Zur neueste Ächtung der Islamkritik: Blockparteien einschließlich CSU sind selbst zu der Gefahr geworden, vor der sie warnen




In der Kapelle der Kathedrale von Otranto sind die Gebeine der 800 christlichen Märtyrer des Türkenmassaker von 1480 (n.Chr.) vor einer Marienstatue hinter Glas für jeden zu sehen, der Willens ist, sich mit der Geschichte des Islam und dessen zahllosen Angriffen gegen die Küsten und Länder Europas zu befassen.

***

Von Michael Mannheimer

Mit der Ächtung der Islamkritik durch die CSU ist nun klar: Das gesamte politische Establishment hat sich gegen Volk und Grundgesetz verschworen

Wir Islamkritiker werden uns den Mund niemals verbieten lassen. Weder von Islam-Lobbyisten, noch vom linken Parteienspektrum, und auch nicht von der CSU. Deren Innenminister rückte am vergangenen Wochenende für einen in der Nachkriegsgeschichte einmaligen Anschlag auf die Meinungsfreiheit, als er selbst objektive und wissenschaftlich begründete Islamkritik als „verfassungsfeindlich“ brandmarkte und damit bestätigte, dass sich das gesamte politische Establishment gegen Volk und Grundgesetz verschworen hat. 

Der immer schlimmer werdende Islam-Hpye der deutschen und europäischen Politiker und Medien verhöhnt nicht nur die 800 grausam zu Tode gekommenen Christen des Türkenmassakers von Otranto (1480 n.Chr.), sondern auch die 350 (!) Millionen sonstigen Nichtmuslime, die einzig deswegen Opfer islamischer Dschihadisten wurden, weil sie nicht islamischen Glaubens waren.

Die Verschwörung der Medien und Parteien gegen Volk und Verfassung

Islamische Massenimmigration in die westliche Hemisphäre, Petrodollars aus den islamischen Ölländern, erfolgreiche Lobbyarbeit seitens zahlloser islamischer Verbände sowie Ignoranz und der Unwillen westlicher Intellektueller, sich mit dem Islam real zu befassen, haben zu einer Bedrohung der Sicherheit und des wichtigsten Guts jeder freiheitlichen Gesellschaft – der Meinungsfreiheit  – geführt, wie man sie seit dem Terror des nationalen und internationalen Sozialismus im 20. Jahrhunderts nicht mehr für möglich gehalten hat.

Seinen vorläufigen Höhepunkt erfuhr die Kriminalisierung jeder objektiven und wissenschaftlichen Islamkritik ausgerechnet aus dem rechten politischen Lager: Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) bezeichnete in seiner Vorstellung des Verfassungsschutzberichts  (2012) sowohl die Partei „Die Freiheit“ als auch deren bayerischen Landesvorsitzenden Michael Stürzenberger als „verfassungsfeindlich“. (s.hier).

Unsere Politiker sind selbst zur Bedrohung  unserer Verfassung geworden

Wer jedoch das Parteiprogramm der Freiheit kennt, wer die hunderten Artikel von Stürzenberger gelesen und seinen zahllosen Reden angehört hat, wird feststellen, dass hier Personen und eine Partei politisch dämonisiert und zu Verfassungsfeinden erklärt werden, die nichts anderes wollen, als eben diese Verfassung zu schützen.

Der Politologe und Hauchautor Manfred Kleine-Hartlage schreibt dazu:

„Michael Stürzenberger und all die Islamkritiker, die der bayrische Innenminister jetzt ins Visier seines “Verfassungsschutzes” genommen hat, haben auch und gerade mit ihrer Islamkritik nie etwas anderes getan, als die verfassungsmäßige Rechtsordnung dieses Staates und deren Grundlagen zu verteidigen. Ein Innenminister, der sie deswegen “Extremisten” nennt und damit bekundet, dass seine eigenen Vorstellungen von einer politischen Ordnung sich fundamental von ihren unterscheiden, sagt damit über sich selbst etwas aus: Er bezichtigt sich selbst, ein Verfassungsfeind zu sein.“

http://www.pi-news.net/2013/04/wen-oder-was-schutzt-der-verfassungsschutz/

Der deutsche Medien- und Kommunikationstheoretiker Norbert W. Bolz  beschrieb den Krieg der Politik gegen ihr Volk bereits 2010 in seinem lesenswerten Artikel: Die neuen Jakobiner: Der Gesinnungsterror der politisch Korrekten ist eine Feind-Erklärung: Er stellt jeden liberal Denkenden in seiner Existenz in Frage“ folgendermaßen:

„Der linken „politischen Korrektheit“ geht es nicht darum, eine abweichende Meinung als falsch zu erweisen, sondern den abweichend Meinenden als unmoralisch bzw. kriminell  zu verurteilen. Man kritisiert abweichende Meinungen nicht mehr, sondern hasst sie einfach. Wer widerspricht, wird nicht widerlegt, sondern zum Schweigen gebracht.“

FOCUS Magazin | Nr. 37 (2010)

Der große Erich Kästner schrieb 1945 die folgende Replik unter dem frischen Eindruck der Terror-Herrschaft der nationalen Sozialisten Hitlers:



„Niemals in unserer Geschichte hat ein solcher Generalangriff auf die menschlichen Tugenden stattgefunden. Nie zuvor sind Eigenschaften wie Zivilcourage, Ehrlichkeit, Gesinnungstreue, Mitleid und Frömmigkeit so grausam und teuflisch bestraft, nie vorher sind Laster wie Roheit, Unterwürfigkeit, Käuflichkeit , Verrat und Dummheit so maßlos und öffentlich belohnt worden.“

Was Kästner nicht ahnen konnte: Es sollte wieder passieren: Und zwar 1949-1990 in der DDR – und seit 1990 zunehmend auch in der Berliner Republik, die sich zum dritten deutschen Totalitarismus nach Hitler und Honecker entwickelt.

Noch nie seit 1945 im Westen (und seit 1990 im Osten) war die Meinungsfreiheit als konstitutierender Merkmal einer freien und demokratischen Gesellschaft so in Gefahr wie in der Gegenwart. Wer über den mit Fakten und objektiv Islam aufklärt gerät in Gefahr, als Verfassungsfeind gebrandmarkt zu werden. Der Islam hat als das zu gelten, was Muslime und das linke politische Establishment darüber sagen: Als eine friedliche und demokratie-kompatible Religion. Auch wenn genau das Gegenteil der Fall ist – wie Historiker, Islamwissenschaftler, Soziologen, Philosophen und vom Islam abgefallene Ex-Muslime seit 1000 Jahren beweisen konnten.

Der algerische Schriftsteller Boualem Sansal – 2011 mit dem Friedenspreis des Deutschen Buchhandels ausgezeichnet – bezeichnte den Islam als „faschistische Ideologie“:

„Lange hat man gedacht, der Islamismus sei eine unbedeutende Irrlehre, die vom Weg der Religion abgekommen ist. Das ist nicht so. Es handelt sich um eine echte faschistische Ideologie, mit einem politischen Projekt und einer Strategie, sich die Welt untertan zu machen. Erst waren die Islamisten Individuen, dann haben sie Gemeinden und Regionen kontrolliert. Jetzt lenken sie ganze Staaten mit ihrer Verwaltung, ihrer Armee – in Marokko, Ägypten, Tunesien, auf gewisse Art auch in Algerien.“

http://derstandard.at/1341844851315/Islamismus-ist-eine-echte-faschistische-Ideologie

Der Alt-Historiker Egon Flaig analysierte den Scharia-Islam ist den „gefährlichsten Rechtsextremismus der Welt“. Die weltweit bekannte Ex-Muslima und niederländische Politikern Ayaan Hirsi Ali kritisiert, dass der Westen immer noch behauptet, dass der Islam „eine Religion des Friedens und habe nichts mit der Gewalt zu tun“ habe. Der Linke Rolf Stolz, 68er, bereits 1967 aktiv im SDS und von 1969 bis 1970 in der KPD/ML,  Mitbegründer der Grünen, bezeichnete Allah als „Musterexemplar eines Gewaltherrschers“. Auch der  große Voltaire  kommt nach dem Studium des Islam zu einem eindeutigen Ergebenis: “Der Koran lehrt Angst, Hass, Verachtung für Andere, Mord als legitimes Mittel zur Verbreitung und zum Erhalt dieser Satanslehre, er redet die Frauen schlecht, stuft Menschen in Klassen ein, fordert Blut und immer wieder Blut.“

Nach der Doktrin unserer politischen Korrektheit, die mittlerweile – gelenkt von den linken Medien – den gesamten Staatsapparat erfasst hat (s. die jüngste und skandalöse Denunzierung von PI und Stürzenberger als „Verfassungsfeinde“ durch den bayerischen Innenminister (CSU)) sind alle oben Genannten (von Voltaire bis Boualem Sansal) Antidemokraten und Verfassungsfeinde. Kein Wunder, dass die Unzahl historischer Islamkritiker (zu denen auch Marx zählt) seitens aller westlichen Islam-Verteidiger regelmäßig ignoriert wird. Sehr schnell würde ihren Völkern klar werden, dass der Islam eben nicht die friedliche Religion ist, die sie behaupten.

Dies ist heute die gleiche Staatsdoktin wie die Doktrin aller vergangenen und noch existierenden sozialistischen Staaten, dass der Sozialismus eine friedliche und friedensschaffende Ideologe sei. Beide Behauptungen werden jedoch von den Fakten widerlegt: Islam und Sozialismus führen mit Abstand die Liste der Groß-Verbrechen und Genozide der menschlichen Geschichte an.

Wer anderes behauptet, wird nicht widerlegt, sondern diabolisiert. Doch Islamkritik ist weder Rassismus, noch  Hass, noch Phobie. Sie ist Teil der vom Grundgesetz garantierten Meinungsfreiheit.

Nichts wird berechtigte Islamkritik zum Verstummen bringen. Diejenigen, die dies versuchen, werden ihre Völker im Extremfall in den Bürgerkrieg führen. Und bereits heute Märtyrer und Dissidenten schaffen.

Denn jeder, der sich kritisch mit dem Islam befasst, der den Koran und die Lebensgeschichte des Propheten (sunna) mit offenen Augen  und die Geschichte der ausbreitung des Islam studiert hat,  wird zur gleichen Auffassung kommen müssen wie der indische Rationalist und Aufklärer Younus Shaikh:

„Der Islam ist ein organisiertes Verbrechen gegen die Menschlichkeit!“

***

Weiterführende Links:

GENOZIDE DES ISLAM

  1. 236 historisch belegte Massaker der Muslime – 236 Widerlegungen der Mär von der “Religion des Friedens”
  2. Die Mär des friedlichen Islam: Türken massakrierten 17.000 Christen in Otranto (Süditalien)
  3. Augenzeuge berichtet von unvorstellbaren Massakern der Türken bei der Eroberung Konstantinopels 1453
  4. 1822: Das Türken-Massaker von Chios an über 100.000 griechischen Zivilisten
  5. Totgeschwiegen: Über 3 Millionen Buddhisten, Hinduisten und Christen wurden seit 1971 in Bangladesh von Muslimen ermordet
  6. Die verschwiegenen Völkermorde der Araber und Türken (Tabelle)
  7. Senegalesischer Anthropologe: Arabischer Sklavenhandel ist “verschleierter Völkermord”
  8. Massenmord des Islam: 2000 Mädchen und junge Frauen sterben TÄGLICH an der islamischen Praxis der Genitalverstümmelung
  9. Der stille Genozid des Islam an den Christen Nigerias
  10. Ägyptischer Imam will Israel atomar vernichten
  11. Ein “Dr. Simsek”, muslimischer Kommentator, ruft in Deutschland zur atomaren Vernichtung aller Christen auf
  12. Imam über die nativen Italiener: „Man muss sie alle töten – und damit basta!“
  13. Höchster Schiiten-Theologe: “Wir tun den Ungläubigen einen Gefallen, wenn wir sie töten”
  14. Imam von London: “Das Leben eines Ungläubigen ist wertlos”
  15. Muslim-Dialog auf Facebook über Deutsche: “Schlagen? Am liebsten alle abknallen… unnützes Pack!”
 




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

33 Kommentare

  1. Ich hätte nie gedacht das die CSU in IM Herrmann so dumm, blöde und verkommen ist. Alle etablierten parteiren sind nun unwählbar und eine Gefahr für den Bürger.

  2. OT

    ISLAMISCHES BILDERVERBOT und die „ZEIT“

    Die „ZEIT“ schwärzt schariakonform Mohammed:
    http://www.pi-news.net/2013/04/islam-kriecherin-zeit-schwarzt-mohammed/
    „“Die ZEIT, das grünrot versiffte und deshalb im besseren grünroten Milieu beliebte Wochenblatt, zeigt mal wieder untertänigsten Dhimmi-Gehorsam dem Islam gegenüber. Gero von Randow, schon sein Papi war bei der ZEIT, macht sich Gedanken um ein französisches Comicbuch über Mohammed, Charlie Hebdo und das Bilderverbot bei den Moslems. Als Illustration zeigt die ZEIT diese Zeichnung aus dem französischen Comic, schwärzt aber den Mohammed halalmäßig und schariakonform ein…““

    +++

    Die unterschätzte Gefahr – iranische und alevitisch-kulturelle Unterwanderung Deutschlands

    Bei der „ZEIT“ schreiben
    seit Jahren jede Menge Moslems und Islamsektierer:

    Der Iraner, Dutschke-, Meinhof- Khomeinifreund, Bombenleger, Abendlandhasser, Islamversteher, Buchschreiber, Schahhasser(sein Vater wohlhabender hoher Beamter unterm Schah) Bahman Nirumand, seit 1949(damals 13, Waldorfschüler) im von ihm verachteten Deutschland, wenn nicht gerade mal wieder der Iran rief, seine Tochter Marian Lau und Gatte Jörg Lau; Schwertverehrerin,

    die turk-kurdische Alevitin Mely Kiyak(Namensgeber der Aleviten* ist Ali, Mohammeds Cousin und Schwiegersohn, sie lesen auch den Koran, hängen sich überall das Zülfikar, Mohammeds Schwert oder Bilder davon hin, auch in Kirchen, die sie gekauft haben, lassen es sich in Grabsteine meiseln, alle Artikel und Bilder dazu googelbar und mimen die friedlichen Moslems)hin und die anderen Moslemnamen, die als Autoren zig Zeitartikel zeichnen.

    „“13.11.1967

    WELCHER PERSER ISST SCHON SCHWEIN?
    Dr. Bahman Nirumand zur SPIEGEL-Titelgeschichte über Persien

    Der Autor des Buches „Persien, Modell eines Entwicklungslandes oder Die Diktatur der Freien Welt“, Dr. Bahman Nirumand, heute freier Schriftsteller in West-Berlin, versucht in einem Beitrag zu widerlegen, was der SPIEGEL in der Titelgeschichte „Persien — Krönung auf 01″ (SPIEGEL 44/1967) über ihn schrieb: daß er mit manipulierten Zahlen ein Zerrbild des heutigen Persiens gezeichnet habe. Der SPIEGEL entgegnet Bahman Nirumand in jedem Punkt““:
    http://www.spiegel.de/spiegel/print/d-46209484.html

    *Aleviten, Alevismus/Alevitentum
    http://www1.wdr.de/themen/kultur/aleviten124_ga-1_pic-2.html

    DIE UNTERSCHÄTZTE GEFAHR
    Eine halbe Million Aleviten haben unglaublich viel von Deutschland unterwandert, weil sie ja die armen, von Nationaltürken verfolgten sind. Sie haben seit über 5 Jahren schon den Status einer Körperschaft Öffentlichen Rechts(s. Mely Kiyak, die Sarrazinhasserin und linke Abendlandverachterin in der „Zeit“)

    Zülfikar, Dulfaqar, Dhu l-faqar, Zulfiqar, Zulfikar = Mohammeds Schwert, das Ali, der Namensgeber der Aleviten erbte.

    „“Es gibt diverse Schreibweisen in den verschiedenen Sprachen, wie Zulfiqar, Zulfikar, Thulfiqar, Dhulfaqar, Zolfaqar und andere. Der Name des Schwertes ist bei Muslimen als Name gebräuchlich, als Vorname beispielsweise bei dem ehemaligen pakistanischen Premierminister Zulfikar Ali Bhutto oder als Familienname bei dem türkischen Künstler Ali Zülfikar.““ wikipedia

    „Es gibt kein Schwert außer Dhu l-faqar“:
    http://sphotos-a.xx.fbcdn.net/hphotos-snc6/223089_416521495074700_2069942092_n.jpg

    Der Geist des Schwertes segnet Ali und seine Jünger:
    http://yasemin204.beepworld.de/files/aleviten.jpg

    Gaucks Redeschreiberin, Sprachrohr, Spindoktorin Ferdos Forudastan, Gattin des Grünen Michael Vesper, 3 Kinder, in der ZEIT:

    „“Integration

    Wir sind nicht alle Fatma!

    Warum tun sich die Deutschen so schwer, Migranten differenziert zu betrachten? Eine Empörung…““:
    http://www.zeit.de/2009/32/oped-Multikulti

    Buch: Vito Avantario, Ferdos Forudastan, Mely Kiyak: Zweiheimisch – Bikulturell leben in Deutschland, edition Körber-Stiftung, Hamburg 2006, ISBN 978-3-89684-063-9
    http://www.amazon.de/zweiheimisch-Bikulturell-Deutschland-Cornelia-Spohn/dp/3896840630/ref=sr_1_fkmr0_1?s=books&ie=UTF8&qid=1366453918&sr=1-1-fkmr0&keywords=Zweiheimisch+%E2%80%93+Bikulturell+leben+in+Deutschland

  3. Ergänzung zu meinem letzten Kommentar:

    FERDOS FORUDASTAN, Gaucks Spindoktorin und Sprachrohr ist Halb-Perserin.

    Ich weiß nicht, ob sie Alevitin ist, sie trat aber oft gemeinsam mit Aleviten auf, führte Interviews mit Alevismus-Lobbyisten. Es ging mir um ihre Zusammenarbeit mit der linken rassistischen Mely Kiyak, der Alevitin.

    Allerdings gibt es im Iran Aleviten:
    „“Der iranische Revolutionsführer Ayatollah Ruhollah Chomeini bestimmte die Aleviten in den 1970er Jahren als Teil der schiitischen Gemeinde.““ wikipedia

    Die Gattin des Grünen Michael Vesper, Ferdos Forudastan: „Die Deutschen sind schuld“

    „“In einer Sarrazin-Debatte und in einem im Jahr 2010 veröffentlichten Artikel in der Frankfurter Rundschau behauptete sie, dass es in Deutschland ein „feindseliges, verrohtes Bürgertum“ gebe und die Deutschen an den Problemen, die die Zuwanderer hätten, schuld seien…““
    http://www.unzensuriert.at/content/009889-Moslemische-Feministin-wird-neue-Gauck-Sprecherin

    Ein hinterlistiger Brief einer Alevitin und anderer Aleviten/Moslems an Sarrazin:
    http://cigdemtoprak.de/2011/07/15/offentlicher-brief-an-thilo-sarrazin/

    WIE WIR MIT PROPAGANDA VERSEUCHT, ÜBERROLLT WERDEN:
    bagiv – Bundesarbeitsgemeinschaft der Immigrantenverbände in Deutschland e.V.
    http://www.bagiv.de/archiv-2008.htm
    (zig Links über Veranstaltungen und Vorträge bezügl. Integration)

  4. „Der bayerische Innenminister Joachim Herrmann (CSU) bezeichnete in seiner Vorstellung des Verfassungsschutzberichts  (2012) sowohl die Partei „Die Freiheit“ als auch deren bayerischen Landesvorsitzenden Michael Stürzenberger als „verfassungsfeindlich“.“

    Dahinter steckt nichts weiter als die große Angst der CSU, Die Freiheit könnte bei der Bundestagswahl im Herbst einen nicht unbedeutenden Wahlerfolg einfahren zu Lasten der CSU.
    Abgesehen davon, wird deutlich, daß die große Islamanbiederung erst seit Machtübergabe von EU-Ländern an Brüssel an Fahrt richtig gewonnen hat. Sowohl deutsche als auch andere europäische Politiker sind Vollstrecker der EU-Gesetze geworden. Wollten wir wirklich etwas ändern, muß zuvor die EU gestürzt werden.

  5. OT

    Integrations- und Islamwahn in Deutschland:

    „“Bereichert und optisch gewürzt wurde die Sitzung bereits im Vorfeld mit einer aus rund 30 SalafistInnen bestehenden Mahnwache, die vor dem Plenarsaal handgefertigte Papiere mit schönen Taqiyya-Sprüchen hochhielten, wie zum Beispiel: „Wer den Begriff Islam missbraucht, missbraucht den Islam“ und „Gegen ISLAMFEINDLICHKEIT – Begriffe: Islamismus und Salafismus im Bonner Stadtrat“ (Foto oben). Die Mahnwache wende sich gegen die Art, wie Politiker und Medien die Begriffe “Islamismus” und “Salafisten” verwendeten, erklärte Abdlqalq Azrak vom Vorstand des Vereins “Al-Muhajirin Moschee Bonn”, der die Moschee an der Brühler Straße gebaut hat. Der Islam werde mit Gewaltbereitschaft und Extremismus in Verbindung gebracht, so Hussein Pur Khassalian, ein Arzt im Ruhestand und leidenschaftlicher Fan von Moussa Acharki…““
    http://www.pi-news.net/2013/04/multikultureller-eklat-im-bonner-stadtrat/

  6. Es gibt sie nicht mehr, die vorausschauenden, weitsichtigen Staatenlenker.
    Die selbstverständlich das taten, was ihre ureigenste Aufgabe war – zum Wohl des Staates und Volkes zu arbeiten, von dem sie legitimiert wurden und dem sie verantwortlich waren.

    Der politische Klasse der Gegenwart ist, bis auf wenige Ausnahmen, solches Verantwortungsbewußtsein fremd geworden, sie besteht zumeist aus Parteisoldaten, die parteihörig, rein zum Erhalt der Macht, so handeln, wie das Kalkül es vorgibt, oder hat sogar eigene autoaggressive Pläne auf der Agenda.

    Was dabei unwiederbringlich auf der Strecke bleibt, ist zur Nebensache geworden. Dieser Niedergang nimmt an Fahrt auf, je mehr sich auswärtige Interessen in den westlichen Staaten etablieren können.

    Den vielfältigen Islam- und Kulturverbänden ist das, mit Hilfe ihrer Deutschen Stichwortgeber im grünlinken Lager, gut gelungen. Die Manier sich als diskriminierte Opfer der Verhältnisse zu stilisieren, war zwar schon zuvor vorhanden. Doch erst die Potenzierung dieses Status mit Hilfe von Trittbrettfahrerei und der Gleichsetzung von Antisemitismus mit Islamkritik hat den wirklichen Dammbruch geschaffen.

    Man halte sich vor Augen, die Kritik an einer „Religion“, aber wirklich nur einer, und ausgerechnet der, die auch noch täglich weltweit kriminelle Handlungen erzeugt, wird im 21sten Jahrhundert kriminalisiert, soll auf diese Weise unmöglich gemacht und so quasi verboten werden.

    Das ist in Ländern von aufgeklärten Menschen eine Ungeheuerlichkeit und ist an Dummheit nicht mehr zu überbieten.

    Dazu ein Fundstück aus Margaret Thatchers Nachlaß.
    http://europenews.dk/de/node/66402

    “Die beste Parallele (e. Anm.: zum Islam) ist wahrscheinlich die mit dem frühen Kommunismus. Der heutige islamische Extremismus ist wie der Bolschewismus in der Vergangenheit, eine bewaffnete Doktrin. Er ist eine aggressive Ideologie, die von fanatischen, gut bewaffneten Gläubigen verbreitet wird. Und ähnlich wie der Kommunismus benötigt er eine langfristige Gegenstrategie, die alle Aspekte umfasst, um ihn zu bekämpfen.“

    Nein, es gibt sie nicht mehr, die vorausschauenden Staatslenker.

  7. OT

    Während die Stadt über die Festnahme jubelte (“Wir haben heute Nacht einen Sieg zu vermelden”), warnte US-Präsident Obama die Amerikaner davor, nun nicht eine gesamte Gruppe von Menschen zu verurteilen: “Wir sollten keine voreiligen Schlüsse ziehen”, so (Muselmann Barack Hussein) Obama. http://www.pi-news.net/2013/04/zweiter-boston-attentater-gefasst/

    +++

    Das amerikanische Konvertitenweib
    machte seine Beine für den Moslem breit.
    Leider-leider und das ist wahr,
    sie ihm nur eine Tochter gebar.

    Da wurde richtig böse ihr Muselmann
    und bastelte Bomben mit Zündern dran.
    „Die Kuffar sind an allem schuld!“,
    schrie der mohammedanische Höllenhund.

    Mit seinem kleinen Bruder im gleichen Ton,
    zündeten sie Bombem beim Boston-Marathon.
    Allakuh kackbar flüsterten sie dort nur,
    doch die Polente kam ihnen auf die Spur.

    Nun freut sich die ganze freie Welt,
    Doch Musel Obama eine listige Rede hält.
    Man solle gefälligst differenzieren,
    die armen Moslems nicht diskriminieren.

    Und die Moral von der Geschicht:
    Trau´ niemals einem Moslem nicht!

    Hier noch ein paar Bilder von seiner Konvertierten Freundin und Familie:
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2311809/Tamerlan-Tsarnaev-Boston-bomber-married-Katherine-Russell-converted-Islam-marry-him.html
    (Link-Spürnase: Zentrop)

    +++

    „“21.07 Uhr
    Tante: Toter Terrorist hat eine Tochter!

    Die Tante der Boston-Bomber erklärte, der ältere der beiden Terror-Brüder habe eine dreijährige Tochter. „Er hat eine Frau in Boston“, sagte sie. Die Frau komme aus einer christlichen Familie. Tamerlan Zarnajew sei erst vor kurzem ein strenggläubiger Moslem geworden. „Seither betete er fünfmal am Tag.“…

    Vom eigenen Bruder überfahren

    Laut CNN soll Dzokhar T. (19) seinen älteren Bruder Tamerlan T. (26) bei der Flucht mit einem geraubten Auto überfahren haben. Das sei offenbar im Chaos der Flucht geschehen…““
    http://www.bild.de/news/ausland/boston-marathon-anschlag/live-schiesserei-in-boston-toter-polizist-jagd-auf-boston-bomber-30068032.bild.html

    „“In einem Netz-Profil, das ihm(Anm.:Tamerlan Zarnajew/Tsarnayev, 26) von mehreren US-Medien zugeschrieben wird (Lieblingsfilm: „Borat“), soll er von seiner schönen halbitalienischen Freundin geschwärmt haben, die zum Islam konvertiert sein soll. Bei der Polizei in Boston ist er aktenkundig, weil er 2009 gegenüber seiner Partnerin(Anm.: Jetzige Ehefrau?) gewalttätig wurde…““
    http://www.bz-berlin.de/archiv/die-brueder-sind-gebuertige-tschetschenen-und-sympathisierten-mit-islamisten-article1669244.html

  8. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 20. April 2013 15:01

    „Der Islam werde mit Gewaltbereitschaft und Extremismus in Verbindung gebracht“

    Moslems sind anscheinend doch nicht so humorlos wie üblich behauptet. Ihr Prophet Mohammed verherrlichte zwar Gewalt und Extremismus, aber dies scheint Moslems nicht weiter zu stören, wenn sie darauf hinweisen, daß der Islam zu unrecht ständig mit Gewalt und Extremismus in Verbindung gebracht wird.

  9. Aber ich sage nach der Aussage Younus Shaikh:

    „Der Islam ist ein organisiertes Verbrechen gegen Christus!“

  10. Diese Appeaser erhoffen sich im Dialogisieren eine gemeinsame Aufteilung zwischen der etablierten Religion und der neu hinzudrängenden „Religion“, welche aber eine hegemonoale Politk ist und nur religiös verbrämt, damit deren Mordabsichten in die Religionsfreiheit fallen.
    Aufgeteilt werden soll das freigeistige Europa, dessen Talente und Schätze.

  11. Türkei

    „“Der Fall Fazil Say: Die Türkei als islamistischer Front-Staat
    Deutsch Türkische Nachrichten | 20.04.13, 19:26

    Dem weltberühmten Pianisten Fazil Say droht ein Schicksal wie Salman Rushdie. Seit seiner Verurteilung durch die Türkei wegen „Beleidigung der Religion“ kann er nur noch unter strengen Sicherheitsvorkehrungen auftreten. Er ist praktisch zum Freiwild für islamistische Terroristen geworden. Die Türkei hat sich mit dem Urteil als islamistischer Front-Staat demaskiert: Entgegen allen Beteuerungen hat das Erdogan-Regime den Islam zur Staatsräson erhoben. In dieser Verfassung hat die Türkei nichts in Europa verloren…

    Das jüngste und prominenteste Opfer ist Fazil Say. Er wurde mit Bedacht ausgewählt. Er eignet sich hervorragend, um eine versteckte islamistische Agenda zu orchestrieren.

    Der Fall trägt alle Facetten einer kultivierten Fatwa – auch wenn die Türken das natürlich nicht so nennen…““
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/04/473910/der-fall-fazil-say-die-tuerkei-als-islamistischer-front-staat/

  12. “”Österreich ist wichtiger Stützpunkt tschetschenischer Terroristen

    …Tschetschenien ist einer der Brennpunkte des islamischen Terrorismus, so viel ist bekannt. Weniger bekannt ist, dass Österreich als Stützpunkt und Rückzugsgebiet für islamistische Tschetschenen dient. In Österreich verhältnismäßig verbreitet ist die salafistisch-terroristische Gruppierung „Emirat Kaukasus“. Für viele der Extremisten ist es offenbar ein Leichtes, sich unter dem Deckmantel des Asyls in Österreich auf zukünftige Terroraktivitäten vorzubereiten…

    In Österreich hat sich eine islamistische Szene entwickelt und etabliert. Hassprediger wie der deutsche Konvertit Pierre Vogel reisen in regelmäßigen Abständen nach Österreich, um in islamischen Vereinigungen und Moscheen Vorträge zu halten. Als Asylland ist die Republik sehr beliebt – vor allem unter Tschetschenen. Im europäischen Vergleich beherbergt Österreich eine der größten Gemeinden des kaukasischen Volkes. Unter den Asylsuchenden befinden sich nicht nur verfolgte Menschen, sondern auch Personen mit terroristischem Hintergrund. Das „Emirat Kaukasus“, eine salafistisch ausgerichtete Terrororganisation, nutzt die Unbeschwertheit und Sorglosigkeit der Politik zu ihrem Vorteil…”“
    http://www.unzensuriert.at/content/0012503-sterreich-ist-wichtiger-St-tzpunkt-tschetschenischer-Terroristen

  13. Eine sehr wichtig Meldung die im Trubel untergegangen ist:

    Türkischer Präsident warnt vor Holocaust, wenn Islam nicht stärker toleriert wird

    „Wenn Islam nicht toleriert wird, kommt es zum Holocaust

    “Islam und Migranten sind längst eine Realität in Europa und das seit Jahrzehnten. Solange Europa von der Mehrheit abweichende Lebensweisen nicht stärker toleriert, besonders was die Religion angeht, muss es zwangsläufig zu einer neuen Inquisition und einem Holocaust kommen”, sagte Gül vorgestern auf einer Konferenz für “Migration, Islam und Multikulturalismus”, an der Hacettepe Universität.“

    http://www.humanist-news.com/turkischer-prasident-warnt-vor-holocaust-wenn-islam-nicht-starker-toleriert-wird/

  14. OT

    „“21 April 2013, 09:00
    Gericht: Religionsunterricht auch gegen Willen der Mutter

    Begründung des Gerichtes argumentiert: Kinder erhalten im Religionsunterricht fundiertes Wissen über Herkunft und Bedeutung religiöser Feste oder den Gottesbezug in der nordrhein-westfälischen Landesverfassung…

    Wegen der über den Einzelfall hinausgehenden Bedeutung des Falls wurde Rechtsbeschwerde beim Bundesgerichtshof zugelassen.““
    http://kath.net/news/40996

    +++

    „“20 April 2013, 12:00
    US-Medien schweigen zum Prozess gegen Abtreibungsarzt

    Viele US-Medien haben aus politischen Gründen entschieden, über den Prozess gegen den Abtreibungsarzt Kermit Gosnell nicht zu berichten. Die Berichterstattung hätte die Position der Abtreibungsbefürworter geschwächt, fürchten sie…““
    http://kath.net/news/40969

    +++

    „“20 April 2013, 12:30
    Voderholzer: Benedikt XVI. gesundheitlich sehr angeschlagen…

    Der Papst habe seinen Rücktritt mit Absicht am 11. Februar erklärt, so Voderholzer am Freitagabend in München bei einer Veranstaltung der Katholischen Akademie in Bayern. Dieser Tag sei als katholischer «Welttag der Kranken» begangen worden…““
    http://kath.net/news/40994

    „“21 April 2013, 08:00
    Bayerischer Innenminister: Vertrauen auf Gott setzen…

    Doch die Bombenanschläge von Boston und die Morde der NSU-Gruppe zeigten, wie schnell eine vermeintliche Sicherheit enden könne…““
    http://kath.net/news/40985

    Meint der bayerische Innenminister Joachim Herrmann „DERSELBEGOTT“?

  15. Donnerstag, 18. April 2013
    Weisheit des Islam
    Warum Moslems Kirchen zerstören „dürfen“

    Fatwa (Rechtsgutachten) zu der Frage, ob die Schließung oder der Abriß einer Kirche in einem muslimischen Land als Unrecht gewertet werden darf.

    Rechtsgutachten aus der Rechtsgutachtensammlung von Ibn Taymiyya (arab. majmu’a al-fatawa Ibn Taymiyya), Band 28/ 547–645. Von dem Rechtsgutachter Taqi ud-Din Ahmad bin Taymiyyaa, einem der einflußreichsten Schriftgelehrten des sunnitischen Islam
    Frage: „Darf die Schließung oder der Abriß einer Kirche in einem muslimischen Land als Unrecht bezeichnet werden?“
    Antwort

    „Ihre Behauptung [die Behauptung der ägyptischen Christen], daß sie von den Muslimen auf ungerechte Weise behandelt wurden, weil diese [die Muslime] ihre Kirchen geschlossen haben, ist eine Lüge, die dem Konsens der Muslime widerspricht.

    Die Schriftgelehrten der vier Rechtsschulen [des sunnitischen Islam] Abu Hanifa, Malik, ash-Shafi’i, Ahmad ibn Hanbal und die anderen Führer [der Muslime] … und die Weggefährten [Muhammads] vorher und ihre Nachfolger, alle diese sind sich darüber einig: Falls der [muslimische] Machthaber Kirchen in dem [von Muslimen] beherrschten Land abreißt wie in Ägypten, fast überall im Irak, in Syrien, etc., kann dies nicht als ungerecht angesehen werden.

    Hier spielt es keine Rolle, ob seine Tat eine rein individuelle Entscheidung oder der Vollzug von Empfehlungen anderer ist.

    Diesem Machthaber muß dabei [beim Abriß der Kirchen] gehorcht und geholfen werden von jedem, der dies für richtig hält.“
    Quelle

    Institut für Islamfragen:
    http://islaminstitut.de/Anzeigen-von-Fatawa.43+M5cec1e25722.0.html unter Verweis auf http://www.coptichistory.org

    http://www.kreuz-net.at/index.php?id=179

  16. UNGLAUBICH WAS DIE SICH DA ZUSAMMENLÜGEN:

    „Junge Gegendemonstranten, die auch regelmäßig da sind, halten Schilder und Transparente hoch: „München ist bunt“. – „Rechtspopulismus stoppen, Rassismus bekämpfen.“ – „Märchenstunde mit Onkel Michi.“ Der „Onkel“ spricht seine Widersacher in der ihm eigenen Sprache an: „Ihr linksverdrehten Wirrköpfe.“ – „Die CSU betreibt Volksverrat!“ – „Wollen Sie in einem dieser beschissenen Länder leben?“ Er meint islamische Länder. „Sie erzählen einen Mist“, ruft er einem muslimischen Gegner zu, der mit ihm diskutieren will. Einer von Stürzenbergers Gefolgsleuten fragt, ohne Mikro, einen Mitstreiter: „Wer is’n dieser Arsch da?“ Er meint den Mann, der mit Stürzenberger diskutiert. Dialog gibt es nicht, nur Konfrontation. „Nein, ich halte nicht die Fresse“, sagt Stürzenberger einmal, und man ahnt, was ein Gegenüber zuvor gesagt hat. Dass es bei verbalen Scharmützeln bleibt, ist auch der behutsamen Präsenz der Polizei zu verdanken.“

    http://www.sueddeutsche.de/muenchen/islamgegner-michael-stuerzenberger-der-grosse-agitator-1.1654428

  17. @suchender, diese Dekadenz konnte erst mit der EU anFahrt aufnehmen, vorher war diese Islamisierung bedeutuntgslos und ist auch am Moscheeneubau abzulesen, wie sich das entwickelt hat.
    Es sind einerseits die Pfaffen, welche sich mit diese Gotterfindung zusammentun wollen um gemeinsam die Europäer weiterhin auszubeuten, nach dem Motto “ und Allah schenkt euch ihr Land“ wobei diese Religioten schon bisher größte private Grundbesitzer sind und dem nun einsetzenden Petrodollar, welche mittels dieses Vermögen ebenfalls ihre „Kultur“ und Einfluss hier in EU etablieren wollen, mit Machtzentren errichten und Aktienanteile kaufen, wie zB. VW, Mercedes, OMV, etc.
    Es gibt nur eine Strategie dagegen, diese Erdölabhängigkeit durch unseren eigen Treibstoff „elektrizität“ abzuschütteln.

  18. @klärwo

    Ja, was für barbarische Bastarde!!
    Ich würde keine Sekunde zögern, und hätte dazu noch Genugtuung, was sonst nicht mein Stil ist.

    Hab diesen Link bei Katzenberger und vielen anderen bei Facebook gepostet. Sollte jeder machen.
    Tausendfach kann das mehr bewirken als alles andere!!!!!!!!!!
    Denn solche Seiten haben viele „Leser“!!
    Und diese Tatsachen machen Wütend!! Und zwar gerade den „naiven“.

    http://koptisch.wordpress.com/2013/04/21/respektvoll-und-tolerant-mohammedanisten-in-nigeria/

  19. Serge Eisenstein (der von Stalin erpresst wurde) wusste wie man Massen mobilisiert.
    Und das schreckliche Foto mit der sadistisch gekreuzigten Katze unten im Link, als Plakat, beim Infostand in München, dürfte,zu Recht, seine Wirkung nicht verfehlen!

    Jeder macht das was er machen kann. Aber die Emotionen, als Schlüssel zum Verstand, anzusprechen, sollte immer im Haupt-Fokus sein.

    http://koptisch.wordpress.com/2013/04/21/respektvoll-und-tolerant-mohammedanisten-in-nigeria/

  20. „“Wieder einmal hatte das FBI Informationen über jemanden, der ein potentieller Terrorist sein könnte und wieder einmal wurden sie nicht tätig und die Verdächtigen konnten ihre Morde verüben. Es sind die Auswirkungen einer Maßnahme der Obama Administration, alle Informationen über den islamischen Jihad aus dem Trainingsmaterial von Militär- und Geheimdiensten zu entfernen…““
    http://europenews.dk/de/node/66849

  21. „“Ermittler in Kanada und den USA haben nach eigenen Angaben einen Anschlag auf einen Zug vereitelt. Die kanadische Polizei hat zwei Männer festgenommen…

    Bei den beschuldigten Männern, dem 30-jährigen Chiheb E. und dem 35-jährigen Raed J., handele es sich nicht um kanadische Staatsbürger. Zur Herkunft der Männer wollten die Ermittler vorerst keine Angaben machen…

    Nach Angaben der Ermittler erhielten die beiden Verdächtigen „Anleitung“ von Qaida-Mitgliedern aus Iran*…

    Laut Berichten mehrerer US-Fernsehsender sollen die beiden Männer geplant haben, entlang der Bahnstrecke von Toronto nach New York eine Brücke zu sprengen. Der Angriff habe im Großraum Toronto stattfinden sollen. Die Beschuldigten werden am Dienstag dem Haftrichter vorgeführt…““
    http://www.spiegel.de/panorama/justiz/terrornetzwerk-al-qaida-kanadas-polizei-vereitelt-offenbar-attentat-a-895892.html

    +++

    *Hintergrund
    „“Das ungeklärte Verhältnis zwischen dem Iran und Al-Kaida

    Zahlreiche Terroristen sollen nach dem US-Einmarsch in Afghanistan Unterschlupf in der Islamischen Republik gefunden haben…““
    http://www.mz-web.de/politik/hintergrund-das-ungeklaerte-verhaeltnis-zwischen-dem-iran-und-al-kaida,20642162,17452058.html

  22. BOSTON / WIEN
    Der getötete 26- jährige Boston- Attentäter Tamerlan Tsarnaev war zweimal in Österreich. 2007 und 2009 hielt er sich jeweils für rund eine Woche in Salzburg und Tirol auf, um an einem Box- Trainingslager teilzunehmen. Das wurde der “Krone” vom Bundesamt für Verfassungsschutz und Terrorismusbekämpfung auf Anfrage bestätigt. Demnach gibt es noch einen weiteren Österreich- Bezug: Der 26- Jährige dürfte Verwandte in Graz haben.
    Die Verwandten haben sich selbst beim Verfassungsschutz gemeldet.

  23. @Wehret den Anfängen!!!
    Erdogan&Co haben sich mit ihrem Überfall auf Syrien einen gewaltigen Span ins Fleisch selber eingezogen, den werden sie nimmer los.
    Das wird sogar noch nach der Erdogan-Aera nachwirken. Da braucht der keine Drohungen mehr von sich geben, denn alles war der macht richtet sich bereits gegen ihn. Sein Traum eines Groß-Turkistan kann ER SICH AUF SEIN DENLMAL MEISSELN LASSEN!

  24. „“Die beiden am Montagabend in Syrien entführten Bischöfe sind wieder frei.

    Aleppo/Beirut (kath.net/KNA) Die beiden am Montagabend in Syrien entführten Bischöfe sind wieder frei. Wie die französischsprachige libanesische Tageszeitung «L’Orient le Jour» am Dienstagabend (Onlineausgabe) berichtete, sind der syrisch-orthodoxe Metropolit von Aleppo, Mar Gregorios Yohanna Ibrahim, und der griechisch-orthodoxe Erzbischof von Aleppo und Iskenderun, Boulos Yazigi, gegen 14 Uhr am Dienstagnachmittag befreit worden und wurden in die St.-Elias-Kirche in Aleppo gebracht…““
    http://kath.net/news/41029

  25. @Allahs Vormund,
    ja als ich diesen Link mit der gekreuzigten Katze
    gesehen hab wurde auch ich wütend!

    Fakt aber ist das die Eigentümer der zerstörten
    Christen Kultstätten zu feige sind sich gegen diese moslemischen kranken Gehirne zu wehren
    und somit dem auf der Erde geltenden Gesetz nur der „Stärkere wird überlegen“ folgen, damit auch akzeptieren!

    Ein Scheiss auf die Menschenrechte wenn keiner bereit ist sie einzuhalten, da helfen eben nicht die paar sympathischen Andersdenkenden !

    Nun wenn es die Scharia geben sollte, ich könnte damit leben, schon weil alles menschlich Perverse wie entartete Männleins und Fräuleins verschwinden würden!

    Für mich ist die christliche Kirche der Hauptversager mit diesen an der Spitze stehenden Weicheier -Kuttenschwingern!

Kommentare sind deaktiviert.