Über die zufällige Ähnlichkeit von Hunden und Hundisten




Ohne weiteren Kommentar …



***

 




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

25 Kommentare

  1. Oh, da habe ich nochmal Schwein gehabt. Ich hatte schon Schiss, ein Hundt oder Hundtist zu sein. Ich jage zwar auch „Katzen“, aber ich scheisse nicht auf den Hof. – Sondern auf allahverdammte „Politiker“ und Taqiyyapresseproleten.

    Mein Hund heisst übrigens „Mohammed“ und kann Nachthemdnazis und Kopftuchnazis nicht leiden.

  2. »Gülen erteilt in seinen Schriften dafür Ratschläge: Die Schüler sollen die Ungläubigen als Freunde gewinnen, sich notfalls verstellen. ›Mit der Geduld einer Spinne legen wir unser Netz, bis sich Menschen darin verfangen.‹« – In: SPIEGEL-ONLINE vom 06.08.2012

  3. eh, Böser Wolf – gut daß ich dich HIER treffe.
    Hab vor’n paar Tagen (b.Kybeline) mitbekommen
    daß Du in’ner Band spielst.Würd mich wirklich
    mal intressieren, welches Instrument bzw.Stil?
    Hätte da ’ne Idee! gruß, Kammerjäger.

  4. „In einer Predigt forderte er damals seine Schüler auf, ein neues muslimisches Zeitalter zu begründen. Er riet seinen Anhängern, den türkischen Staat zu unterwandern und sich konspirativ zu verhalten, bis die Zeit zur Machtübernahme reif sei: „Ihr müsst in die Arterien des Systems eindringen, ohne dabei bemerkt zu werden. Ihr müsst warten, bis der richtige Moment gekommen ist, bis ihr die gesamte Staatsmacht an euch gerissen habt. Wenn wir voreilig handeln, wird die Welt uns die Köpfe einschlagen, Muslime überall werden leiden. Es wäre, wie ein Ei zu zerbrechen, ohne die 40 Tage zu warten, bis das Küken schlüpft.“

  5. Mehr als hundert Bildungseinrichtungen betreiben Anhänger der Cemaat: Schulen, Nachhilfezentren. Sie haben um die 15 „Dialogvereine“ gegründet, etwa das Forum für Interkulturellen Dialog Berlin (FID). Die Vereine organisieren Konferenzen, auf denen sich Rabbiner, Pfarrer und Imame treffen, sie laden zu Reisen nach Istanbul ein.

    Gülen-Anhänger verlegen „Zaman“, die auflagenstärkste Zeitung der Türkei, mit einer Europa-Ausgabe und Ablegern in aller Welt, sowie die Monatszeitschrift „Die Fontäne“. Sie betreiben die Fernsehsender „Ebru TV“ und „Samanyolu TV“. Der Unternehmerverein Barex mit 150 Firmen aus Berlin und Brandenburg soll ebenfalls zum Netzwerk gehören.

    Die ehemalige Bundestagspräsidentin Rita Süssmuth (CDU) sitzt im Beirat des Gülen-Vereins FID in Berlin. Andere Politiker wie der hessische Justizminister Jörg-Uwe Hahn (FDP), der Christdemokrat Ruprecht Polenz und der langjährige Berliner Innensenator Ehrhart Körting (SPD) folgten Einladungen zu Veranstaltungen der Gülen-Gemeinde.

    http://www.spiegel.de/spiegel/islam-das-treiben-des-tuerkischen-predigers-fethullah-guelen-a-850649-2.html

  6. Der Hund bellt angenehm friedlich, aber der Hundist bellt sehr aggressiv. Auch jagt der Hund die Katze auf friedliche Weise, wobei der Hundist die Katze wie eine Bestie jagt. Und auch scheisst der Hund geruchtsneutral in den Hof, dagegen der Hundist mit Gestank. Trotzdem haben beide miteinander nichts zu tun. Ist die Katze gefangen, so zerreisst der Hund diese sehr zart, Hundisten so, dass die Fetzen fliegen. Letztendlich ist die Katze tot, aber diese beide Hundewesen haben nichts miteinander zu tun.

  7. Nun ja, ich formulierte es bisher vornehmer:

    Islam und Islamismus sind siamesische Zwillinge, also aus einem Ei und fest miteinander verwachsen
    Mohammed und Ahmed Ibrahim*
    http://bc01.rp-online.de/polopoly_fs/conjoined-egyptitwleft-to-right-mohamed-and-1.2599712.1321309666!/httpImage/234102705.jpg_gen/derivatives/rpo54_140/234102705.jpg

    oder ein Eierkuchen:
    islamgrün und im Kern blutig…
    http://1.bp.blogspot.com/-kFKKoQMr-pE/Tw4Ov6LmGVI/AAAAAAAAAjk/4b2sHyeeMsw/s1600/CIMG5062.JPG

    *Damit ich nicht falsch verstanden werde, die beiden Jungs haben es geschafft, Dank der Ärzte in den USA. Ob für immer weiß ich nicht, für die Kinder freue ich mich natürlich:
    http://www.rundschau-online.de/aus-aller-welt/grosser-bahnhof-fuer-getrennte-zwillinge,15184900,15811982.html

  8. Hahaha…köstliche Grafik! Ich hab mich fast totgelacht. Bringt den Islam und Islamismus voll auf den Punkt. Mit Witz und ohne viel Worte zu machen. Die Grafik sollte den Preis als Grafik des Monats erhalten… 🙂

  9. High Kinky,

    spiele Gitarre. Rock & Blues. Aber nur noch als Hobby. Ein Banjo habe ich auch, da habe ich früher mal eine 6-Mann Ständchenblaskapelle mit begleitet.

    Ich habe den Eindruck, dass in einschlägigen Foren, wie diesem, der Musikeranteil unter den Lesern und Kommentartoren überdurchschnittlich ist. Liegt meiner Meinung nach am Kreativitätsdrang von Künstlern. Und dass Deppen keine Musiker werden können. Siehe Xaver Naidu oder Pöter Muffei. Von sog. Rappern ganz zu schweigen.

    Ach ja, noch ein Gute-nacht-Sprichwort von André Kostolany:

    „Das Schlimmste ist, wenn Deppen fleissig sind.“

  10. Gut getroffen. Besser kann man Wahnsinn der absurden Unterscheidung zwischen Islam und Islamismus nicht darstellen. War Mohammed nun ein Muslim…oder ein Islamist????

    Ja..dies hat das Zeug, Grafik des Monats zu werden..Aber wo?

  11. MM: Bitte keinen OT an den Anfang stellen. Ist gemein gegenüber dem Artikel und der Arbeit des Autors…….nicht wahr?

    +++++++++

    Bei Allah, das mach ich nie wieder 😉

    MM: Dein Wort in Allahs Ohr 😉

  12. Ha, ha said the clown…

    Das trifft die Sache genau. Nur leider kapieren es so viele von unseren Idioten nicht. Der Hund kann zivilisiert werden, aber jeder der sich an diese perverse Religion hält, ist ein potenzieller Terrorist, entweder ein tickende Zeitbombe oder eine Zeitbombenfabrik.

  13. 1.) In jedem Menschen ist auch das Böse mehr oder weniger stark vorhanden.
    Wenn nun eine Ideologie daherkommt und dies fördert, wie der Islam, brauchen wir uns über Monstermoslems nicht zu wundern, außer paar Gutmenschen

    2.) Zivilisation ist dazu da, das Böse im Menschen zu bändigen und zu überwinden. Religionen und Ideologien, die das nicht wollen, sind nicht zivilisiert. Hinduismus ist nur ohne Witwenverbrennung und ohne Kinderopfer zivilisiert. Germanentümelei ist nur ohne Moorleichen zivilisiert. Kelten- und Druidenfans sind nur zivilisiert, wenn sie nicht aus Hirnschalen Bier oder Met saufen. Mayas sind nur ohne Menschenopfer und ohne Herzen aus lebenden Menschen zu reißen zivilisiert. Moslems sind nur zivilisiert, wenn sie auf die Schwertmission = Dschihad und Scharia verzichten

    3.) Wem wird die schweigende Masse der Moslems folgen im Falle eines Bürgerkrieges in Deutschland(oder Europa), den demokratischen oder den islamischen Führern? Logischer- und natürlicherweise den moslemischen! Geringe Ausnahmen bestätigen die Regel. Wer was anderes erhofft ist weltfremd, also ein Gutmensch

  14. Bernhard von Klärwo
    Donnerstag, 13. Juni 2013 0:55
    16

    1.) In jedem Menschen ist auch das Böse mehr oder weniger stark vorhanden.
    Wenn nun eine Ideologie daherkommt und dies fördert, wie der Islam, brauchen wir uns über Monstermoslems nicht zu wundern, außer paar Gutmenschen

    ´*´´’*´*’´*’´*’´*’´*’´*’´*’´*’´*’´*‘

    Naja, „das Böse“ gibt es nicht, es ist nur ein religiöses „Stimmungsbild“.

    Was es gibt ist: Das Tier Mensch, das sich, damals unter allen Lebewesen unter seinesgleichen, in der Evolution körperlich wie auch geistig, dynamisch unter unterschiedlichen Bedingungen (Ort und Zeit) des Umfeldes, dahin entwickelt hat, wo er heute ist.

    Der Mensch hat sich also vom instinkt gesteuerten „primitiven“ Tier zum Homo-Reflexus 🙂
    weiterentwickelt. Sein rationaler Überbau birgt aber noch die primitiven Tiefen des Stammhirns.

    Und genau dieses Stammhirn bedient der Koran/Islam.
    Der Islam ist, im Gegensatz zum Westen, rückwärtsgewandt, er zerstört bzw. verhindert die Entwicklung des Ratio und überlässt sich dem primitiven unreflektierten Instinkt des Tieres und reißt sich seine Beute. Das ist nicht „böse“, sondern PRIMITIV UND DUMM!

  15. Kammerjäger
    Donnerstag, 13. Juni 2013 14:26
    19

    @ Allahs Vormund …
    Besser hätt‘ ich’s auch nicht formulieren können!
    Gut gemacht!

    ########## Danke für die Blumen, stell ich doch gleich auf dass Fensterbrett! 🙂

  16. haha. weil viele deutsche michel den unterschied nicht raffen, hat man ja clevererweise den begriff „salafist“ eingeführt.

    kenner des orients wie bspw. scholl-latour waren verblüfft…

  17. Die Hundisten stehen aber nicht im Verfassungsschutzbericht drin, Herr Mannheimer 🙂

    MM: Aber aber..natürlich sind sie drin. Nur die Hunde sind nicht enthalten…. 😉

  18. Oh, mein G-tt, jetzt rufen einige hier schon

    den Alhalah an.

    Was mache ich da nur? Hilfe, Hilfe, lieber

    G-tt.

  19. Gefährliche Hunde in Lauerstellung sind absolut ruhig und jederzeit kampfbereit.
    Der die Gelegenheit nutzende aggressive Hundist, wird bellen, angreifen und töten.
    Der Hund in Lauerstellung ist nicht weniger gefährlich, wie der Hund, der die Angriffsausführung vorzieht.

  20. Ohne Aufsicht und von der Leine gelassen, bilden die eng verwandten Hunde und Hundisten bei anstehender Jagd schnell ein Rudel.

    Naturgemäß greifen sie stets – jeder mit seinen Fähigkeiten an seinem Platz – gemeinsam die an, die nicht zum Rudel gehören.

Kommentare sind deaktiviert.