Immer mehr muslimische Ärzte in deutschen Krankenhäusern: Drastischer Anstieg der Behandlungsfehler


Krankenhaus islamisches Personal

 „Viele ältere Patienten fühlen sich wie im Ausland

Stiftungsvorstand Eugen Brysch

***

Nachdem sich die Zahl der ausländischen Ärzte in Deutschland innerhalb von zehn Jahren auf mehr als 30 000 verdoppelt hat, schlägt jetzt die Deutsche Stiftung Patientenschutz Alarm!

Was man in England in den letzten Jahrzehnten beobachten konnte, zeigt sich nun auch in Deutschland. Das öffentliche Krankenhauspersonal wird zunehmend ausländischer. Besonders Ärzte werden gerne aus islamischen Ländern rekrutiert, wo sie jedoch wesentlich dringender benötigt würden als in deutschen Kliniken. Doch das Geld lockt auch in diesem Fall: Trotz relativ schlechter Bezahlung sind die Gehälter hierzulande für ausländisches Personal paradiesisch.

http://atlasshrugs2000.typepad.com/.a/6a00d8341c60bf53ef0120a644a70d970b-250wi

„Bei einer Dunkelziffer von 170 000 Behandlungsfehlern im Jahr ist bei geschätzt 34 000 Fällen Sprachverwirrung im Spiel“, sagt Stiftungsvorstand Eugen Brysch (50). „Viele ältere Patienten fühlen sich wie im Ausland…””
Quelle:
http://www.bild.de/news/inland/behandlungsfehler/auslaendische-aerzte-sollen-zum-deutsch-test-29464784.bild.html

Die Arbeitsbedingungen für Ärzte in deutschen Krankenhäusern sind oft katastrophal. Non-Stop-Schichten von 24 oder 36 Stunden, zusätzliche Wochenend- oder Nachtdienste, miserable Bezahlung.  Kein Wunder, dass deutsche Ärzte dem Krankenhaus den Rücken kehren und sich anderswo verdingen. Zehntausende gehen ins Ausland, viele in die Schweiz, wo Arbeitszeit und Bezahlung noch stimmen.

***


SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
40 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments