Schon wieder: Französischer Soldat auf offener Straße mit Messer attackiert


Wie wir seitens unserer Medien belogen werden:
Trotz über 21.000 muslimischer Terrorattacken in über 60 Ländern mit über 2 Millionen Opfern (seit 9/11) schreiben sie unverdrossen:
“Hat nichts mit dem Islam zu tun”
***

Der Krieg des Todeskults Islam gegen Europäer hat längst begonnen. Niemand kann mehr sicher sein

Ganze drei Tage nach dem Massaker an einem britischen Soldaten in London (er wurde am helllichten Tag von zwei muslimischen Dschihadisten regelrecht zerstückelt), wurde nun ein französischer Soldat Opfer einer völlig ähnlich gelagerten Messerattacke. Ein mutmaßlicher islamischer Einwanderer griff den Soldaten heimtückisch von hinten und fügte ihm schwere Schnittverletzungen am Nacken zu. (Sure 8:12: “Ich werde den Herzen derer, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. So schlagt auf die Nacken und schlagt auf jeden Finger von ihnen.” Quelle: http://de.knowquran.org/koran/8/)

Französischer Innenminister sieht klare Parallen zum Londener Attentat – Staatspräsident Hollande wiegelt ab

Der französsische Innenminister Manuel Valls sah eindeutige Parallen in Art und Vorgehensweise zum jüngsten Londoner Soldatenmord durch dschihadistische Islameinwanderer. Unter anderem “die plötzliche Gewalt des Angriffs” sei ähnlich, sagte Valls, der einen Vergleich mit der Bluttat in London nahelegte. Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian sagte: “Man hat einen Soldaten töten wollen, weil er ein Soldat ist.” Er und Valls würden den “unerbittlichen Kampf gegen den Terrorismus” fortsetzen. Der Zustand des im Nacken verletzten Soldaten war indes stabil.

Währenddessen ließ der Sozialist und Staatspräsident Hollande (der – wie damals Gerhard Schröder – seinen Wahlkampf ganz auf die Stimmen der muslimischen Wähler in Frankreich aufbaute )politisch korrekt (=linkskorrekt) vernehmen, es gäbe derzeit keine Hinweise auf einen Zusammenhang zum London-Mord.

Der Angriff fand im Viertel La Défense im Pariser Westen statt. Der betroffene 23-jährige Soldat gehörte einer dreiköpfigen gemischten Militär-Polizei-Patrouille an, wie sie der französische Anti-Terrorplan Vigipirate vorsieht. Kurz vor 18:00  wurde der Soldat im Bereich des Untergrundbahnhofs von La Défense -so die Pariser Staatsanwaltschaft – mit einer “Stichwaffe”, vmtl. einem Teppichmesser, attackiert.

Der Angreifer wird wie folgt beschrieben: etwa 1,90 Meter groß, Bartträger,  schwarzer Pullover und schwarze Hose. Er war am Sonntag weiter flüchtig.


Quelle (u.v.a.):

http://www.welt.de/newsticker/news1/article116524007/Soldat-in-Paris-auf-offener-Strasse-mit-Messer-attackiert.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/angriff-auf-patrouille-in-frankreich-soldat-bei-messerattacke-in-paris-verletzt-12195436.html

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
22 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments