Wegen Islamkritik: FDP diffamiert DIE FREIHEIT als “brauner Spuk”


FDP+Islam

Der Vorsitzende Zentralrats der Muslime, Aiman Mazyek, ist FDP-Mitglied.  Mazyek hat nun als Reaktion auf den Friedenspreis an Necla Kelek durch die der FDP nahestehenden Friedrich-Naumann-Stiftung seine Mitgliedschaft auf ruhend umgestellt. Die kleine FDP hat mutmaßlich bereits Hunderte islamische Parteimitglieder, gegen die sie keine objektive Islamkritik mehr machen kann. Sie ist erpressbar geworden.

***

Islamisierung Deutschlands: Wie die übrigen Parteien versagt auch die FDP vor der Geschichte

Es gab einmal eine Partei, die jahrzehntelang das liberale parteipolitische Zünglein an der Waage war. Nichts ging ohne sie. Obwohl sie selten an die 10 Prozent der Wählerstimmen reichte, war sie in den meisten Regierungen des Nachkriegsdeutschland vertreten. Sie stellte meist den Außenminister, oft auch noch den Innenminister, und prägte die politische Landschaft Deutschlands kaum weniger als die beiden ehemaligen Volksparteien CDU und SPD. Ihr Markenzeichen war freiheitlich und liberal, ihre Aufgabe sah sie im Schutz der Bürger vor dem steten Kontrollbedürfnis des Staates, Die FDP war eine Partei,auf die man sich als Korrektiv verlassen konnte, wenn der Staat nach mehr Bürgerbeobachtung oder nach einem Weniger an Bürgerfreiheiten schielte. 

Auch die FDP stellt sich schützend vor den Islam – anstelle Deutschland vor dem Angriff des totalitären Islam zu verteidigen

Doch mit der Unterwanderung durch Muslime erfuhr auch die FDP dasselbe Schicksal wie die übrigen Parteien Deutschlands: Anstelle nach Kontinuierung ihres liberalen Parteiprogramms zu trachten, schielte auch die FDP darauf, die demokratisch fragwürdigen Interessen ihrer neuen muslimischen Klientel nicht zu zu verletzen. Fortan schützte sie ihre muslimsischen Parteifreunde vor berechtigter Kritik an den totalitären und antifreiheitlichen Vorstellungen der Religion, die sie vertraten – anstelle die Gesellschaft vor eben diesem Einfluss zu schützen.  Wie alle anderen bürgerlichen Parteien mutierte auch die FDP von einem aktiven Gestalter und Garant demokratischer Grundpositionen zu einem Gefährder der Demokratie. Wie die übrigen Parteien hat sie offenbar von´der seitens des Islam auf unser gewachsenes Abendland ausgehenden Gefahren entweder nichts begriffen – oder opfert unseren Kontinent ihrem Kampf ums politische Überleben.

Jetzt lieferte sie ihr antiliberales Meisterstück: Ausgerechnet die ehemals liberale FDP denunziert Deutschlands (neben Pro-NRW) einzige islamkritische Partei – DIE FREIHEIT –  als “brauner Spuk”. Sie führt damit an der – Seite von SPD, den Grünen, der Linkspartei und auch der CDU – ob bewusst oder unbewusst – die proislamische Politik der ebenfalls totalitären NSDAP fort. Und bestätigt Churchill in seiner pessimistischen Erkenntnis, derzufolge man aus der Geschichte der Menschheit lernen könne, dass diese aus ihrer Geschichte nichts gelernt habe.

Der bayerische Landesvorsitzende und stellvertretende Bundesvorsitzende der “FREIHEIT,  Michael Stürzenberger, wendet sich als Reaktion auf die ungeheuerliche Denunzierung seiner Partei durch die FDP in einem dramatischen Appell an die Medienvertreter. Es wird nichts helfen. Denn die überwiegend linksorientierten Medien sind die eigentlichen Protagonisten der Islamisierung Deutschlands und Europas und haben mit ihrer einseitigen und verlogenen Berichterstattung über den Islam entscheidend dazu beigetrage, dass unsere einst bürgerlichen und demokratischen Parteien dort sind, wie sie heuite sind: -auf Seite des Islam, der größten Gefahr für Menschenrechte und Demokratie, der sich Europa jemals gegenüber sah.


 

Rundschreiben von Michael Stürzenberger an die Medienvertreter

Sehr geehrte Medienvertreter,

die FDP München hat die Bürgerrechtspartei DIE FREIHEIT kürzlich als “braunen Spuk“ diffamiert und uns unterstellt, wir würden die  freiheitlich-demokratische Grundordnung „missachten“.    Hinter uns stünden eine „gefährliche Ideologie, diskriminierende Ansichten und menschenverachtende Motive“.

http://www.bayern.diefreiheit.org/fdp-kronauer-munchen-ist-bund/

 Wohlgemerkt: Die FDP München spricht hier nicht über den Islam, sondern über diejenigen, die darüber aufklären. Die alles daran setzen, unsere Demokratie, Freiheit und Menschenrechte gegenüber einer totalitären Ideologie aus dem 7. Jahrhundert der arabischen Wüste zu verteidigen.

Diese verlogenen Heuchler sollten sich ihrer Aufgabe widmen, die Bürger vor der Islamisierung unseres Landes zu schützen und über die Bedrohung durch den Islam aufzuklären.

Nehmen auch Sie ihre journalistische Pflicht wahr und berichten Sie endlich objektiv und sachlich über die wachsende islamkritische Bewegung. Denn sie ist international und vielsprachig:

 http://www.bayern.diefreiheit.org/munchen-volkerverstandigung-der-islam-aufklarer/

 Beenden Sie Ihre unsachliche Berichterstattung und sprechen Sie direkt mit uns, und Sie werden sehen, dass wir ausschließlich nachprüfbare Fakten präsentieren.

 

Mit freundlichen Grüßen,

Michael Stürzenberger

Stellv. Bundesvorsitzender DIE FREIHEIT

Pressesprecher

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
12 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments