Von unserer linken Medienmafia totgeschwiegen: Aleviten in Bayern fordern Scharia-Verzicht

PAZ

Allein die Preußische Allgemeine Zeitung berichtete über einen bemerkenswerten politischen Akt innerhalb der islamischen Immigranten-Verbände in Deutschland: Die Alevitischen Gemeinden in Bayern forderten kürzlich eine generelle Distanzierung von der Scharia durch alle hiesigen Islamverbände. Es ist genau das, was wir Islamkritiker ebenfalls fordern. Nun fragt sich: Warum schweigen die anderen Medien diese Forderung tot? Ist es ihr stillschweigendenes Eingeständnis dafür, dass es einen Islam ohne Scharia nicht gibt – und wollen sie durch ihr Schweigen verhindern, dass ihre Leser sich dieser Tatsache bewusst werden? Oder unterstützen die Linken – aus taktischen Gründen – den Scharia-Islam?

***

Von unserer linken Medienmafia totgeschwiegen: Aleviten in Bayern fordern Scharia-Verzicht

Die Preußische Allgemeine Zeitung berichtet als einziges Medium in Deutschland über eine eminent wichtige Forderung der Alevitischen Gemeinden in Bayern: Sie wollen von den Islamverbänden die Distanzierung von der Scharia, denn aus ihrer Sicht sei sie zusammen mit dem politischen Islam “das Haupthindernis der Integration von Islamangehörigen und die Hauptgefahr für das friedliche Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen, Religionen und Glaubensrichtungen”. Bezeichnenderweise ist der als so “modern” und “aufgeklärte” Imam Bajrambejamin Idriz strikt dagegen und unterstellt den Aleviten, sie würden sich “eine extremistische islamfeindliche Strömung” zu eigen machen.

(Von Michael Stürzenberger)

Die Preußische Allgemeine schreibt:

“Aufruf zur Distanzierung von der Scharia anlässlich der Forderung von Dr. Aydin Findikcis“, lautet die schlichte, dafür aber umso bedeutsamere Überschrift einer gemeinsamen Presseerklärung von Vereinen und Verbänden der Alevitischen Gemeinden in Bayern. Findikcis ist Vordenker der Initiative „Ich akzeptiere das Grundgesetzbuch, ich will keine Scharia“, die allerdings weit von einer Massenbewegung entfernt ist und angesichts der Reaktionen auf die Presseerklärung wohl auch nie eine werden wird. Doch das hält die Aleviten in Bayern nicht davon ab, zu betonen, dass aus ihrer Sicht „die Scharia (der politische Islam)“ das Haupthindernis der Integration von Islamangehörigen und die Hauptgefahr für das friedliche Zusammenleben unterschiedlicher Kulturen, Religionen und Glaubensrichtungen sei.

Obwohl immer wieder gefordert wird, die Muslime sollten sich besser in die Gesellschaft integrieren, reagierten die deutschen Medien auf das Bekenntnis der bayerischen Aleviten mit Schweigen. Ali Dogan, Generalsekretär der Alevitischen Gemeinde Deutschland e.V., betonte gegenüber der PAZ, dass der Bundesverband der Aleviten generell hinter der Erklärung des bayerischen Landesverbandes stehe, und bedauerte, dass es bisher keine positiven Reaktionen gebe.

Kritik kommt dafür aus den Reihen der Muslime selbst. So unterstellte der Imam der Penzberger Moschee in München, Bajrambejamin Idriz, die Aleviten, selbst Muslime, würden sich eine extre- mistische islamfeindliche Strömung zu eigen machen. Der umstrittene Imam betont, dass man die Scharia nicht mit dem Grundgesetz auf eine Stufe stellen könne, und wirbt für diese, ohne darauf einzugehen, dass in anderen Ländern im Namen der Scharia gefoltert, gesteinigt und entrechtet wird.”

Imam Idriz entlarvt sich immer deutlicher als Wolf im Schafspelz. Und die Münchner CSU, in deren Reihen Dr. Findikci seit mittlerweile über zehn Jahren vergeblich versucht, diesen Scharia-Verzicht ins politische Programm zu befördern, offenbart ihr komplettes Versagen beim Thema Islam. Die FREIHEIT hingegen hat diesen wichtigen Ansatz der Aleviten aufgegriffen und ihn zu einer kompletten Verzichtsforderung auf alle verfassungsfeindlichen Elemente des Islams ausgebaut.

Die CSU stimmt wie alle anderen etablierten Parteien und die allermeisten Medien in dieses “Schweigen der Lämmer” ein, obwohl wir es mit einer der wichtigsten gesellschaftspolitischen Fragen des 21. Jahrhunderts zu tun haben. Die einzige wohltuende Ausnahme in diesem Fall ist die Preußische Allgemeine Zeitung, die meines Erachtens auch die Zeitung in Deutschland ist, die den Positionen von PI momentan am nahesten kommt.

Was die Aleviten anbelangt: Sie sind eigentlich keine richtigen Moslems mehr, da sie den Koran nicht wörtlich nehmen. Daher werden sie, immerhin etwa 15-25% der türkischen Bevölkerung, von den Sunniten nicht als Moslems anerkannt und immer wieder verfolgt, diskriminiert sowie bisweilen auch getötet. In dieser Weltspiegel-Reportage ist zu sehen, wie schlimm die Situation der Aleviten in der Türkei ist. Darin werden auch Aufnahmen von dem Massaker 1993 in Sivas gezeigt, bei dem 37 Aleviten in einem Hotel von einer etwa 20.000 Menschen zählenden aufgebrachten Menge Sunniten verbrannt wurden. Es wird berichtet, dass vereinzelte Polizisten sogar behilflich gewesen sein, anrückende Militäreinheiten sich wieder zurückgezogen und die Menschenmassen die Feuerwehr bei den Löscharbeiten behindert haben sollen.

Die deutsch-türkischen Nachrichten mutmaßen gar, dass die alevitischen Opfer von dem Mob erschossen worden sein sollen, bevor sie dann in dem Hotel verbrannt wurden. Dies sei bei den Ermittlungen sowohl juristisch als auch kriminologisch verschleiert worden.

Am 11. November 2007 wurden die Gräber der Sivas-Opfer in Ankara, Karsiyaka beschädigt. Die Gedenkmauer ist dabei komplett zerstört worden. Kurze Zeit später kam es erneut zu einer Beschädigung der Sivas-Gedenkstätte durch unbekannte Täter.

Es soll bis heute keine Entschuldigung und keine Aufarbeitung des Anschlags geben, ein Beispiel für den “tiefen Staat” und die heftigen innertürkischen Konflikte, bei denen die schwierige Stellung der Aleviten einen wichtigen Bestandteil ausmacht.

Und solch ein Staat erdreistet sich, der Bundesrepublik Deutschland Vertuschung beim NSU-Terror oder bei diversen “Brandanschlägen” zu unterstellen, obwohl jene in den allermeisten Fällen vielmehr auf Stromklau oder unsachgemäße Selfmade-Elektroinstallationen zurückzuführen waren.

http://www.pi-news.net/2013/06/bayerische-aleviten-fordern-scharia-verzicht/| , 03. Jun 2013 |

***

Aleviten

Aus Wikipedia:

Aleviten oder Alewiten (türkisch Alevi, kurdisch und zazaisch Elewi;  für „Anhänger Alis“) sind Mitglieder einer auf das 13./14. Jahrhundert zurückgehenden, mit dem Zuzug von turkmenischen Stämmen nach Anatolien entstandenen islamischen Glaubensrichtung,[1] die Beziehung zum schiitischen Islam lässt sich über Ismail I. herstellen. Die Konfession an sich wird als Alevitentum oder seltener Alevismus bezeichnet.

Die türkischen Aleviten sind nicht identisch mit den gleichnamigen (aber anders transkribierten) Alawiten in Syrien, die in der Türkei auch “Nusairische Aleviten” genannt werden, sowie der marokkanischen Dynastie der Alawiden.

Der iranische Revolutionsführer Ayatollah Ruhollah Chomeini bestimmte die Aleviten in den 1970er Jahren als Teil der schiitischen Gemeinde. Manche Aleviten sind sich in diesem Punkt nicht sicher und behaupten, dass das Alevitentum weder ganz zum Islam gehöre noch ganz unabhängig davon sei. Allerdings sind unter den Aleviten auch mehrere „Richtungen“ zu erkennen… Unter den Osmanen wurden die Aleviten als Häretiker verfolgt, insbesondere, weil sie sich 1514 mit den iranisch-safawidischen Schahs gegen die Osmanen verbündeten.

Wegen der Unterdrückung und der bedrohten Lage der Aleviten unter der sunnitischen Mehrheitsgesellschaft kam es im Laufe der Zeit immer wieder zu blutigen Aufständen. Erst seit der Gründung der modernen Türkei genießen sie in Teilen Glaubensfreiheit. Die Mehrheit der Aleviten unterstützten den von Kemal Atatürk verordneten Laizismus, weltlichen Rechtsstaat und die Demokratie. Die alevitische Bevölkerungsgruppe war eine der tragenden Kräfte bei der Gründung der türkischen Republik, weil sie sich insbesondere durch die Abschaffung der sunnitischen Rechtsordnung und die Einführung des Laizismus mit der Trennung von staatlichen und religiösen Angelegenheiten – bislang vergeblich – eine Gleichberechtigung mit der sunnitischen Glaubensrichtung erhoffte…

Die meisten Aleviten sind Türken und Turkmenen, eine Minderheit sind Kurden oder Zaza, andere wiederum sind Aserbaidschaner.[11] Außerhalb dieser gibt es auch Gemeinschaften in einigen Regionen Iranisch-Aserbaidschans. Die Stadt Ilchitschi, welche sich 87 km südwestlich von Täbriz befindet, ist fast gänzlich von Aleviten bewohnt…

Der alevitische Glaube ersetzt die sogenannte Allah-Mohammed-Beziehung des Sunnitentums durch die Allah-Mohammed-Ali-Philosophie. So wird beim alevitischen Glaubensbekenntnis an die Schah?da das ‚Ali ist der Freund Gottes‘ hinzugefügt und viel über die Dreierbeziehung gesungen. .. Die Gottesliebe und die Liebe zu Gott steht im Alevitentum vor der Gottesfurcht, was die Aleviten nochmals von den sunnitischen Anschauungen unterscheidet.

Der Sinn des Lebens im Alevitentum ist es, die Erleuchtung bzw. Vollkommenheit zu erreichen. Diesen erreicht man, wenn man sich an die Regeln der 4 Tore, 40 Pforten hält und dabei Nächstenliebe, Geduld, Bescheidenheit und andere gute Werte zeigt und im öffentlichen Leben anwendet… Die Verbote des Tötens, des Diebstahls, der Verleumdung und des Ehebruchs gelten für Aleviten gegenüber allen Menschen.

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

39 Kommentare

  1. Inder linken BRD all-Parteien-SED2 egal welche Farbe, wird dasZusammenleben mit dem islam und anderen Religionen sowenig finktionieren wie in Syrien, Agypten und allen arabischen Staaten, inklusxive Türkei wie Christen verfolgt werden und dieser Depp der regiert in die EU will.

  2. Die Landesregierung Hessen hat es jetzt getan.
    http://www.de/politik/deutschland/article117076904/Der-Islam-gehoert-nun-offiziell-zu-Deutschland

    Ich möchte nur dazu bemerken, was ich zur Bekenntnisbereitschaft als “Zwischenstatus” zu diesem Thema bei http://religion.rf.at/tv/news/ne010329_zeugen_jehovas.htm gelesen habe.
    ***Nach dem Gesetz können religiöse Gemeinschaften Rechtspersönlichkeit erlangen, erhalten dadurch nicht unerhebliche Autonomie, können aber dahingehend beobachtet werden, ob sie sich im Hinblick auf die Lehre und deren Anwendung in die bestehende Rechtsordnung einzugliedern bereit sind: UNTER BESTIMMTEN UMSTÄNDEN, ETWA WENN SIE DURCH IHRE lEHRE ODER IM GOTTESDIENST DIE PSYCHISCHE INTEGRITÄT VON MENSCHEN VERLETZEN, DIE PSYCHISCHE ENTWICKLUNG HERANWACHSENDER BEHINDERN ODER ZU STRAFBAREM VERHALTEN AUFFORDERN, IST IHNEN DIE RECHTSPERSÖNLICHKEIT ZU VERSAGEN ODER ABZUERKENNEN***

    Herr Hahn (FDP) hat die Anerkennung dieser islamischen Vereinigung, die über keine sie vertretenden Dachverband verfügt, deren Koranlehre den sittlichen Vorstellungen einer aufgeklärten Gesellschaft entgegengesetzte Aussagen lehrt, Kinder in ihrer Entwicklung zu Menschenverachtung erzieht, nun als Erster in ihre Stellung als Körperschaft des öffentlichen Rechts benannt.

    Hiermit wird innerhalb Deutschlands, staatlich anerkannt, der Koran in seiner gesamten Aussage für den deutschen Bürger grausame Realität, zementiert durch ein Kreuz auf dem Wahlzettel.

    September 2013 Wahl – Schicksalswahl.

  3. Wir haben in Deutschland offiziell 500.000 Aleviten(alevitische Kurden, meist aus der Türkei) – brauchen wir solche Nichtsnutze, die die freie abendländische Kultur zersetzen?

    Aleviten sind hinterlistige Abendlandzersetzer mit der Mitleidsmasche unterwegs: arme verfolgte FLÜCHTLINGE! (“FLÜCHTLINGE” erweicht immer des Deutschen Herz!)

    1.) Aleviten fordern Zensur, ihre Religion, nämlich ebenfalls der Islam, ist unkritisierbar:
    http://www.zeit.de/online/2008/01/aleviten-demonstration

    http://www.rp-online.de/panorama/deutschland/aleviten-protestieren-in-berlin-1.2028610

    2.) Aleviten tragen häufig ein Pali-Tuch, da sieht man schon wo sie stehen! siehe Bilder-Google

    3.) Aleviten lesen ebenfalls den Koran. Sind also Islamiten, auch wenn sie es gerissen abstreiten! Raus aus Deutschland mit Schwertverehrern!!! Auch wenn sie keinen Dschihad-/Schwertmissionsauftrag haben.

    4.) Aleviten verehren Mohammeds Schwert, das Zülfikar, das ihr Namensgeber Ali(Mohammeds Cousin und Schwiegersohn) erbte

    5.) Aleviten sind solche Typen wie die rassistische Sarrazinhasserin Mely Kiyak
    http://www.freitag.de/autoren/der-freitag/entgleiste-rhetorik

    6.) Aleviten sind solche Lügner: gerissen kaufen sie Kirchen und hängen ihre Massenmörder und Schwerter auf:
    http://www1.wdr.de/themen/kultur/aleviten124.html

    7.) Aleviten lassen sich vom Zülfikar inspirieren und segnen:
    http://yasemin204.beepworld.de/files/aleviten.jpg

    8.) Aleviten sind latent brutal:
    http://i.milliyet.com.tr/HaberAnaResmi/2008/04/14/fft17_mf26797.Jpeg

    9.) Aleviten sind kriegerisch:
    “Es gibt kein besseres Schwert als Dhu l-faqar(Zülfiqar) und keinen besseren Helden als Ali”

    10.) Aleviten zersetzen unsere freiheitlichen Gesellschaften
    Es gibt kein besseres Schwert außer Dhu l-faqar steht auf ihren Schwertern

    DIE BRUTALOS IN DEUTSCHLAND:
    “”Laut Toprak sind ein Drittel der türkischstämmigen Immigranten in Deutschland Aleviten.””
    SIE SAGEN SIE SEIEN DIE NEUEN (verfolgten)JUDEN. Mit dieser Lüge und der Mitleidsmasche schleichen sie sich zu Hunderttausenden in Deutschland ein. Wir können nicht jeden Wilden aufnehmen, der irgendwo verfolgt wird. Das deutsche Boot ist übervoll von Schmarotzern!
    http://www.welt.de/politik/deutschland/article12703157/Aleviten-die-anderen-Tuerken-in-Deutschland.html

    11.) Alevismus/Alevitentum, eine gefährliche Macho-Kultur, die unsere Kultur zersetzt:
    http://www.tattoo-bewertung.de/files/images/IMG_1835.JPG

    12.) Aleviten machen sich sogar mit dem Schwert auf unseren Friedhöfen breit:
    http://i64.photobucket.com/albums/h173/szodavisz/friedhofzuffenhausen-1.jpg

    11.) Aleviten fordern von uns Integration
    Sie mauscheln vor allem mit diversen Protestantischen. Das war irgendwo in Nordbayern, wo die Lutheraner selbst in Altersheimen für Aleviten um Verständnis warben, bei Kaffee und Kuchen für die alten Deutschen. Eine junge freche Aleviten-Rotznase sagte, die Deutschen müßten sich integrieren. Es lief auf BR-TV. Hatte ich schon mal bei MM eingestellt. FINDE ICH GRAD NICHT

    12.) Daß nicht mal Islamkritiker merken, daß auch Aleviten unsere Kultur zersetzen, Deutsche und Deutsches verdrängen, Deutsche zu Dukateneseln machen und daher von Linken gepäppelt werden:

    “”Aus dem Innenministerium hört man, die Aleviten seien die Einzigen, mit denen die Zusammenarbeit reibungslos klappe. “Tun Sie mir einen Gefallen: Bleiben Sie hier und holen Sie noch ein paar von Ihren Leuten nach”, flapste SPD-Chef Sigmar Gabriel jüngst auf dem alevitischen Neujahrsempfang. “Sie sind ja inzwischen besser integriert als die katholische Kirche!” Dafür erntete er Applaus von Grünen-Chefin Claudia Roth und ein Schmunzeln von Bundestagspräsident Norbert Lammert (CDU).””(welt.de)

    MM: Danke! Ich werde daraus nach Überprüfung Ihrer interessanten Angaben einen eigenen Artikel machen.

  4. Betr. mein letzter Kommentar Nr.4

    Pardon bitte, bin mit der Numerierung durcheinander gekommen, müßte natürlich mit 13 und 14 weitergehen und nicht doppelt 11 und 12.

  5. Aleviten in Bayern fordern Scharia-Verzicht

    Natürlich, Aleviten wollen die fette Beute Deutschland alleine rupfen und nicht mit anderen Muselmanen teilen!

  6. Egal was da für Beweggründe hinterstecken, JEDE Kritik ist ein Sargnagel mehr für den Islam,. Des Moslems Paradies, ist, wie wir ja wissen und sehen, DER WESTEN.

    Durch die Indoktrinierung des Islams wissen dass die meisten nur NOCH NICHT BEWUSST.

    Der Freudsche-Versprecher kann ich auch im Handeln äussern: Das eine was man sagt, das andere was man will.

    Kurz: Wenn ein Moslems SAGT, “Islam ist gut”, er aber in ein westliches Land zieht, dann MEINT er, “Islam ist nix gut”.

    Der gesunde Überlebensinstinkt jedes Menschen, scheint meistens auch bei der penetrantesten Gehirnwäsche durch. Nur Masochisten unterwerfen sich gerne 😎

  7. Bernhard v.Klärwo …

    Alter alevitischer Sinnspruch :”Man hat Gott im Herzen – u.nicht in den Knien”!
    Das zentrale alevitische Gebot, die eigene Hand, Zunge u.Lende zu beherrschen; sich also vor Diebstahl, Gewalt u.ungezügeltem Geschlechtsverkehr zu hüten, wird auf den Manichäismus zurückgeführt – während alevitische und zorastriche gebetsartige Redewendungen gemeinsame Strukturen aufweisen. Das Alevitentum ist in Bezug auf seine Entstehungsgeschichte auf keine unmittelbare Stiftung bzw.Offenbarung zurückzuführen. Es ist ein Synkretismus alter zentralasiatischer urtürkischer Religionen, heterodoxen-nichtsunnitischen Volksislamvorstellungen, christlichen, manichäichen, zorastrichen und buddhistischen Glaubenselementen.
    Im Gegensatz zum ‘ordinären’ Islam findet der alevitische Gottesglaube seinen Ausdruck in der Liebe zur Natur u.den Menschen! Das Verhältnis zwischen ‘Himmelsgott'(Gök-Tanri) und den Menschen ist nahezu gleichberechtigt.
    Es gibt von daher keine bedingungslose Unterwerfung unter einen strafenden u.unbarmherzigen Rachegott, wie im fundamentalen Islam. Stattdessen wurden auch Naturkräfte,verstorbene Ahnen, Erde, Wasser u.Feuer verehrt. Es gibt einige Gemeinsamkeiten zwischen dem Alevitentum u.turkmenischen Glaubenslehren.Bei den Aleviten nimmt die Frau – im Gegensatz zum orthodoxen Islam – eine emanzipierte Position ein u.darf mit Männern an Ritualen teilnehmen.

    DAS war nur ein kleiner Ausschnitt aus meinem Buch “die Pest des 21.Jahrhunderts” in dem ich den Aleviten ein ganzes Kapitel gewidmet habe. Geschuldet der Tatsache daß ich einige Monate in einem Alevitendorf gelebt u.gearbeitet habe (zusammen mit den Frauen auf den Baumwoll-Feldern !) und seitdem behaupten darf daß diese Aleviten absolut NICHT vergleichbar sind mit den sunnitischen Türken.Auch geistig gibt es da enorme Unterschiede! (fast alle türkischen Künstler, Intellektuellen u.Musiker SIND Aleviten!) ….. Kritisieren könnte ich dort natürlich auch einiges, weil ich sie nunmal kenne (z.B. Inzucht!) aber meine Priorität sind nunmal in erster Linie diese von
    Gott verdammten Sunniten bzw.Schiiten – Punkt.

  8. @ Weiße Rose (3)

    Zum Thema “Der Islam gehört jetzt offiziell zu
    Deutschland” habe ich gerade bei “Dolomitengeist”
    etwas, mehr als passendes, geschrieben! (oder beser, versucht zu erklären warum DAS so ist!)

  9. Islam gehört weltweit verboten, in der EU und BRD erst recht. Kein Wunder das ihn Atatürk für einen verwesender Kadaver eines Beduinnen hielt.

  10. @ Kammerjäger

    WIE NAIV SIE DOCH SIND!!! Sie haben wohl in keinem meiner o.g. Links gelesen! WACHEN SIE DOCH AUF!!! Sie sind wohl befangen!

    Sie, Kammerjäger, könnten also deren Inzucht kritisieren, wenn Sie wollten, aber genau das wollen die alevitischen Hinterwäldler mit grün-pantheistischem Anstrich(laut Ihrer Lobhudelei) aber NICHT, weshalb sie einen Maulkorb verlang(t)en, zu 20000 am Kölner Dom, auch mit Palituch – Seit wann schreibt die Kath. Kirche eigentlich Tatort-Krimis?:
    http://polpix.sueddeutsche.com/bild/1.279277.1357893840/640×360/fernsehkrimi.jpg

    IST DIES KEINE DROHUNG?
    http://www.taz.de/!11301/

    ALEVITEN MISSBRAUCHEN UNSER GRUNDGESETZ; IHRE RELIGIONSFREIHEIT STÜNDE HÖHER ALS DAS GG:
    http://www.taz.de/uploads/hp_taz_img/full/aleviten.jpg

    ALEVITEN LESEN DEN KORAN, DAS BUCH MIT DEN HASS-BEFEHLEN GEGEN NICHT-MOSLEMS

    ANGEBLICH HÄTTEN SIE KEINEN SCHWERTMISSIONSAUFTRAG(DSCHIHAD) UND AUCH NICHT DIE SCHARIA

    ALEVITEN SIND ISLAMITEN(ANHÄNGER DES ISLAMS), siehe auch die alevitische Kurdin Mely Kiyak in der “Zeit”, Link oben

    GENAU: ANHÄNGER DES ALI( ALE VITEN!)

    SIE HULDIGEN DEM bluttriefenden SCHWERT MOHAMMEDS, DAS ER DEM RÄUBER UND MASSEN-MÖRDER ALI, SEINEM COUSIN UND SCHWIEGERSOHN VERERBTE!

    DIESE ISLAMISCHE SEKTE IST TRÄGER EINER ISLAMISCHEN MACHO- UND KRIEGER-KULTUR

    SIE FORDERN MAULKÖRBE

    SIE FRATERNISIEREN MIT PALÄSTINENSERN

    WIR BRAUCHEN ALEVITEN und ihren unzivilisierten Kult NICHT:

    “”9) Welche Tiere werden als Opfertiere genutzt?

    Es sind meistens Schaafe, Kühe, Hühner etc. Es ist besser die verbotenen zu erwähnen. Das sind Schweinefleisch (steht im Koran) und Hasenfleisch (weil sie unreine Tiere sind)””
    UND HIER FRAGE ICH: AUCH QUALVOLL GESCHÄCHTET???

    ALVITEN ALS TAQIYYA-MEISTER:

    “”13) Spielt “takiye” für Aleviten in Deutschland noch eine Rolle?

    Meistens nicht mehr aber es gibt immer noch einige Menschen, die aufgrund ihrer Angst um ihren Arbeitsplatz (das sind aber sehr seltene Einzelfälle) oder von ihren Nachbarn (um wegen bestehende Vorurteile nicht falschverstanden zu werden) ihre Identität verheimlichen.””
    ANM.: UND SCHON EINE BILLIGE AUSREDE, GELL!!!

    Es leben sogar noch mehr von den abergläubischen ALEVITEN-Hinterwäldlern in der BRD als befürchtet, offenbar VERMEHREN sie SICH wie die KARNICKEL und fressen Deutschlands Sozialsysteme kahl:

    “”Schätzungen zu folge leben zwischen 700.000 und 800.000 Aleviten in Deutschland””
    http://www.alevitentum.de/Alevitentum/13Alevi/23Alevi/33Alevi/Presse/1573.html

    +++

    ALEVITEN SIND OFT LINKS; WIE ANDERE LINKE KURDEN AUCH
    SIE WÄHLEN IHRE LINKEN GÖNNER UND WERDEN VON LINKEN GELIEBT;
    SIEHE MELY KIYAK UND OBEN VON MIR ZITIERTEN SPD UND GRÜNEN

    ALI IST DER NAMENSGEBER DER ALEVITEN,
    ALI DER RÄUBER UND SCHLÄCHTER:

    “”1. Imam Hz. Ali (598 – 661)

    Hz. Ali kam am 21. März 598 in Mekka auf die Welt. Er war der Cousin von Prophet Muhammed, der Prophet bildete ihn aus und Hz. Ali war einer von dem frühesten Anhänger des Islams…

    Bei jedem Krieg, in dem der Prophet gegen die Ungläubigen kämpfte, kämpften Hz. Ali und Muhammed Schulter an Schulter für den Islam. Hz. Ali war ein großer Krieger, niemand der gegen ihm antrat hatte je eine Chance zum überleben…

    Hz. Ali ist in allen Lebensabschnitten von uns ein Vorbildhafter Mensch…””(!!!)
    http://www.alevitentum.de/Alevitentum/alevitentum.html

    +++

    HINAUS AUS DEUTSCHLAND MIT ALLEN ORIENTALISCHEN UND AFRIKANISCHEN SCHMAROTZERN UND KRIEGSLÜSTERNEN MONSTERN!!!

    WENN WIR ARBEITSKRÄFTE BRAUCHEN SOLLTEN, ES GIBT GENUG ECHTE EUROPÄER OHNE ARBEIT!!!

  11. WENN MOHAMMEDANER WÖLFE SIND, DANN SIND ALEVITEN EBEN FÜCHSE!

    WARUM SOLLTEN SICH SCHAFE UND HÜHNER MIT DENEN VERBÜNDEN?

    WARUM SOLLTEN WIR UNS KÖNIGSMÖRDER AN UNSERE HÖFE HOLEN?

  12. @ Maria gg.Scharia od.wie auch immer …
    S I E nennen Mich naiv ??? Mein Wissen basiert
    beweisbar auf E r f a h r u n g s w e r t e n u.
    nicht etwa aus zusammenklabusterten Abschriften
    aus dem Internet.Ich zumindest habe mir die Mühe
    gemacht, die Welt SO zu sehen wie sie nunmal ist!
    Wogegen ANDERE sich nichtmal 5 mtr.von ihrem PC
    wegtrauen, aus Angst davor den Rückweg nichtmehr zu finden ! …. Also Bitte!

  13. DIE ISLAMISCHE SEKTE ALEVISMUS IST GEFÄHRLICH

    DIE ALEVITEN LIEBEN AUCH DEN VERBRECHER MOHAMMED,

    MORD UND TOTSCHLAG,

    ALSO DEN ISLAM:

    “”Aus der Leitideologie des Islams Abgeleitet, wurden die Göttliche Wahrheit und das Göttliche Licht durch Prophet Muhammed

    an Hz. Ali und seinen Nachkommen weitergegeben.

    Dadurch hatten Hz. Ali und seine Nachkommen das Recht Kalif zu werden und die Islamische Welt in den ´´Richtigen´´ Weg zu leiten.

    Doch kurz nach dem Körperlichen Tod von Muhammed am 8. Juli 632 haben die Schurken und Verleugner des Islams

    sich darüber gestritten wer über die Islamische Welt Herrschen wird. Sie wählten,

    ohne den Koran zu beachten,

    unter sich den alten Großgrundbesitzer Ebu Bekir…

    Doch Muawiya, der Gouverneur von Damaskus (Syrien), war damit nicht einverstanden, denn er hatte ungereinigtes Blut, und sammelte Gleichgesinnten Mörder zu einem Aufstand gegen den Cousin und Schwiegersohn von Muhammed, Hz. Ali.

    Es entstanden zwei Gruppen: die einen wollten den Prophetenweg befolgen und unterstützten Hz. Ali,…

    Muhammed sagt immer wieder: „ Ich bin die Stadt des Islams und Ali ist das Tor zu dieser Stadt“, „Wer Allah liebt, liebt mich und wer mich liebt, liebt Ali…””
    http://www.alevitentum.de/Alevitentum/alevitentum.html

    WIE KANN MAN NUR MIT ALEVITEN FRATERNISIEREN?!

    SIE SIND EINE GEFAHR FÜR UNS UND UNSERE KULTUR!

    SIE UNTERWANDERN UNS NOCH GESCHICKTER,

    ALS DIE MOHAMMEDANER, NÄMLICH IM MÄNTELCHEN DER VERFOLGTEN!

  14. Kammerjäger
    Donnerstag, 13. Juni 2013 17:14

    DAFÜR HABE ICH MICH NICHT AM LAGERFEUER BEI ALEVITEN MIT HALAL-FRASS BESTECHEN LASSEN!!!

    DAFÜR HABE ICH GENUG ABSTAND UND SEHE DEUTLICHER ALS SIE!!!

  15. Jesus-Christus war kein Krieger, kein Mörder, kein Totschläger, kein Vergewaltiger, kein Räuber…

    Mohammed und Ali waren Krieger, Massenmörder, Totschläger, Vergewaltiger, Räuber…

    und wer sie verehrt ist eine tickende Zeitbombe und die ganzen verbalen Beteuerungen, gewaltlos zu sein ist Makulatur, ob Mohammedaner, Aleviten, Alawiden, Sufis, SPD, Linke, Grüne oder eine andere Sekte heucheln!

    Erst wenn – wie hier im Falle der Aleviten – sie sich von Mohammed und Ali distanzieren, könnte man dialogisieren. Aber in Deutschland brauchen wir Aleviten trotzdem nicht!

  16. @ Weißerose | Donnerstag, 13. Juni 2013 11:55 | Kom.3

    Da jubiliert die SZ.
    Ausgerechnet die Ahmadiyya werden in Hessen Körperschaft des öffentlichen Rechts.

    Ja, sie haben andere Strukturen als die übrigen Muslime, doch sie sind in ihrer Lehre nicht weniger unerträglich. Wieder ein weiterer Schritt hin zur baldigen Anerkennung des gesamten Islams in seiner ganzen Vielfältigkeit.

    http://www.sueddeutsche.de/politik/anerkennung-als-koerperschaft-oeffentlichen-rechts-hessen-stellt-moscheeverband-auf-eine-stufe-mit-kirchen-1.1694916
    … „Nun steigt überraschend die wenig bekannte*1) Ahmadiyya-Gemeinschaft auf Augenhöhe mit den Kirchen auf, eine nur mittelgroße Gruppe: nach eigenen Angaben hat sie bundesweit 35.000 Mitglieder in 240 Gemeinden. Auch in anderen Bundesländern hat AMJ damit gute Chancen, Körperschaft zu werden.
    Dafür können die Ahmadiyya-Gemeinden eine Organisation vorweisen, die den großen Kirchen ähnelt: Es gebe eine formale Mitgliedschaft, aus der man ein- und austreten könne, eine klare religiöse Lehre und eine Hierarchie, sagt Wagishauser.
    (…)
    Die AMJ versteht sich als islamische Reformbewegung*2), jede Zeit bringe ihre Herausforderungen mit sich, deshalb müsse die Religion von Zeit zu Zeit erneuert werden, so die Logik.

    Ahmadiyya-Anhänger berufen sich dabei auf Mirza Ghulam Ahmad, der die Gemeinschaft Ende des 19. Jahrhunderts in Indien gründete.” …

    *1) Die genau am heutigen Tag, dem 13. Juni, vor drei Jahren, verstorbene Hiltrud Schröter hatte sich ausführlich mit den Ahmadiyya befaßt und war zu Erkenntnissen gelangt, wegen deren Veröffentlichung sie zunächst verklagt wurde. Da sie jedoch freigesprochen wurde, stehen uns ihre Untersuchungen auch jetzt noch zur Verfügung.

    http://www.moschee-schluechtern.de/texte/schroeter/10thesen.htm
    … “Ich bin gesandt worden, um das Kreuz zu brechen, das Schwein zu vernichten.” (Gründer der Ahmadiyya – der damit das Christentum meinte!)

    *2) „Beim ersten Aufstieg des Islams war der Untergang der christlichen Völker nicht endgültig, aber sein Wiederaufstieg in unserer Zeit wird die vollständige Verdrängung der Lehrsätze des Christentums herbeiführen.” (Ahmadiyya-Koran, S. 644, Anm. 153)

    „Die Tage werden kommen, in der Tat sie sind nahe, wenn dies die einzige Religion sein wird. Gott wird außerordentliche Segnungen auf diese Religion und diese Bewegung ausschütten. Er wird jeden zerschlagen, der uns zu stören sucht. Diese Überlegenheit wird bis zum Tage des Gerichts dauern.” (Gründer, Zitat n. Anderson: Mirza Ghulam Ahmad … S. 181)

    „Es wird nur eine Religion in der Welt geben und nur einen Führer.” (Gründer, zit. vom 4. Kalifen: Rede zur Jahreswende 2000/2001, Weisses Minarett, S.17)

    http://schroeter.wordpress.com/die-ahmadiyya-und-ihr-feindbild-christentum/

    Die Ahmadiyya müßten also, wenn sich unsere politischen Vertreter, sowie naseweise, ignorante Journalisten, bloß mehr um ihre ureigensten Aufgaben kümmern würden, nicht so “wenig bekannt” sein.

    Daß die Gefährlichkeit des Islams auf allen gesellschaftlich relevanten Ebenen nicht erkannt wird, zeugt von einer riesigen Unfähigkeit unserer “Elite”.

  17. Maria und Kammerjäger…Ihr würdet ein hübsches Paar abgeben…Hahahahaha!!!

    (Was sich neckt, dass liebt sich…Hi hi hi…!)

  18. @ Klartext, Donnerstag 13. Juni 2013 17:58 (18)

    Ich kann Ihre Ausführungen nur bestätigen!

    Die Minderheit der Ahmadiyya-Gemeinschaft hält ihre Lehre zwar für die einzig wahre, ist aber von der islamischen Orthodoxie und allen muslimischen Gruppierungen für „nicht-muslimisch“ erklärt worden, besonders wegen ihrer vom Islam abweichenden Prophetenlehre mit Kalifatanspruch und ihrer Jesuslehre.

    Mit Wohlwollen kann man diese Vereinigung der „Nicht-Muslime“ als eine 1889 in Qadian im indischen Punjab gegründete islamische Sekte bezeichnen.

    Während für den gesamten Islam Mohammed der letzte und größte aller Propheten ist, beanspruchte Mirza Ghulam Ahmad, der Gründer der Ahmadiyya Bewegung, Messias, Mahdi, Prophet, die geistige Wiedergeburt Jesu, Mohammeds, Vishnus, Krishnas, Buddhas und der Reformer am Anfang der 1000-jährigen Endzeit zu sein.
    Er sagte prophetisch voraus, er werde seine Bewegung innerhalb von 300 Jahren zum Sieg über alle anderen Religionen führen. Von sich selbst meinte er in wahnhafter Selbstüberschätzung:
    „Ich bin gesandt worden, um das Kreuz zu brechen, das Schwein zu vernichten”.

    Während andererseits Jesus nach den Aussagen des Korans nicht gekreuzigt wurde, sondern ein anderer, der nur so aussah wie er und Allah ihn zu sich nahm, lehrt Mirza Ghulam Ahmad, Jesus sei tatsächlich gekreuzigt worden, habe überlebt und sei nicht in den Himmel aufgestiegen, vielmehr ausgewandert und im Alter von 120 Jahren in Srinagar, Kaschmir, gestorben. Sein Grab und seine Gebeine seien heute noch in der Khan-Yar-Street dieser Stadt zu finden.

    Jeden Christen sollte es doch nachdenklich stimmen, wenn er vom 4. Kalif Mirza Tahir Ahmad (1928 bis 2003) folgendes erfährt:
    „Beim ersten Aufstieg des Islams war der Untergang der christlichen Völker nicht endgültig, aber sein Wiederaufstieg in unserer Zeit wird die vollständige Verdrängung der Lehrsätze des heutigen Christentums herbeiführen.”

    Die Ahmadiyya Bewegung hat bei allem friedlichen Gebaren die Vernichtung des Christentums und die Errichtung einer islamischen Weltordnung mit Kalifat zum Ziel und betreibt in Deutschland ein 100-Moscheen-Neubau-Projekt, das anlässlich der 100-Jahr-Feiern 1989 vom 4. Kalifen verkündet wurde.

  19. Wenn man sich so diese unendlich vielen Posting durchliest – alles unendlich fader Müll, denn diese Götter, wie Lachwe, Gott und Allah gibt es garnicht, das sind des Kaisers Neue Kleider und wer es wagt dies auszusprechen wird mit dem TODE BEDROHT:
    Alles im Märchenerzählerland zwischen Bagdad und Mekka erfundene Geschichten und damit die unwissenden Menschen seit hunderten Jahren zum Narren gemacht.

  20. Die verschiedenen islamischen Flügel und Sekten streiten sich um den fetten Braten Europa bzw. Abendland incl. Amerika und Australien!

    GUDRUN EUSSNER, 2007:

    “”Wer wird im ZMD die Macht ausüben? Die von der türkischen Religionsbehörde gelenkte DITIB? Die demnächst mit ihren 100 Moscheen, von denen es schon 20 gibt, flächenreiche Ahmadiyya-Muslim-Gemeinde mit Verbindung nach Pakistan? Die den Muslimbrüdern nahestehende Islamische Gemeinschaft in Deutschland (IGD)? Die von den wahhabitischen Saudis üppig finanzierten arabischen, albanischen und bosnischen Vereinigungen? Die vom Iran finanzierten schiitischen Gruppen? Sonstige Kandidaten? (7)””
    http://www.eussner.net/artikel_2007-10-23_17-04-23.html

    WIR SIND VON MOSCHEEN UND ISLAMITEN ALLER ART GEFLUTET:

    http://www.moschee-schluechtern.de/ahmadiyya/100moscheenplan.htm

    Liste von Moscheen überhaupt in Deutschland und…
    http://de.wikipedia.org/wiki/Liste_von_Moscheen_in_Deutschland,_%C3%96sterreich_und_der_Schweiz

    Von den rund 2500 Moscheen in Deutschland sind 143 Bauten durch Kuppel und … DITIB beansprucht etwa 110 von diesen mit klassischen(!) Elementen(!) … weiter genutzt, denn eine kleine Zahl von Muslimen blieb nach ihrer …
    http://www.zdf.de/Forum-am-Freitag/Das-Minarett-neben-dem-Kirchturm-5373454.html

    Karte repräsentativer(!) Moscheen, Deutschland:
    http://aktuell.nationalatlas.de/Moscheen.4_04-2011.0.html

    http://www.moscheesuche.de/

    +++

    Es gibt auch mehrere Sufizentren, Sufis sind sozusagen die Hippies unter den Islamiten, sie rekrutieren auch unter den deutschen Hippies und Alt-68ern, Künstlern und Spinnern. Schächten tun sie auch, sie schwafeln nur esoterischen Sermon darüber. Aus dem blutrünstigen Mohammed schwafeln sie eine Lichtgestalt zusammen. Sie verkaufen also ein Monster im Engelsgewand, mit dem Blutkoran treiben sie es genauso… Längst haben sie einige unserer Alten Dichter und Denker okkupiert: Goethe und den islamophilen Lessing…

  21. Na Maria (od.wie auch immer!) … ausgekotzt???
    Na dann isses ja gut! (war’n die Leute von “Essen auf Rädern” schon da?)
    PS.
    Unwetter – willst’e mich mit’ner Oma verkuppeln?
    Dann wirst D U ber Trauzeuge,ich schwör!..grins..

  22. Das viele Geld der Ölscheichs, welches von unseren Autofahrern stammt, wirkt auf diese Verantwortlichen Politiker wie ein Magnet und sie legen überall unterwürfig am Boden, ebenso diese orienthörigen Pfaffen, welche offenbar tatsächlich dem orientalischen Wahnsinn dieser Gotteserfindungen aus dem Märchenerzählerland zwischen Bagdad und Mekka, hörig sind und diese alle unser Volk verraten im Irrglaube, sie könnten daraus für sich Vorteile ziehen.
    Dass sie alle nur solange für den Islam wichtig sind, als sie unser Volksvermögen zu verschenken haben, begreifen diese Narren nicht.
    Wenn der Europäer nichts andres mehr besitzt als sein nacktes Leben, wird er einfach umgebracht, um in den Besitz des Landes zu kommen, so wie es im Koran geschrieben steht :
    “Allah schenkt euch ihr Land”.
    Daher wartet nicht solange, sondern tragt euer Geld nimmer zur Tankstelle und fahrt mit einem elektrischen Fahrzeug!
    Ohne unser Geld sind die machtlos.

  23. @Komm.10Kammerjäger
    Haben wir überhaupt noch ein nicht staatlich beeinflusstes Rechtssystem? Ihre Bezeichnung passt – hybridinternes Justizsystem.
    Ihre Bemerkung:
    ***Ich bin mir nicht sicher, welche Kräfte in Deutschland die allumfassende Etablierung dieses handelsrechtlich potenten Staatshybriden namens “Körperschaft des öffentlichen Rechts” ab 1945 vorantrieben. Kräfte in Deutschland müssen es jedenfalls auch gewesen sein. Naheliegende Vermutung: Banken und Großindustrie. Und ihre gewissenlosen Steigbügelhalter, die Justiz. Das öffentlich-rechtliche Leben in Deutschland wurde jedenfalls so gestaltet, daß die Deutschen dem Vorgehen der öffentlich-rechtlichen Körperschaft Bundesrepublik Deutschland schutzlos ausgeliefert waren. Gegen Machtmißbrauch der diversen öffentlich-rechtlichen Körperschaften hatten sie seit Gründung der BRD keinen definierten Rechtsweg zur Verfügung. Er wurde im Grundgesetz zwar zugesichert, aber strukturell nie umgesetzt, also nicht zur Verfügung gestellt. Niemand hatte somit eine Möglichkeit, diese von den Alliierten beaufsichtigte Staatshybride effektiv zur Rechenschaft zu ziehen***
    Fehlurteile sind an Deutschen Gerichten an der Tagesordnung. Juckt keinen Menschen mehr. Urteil ist Urteil. Herr Mollath sitzt ein weiters Jahr in der Psychiatrie. Ungereimtheiten ohne Ende – aber das Gericht hat Zeit – viel Zeit – alle Zeit der Welt. Wieviel mürbe Gestalten in Deutschland mittlerweile rumlaufen?
    2007, ich werde es nicht vergessen, kam eine Staatsanwältin in Hamburg zu dem Schluss, das der Koran zwar eine Schrift im Sinne der §§ 130 Abs.2, 166 Abs. 1 StGB darstellt, deren Verbreitung – unabhängig vom Inhalt und seiner jeweiligen Interpretation – jedoch nicht strafbar ist. (also verfassungskonform).
    Um zu diesem Ergebnis der Staatsanwältin zu kommen, dass der Koran in Übereinstimmung mit den Menschenrechten ausgelegt werden kann, muss man viele Jahre studiert haben, das sichert solche Erkenntnisse, die mittlerweile die Welt aus ihren Angeln hebt.
    Das muss man auf sich wirken lassen, da sitzt ein Kind und ein Erwachsener erzieht dieses Kind jahrelang mit dieser Lehre.
    Ich hoffe, der Link funktioniert noch, da können sie die Justiz erleben, die sie so schön in ihrem Artikel beschreiben.
    http://islam-deutschland.info/forum/viewtopic.php?t=2611
    Durch diverse Erlebnisse bedeutet für mich der Glaube an den Rechtsstaat genau das, was er aussagt: Man weiß nie wie es ausgeht, vor allen Dingen wie lange es dauert, wenn es dem Kläger richtig unangenehm werden soll und die politische Korrektheit zelebriert wird. Und da sind Jahre gar nichts.
    Schöne neue Welt.

    @Komm.18 Klartext
    ***Daß die Gefährlichkeit des Islams auf allen gesellschaftlich relevanten Ebenen nicht erkannt wird, zeugt von einer riesigen Unfähigkeit unserer “Elite”***
    Ich befürchte es ist keine Unfähigkeit, dahinter steckt die genaue Kenntnis über den Islam und seine Auswirkungen. Es ist Absicht. Die Islamisierung ist Absicht. Seit Jahren ist die deutsche Bevölkerung dieser Entwicklung gegenüber negativ eingestellt, aber dies hat sich in den Wahlen nicht ausgedrückt und ein Volksentscheid über die Einführung des Islams nach Deutschland ist nicht erfolgt, mit Absicht.
    Ich kann nur sagen 2013 ist die letzte Chance der Deutschen diesem Treiben ein Ende zu setzen.
    Wenn wieder die “Elite” ihre Handlungsfreiheit zugesprochen bekommt, dann müssen die Deutschen wieder erleben, was sie nicht verhindern wollten.
    Und das ist jetzt schon Gewalt, Demokrtatieabbau, Denunziantentum, Opportunismus, Meinungsmanipulation, Verdrängung, Rechtsbeugung, Korruption, Filz und nochmal Filz – und alles, um hier einer Einwanderungsgruppe mit Koran in der Hand ihr Dasein zu sichern? Einer Lehre, die Kinderseelen zerstört?
    Die Koranlehre ist für Kinder und ihre seelisch-geistige Entwicklung eines mit der größten Verbrechen, die existieren. Und was mich am meisten irritiert, dass es Frauen sind, die die schlimmsten Verfechter dieser Lehrweitergabe sind.

    Und alle stehen dumm rum und eine Staatsanwältin, äußert, dass das Bundesverfassungsgericht Grundsätze aufgestellt hätte, die die zentrale Bedeutung des Korans schützen, eine Strafbarkeit wegen Volksverhetzung oder Beschimpfen von Bekenntnissen durch Verbreiten des Korans nicht in Betracht käme.

    Es ist, wie es ist. Die Welt brennt, aber das Gericht hat recht. Wir haben ein Grundgesetz und wir haben es nicht. Egal was kommt, der Bub wird mit dem Koran in Deutschland aufgezogen.

  24. @Kammerjäger

    Hey Kumpel!…Maria ist eine ältere Dame…Außerdem ist sie eine Freundin von mir…..Du weißt doch, wenn jemand DICH angreifft, kannste immer auf mich zählen…Aber schreibe Maria bitte nicht mehr solche Sachen wie Oma, oder Essen auf Räder…Die da, können uns alle nehmen, aber nicht unsere Ehre, Stolz, Respekt, Anstand und Mitgefühl, hab ich Recht?

  25. unwetter …
    Niemand, absolut N I E M A N D hat das Recht mich als naiv zu bezeichnen – vor allem niemand der die Welt N U R aus seinem Computer kennt!
    Ich habe 4 Mordversuche überlebt, nur weil ich’s
    immer ganz genau wissen wollte – und diese realen
    Erfahrungen lasse ich mir von NIEMANDEN nehmen.
    (von profilneurotischen Cholerikern erst recht nicht – Punkt)
    PS. Aber ich bin NICHT hier um mich mit irgendjemanden zu streiten. Dafür gehe ich lieber zum “MIGAZIN” od.andere Musel-Seiten,
    versprochen! (auserdem streite ich mich nicht gerne mit Omas!)

  26. In meiner H e i ma t s t a d t gibt es schon

    lange eine Alevitengemeinde. Diese Menschen

    sind schon unangenehm aufgefallen durch Be-

    leidigungen und anmaßendes Verhalten. Habe ich

    selbst erlebt.

    Egal welche Namen Mohamedaner haben, ob

    Suniten, Schiiten , Wahabiten, es sind alles

    Moslems, daher hier bei uns fehl am Platze.

    Ich weiß nicht, warum sich deswegen hier

    gestritten wird.

  27. Manche Männer hier, haben wohl keine Erziehung

    genossen.

    Man bezeichnet eine Dame nicht als Oma.

    Meistens machen das übrigens alte Männer.

  28. @ Kammerjäger Donnerstag, 13. Juni 2013 18:56 #24

    Geben Sie nicht so an! Ich bin eben nicht bestechlich und lasse mich nicht durch paar verlogene Aleviten einseifen.
    Wir brauchen eben keine faulen Orientalen in Europa, keine Schmarotzer, die mit der Mitleidsmasche(weil mehr oder weniger verfolgt) in unsere Sozialsystem eindringen. Wir brauchen weder alevidisch-kurdisch-türkische Cem-Häuser(Aleviten-“Moscheen”), noch Cem Özdemir, den tscherkessischen Türken.

    Aleviten sind wohl nur gegen die Scharia, wegen sich selbst, weil sie Schiß haben, von den Hardcore-Moslems in Deutschland eingeholt zu werden. Wir echten Europäer gehen ihnen doch am A… vorbei!
    Sie schei… uns mit ihrer hinterwäldlerischen Religion und Kultur zu, genau wie Mohammedaner.

    Und ich mache mein Maul nicht zu, bis ich abkratze. Ich kann gut und gerne noch über 30 Jahr leben, denn wir haben einen Strang in unserer Familie, der sehr agil alt wird. Ich habe Schneidergewicht, bin zäh, da haben Sie sich vielleicht schon längst den Kragen abgesoffen, da zeichne ich noch immer Karikaturen…

    Übrigens das lief vorhin auf NDR – ich mußte weinen…, auch das ist deutsch oder gnädig gesagt Europa:

    Länder – Menschen – Abenteuer: Leben im Südtiroler Schnalstal

    Donnerstag, 13. Juni 2013, 21:00 bis 21:45 Uhr [VPS 21:00]

    Auf den Hochalmen Südtirols leben und wirtschaften viele Menschen noch so wie vor Jahrhunderten. Die Autorin Lisa Eder hat sich in der archaischen Welt des Schnalstals für den NDR umgesehen. Dort vollzieht sich seit Generationen immer Mitte Juni dasselbe Ritual: der Schafauftrieb vom Schnalstal über den Alpenhauptkamm nach Österreich.

    Fortunat Gurschler ist als Schäfer für rund 2.000 Tiere verantwortlich, die ihm von mehreren Züchtern anvertraut worden sind. Der Weg zu den Sommerweiden führt über den 3.000 Meter hohen Hochjoch-Gletscher, dort verläuft seit 1919 die Grenze zwischen Nord- und Südtirol, zwischen Österreich und Italien. Der Treck ist unter normalen Umständen unbedenklich. Erst schlechtes Wetter macht ihn zur Gefahr. So erfroren 1979 nach einem Temperatursturz 200 Schafe. Den ganzen Sommer bleiben die Schafe im Ötztal, bevor es im September wieder nach Hause geht…
    http://www.ndr.de/fernsehen/epg/epg1157_sid-1374813.html

  29. Brigitte … Ich BIN Opa – und stolz darauf!
    und nebenbei (um das leidige Thema abzuschließen)
    Ich habe von meinen Erfahrungen mit Aleviten in
    d.Türkei geschrieben, nicht mehr u.nicht weniger!

  30. Welche Sorte Kurden verhunzt Lahr/Schwarzwald?

    Alevitische oder jesidische Kurden???

    Kurdenviertel Lahr/Schwarzw. – wo die Steinewerfer Herrscher spielen und die Feuerwehr attackieren:
    “”Zuviele multikulturelle Knallköppe in Lahr? Warum schreibt die sogenannte Lokalpresse nicht mal Klartext über dieses Lahrer Kurdenviertel und die dortigen unhaltbaren Zustände?””
    http://www.grueselhorn.de/2013/06/das-tagesgericht-626/

    “”Bei den Kurden sind verschiedene Bekenntnisse vertreten. Die Mehrheit der Bevölkerung sind sunnitische Muslime überwiegend schafiitischer Richtung.

    Im Nordirak sind die Hanbaliten eine weit verbreitete Rechtschule des sunnitischen Islam. Die etwa 3 bis 5 % kurdischen Schiiten leben ganz im Süden des kurdischen Verbreitungsgebiets im Irak nahe der iranischen Grenze. Daneben gibt es ALEVITISCHEN ISLAM, JESIDEN, Schabak, Ahl-e Haqq,…[23]

    Manche eigenen religiösen Traditionen gehen auf bestimmte Auslegungen des Korans bzw. Islams zurück (z. B. SUFI oder die Bajwan aus der Schia).

    Die Kurden gehörten FRÜHER mehrheitlich dem zarathustrischen oder JESIDISCHEN Glauben an…”” nach Wikipedia

    KURDEN – UNTEREINANDER ZERSTRITTEN – ABER GEMEINSAM GEGEN NICHT-MOSLEMS!!!

  31. Dem Aufruf der Aleviten zur Distanzierung von der Scharia, sollten sämtliche islamblinde und religionsignoranten Politiker größte Aufmerksamkeit entgegenbringen.

    Denn er ist wirklich der Tatsache geschuldet, daß sie aus Jahrhunderte langer Erfahrung wissen, was die “echten” Muslime daran hindert mit anderen Menschen friedlich zusammenzuleben.

    Irgendwo (leider weiß ich nicht mehr wo es war) habe ich gelesen, daß der Alevitische Glaube, was seine spirituellen Zielvorgaben betrifft, näher am Christentum als beim Islam läge und es sich dabei eher um eine eigenständige Zwischenreligion handeln könnte. Die Aleviten hätten sich nur, um der Verfolgung durch die “wahre Religion” in Osmanischer Zeit zu entgehen, als Muslime bezeichnet – was manche auch heute noch tun, während andere das ablehnen.

    Und tatsächlich wurden sie von den meisten anderen Muslimen nicht als solche anerkannt und somit als nicht zur Ummah gehörend betrachtet.

    … „Das erste religiöse Urteil über die Aleviten (Qizilbasch) wurde nach Ansicht der Mehrheit der Geschichtsforscher unter Bayezid II. innerhalb der ersten Jahre des 16. Jahrhunderts herausgegeben,[16] die älteste erhaltene Fatwa jedoch ist diejenige, die Hamza Saru Görez (d. 1512), einem osmanischen Mufti der Regentschaft Bayezid II., zugeschrieben ist:
    „Oh Muslime, wisst und seid bewusst, dass das Qizilbasch-Volk, deren Anführer Ismail Sohn von Ardabil ist, auf die Scharia unseres Propheten, seine (sunna), die Religion des Islam, die religiöse Wissenschaft und den Koran herabblickt, der uns das Gute und Wahre verkündet. Sie haben die Sünden, die Gott der Erhabene verboten hat, als Halal betrachtet. Sie haben den Heiligen Koran und die anderen heiligen Bücher beleidigt und ins Feuer geworfen und verbrannt. (…)

    Sie beabsichtigen, die Scharia unseres Propheten und die Religion des Islam auszumerzen. Ihre anderen schlechten Worte und Verhaltensweisen ähnlich jenen, was hier erwähnt ist, sind sowohl mir als auch dem Rest der islamischen Gelehrten bekannt.” …

    Wen es interessiert: Der Rest dieser uralten Fatwa hat es hin sich und spiegelt die ganze Widerwärtigkeit des Islams.
    http://de.wikipedia.org/wiki/Alevitenverfolgungen_im_Osmanischen_Reich#Religi.C3.B6se_Urteile_und_Fatwas

    Außer dem Massaker 1993 in Sivas, gab es 1978, das Pogrom von Kahramanmaras (auch Pogrom von Maras genannt) mit über Hundert Toden und ein weiteres, an ca. 70000 Aleviten, 1938, übrigens unter Atatürk.

    Somit scheinen sich die jahrhundertelangen Machtkämpfe und Konflikte der multiethnisch und einstmals multireligiösen Türkei, mit der Einbürgerung des Islams, nun in die Einwanderungsländer zu verlagern.

    Kein Wunder also, daß von alevitischer Seite heftige Kritik an der gar nicht mehr so schleichenden orthodox-sunnitisch geprägten Islamisierung Deutschlands kommt.

    Trotz der (uralten) Kritik an der Scharia der Sunniten ( eher im Eigeninteresse) man muß man sehen, daß auch die Aleviten letztendlich die Interessenvertreter ihrer selbst sind und im Zweifel eher Verständnis für die Anliegen der zugewanderten Gemeinschaft mit den gleichen Türkischen Wurzeln entwickeln, als für die der alteingesessenen, ihnen eher wesensfremden Bürger.

    Als Mensch, mit Türkischer Abstammung, kann es einen kaum stören, wenn die hiesige Kultur, wie vorausgeplant, mit der “Türkischen geimpft”, bzw. von ihr durchdrungen und verändert wird, kommt das doch dem eigenen Selbstverständnis (man fühlt sich in beiden Welten heimisch) nur entgegen.

    Jedoch Gespür für diejenigen aufzubringen, denen daran nichts gelegen ist, weil sie eben ein diametral anderes Selbstverständnis haben und berechtigterweise befürchten, daß Deutschland durch die Masseneinwanderung und falschverstandene “Integration” nicht bunter oder weltoffener, sondern einfach nur Türkischer wird, ist nachweisbar (Stichwort: Sarrazin) auch für die Aleviten so gut wie unmöglich.

    Man merkt es daran, wie empfindlich auch sie auf jeden Hauch von Kritik reagieren.

  32. @Bernhard von Klärwo,

    wie kommen Sie dazu, derartig über die Aleviten zu hetzen?

    Mir scheint , sie reden hier von der Ahmadiyya- Sekte!

    Kammerjäger hat ja bereits den vergeblichen Versuch gestartet, sie mit Fakten aufzuklären, aber Sie wollen sich durch Tatsachen scheinbar nicht verwirren lassen.
    Das Schwert im Alevitentum symbolisiert übrigens Gerechtigkeit, das der Glaubensgründer durch das Schwert ermordet wurde, so wie das christliche Kreuz ein Symbol für Jesus ist, da er am Kreuz gestorben ist…..
    Toleranz ist das oberste Gebot im Alevitentum.
    Sie sollten sich vielleicht mal durchlesen, wie Buschkpwsky über die Aleviten redet.
    Massaker von Sivas????- Hintergründe?
    Bitte informieren Sie sich!
    Diese Schmierfinkin Mely K. und die Verräter-Ministerin Öney sind die negativsten Beispiele für Aleviten, da ihnen scheinbar , das unbeschwerte Aufwachsen in Freiheit, die das Alevitentum den Frauen bewahrt hat, den klaren Verstand geraubt hat.
    Es gibt übrigens auch Menschen, die behaupten , Hitler war Christ, ich dagegen vermute eher, dass er clamheimlich konvertiert ist…..
    Danke Kammerjäger!

  33. …mittlerweile scheinen ja restlos alle von Kybeline.com hierher gewandert zu sein…..
    Das hat Kybeline aber nicht verdient, bei ihr regiert derzeit lautes Schweigen……..

  34. “Aleviten machen sich mit dem Schwert auf unseren Friedhofen breit”?
    AUDE SAPERE
    Das Schwert hat für die Aleviten die Symbolik die fürdie Christen das Kreuz hat.

    Wass Ihnen in ihrer Verblendung aber nicht aufgefallen zu schein seint ist, das das Grab mitten unter Christlichen Gräbern zu sein scheint….
    Also KEINE Extrawürste, eigene Friedhöfe, Waschräume etc.
    …das nennt man gelungene Integration.
    Kenne übrigens eine Alevitin, die ihre Kinder bewusst am evangelichen Religion-Unterricht teilnehmen lässt, weil sie auch hier keine Notwendigkeit für Extrawürste sieht und der Meinung ist, dass der Unterricht auch zur Allgemeinbildung beitrage.
    Ach übrigens, der Anteil der Türkischen alevitischen Schüler an Gymnasien ist in Deutschland relativ hoch in Relation zu Muslimen allgemein….

  35. Bei den im Vergleich zu den Sunniten gemäßigt erscheinenden Aleviten und Ahmadiya sollte man doch mal genauer hinschauen und würde wohl sowohl in Glaubensideologie als auch Praxis noch genug Negatives finden

    Zumal ihre Ausbreitung hierzulande real auch eine Invasion (und somit ein aggressiver, krypto-kriegerischer Akt!!) fremder Völkerschaften darstellt und mit der ersten Gastarbeitergeneration von 300.000 Türken kaum bis nichts mehr zu tun hat, schon gar nicht bei den Pakistanis der Ahmaiya..

    Insbesondere die Ahmadyia (mit den verrückten deutschen “68ern” Hübsch und Wagishausen) ist doch de facto eine Schleußergruppe, die in den letzten Jahrzehntn Zehntausende ihrer Leute nach Deutschland gebracht hat ohne jede Einladung des deutschen Volkes und Staates, aber wie so viel anderes Üble frech und nationalverräterisch geduldet von den Hochverrätern und Völkermördern (am deutschen Volke) in Bundestag und Regierungen, als da sind:

    SPD-PDS-GRÜN-FDP-CDU/CSU!! Nebst Hilfstruppen wie DGB-GEW-verdi-IGM, jusos, attac, ARD/ZDF, EKD, DFB, Pressemehrheit usw.!!

  36. @INFO68,
    …was die Ahmadiyya-Sekte betrifft, stimme ich vollkommen zu, das Negative in der Praxis bei den Aleviten würde ich gerne erfahren, soweit es das tatsächlich geben sollte…….

Kommentare sind deaktiviert.