Linkes Meinungs-Blatt „Süddeutsche Zeitung“: In punkto Z.I.E.M. werden Fakten nicht mehr berichtet.




SZ

Auch die „Süddeutsche Zeitung“ ist längst von Linken übernommen. Was  die Megamoschee Z.I.E.M. anbelangt, desinformiert sie ganz bewusst  ihre Leser und scheut sich nicht einmal vor dreisten Lügen zurück, um die Gegner des Bauprojekts zu diskreditieren. In den SZ-Redaktionsstuben geht es zu wie in der Sowjetunion. Doch ist die Zensur hausgemacht.

***

Werden Sie aktiv! Reichen sie wichtige Artikel weiter!

Der Kampf der SZ gegen DIE FREIHEIT geht weiter

Von Michael Stürzenberger

Die Süddeutsche Zeitung hat eine ganz spezielle Einstellung zur Wahrheit, wie sie Anfang der Woche mal wieder unter Beweis stellte: Sie behauptete fälschlicherweise, ein Teilnehmer der FREIHEIT-Kundgebung hätte am vergangenen Samstag “Wehrt Euch, Deutsche, kauft nicht bei Juden!” gerufen. In Wirklichkeit war es ein Linker der Gegendemo, was auch die Pressestelle der Polizei München bestätigte. Meine Aufforderung zur Gegendarstellung vom Dienstag Morgen hat die SZ bis heute ignoriert und lässt auch den Online-Artikel mit der üblen Diffamierung bis jetzt unkorrigiert stehen. Presserat und Anwalt sind eingeschaltet. Soviel zur Glaubwürdigkeit der SZ. Vor diesem Hintergrund ist auch der aktuelle Artikel “Rechte bedrohen evangelische Pfarrerin – Briefe voller Hass” zu beurteilen.

Man muss bei der Alpen-Prawda Süddeutschen Zeitung Satz für Satz sezieren, damit die Wahrheit hinter der linksverdrehten Propaganda zum Vorschein kommt:

“So etwas habe ich noch nie erlebt”, erzählt die Pfarrerin. Damit meint sie die Flut an Mails, aber auch die Umstände, unter denen der Gottesdienst gefeiert werden musste. Staatsschutz und Polizei waren angesichts der Drohungen im Vorfeld angerückt, und tatsächlich versuchte eine Gruppe radikaler Islamkritiker, die Veranstaltung zu stören. “Mich erschüttert, wie hier Recht verdreht wird”, sagt Frankenberger. “Es wird so getan, als wäre es ein Skandal, dass wir den Imam einladen. Ich finde, der Skandal ist, dass wir Polizeischutz brauchten, um den Gottesdienst zu halten.”

Tatsache ist, dass weder einer der spontanen Gegendemonstranten die Pfarrerin bedroht hat noch jemand den Gottesdienst störte. Es wurden lediglich Flugblätter verteilt, wie es im Übrigen Linke seit eineinhalb Jahren regelmäßig bei unseren Kundgebungen durchführen. Nur mit dem Unterschied: Die Linken plärren, pfeifen, schreien, stören, diffamieren und verleumden, während wir zivilisiert diskutieren und ruhig unsere Informationen verteilen. Es ist völlig absurd, dass ein “Polizeischutz” für die Abhaltung des Gottesdienstes notwendig gewesen sei. Die etwa ein Dutzend Beamten kontrollierten lediglich, ob die Flugblätter und Transparente aus ihrer Sicht im legalen Rahmen waren. Weiter:

„In München tut sich seit einigen Monaten die rechtspopulistische Partei “Die Freiheit” unter ihrem Landesvorsitzenden Michael Stürzenberger und deren Umfeld beim gezielten Erzeugen solcher Mail-Fluten besonders hervor. Sie verlaufen immer nach dem gleichen Muster: Wer sich öffentlich gegen Rechtsextremismus wendet und sich für eine offene, tolerante Stadtgesellschaft oder für interreligiösen Dialog engagiert, wird zur Zielscheibe.“

Typisch hohle SZ-Phrasen, die uns auch noch bösartigerweise unterstellen, wir wären für Rechtsextremismus, gegen Offenheit und Toleranz sowie gegen Dialog! Genau das Gegenteil ist der Fall, aber gerade die SZ ist absolut verschlossen gegenüber den Fakten und verweigert den offenen und tabulosen Dialog über die Themen Islam/ZIEM/IDRIZ. Die linken Redakteure der SZ ignorieren hartnäckig die Fakten, wenn sie ihnen nicht in ihr ideologisches Weltbild passen. Die Antwort des SZ-Redakteurs Kastner auf meine Frage, warum er die bedrohlichen Tatsachen zum verfassungsschutzbekannten Imam Idriz, zum Skandalprojekt ZIEM und seinem terrorunterstützenden Finanzier Katar verschweigt:

“Sie wissen, dass ich eine andere Meinung habe”

Spätestens jetzt weiß man, dass man bei der SZ keine Fakten präsentiert bekommt, sondern Meinungen. Weiter:

„Einen juristischen Erfolg gegen die Methoden der “Freiheit” hat der FDP-Politiker Dieter Rippel bereits erzielt. Er sitzt für die Liberalen im Bezirksausschuss (BA) Haidhausen. Gerade BA-Vertreter sind neuerdings Ziel von Hassmail-Kampagnen, weil sie in ihren Vierteln gegen die Infostände der “Freiheit” protestieren und sich mit eigenen Beauftragten gegen Rechtsextremismus klar positionieren. Fast jedes Wochenende gehen Anhänger der “Freiheit” gegen Pläne für ein islamisches Zentrum (Ziem) in München auf die Straße.

“Freiheit”-Chef Stürzenberger hat den FDP-Politiker an einem der Infostände gefilmt. Ohne Rippels Wissen und ohne sein Einverständnis. Auch Fotos haben die Unterstützer der “Freiheit” von den Gegendemonstranten gemacht – wie so oft. Das Video landete als “Interview” im Internet, auf “Politically Incorrect” hat Stürzenberger es diffamierend kommentiert und Fotos von Rippel dazugestellt. “Das muss sich kein Mensch gefallen lassen”, meint Rippel.“

Auch hier sieht die Wahrheit ganz anders aus: Rippel war bekanntlich beim Infostand der FREIHEIT am 15. Februar auf dem Max-Weber-Platz aufgetaucht, hatte sich als Bezirkstagsabgeordneter wichtig gemacht, seinen Fotoapparat herausgeholt und angefangen, Portraitfotos von den Teilnehmern anzufertigen, so als ob er von der staatlichen Gesinnungskontrolle wäre. Er faselte, dass wir “im Verfassungsschutzbericht als Rechtspopulisten aufgeführt” wären, eine “Gefahr für die freiheitliche rechtsstaatliche Ordnung” seien und eine “rechtsstaatlich feindselige Einstellung” hätten.

Daraufhin sagte ich ihm, dass ich jetzt ein Interview mit ihm führen werde und filmte dies acht Minuten lang. Dass er das nicht mitbekommen haben will, kann selbst ein Dieter Rippel nicht ernsthaft behaupten. Aber ich musste jetzt das Video erstmal herausnehmen, denn Rippel fuhr massive juristische Geschütze auf: Sein Anwalt schickte 29 (!) Seiten. In dem Interview kam er bekanntlich völlig blamiert rüber, und das ist ihm offensichtlich peinlich:

„Beim Landgericht München I hat er eine Unterlassungsklage gegen Stürzenberger eingereicht. Mit Erfolg: Das Gericht hat eine einstweilige Verfügung unter Androhung eines Ordnungsgeldes von 250.000 Euro erlassen, das Video und die Fotos dürfen nicht mehr verbreitet werden. Die Richter argumentieren mit dem Presserecht: Der Film zeige, anders als von Stürzenberger angekündigt, kein Interview. “Der Antragsteller wird vielmehr derart mit Gegenstatements überzogen, dass er nicht mehr die Rolle eines Befragten inne hat, sondern nur noch einer Rechtfertigungssituation ausgesetzt ist”, schreiben die Richter in ihrer Begründung.“



Mit solchen juristischen Gefechten muss ich mich Woche für Woche herumschlagen. Einspruch über Anwalt ist eingelegt. Aber das ist nicht alles – auch das Münchner Kreisverwaltungsreferat versucht uns Knüppel zwischen die Beine zu schmeißen:

„Auch beim Kreisverwaltungsreferat (KVR) ist bekannt, dass es an den Infoständen der “Freiheit” immer wieder Probleme gibt. Auf dem PI-Blog werden Fotos von Gegendemonstranten veröffentlicht, was von den Betroffenen als Einschüchterungsversuch verstanden wird. Eine noch deutlichere Botschaft hat der SPD-Politiker Florian Post per Mail bekommen: “Sie werden Euch und alle Schwulen, Lesben und sonstige Parasiten abschaffen, nachdem solche Figuren wie Du es bist das eigene Volk verraten und abgeschafft haben”, schreibt da jemand und stellt ein Bild von Post dazu, das an einem der Infostände aufgenommen wurde und auf PI veröffentlicht ist. Inzwischen hat das KVR ein Porträt-Aufnahmen-Verbot an den Infoständen verhängt und liefert sich mit den Veranstaltern darüber einen weiteren Streit vor Gericht.“

Sie wollen es wohl unterbinden, dass wir die Skandale im Detail dokumentieren, die bei unseren Kundgebungen ablaufen. Aber wenn uns ein Salafist Halsdurchschneiden ankündigt, zeigen wir das auch. Genauso, wenn uns Moslems anspucken, beleidigen und bedrohen oder linke Dauerdemonstranten unser legitimes Bürgerbegehren zu verhindern versuchen. Und wenn Personen der Zeitgeschichte bei uns auftauchen, fertigen wir Portraitaufnahmen an, keine Frage. In allen Fällen besteht ein öffentliches Interesse, das lassen wir uns durch keinen Auflagenbescheid nehmen und haben daher auch Einspruch eingelegt. Weiter im Text, jetzt dürfen CSU-Offman und FDP-Krönauer (“München ist bund“) jammern:

„Gewaltdrohungen bekommt auch CSU-Stadtrat Marian Offman immer wieder per Mail. Ein anonymer Schreiber erklärt ihm zum Beispiel, er würde ihm die “verlogene Fresse einschlagen”, wenn seine Kinder “in einer deutschen muslimischen Stadt” leben müssten. Manfred Krönauer, FDP-Vertreter im BA Bogenhausen, hat auf einem obskuren islamfeindlichen Blog sein Foto entdeckt, das ursprünglich Stürzenberger ins Netz gestellt hatte. Irgendwer hat das Bild bearbeitet, hinter Krönauers Rücken lodern nun Flammen auf, und unter seinem Foto läuft die Endlosschleife einer Filmszene, in der ein Mann ein Gewehr anlegt und schießt.“

Um es klar und deutlich zu sagen: Gewalt- und Tötungsaufrufe sind unsere Sache nicht, wir warnen ja gerade vor ihnen, siehe unsere Koran-Aufklärung. Abgesehen davon, sind wir nicht für die email-Reaktionen verantwortlich. Aber Herr Krönauer, man sollte die Partei der Mitte und des gesunden Menschenverstandes DIE FREIHEIT eben nicht übelst verleumden, dass sie “erkennbar unsere freiheitlich-demokratische Grundordnung missachtet” oder sie als “braunen Spuk” diffamieren. Wer mit Dreck um sich schmeißt, braucht dann nicht zu jammern, wenn gleiches zurückfliegt. Wobei wir bei der FREIHEIT uns immer zivilisiert wehren, selbst gegen die allerdreistesten Diffamierungsversuche aus der linken oder moslemischen Ecke.

Und wenn Offman den “Kampf” gegen DIE FREIHEIT als “wichtigste Aufgabe der Stadtgesellschaft” bezeichnet, dann muss er sich eben auf Kampf einstellen. Wo gehobelt wird, da fallen nunmal Späne, und wer austeilt, muss auch einstecken können. Dass Offman die Sicherheit der Münchner Bürger massiv gefährdet, wenn er einem terrorunterstützenden arabischen Staat im Konglomerat mit einem verfassungschutzbekannten Imam unkritisch den roten Teppich ausrollt, braucht er sich über aufkeimende Wut in der Bevölkerung nicht zu wundern.

Jetzt fehlt im Jammer-Stadl nur noch der verfassungschutzbekannte Imam Idriz, der laut Informationen aus Verfassungsschutzkreisen Kontakte zu einer bosnischen Terrorgruppe haben soll. Seltsam, ausgerechnet so ein harter Bursche gibt sich extrem dünnhäutig:

„Auch Imam Benjamin Idriz bekommt regelmäßig Drohungen aller Art. “Manchmal habe ich ein schlechtes Gefühl, was die Sicherheit meiner Familie betrifft”, sagt Idriz. Besonders krasse Vorfälle meldet er der Polizei. “Angesichts solcher Hetzparolen erwarte ich ein klares Signal vom Verfassungsschutz.”“

Idriz wurde noch nicht mit Kopfabschneiden gedroht. Wenn das passieren würde, wären die Titelseiten der Zeitungen voll. Aber es ist ja nur ein “Rechtspopulist”, dem diese “friedliche” Behandlung von einem Moslem angekündigt wurde. Die Preussische Allgemeine Zeitung von dieser Woche berichtet:

„Am Infostand einer Münchner Initiative gegen den Bau eines großen Islamzentrums in der Stadt drohte ein Islamist vor laufendem Mikrofon, dem Initiator des Protests, Michael Stürzenberger, den “Kopf abzuschneiden”. Stürzenberger, der der islamkritischen Partei “Die Freiheit” angehört, dokumentierte den Vorfall in Ton und Bild. Unlängst wurde ein Mordanschlag von Islamisten auf den “Pro”-Politiker Markus Beisicht erst im letzten Moment vereitelt.“

Die SZ interessiert sich dafür ganz offensichtlich nicht. Islam-Aufklärer scheinen vogelfrei zu sein, und so scheint auch der bayerische Innenminister, der Imam Idriz im Sommer 2010 noch öffentlich der Lüge bezichtigt hatte, den Wunsch der SPD nach Beboachtung einer verfassungstreuen Partei sogleich erfüllen zu wollen:

„Doch der beobachtet Gruppen wie die “Freiheit” oder das PI-Blog nach wie vor nicht offiziell. Auf Anfrage des SPD-Landtagsabgeordneten Florian Ritter hat Innenminister Joachim Herrmann (CSU) nun allerdings bestätigt, dass der Verfassungsschutz intensiv prüfe, ob “hinreichende Anhaltspunkte für verfassungsfeindliche Bestrebungen” und damit für eine Beobachtung vorliegen.“

Was für ein Irrsinn, der sich in München abspielt. Eine der ganz wenigen Parteien, die momentan unsere Freiheit und unser Grundgesetz vor der totalitären Ideologie des Islams verteidigt, ist DIE FREIHEIT. Und die soll jetzt vom Verfassungsschutz beobachtet werden! Wie sagte Einstein gleich noch?

“Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit, aber bei dem Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.“

Dies können wir angesichts des wöchentlichen Wahnsinns in der bayerischen Landeshauptstadt nur bestätigen. Zum Schluss darf auch noch die Stadtdekanin Frankenberger rumjammern. Nein, es ist nicht die, die gegen die FREIHEIT mit einem Flötenchor protestieren möchte, die heißt Kittelberger:

„Für Pfarrerin Frankenberger sind solche Auswüchse der Debatte über den Islam längst nicht nur eine Sache für Gerichte und Behörden: “Die Reaktionen sind zum Teil pathologisch. So, wie die Diskussion geführt wird, hat die ganze Gesellschaft ein Problem.”“

Genau. Die bisher unsagbar verlogene Diskussion um den Islam muss endlich ehrlich, offen und tabulos geführt werden. Dann lösen sich auch die Probleme, die momentan vertuscht und verschwiegen werden. Pathologisch ist die geradezu suizidär anmutende Anschleimerei der evangelischen Kirche an den Islam. Hier der gesamte SZ-Artikel.

Unterstützung in diesem Kampf, der stellvertretend für die Auseinandersetzung der geistig noch gesunden Menschen in Deutschland gegen den linken Irrsinn steht, der seit den 68ern seinen “Marsch durch die Institutionen” offensichtlich erfolgreich abgeschlossen hat.

http://www.bayern.diefreiheit.org/der-kampf-der-sz-gegen-die-freiheit-geht-weiter/

Die Freiheit Landesverband Bayern
Kontonummer: 140050600
BLZ: 12040000
Commerzbank

IBAN: DE 55/12040000/0/140050600
SWIFT: COBADEFFXXX

***

 Weiterführende Links:

  1. Studie belegt: Journalisten sind grün-links, hochmanipulativ und machtgierig
  2. Die unerträgliche Arroganz, mit der uns die linken Medien belügen
  3. Mediendiktatur: Wie die linken Medien jüngste Gerichtsurteile gegen linke Krawallmacher totschweigen – und Gewalt von rechts erfinden
  4. Hamburger “Nazi”-Demo: Wie Medien lügen – Propaganda und Tatsachenverfälschung wie zu Goebbels Zeiten
  5. Auslands-Presse über deutsche Medien: “Ihre über Jahre manipulierte und gelenkte Leserschaft folgt ihnen nicht mehr.”
  6. Peter Helmes’ konservative Kommentare: “Pressefreiheit in Deutschland auf Mittelplatz abgerutscht”
  7. “Wer Linken widerspricht, wird von diesen nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht”
  8. Stalin: “Wir werden unseren Bürgern das selbstständige Denken aberziehen”
  9. Die GEZ-Zwangsgebühren sind ein Relikt von Joseph Goebbels
  10. Jungwähler und doppelte Staatsbürgerschaft für Muslime: Wie sich die linke Machtelite die Mehrheiten der nächsten 20 Jahre sichert
  11. Wie linke Gesinnungswächter WIKIPEDIA manipulieren
  12. DER SPIEGEL: Das Frontblatt der Linken war von Nazis unterwandert
  13. Frankfurter Rundschau – das verdiente Ende einer Kulturschande
  14. Illegitime Monopolstellung des öffentlich-rechtlichen Rundfunks macht freie Berichterstattung zur Farce
  15. Leserkommentar: “Heutiges Deutschland ist ein sozialistischer Staat”
 




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

22 Kommentare

  1. Hab eben ein youtube nick gesehen, der hieß:
    Islam – Wahrheit im Herzen. Hahahahaha

    WANN KOMMT ENDLICH EIN FILM ÜBER DEN ISLAM, DER CHAPLINS “Grossen Diktator” die Hand reichen kann?

    Die Beste Waffe um den Islam in Luft aufzulösen, ist ihn auszulachen!
    Ausser Spott haben diese Nullnummern doch nichts verdient. Nein, auch kein Mitleid.

    Diese Witzfiguren kann man doch nicht ernst nehmen. Ja, die Karikaturen haben ja gezeigt, wie zielgenau Humor treffen kann!

    Die PRO-Leute im Kielwasser von Chaplin. Nicht schlecht der Specht.

    Ja, die bewährteste „Waffe“ ist und bleibt der Humor. ZEITLOS ENT-WAFFNEND!!

  2. Für eine Kleinpartei sorgt “ Die Freiheit“ doch für viel aufruhr. Auch wenn die Freiheit von den Gegnern verlacht werden, kriegen sie doch recht viel Angst, denn sie verstehen auch das Potential von der Partei “ Die Freiheit“. Ich bin gespannt, wenn die Freiheit die nötigen Unterschriften hat.Dann wird die Freiheit vielleicht auch Deutschland weit bekannt.

  3. @Allahs Vormund Komm.1
    Die Humorlosigkeit eines Menschen begründet sich bei den Islamhörigen auf zwei Irrtümern:

    Die Hörigen können sich auf zwei Arten irren. Indem sie glauben, was nicht wahr ist.
    Oder indem sie sich weigern zu glauben, was wahr ist.
    ————————————————–
    Sure 48 DER ERFOLG
    Im Namen des barmherzigen und gnädigen Gottes.
    13 – Wer nicht an Gott und seinen Gesandten glaubt (muss sich auf ein schlimmes Ende gefasst machen). Für die Ungläubigen haben wir einen Höllenbrand bereit.
    Sure 38 Sad
    3 – Wieviele Generationen haben wir vor ihnen zugrunde gehen lassen! Sie riefen (jedesmal, man möge sie verschonen), wo doch keine Zeit (mehr) war sie zu retten.
    ————————————————-
    Schon gekotzt heute? Und das lernen sie u.a. unmündigen Kindern und Jugendlichen.

    Europa hat einen Dachschaden.

  4. Jörg Armbruster(typischer Name aus dem Ländle BaWü), wurde wohl von Assad-Soldaten beschossen.

    Der scheinheilige ARD-Fritze Armbruster(geb. in Tübingen) ließ sich mit einem Bulli, auf dessen Heckscheibe das islamische Glaubensbekenntnis(Es gibt keinen Gott außer Allah und Mohammed ist sein Gesandter) – in Salafisten-Manier – steht, umherkutschieren und beklagt sich nun von Assad-Verteidigern beschossen worden zu sein:
    http://www.bild.de/politik/ausland/syrien-krise/fahrer-von-joerg-armbruster-so-war-es-im-horror-bus-29904388.bild.html
    Bild schreibt, daß der Chauffeur – angeblich nur im Scherz – ihn(Armbruster) kurz vor dem Beschuß gefragt habe, ob er in den Dschihad ziehen möchte.
    (Anm.: Möchte lieber nicht wissen, wieviele Deutsche bzw. Paßdeutsche dieser Fahrer schon in den Dschihad an Syriens Rebellenfront kutschierte, daß er sowas fragte.)

    …und Armbrusters mitgereister Kumpel, Martin Durm, jammert in der Bild heuchlerisch, der reiche Westen(das Abendland also) füttere nicht die arme Bevölkerung Syriens und triebe sie daher in die Arme der „Islamisten“.

  5. Am Auftakt dieses Kommentars, s.u., hätte ich Kritik, aber ich stelle ihn trotzdem hier ein, um Chrislamisten zu entblößen. Stibitzt habe ich ihn bei PI

    #44 Schall-und-Rauch (07. Apr 2013 20:21) schreibt bei PI:

    „“Die britische MP Caroline Cox hat recht, Scharia ist unvereinbar mit den Werten des Landes.
    Aber Scharia vertritt nicht nur Werte einer bestimmten Religion;
    im Grund hat Scharia mit Religion absolut nichts zu tun

    Scharia ist staatliches Gesetz

    .
    Und da auf PI gerade kein Bericht über PastorInnen läuft, die den Islam in ihre Kirchen und Gemeinden einladen, veröffentlich ich folgendes erst mal hier:

    An alle, und besonders an alle Kirchenleute:

    Ja, Jesus wird im Koran erwähnt,
    aber das ist ein anderer Jesus
    als in der Bibel.

    Warum?

    Weil nach dem Koran begeht jeder, der bekennt, dass Jesus der Sohn Gottes ist,
    eine furchtbare Blasphemie
    und wird von Allah verflucht (Koran 9,3).

    Nach der Bibel ist Jesus dagegen Immanuel = Gott mit uns; Gott, der Mensch wurde,
    um alle Menschen durch sein Opfer zu retten.

    Zusammengefasst:
    Nach dem Islam ist Jesus nicht der Sohn Gottes
    Nach dem Islam ist Jesus nicht Gott
    Nach dem Islam ist Gott nicht unser Vater
    Nach dem Islam starb Jesus nicht am Kreuz

    Und wie oben schon gesagt, der Koran (Koran 9,3) verflucht buchstäblich jeden Menschen, der glaubt, dass Jesus der Sohn Gottes ist.

    Der andere Jesus im Koran ist somit ein direkter Angriff auf den historischen Jesus des Christentums;

    ja, der Jesus des Islam ist eine Beleidigung des historischen Jesus des Christentums.

    Nach der Bibel kehrt Jesus wieder zurück, um auf der Erde sein Friedensreich zu errichten; Apostelgeschichte 1, 6-11:
    “Sie nun, als sie zusammengekommen waren, fragten ihn und sagten: Herr, stellst du in dieser Zeit für Israel das Reich wieder her? Er sprach zu ihnen: Es ist nicht eure Sache, Zeiten oder Zeitpunkte zu wissen, die der Vater in seiner eigenen Vollmacht festgesetzt hat. Aber ihr werdet Kraft empfangen, wenn der Heilige Geist auf euch gekommen ist; und ihr werdet meine Zeugen sein, sowohl in Jerusalem als auch in ganz Judäa und Samaria und bis an das Ende der Erde. Und als er dies gesagt hatte, wurde er vor ihren Blicken emporgehoben, und eine Wolke nahm ihn auf vor ihren Augen weg. Und als sie gespannt zum Himmel schauten, wie er auffuhr, siehe, da standen zwei Männer in weissen Kleidern bei ihnen, die auch sprachen: Männer von Galiläa, was steht ihr und seht hinauf zum Himmel? Dieser Jesus, der von euch weg in den Himmel aufgenommen worden ist, wird so kommen, wie ihr ihn habt hingehen sehen in den Himmel.“

    .
    Und nach dem Koran kehrt Jesus auch wieder auf die Erde zurück.

    OK

    Aber nach dem Koran gilt:

    – er kehrt als Muslim wieder auf die Erde zurück

    – er klagt alle Menschen an, die nicht zum Islam konvertiert sind

    – er kehrt zurück zum Kampf gegen Israel

    – er bringt alle Christen und Juden um, wenn sie nicht zum Islam konvertieren

    .
    Der Islam erträgt nicht die Wahrheit, dass Jesus der Sohn Gottes ist.

    Die Aufschrift an der Moschee auf dem Felsendom in Jerusalem lautet: “Fern ist es von Allah, dass er einen Sohn hat.”

    Die SCHLUSSFOLGERUNG ist für jeden offenbar:
    Das, was für die Christen das Heiligste ist, das ist im Islam Gotteslästerung.““
    http://www.pi-news.net/2013/04/islamophobe-briten-mogen-keine-schariagerichte/

  6. „Ausführlich und nahegehend schildert sie die religiösen und traditionellen Argumente dieser Körperverletzung, die an Frauen von Frauen praktiziert wird, und irritiert mit der Anmerkung, dass die aus dem Westen finanzierten Initiativen gegen Beschneidung vielen Ägypterinnen fremd sind, weil sie meinen, das sei ein Mittel gegen „zügelloses weibliches Verlangen“.

    „Es wird eine Menge Analverkehr praktiziert,“ berichtet eine tunesische Medizinstudentin. „Offen gesagt, weil die Mädchen glauben, dass sie auf diese Weise ihre Jungfräulichkeit behalten können.“ El-Feki lässt mehrere Männer zu Wort kommen, die erst in der Ehe erfuhren, dass „von hinten“ nicht der Weg ist, um Kinder zu zeugen.

    „Das ganze Land geht auf den Strich“ sagt eine von der Autorin als Sexarbeiterin vorgestellte Jihane. Prostitution ist in Ägypten und Tunesien verboten, aber männliche wie weibliche „Sexarbeit“ allgegenwärtig. Illegal oder religiös legitimiert in „Sommerehen“. Homosexualität ist sowohl vom Islam wie per Gesetz verboten und durchgehend diskriminiert, aber allgegenwärtig und seit Harun-al-Rashids Berichten aus 1001 Nacht in der Kultur vorhanden. Schwul, so ist gängige Auffassung, ist der „passive“ nicht der penetrierende Partner beim Sexualakt.“

    Rückständig, pervers und verlogen, beschreibt die islamische Gesellschaft wohl am besten. Und dies soll im großen Stil in München Einzug erhalten.

  7. http//deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/04/08/nazi-schaffner-eu-verhoent-
    Eu-Humor. Man würde gerne lachen, aber man kennt den Islam – und da vergeht einem das Lachen.

    EMPFEHLE JEDEM DAS VIDEO:
    Religionsfreiheit versus Grundgesetz. Prof. Schachtschneider spricht hier. Warum ist dieser Mensch nicht in der Regierung? Wenn er, wie ich vernommen habe, in der AfD ist, werde ich diese wählen.

    Dieser Vortrag müsste jeder Schule für den Unterricht empfohlen werden. Statt dessen führen die Schulen den Islamunterricht ein. Soviel Unwissen und Dummheit ist unerträglich.

    Und es ist so: die 2-Welten Lehre Islam kann sich nicht auf den Artikel 4 GG berufen.

    Im Grunde wird der Islam illegal in Deutschland gelebt, das GG ist für den Islam nicht geschaffen worden, sondern für die in Deutschland Lebenden – und nicht für islamische Zuwanderer.

    Der Islam kann sich zwar, wenn ich das richtig verstanden habe, auf den Art.4 GG, also auf die Glaubens-, Gewissens- und Bekennnisfreiheit berufen – aber die Bekenntnisfreiheit findet eine Beschränkung in der islamischen Vorstellung völlig dem Rechtsstatus Deutschland abgekanzelten Handlungsfreiheit, die aus dem 2-Welten-Bekenntnis entspringt.

    Für mich bedeutet dies eindeutig:

    Weder hat der Islam und seine Hörigen das Recht seine private Lehrmeinung öffentlich zu verbreiten, noch diese Lehrmeinung öffentlich an unmündige Kinder und Jugendliche weiterzugeben.

    Der Islam bietet den Hörigen keine Bekenntnisfreiheit, somit ist keine Säkularisation gegenüber dem in Deutschland herrschenden Recht vorzuweisen.

    Bekenntnisorientierte Handlungen sind somit ebenfalls absolut unzulässig. Die Schächtung, die Beschneidung, die Scharia sind illegal.

    Eine bekenntnisorientierte Ritualhandlung ohne sittliche Bewertung und ohne Beachtung der für alle in der Lebensgemeinschaft gültigen Gesetze kann folglich einer nicht säkularisierten Glaubensgemeinschaft nicht zugestanden und geboten werden.

    Die bekenntnisdiktatorischen Ritualhandlungen des Islams sind gesetzeswidrige Handlungen, geben dieser Glaubensgemeinschaft im Moment in Deutschland Vorrang in ihren bekenntnisorientierten Handlungen vor dem für die gesamte deutsche Bevölkerung gültigem Recht.

    Das ist illegal und wird von deutschen Justizministern billigend in Kauf genommen.

    Das Bundesverfassungsgericht wird sich damit beschäftigen müssen. Dies steht außer Frage. Es wird für Deutschlands Zukunft dann eine mit der wichtigsten Entscheidungen fallen, die unser zukünftiges Leben und unsere Existenz in unserer Heimat unwiderruflich prägen wird.

    Und ich hoffe, dass uns die Islamisierung für alle Zeiten erspart bleibt. Denn das wäre das Letzte was man einem Menschen an Grausamkeit antun könnte.

  8. @ Komm.8
    Vorgenommene Gesetzesänderungen durch juristische Winkelzüge islamfreundlicher Politiker, die die islamischen Ritualhandlungen begünstigen oder manifestieren sollen, sind in meinen Augen eine Diskriminierung der nicht dem Islam angehörenden Bevölkerung Deutschlands und somit ist deren verwerfliche Handlungsweise schon seit langem mit Abklärungsbedarf durch entsprechende juristische Instanzen belegt.

    In welchem Land gibt es gesetzliche Sonderrechte für um Aufenthalt bittende Islamhörige?
    Aus welchem Grund sollten solche Sonderrechte geschaffen und erhalten bleiben?

    Warum sollten wir islamische Vorstellungen, einer unauslöschlich zementierten Bekenntnisdiktatur hier vertrauensvoll einen Platz anbieten, wenn deren öffentliches Glaubensbekenntnis eindeutig nichts mit Religionsfreiheit zu tun hat, sondern eine ideologisch nicht säkularisierte ausländische Interessenvertretung ist, die keine andere Lebensvorstellung akzeptiert und menschenfeinliche Beschränkungen diktatorisch in allen Ländern, eingeschlossen Deutschland, leben muss und leben wird?

    Wer sich in Deutschland um Aufenthalt bemüht, hat Glaubens-, Gewissens- und Bekenntnisfreiheit – mehr nicht. Und wenn der Koran und seine Hörigen glaubt, dass sie etwas „Einmaliges“ repräsentieren, das in Deutschland nicht als „Rechtgläubigkeit“ erkannt wird, dann sollten sie einen Friedenserhalt herbeiführen und ihre Bekenntnisrituale in dem Land ausführen, wo sie als „Rechtgläubige“ in jeder Weise Anerkennung finden. Was wollen diese denn im Land der Ungläubigen, der Frevler, der Unreinen, der Verdammten? Bekenntnisserpressung herbeiführen?

    Mich wird kein Politiker hier in Deutschland zwingen, etwas anzuerkennen, dessen Lehre darin besteht in einem kaum vorstellbar grausamen Ausmaß auf die Gedankenstruktur seiner Hörigen negativ einzuwirken – praktisch alle nicht dem Islam angehörigen Menschen zu diskriminieren.

    Wenn die Kunst eines Justizministers oder einer Justizministerin darin besteht Gesetzesänderungen für eingeschleuste, völlig abartige Interessen, ein tolerantes Integrationsangebot zu erwirken, dann würde ich diese Ministerien in einem islamlischen Schlachhaus unterbringen. Diese abgeschotteten Ministeraufenthalte müssten mit der Islamisierung ebenfalls ein Ende finden. Gleiches Leid für alle.

    Wir integrieren munter den Islam in Deutschland. Deutsche Soldaten ziehen in die islamisierten Länder, um angeblichen Frieden zu schaffen.

    Für wie blöd halten die Politiker eigentlich den Bürger? Die Wahrheit wird sich durchsetzen. Es gibt genug Menschen, die sich dieses Recht der Wahrheitsfindung nicht nehmen lassen.

    Die EU-Nummer Toleranz für alles und jeden – gilt sie auch für Islamhörige und ihre Koranlehre? Im Koran steht genau das Gegenteil. Eine „auserwählte“ hinterlistige Interessendiktatur und seine deutschen Schwergen will uns beibringen, dass auch eine Demokratie ihre Selbstauflösung akzeptieren muss?

    Die diktatorische Einführung der Koranlehre in Deutschland ist praktizierte Diskriminierung der in Deutschland lebenden Anders- und Nichtgläubigen.
    Die Koranlehre ist zwar eine Meinungsfreiheit, aber für den Hörigen keine Gewissensfreiheit – weil der Koranhörige keine Entscheidungsfreiheit über seine Meinung, seinen Glauben und sein Bekenntnis haben darf. Er kann lediglich eine Bewertung hinsichtlich der Ausführung der im Koran angeordneten Verhaltensweisen, aber immer nur koranbezogen, vornehmen.

    Die Einführung einer Diktatur in Deutschland ist ein Verbrechen.

  9. Bernhard von Klärwo
    Dienstag, 9. April 2013 18:59
    10

    Presserat stellt fest: Krone diskriminiert Nation der “Südländer”
    http://www.unzensuriert.at/content/0012351-Presserat-stellt-fest-Krone-diskriminiert-Nation-der-S-dl-nder

    ++++++++++++++++++++++

    Also, ich gehe NIE wieder zu einem Edel-Italiener.
    Das hieße doch, dass alle andern un-edel sind 😀

    Am besten wir nehmen wieder die „Grunz-Sprache der Neandertaler an, da kann man dann auch nichts mehr falsch machen.

    Frage: Was ist der Unterschied zwischen dem Koran und einer Toilettenspülung?
    Ganz einfach, die Toilettenspülung ist nützlich 😀

  10. Was laut Presserat an dem Ausdruck Südländer diskriminierend ist für die Südländer, kann ich nicht nachvollziehen. Sicher, wenn Südländer straffällig werden, dann ist die Nennung dieser Tatsache nach Neusprech diskriminierend für Südländer, die nicht straffällig geworden sind, ändert aber nichts an der Tatsache und der Notwendigkeit, dass entweder der Namen des Täters oder seine Nationalität genannt werden müssen. Die Unterlassung dieser Information ist eine Diskriminierung des bezahlenden Lesers, der ein Recht auf vollständige Auskunft darüber hat, was in seiner Heimat passiert. Letztendlich wird dann der Neusprechjournalist schreiben müssen: Ein vom rechten Pfade abgekommener Bewohner Deutschlands hat aus Versehen sein Messer verloren. Beim Wort Messer weiß jeder Leser dann Bescheid – ohne, dass das Wort Südländer gefallen ist. Also wird der Presserat die Nennung des Tatwerkzeuges…
    Berichte genau das Gegenteil von dem was wahr ist oder unterlasse bestimmte Auskünfte und der Bürger wird eines Tages nicht mehr unterscheiden können, was Realität ist oder was die Darstellung der Entstellung der Realität ist.

    Diese Denkweise, diese Neusprechkultur hat immer in die Diktatur geführt, sind die eindeutigen Anfänge einer Verkommenheit, die den Verursachern schon aus den Augen schaut, wenn man ihnen gegenüber steht. Es sind dies die Geburtshelfer der Harmoniediktatur, die alles und jeden, der die Wahrheit benennt unter Generalverdacht der nachhaltigen Phobieauslöung stellt und im Grunde den souveränen Bürger als Stimmvieh und Dimmih mit Neusprechverdrehungen füttert und damit die notwendigen friedenserhaltenden Veränderungen versucht zu verhindern – weil sie genau wissen, dass diese Veränderungen nicht in ihrem egoistischen Sinne sind. Alles schon mal da gewesen – mit den bekannten verbrecherischen Folgen. Diese Neusprechelite ist nur wieder der Anfang der Zeitungschmierer, deren Berichterstattung irgendwann nicht mehr der Dümmste glaubt. Das Geld kann man sich sparen, um eine Neusprechzeitung zu kaufen, wenn man sich den Inhalt umdeuten oder dazudenken muss.

    Wer die Wahrheit nicht mehr offen aussprechen will, hat etwas zu verbergen.

  11. Linke Medien sind verlogen und islamophil.

    DEUTSCHE SIND FAST IMMER DIE BÖSEN, ab und zu mal ein Italiener, Greiche, Deutschrusse oder Jugoslawe. Moslems sind immer die Braven.

    RTL berieselt mit der billigen Drecksserie „Familien im Brennpunkt“ Kinder Jugendliche und weltfremde Erwachsene:

    Hauptthemen Teenagersex, Diebstahl, Scheidungen, böse Eltern, gute Psychologen, ungerechte Lehrer und Prügeleien…

    Es kommen regelmäßig böse Schüler vor, die ihre Mitschüler auf bekannte moslemische Art und Weise drangsalieren. Der oder die jeweils mobbenden, diebischen, prügelnden und aufsässigen Schüler haben lackschwarze Haare und Augen, typische Türkenfrisuren nach oben gekämmt, werden oft von Moslems gespielt aber bekommen deutsche Rollen-Namen. Das sichtbar türkische oder arabische Scheusal heute Morgen um 3 Uhr herum:
    Rollennamen Marc Pitschke!
    Aber es geht auch so: Blonde oder rothaarige Schüler mobben deutlich erkennbaren Moslem(Murat, Ali o.ä.).
    http://de.wikipedia.org/wiki/Familien_im_Brennpunkt

  12. @Bernhard von Klärwo Komm. 16
    http://www.youtube.com/watch?v=PsYveYuArLA
    Günther Verheugen verdeutlich hier ganz klar die gut begründete Angst in der EU vor den Deutschen und die dadurch „berechtigten“ Maßnahmen der EU, die verhindern sollen, dass Deutschland nicht wieder zur Gefahr für Europa wird.

    Hierzu möchte ich keinen persönlichen Kommentar mehr abgeben.

  13. Zu Verheugens Äußerung kann ich nur noch sagen, dass Deutschland dabei ist sich in ein Irrenhaus zu verwandeln, wenn man solche Politiker, von Deutschen gewählt, solche Aussagen in aller Öffentlichkeit treffen lässt, hat man seine Gehirnwäsche hinter sich. Das ist praktisch die staatliche Selbstauflösung zugunsten von Diktatoren, die die Hose voll haben.

    Hiermit möchte ich keinen Diskussionsbeitrag mehr abgeben, verhallt alles in den Gängen der deutschen psychiatrischen Anstalt und deren Insassen, die in den oberen Etagen ihre tägliche Medizin abholen.

    Was Deutschland und seine Menschen an Leistung nach dem 2.Weltkrieg erbracht hat möchte ich hier nicht mehr aufzählen, das ist eine so gigantische Leistung, dass jetzt die Enteignung fällig ist.

    Wer 2013 seine Wahlentscheidung trifft, muss mit ihr leben. Und wenn Dummheit sich für Verheugen und Kameraden entscheidet, werde ich mir keine Sekunde mehr darüber Gedanken machen.

    Für mich ist das Thema EU und Islam hiermit beendet. Solche Leute in der EU zu wissen, dies jeden Tag zu Kenntnis nehmen zu müssen, hält kein Mensch mehr aus.

  14. @ Weißerose

    Wir sind schon in dem Irrenhaus Deutschland.

    Die Sendung, in der Verheugen diese Aussagen machte, habe ich damals in Gänze genießen dürfen. Der Ärger darüber ist bei mir noch immer vorhanden.

    Da vieles, was hier im Land nicht richtig läuft, an den meisten Wählern aber vorbei geht, müssen wir das mit vereinten Kräften ändern und publik machen.

    Trotz Ärger und Enttäuschung nicht aufgeben, sonst haben die anderen schon gewonnen.

    Und niemand hier im Blog kann so schön und edel schimpfen, wie Sie, deshalb hoffe ich, bis vielleicht morgen.

  15. Bernhard von Klärwo
    Mittwoch, 10. April 2013 12:23
    16

    Linke Medien sind verlogen und islamophil.

    DEUTSCHE SIND FAST IMMER DIE BÖSEN, ab und zu mal ein Italiener, Greiche, Deutschrusse oder Jugoslawe. Moslems sind immer die Braven.

    RTL berieselt mit der billigen Drecksserie „Familien im Brennpunkt“ Kinder Jugendliche und weltfremde Erwachsene:

    ++++++ Ja, eben erst in einer Rtl-Sendung: Es wurde über Loverboys berichtet, die Deutsche Mädchen hier und in Holland anschaffen lassen. Es wurde nicht erwähnt, welcher „Nationalität“ denn diese Menschenhändler sind. Im nachgespielten Einspiel-Film war der „Loverboy“ dann sichtlich ein Deutscher.

    Wie irre!

  16. @Klartext Komm.19
    Ja, es ist so:

    Ich habe keine Zeitung gelesen.
    Ich habe keiner Frau nachgesehn.
    Ich habe den Briefkasten nicht geöffnet.
    Ich habe keinem einen Guten Tag gewünscht.
    Ich habe nicht in den Spiegel gesehn.
    Ich habe mit keinem über alte Zeiten gesprochen und mit keinem über neue Zeiten.
    Ich habe nicht über mich nachgedacht.
    Ich habe keine Zeile geschrieben.
    Ich habe keinen Stein ins Rollen gebracht.
    (Thomas Brasch)

    Und die Welt dreht sich weiter.

    Von Aufgeben kann nicht die Rede sein, aber die Chancen erkennen lernen – das ist wichtig. Mit Schnappatmung läuft da nichts.

    Wenn über Zweihundert Abgeordnete einen Vertrag unterschreiben, der die Diktatur in Reinstform zur Wiederauferstehung auffordert, dann kann man sich das Ausmaß der bestehenden Dummheit nicht jeden Tag vorstellen – das ist nicht mehr möglich.

    Und so wird sich die Entwicklung, wie im 3.Reich, mehrheitsentschlossen in die Auflösung begeben, hat jetzt schon vielen Menschen das Leben gekostet. Psychischer und physischer Terror einer islamischen Diktatur sowie deren deutsche Schergen erledigen den Rest. Und das Gemetzel in den islamischen Ländern ist für die islamisierten europäischen entsouveränisierten Länder mit den „Islam-ist-Frieden-Schergen“ vorprogrammiert.

    Die Evolution hat Dummheit als Zukunftsmodell nicht im Programm. Der Islam und seine deutschen Schergen haben das Programm der Selbstauflösung schon eingeleitet.

    Es gibt Bücher, die ich noch lesen muss.
    Es gibt ein Theaterstück, das ich noch schreiben muss.
    Es gibt da ein Mädchen, das ich noch küssen muss.
    Das hat er heut Abend auch eingesehen.
    Er hat genickt und sich eine Zigarette gedreht,
    Sich Notizen gemacht.
    Beim Rausgehen hat er mir die Schulter gedrückt
    und
    geflüstert, er käme in fünf Jahren noch mal
    vorbei.
    (Arnon Grünberg)

    Fünf Jahre wäre schön, aber ich befürchte, das Gemetzel geht früher los.

  17. @ Weißerose | 21

    Euro, ESM, alles davor und danach hängt eindeutig hiermit zusammen:
    http://einestages.spiegel.de/static/topicalbumbackground/4941/_die_deutschen_sind_wieder_da.html

    … „Sie ( Margaret Thatcher) teilte auch nicht Mitterrands Optimismus, die Deutschen durch eine stärkere Einbindung in europäische Institutionen zähmen zu können. „Die Probleme werden durch eine Stärkung der Europäischen Gemeinschaft nicht gelöst“, schrieb sie am 2. Februar 1990 in einem internen Vermerk. „Deutschlands Ehrgeiz würde dann der dominante und aktive Faktor werden“. ” …

    Deswegen wurden jetzt auch noch ESM, Bankenunion und gemeinsame Einlagensicherung, also Bail in, je nach kommender Regierungsfarbe, doch noch Eurobonds (?) hinzugesellt.

    Alles nur zu unserem Besten – das sieht auch die Mehrheit unserer Abgeordneten ein – deshalb stimmen sie benebelt zu und wollen gar nichts genaueres wissen.

Kommentare sind deaktiviert.