Schon wieder: Französischer Soldat auf offener Straße mit Messer attackiert

Wie wir seitens unserer Medien belogen werden:
Trotz über 21.000 muslimischer Terrorattacken in über 60 Ländern mit über 2 Millionen Opfern (seit 9/11) schreiben sie unverdrossen:
“Hat nichts mit dem Islam zu tun”
***

Der Krieg des Todeskults Islam gegen Europäer hat längst begonnen. Niemand kann mehr sicher sein

Ganze drei Tage nach dem Massaker an einem britischen Soldaten in London (er wurde am helllichten Tag von zwei muslimischen Dschihadisten regelrecht zerstückelt), wurde nun ein französischer Soldat Opfer einer völlig ähnlich gelagerten Messerattacke. Ein mutmaßlicher islamischer Einwanderer griff den Soldaten heimtückisch von hinten und fügte ihm schwere Schnittverletzungen am Nacken zu. (Sure 8:12: “Ich werde den Herzen derer, die ungläubig sind, Schrecken einjagen. So schlagt auf die Nacken und schlagt auf jeden Finger von ihnen.” Quelle: http://de.knowquran.org/koran/8/)

Französischer Innenminister sieht klare Parallen zum Londener Attentat – Staatspräsident Hollande wiegelt ab

Der französsische Innenminister Manuel Valls sah eindeutige Parallen in Art und Vorgehensweise zum jüngsten Londoner Soldatenmord durch dschihadistische Islameinwanderer. Unter anderem “die plötzliche Gewalt des Angriffs” sei ähnlich, sagte Valls, der einen Vergleich mit der Bluttat in London nahelegte. Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian sagte: “Man hat einen Soldaten töten wollen, weil er ein Soldat ist.” Er und Valls würden den “unerbittlichen Kampf gegen den Terrorismus” fortsetzen. Der Zustand des im Nacken verletzten Soldaten war indes stabil.

Währenddessen ließ der Sozialist und Staatspräsident Hollande (der – wie damals Gerhard Schröder – seinen Wahlkampf ganz auf die Stimmen der muslimischen Wähler in Frankreich aufbaute )politisch korrekt (=linkskorrekt) vernehmen, es gäbe derzeit keine Hinweise auf einen Zusammenhang zum London-Mord.

Der Angriff fand im Viertel La Défense im Pariser Westen statt. Der betroffene 23-jährige Soldat gehörte einer dreiköpfigen gemischten Militär-Polizei-Patrouille an, wie sie der französische Anti-Terrorplan Vigipirate vorsieht. Kurz vor 18:00  wurde der Soldat im Bereich des Untergrundbahnhofs von La Défense -so die Pariser Staatsanwaltschaft – mit einer “Stichwaffe”, vmtl. einem Teppichmesser, attackiert.

Der Angreifer wird wie folgt beschrieben: etwa 1,90 Meter groß, Bartträger,  schwarzer Pullover und schwarze Hose. Er war am Sonntag weiter flüchtig.

Quelle (u.v.a.):

http://www.welt.de/newsticker/news1/article116524007/Soldat-in-Paris-auf-offener-Strasse-mit-Messer-attackiert.html

http://www.faz.net/aktuell/politik/ausland/angriff-auf-patrouille-in-frankreich-soldat-bei-messerattacke-in-paris-verletzt-12195436.html

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

22 Kommentare

  1. Die Einschläge kommen immer näher…Frankreich, England, Schweden, Italien, Spanien…!

    Ich schätze “wir” Europäer, müssen unsere Freiheit erst wieder verlieren, um zu begreifen wie kostbar sie war…Wenn wir Pech haben, finden wir uns in der gleichen Situation wieder, wie Jugoslawien in den 90er Jahren, nur im wesentlich größerem Maßstab.

    Wenn wir Glück haben, aber wirklich viel Glück, dann vielleicht in den Umständen, wie sie in Israel herrschen…Wie auch immer, der Crash ist meiner Meinung nach, nur noch eine Frage der Zeit, andersherum wäre es sonst gar nicht erst so weit gekommen…Vielleicht gibt es ja wirklich so etwas wie Schicksal…???

    Ich glaube das Hauptproblem ist, dass der ganze Wahnsinn schleichend Einzug gehalten hat und so etwas ist immer sehr schwer „entgegen zu wirken“…Ich bin in einem Alter, in dem ich noch weiß wie es VOR dem Mohammedaner „Problem“ war, die Generation „Fun“ heute aber, ist in diese Situation „hineingeboren“ und somit ist es für sie der ganz normale Status Quo…

    Die verstehen zum Beispiel nicht, wie wir „alten“ uns über Dinge wie „No go Areas“ für die Einheimischen aufregen, für sie ist das ganz normal…Es ist ja nicht mal ihre Schuld, sie kennen es halt gar nicht anders, als ich im Ruhrgebiet aufgewachsen bin (Anfang der 80er), hat noch keiner gesagt „was gugst Du Kartoffelkopf“!? und die zB. Türken, sind noch auf dem Bürgersteig zur Seite gegangen, haben auch gearbeitet und Kopftücher bzw. Moscheen hat man (fast) nirgendwo gesehen…

    Mein Fazit für Deutschland: Nach der Wiedervereinigung Deutschlands, ist so ziemlich alles falsch gemacht worden, was man hätte verkehrt tun können…WIR haben den „Befreiungsschlag“ zur Souveränität der BRD verpasst und ab dem Zeitpunkt fingen die Probleme mit den Einwanderern (aus Moslemischen Ländern) erst richtig an…1989/90 waren wir so stark wie seit ende des Krieges nicht mehr und was haben wir daraus gemacht? Genau! GAR NICHTS! Ich glaube es war unsere Überheblichkeit, die uns zuerst Blind, danach Taub und heute Stumm gemacht hat…

    Wir in Deutschland, haben unsere Chancen vertan, die die Franzosen, Engländer, Italiener usw. Niemals gehabt haben, nämlich das ganze System zu reseten, und da muss man sich nicht wundern, dass solche Sachen dort bei ihnen passieren…Ich schätze sie sind uns etwa 10 Jahre „voraus“, aber eine Dekade geht schneller um, als man schauen kann…!

  2. Zum Fall oben, Paris

    Die linke “Berliner Zeitung”:
    “”Nach Medienberichten ist der Angreifer um die 30 Jahre alt und nordafrikanischen Aussehens. (dpa)””

    RTL:
    “”Bei dem Angreifer soll es sich um einen etwa 35-jährigen Mann mit nordafrikanischen Wurzeln handeln. Unter seiner Jacke habe er ein arabisches Gewand getragen, dazu eine weiße Tunika und weiße Turnschuhe.””

    dw.de
    “”Demnach handle es sich um einen etwa 35-jährigen bärtigen Mann, der offenbar aus Afrika stamme.

    Präsident François Hollande erklärte während eines Aufenthalts in Äthiopien, die Hintergründe der Tat seien noch unklar. Es werde in alle Richtungen ermittelt.””

    Die Gemeinsamkeit aller Taten: Islam!

  3. “”Der Soldat heißt Cedric Cordier, und seine Lage ist “stabil”, sagte der Innenminister gleich gestern abend, obwohl er viel Blut verloren hat.””
    http://www.kybeline.com/2013/05/26/der-tater-von-paris-war-ein-nordafrikanischer-muslim/

    Aber was schreibt Blubb-Bild in riesigen Lettern, wohlwissend, daß meist nur Überschriften gelesen werden?

    “”Jetzt Paris! Irrer sticht Soldaten nieder””

    Viel weiter unten dann viel kleiner:
    “”Täter trug arabisches Gewand, stammt vermutlich aus Afrika

    Die Tat wurde von einer Überwachungskamera gefilmt. Nach Informationen der Tageszeitung „Le Parisien“, die sich auf Ermittlerkreise bezieht, ist der Täter um die 30 Jahre, 1,90 Meter groß, bärtig und nordafrikanischen Aussehens. Er habe ein traditionell-arabisches Gewand getragen…””
    http://www.bild.de/news/ausland/attentat/paris-franzoesischer-soldat-von-hinten-mit-messer-attackiert-30557374.bild.html

  4. Wie schon richtig festgestellt, hat der Bürgerkrieg schon längst begonnen. Anstatt unsere Soldaten zu verschwulten Weicheiern zu erziehen, die eine leichte Beute für diese Bestien sind, müssen unsere Soldaten sich der Wahrheit bewusst werden. Nämlich das sie es bei Muslimen mit blutrünstigen Bestien zu tun haben die keinerlei ethische Prinzipien kennen. Nur dann können sie den nötigen Kampfgeist entwickeln um mit diesem Abschaum fertig zu werden. Trau keinem Moslem muss die oberste Devise lauten!

    Ich bin auch kein Freund der Homoehe, aber ich wünschte mir, die Franzosen und alle europäischen Völker würden zuerst gemeinsam gegen den Islam demonstrieren anstatt gegen die Homoehe. Der Kampf gegen die islamische Invasion muss oberste Priorität haben. Über alles andere kann man später gemeinsam demokratisch diskutieren wenn die zivilisatorischen Verhältnisse in Europa wieder hergestellt sind.

  5. Es gab einige Visionäre, die diese Situation schon lange vorher gesehen haben.

    Schon 1990 schrieb der Schweizer Beat Christoph Bäschlin das aufsehen erregende Buch “Der Islam wird uns fressen”. Schnell landete dieses Buch auf dem Index und verschwand aus den Regalen. Es ist heute kaum noch erhältlich aber es beschreibt auf erschreckend visionäre Weise was wir heute täglich sehen:

    (Ich zitiere Bäschlin hier indirekt, aus dem Wikipedia Artikel zum Thema Islamisierung:

    „Frankreich ist der Brückenkopf der islamischen Invasion. Deshalb ist Frankreich heute eine tödliche Gefahr für Europa. Seine meinungsmachende und politische Führungskaste betreibt eine systematische und äußerst wirksame Förderung der afrikanisch-asiatischen Einwanderung. Früher oder später werden sich die in Frankreich eingesickerten Einwanderermassen in das übrige Europa ergießen. […] Bei der Abwürgung der Nationalstaaten und staatlichen Nationalismen war der Einwanderung eine grundlegende Rolle zugedacht: eine Art einheitlichen europäischen Staatsvolkes war programmiert. Bis 1993 sollte jeder französische oder sonstige Nationalismus überwunden sein und eine Art gesamteuropäischer Menschenrasse sollte entstehen. Durch eine massive Einspritzung von arabisch-schwarzafrikanischen Elementen sollte eine vereinheitlichte Tönung europaweit erreicht werden.“

    – Beat Christoph Bäschlin: Der Islam wird uns fressen! Der islamische Ansturm auf Europa und die europäischen Komplizen dieser Invasion. Selvapiana-Verlag, 1990. S. 11

    -Zitat Ende –
    Wer könnte diese Zeilen lesen ohne sofort über die geradezu unheimliche Genauigkeit dieser Prognose von 1990 zu erschrecken…

  6. Das Schlimme an der derzeitigen Situation ist doch, daß den hinterhältigen und feigen IslamNazi-killern rein gar nichts passiert.
    Aus der sogenannten Ummah, der Gemeinschaft der Gläubigen, oder besser gesagt, der Versammlung von Analphabeten, Weiberschlägern, Zuhältern und Berufsschmarotzern , ist ja da schon so gar keine Empörung oder gar Verurteilung zu erwarten. Im Gegenteil, man will gar nicht wissen, was da am Freitag in so manch einer Turnhalle Allahs abgeht.

    Und dabei weiß man noch gar nicht, was widerwärtiger ist. Die primitive Freude der Totschlagsgläubigen, oder die mittlerweile eindeutig perversen Verbiegungen vieler Politiker und Medienleute, die auf geradezu zwangsneurotische Art und Weise dem einfachen, staunenden Volk erklären wollen, daß die ganzen Moslemschweinereien sowas von gar nichts mit dem Islam zu tun haben.

    Vielleicht würden ja mal ein par Aufkleber helfen mit der Aussage :

    ” Der Islam hat nichts mit dem Islam zu tun ! ”

    Da kann sich der geneigte Islamkritiker und Kenner der Materie nur noch kopfschüttelnd abwenden.

  7. Beetlejuice
    Montag, 27. Mai 2013 21:49

    Danke für die Info, werde ich versuchen mir zu besorgen, dass Buch…Gruß!

  8. Ich finde die Häufung derartiger Muselattentate eher gut (Boston, Italien, London, Paris).

    Der Druck im Kessel wird steigen. Je mehr die Gutmenschen und LinksgrünInnen beschwichtigen, desto mehr steigt die Wut der einheimischen Bevölkerung.

    Und in nicht allzu ferner Zukunft wird sich diese Wut der Bürger schlagartig Luft machen !!!

    Dann wird sich die veröffentlichte Meinung der öffentlichen Meinung endlich anpassen 🙂

    MM: Die Macher der “veröffentlichen Lügen” müssen zur Rechenschaft gezogen werden. Ich fordere Berufsverbot für die Profi-Lügner der Medien. Das Volk muss hart durchgreifen…wenn es die Oberhand gewonnen hat.

  9. http://www.zukunftskinder.org/?p=41074

    SEHR GEFÄHRLICH:

    TÜRKEN WOLLEN WOLLEN WOLLEN FORDERN FORDERN FORDERN

    TÜRKISCHE KOLONIE ALMANYA

    “Der Verband will auch verschiedene gesetzliche Vorgaben, wie eine Lockerung des Beamtenrechts”

    http://www.migration-business.de/wp-content/uploads/2012/07/Kenan-Kolat-k.gif
    Das Gesichtsdouble seiner Gattin Dilek Kolat(oder umgekehrt) wünscht also Türken in Deutschland zu verbeamten = Türkische Beamte in Deutschlands Behörden! Demnächst müssen wir einen Dolmetscher mitbringen, wenn wir auf deutschen Ämtern verstanden werden wollen – und Bakschisch nicht vergessen!

    Sein Gesichtsdouble, Gattin Dilek, trägt wohl Kontaktlinsen, so wie es guckt:
    http://www.bz-berlin.de/multimedia/archive/00304/dilek-kolat_30437818.jpg
    Es bleibt alles in der türkischen Familie!

    MEHR TEILHABE FÜR SCHMAROTZER

    “”Berlin
    Migrantenorganisationen werden gestärkt

    Das Berliner Förderprogramm für Integrationsprojekte wird neu ausgerichtet. Migrantenorganisationen erhalten künftig mehr Gewicht…

    Zukünftig sollen die Bereiche gesellschaftliche Teilhabe und Empowerment von Menschen mit Migrationshintergrund und ihren Organisationen, herkunftsübergreifende Angebote und Kooperationen sowie die strukturelle Verbesserungen von Netzwerken und mehr politische Partizipation im Gemeinwesen im Mittelpunkt der Förderung stehen…

    Dilek Kolat (SPD), Berliner Senatorin für Arbeit, Integration und Frauen erklärte im Januar: „Der erfreuliche Wandel in der Integrationspolitik vom traditionellen Integrationsverständnis hin zu Diversitäts- und Partizipationsstrategien geht zu einem großen Teil auf die Arbeit der Migrantenorganisationen zurück…””
    http://www.migazin.de/2013/02/12/berlin-migrantenorganisationen-werden-gestarkt/

    +++

    Bilkay Öney: “”Integration heißt nicht Deutscher zu werden. Integration heißt, sich selbst zu retten,…
    Der deutsche Pass ist sowieso Teil der Integration und das Recht eines jeden. Jeder, der das möchte kann ihn beantragen. Das ist sein gutes Recht…””

    Öney hat in ihrer Amtszeit als Integrationsministerin bereits mehrere Pojekte verabschiedet. So sorgte sie in Baden-Württemberg für die Abschaffung des Gesinnungstest für Migranten, die sich einbürgern lassen wollen. Für ältere Menschen fällt mittlerweile auch der Sprachtest weg (auch die Regelungen für die doppelte Staatsbürgerschaft wurden liberalisiert…
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2012/04/452471/bilkay-oeney-%E2%80%9Eintegration-heisst-sich-selbst-zu-retten%E2%80%9C/

  10. Beetlejuice
    Montag, 27. Mai 2013 21:04 5

    “Ich bin auch kein Freund der Homoehe, aber ich wünschte mir, die Franzosen und alle europäischen Völker würden zuerst gemeinsam gegen den Islam demonstrieren anstatt gegen die Homoehe. Der Kampf gegen die islamische Invasion muss oberste Priorität haben. ”

    Tja, mich interessieren die Homos auch nicht. Genauso wenig wie Kontergankinder und tausende anderer durch Geburtsfehler entstellte verantwortlich für ihre Behinderung sind,
    können die Homos was für ihre Geschlechtsorientierung.

    Ich denke, die Leute haben ein natürliches Bedürfnis zu Demonstrieren um Frust abzulassen,
    und weil das bei denen Unbewusst ist, aus angst verdrängt, ist ihnen nicht klar, das sie eigentlich gegen die Islamisierung demonstrieren wollten.
    Wenn man schon demonstriert, dann sollte man auch die Eier haben, zu dem zu stehen, was man denkt und vertritt.

  11. @Klärwerk
    “Das Berliner Förderprogramm für Integrationsprojekte wird neu ausgerichtet. Migrantenorganisationen erhalten künftig mehr Gewicht…”

    Wir wissen natürlich dass das Wortspielerei ist,
    und das Migrationsorganisatoren synonym ist mit Islam-Moslem-Orga.

    MIGRATION: Wenn es den Begriff nicht schon gegeben hätte, hätten ihn die Moslems erfunden. Der Türöffner für alles und das Trojanische Pferd, um die mit sich und ihrer Arbeit beschäftigen Westler, eher plump als elegant zu steuern.
    Aber es klappt!

  12. Michael Mannheimer ist nicht der einzige Islamhasser in Europa der unter Islamophobie leidet, und den man gerne den Mund zunähen will:

    Robert Redeker (* 27. Mai 1954 in Lescure, Département Ariège) ist ein französischer Philosoph deutscher Abstammung. Er ist Redaktionsmitglied der von Jean-Paul Sartre!!! begründeten literarisch-politischen Zeitschrift Les Temps Modernes.

    Kontroverse um islamkritischen Artikel [Bearbeiten]Am 19. September 2006 veröffentlichte Redeker in der Tageszeitung Le Figaro den islamkritischen Artikel Face aux intimidations islamistes, que doit faire le monde libre ? (dt.: „Was soll die freie Welt angesichts der islamistischen Einschüchterungsversuche tun?“), ein Beitrag zur Debatte um das Papstzitat von Regensburg. Durch einen Kommentar von Yusuf al-Qaradawi im Fernsehsender al-Dschasira[1] fand der Artikel Verbreitung in der islamischen Welt. In Ägypten und Tunesien wurde am Folgetag der Vertrieb der Tageszeitung unterbunden, dem Autor wurde nach dieser Publikation von islamistischer Seite mehrfach mit dem Tod gedroht. Daraufhin wurden ihm seine Dozentenstellen gekündigt; er war gezwungen, sein Haus zu verkaufen, um fortan unter Polizeischutz an verschiedenen geheim gehaltenen Orten in Südfrankreich zu leben. In der Tageszeitung Le Monde veröffentlichte am 3. Oktober 2006 eine Reihe bekannter französischer Intellektueller einen appel en faveur de Robert Redeker, darunter Elisabeth Badinter, Alain Finkielkraut, André Glucksmann, Claude Lanzmann (samt Redaktion von Les Temps Modernes) und Bernard-Henri Lévy.

    Im Sommer 2007 schrieb Redeker im Magazin Gazette über sein neues Leben:

    „Die Unterdrückung, die auf mir lastet, ist eine Unterdrückung neuer Art, gegen die der Staat kaum eine Handhabe hat. Eine Unterdrückung des dritten Jahrtausends, die noch nicht einmal einen Namen hat. Eine unsichtbare Freiheitsberaubung: Ich sehe weder meine Kerkermeister noch meine möglichen Mörder. Aber ich weiß, es gibt sie, und sie hindern mich effektiv daran, so zu leben wie meine Mitmenschen, wie vor dem Artikel im Figaro.“[1]

    http://de.wikipedia.org/wiki/Robert_Redeker

  13. @ unwetter 1.

    Die Nutznieser und Verantwortlichen verlieren nichts, die gewinnen, machen sich aus dem Staub, leben von unserem Verdienst und das sehr, sehr gut.

    Der Einzug hat sehenden Auges stattgefunden, es hat nur keinen interessiert weil es ja super lief und gedacht wurde auch nur bis zur eigenen Nasenspitze.

    Ich kenne es auch noch wie es vorher war und meine Kinder schauen mich immer ungläubig an wenn ich von Früher erzähle. Die können sich ein Leben ohne Handy nicht vorstellen.

    Wir haben genug Morddrohungen erhalten, auch von eigenen Leuten um legal reagieren zu können.
    Artikel 20 Abs. 4 hätte längst in Aktion treten müssen, es laufen genug Deutschland-verrecke-Verbrecher herum.

    Ich teile den Optimismus von Herrn Mannheimer nicht, da Handeln überfällig ist und auch weiterhin nichts davon zu erwarten ist von den Deutschen.
    Für die ist alles Circus Halligalli und cool.

  14. Moosgummi
    Dienstag, 28. Mai 2013 12:23
    @ unwetter 1.

    Ich teile den Optimismus von Herrn Mannheimer nicht, da Handeln überfällig ist und auch weiterhin nichts davon zu erwarten ist von den Deutschen.
    Für die ist alles Circus Halligalli und cool.

    #######

    Von zehn Leuten auf die ich, wo auch immer, Treffe, sind 1 oder 2 empfänglich für Islamaufklärung, naja eher im Mittel wohl nur einer.

    Leider braucht der Rest, die direkte Bemesserung/Vergewaltigung. Aber selbst da heißt es nicht selten, wie ich “Rassist”(sic!)gestern erst wieder erfahren habe, “war meine Schuld”.

    Das Problem ist, den Leuten fehlt die soziale-non-Ego-Einstellung, außerdem die Fähigkeit und vor allem der Wille zu differenzieren. Kläre auf in Sachen Kriminalität, heißt es ich meine alle Moslems sind kriminell und bin rassistisch. Das indoktrinierte Schuldbewusst hat sich so stark ins Gehirn gefressen, dass auf jeder Moslem-Kritik sofort mit einem Pawlowschen-Reflex a la die Deutschen sind genauso, reagiert wird. Dabei sind die es doch die immer Verallgemeinern. Bewusste Auseinandersetzung gleich null!
    Das man Anteile von Bevölkerungsgruppen gegenüber stellen kann, proportional miteinander vergleicht was z.B. Straftagen etc. betrifft, gemessen an der jeweiligen Population, das ist für viele nicht möglich, weil bei der kleinsten p.i. Meinung und Tatsache sofort die von insbesondere Rot-Grün-Links-Fdp konstruierte und in den Hirnen gesetzte Nazikeule ausgepackt wird, als reinen Pawlowschen-Reflex. Die reinste Selbstzerstörung.
    Hauptsache gegenwärtig ist der Magen voll.
    Da ist es nur ein Glücksfall, dass es Aufklärer wie Akif Pirincci (sollte man immer wieder erwähnen seine Essays) gibt.

    Auch wir haben Trojaner. Aber das sind die Guten!!

  15. @Moosgummi

    Das GG ist ein „Scheiß*n-Dreck wert“!

    Ihm fehlt nämlich die Legitimation durch das Souveräne DEUTSCHE Volk und nicht die der “Siegermächte”! Das GG ist ein Sammelsurium aus Regel-Ausnahme-Verhältnissen, d.h. Jedes Gesetz kann “ausgehebelt” werden ohne die Bestimmungen dieser Grundsätzlich zu verändern, bei einer Verfassung z.B. Geht das nicht, weil alle Verordnungen unmissverständlich und einzuhalten sind, eine etwaige Änderung, kann NUR durch eine Volksabstimmung erfolgen, etwas was unsere “Politiker” allerdings unbedingt zu verhindern wissen/wollen!

    PS. Wegen dem Grundgesetz, möchte ich an den letzten Artikel in ihm erinnern…Und nicht vergessen, dass GRUNDGESETZ ist NICHT von Deutschland, sondern den „Siegermächten“ eingesetzt worden…
    Übergangs- und Schlussbestimmungen zum Grundgesetz der BRD
    Artikel 146
    Dieses Grundgesetz, das nach Vollendung der Einheit und Freiheit Deutschlands für das gesamte deutsche Volk gilt, verliert seine Gültigkeit an dem Tage, an dem eine Verfassung in Kraft tritt, die von dem deutschen Volke in freier Entscheidung beschlossen worden ist.

    Warum ist dann 89/90 nicht eine Verfassung vom Deutschen Volk verabschiedet worden um das GG abzulösen, die Einheit war doch da?…Ach so ja, geht ja gar nicht, weil wir noch immer NICHT Frei sind (Souverän) und eine Verfassung ja vom Volk abgestimmt werden müsste und so was ist ja in “unserer” ach so aufrichtigen Demokratie NICHT möglich/vorgesehen! Das Wahlvieh hat alle paar Jahre seine Stimme “abzugeben”, Tributzahlungen zu leisten und ansonsten das Maul zu halten!

    Sie sehen, sich auf das GG zu berufen ist völlig utopisch und vergebliche „Liebesmühe“, außerdem schauen sie mal genauer nach, unter welchen Umständen der A.20Abs.4 für “Nichtig” erklärt werden kann und wird und sie werden merken, dass er NICHTS Wert ist!
    Gruß

  16. @Allahs Vormund

    —Von zehn Leuten auf die ich, wo auch immer, Treffe, sind 1 oder 2 empfänglich für Islamaufklärung, naja eher im Mittel wohl nur einer.—

    Hahahaha…Und ich dachte es geht nur MIR so…

    Aber Leute die man selbst heute noch immer “aufklären muss, bei denen ist sowieso Hopfen und Malz verloren…

    Ich jedenfalls, bin bereits “aufgewacht”, als ich in die Grundschule kam…

  17. Nach der Messerattacke auf einen französischen Soldaten in Paris ist ein Verdächtiger festgenommen worden. Der 22-Jährige sei am Morgen in La Verrière westlich von Paris gefasst worden, teilte das französische Innenministerium mit. Die Anti-Terror-Abteilung der Staatsanwaltschaft sei mit dem Fall betraut. Wie aus Ermittlerkreisen verlautete, soll es sich bei dem Verdächtigen um einen Anhänger des “radikalen Islam” handeln.

    http://www.welt.de/newsticker/news1/article116611483/Angriff-auf-Soldat-in-Paris-Radikaler-Muslim-gefasst.html

  18. Frankreich , England …………. Und was machen die euuropäischen Armeen gegen die Islamisierung und Abschlachtung an ihren eigenen Völkern ? Nichts ,sie lassen weiterhin den Völkermord beganngen von Politiker zu . Cameron sagte noch dazu ” Das es Verrat an den Islam ist ” den die Bestien an dem Soldaten beganngen haben . Wie geisteskrank sind europäische Politiker ? Eigentlich müssten die Politiker aller europäischen Staaten von den Generälen und Armeen entmachtet werden ,da sie durch die Islamisierung Europas Hochverrat begehen . Die Kinder der europäischen Völkern sind dem Tode geweiht , denn es gibt keine Macht die diese Verbrecher aufhält .

    Es gibt nur einen Islam ! Der Hass wird in den Moscheen verbreitet und das in ganz Europa ,gefördert durch die Islamlobbyisten .

  19. Anita
    Donnerstag, 30. Mai 2013 5:43
    21

    Frankreich , England …………. Und was machen die euuropäischen Armeen gegen die Islamisierung und Abschlachtung an ihren eigenen Völkern ?
    ####

    Unsere Armeen unterstützen den arabischen Frühling, also die Moslembrüder, Islam, etc.

Kommentare sind deaktiviert.