Gedenkveranstaltung zum Genozid an Armeniern: Katholische Kirche versagt erneut




SDIM0039
Anstelle sich in  die Gedenkveranstaltung zum Genozid der Türkei an den christlichen Armeniern einzureihen, hat die katholische nichts anderes zu tun, als sich politisch überkorrekt von der Veranstaltung des bayerischen Landesverbands der „Freiheit“ zu distanzieren
***
Gedenkveranstaltung Zum Völkermord an den Armeniern – Katholische Kirche mauert 

23. April 2013



Am 24. April 1915 begannen die Vertreibungen und Tötungen der Christen in der Türkei

Diesem systematischen Genozid fielen bei Massakern und Todesmärschen, die im Wesentlichen in den Jahren 1915 und 1916 stattfanden, etwa 1,5 Millionen Menschen zum Opfer. Die Türkei leugnet bis heute, dass es sich um einen Völkermord handelt und verharmlost die Vorfälle als “kriegsbedingte Sicherheitsmaßnahmen”, die Todesfälle werden mit “ungünstigen Umständen” und “vereinzelten Übergriffen” erklärt.

Nach dem Holocaust: Schon wieder versagt die katholische Kirche angesichts eines Genozids an Christen

In Frankfurt und München fanden am letzten Mittwoch große Veranstaltungen im Gedenken an diese fürchterlichen Geschehnisse statt.
Und was macht die Katholische Kirche? Nichts – außer sich von der Münchner FREIHEIT-Veranstaltung zu distanzieren. Dieser Völkermord wurde von Raphael Lemkin, dem Schöpfer der 1948 von der UN verabschiedeten Anti-Genozid-Konvention, als der erste systematisch ausgeführte Völkermord des 20. Jahrhunderts bezeichnet. Er wird allerdings bis heute von den Nachkommen der Verantwortlichen geleugnet und von der Welt weitgehend verdrängt. Wie konfliktgeladen das Thema des armenischen Völkermords noch immer in der Türkei ist – und für diejenigen, die es kritisch in die Öffentlichkeit tragen, oft sogar lebensgefährlich – zeigen die Ermordung des armenisch-türkischen Journalisten Hrant Dink am 19. Januar 2007 und die Anklagen gegen den Nobelpreisträger Orhan Pamuk.
Wie grausam das ablief und in einigem dem Vorgehen der Nazis gegen Juden erinnert, berichtet die Junge Freiheit in ihrem hochinteressanten Artikel “Da gibt es nichts zu leugnen”:

„Von August 1915 bis Juli 1916 wurden auch die Armenier im übrigen Reich verfolgt und in Zügen nach Aleppo im heutigen Syrien deportiert. Weil aber Tunnel der Bagdad-Bahn noch im Bau waren, mußten diese zu Fuß umgangen werden. Von Aleppo aus wurden sie in syrische Todeslager wie Dair-as-Zur (oder armenisch Der Zor) getrieben. Dieses hat für die Armenier heute etwa den gleichen Klang wie Auschwitz für die Juden. Wer durchhielt, den brachten die Schergen im Juli 1916 um oder jagten ihn ohne Überlebenschance in die Wüste. Andere wurden auf bestialische Weise in Höhlen mit Benzin übergossen und lebendig verbrannt. Insgesamt fanden so mindestens eine Million Armenier den Tod. Außerdem wurden etwa 100.000 junge Frauen und Kinder verschleppt und gezwungen, mit einer muslimischen Identität zu leben.“

Fast vergessen: Bis zur Ankunft der Türken waren weite Teile Kleinasiens christlich

Weite Teile Kleinasiens waren bekanntlich christlich, bis die osmanisch-moslmeischen Heere einfielen und die Gegend islamisierten: Nach dem 4. Jahrhundert n. Chr. nahmen die Armenier das Christentum an. Als aber Anfang des 16. Jahrhunderts die türkischen Osmanen die armenischen Gebiete eroberten, waren Christen in dem moslemischen Staat nur noch Untertanen niedrigeren Ranges. Sie mußten eine zusätzliche Kopfsteuer, seit 1856 eine Militärbefreiungssteuer zahlen. Die innen- und außenpolitischen Schwierigkeiten Ende des 19. Jahrhunderts führten im osmanischen Vielvölkerreichs zur zunehmenden Drangsalierung der christlichen Minderheiten, Mitglieder neuer nationalistischer Turk-Parteien begannen um 1890, gezielt die armenischen Institutionen zu terrorisieren.

Umfangreiche Morde an Christen wurden schon weit vor 1915 durchgeführt: 

Im Jahr 1891 stellte Sultan Abdul Hamid II. (1842–1918) irreguläre Kavallerieeinheiten auf, die „Hamidiye“, die als Kampftruppe gegen die Armenier eingesetzt werden sollten. Es ist bis heute unklar, ob der Sultan die Massaker von 1894 bis 1896 befohlen hatte, bei denen Zigtausende Armenier ermordet wurden. Laut Forschungen des türkischen Historikers Taner Akçam kann die Opferzahl sogar mit über 80.000 Armeniern beziffert werden.

Im Juli 1908 erzwangen nationalistische „Jungtürken“ im Osmanischen Reich ein konstitutionelles Regime. Unter ihrem massiven Druck wurden 1909 in Kilikien weitere 30.000 Armenier ermordet.

Nach der Niederlage in den Balkankriegen errichtete das „jungtürkische Triumvirat“ Talât Bey, Cemal Bey und Enver Bey 1913 ein diktatorisches System, das entschlossen war, künftig die „inneren Feinde“ zu bekämpfen.

Vor dieser Invasion stellten Christen auf dem Gebiet der heutigen Türkei fast 100% der Bevölkerung, Anfang des 20. Jahrhunderts waren es nur noch  25% und heute verschwindende 0,2%. Äußerst lesenswert hierzu der ArtikelDie Ausrottung der Christen in der Türkeivon Michael Mannheimer.

Wie ist nun in diesem Zusammenhang die Androhung des türkischen Ministerpräsidenten Abdullah Gül zu verstehen, es würde einen “neuen Holocaust” gebenwenn die Europäer dem Islam nicht mit “Toleranz” begegneten?

Quelle: http://koptisch.wordpress.com/2013/04/23/gedenkveranstaltung-zum-volkermord-an-den-armeniern-katholische-kirche-mauert/

***




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

33 Kommentare

  1. Von diesen bereits islamverseuchten Pfaffen, darf man sich keine Kritik am Islamerwarten, es ist dieselbe Appeasement-Situation, wie es auch 1683
    sich zeigte, dass die Pfaffen mit ihren Besitz schnell in sichere Gefilde flüchteten und das Volk und Land den EROBERERN überließen. So war es auch in Klosterneuburg, wo ein Tischlergeselle samt einigen beherzten Bürgern, die Burg erfolgreich verteidigten und als Sobiesky diese türkischen Mordbrenner vertieben hatte, auch die Burgpfaffen samt ihren Prätiosen wieder zurückkehrten.
    Entstammen diese Gotteserfindungen allesamt aus dem Land der orientalischen Märchenerzähler, zwischen Bagdad und Mekka!

  2. Wenn wir uns jetzt nicht besinnen, wird Abdullah Gül und Erdogan mit dem Hollocaust ernst machen können, weil die Türkesierung der EU, sowie die Forderung führender deutscher Politker nach EU-Beitrit der EU forciert wird. Ein islam-faschistischer Staat wie die Türkei, welches ein Rechtssystem besitzt, was jedem zum Täter macht, wer nicht systemkonform ist. Denken wir an die neuerliche Verfolgung von Intelektuellen, denen Terrorismus und Kapitalverbrechen vorgeworfen werden, obwohl sie nur ihre Meinung geäußert haben.

    Ich erinnere mich an die Worte neulicht im Multikulticafe´ wo ein Türke mir sagte: Wehe Du baust unsere Leute um, dann machen wir DIch einen Kopf kürzer! Ihr habt sowie so keine Chance noch etwas gegen den Islam zu unternehmen. Unsere Soldaten sind schon lange mitten unter Euch! Originalwortlaut!

    Na ja, als Kenner der Materie war nichts anderes zu erwarten. Trotzdem sehe ich es als meine Aufgabe unwissende Seelen, was viele Muslime sind vor einer wahsinnigen, Faschistischen Ideologie, wie dem Islam zu retten, was immer wieder gelingt.

    Erst gstern war ich mit einem jungen Afghanen zu Essen verabredet, der behauptete, das nirgend wo im Koran steht, dass Nichtmuslime getötet werden dürfen. Ich konnte ihn eines besseren belehren, da ich koranfest bin und Herrn Mannheimer ausgiebig studiert habe.

    Straßenarbeit ist sinnvoll aber oft gefährlich.Als bekennender Christ bleibt mir nichts anderes übrig, wenn ich meinen Glauben ernst nehme. Mit den Systemkirchen habe ich nichts zu tun, da diese vom Wort Christi abgefallen sind. Wie Jesus sinngemäß sagte: Wenn Du merkst, dass Du es mit vom Wort Gottes abgefallenen unrettbaren Seelen zu tun hast, putze den Staub von Deinen Füßen und gehe weiter. Das betrifft heute die Amtskirchen, die scheinbar die Lehre des neuen Testaments zugunsten des Mainstreams aufgegeben haben und vom Wort abgefallen sind.

    Heutzutage kehren viele Muslime um und erkennen, das der Islam nicht die Rettung ist und Christentum und Judentum einen anderen Gott haben. Nur Schade, dass so viele Namenschristen es nicht verstanden haben was die eigentliche Botschaft Christus ist, die unmissverständlich ist.

    Armes Abendland!

    Lieber Herr Mannheimer,
    als Mann der Tat, so wie Sie, der international tätig ist und ein profundes Wissen über die Dinge hat, würde ich mich freuen Sie über meine Mailadresse mit mir Kontakt aufzunehmen zwecks geistiger Befruchtung.

    Leider kann ich mein Wissen nicht offen im Internet kundtun, weil es zu brisant ist. Ich möchte nicht schuldig werden genau das Gegenteil zu bewirken, was für unsere Sache gut ist.Das kann einsam machen.

    Peter Müller wwww.wertewelt.wordpress.com

  3. Was kann man anderes erwarten.
    Seit Mohammeds Zeiten werden Muslime von ihren Imamen dazu aufgefordert, die „Ungläubigen“ zu vertreiben, zu berauben und vor allem Angst und Schrecken unter ihnen zu verbreiten.

    Sie können das – das macht die Jahrhunderte lange Übung. Sie passen sich dabei den Verhältnissen an. In der Frühzeit ersannen sie die perfidesten Tötungsarten, verbrannten, sägten, spießten und schlugen ab (was aber in Ermanglung moderner Waffenausstattung in zurückgebliebenen Gebieten auch heute noch praktiziert wird), später wurde geschossen und heute Bomben sie.

    Alles für Allah.

    Die Geschichte ist von Beweisen dafür durchzogen.
    Doch trotz dieser erdrückenden Beweislast erdreistet sich die muslimische Welt, sämtliche bekanntgewordenen Geschehnisse ins Gegenteil zu verkehren umzudeuten, zu beschönigen oder ganz abzuleugnen.

    Anstatt ableugnende Muslime glasklar mit den Tatsachen zu konfrontieren, läßt sich der Westen, allen voran die „modernen“ Kirchen, auf deren unsägliche Erklärungs- und Abwieglungsmuster ein.

    Je altruistischer und versöhnlicher der Westen wird, um so mehr Raum läßt er dem muslimischen Selbstverständnis, das wie man weiß, ausschließlich nach Macht und Dominanz strebt.

    Das sind die besten Voraussetzungen für die eigene Abschaffung. Bewahrheitet sich also die Prognose des Imam von Izmir, der sagte: „Dank eurer demokratischen Gesetze werden wir euch überwältigen, dank eurer religiösen Gesetze werden wir euch beherrschen.“?

    Oder die Kampfansage des frühere türkischen Ministerpräsidenten Erbakan, “Wir werden euch mit euren eigenen Gesetzen besiegen!”, die an Deutlichkeit ja nichts zu wünschen übrig läßt.

    Seitdem muslimischen Einwanderung in die westliche Welt stattfindet, läßt sich ein eindeutiges Muster erkennen. Die Ummah gibt die Bedingungen vor und der Westen gibt nach, Stück für Stück, ja, er macht sich die Ansprüche der Muslime zu eigen und wird aufgrund dessen integriert.

    Niemals kommen rechtgläubige Muslime, der von ihnen verachteten westlichen Welt, auch nur einen Schritt entgegen. Dieses zähe Ringen gewinnt die Seite mit dem längeren Atem, doch der Westen ist durch die Selbstzerfleischung seitens ideologisch geprägter Illusionen kurzatmig geworden.

    Zeit aufzuwachen und andere Wege zu gehen.

  4. TIMOTHY DHIMMI-KARDINAL DOLAN IST DOOF:

    „“Kritik an Zuwanderung habe den Beigeschmack antikatholischer Ressentiments im 19. Jahrhundert, so Dolan, der 1983 mit einer Arbeit zur Geschichte der US-Kirche promoviert wurde. Er verwies auf den irischen Geheimbund Molly Maguires, der zur Rechtfertigung für Restriktionen gegen irische Einwanderer und generell gegen Katholiken gedient habe.
    Auch mit Blick auf diese Geschichte seien katholische Bischöfe empfindlich gegenüber Versuchen, alle Muslime als verdächtig hinzustellen.

    «Sie machen das durch, was wir in den 1840er und 1850er Jahren erlebt haben», sagte Dolan: «Wann immer eine Gruppe mit einem breiten Pinsel gemalt wird, sträuben wir uns.» – Die US-Bischöfe stellen sich hinter eine Reform des Einwanderungsrechts, die Migranten eine breitere und schnellere Integration ermöglichen soll…
    http://kath.net/news/41046

    DER DUMME DOLAN MERKT GAR NICHT, DASS ISLAM KEINE RELIGION, SONDERN EINE HASS-IDEOLOGIE IST!

    DER DOOFE DOLAN HAT WOHL ZUVIEL STUDIERT!

    ZUVIEL STUDIUM VERBLÖDET VIELE MENSCHEN!

    DOLAN TINGELT GERNE DURCH TALK-SHOWS!

    HOFFENTLICH WIRD ER VON MOSLEMS BEREICHERT!

  5. Es ist gut, dass es heute ein unabhängiges Armenien gibt. Und es wird wahrscheinlich auch ein unabhängiges Kurdistan geben. Der Krieg in Syrien kann durchaus auf die Türkei übergreifen. Mehr dazu auf meinem Blog (bitte auf meinen Nick klicken).

  6. OT

    PECH GEHABT, SIE IST KEINE MOHAMMEDANERIN:

    „“25.04.2013

    Abgelehnte Bewerber haben keinen Anspruch auf Auskunft

    Erfurt – Arbeitgeber müssen abgelehnten Stellenbewerbern nicht mitteilen, ob sie einen anderen Kandidaten eingestellt haben. Bewerber hätten darauf keinen Anspruch, so das Bundesarbeitsgericht. Damit blieb die Entschädigungsklage einer Frau aus Hamburg auch vor den obersten Arbeitsrichtern erfolglos. Die Frau hatte sich vergebens auf eine Stelle als Softwareentwicklerin beworben. Da sie nicht erfuhr, ob und warum ein anderer eingestellt wurde, vermutete sie eine Benachteiligung unter anderem wegen Alter und Geschlecht.““ NW-NEWSTICKER

  7. Armenische Persönlichkeiten und Persönlichkeiten mit armenischer Abstammung:

    Arthur Abraham (Awetik Abrahamjan) – Profiboxer bei Sauerland
    Daron Acemo?lu – Ökonom
    Petros Adamian – Schauspieler
    Andre Agassi (Andre Kirk Agassi) – Tennisspieler (USA); Vater ist Iraner armenischer Herkunft
    Lewon Aronjan – Schachspieler (Deutschland)
    Iwan Aiwasowski – Maler (Russland)
    Charles Aznavour – Chansonnier, Liedtexter, Komponist und Filmschauspieler (Frankreich)
    Arno Babadschanian – Komponist
    Patrik Baboumian – Deutscher Kraftsportler armenischer Abstammung
    Hovhannes Baghramjan – Marschall der Sowjetunion (UdSSR)
    James Philipp Bagian – Astronaut der US-amerikanischen Raumfahrtbehörde NASA
    Peter Balakian – Schriftsteller (USA)
    Krikor Balyan und diverse Söhne – Architekten (Türkei)
    Arthur H. Bulbulian – Erfinder der A-14-Sauerstoffmaske für die U.S. Air Force
    Hayko Cepkin – Sänger (Türkei)
    Aram Chatschaturjan – Komponist (UdSSR)
    Cher (Cherilyn Sarkissian) – Sängerin und Schauspielerin (USA)
    Mike Connors (Krekor Ohanian) – Schauspieler (USA)
    Mihran Dabag – Wissenschaftler (Deutschland)
    Raymond Vahan Damadian – Mediziner und Erfinder der Magnetresonanztomographie
    Vic Darchinyan – Boxer (Australien)
    Ken Davitian (Kenneth Davitian) – Schauspieler (USA) (als Azamat Bagatov in Borat)
    Patrick Devedjian – Politiker (Frankreich)
    Agop Dilâçar (Agop Martayan) – Gründer der ersten türkischen Grammatik
    Hrant Dink – Journalist und Verleger (Türkei)
    Youri Djorkaeff – Fußballspieler (Frankreich)
    Atom Egoyan – Filmregisseur (Kanada)
    Fernando Gasparian – Verleger und Industrieller (Brasilien)
    Givan Gasparyan – Duduk Musiker
    Gérard Daniel Kherlakian – Sänger (Frankreich)
    Khoren Gevor – (Khoren Gevorgyan) Profiboxer bei Universum Box Promotion
    Gregor von Narek (951-1003) – Mönch und Schriftsteller.
    Arshile Gorky – Künstler (USA)
    Calouste Gulbenkian – Ölindustrieller und Kunstsammler
    Viktor Hambardsumjan – Astrophysiker (Armenien)
    Rober Hatemo – Sänger (Türkei)
    Alan Hovhaness (Alan Vaness Chakmakjian) – Komponist (USA)
    Ivan Isakov – Flottenadmiral der Sowjetunion
    Anaid Iplicjian – Schauspielerin (Deutschland)
    Hagop Iskender – Pionier der Fotografie (Osmanisches Reich / Türkei)
    Armen Jigarkhanyan – Schauspieler
    Moses Der Kalousdian – Widerstandskämpfer
    Kim Kardashian – Model, Schauspielerin; Vater ist Amerikaner armenischer Herkunft
    Robert Kardashian – Anwalt (USA)
    Yousuf Karsh (Howsep Karshian) – Fotograf (GB)
    Kim Kashkashian – Musikerin/Bratschistin (USA)
    Garri Kasparow – Schachspieler (Russland)
    Rick Kavanian – Schauspieler (Deutschland)
    Dikran Kelekian – Hochschullehrer und Journalist (Osmanisches Reich)
    Susianna Kentikian – Profiboxerin bei Spotlight Boxing
    Kirk Kerkorian – Multimilliardär (USA)
    Jack Kevorkian – Arzt (USA)
    Sergey Khachatryan – Violin-Virtuose (Armenien/Deutschland)
    Philipp Kirkorov (?????? ?????????? ????????) – Sänger
    Francis Kurkdjian – Parfümeur (Frankreich)
    Alain Manoukian – Modemacher (Frankreich)
    André Manoukian – Komponist, Jazzpianist (Frankreich)
    Tigran Mansurjan – Komponist (Armenien)
    Mesrop (360–440) – Entwickler des armenischen Alphabets
    David Nalbandian – Tennisspieler (Argentinien)
    Anastas Mikojan – Politiker (UdSSR)
    Artjom Mikojan – Flugzeugbauer (UdSSR)
    Armen Ohanian – Tänzerin
    Konstantin Orbelian – Komponist
    Hasmik Papian – Opernsängerin (Armenien/Österreich)
    Sergei Paradschanow – Regisseur
    Tigran Petrosjan – Schachspieler (UdSSR)
    Paris Pi?mi? – Astronomin (Osmanisches Reich/Türkei/Mexiko)
    Alain Prost – Einer der erfolgreichsten Piloten der Formel-1-Geschichte
    Martiros Sarjan – Maler
    William Saroyan – Schriftsteller (USA)
    Adam G. Sevani (Adam Manucharian) – Schauspieler und Tänzer (USA)
    David Seville (Rostom Sipan „Ross“ Bagdasarian) – Gründer von „Alvin and The Chipmunks“
    Luther George Simjian – Erfinder des ersten Geldautomaten (USA)
    System of a Down – Rockband, bestehend aus vier Armeniern (USA)
    Awet Terterjan – armenischer Komponist
    Sesede Terziyan – Schauspielerin (Deutschland)
    Avadis Tevanian – Hauptverantwortlich für die Entwicklung des Betriebssystems Mac OS X von Apple
    Tigranes II. der Große (140–55 v. Chr.) – König von Großarmenien
    Arto Tunçboyac?yan – Komponist (Türkei)
    Onno Ohannes Tunçboyac?yan – Komponist (Türkei)
    Komitas Vardapet – Musiker
    Henri Verneuil – Filmproduzent/Regisseur (Frankreich)
    Steven Zaillian – Drehbuchautor, Filmproduzent, Cutter und Filmregisseur (USA)
    Zildjian – weltweite Marktführer im Bereich der Schlagzeugbecken

    Ja, OHNE Islam gehts auch für „Südländer“. 😉

  8. biersauer
    Donnerstag, 25. April 2013 10:23
    1
    Entstammen diese Gotteserfindungen allesamt aus dem Land der orientalischen Märchenerzähler, zwischen Bagdad und Mekka!

    +#´+#´+#´+#´+#´+#´+#´+´+´+#´+#´+#´+#´+#´+#´+#´

    Ja, so ist es. Wir sollten uns auf die Philosophie „der Alten“ besinnen.
    Wozu also diesen Wüstenkäse?

    Das „Problem“ bei den alten Griechen und ihre Bücher/Wissen ist leider, für viele, dass der Sinn des Lebens, nur durch EIGENE Denk-Anstrengung gefunden und gelebt werden kann. Man sucht den „Gott“ in sich selbst, anstatt in geistiger Lethargie zu verfallen und passiv auf die Segnungen des Himmels zu warten.

  9. „Nach offiziellen Statistiken sind beinahe 99 % der türkischen Bevölkerung Muslime. Davon sind etwa 80 bis 85 % Sunniten, die restlichen 15 bis 20 % Aleviten. Außerdem leben in der Türkei 0,2 % Christen (125.000) und 0,04 % Juden (23.000), auch eine kleine Anzahl von Jesiden, Alawiten und der kryptischen Dönme lebt hier. Zu Beginn des 20. Jahrhunderts lebten jedoch noch etwa 20 % Christen (insbesondere Armenier und Griechen) auf dem Gebiet der heutigen Türkei und 1923 wurden über 120.000 Juden gezählt.“ Quelle Wikilinde

    Sag mir wo die „Blumen“ sind, wo sind sie geblieben…

  10. Türkische Persönlichkeiten und Persönlichkeiten mit türkischer Abstammung:

    Alles, ausser zwei, deutsche 33er Immigranten.

    Mediziner [Bearbeiten]Kemal Alemdaro?lu (* 1939), Chirurg, von 1997 bis 2008 Rektor der Universität Istanbul
    Hulusi Behçet (1889–1948), Dermatologe, Entdecker und Namensvater des Morbus Adamantiades-Behçet
    Hugo Braun (1881–1963), Mikrobiologe
    Friedrich L. Breusch (1903–1971), Pathologe und Chemiker
    Max Clara (1899–1966), Histologe, [2]
    Friedrich Dessauer, Radiologe, siehe unter Physikern
    Erich Frank (1884–1957), Mediziner
    Karl Hellmann (1892–1959), Mediziner
    Julius Hirsch (1892–1963), Mediziner
    Joseph Igersheimer (1879–1965), Mediziner und Augenarzt
    Alfred Kantorowicz (1880–1962), Mediziner und Begründer der Schulzahnpflege in Deutschland
    Wilhelm Liepmann (1878–1939), Mediziner
    Werner Lipschitz (1892–1948), Mediziner und Pharmakologe
    Karl Löwenthal (1892–1948), Histologe
    Rudolf Nissen (1896–1981), Chirurg
    Siegfried Oberndorfer (1876–1944), Pathologe
    Berta Ottenstein (1891–1956), Dermatologin
    Paul Pulewka 1896-1989, Pharmakologe
    Friedrich Reimann (1897–1994), Mediziner mit dem Fachgebiet Blutforschung.
    Philipp Schwartz (1894–1977), Pathologe.
    Max Sgalitzer (1884–1974), Radiologe.
    Hans Winterstein (1879–1963), Physiologe und Leiter des Physiologischen Instituts an der Universität Istanbul. (quelle Wiki)

    Tja, Moslems, wacht auf, befreit euch von den Islam-Ketten und lernt am Beispiel der Armenier.

  11. P.S. Und was hats gebracht???????????????????????????????????????????????????????????????????????????????

  12. @Allahs Vormund, wenn da irgendeiner käme und mir erzählte, er wäre mittels Gedankenschnelle hierher auf unsere Erde gereist, weil er diese Lebewesen sehen wolle und er ein Abgesandter dessen sei,welcher vor 14 Milliarden Jahren durch eine Energieentladung all diese Materie mit all diesen Eignschaften aus dem Nichts erzeugt habe und er nun selber sich über den derzeitigen Zustand informieren möchte, so würde ich doch darüber nachdenken und versuchen etwas mehr aus diesem Gesandten darüber zu erfahren. Aber wenn da ein orientaler Märchenerzähler etwas von einem Erzengel geträumt haben möchte und dies mittels Gewalt weltweit durchzusetzen trachtet, so ist mir das doch etwas zublöd, mir so einen Bären aufbinden zu lasseen!
    Aber es gibt offenbar viele solche Blöde, die das mit sich machen lassen.

  13. Noch was. Bekanntlichhaben ja die Türken mit ihren Raubzügen viele gut gewachsene und intelligente Menschen einfach geraubt und mitgeschleppt, um diese dann bei sich zihause als Sklaven zu halten und damit sind viele dieser Verschleppten dort sesshaft geworden und haben sich auch vermehrt, so ist es dass auch Europäide in der Türkei zu finden sind, wo es ansonst mit deren Inzucht zur Degeneration gereicht.Ich habe Bilder solcher Kretins!

  14. biersauer
    Donnerstag, 25. April 2013 20:10
    14

    Noch was. Bekanntlichhaben ja die Türken mit ihren Raubzügen viele gut gewachsene und intelligente Menschen einfach geraubt und mitgeschleppt, um diese dann bei sich zihause als Sklaven zu halten und damit sind viele dieser Verschleppten dort sesshaft geworden und haben sich auch vermehrt, so ist es dass auch Europäide in der Türkei zu finden sind, wo es ansonst mit deren Inzucht zur Degeneration gereicht.Ich habe Bilder solcher Kretins!

    ————————

    Ja, und diese Verschleppten, bzw. deren Nachkommen sind dann auch die intelligenten „Moslems“, die sich von den Islam lossagen. Auf die Gene ist verlass, sind sie ja „Westler“. Es muss nur ein Minimum an „Bedingungen“ und Impulsen vorhanden sein, um das brachligende latente Denken zu einer Initial-Zündung zu bringen.

  15. Wallraff zu Akhanli „Türkei geht Weg in die Islamisierung“
    Kölner Stadt-Anzeiger 18 April 2013

    Günter Wallraff ist schockiert über die Aufhebung des Freispruchs für Schriftsteller Dogan Akhanli. Der Kölner Publizist sieht die Türkei als „bekennenden Unrechtsstaat“, der in in die Islamisierung abgleite.

    http://europenews.dk/de/node/66658

  16. Allahs Vormund | 9

    „Sag mir wo die „Blumen“ sind, wo sind sie geblieben…”

    Über Gräbern weht der Wind.

    Leise, still und heimlich, fanden in der Türkei, außer dem Genozid an den Armeniern, immer auch weniger bekannte Pogrome gegen andere Volksgruppen und Andersgläubige statt.

    http://honorarkonsulat-armenien.de/voelkermord.htm
    … „Und doch bildet die Vernichtung der Armenier nur eine Facette der Monoethnisierung des türkischen Herrschaftsgebiets.
    Rudolph J. Rummel, der Begründer der vergleichenden Genozidforschung, geht davon aus, dass
    „(…) zwischen 1900 und 1923 (…) verschiedene türkische Regime zwischen 3.500.000 bis über 4.300.000 Armenier, Griechen, Nestorianer und andere Christen getötet (haben).”

    Doch den oben aufgezählten Opfern folgten in den Jahren 1938 und 1955 weitere nach.

    1938 „Ein (fast) vergessenes Massaker“ in Dersim an Aleviten, fast vergessen, weil die überlebenden Opfer es nicht wagten, selbst gegenüber den eigenen Kindern, darüber zu sprechen.

    „1938 brachte die türkische Armee in Dersim bis zu 70 000 Aleviten um.“:
    http://www.welt.de/print/die_welt/vermischtes/article13724950/Ein-fast-vergessenes-Massaker.html

    … „Die Provinz Tunceli/Dersim, eine unzugängliche Region in Ostanatolien mit tiefen Schluchten und Bergketten bis zu 3600 Metern Höhe, war ein Rückzugsgebiet für verfolgte Aleviten schon seit frühen Osmanischen Zeiten. In den 1930er-Jahren lebten hier und an den Rändern der Nachbarprovinzen gut 150 000 Menschen alevitischen Glaubens, von den Türken verächtlich als „Kisilbasch-(Rotköpfe)-Aleviten“ bezeichnet. (…)

    Er (Atatürk) stieß sich auch an der ethnischen Herkunft ihrer Bewohner und ihrer Religion – das stand im Widerspruch zu seiner Vorstellung von einem homogenen türkischen Nationalstaat sunnitischer Prägung.

    Ethnisch-religiösen Minderheiten haftete auch in der türkischen Republik der Geruch des Separatismus und der Unbotmäßigkeit an. Nicht-türkische Bürger wurden deshalb aus dem Grenzgebiet zu Syrien vertrieben, Griechen zur Ausreise gedrängt, kurdische Aufstände niedergeschlagen. Anfang der 1930er Jahre gerieten auch die Stämme in Dersim ins Visier. (…) Dersim sollte nur assimiliert existieren oder gar nicht. (…)

    Als der Soziologe Ismail Besikci 1990 über den „Dersim-Genozid“ schrieb, wurde das Buch unmittelbar nach seinem Erscheinen verboten und Besikci zu einer zehnjährigen Gefängnisstrafe verurteilt. Cemal Tas‘ erste Interviewpartner gaben nur unter großer Verschwiegenheit Auskunft. Andere weigerten sich zu erzählen.” …

    Seit 2010 gibt die Türkei die militärischen Maßnahmen, die in Dersim gegenüber der Bevölkerung stattfanden teilweise zu. Es handelte sich angeblich, genau wie bei den Armeniern und anderen, natürlich nur um die Niederschlagung von Aufständischen – was denn sonst. Und wer’s glaubt, wird selig.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Dersim-Aufstand
    … „Zur Zeit des Aufstandes gab es keine ausländischen Beobachter in der Region; denn bereits während des Koçgiri-Aufstand hatte die Regierung alle Missionare des Landes verwiesen. Diese fehlten nun, um der Welt von dem „Krieg gegen Männer, Frauen und Kinder“, von der Zerstörung ganzer Ortschaften und der Deportation ihrer Einwohner zu berichten.” …

    1955 in Istanbul und Izmir.
    … „Vor 50 Jahren, in der Nacht vom 6. auf den 7. September 1955, begannen in der Türkei antigriechische Pogrome, die dazu führten, dass nahezu 100.000 Angehörige der Minderheit das Land verließen. Ausgelöst wurden die blutigen Ausschreitungen mit Dutzenden von Todesopfern in Istanbul und Izmir vordergründig durch den Zypern-Konflikt. (…)

    Im September 1955 starb das alte Konstantinopel, das auch unter osmanischer Herrschaft immer eine der Hauptstädte der Christenheit, ein Ort der Begegnung der Kulturen, geblieben war. Die Wunden von vor 50 Jahren sind noch immer offen; etliche der damals geschändeten orthodoxen Kirchen sind nach wie vor Ruinen. Nach dem September 1955 war am Goldenen Horn nichts mehr so, wie es zuvor gewesen war.

    Wegen der strategischen Bedeutung der Türkei im Kalten Krieg drückten die USA beide Augen zu, Griechenland stellte aus Protest vorübergehend die Mitarbeit in der NATO ein. Großbritannien, damals noch Kolonialmacht auf Zypern, optierte klar für Ankara … ” …

    Und nun, nach all den Erfahrungen, wollen uns die Nachfahren dieser Assimilierer die Demokratie beibringen. Weigern sie sich standhaft (sie wissen warum), daß zu befolgen, was sie den Menschen, in deren Gebiete sie eingedrungen waren, stets abverlangten: Vergeßt eure Sprache, vergeßt eure Kultur und wer ihr seid, werdet Türken.

    Hatte nicht schon mal jemand verlangt, lernt Türkisch!?

  17. OT

    Drei islamische Dinge sollte man nie übersetzen:

    1.) ALLAH, um diesen sadistischen, fordernden, hinterlistigen(Allah ist der beste Listenschmied), launischen(luna*-Mond-Mondgott) Rachegott vom christlichen, gerechten und liebenden Gott(Heiligste Dreifaltigkeit) zu unterscheiden

    2.) DSCHIBRIL/JIBRIL, um diesen rabiaten „Engel“(Er drosselte** mit einem Goldbrokattuch den leseunkundigen Mohammed, daß er ihm gefälligst die Suren nachsprechen solle), vom christlichen Erz- und Verkündigungsengel Gabriel zu unterscheiden. Heute tragen die Mosleminnen besagtes Tuch auf dem Kopf. Soviel zu besagtem Tuch im Heilsgeschehen des Islam, hihihi! Kleiner Scherz am Rande!

    3.) ISA, um diesen Rachepropheten(niederrangiger, als Mohammed) und Christenvernichter*** von dem – sich für uns opfernden – Gottsohn Jesus Christus, unserem Erlöser zu unterscheiden

    +++

    * Bereits die Bibel kennt diesen Bezug: „Der Narr ist wandelbar wie der Mond“ (Jesus Sirach).

    **jmd. drosseln – mit Tuch, Strick oder Seil, während bei jmd. würgen keine Hilfsmittel, sondern die Hände genommen werden.

    ***““Isa (…) starb also nicht, sondern Allah erhob ihn zu Sich Selbst und er wird vor dem Tag der Auferstehung hinabsteigen und Muhammad (…) folgen. Er wird beweisen, dass die Juden falsch liegen hinsichtlich ihrer Behauptung, sie hätten Isa getötet und gekreuzigt. Und er wird beweisen, dass die Christen, die mit ihm übertrieben und behaupteten, dass er Gott sei oder der Sohn Gottes oder Einer von Dreien, falsch liegen. Der Prophet (…) sagte: „Bei dem Einen, in Dessen Hand meine Seele ist, der Sohn Maryams wird zu euch als Richter herabkommen. Er wird das Kreuz zerbrechen, die Schweine töten…“ (… Muslim, 155)…““ (ahlu-sunnah.com)

  18. Hallo
    OT: Herr. Mannheimer und an die Kommentatoren. Kennt jemand von euch bestimmte Gruppen oder Personen (Widerstandskämpfer) die gegen die Osmanen im Balkan gekämpft hatten ?

    Danke und Gruss
    Hallo

  19. Papst Franziskus will eine “ Eine-Weltreligion “ !

    Papst Franziskus ein Linker ? Papst Franziskus legt besonderen Wert auf den Islam und seine Anhängern . Er will alle Religionen zusammen bringen . Ob die Buddisten mit dem Islam zusammen kommen ? Die Christen weltweit werden sich wohl unter dem Islam fügen -unterordneten . Das weiß Papst Franziskus ,seine Schäfchen werden von ihm in die Falle gelockt ,man sieht ja heute schon wie die Kirche ihre Schäfchen verraten und den Islamanhänger alle Tore öffnen . Die ermorderten Christen in aller Welt interressiert diese Kirchenvertreter nicht .
    Ich hoffe Gott wird sie bestrafen !

  20. Heute ist der Prozesstag gegen MichaelStürzenberger und seinen Mitstreiter !
    Genaueres auf : http://www.pi-news.net

    Ich wünsche Micheal Stürzenberger und seinen Freunden viel Kraft und unser Schutzengel Michael soll sie beschützen . „Michael“ Schutzengel des Deutschen Volkes .

  21. Meine lieben Freunde, trennt euch von der Vorstellung, dieser Gott wird es schon schaffen, das ist blanker Unsinn, denn diesen Gott gibt es nicht und daher wird da garnix geschehen, diese Religionserfindungen stammen allesamt aus dem Märchenerzählerland zwischen Bagdad und Mekka.
    Oder hat einer der da sich solche Hoffnungen macht, schon ein einziges Mal diesen angeblichen Gott irgendwo, irgendwann, seit dieser Erfindung gesehen, erlebt oder wahrgenommen?
    Also unterlasst solche betrügerischen Versuche andere Menschen mit diesem Quark zu belästigen!

  22. Unter http://www.youtube.com/watch?v=uTnCaW-Uo_s
    kann man einen Film von 1919 sehen, welcher die Greul der Türken an den Armeniern zeigt. Der Originaltitel lautete „Auction of Souls“. Interessant ist die Tatsache, das die Türkei diesen Genozid bis heute vehement leugnet. Auf der anderen Seite nutzen Türken jede sich bietende Gelegenheit, uns Deutsche als Nazis zu bezeichnen, um daraus Gewinn (politischen und gesellschaftlichen Einfluss) für ihre Sache zu schlagen. Unsere Politiker in ihrem rückgradlosen Duckmäusertum haben wohl kein Intresse daran, dieser türkischen Anmaßung Paroli zu bieten. Somit wundert es auch nicht, wenn der türkische Staatspräsident Abdullah Gül mit einem neuen Holocaust droht, sollte Europa dem Islam weiter ablehnend begegnen. Ein Rädchen greift ins andere, aber Deutschland will einfach schlafen und seinen Traum von Demokratie, Toleranz, politischer Korrektheit usw. ungehindert weiter träumen.
    Es wird fleissig weiter an der Schraube gedreht, die uns eine Kriese bescheren soll. Am Ende stehen dann die vereinigten Staaten von Europa. Aber das ist eine andere Geschichte.

  23. Erdogan und Hollande – ein Team!
    So zerstört Recep Tayeb Erdogan, der türkische Premierminister, die syrischen Industrieanlagen, vor allem diejenigen, die in Konkurrenz zur türkischen Industrie stehen, wie die Textilindustrie, die Nahrungsmittel- und Medikamentenherstellung und die Zementproduktion.
    Die Türken haben auch die Erdölfelder und die Ernten geplündert . Sie haben die Olivenbäume abgesägt und die Waren aus den Warenlagern gestohlen
    http://urs1798.wordpress.com/2013/04/20/zu-boston-extremisten-und-terroristen-medien-als-skrupellosen-koffertrager-fur-usraels-gewunschte-regime-change-politik-syria/#comment-46339

  24. Reaktion der Türken auf den Film Aghet:

    Nachdem der Film Aghet in der ARD ausgestrahlt und anschliessend bei Youtube reingestellt wurde, konnte man den Geist der Leugnung und der Verhöhnung der Opfer anhand der türkischen Kommentare beobachten. Unter den vielen Kommentaren gab es keinen einzigen Kommentar der Reue oder Mitleid zeigte:

    TurkmenBazooka61

    propagandamist und die EU lecken den arsch der armenier

    SahanFan

    WIR TÜRKEN MÜSSEN UNS NICHT SCHÄMMEN, NUR WEIL WIR UNS VOR DIESEN BARBARISCHEN ARMENIER VERTEIGT HABEN!! dörfer verbrannt wie die somalischen milizen, kinder und frauen vergewaltigt, chaos im land verursachen und und und….

    DAS PROPBLEM IST ICH WÜRDE SO WAS WIDER TUN FALLS DIE armenier WIDER AUF FALSCHE GEDANKEN KOMMEN WÜRDEN, WIE SIE ES DAMALS SCHON GEMACHT HABEN 1915!!

    turkishwulf1988

    @cassiopeia1975 HALT DEIN MAUL DU DRECKIGER SCHWEIN VÖLKERMORD AN KURDEN;ARMENIER UND CHRISTEN DAS IST LÜGE UNGLAUBLICH

    http://tangsir2569.wordpress.com/turkentum/der-armenische-genozid/

  25. Den Fakt des Genozids ist indes von vielen Staaten anerkannt worden, darunter von Russland, Frankreich, Italien, Deutschland, den Niederlanden, Belgien, Polen, Litauen, der Slowakei, Schweden, der Schweiz, Griechenland, Zypern, Uruguay, dem Libanon, Kanada, Venezuela, Argentinien und 42 US-Bundesstaaten wie auch vom Vatikan, vom Europaparlament und vom Weltkirchenrat.

    ++++ Ja, es ist KEIN Islamoland dabei. Die Islamkiller benehmen sich wie Elefanten im Porzellanladen und unsere Vertreter schlafen weiter.

    http://www.schweizmagazin.ch/news/ausland/6908-Obama-gedenkt-der-Opfer-des-Vlkermordes-der-Trken-den-Armeniern.html

  26. Anita
    Freitag, 26. April 2013 7:09 Komm.22
    Papst Franziskus will eine “ Eine-Weltreligion “ !
    ..Das weiß Papst Franziskus ,seine Schäfchen werden von ihm in die Falle gelockt ,…

    Wann endlich die Katholiken durchschauen den Betrug und Schwindel auf welchem das Papstum und die Katholische Kirche aufgebaut ist?

    Die Christen sind des Herrn Jesus Christus Schafe und sie folgen ihm nach und sie gehen ewiglich nicht verloren.

    Die Schafe die dem Papst nachfolgen werden verloren gehen.

    Johannes 10, 27 Meine Schafe hören meine Stimme, und ich kenne sie, und sie folgen mir nach; 28 und ich gebe ihnen ewiges Leben, und sie werden in Ewigkeit nicht verlorengehen, und niemand wird sie aus meiner Hand reißen.
    http://www.way2god.org/de/bibel/johannes/10/27/?hl=1#hl

    James G. McCarthy
    Das Evangelium nach Rom
    Eine Gegenüberstellung der katholischen Lehre und der Heiligen Schrift
    http://www.clv.de/Buecher/Sachbuecher/Das-Evangelium-nach-Rom.html

    Römisch-katholische Kirche:
    Broschüren und Texte kostenlos als PDF
    http://www.clkv.ch/broschuerentexte/cat_view/6-roemisch-katholische-kirche

    Von Rom zu Christus – Band 2
    http://www.clkv.ch/clkvshop?page=shop.product_details&flypage=flypage.tpl&product_id=18&category_id=13

    DIE FRAU UND DAS TIER – HURE BABYLON – BIBLISCHE PROPHETIE

    Die Bibel beschreibt im Buch der Offenbarung nicht nur das Auftreten des Antichristen, sondern widmet sich in zwei ganzen Kapiteln einer mysteriösen Frau, die auf einem Tier reitet.
    Wer ist diese Person?
    Die Reformatoren sahen in ihr die römisch-katholische Kirche.
    Heute jedoch reichen sich weltweit Protestanten und der Vatikan die Hand zur Versöhnung.
    Tenor ist, die katholische Kirche habe sich gewandelt. Aber trifft das wirklich zu?
    Das Video porträtiert diese Gestalt, deren Einfluss auf historische, gegenwärtige und künftige Weltereignisse, sowie ihre Rolle bei der Entstehung einer Einheitsreligion und des antichristlichen Reiches
    http://www.youtube.com/watch?v=LzT3LaF2Qhg

    NWO – Papst fordert eine Weltregierung
    http://www.youtube.com/watch?v=qzR2-DYdapU

    Die neue Weltordnung

  27. biersauer
    Freitag, 26. April 2013 18:44 Komm.26

    Bei diesen „freien Christen“ gibt es viel Aufklärung über die Geschichte der Kirche oft geschickt mit Lügen vermischt.
    Der „Theologe“ aus der biblischer Sicht ist eine neue New Age – Sekte auf dem Markt um das Volk andersrum blöd zu halten. Die Bibel wird verdreht wie es gerade passt.

    Hier wird sogar unsere Errettung am Kreuz für nicht notwendig geachtet.

    Ein Beispiel:
    Der Journalist:
    Doch das Elend der Menschen und Völker gibt es ja auch ohne die Kreuzigung von Jesus. Hätte nicht wenigstens diese verhindert werden können? Oder anders gefragt: War dieses Symbol denn notwendig?

    Der Theologe: Wie schon gesagt: Die Kreuzigung war nicht notwendig. Bestimmte Menschen hätten sie aufgrund ihrer Macht verhindern können, wie etwa der römische Staathalter Pontius Pilatus, aber andere Menschen wollten es so und letztlich auch Pilatus.
    http://www.theologe.de/theologe2.htm#Hilfe_Gottes

    Diese Sekte ist nicht besser als die Kirchen – die gleiche Häresie:
    http://www.youtube.com/watch?v=nk9xPGmsFcU

    Dr. Lothar Gassmann – Okkultismus, östliche Religionen und New Age – Eine biblische..
    http://www.youtube.com/watch?v=R3LmXdYUElA

    Sekten/Denominationen:

    Der gegenwärtige Abfall der Gemeinde(Abfall vom christlichen Glauben)
    http://www.hauszellengemeinde.de/index.php/de/sektendenominationen/274-der-gegenwaertige-abfall-der-gemeinde

  28. Hat er euch nicht befohlen, euer Licht nicht hinter den Scheffel zu stellen? Hat er euch nicht geraten, eure Talente zu nützen?
    Warum zieht ihr dann den Schwanz ein und jammert zum Steinerweichen, anstatt euch eurer gesunden Hände zu erinnern, welche Aug um Aug und Zahn um Zahn, den Verbrechern zu zeigen imstaande sind, wo ihr Gott Allah wohnt, nämlich in Mekka in einem Steinblock und treibt sie allesamt dorthin zurück woher sie gekommen sind und lasst euch nicht weiterhin von euren Vorbetern für dumm verkaufen. Zeigt ihnen, dass ihr abensolche Listenschmiede sein könnt, wie die euch das aufoktrojieren wollen.

Kommentare sind deaktiviert.