Irre Schweizer Richter: Zwei türkische Mädchen sollen hier eingebürgert werden – obwohl sie noch nie in der Schweiz waren

Schweiz Einbürgerung

Obwohl die beiden türkischen Mädchen noch nie in der Schweiz waren, erhielten sie die Einbürgerungsurkunde. Das Schweizer Bundesverwaltungsgericht segnete den Bescheid höchstrichterlich ab

***

Der Irrsinn der europäischen Asyl- und Einbürgerungspraxis macht auch vor den Toren der scheinbar biederen Schweiz nicht halt. Das Schweizer Bundesverwaltungsgericht segnete den Bescheid ab mit der Begründung, die beiden Mädchenkönnen als intewgriert betrachtet werden, weil sie in der Türkei an einer Privatschule (schlechtes) Deutsch gelernt hatten. Der Kanton Solothurn wendet sich nun gegen diesen irren Bescheid an das Schweizer Bundesgericht.

Ein Bericht des Schweizer online-Magazin blick.ch

Einbürgerung: Sind diese Richter irre?

SOLOTHURN – Zwei türkische Mädchen sollen hier eingebürgert werden – obwohl sie noch nie in der Schweiz waren und nur mittelmässig Deutsch sprechen.

Kann man Schweizer werden, wenn man gar nie hier gelebt hat? Ein Türke (heute 54) hatte sich in den Neunzigerjahren mit einer Scheinehe unser Bürgerrecht erschlichen.

Schon während dieser Ehe zeugte er in der Türkei eine aussereheliche Tochter – als er noch auf seine Einbürgerung wartete. Dann liess er sich scheiden und zeugte in seiner alten Heimat mit jener Frau noch zwei weitere Töchter.

2002 anerkannte er die ausserehelichen Kinder und übersiedelte zu seiner Zweitfamilie in die Türkei. 2008 stellte er auf der Basis seines Schweizer Bürgerrechts ein Gesuch um erleichterte Einbürgerung der Töchter. Diese haben nie in der Schweiz gelebt und sprechen nur mittelmässig Deutsch.

Dennoch bewilligte das Bundesamt die Einbürgerung.

Und das Bundesverwaltungsgericht stützte diesen Entscheid. Begründung: Dass der Vater – wie der Kanton Solothurn einwendet – «hochgradig rechtsmissbräuchlich» gehandelt hat, dürfe keine Rolle spielen! Die beiden Töchter könnten «sinngemäss» als integriert gelten.

Es genüge, dass sie in der Türkei mit ihrem Vater zusammenlebten, an einer Privatschule deutsch lernten und die Sprache «mittelmässig» beherrschten.

Das lässt sich der Kanton Solothurn nicht bieten. Er rekurriert jetzt beim Bundesgericht. (hlu)

***

Publiziert: 20.03.2013, Quelle: http://www.blick.ch/news/schweiz/sind-diese-richter-irre-id2245244.html

***

Weitere Infos:

  1. Bürgerrecht Nationalrat verschärft Einbürgerungspraxis
  2. Links-grün unterliegt Nationalrat verschärft das Bürgerrecht
  3. Kosovo-Albaner mit krimineller Vergangenheit Stoppt der grosse Rat die Einbürgerung?
  4. Erneute Richterwillkür: Unfassbare Bewährungsstrafe für muslimischen Todhetzer
  5. Amtsgericht Köln: Skandalöse Bewährungsstrafe für drei muslimische Totschläger
  6. Skandalöses BGH-Urteil: Aufruf zum Dschihad ist nicht mehr strafbar
  7. Gerichte zittern vor arabischen Grossfamilien: Intensivtäter (21) wieder auf freiem Fuß!
  8. Justiz pervers: Polizisten dürfen ungestraft beschimpft oder als “Rassist” oder “Nazi” bezeichnet werden
  9. Tollhaus Deutschland: Fast straflos vergewaltigen und töten? So geht‘s
  10. Verprügelt, angeschrien, beleidigt, von Medien und Justiz zerrissen: Polizisten werden vom Staat alleingelassen
  11. Rechtsexperten: Scharia gilt längst auch an deutschen Gerichten
  12. Bundesverfassungsrichter a.D.: “In Deutschland kann man, statt einen Prozess zu führen, ebenso gut würfeln.”
  13. Pensionierter Richter: “Ich habe unzählige Richter und Staatsanwälte erleben müssen, die man schlicht “kriminell” nennen kann”
  14. Deutschlands furchtbare Richter: Urteile mit Migrantenbonus
  15. “Ein marxistisches System erkennt man daran, daß es die Kriminellen verschont und den politischen Gegner kriminalisiert” (Alexander Solschenizyn)
  16. Wie deutsche Richter bereits die Scharia anwenden und damit deutsches Recht beugen

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

9 Kommentare

  1. OT

    „“Dienstag, 19. März 2013
    Homo-Aktivisten
    Staatsanwalt stoppt Hetze gegen südsteirischen Priester

    25 Schwule hatten sich gegen Hw. Karl Tropper zusammengerottet und versucht, ihn zu kriminalisieren – jetzt hat dem der Staatsanwalt ein Ende gesetzt…

    Sie starteten eine Kampagne gegen den Pfarrer (siehe auch: „Jagd auf südsteirischen Priester“) und versuchten ihn per Anzeige bei der Staatsanwaltschaft vor den Strafrichter zu bringen.

    Besonders hervortaten sich der Grazer Kurt Zernig und die einschlägige „Interessensgemeinschaft Toleranz“ mit einer Sachverhaltsdarstellung…““
    http://www.kreuz-net.at/index.php?id=133

  2. Es gibt Tausende Kinder in Pakistan, die den deutschen Pass haben, obwohl sie noch nie in Deutschland waren und auch kein deutsch verstehen. Ihre Väter waren als Asylanten nach Deutschland gekommen, hatten dann eine Deutsche geheiratet und sich nach 2-3 Jahren einbürgern lassen.
    In Pakistan gründeten sie dann neue kinderreiche Familien mit einheimischen Frauen. Die Kinder haben die deutsche Staatsbürgerschaft automatisch wegen ihrer Väter bekommen.

    Quelle:
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/minderheit-in-pakistan-zufaellig-deutsch-a-717405.html

    MM: Danke für diesen wichtigen Hinweis. Dies war mir nicht bekannt.

  3. apropos Türkei

    „“Altkanzler Schröder – Neues Haus in Bodrum
    Bodrum statt Borkum? Nein! Beides bleibt in Familienbesitz, auch die Schröder-Immobilie auf der Nordsee-Insel Borkum. An der Türkei schätzt Schröder Land, Leute und das Wetter (z.Z. 20 Grad). Nicht weit von ihm urlaubt auch Grünen-Chefin Claudia Roth (57)…““
    http://www.bild.de/politik/inland/gerhard-schroeder/neues-haus-in-bodrum-29631736.bild.html

    Damit die Politbande unbehelligt von kriminellen Moslems bleibt, schickt die Türkei ihre Verbrecher zu uns und nimmt Terroristen nicht zurück. Es sei denn, Kopftreter, wie Onur Ukal, der freiwillig in die Türkei flüchtete, äh heimkehrte.

  4. Meine Tante in Wien geboren trug einen deutschen Namen und lebte gleich nach ihrer Geburt bei der Großmutter in Brünn und sprach praktisch kein Wort deutsch. Weil sie deutschen Names war wurde sie 1945 von den Tschechen nach Ö. vertrieben und stand hier ohne Familie und ohne Heim.

  5. Damit die Politbande unbehelligt von kriminellen Moslems bleibt, schickt die Türkei ihre Verbrecher zu uns und nimmt Terroristen nicht zurück. Es sei denn, Kopftreter, wie Onur Ukal, der freiwillig in die Türkei flüchtete, äh heimkehrte.

    +++ ja, alles was den deutschen Staat belastet und zerstört, beschleunigt den Islamisieruns-Prozess.

    Dummheit kennt keine Rasse.

  6. OT

    Der im Landtag NRW sitzende Pirat Dirk Schatz ist zum Islam konvertiert!

    Er verharmloste die Gewalttaten von Salafisten.
    http://www.rp-online.de/politik/nrw/pirat-provoziert-mit-salafisten-aeusserung-1.3279365

    Sag ich doch: Den linken Lumpen ist es egal, ob regenbogenbunte Polyamorie oder islamschwarze Polygynie und Baccha Baazi für die Schwulen oder Bi, Hauptsache Lieblingsthema Sex – und Demokratien und Kapitalismus abschaffen. Wenn nicht mit den Sozialisten, dann eben mit Moslems.

  7. Und jetzt sind wir so weit, dass ein Moslem Herrn Stürzenberger in aller Öffentlichkeit anbietet, ihm den Kopf abzuschneiden. Ja, wird Frau Merkel sagen, wir haben Gesetze, wenn er Herrn Stürzenberger den Kopf abgeschnitten hat, und er entkommt nicht ins Ausland und wir finden ihn hier in Deutschland, dann wird er für
    diese Tat bestraft.
    Die Androhung der Köpfung ist schweres Stalking. Ja, wird Herr Friedrich sagen, Herrn Stürzenberger wird der Kopf nicht abgeschnitten, wenn er es unterlassen würde, die Koranhetze zu kritisieren.

    Das war 2006:
    Auf Londoner Demonstrationen gegen die dänischen Karikaturen wurden im Februar 2006 Plakate hochgeghalten, auf denen zu lesen war:
    Behead those who insult islam
    Butche those who mock islam
    Kill those who insult islam
    Europe remember 9/11
    und einige Teilmehmer vervollständigten das Drohpotential, indem sie stolz Nachbildungen von Sprengstoffgürteln trugen.

    Hat Europa mittlerweile einen Dachschnaden, dass wir uns von solchen Kreaturen in dieser Art bedrohen lassen müssen?

    IN EUROPA WIRD DAS SCHÄCHTEN VON MENSCHEN EINGEFÜHRT. UND ALLES WAS EINE DIKTATUR DAZU ZU SAGEN HAT, IST, WER DEN ISLAM KRITISIERT, IST GEGEN DEN FRIEDEN.

    Sie holen sich Millionen Korangesinnungen in unsere Heimat und erklären uns, dass der Islam für uns genau das ist, was uns den Frieden erhält. Wer das Maul nicht hält – Kopf ab. Frieden schaffen mit Islam und seinen Hörigen.

    Das so etwas in Deutschland wieder möglich ist, haben wir unseren Politikern und deren Schergen zu verdanken.

    Ich bin zutiefst beschämt, dass wir per Volksentscheid die Islamisierung nicht stoppen können. Wir leben wieder in einer Diktatur. Und nicht nur wir.

    Was ist die EU für ein Jammerlappenverein, der kleinen Sparern ihr Erspartes enteignet, aber Millionen Koranzöglinge nicht daran hindert mit ihrem „Islam-ist-Frieden-Programm“ Europa in eine psychiatrische Anstalt umzugestalten.

    Was sind das für Menschen, die seit Jahren die Islamisierung vorbereiten, die Serben bombardierten, damit der Islam seinen „Frieden“ ausleben kann?

    Ich weiß es nicht. Auf jeden Fall unberechenbar und nicht vertrauenswürdig.

    Was sind wir wieder für ein verkommenes Land geworden.

  8. Heute war in der Zeitung zu lesen:
    ::::::::::::::::::::::::::::::::::
    PAKISTAN
    (Lieber die Scharia)
    Unter jungen Pakistanern ist die Zustimmung für ein islamisches Recht größer als für Demokratie. Dies zeigt eine Umfrage im Auftrag des British Council. Demnach denken 38% der pakistanischen Eibnwohner zwischen 18 und 29 Jahren, dass die Scharia das beste politische System für Pakistan sei. 32% sprachen sich für eine militärische Ordnung aus, demokratisches Recht landete mit 29 Prozenht auf Platz drei.
    :::::::::::::::::::::::::::::::::::
    Unerklärlich für mich, dass Koranhörige die deutsche Staatsbürgerschaft erhalten. Im Grunde rechtlich gar nicht möglich, da der Islam die Trennung von Kirche und Staat nicht zulässt.
    Diese Personen besitzen die deutsche Staatsbürgerschaft und leben im islamischen Apartheitssystem. Die Förderung von Apartheitspolitik ist gegen das deutsche Volk gerichtet und darf keine weitere Anerkennung durch die Deutschen erhalten, ist Verrat.

Kommentare sind deaktiviert.