“Schweden ist zum Sozialamt der Welt geworden”

“Schweden ist zum Sozialamt der Welt geworden”

Was ist mit dem berühmten schwedischen Gouvernantenstaat passiert, sagen Sie? Zahlen die Schweden nicht die höchsten Steuersätze der Welt? Ja, das tun sie. Aber Zigmillionen Kronen, manche sagen, mehrere hundert Milliarden, werden jedes Jahr dafür ausgegeben, die schnell wachsenden Gemeinschaften moslemischer Einwanderer zu stützen. Schweden ist zum Sozialamt der ganzen Welt geworden, weil die politischen Eliten entschieden haben, dass massive moslemische Einwanderung „gut für die Wirtschaft“ ist. Ziemlich bald könnte Schweden eine „Armee” von nur 5000 Mann haben. Das sind fünftausend Soldaten, um ein Land zu verteidigen, das mehr als dreimal so groß wie England ist. Und es könnte bis zu einem Jahr dauern, sie alle einzuberufen, vorausgesetzt, dass sie sich nicht auf Friedensmissionen im Ausland befinden. 

Dass Schweden bald zu Hause etwas Friedenshüterei brauchen könnte, scheint dem Establishment zu entgehen. Im Jahr 2006 ist der gefeierte schwedische Wohlfahrtsstaat zum größten Pyramidenspiel der Welt geworden, ein Enron mit einer Nationalflagge. Gerade als das Land sich inmitten der schlimmsten Verbrechenswelle in der modernen skandinavischen Geschichte befand, mit einer extrem unterfinanzierten Polizei, verkündeten die schwedischen Sozialdemokraten, dass billigere öffentliche Zahnmedizin ein Hauptthema im Wahlkampf sein würde. Es könnte kaum ein besseres Symbol geben für Europas Liebesaffäre mit dem Wohlfahrtsstaat und „sozialer Sicherheit“ in einem Zeitalter, wo die physische Sicherheit durch galoppierende moslemische Einwanderung schnell verschwindet. „Eurabia: Ihnen werden vielleicht die Zähne eingetreten, aber wenigstens bekommen Sie billige Zahnbehandlung“ könnte zum Slogan für den ganzen Kontinent werden.

Den schwedischen Eliten, besonders den Sozialisten, die angeblich “das Volk” repräsentieren, scheint wenig am Wohlergehen ihrer eigenen Bürger zu liegen, und viel mehr daran, sich an die Macht zu klammern und ihr Image im Ausland zu polieren. Wie Jonathan Friedman, Professor der Sozialanthropologie an der Universität von Lund außerhalb Malmös es ausdrückt: „In Schweden ist es fast so, als ob der Staat sich gegen die schwedische Arbeiterklasse auf die Seite der Einwanderer geschlagen hätte.“

Aber trotz all dem schreibt Alan Cowell in der New York Times, dass Schweden voller „Sicherheitsmerkmale, wie ein Volvo“ ist. Warum hat er nicht auch jemanden unter den politischen Dissidenten über den Zustand des Landes befragt, wie Ulf Nilson, der die Zensur durch seine Essays in der Zeitung Expressen herausfordert, Jan Milld von der Webseite Blågula frågor oder den dänischen Blogger Steen, der auf „Snaphanen“ schreibt, mit viel Berichterstattung über Entwicklungen in Schweden? Die Realität ist, dass das „schwedische Modell “ im Jahr 2006 keinen stabilen und friedlichen Staat mit einer fortgeschrittenen Wirtschaft mehr bezeichnet, sondern zunehmend eine eurabische Horrorgeschichte von utopischem Multikulturalismus, sozialistischem Missmanagement und galoppierender Einwanderung. Die durch die Einwanderung geschaffenen Belastungen sind jetzt so groß, dass Schweden, sofern nicht ernsthaft etwas dagegen getan wird, recht bald vor derselben Art von Unruhen stehen wird, wie wir sie kürzlich in Frankreich gesehen haben, und sich dem Punkt permanenten ethnischen und religiösen Konflikts nähern wird.

Schwedische Politiker und Medien müssen das Wohlergehen ihrer Söhne und Töchter über jenes der Political Correctness und ihrer eigenen multikulturellen, ideologischen Eitelkeit stellen, und es ist erschreckend, dass sie tatsächlich daran erinnert werden müssen. Es ist eine internationale Peinlichkeit für Schweden als Nation, dass Schweden um die Welt reisen, um über Frauenrechte zu belehren, und zur selben Zeit ihre eigenen jungen Frauen herausfinden, dass ihre grundlegendsten Rechte, wie in normaler Kleidung außer Haus gehen zu können, ohne belästigt zu werden, ihnen entgleiten. Solange schwedische Behörden nicht in der Lage sind, einer Bevölkerung, die einen der höchsten Steuersätze der Welt zahlt, grundlegende Sicherheit zu bieten, sollte das Kabinett von Premierminister Göran Persson öffentlich seine Unzulänglichkeit eingestehen und zurücktreten. Allermindestens sollte es ehrlich genug sein, den schwedischen Bürgern zu sagen, dass sie selbst für ihre Sicherheit sorgen müssen, und damit aufhören, dies den Menschen schwierig zu machen.

Die schwedischen allgemeinen Wahlen sind nur ein paar Monate entfernt, und diesmal muss die moslemische Einwanderung ganz oben auf die öffentliche Agenda gesetzt werden. Dies jetzt nicht zu tun, könnte später potentiell katastrophale Konsequenzen haben. Die Zeit läuft davon, sowohl den Schweden als auch dem Großteil Westeuropas.

Von Fjordman.
Original: The New York Times and Sweden: The Dark Side of Paradise, erschienen am 22. Mai 2006 auf “Gates of Vienna”.

Übersetzung: Lucifex,
Quelle: http://morgenwacht.wordpress.com/2013/04/17/die-new-york-times-und-schweden-die-dunkle-seite-des-paradieses/#more-413

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

40 Kommentare

  1. Katar: Unheimliche Wirtschaftsmacht und skrupelloser Terror-UnterstützerWer sich noch wundern sollte, warum das politische München wegen eines simplen Bürgerbegehrens der FREIHEIT Kopf steht, wird jetzt klarer sehen: Katar ist noch viel mächtiger, als bisher gedacht war. Der Focus stellt in seinem aktuellen Artikel “Wie Katar sich mit Öl-Milliarden zur globalen Wirtschaftsmacht aufschwingt” den Öl- und Gas-Staat als Krake dar, die sich weltweit so viel Unternehmen wie möglich greifen möchte. Gleichzeitig unterstützt der streng wahabitische Scharia-Staat weltweit den islamischen Terror. Al-Qaida beispielsweise wurde vom Emir (Bildmitte) und seinem Clan schon 1996 gefördert. Den syrischen Terroristen und Kopfabschneidern soll man bereits 3 Milliarden Euro zugesteckt haben. Durch Medienbeteiligungen bei CNN und Al-Jazeera kann Katar auch die veröffentlichte Meinung stark beeinflussen.

    (Von Michael Stürzenberger)

    http://www.pi-news.net/2013/05/katar-unheimliche-wirtschaftsmacht-und-skrupelloser-terror-unterstutzer/

    Wenn die Musels soviel Olgeld haben, wozu nehmen WIR in Europa das Sozialamt?

    Bei soviel schlapper Dummheit werd ich ganz depri 🙁

  2. P.S. meine spielen, nicht nehmen.
    (wenig Kohlenhydrate machen zwar schlank, aber das Denkvermögen lässt nach 🙁 )

  3. Allahs Vormund | Donnerstag, 30. Mai 2013 14:14 | 2

    Aha , dann werde ich mal eine Banane essen. Meine sonst üblichen Ausfallerscheinungen, steigern sich heute zu einem Rekord.

  4. DIE DEUTSCHEN SEIEN MÖRDERISCH RASSISTISCH

    Die als liberal gefeierte Syrerin, deren Schüler(Koranunterricht in Deutsch, damit sie auch die Haßbefehle auf die Nichtmoslems verstehen, gell!), so gerne in den Dschihad nach Syrien ziehen, Lamya Kaddor:

    “”Das aktuellere Thema anlässlich des Solinger Anschlags sei doch der

    „mörderische Rassismus innerhalb der Mehrheitsgesellschaft“…””
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/05/477060/geschmacklosigkeit-bei-anne-will-islamisten-gespraech-20-jahre-nach-solingen/

    +++

    Gefahr erkannt: Nur zwei Kinder für Muslime in Myanmar
    http://koptisch.wordpress.com/2013/05/29/gefahr-erkannt-nur-zwei-kinder-fur-muslime-in-myanmar/

  5. Klartext
    Donnerstag, 30. Mai 2013 15:12 5

    Allahs Vormund | Donnerstag, 30. Mai 2013 14:14 | 2

    Aha , dann werde ich mal eine Banane essen. Meine sonst üblichen Ausfallerscheinungen, steigern sich heute zu einem Rekord.

    ´+#´+#´+#´# Gute Idee! Vielleicht haben die aus “Italien” Gestrandeten ein paar mitgebracht 🙂

  6. “Schweden ist zum Sozialamt der Welt geworden”

    Das gleiche gilt auch für Deutschland (noch mehr unter der “Eurokrise”), oder wenn Kenan Kolat mit weiteren seiner obligatorischen Forderungen und Nörgeleien durchkommt.

    Der Brüller des Jahres.

    Kolat fordert:
    http://www.faz.net/aktuell/politik/inland/vor-dem-integrationsgipfel-tuerkische-gemeinde-will-migranten-foerdergesetz-12197278.html

    “Unter anderem müsse überlegt werden, den Beamtenstatus auch für Bewerber **ohne deutsche Staatsbürgerschaft** leichter erreichbar zu machen.”

    Kann sich einer vorstellen, wie von z. B. von Türkischen Staatsangehörigen, die hier demnächst über wichtige nationale Belange Entscheidungsbefugnis erhielten, gehandelt würde!?

    Glaubt er vielleicht in der Türkei könne ein Deutscher, Franzose, Russe Staatsbediensteter werden? – das weiß der doch besser.

    Kann der nicht endlich mal eine seiner beiden Staatsbürgerschaften abgeben – ich wüßte schon, welche sich lohnen würde.

    Die 211 Kommentare unter dem Artikel sprechen Bände.

  7. O weh, muss demnächst auf’s Amt um ‘nen
    Reisepass zu verlängern.Muss ich jetzt
    einen türkischen Dolmetscher mitnehmen?
    Und wie ist es beim Falschparker-Knöllchen?
    30 Euro für’s Falschparken U N D 20 Euro
    für’s diskriminierende Antworten auf Deutsch
    (weil der “Beamte” diese “Fremdsprache”nicht
    beherrschte!) Da steht uns bald einiges an
    Ordnungsstrafen ins Haus!

    Leute kauft Knie-Schoner, es kommen unterwürfige Zeiten!….. Und so’n Dreck
    haben wir mal auf’s jetzige Kampfgewicht
    hochgefüttert – willkommen auf dem Planet
    der Affen!!!

  8. Allahs Vormund
    Donnerstag, 30. Mai 2013 14:12 Komm. 1
    Wenn die Musels soviel Olgeld haben, wozu nehmen WIR in Europa das Sozialamt?
    Bei soviel schlapper Dummheit werd ich ganz depri

    Weil Allah hat den Muslimen befohlen auf Kosten der Kafir zu leben.
    Das Geld soll “sinnvoller” investiert werden um neuen Gebiete für den Islam zu erschließen.

    David Wood : Was der Islam wirklich über “allah” und Jesus lehrt (Deutsch)

  9. Kein Mitleid mit den Schweden die wollten das so und die BRD auch. Hier wie dort muß der Ausbruch anders kommen als das was die Gutmenschenidioten als Ausrede von sich geben.

  10. Also ich schei*e auf die Schweden und deren Probleme, die sind selber schuld, sollen sie an dem ergehen, was sie selbst gesät haben! Außerdem hassen sie uns Deutsche, Sorry aber das musste jetzt sein! Ich bin noch niemals in ein Moslemisches Land gefahren, nur um als Deutscher Ungläubiger wie ein Stück Dreck behandelt zu werden, dass kriegt man auch in Schweden…!

    Ich war mit 2 Kumpels in Schweden Urlaub machen, direkt nach unserem Fach Abitur… 2 Wochen, in Örebro und Göteborg (jedenfalls war`s so geplant), eines vorab, einmal Schweden und NIE WIEDER! Die Pointe dieser wahren Geschichte aber kommt zum Schluss…

    Alles total überteuert, nirgendwo kriegt man richtiges Bier und um 2 Uhr Nachts machen die Clubs dicht, Sperrstunde! Ich könnte die Liste noch mit 2 Dutzend weiterer Nachteile dort erweitern, aber darum geht es mir jetzt nicht…

    Ja, Landschaftlich ist es ein wunderschönes Land, aber was hat man davon, wenn dieses vom „Drecks-Pack“ überrannt ist und von voll Idioten bevölkert…? Ihr glaubt Deutschland sei „bunt“? Fahrt mal nach Schweden, die sind schon 10 bis 15 Jahre „weiter“ als wir…Da werdet ihr Augen machen!

    Ich muss zugeben, ich habe nirgendwo sonst auf der Welt, so viele und schönen Mädchen gesehen, wie in Schweden, aber ich habe auch nirgendwo so viele Maximal-pigmentierte gesehen, von denen jeder mindestens 2 solcher Mädchen „am Hals hängen hatte“, die Schwedinnen laufen den „Exoten“ geradezu hinterher, wie Geisteskranke Fot*en!

    Die wenigen Schwedischen Jungs, haben überall nur in den Ecken gestanden sich besoffen und dabei zugeschaut, wie die dortigen „Facharbeiter“ aus dem Morgenland, sich mit ihren eigenen Schwedischen Schwestern oder ihren eigenen Potenziellen Schwedischen Freundinnen „amüsiert haben“, auf der anderen Seite, habe ich nicht EIN Orientalisches Mädchen gesehen…Nach 20 Uhr sieht man eigentlich keinen über 30 Jährigen auf den Straßen, aber die Straßen sind trotzdem VOLL!!!

    3 von 4 Schwedischen Mädchen, „liefen“ immer mit Kulturbereicherern herum, ich kann mich wirklich nicht erinnern, in der Nacht mal irgendein Schwedisches Pärchen gesehen zu haben…

    Aber jetzt zum Kern meiner Geschichte, meine beiden Kumpels und ich, sehen wie typische Norddeutsche aus und genau das war unser Verhängnis…

    Der vierte Tag nach unserer Ankunft war ein Samstag, wir waren in Göteborg, also Party Time! Auf einer Bank saßen 3 wunderhübsche Schwedische Mädchen (wir waren aber vorsichtig geworden, wir haben in den Tagen davor, schon einige Schwedische Mädchen angesprochen, von denen uns einige, direkt gesagt haben, sie wollen mit Deutschen nicht`s zu tun haben), wir sind zu ihnen gegangen und sprachen sie auf Englisch an, ich kann von mir und meinen Kumpels behaupten, dass wir alle recht gutaussehend, nett und nicht doof sind und eigentlich nie Probleme mit Frauen Bekanntschaften hatten…Bis zu diesem Abend, aber es lag nicht an den Mädchen!

    Die Mädchen, die sich vorher noch so lebhaft miteinander unterhalten und gelacht hatten, haben uns total entgeistert angeschaut und meinten nur, wir sollten ganz schnell gehen, es wäre besser für uns…

    Wir aber sind geblieben und haben gefragt, warum wir denn gehen sollten und ob sie einen Freund hätten, sie verneinten eine etwaige Beziehungen, aber meinten trotzdem und zwar total verunsichert und um sich herum schauend, wir sollten schnell gehen, sonst gibt es noch Ärger…

    Und der kam dann auch, in Form von 6 oder 7 Osmanen und 2 oder 3 Afrikaner, die als sie noch 20 Meter von uns entfernt waren, uns bereits aggressiv angeschrien haben, wir sollten uns verpissen, oder es gibt was auf die Fresse (ein Kumpel konnte etwas Schwedisch, er war auch derjenige, der uns überredet hat nach Schweden zu fahren, wir beiden anderen, wollten eigentlich auf Malle)…

    Die „Mohammedaner“ haben uns wohl für Schweden gehalten, wir fragten die Mädchen ob sie diese Arschlöcher kennen würden, diese meinten nur, diese Typen gehören zur einer Gang von über 100, die überall die Schwedischen Jungs vertreiben, welche sich mit Schwedischen Mädchen „unterhalten“, da wurde uns dreien erst klar, warum wir kaum Schwedische „Pärchen“ gesehen haben, jedenfalls Nacht´s…Ich schätze das ist dort so eine Moslemische „Sittenpolizei“, die dafür sorgt, dass die Schwedischen „Hühner“ nur von einem Gläubigen Islam Hahn „begattet“ werden dürfen…!

    Als die „Gang“ auf uns zulief und dabei Messer herausgezogen hatte, sprangen wir auf und „verpissten“ uns, denn wir wollten keines auf die „Fresse“…Oder noch schlimmeres, wir waren alle drei um die 19 Jahre alt und wollten doch nur Spaß im Urlaub haben…Aber den hatten wir an diesem Abend, in Schweden nicht…! Aber es kommt noch schlimmer!

    Als wir ungefähr einen halben Kilometer „Fersen Geld“ gegeben hatten und sicher sein konnten, dass wir „diese Menschen mit ihrer Herzlichkeit“ abgeschüttelt hatten, wollten wir in die nächstbeste Kneipe um den „Frust“ runter zu Spülen…Denkste! Alkohol über 2,5% (etwas schwächeres hätten sie auch gar nicht da) erst ab 21 Jahren! Wir waren ja nun wirklich keine Alkoholiker…Jedenfalls damals noch nicht…Aber nicht mal ein kaltes Bier, nach all der rennerei!?

    Wir in die nächste Disco…40% Orientale Hackfressen, 50% dumme Schwedinnen und nur 10% total besoffene Schwedische Jungs…Wir sofort zur Bar und jeder gleich 2 von diesem dort gängigen Kinderbier mit 2,4% bestellt, tja, wegrennen macht halt durstig…Wir waren gerade beim 2ten Bier, als auf einmal die Musik ausging und das Licht anging…Häää um 2 Uhr Nachts??? BINGO! SPERRSTUNDE…! Scheiß Abend, aber es wurde noch schlimmer, noch viel schlimmer!

    Wir alle total genervt auf den Weg ins Hotel (das war so ein Schiff), auf dem Weg dorthin, sehen wir einen Einkaufswagen mit Zeitungen, voll bis zu Rand, mein Kumpel hat aus Frust gegen getreten und ein paar Exemplare sind runter gefallen…Und dann ging`s los, auf einmal rennt ein Nordafrikaner, mit der Statur eines Sumo Ringers, auf uns zu und schreit uns an, was wir mit seinen Zeitungen machen (der Typ war Augen scheinig irgendwie geistig behindert, dass meine ich nicht böse sondern ernst, der war wirklich bekloppt), springt auf meinen Kumpel, dieser fällt zu Boden und wird von dem übergewichtigen „Zeitung`s Jungen“ gewürgt, auf den dann wiederum ich drauf gesprungen bin, um ihn von meinem Kumpel runter zu reißen, mit der Hilfe von meinem 2ten Kumpel, konnten wir dieses Irre Arschloch weg schubsen, er ist umgefallen und wir…? GENAU! Wir sind wieder mal weg „gejoggt“…Wichtig! Wir haben ihn nicht EINMAL geschlagen, aber dazu komme ich noch später…

    Nach einer halben Stunde sind wir fast am Schiff (inzwischen im normalen Schritttempo) angekommen (wir haben vorsichtshalber nur die Seitenstraßen benutzt), nur noch 100 Meter und die 4 Spurige Straße dazwischen…Von rechts kommt auf einmal eine Polizei Streife und fährt ganz langsam an uns vorbei…Und hinten drin der „Einkaufswagen Fettsack“, der mit dem Finger auf uns zeigt…Ich dachte nur FUCK!!!

    Der Streifenwagen hält an, macht das Blaulicht an und wendet, alles noch ganz nett, wir 3 machen keine faxen und bleiben brav stehen, wir haben schon im Vorfeld gehört, dass man sich mit der Schwedischen „Polis“ besser nicht anlegt, denn nur eine Woche davor, ist einer in ihrem Gewahrsam „verstorben“ die haben ihn in einem dieser berüchtigten Mannschaftswagen „fertiggemacht“, außerdem heißt es ja nicht ohne Grund „hinter Schwedischen Gardinen“…

    2 Polizisten steigen aus, einer von ihnen, eine wunderschöne Schwedin…Alles noch ganz nett…Sie sprechen uns auf Schwedisch an, wir antworten mit Oxford Englisch, sie hielten uns für Engländer, alles noch ganz nett…Der dicke Afrika Penner hat uns angezeigt, wir hätten ihn geschlagen, getreten und ihm sein ganzes Geld geklaut, meinte die Polizistin zu uns, wir leerten unsere Taschen und zeigten unsere Fäuste, außerdem waren wir in unseren Aussagen 3 gegen ihn und machten die Polizisten darauf aufmerksam, dass der Typ nicht ganz dicht ist und er überhaupt nicht aussähe, als sei er geschlagen worden…Alles noch ganz nett…Sie liesen den „Import Rain Man“ aus dem Wagen und dieser fing sofort mit hysterischem Geschrei an, welches wohl die Polizisten nicht mal verstanden, aber egal, alles noch ganz nett……….Bis sie uns nach unseren Pässen gefragt haben und gesehen haben, dass wir DEUTSCHE sind, woraufhin uns der behinderte Alibaba, sofort als Nazi beschimpft hat….Ab jetzt wird’s richtig lustig, die beiden ach so netten Polizisten, waren auf ein mal keine mehr…

    Wir fragten, ob wir gehen könnten, wir würden sogar wegrennen, etwas anderes haben wir an dem Abend sowieso nicht gemacht…Die davor noch, wirklich total netten Polizisten meinten nur, ja, ja gleich, warten sie noch ganz kurz, die an ihren Funk und irgendwas „reingeschwedischt“…3 Minuten später kommt so ein MANNSCHAFTSWAGEN um die Ecke und da dachte ich, Doppel-FUCK!!!

    Hinten raus, springen 5 Polizisten (in Kampfmontur) heraus, schmeißen uns alle 3 (mit voller Wucht) gegen den Wagen und danach auf den Boden, springen auf uns drauf und machen uns die Handschellen dran…Ich habe noch gesagt „what the fuck“! Und hatte schon einen rechten Hacken, in der Schnauze sitzen…Angebrochenes Nasenbein…Danach haben sie uns wie Vieh in den Wagen geworfen und uns wie Tiere angekettet…Kurz bevor sie mit eingestiegen sind, sagten sie noch „don`t talk“…Mein Kumpel sagte zu mir, „die sind ja ganz schön brutal hier“ und hatte sogleich den Schlagstock, mit voller Wucht auf dem Schädel…Bewusstlos…Mein anderer Kumpel schrie „hey ihr Schweine“!…Und wurde auch mit dem Gummiknüppel „massiert“…ein Dutzend Hämatome…Ich versuchte irgendwie dazwischen zu gehen, aber wir waren alle an die Wände, des Wagens gebunden und ich bekam eine rechte Gerade, direkt auf den Solarplexsus und einen Tritt ins Gesicht…Bei mir gingen die Lichter aus…

    Ich bin erst wieder auf der „Polizei“ Station „aufgewacht“…Diese Wixer haben uns dann alle drei, nur mit der Unterhose und ohne Decke, in die Einzel Zellen geworfen, da begriff ich, warum es „Schwedische Gardinen“ heißt…Dass muss so um 5 Uhr früh gewesen sein, ich habe die ganze Zeit gegen die Tür geschlagen bis meine Hände total angeschwollen sind und Schweden als Land verhöhnt (weil es sich selbst, an die „Einwanderer“ übergibt) und die Polizisten, als Nazi Schweine und Deutschen hassende Hurensöhne beleidigt…Ich habe Stundenlang geschrien, dass ich auf sie und ihr Land scheiße und wieder nach Hause will…

    Am nächsten Tag, aber erst um 17 Uhr sind wir freigelassen worden, aber vorher wurden wir alle nochmal vernommen und da wir alle das gleich ausgesagt hatten, weil wir im RECHT waren, hat man alle Anklagepunkte fallen lassen…Die Polizisten meinten noch zu uns total sarkastisch, „schönen Resturlaub noch, in unserer schönen Stadt“, ich erwiderte nur „bestimmt nicht in dieser Stadt“…Sie meinten dann, „na ja, vielleicht solltet ihr an einen von unsere vielen, schönen Seen fahren“……….

    Ich weiß noch, das wir 2 Stunden gebraucht haben um zum „Hotel“ zu kommen, keiner von uns hat auch nur ein Wort gesprochen und alle Schweden haben uns angeschaut, als wären wir Zombies…Hahaha…Wir sahen auch nach dieser Schwedischen, Gastfreundlichen Nacht und Bewirtung, tatsächlich aus, als wären wir aus dem Film „Fight Club“ entstiegen…

    Wir haben uns erst mal pennen gelegt…Am nächsten Morgen, hat jeder für sich, seine Sachen gepackt…Das war übrigens das merkwürdigste an der ganzen Sache, wir haben gar nicht darüber geredet…Aber Kumpels müssen das vielleicht auch gar nicht…Wir sind zu meinen VW Bus und AB RICHTUNG HEIMAT!!!

    Ach ja, wir sind auf dem Weg zur Fähre, noch an einem von diesen wunderschönen Schwedischen Seen vorbeigefahren…Wir haben gehalten…Und alle zusammen, in ihn rein gekackt!!!

    Unsere „Stimmung“ ist gleich viel besser geworden…Danach!
    Aber eigentlich haben wir erst wieder richtig geredet, als wir wieder DEUTSCHEN Boden erreicht haben!

    Als wir über Dänemark, nach Deutschland gefahren sind, haben wir das Radio voll aufgedreht!!! Wir sind dann erst mal nach Hamburg, dort 3 Tage geblieben und PARTY gemacht, es war SUPER, ZU HAUSE HALT!!!

    2 Jahre später (nach der Bundeswehr, bzw. Ausbildung), sind wir dann zu dritt doch noch nach Malle geflogen, es war mit der beste Urlaub meines Lebens….Für uns alle und für „Kalle“ sowieso, er hat dort seine Frau kennen gelernt, sie sind bis heute glücklich und haben 4 Kinder…Die ehemaligen beiden Kumpels, sind zu dem Zeitpunkt bereits Freunde gewesen, BIS HEUTE!!!

    So und jetzt kommen wir zur Pointe…!!! Nämlich dem Jahr, in welchem wir das zweifelhafte Vergnügen hatten, in diesem ach so schönen und freundlichen (vor allem Deutschen gegenüber!) Schei*s Schweden, diesen beschis*enen „Urlaub“ zu verbringen…Es war nicht vor 5 oder 10 Jahren…Wir waren 1995 dort und die „besoffenen“ Schweden, haben bis heute nicht auf die „Bremse“ getreten…Die sind zum Untergang verurteilt, diese selbsternannte Sozialistische Essens des „Gutmenschen“! Ich scheiße auf diese „Ficker“ da oben! Wisst ihr wie die UNS guten deutschen Jungs damals behandelt haben, wie ein Stück Dreck und zwar nur WEIL WIR DEUTSCHE WSREN!!!???

    Und genau deswegen gehen mir die Schweden am Arsch vorbei, aber so was von, sollen sie leiden und zwar richtig!. JA ich bin nachtragend und das ist auch gut so! Das alles was man so aus Schweden „hört“, geht mir persönlich, an meinem Anus vorbei!!! Jedes mal wenn ich höre, die Schweden kriegen die Fresse voll, mache ich eine Party! Sollen sie verrecken, diese Penner!!!

  11. OT

    Gütersloh
    Dubai-Anleger gehen leer aus
    Insolvenzverfahren für die Pleite-Fonds der ACI eingestellt / Gesamtschaden liegt bei 150 Millionen Euro
    VON LUDGER OSTERKAMP

    Westhoff geht von knapp 5.000 Geschädigten aus. Sie waren bei ACI mit rund 80 Millionen Euro in vier Immobilienfonds eingestiegen – Geld, das nun für die meisten komplett futsch ist. ACI hatte die Anleger nicht nur mit zweistelligen Renditeversprechen, sondern auch mit prominenten Namen gelockt. So hatte es das Unternehmen verstanden, für weitere Fonds Boris Becker, Niki Lauda und Michael Schumacher als Namenspatronen zu gewinnen – für Wolkenkratzer, von denen bis heute kaum ein Stein steht…

    Die Angeklagten, die ACI-Unternehmer Robin (38) und sein Vater Hanns-Uwe L (68) hätten sich davon Rolex-Uhren, Montblanc-Produkte und Hubschrauberrundflüge geleistet, außerdem habe ein befreundeter Manager aus dem Dubai-Fonds ein Darlehen in Millionenhöhe bekommen, um damit ein anderes Unternehmen zu sanieren. (ost)…

    http://www.nw-news.de/owl/kreis_guetersloh/guetersloh/guetersloh/8579041_Dubai-Anleger_gehen_leer_aus.html

  12. Wir müssen unbedingt in die Offensive gehen es kann nicht sein was gerade passiert es geht um Morde an Menschen die anderen Glauben sind Es muss irgendeinen Ausweg geben. Das hat mit Rassismus nix zu tun sondern mit stolz, Toleranz und Einheitlichkeit. Ich werde keiner Islamisierung ins auge sehen. Wir müssen diese Seite mehr publizieren. Wenn wir Europäer erst mal in der Minderheit sind ist es zu spät. Durch diese Seite konnte ich mir einen sehr guten Einblick über die Islamisierung machen. Es ist krank und es wird jeden Tag schlimmer. Was ist hiermit ???

    http://www.tagesspiegel.de/berlin/fall-jonny-k-prozess-in-berlin-droht-zu-platzen/8277718.html

    Kann das sein ???

    http://www.virato.de/article/2377375-nachtlicher-angriff-in-munchen-unbekannter-rammte-radfahrer-messer-mitten-ins-herz/

    Schwarze Haare Hmm komisch spuckattacke ???

    Ich will und kann in so einem Land nicht mehr lange leben !!!

  13. unwetter …
    Nachdem ich deinen ‘Skandinavien-Urlaub’
    gelesen hab, ist mir schlagartig klarge-
    worden warum Anders Breivik so ausgeflippt
    ist – er konnte garnicht anders!
    (Ich nehme mal in daß es in Norwegen ähnlich
    kanackisiert ist!)…Heftig, ziemlich heftig!

  14. @Kammerjäger

    Ja…Ich würde sagen es war damals (vor 18) Jahren, bei denen schon so, wie es heute bei uns ist…Breivik…JA!…..Wenn der Tag kommen wird, werde ich wenn nötig, mit meinen bloßen Händen töten, bevor ICH “gehe”, nehme ich noch ein paar von diesen Arschfickern MIT!!!

  15. PS. . . . Schon als ich damals die Bilder
    von dieser Breivik Geschichte auf dieser
    Insel zum ersten mal sah, fiel mir sofort
    dabei auf daß fast alle Mädchen blond (also
    norwegisch) waren, die Typen aber zum aller-
    größten Teil Öläugige Schwarzköpfe waren!
    Dachte dabei sofort an ein “sozialistisches”
    Unterwerfungs-Camp für gehirngewaschene Sozi-
    töchter u.hodenlastige “Bereicherer”!
    Wie nennt man sowas Hier? Ehrenamtliche Ein-
    glied’erungs-Helferinnen bzw.Willkommenskultur!

  16. @Kammerjäger

    —Ehrenamtliche Ein-glied’erungs-Helferinnen bzw.Willkommenskultur!—

    Muahahahahaha!!!So was kann nur der gute Kammerjäger!!! Großartig!!!

    Weißt Du…Mit der Zeit ist mir etwas klar geworden, nämlich das wir Europa, also uns selbst, nur werden retten können, wenn wir genau die gleiche Tapferkeit an den Tag legen wie ER!

    Die Hölle wird über uns hereinbrechen und es werden Millionen sterben, aber es wird dabei auch die “richtigen” treffen und das wird MEINE Rache sein, ich werde sogar den Mohammedanern dabei helfen, unsere eigenen Linken Verräter am Baukran aufzuknüpfen! Jesus akkbar!

  17. Endlich kann nach langer Zeit mal etwas Positives verkündet werden. Obwohl ich der Sache erst dann traue, wenn Deutschlands Grenzen komplett dicht sind.

    “Aus für Schengen: EU erlaubt Wiedereinführung der Grenz-Kontrollen

    Die Reisefreiheit in der Europäischen Union wird eingeschränkt. Die EU-Staaten dürfen künftig wieder nach Belieben Grenzkontrollen einführen. Dies werde die Sicherheit und Stabilität erhöhen, so die EU.”

    http://deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/05/30/aus-fuer-schengen-eu-erlaubt-wiedereinfuehrung-der-grenzen/comment-page-5/#comment-187612

  18. Ist schon einmal jemandem aufgefallen,
    dass am Ende eines „Etwas“ ein Impuls auf den „Rest der Welt“ ausgesendet wird,
    seien es „Todesschreie“ von Lebewesen, Sternen, Systemen,…
    Kurz vor dem endgültigen Verlöschen leuchtet ein glimmender Holzscheit in einem letzten Funken noch einmal stark auf.

    Was hat dies alles mit dem Thema zu tun?

    Erleben wir ein finales Aufglühen eines durch und durch verkommenen, perversen, perfiden Systems?

    Worin besteht seine Perfidie unter anderem und insbesonders?

    In dem Beischlaf des Geldes und der „Funktionsträger“,
    der Verräter,
    die das (eigene) Volk als Jagd- und Weidegrund sehen.

    „Schweden ist zum Sozialamt der Welt geworden.“
    „Deutschland ist zum Sozialamt der Welt geworden.“……..
    „……………………………………………………..“……..
    (Fjordman spricht für seinen Bereich)

    Die Ursache für all diese Dinge ist oben beschrieben.

  19. “Erleben wir ein finales Aufglühen eines durch und durch verkommenen, perversen, perfiden Systems?”

    …innerhalb dessen sich die Verkommenheit, die Perversion, die Perfidie besonders stark äußert..(?)

  20. Die Mechanismen hierzu sind einfach zu erklären:

    Beispiel:
    Ein gezündeter Feuerwerkskörper zündet andere,
    der gesamte Vorrat ist endlich.
    (“Kettenreaktio”, “finaler Bums”)

    Ein Lügner muss exponentiell wachsenden Aufwand betreiben, ehe er sich final selbst ad absurdum führt.

    Es gibt ein Wort, welches dies alles streift:

    “Showdown”

  21. @unwetter, derBericht hats in sich!
    Da weiß man jetzt wohin die Reise Schwedens geht.
    Dürften di dortigen Politiker an dieser Dekadenz schuldig sein. Offenbar wirkt dort auch keine Opposition. Wahrscheinlich sind die bereits dort nvollkommen degeneriert.
    Ähnlich in UK, wo es diese Zonen gibt. In Ö. ist das noch nicht erkennbar, weil das wäre bereits Krieg und die Hiesigen ließen sich das nicht gefallen. Alles bereits die Folgen der EU.

  22. Manchmal schwurbelt man etwas (zu) weit…

    Dass ein glimmernder Holzscheit kurz vor dem endgültigen Erlöschen hell aufleuchtet,
    ist einfach zu erklären:

    Es gibt keine Umgebung mehr, die energiezehrend gezündet werden könnte.
    Bei Lebewesen ist der Todesschrei instinktiver Ruf nach Hilfe,
    die Evolution…

    Andere (als verstärkt wahrgenommene) Impuls sind scheinbare.
    Exponentielles (z.B.) Wachstum wird als quasistationär (kaum) wahrgenommen,
    ein abruptes Ende (jähes Abfallen) unterstützt die Wahrnehmung bzw. Deutung als Impuls,
    es liegt in der Natur der Wahrnehmung, dass Veränderungen überdeutlich wahrgenommen werden.

    Genau genommen kann man nur Veränderungen wahrnehmen,
    aber dies ist eine andere Baustelle.

    Mir ging es hier nur darum deutlich zu machen,
    dass man hier und da und dort womöglich e bissl über das Ziel hinaus…
    …schwurbelt.

  23. unwetter
    16
    Wenn der Tag kommen wird……..

    Wenn sie mir dabei die Hölle der Grünen überlassen,werden wir noch dicke Freunde.

  24. Die Schweden sind offensichtliche Spitze der Verkommenheit, wie diser Bericht von unwetter zeigt. Der Fisch beginnt bekanntlich am Kopf, also bei deren Regierung, an zu stinken, denn geradezu Schweden war bisher bekannt als eine geornete Demokratie, aber diese Entwicklung mündet im Chaos, wenn die Städte nicht mehr Herr ihrer Bürger, sonder des Abschaumes ist.
    Vergleichbar dem Paris vor der Revolution.

  25. Da diese Dekadenz mittels unseres Geldes betrieben wird, ist dieser Geldfluss beim Tanken aber auch von unserem Sozialbudget zu unterbrechen.
    Tanken vermeiden kann jeder, wenn er elektrisch fahren würde, zB. mit einem E-Bike oder E-Roller, aber auch wie die Amis mit demTesla oder die Japaner und Chinesen, wo bereits Tausende damit auf den Strassen sind.
    >Schon mit einem EV mit 2 Rädern kann man etwa 1000Liter Erdöl jährlich einsparen und dies ist auch die Geheimwaffe, wo es keine Gegenwehr, außer Desinformation, gibt. EV heißt auch elektric victory, elktrisch siegen!
    Ich fahre bereits seit 3 Jahren!

  26. Selbstkritische Erkenntnis!

    Je öfters man/ich islamkritische Informations Blogs anklicke und die Beiträge lese, um so mehr gerät man in einen Rage Zustand mit
    anschließenden Depressionsverstimmungen…

    Würden nur etwa 45% der deutschen Bürger/innen sich diesbezüglich informieren wollen, hätten wir eine andere gesellschaftliche Situation im Land!

    Man könnte fast denken unsere islamischen Gesellschaftsfeinde und eigenen Abschaffer lachen sich ins Fäustchen über diese kläglichen Info-Blogs – Versuche Aufmerksamkeit zu erreichen, um die islamische Unterwanderung
    zu unterbinden!

    Da muß etwas anderes gemacht werden, so zum Beispiel mit Lautsprechern auf den Autos durch die Städte fahren und tatsächlich die Menschen damit zu konfrontieren auf was sie sich da eingelassen haben wenn sie denken der Islam gehöre zu Deutschland!

  27. @Bruno Woitke; DA SEHE ICH SCHON GEFASST.
    Es ist nicht ALLAH; welcher diesen Parasiten unseren Besitz schenkt, sondern essind diese Politiker, weche wir selbst gewählt haben.
    Die auch das Geld verschenken, welches erst unsere Kinder verdienen müssen. Politiker, welche das Volk arm machen und diese “religiösen”, zugewanderten Parasiten bereichern. Politier, welche sogar unsere Meinung unterdrücken, die uns als Nazi beschimpfen.
    Es sind diese Merkel&Co.

  28. @ Bruno Woitke …
    Hier, und auf anderen Blogs, ist vereinzelt
    der Begriff “Initialzündung” gefallen, ohne
    dabei in konkrete Details zu verfallen, was
    wegen der “strafrechtlichen Relevanz” auch
    wohl die bessere Strategie wäre. Nichtsdem-
    zumtrotze sollte man schon feststellen, daß
    Nichts leichter manipulierbarer ist, als die
    islamischen Reaktionen auf bestimmte Art von
    Kritik. Will sagen; einen Buddhisten od.’nen
    Christen zum ‘ausflippen’ zu bringen, kostet
    normalerweise einiges an Phantasie bzw.echt
    brutaler Agitation. Bei einem Moslem schafft
    Das J E D E R u.zwar mit links! Nehmen wir
    nurmal als Beispiel:An einer Sunniten-Moschee
    sprüht irgend ein Heini mit schwarzer Farbe
    nachts: “Alle Sunniten sind Dreck! Nur die
    Anhänger Alis (Schiiten!) sind Allahs Kinder”!
    Was glaubt ihr was dann los ist? (Und DAS ist
    nur EIN Beispiel v.Hunderten,die mir einfallen)
    Wie gesagt, Initialzündung??? Nichts leichter als D A S !!! Wir brauchen keinen Breivik – wir brauchen Hunderte!!!

  29. Monika Richter …
    Für ‘unwetter’ lege ich (nichtnur) meine
    Hand in’s Feuer – ist einer meiner echten
    Lieblinge seit langem (Nein, bin NICHT schwul!)
    aber unwetterchen ist ein Mitkämpfer wie er
    sein sollte – laß das “Sie” einfach weg,ok?
    (unwetter, jetzt krieg ich ‘ne Mark od.Euro!)
    PS:unwetter – wir sehen uns garantiert mal, wetten?

  30. @ unwetter (12)

    Deine Geschichte dieser unschönen Erlebnisse in Schweden die Du erlebt hast, hatten mein Interesse geweckt Dir zu sagen: Lass Dir immer eine Hintertür offen, auch Schweden gegenüber, Du weisst nie wie und in welcher Richtung sich etwas in der Zukunft entwickelt.

  31. Augensand
    Freitag, 31. Mai 2013 22:25

    Muauauauauauauauauauauauauaua!!!!! FANTASTISCH!!!!! GRO?ARTIG!!!!! WUNDERVOLL!!!!! GRUß!

    Hätte da noch eine sehr gute Geschichte, welche auf mehreren Blogs, ein breites Echo gefunden hat, bzw. Von ihnen selbst, weiterverbreitet wurde, also falls Interesse, dann bitte Bescheid sagen, würde mich sehr freuen! Doppel-Gruß!

  32. @Kammerjäger

    —wir sehen uns garantiert mal, wetten?—

    Das hoffe ich doch, bis dann mein Bester!

  33. @Augensand

    Es war vor letztes Jahr auf SOS Österreich und hat sich über Europäische Werte nach Koppten ohne Grenzen und noch über 3 oder 4 andere Blogs verbreitet…Dieses Jahr habe ich die Geschichte noch etwas überarbeitet und Ergänzt, auf Zukunftskinder gepostet…PS. Ich bin übrigens gebürtiger Pole und es ist meine Geschichte über Deutschland. Gruß

    http://www.zukunftskinder.org/?p=40607

    Bauarbeiter
    Freitag, 26. April 2013 at 22:52

    OT, OT, OT!!!

    Teil I

    Deutschland und der Westen, aus meinem Sichtweise, ich bin ein POLE…

    Ich möchte euch eine kleine Geschichte aus meinem Leben erzählen…

    Bauarbeiter
    Samstag, 27. April 2013 at 18:27

    Teil II…

    http://www.zukunftskinder.org/?p=40632

    Bauarbeiter
    Dienstag, 30. April 2013 at 09:49

    Ach was soll`s, setze ich es eben jetzt schon rein…

    Teil III

  34. Fjordman schildert dabei die Verfolgung von Meinungsäußerungen und es ist tatsächlich ratsam, seine >Äußerungen unter größter Vorsicht abzugeben, denn wie kommt ein Europäer dazu, dass sein verbrieftes Recht durch EMRK und Verfassung,
    durch verbrecherische Regierungen wie England verfolgt und bestraft wird.
    So ist eben nur mehr das Kritisieren aus dem Untergrund möglich, ebenso das achiffieren von Anonympostern und kleinen Zetteln in großer Zahl. Wohin die Reise der EU geht, zeigen die gewaltsame Unterdrückung von Protesten, welche diese Tyrannen einerseits als tyrannisch bei Assad brandmarken, andrerseits diesen Faschismus selber betreiben und dies Demokratie nennen. So hat Erdogan tausende politische Demonstranten gefoltert und eingekerkert.

Kommentare sind deaktiviert.