London, Malmö, Stockholm, München: Es herrscht längst Bürgerkrieg. Erheben wir uns gegen seine Verursacher!


der Krieg des Islam gegen Europa

Der deutsch-türkische Schriftsteller Akif Pirincci schrieb vor kurzem zu den immer häufiger auftretenden rassistischen Übergriffen auf westlich lebende Menschen: “Es wird zum Alltag dazu gehören, man wird sich daran gewöhnen.”

***

Wir befinden uns in  der Übergangsphase von Stufe 2 zu Stufe 3 der Islamisierung: Beginn von Terror und Bürgerkrieg gegen “Ungläubige”

Der Islam zeigt immer deutlicher seine wahre Fratze: Längst ist er in Europa er zum militanten Angriff gegen die christlich-abendländische Mehrheitsgesellschaft übergegangen: In allen europäischen Ländern führen muslimische Straftäter die Listen bei schweren und schwersten Gewaltdelikten an. In allen europäischen Ländern herrscht Krisenstimmung, was die Bedrohung durch islamischen Terrorismus anbelangt. In allen europäischen Ländern wird die Bedrohungsgefahr durch den Islam seitens der Anti-Terror-Behörden als die mit Abstand am gravierendste gewertet, gefolgt von der Bedrohung durch linken Terrorismus – und – mit weitem Abstand an dritter Stelle – der Bedrohung durch rechtsradikalen Terror.

Es herrscht längst Krieg überall in Europa. Ein Krieg des Islam gegen uns “Ungläubige”

Nach mehreren bürgerkriegsartigen Szenarien in Frankreich, wo Muslime über Wochen den französischen Bürgern das Fürchten lehrten, wo sie – teils mit Schusswaffen bewaffnet – gewaltsam gegen Polizei, Militär und alle öffentlichen Institutionen (Schulen, Gemeindehäuser, Kindergärten etc) vorgingen, neben Schulen, städtischen Bussen und Bibliotheken Millionen (!) Autos in Brand setzen, nach ähnlichen Szenarien in Berlin, Malmö und zahlreichen Vororten holländischer und belgischer Metropolen wurde wieder einmal London Ziel eines besonders heimtückischen Anschlags:

„Wir schwören beim allmächtigen Allah, wir hören nie auf, Euch zu bekämpfen..”, sagt der muslimishe Mörder hier in die Kamera – sein Mordinstrument noch in der Hand haltend

Zwei muslimische Immigranten köpften am helllichten Tag einen britischen Soldaten im Herzen der Weltmetropole. Sein Vergehen: Er war Nichtmuslim. Seine Mörder: Muslimische Rechtgläubige, die seitens Ihrer Religion über 2000fach den Befehl erhalten, alle Nichtmuslime abzuschlachten. Die beiden Mörder begründeten denn auch ihrer Tat ausdrücklich auf entsprechende Stellen im Koran (http://www.thesun.co.uk/sol/homepage/news/4938719/muslim-fanatics-evil-rant-after-beheading-soldier.html). Diese Passage wurde von den meisten westlichen Medien aus dem Video herausgeschnitten, das die Tat dokumentierte. Die gängige Praxis der medialen Verdunkelung eines religiösen oder ethnischen bedingten Handlungsmotivs von muslimischen Mördern sollte längst als Straftatbestand geahndet und die entsprechenden Redakteure mit Berufsverbot bestraft werden.

Die beiden Muslim-Migranten können nun ihrem Herrn und Meister – Allah – sowie dessem Verkünder Mohammed den erfolgreichen Vollzug berichten. Die Mörder  taten, was ihre Religion ihnen befahl. Nicht mehr. Und nicht weniger. Doch eine solche Mord-Religion hat in Europa nichts verloren. Wer sie als Europäer unterstützt, relativiert oder gar begünstigt, outet sich als Feind westlicher Demokratie und als Begünstiger religiös determinierten Terrors gegen die allgemeinen Menschenrechte.


Europäische Sozialisten sind verantwortlich für das Desaster mit dem Islam

Wie unsere Systemmedien ticken zeigt sich daran, dass sie entweder über diesen jüngsten Londoner Vorfall erst gar nicht berichten, oder – wie im Fall des links versifften SPIEGEL – politisch korrekt Angst schüren nicht etwa gegen den Islam (der dies verdient hätte), sondern vor islamfeindlichen Übergriffen in England. (http://www.spiegel.de/politik/ausland/mord-in-london-schuert-angst-vor-islamfeindlichen-uebergriffen-a-901412.html)

Der Islamterror findet immer seine linken Relativierer, immer seine gutmenschlichen Täter-Versteher. Die Opfer, die sich wehren, werden aber auch immer von den beiden Letztgenannten zu den wahren Tätern stilisiert, wenn sie sich zu wehren beginnen.

Daher gilt nach wie vor: Der Islam ist lediglich die Sekundärinfektion unserer westlichen Gesellschaft. Diese leidet besonders an der Primärinfektion des Sozialismus. Wer daher den Islam hier besiegen will, muss sich zuallererst der kommunistisch-sozialistischen Gefahr entledigen. Wer Grüne, SPD, Linkspartei und mittlerweile selbst die ehemals konservativen Blockparteien FDP, CDU oder CSU wählt, der wählt den Islam.

Wir müssen das politische Establishment aus seinen Ämtern jagen

Unsere derzeitige Situation – die vmtl. bedrohlichste in Bezug auf den Erhalt des christlich-abendländischen Europas während dessen ganzer 3000jähriegn Geschichte – haben wir vor allem den Linken zu verdanken, die sich in Gestalt diversester linker Institutionen und Suborgansiationen in die Machtzentralen unserer Gesellschaften eingeschlichen haben und diese mittlerweile vollkommen kontrollieren.

Wir müssen das gesamte politische Establishment aus seinen Ämtern und Pfründen verjagen, um unsere Kultur und unsere europäischen Tradition vor dem Untergang zu bewahren. Wer dies nicht versteht, hat die Zeichen der Zeit nicht verstanden. Es ist Zeit für eine Revolution der Konservativen gegen den linken Meinungs- und Gesinnungsterror. Es ist Zeit, auf die Straßen zu gehen wie in der DDR im Jahre 1989.

Die meisten Menschen stehen auf der Seite von uns Islamaufklärern. Auch wenn dies vom System ebenso abgestritten und belächelt wird wie noch im September 1989 vom DDR-System, was das Widerstands- und Unzufriedenheitspotential der damaligen DDR-Bevölkerung anbetraf. Doch ein Blick auf die folgenden Tabelle zeigt, wie schnell es mit einem Unrechtssystem vorbei sein kann, wenn erstmal der revolutionäre Funke gezündet hat:

http://de.wikipedia.org/wiki/Montagsdemonstrationen_1989/1990_in_der_DDR

***

Spenden für Michael Mannheimer

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
83 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments