Massenmörder-Freunde
  22. Auch SPD voll auf Hitlers judenfeindlichem Kurs: Nahles sieht “gemeinsame Ziele” zwischen SPD und der Fatah-Terrororganisation
  23. Karl Marx über Ferdinand Lassalle: “Jüdischer Nigger!”
  24. Nach 1933 nun wieder: “Kauft nicht bei Juden!” Deutsche Linke boykottieren israelische Waren
  25. Israel: Der angebliche Rassismus in Tel Aviv
 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

12 Kommentare

  1. Die europäische Linke ist ziemlich gleichgeschaltet, von daher wundert mich das nicht. Einen terroristischen Mörder zum „Ehrenbürger“ zu erklären, hat aber schon eine neue Dimension. Vermutlich handelt es sich um eine stark „bereicherte“ Stadt.

    Die Palästinenser und ihr Gejammer von angeblichem „Völkermord“. Vermutlich sind sie das einzige Volk der Welt, dessen Bevölkerungszahl durch „Völkermord“ nicht abgenommen hat, sondern ständig wächst.

    Fairerweise muss man aber auch sagen, das es in Frankreich inneren Wiederstand gibt. Ich bin zur Zeit dabei, meine Französisch Kenntnisse aufzupolieren, damit ich die Dinge besser mitverfolgen kann. Es gibt zahlreiche islamkritische Blogs, und die islamkritische Szene in Frankreich ist sehr aktiv.

    MM: Sehr gut. Informieren Sie mich bitte über die islamkritische Sezene in Frankreich. Darüner haben wir viel zu wenige Inforamtionen hier.

  2. Die Franzosen haben es wirklich schwer. Das ist ausnahmsweise mal nicht ironisch gemeint. Sie haben die größte Muselminderheit in ganz Europa, etwa 6 Millionen. Die sind ausgesprochen aggressiv und zutiefst antisemitisch, die meisten sind Nordafrikaner, zumeist Algerier. Da machen die muselfreundlichen Politiker, die wir in ganz Europa haben, schon mal Konzessionen. Dann ernennt man mal eben einen Pali zum Ehrenbürger.

    Frankreich hat eine sehr gute islamkritische Szene.Ich bekomme immer wieder Nachrichten auf facebook.Es brodelt. Eine französische Mitstreiterin schickte mir vor längerer Zeit einen Link auf einen Artikel, in dem ein Flic (Polizist) natürlich anonym zu Wort kam. Er sagte klar und deutlich, wir sind keine Feiglinge, wir würden gegen sie (die Musels) vorgehen, aber man lässt uns nicht, Direktive von oben. So ist Europa nun mal, bis auf rühmliche Ausnahmen wie z.B. Tschechien und die Schweiz.

    Immerhin hat Frankreich seit 2011 das Burka- und Ganzkörperschleierverbot. Beim Chatten hat mir ein Franzose zwar gesagt zwischen Gesetz und Durchsetzung sei noch ein gewisser Unterschied aber mittlerweile tut sich was. Dawa News spuckt Gift und Galle http://dawa-news.net/2013/03/12/polizei-verhangt-450-euro-strafe-wegen-islamischer-kleidung-2/ Es lohnt sich die Blogs unserer Gegner zu lesen, insbesondere die Kommentare. Das ist gut für den Adrenalinspiegel. Wenn man übrigens den französischen Originalartikel liest, stellt man fest, dass der Schleiertante nur maximal 450 € Strafe drohen. Soviel zur kompetenten Wiedergabe von Dawa-News.

    Frankreich ist insofern in keiner Weise anders als die anderen großen europäischen Länder, die Politiker sind bis auf wenige Ausnahmen muselfreundlich, die kritischen Intellektuellen und viele Teile der Bevölkerung sind aufgebracht und die Musels sind antisemitisch. Sie erschießen kleine jüdische Kinder und Rabbiner wie in Toulouse geschehen.

    Schönes Bild, „La liberté guidant le peuple“ mit Pali-Tuch. Glücklicherweise hast Du die Schöne nicht in einen Niquab gepackt. Ich kann hier nur die Marseillaise zitieren: Aux armes citoyens! An die Waffen, Bürger

  3. OT

    …und warum demonstrieren in unseren Straßen keine Türken und andere Moslems gegen Salafisten?

    Weil „Islamisten“ die wahren und frommen korangläubigen Moslems sind.

    http://www.bild.de/politik/inland/salafismus/razzia-gegen-radikale-salafisten-in-deutschland-29481852.bild.html

    Zu Massendemonstrationen gegen „Islamisten“ rufen auch keine Gewekschaften, Sozialverbände, Schulen, Studentenverbände und Kirchen auf. Man weiß dem Islam Ehre zu erbringen!

  4. BERLIN

    Pressemeldung
    Eingabe: 13.03.2013 – 13:40 Uhr
    Mann antisemitisch beleidigt und attackiert
    Tempelhof-Schöneberg

    # 0669

    Zwei bislang Unbekannte haben heute früh einen Mann in Schöneberg zunächst antisemitisch sowie homophob beleidigt und anschließend angegriffen. Die beiden Männer beleidigten den 30-Jährigen gegen 6.30 Uhr in der Meraner Straße, nachdem sie gehört hatten, dass er in hebräischer Sprache betete. Sie schubsten ihn, sodass der Mann stürzte und seine Tasche fallen ließ. Die beiden Unbekannten raubten die Tasche und entwendeten seinen Ausweis sowie Geld. Anschließend flüchteten die Täter, die das Opfer als 17 bis 18-jährig, dunkel gekleidet und arabisch sprechend beschrieb, in Richtung Bayerischer Platz. Der 30-Jährige erlitt bei dem Angriff leichte Verletzungen und wollte sich selbst in ärztliche Behandlung begeben. Der Polizeiliche Staatsschutz beim Landeskriminalamt führt die Ermittlungen und Fahndungen nach den Tätern.
    http://www.berlin.de/polizei/presse-fahndung/archiv/382361/index.html

  5. Ein sehr interessantes und aktuelles Video zum Holocaust !!!

    Es werden vom Macher dieses Videos 10 große Zeitungen aus dem Jahr 1915-1938 (!) zitiert, in welchen von der Verfolgung und Abschlachtung von 6 Millionen (!) Juden die Rede ist.

    http://www.youtube.com/watch?v=Dda-0Q_XUhk (Dauer 22 Minuten, in englischer Sprache)

    Höchst interessant, finde ich !!!

  6. MOSLEMISCHER JUDENHASS UND HITLERLIEBE SIND CHIC:

    „“Niederländisch-türkische Jungs bewundern im Fernsehen Hitler und den Holocaust

    von Dr. Manfred Gerstenfeld

    Am 17. Februar strahlte der niederländische Fernsehsender Nederland 2 ein Interview des ehrenamtlichen Jugendarbeiters Mehmet Sahin mit niederländisch-türkischen Jugendlichen aus. Er versucht Jugendliche in Arnhem, einer großen Stadt im Osten der Niederlande, zu bilden. In der Sendung gaben die Jugendlichen ihrer Bewunderung für Hitler und seine Rolle bei der Ermordung der Juden im Holocaust Ausdruck.

    Mehr als eine Woche lang gab es in den niederländischen Medien kaum eine Reaktion.

    Neun Tage später veröffentlichte die Kolumnistin Elma Drayer einen Artikel in der Tageszeitung Trouw, in dem sie schrieb, wie skandalös dieses Schweigen sei. Sie merkte an, hätten niederländische Jugendliche im Fernsehen gesagt, es wäre gut gewesen, wenn alle Muslime abgeschlachtet würden, einschließlich der Babys, dann hätte es eine stürmische Debatte darüber gegeben, wie furchtbar diese Äußerungen seien. Niederländische pro-muslimische Organisationen hätten vermutlich eine Demonstration organisiert, auf der auch prominente Linke mitmarschiert wären. Drayer schloss, dass Judenhass in den Niederlanden eine Stufe erreicht hat, auf der er sich vor dem Holocaust befand…““
    http://haolam.de/artikel_12611.html

Kommentare sind deaktiviert.