Schwedischer Journalist: “Ja, wir Linken sind in den Medien dominant”


Schwedens Bevölkerung erhält fast nur Medienberichte, die von linken Journalisten verfasst wurden. Eine objektive Berichterstattung über die Islamisierung, den Islam und die islamische Massenimmigration ist nicht exististent. Damit ist Schweden (wie auch Deutschland, wo sich über 70 Prozent der Journalisten als links bezeichnen) keine Demokratie im klassischen Sinne mehr – sondern gleicht den sozialistischen Pseudodemokratien des ehemaligen Ostblocks.  Denn Bürger können bei den Wahlen nur nach Maßgabe ihres Informationsstands wählen.

***

Linke Journalisten dominieren auch in Schweden die Medien

Der schwedische Blog Stockholm Spectator bemerkt zur starken Unterstützung schwedischer Journalisten für diese „reformierten“ Kommunisten, die durch Meinungsumfragen dokumentiert wird: „Anders als in der amerikanischen Medienlandschaft, wo regelmäßig Vorwürfe der Voreingenommenheit erhoben und rituell dementiert werden, ist es in Schweden nicht unüblich zuzugeben, dass die Berichterstattung einseitig ist. Der linke Journalist Jan Guillo gab als Reaktion auf eine Studie, die eine überproportionale Zahl von Wählern der Linkspartei (der ehemaligen Kommunistischen Partei) in Stockholmer Nachrichtenabteilungen aufzeigte, zu:

„Die Statistiken stimmen… Es gibt eine definitive Überrepräsentation von Linken in der Medienwelt.“

Derselbe Guillo hat auch damit geprahlt, dass es in Schweden im Gegensatz zu seinen skandinavischen Nachbarn Norwegen und Dänemark keine bedeutende politische Partei gibt, die kritisch gegenüber der moslemischen Einwanderung eingestellt ist. Dies liegt ihm zufolge daran, dass schwedische Intellektuelle zusammengehalten haben, um das zu verhindern. „Die schwedische Radiokorrespondentin Ceclia Udden gab ihren Kritikern auf den Vorwurf der systematischen Voreingenommenheit bei der Berichterstattung über die amerikanischen Wahlen fröhlich recht und drückte Verwunderung darüber aus, dass sich überhaupt jemand an solchen Trivialitäten stört. ‚Zu solchen Fragen wie die amerikanische Rechte und Israel… gab es einen schwedischen… Konsens, und jeder, der darüber berichtete, musste dazu voreingenommen sein’, sagte sie.“

***

Fjordman: http://morgenwacht.wordpress.com/2013/04/17/die-new-york-times-und-schweden-die-dunkle-seite-des-paradieses/#more-413

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
11 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments