Ahmadinedschad mit Gattin: Ein Foto zeigt das ganze Elend der Geschlechterapartheid Islam


Ahmadinedschad mit Gattin

Seltenes Foto:
Der iranische Präsident Ahmadinedschad mit Gattin. 
Ihr Privatleben bleibt verborgen – nicht einmal der Vorname seiner Frau ist bekannt,
geschweige denn ihr Alter.
http://www.nitestar.de/herr-ahmadinedschad-zeigt-seine-frau_n_1636.html

***

Ein Foto, das jedem Sehenden die Misere der Geschlechterapartheid Islam offenbart

Es ist ein seltenes Foto: Wir sehen den iranischen Präsidenten Mahmud Ahmadinedschad (51) bei einer Konferenz in Teheran – mit seiner Ehefrau. Doch eigentlich sehen wir nichts. Sie trägt einen Tschador, eine getönte Brille verdeckt die Augen. Untertänig das Haupt gesenkt, vom Gesicht nichts zu erkennen, in ein schwarzes Tuch gehüllt, das nur noch eine einzige Öffnung für die Atemwege hat. Tschador nennen es die Muslime. Man kann es auch ein wandelndes Stoff-Gefängnis für Frauen nennen, die im Islam eine Rolle von Menschen zweiter Klasse spielen.

Während Muslime die Rolle der Frau Islam meist beschönigen und orientalisch ausschmücken, ist das Leben der muslimischen Frau trist und gefährlich. Sie hat sich dem willen ihres Mannes zu unterordnen – tut sie das nicht, drohen ihr (von Allah erlaubte) Prügel (Sure 4:34) durch ihren Gatten. Ist ein Familienmitglied der Meinung, eine Frau habe die Familienehre beschädigt, droht ihr auch dann  der Tod durch die Familie, wenn sie – z.B. als Opfer einer Vergewaltigung – vollkommen unschuldig ist. In vielen islamischen Ländern – besonders dort, wo die Scharia herrscht – ist es Frauen nicht gestattet, ohne Begleitung eines männlichen Familienmitglieds das Haus zu verlassen. Frauen erben nur die Hälfte ..und das Wort einer Frau ist nur die Hälfte wert vor Gericht wie das eines Mannes.

Muslime lügen die Wahrheit über ihre massive Frauenunterdrückung schön

Dennoch titelt der islamische Rechtsgelehrte Muhammad S. Al-Almany in einer Ausführung über die Rechte der islamischen Frau: “Die würde der Frau im Islam ist unantastbar” und schreibt dazu:

“Der Islam gab der Frau ihre vollen Rechte auf einer Basis, die mit der ihr eigenen Persönlichkeit sowie mit den ihr zur Verfügung stehenden Kräften und ihrer Leistungsfähigkeit, ihrer Wissbegierigkeit und mit ihrer natürlichen, generellen Rolle im Leben harmonisiert.”

http://an-nisa4.blogspot.com/2010/10/die-wurde-der-frau-im-islam-ist.html

Der obige Satz spricht jeder Realität Hohn: Muslimischen Frauen ist der Zugang zu Universitäten und Schulen oft verwehrt. Ihre Analphabetenquote beträgt in Ländern wie in Afghanistan und Pakistan oft um die 90 Prozent, und offizielle UN-Bildungsberichte prangern besonders die weltweite Benachteiligung der muslimischen Frauen an. Der Satz ist vor allem vor dem Hintergrund der koranischen Definition der Frauenrolle zu sehen. Dort, im “Buch der Bücher” – in den Augen der  islamischen Welt das unerschaffene Wort ihres Gottes Allah – heißt es dazu:


Sure 4 Vers 34:

“Die Männer stehen über den Frauen, weil Gott einem Teil der Menschen einen   Vorzug vor den anderen gegeben hat.”

***

Weiterführende Links:

  1. Fatwa zu der Frage der Art und Weise, wie eine Frau geschlagen werden darf
  2. Türkei: Morde an Frauen um 1400 Prozent angestiegen
  3. Ehrenmorde und Islam
  4. Die ägyptische Aischa hält Schild: “Ja zur Verfassung, damit ich heirate, wenn ich 9 Jahre alt bin“
  5. Wie Mohammed Frauen bedroht
  6. Mohammeds Frauenfeindlichkeit: “Oh ihr Frauen: Ihr seid die Mehrzahl der Höllenbewohner!”
  7. Türken ergötzen sich an Vergewaltigungs-Sendungen im Fernsehen
  8. Fatwa über die Frage, ab welcher Entfernung ein Gebet im Islam ungültig wird, wenn ein Esel, eine Frau oder ein schwarzer Hund an einem betenden Mann vorüber geht
  9. Fatwa über die Sex-Pflicht der Ehefrau
  10. Massenmord des Islam: 2000 Mädchen und junge Frauen sterben TÄGLICH an der islamischen Praxis der Genitalverstümmelung
  11. Islam und weibliche Genitalverstümmelung

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
18 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments