Londoner Soldatenkiller küsst im Gericht den Koran: Der Terror kommt aus dem Herzen des Islam!




 
Koran befiehl, wir folgen Dir !

„In allen Religionen gibt es gute und schlechte Menschen. Um aber aus einem guten Menschen einen schlechten zu machen, bedarf es einer Religion wie des Islam“
(Quelle unbekannt)

***

Soldaten-Killer Adebolajo küsst Koran vor Gericht

Eine filmreife Inszenierung hat bei seiner Anhörung vor einem Londoner Gericht der islamische Fundamentalist Michael Adebolajo geliefert. Adebolajo, der kürzlich mit einem Komplizen in der britischen Hauptstadt auf bestialische Weise einen Soldaten getötet hatte, erschien ganz in weiß – der Farbe der Unschuld* – und küsste immer wieder stolz den Koran (Zeichnung).

* Hier irrt PI: Das ist sie in der christlichen Symbolik, von der der Westen geprägt ist. Im Islam ist weiß die Farbe des Todes und der Dschihad-„Märtyrer“, bevor sie losziehen, um “zu töten und getötet zu werden”. (s.u.a. hier und hier)

Die Schweizer Tageszeitung “Blick” berichtet:

Heute musste auch der zweite Hackbeil-Killer Michael Adebolajo (28) zur Anhörung vor Gericht erscheinen. Ihm wird der Mord an Lee Rigby (†25) und versuchter Mord an zwei Polizisten vorgeworfen.

Islamist Michael Adebolajo (28) weiss sich vor Gericht in Szene zu setzen. Ganz in Weiss gekleidet tritt er auf, die eine Hand ist noch bandagiert – eine Folge der Schiesserei, die er sich mit der Polizei lieferte. Erst seit Freitag ist der Brite mit nigerianischen Wurzeln aus dem Spital raus.

Doch damit ist Adebolajos Auftritt noch nicht zu Ende. Er küsst den Koran und zeigt gleichzeitig nach oben. Die heilige Schrift lässt er während der ganzen Verhandlung nicht los.

Immer wieder bläst er Küsse in Richtung eines Mannes im Publikum. Vor Gericht stellt er klar, dass er nicht bei seinem richtigen Namen genannt werden will. Sondern bei dem Namen, den er annahm, nachdem er zum Islam konvertierte: Muhajid Al Hamza.

Als ihn der Richter auffordert, während der Anhörung zu stehen, verweigert dies Adebolajo anfänglich. Er fragt patzig: «Wieso sollte ich stehen?» Daraufhin erklärt der Richter, das dies so üblich sei und lässt die Beamten Adebolajo dazu zwingen aufzustehen.

Adebolajo wird offiziell des Mordes am Soldaten Lee Rigby (†25) und des versuchten Mordes an zwei Polizisten angeklagt. Dazu kommen weitere, kleinere Delikte.

Nachdem es der Islamist aber weiterhin darauf anlegte, die Anhörung zu stören, wurde diese unterbrochen. Er wird innerhalb der nächsten 48 Stunden nochmals vor Gericht erscheinen müssen.



Auch Adebolajos Komplize, Michael Adebowale (22), musste heute erneut im Gerichtssaal erscheinen.

Ein weiteres Beispiel dafür, wie der Islam ganz normale Menschen in gefühllose Tötungsmaschinen verwandelt.

http://www.pi-news.net/2013/06/soldaten-killer-adebolajo-kusst-koran-vor-gericht/| , 04. Jun 2013 |

***

Nachtrag: Als Muslim fühlt sich Michael Adebolajo nicht nur unschuldig, sondern im Einklang mit den Geboten des Islam.  An über 2.000 Stellen gebieten ihm Koran und Sunna, „Ungläubige“ zu morden. Wer aus Gewissensbissen trotzdem nicht dazu fähig sein sollte, dem hilft der Koran mit der folgenden Stlle:

„Nicht ihr habt sie erschlagen, sondern Allah erschlug sie. Und nicht du hast geschossen, sondern Allah gab den Schuß ab; und prüfen wollte Er die Gläubigen mit einer schönen Prüfung von Ihm. Wahrlich, Allah ist Allhörend, Allwissend.“
[
Koran, Sure 8 Vers 17]

Daher ist Michael Adebolajo vermutlich aus stolz auf das, was er getan hat. Denn auch dazu darf er sich auf den Koran berufen:

„Und tötet sie (die Ungläubigen), wo immer ihr auf sie stoßt, und vertreibt sie, von wo sie euch vertrieben haben; denn die Verführung (zum Unglauben) ist schlimmer als Töten.“
[2:191]

„Zu kämpfen ist euch vorgeschrieben, auch wenn es euch widerwärtig ist. Doch es mag sein, daß euch etwas widerwärtig ist, was gut für euch ist, und es mag sein, daß euch etwas lieb ist, was übel für euch ist. Und Allah weiß es, doch ihr wisset es nicht.“
[2:216]

Und kann mit einer dicken Belohnung rechnen:

„Laßt also für Allahs Sache diejenigen kämpfen, die das irdische Leben um den Preis des jenseitigen Lebens verkaufen. Und wer für Allahs Sache kämpft, alsdann getötet wird oder siegt, dem werden Wir einen gewaltigen Lohn geben.“
[4:74]

Wie diese Belohnung aussieht, steht auch im Buch:

… und Huris, wohlbehüteten Perlen gleich, (werden sie erhalten) als Belohnung für das, was sie zu tun pflegten.
[56:22-24]

Wir haben sie (die Huris) in herrlicher Schöpfung gestaltet und sie zu Jungfrauen gemacht, zu liebevollen Altersgenossinnen [56:35-37]

Wahrlich, für die Gottesfürchtigen gibt es einen Gewinn : Gärten und Beerengehege und Mädchen mit schwellenden Brüsten, Altersgenossinnen …
[78:31-33]

***




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

13 Kommentare

  1. Richtig! Auch ich war damals in Kashmir ziemlich
    irritiert als ich eine Beerdigung mitbekam bei
    der alle Teilnehmer in Weiß gekleidet waren.
    Mittlerweile weiß ich natürlich daß diese so-
    genannte „Kultur“ generell die ‚Anti-Version‘
    des ‚homo sapiens‘ ist – u. zwar in A L L E M !!!

  2. Die verächtliche Einwanderungspolitik ist die Ursache des Terrors. Im Übrigen führt auch die Gleichstellung der „Homo-Ehe“ zu einer Zunahme der Gewalt. So ist z. B. heute in Frankreich ein Sozialist von einem Neonazi getötet worden. Doch es gibt auch Hoffnung. Die Partei AfD, die immer mehr Anhänger bekommt, will die Einwanderung stark begrenzen.

  3. Zitat:
    … „Bakri sagte, dass beide Terroristen seine Schüler und Mitglieder seiner islamischen Organisation „Al Muhajiereen“ (Die Auswanderer) waren.” …

    Warum nennt sich, die Organisation um Omar Bakri, wohl „Die Auswanderer“?

    Wenn man die Ausführungen Pastor Fouad Adels (siehe unten) zu dem koranischen Thema Auswanderung gelesen hat, ahnt man, daß es sich dabei um eine besondere Symbolik handelt.

    Einige Auszüge eines Gastbeitrags von Pastor Fouad Adel, ehemaliger koptisch-orthodoxer Priester, des Arabischen mächtig:
    http://pastoradelofcid.wordpress.com/2013/05/19/typische-ansichten-uber-den-islam-und-ihre-uberprufung/

    DIE ZIELE DES ISLAM
    „Das Wort „Islam” kommt von dem arabischen Satz „Aslim Taslam”, was bedeutet:Wenn ein Mensch an den Islam glaubt, ist er unter dem Schutz des Schwertes.

    Das Wort „Islam” bedeutet „untertänig, unterwürfig, ergeben”. (Es ist das Gegenteil von „Schalom – Frieden”, was ja der Segensgruß Jesu Christi an uns Menschen war und ist.)

    „Muslim” bedeutet: Sklave Allahs. Die Moschee wird in arabischer Sprache „Mihrab” genannt. Dieser Begriff kommt von dem Wort „Harib” und bedeutet „Krieg”.

    Eroberung Deutschlands:
    Wahre Muslime verstehen sich als Eroberer. Sie verlassen ihre Heimatländer, um Deutschland, um Europa zu islamisieren. Ihr Ziel ist ein islamisches Europa.

    Ihr Mittel ist der „Jihad” (heiliger Krieg). Um ihr Ziel zu erreichen, gehen sie nach einer bestimmten Strategie vor, „Schritt für Schritt”. Auswanderung ist ein fundamentales Prinzip des Islam – Aufgeben der Heimat und wenn nötig der Nationalität um Allahs Willen ist Teil von „Jihad” und islamischem Selbstopfer.

    Die Ablehnung, um des Islams willen zu emigrieren, wäre Verrat an Allah, so steht in Sure 4:97. „War Allahs Erde nicht weit genug für euch, dass ihr dort auswandern könnt?”

    Dieser Satz „War Allahs Erde nicht weit genug für euch” zeigt, dass nationale und legale Grenzen keine Gültigkeit haben und Muslime für ihre heiligen Ziele nicht durch sie gebunden sein sollen.

    Auch in Sure 9:20 finden wir diese Bedeutung, „Diejenigen, die glauben und auswandern und mit ihrem Gut und ihrem Blut für Allahs Sache kämpfen, nehmen den höchsten Rang bei Allah ein, und sie sind es, die gewinnen werden.”

    (…) Mohammed hat seine erste Moschee in Al-Medina errichtet (622 n. Chr.). Sie wurde Vorbild aller weiteren Moscheen.

    Von seinen 66 Feldzügen führte Mohammed 27 selbst an, die er in seiner Moschee vorbereitete.

    Dort wurde von Anfang an Eroberungs-Politik gemacht und zum bewaffneten Kampf gegen die „Kufar” (Lebensunwürdige) aufgerufen. Bis zum heutigen Tage sind die Moscheen Räume für politisches Wirken.

    Wir dürfen wirklich ernst nehmen, wenn in jeder Moschee der Koran rezitiert wird, mit Texten, welche Christen, Juden und andere Nicht-Muslime als

    verwerflich angreifen (Sure 98:1+6; Sure 9:73; Sure 5:33+72),

    zum Tode verurteilen (Sure 2:191; 8:12-13+17; Sure 9:14+29+30),

    als Tiere (Sure 8:22),

    als Schweine und Affen bezeichnen. (Sure 5,59-60)

    „Sure Mohammed” „..und ladet ( Juden & Christen) nicht ein zum Frieden, während ihr die Oberhand habt.” (Sure 47:35)

    Was heißt „Al-Fatih”-Schulzentrum und Moschee- Bauprojekt in Friedrichshafen und anderswo?

    AlFatih ist ein arabisches Wort und bedeutet “Eroberer”.

    Der Eroberer Sultan Mohammed Al-Fatih hatte am Jahr 1453 Konstantinopel angegriffen und erobert. In Folge davon ist das christliche Byzanz zusammengebrochen. Die türkischen und arabischen Al-Fatih-Moscheen in der Schweiz und Deutschland sind nach diesem Al-Fatih (dem Eroberer) benannt.

    Jede an ihrem Ort (nach muslimischer Glaubens- und Rechtsauffassung in der Scharia) symbolisiert, auch politisch, das Ende der christlichen Herrschaft. Fast 50 Moscheen von insgesamt 3000 in Deutschland wurden nach Al-Fatih (dem Eroberer) benannt.

    (…)

    Islamische Strategie: Islamisierung Deutschlands und Europas
    Muslime glauben an den Sieg ihrer „Umma” als islamische Weltgemeinschaft, an eine einzige große islamische Nation, die die ganze Welt umschließen muss, so wie in Sure 8:39 geschrieben ist: „…und tötet sie, bis es keine Versuchung mehr gibt und die Religion ganz für Allah ist.”

    Sie glauben, genau wie es in den islamischen Lehren steht, dass jedes Stück Land, auf dem einmal islamisch gebetet wurde, ab diesem Moment zur islamischen Nation gehört.

    Da gehört dieses Land eben nicht mehr zu dem Staat, selbst wenn dieses Land Deutschland heißt. Das bedeutet mit anderen Worten, dass die über 3000 Moscheen, die hier in Deutschland sind, mit ihrem Umland islamrechtlich nicht mehr zum deutschen Eigentum gehören, sondern sie gehören dem Islam.” …

    Genauso verhält es sich mit den Muezzin-Rufen. Sie sind nicht nur die Lobpreisung Allahs und die Verkündung seiner Größe, sondern sie sind auch die Einladung an alle Nichtmuslime zum Islam.

    Hinterher kann dann keiner sagen, er hätte keine Einladung bekommen.

    Und fast sämtliche Europäischen Politiker wünschen sich nichts dringender als Auswanderer, die hier als Einwanderer ihre Islamischen Duftmarken setzen
    und Allahs Befehle ausführen.

  4. Joachim Gauck gibt sich empört,
    sieht er den Neger vor Gericht.
    Der arme Mensch dort ganz alleine,
    neeein, töten wollte DER doch nicht!

    Er wollte den Soldaten fragen,
    „was glaubst du, ist das Messer gut?“
    D E R fiel dann (4,5 mal!) ins Messer –
    verlor dabei (wie üblich!) Blut.

    Joachim Gauck – mit klarem Blick,
    erkannte Das als Missgeschick –
    wär sowas in Berlin passiert,
    dann wär der Fall längst annuliert!

    Denn Gauck weiß schon seit vielen Jahren,
    Unschuld ist braun – mit schwarzen Haaren!
    Gibt’s doch mal ein Verbrecher-Schwein,
    dann kann es N U R ein Deutscher sein!!!

  5. @Kammerjäger
    Donnerstag, 6. Juni 2013 21:03

    Na das war jetzt aber ziemlich „Kinky“…Muahahahaha! (Augenzwincker!)

  6. @ Sascha (9)

    Danke für die beiden Links.

    Für mich bringt dieses Thema über den Antichristen in dieser Form nichts.
    Letztlich war ich bei einem Vortrag von Nasim Ben Iman der darauf hinwies, dass Intelligenz nichts aussagt, es sei denn, dass dieser Mensch den richtigen Pfad des Geistes geht. Somit kann man festhalten, dass der Weg des Geistes für einen Mensch ausschlaggebend ist. Wenn man diesen richtigen Weg des Geistes einschlägig geht, so eröffnen sich Welten der Klarheit und der WAHRHEIT. Mitunter kann ich sagen, dass der Islam in all den Jahrhunderten seit seiner Festigung im Jahre 666 den Weg des kommenden bzw. inkarnierenden Antichristen vorbereitet. Selbst ist Mohammed nicht der Antichrist, sondern nur dessen Vorbereiter. Es gibt aber ein Kommen einseitig des Antichristen und seiner Wirkungskräfte nicht alleine. Auf der anderen Seite gibt es eine Öffnung des Bewusstseins und des Geistes der Menschen. Es werden Kräfte im Menschen offen gelegt, daran denkst du nicht mal im Traume. Diese Kräfte sind schon einigen tausenden von Menschen gegeben und eröffnet worden und es werden immer mehr. Aber mit keinem Wort wird die „Kirche“ davon berichten, auch wenn sie es weiss. Die MACHT über die Menschen ist ihnen wichtiger. Und schon darin erkennt man das Wirkungsfeld des kommenden Antichristen.

  7. Augensand
    Freitag, 7. Juni 2013 22:03 Komm.12
    „Auf der anderen Seite gibt es eine Öffnung des Bewusstseins und des Geistes der Menschen. Es werden Kräfte im Menschen offen gelegt, daran denkst du nicht mal im Traume. Diese Kräfte sind schon einigen tausenden von Menschen gegeben und eröffnet worden und es werden immer mehr.“

    Es gibt heute viele Geister und Kräfte unterwegs um die Menschheit zu „bereichern“.

    Die okkulte Invasion – Verführung und Abfall in den letzten Tagen
    http://www.youtube.com/watch?v=LvUD2_OGTdQ

    Wassermann – Das Zeitalter des Bösen
    http://www.youtube.com/watch?v=1DzrHYldyrQ

    Die New Age-Bewegung – Die große Täuschung 1/11

Kommentare sind deaktiviert.