Obamas Studium an der Universität von Columbia: Alles nur ein Fake?




http://www.theblaze.com/wp-content/uploads/2012/05/Young-Obama-barack-obama-37291_216_332.jpg

Wer ist dieser Junge? Wo hat er gelebt? Hat er tatsächlich  an der berühmten Columbia Universität in Amerika studiert? Warum kennt ihn dort niemand?

Obamas Studium an der Universität von Columbia: Alles nur ein Fake?

Bei uns in Deutschland wurden zwei Politiker von den Medien fertig gemacht, weil ihre Doktorarbeit angeblich ein Plagiat war.  Wir hatten dabei bemerkt, dass nach diesen Kriterien, die in Deutschland gegen den damaligen Verteidigungsminster Guttenberg und im letzten Jahr gegen die äußerst unbeliebte Kultusministerin Schavan aufgefürt wurde, man mindestens der Hälfte aller Akademiker in dieser Welt ihre Diplom- und Doktortitel aberkennen müßte.

Man sollte vielleicht bei Hussein Obama anfangen, der bei den deutschen Medien leider unter Artenschutz steht. So erfährt der deutsche Leser auch nichts über das angbliche Universitätsstudium Obamas an der berühmtenColumbia-Universität.

„Der legendäre Geisterstudent von Columbia“

 So betitelt The Blaze den Zweiteiler über Obama, der nie in der Universität gesehen wurde, an der er angeblich promovierte.

Wayne Allyn Root  hat in derselben Zeit die Universität Columbia besucht, in der angeblich auch Obama dort war – zumindest nach dem Lebenslauf des Schwarzen Präsidenten. W. A. Root war gerade vor ein paar Tagen zu einem Treffen mit seinen ehemaligen Komilitonen gewesen.

Obama war an diesem Komilitonen-Treff weder anwesend noch schickte er einen persönlichen Gruß. An wen auch? Er hatte unter den ehemaligen Studenten keine Freunde. Niemand kennt ihn dort. Er ist auf keinem einzigen Foto aus dieser Zeit zu sehen. Er scheint kein einziges mal dort gewesen zu sein.

In seinem Lebenslauf fehlen diese zwei Jahren.

Es fehlen 2 Jahre. Es ist wie eine Geschichte aus einem Roman über die CIA oder KGB. Er absolvierte in Columbia, aber es ist, als ob er nie dort gewesen wäre. Um es noch geheimnisvoller zu machen, sind die College-Unterlagen über den Studenten Obama in der Universität Columbia unter Verschluß. Er hätte dies aufheben können, um Klarheit zu schaffen. Aber er wollte das nicht. Warum?

A total 2-year blackout. It’s like a story straight out of a novel about the CIA or KGB. He graduated Columbia, but it’s almost as if he never went there. To make matters more mysterious, Obama’s college records are sealed. He’s had plenty of opportunities to authorize the release, to clear the air. He has never chosen to do so. But why?

The Blaze

http://www.theblaze.com/wp-content/uploads/2013/06/Snapz-Pro-XScreenSnapz019.jpg

Professor Henry Graff

Und eine andere Webseite, Before it’s News, schreibt von einem bekannten Universitätsprofessor von Columbia, Henry Graff, der dort 46 Jahre lang tätig war, dass dieser den Student Obama dort nie getroffen hat, obwohl er das Fach unterrichtet hatte, in dem Obama angeblich promoviert hatte:

Mit all dem, was wir über Barrack O. wissen, was wissen wir nicht über ihn?



With all that we do know about Barrack Obama, what don’t we know?

Wir wissen, dass der Kongress sich weigert, seine Geburtsurkunde zu untersuchen. Warum? Es würde entweder beweisen, dass es höhere Mächte gibt, die unseren Präsidenten für uns wählen, oder dass der Kongress unfähgi und genau so skrupellos ist, wie Obama selber.

We know that congress refuses to investigate Obama’s birth certificate.  Why would they.  It would prove that either there are higher forces that choose presidents for us or that congress is just as inept and crooked as Obama himself.

Wir wissen, dass Obamas Schulunterlagen und viele andere Sachen in seiner Vergangenheit unter Verschluß sind, oder dass man den Ermittlern den Zugang zu diesen Unterlagen verweigert hat.

We know that Obama’s records of school and much of his past have been either permanently sealed or investigators have been repeatedly denied access to them.

Wir wissen auch, dass viele Menschen aus Barack Obamas Vergangenheit gestorben sind, einige unter wirklich sehr unerklärlichen, ungewöhnlichen Umständen. Zufällig sind es solche Menschen, die uns die Wahrheit über ihn hätten sagen können.

We also know that many people in Barrack Obama’s past have died.  Some of which has been in some very unusual and unexplainable ways.  These people, coincidentally, are also people that could have exposed truths about Obama.
Before it’s News

Das klingt wirklich alles sehr mysteriös. Jedenfalls wird er morgen in Berlin kein einziges dieser Geheimnisse lüften. Was ist nun sein Pferdefuß?

Es scheint, dass in Washington viel mehr im Argen liegt, als man je vermuten würde. Edward Snowden mag recht haben: „Alles ist möglich“.

Quelle: http://www.kybeline.com/2013/06/14/obamas-studium-an-der-universitat-von-columbia-alles-nur-ein-fake/#more-46091

***

Hinweis: Ich habe das Deutsch des Originalartikels etwas zurechtgerückt, ohne Sinn und Inhalt der Sätze zu entstellen. Der Betreiber des Kybeline-Blogs ist eine Ausländerin, die ihre Texte auf deutsch verfasst. Dafür gilt ihr meine Anerkennung. Michael Mannheimer

***

Sie auch: Hat Barack Obama nie an der Columbia studiert?




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

11 Kommentare

  1. Ich habe schon woanders geschrieben, daß es mich verwundert, wie sich gewisse islam-feindliche Kreise und blogs so auf den Obama (nicht, daß ich den mag!!) einschießen, als wäre der nun besonders übel..

    Der ist doch letztlich auch nur eine Marionette der Herrschenden in den USA wie seine Vorgänger. Kennedy soll ja ermordet worden sein, weil er denen das Geschäft zu verderben drohte allgemeinpolitisch und öknomisch-finanziell. Sein „Mörder“ Oswald 1963 war so ein fake wie heute bei uns der „NSU“ !!

    Und war etwa der letzte Präsidnet Bush jr. angenehmer und besser als Obama??

    Und wenn da mit Obamas Zeugnissen und Lebenslauf was eklatant nicht stimmt, wieso bringen es dann nicht die Tea Party oder die US-Republikaner hin, das zu einer Riesen-Kampagne mit Tendenz Sturz aufzumachen??

    Der Obama aber wird gestützt von seinen Hintermännern und wenn er nicht mehr wie gewünscht funktioniert, dann ist er schnell weg vom Fenster.

    Ebenso Merkel, die ihre dubiose DDR-Vergangenheit mit Stasi-Verdacht mit Servilität zu Israel absichert und so von der ach so anti-linken, anti-kommunistischen BILD gestützt wird.

    Und die GRÜNEN werden auch nur so gut behandelt, weil sie sich letztlich voll in die seit 1945 hier geltenden Strukturen eingenistet haben, diese sogar radikaler vertreten bis verschärfen zur Freude der in- und ausländischen Deutschenfeinde und Deutschlandvernichter.

    Und dies mal ganz unabhängig davon, daß der vertrottelte bis verkommene Ossi-Wessi-Wahlpöbel der BRD-DDR das alles mitmacht.

  2. Leider ist B. Husseini Obama nirgends so beliebt

    wie hier bei uns in Deutschland.

    Da ich mein Land heute nicht schlecht machen will

    erspare ich mir jeden weiteren Kommentar dazu.

    Vielleicht haben wir ja auch Glück, und es gibt

    in ein paar Tagen keinen Menschenauflauf

    wegen ihm in Berlin. Wohl eine törichte

    Hoffnung.

  3. @Info68

    Ich persönlich war immer ein großer Freund von Bush jr. Bei aller Kritik war er wenigstens ein Präsident mit Rückgrat, ein Mann, der sich vom Islam nicht auf dem Kopf herumtanzen ließ. Im Gegensatz zu diesem komischen Appeaser, der jetzt, von wem auch immer, an die Macht gepusht worden ist. Wofür der den Friedensnobelpreis bekommen hat, wird für mich immer im Verborgenen bleiben. Seine Waffenlieferungen an die syrischen „Rebellen“ werden tausenden Menschen das Leben kosten.

  4. Sie müssen unterscheiden (lernen) zwischen außenpolitischen Aktionen, die unter imperialistschem Kalkül durchgeführt werden (auch in isamsichen Ländern wie gegen den Irak 2x) und der Politik zum Islam!

    Bush jr. hat betont, daß sein Kampf gegen den Terrorismus geht und nicht gegen den Islam, den er als „religion of peace“ bezeichnete.

    Das ist doch das Groteske im Westen: Politisch wird von den Machthabern (auch den jeweils sich konservativ-antilinks gebenden) die Invasion des Islams und seiner Millionen geduldet bis gefördert, wird der Islam poussiert, um sich dann umso härter gegen Terroristen, die mit dem Islam indoktriniert sind, abzugrenzen, Da paßt was nicht.

    Und ob man nun dem politisch zustimmt oder nicht, der 2.Krieg gegen den Irak war ein Kriegsverbrechen, die Gründe waren krass erlogen!!

    Und war Oama nicht schuld an den Ereignissen in Tunesien, Lybien, Ägypten, Syrien, die Revolutionen sind dort innen ausgebrochen, bevor das Obama-Regime sich einmischte!!

  5. Mir persönlich würde es schon genügen zu wissen
    W O H E R die Millionen an „Wahlkampf-Spenden“
    zu seiner E R S T E N Wahl kamen ??? Könnten wir
    uns vorstellen daß da arabische Kinderharem-Chefs
    die dreckigen AnalphabetenFinger im Spiel hatten?

    Y E S . W E . C A N !!!. . .(Allah’u Barack’bar!)

  6. Er wurde gewählt, weil

    1. Bush jr. die US-Republikaner unbeliebt gemacht hatte und

    2. ein großer Teil der konservativen weißen Landbevölkerung (ähnlich bei uns den Wahlflüchtigen rechten CDUlern und SPDlern) nicht zur Wahl geht und große Teile der liberal-progressiven Weißen ihn gewählt haben, was teils verständlich ist angesichts gewisser ultra-reaktionärer konservativ-religiöser Losungen bei US-Republikanern und Tea Party.

    3. Und dann wurde er auch noch (wie Ude mehrfach in München trotz der ganzen Anpisserei hier und bei PI!!) wiedergewählt!! Also, wenn das US-Volk was anderes gewollt hätte, hätte es anders abstimmen müssen.

  7. Wenn ich im Hühnerstalle eine „demokratische“
    Wahl abhalte zwischen d.LHP (Legehühner-Partei!)
    und der PRP (parasitäre Ratten-Partei)- wer wird
    dann wohl die „Wahl“ gewinnen? Natürlich D I E
    welche sich am rücksichtslosesten fortpflanzen!
    (u.dabei noch d.“Urbevölkerung“(also Hühner)tot-
    beißen, wo es nur geht.) Wenn SO Demokratie aus-
    sieht – u.das wird es bald – dann gute nacht !

  8. INFO68
    Samstag, 15. Juni 2013 21:35
    1

    Ich habe schon woanders geschrieben, daß es mich verwundert, wie sich gewisse islam-feindliche Kreise und blogs so auf den Obama (nicht, daß ich den mag!!) einschießen, als wäre der nun besonders übel..

    ————

    Warum?

    1. Moslems können nur existieren wenn sie hassen, und macht ein „Amerikaner“ noch so „wohlwollend“ sein. Sonst müssten die ja reflektieren, und das können die nicht.

    2. „Alles“ ist den Musels nicht genug. Die wollen ÜBER-ALL-ES!

  9. 13.06.2013
    http://www.info.kopp-verlag.de/hintergründe

    In dem Bericht wird beschrieben:, *** dass Hillary Clinton offen einräumt, dass Amerika auf dem Höhepunkt des sowjetisch-afghanischen Krieges al-Qaida als Terrororganisation aufgebaut und finanziert hat. Allerdings verschweigt sie, dass die USA in den seither vergangenen 30 Jahren daran festgehalten haben, al-Qaida zu unterstützen und zu finanzieren, um auf diese Weise souveräne Staaten zu destabilisieren. Der »weltweite Krieg gegen den Terror« wird von den USA angeführt – und er richtet sich nicht gegen al-Qaida.***

    Und so bewahrheitet sich Sure für Sure. Europa lässt sich islamisieren wie das Schaf während der Schur und Herr Obama spricht vom „Holy Koran“. Die Nerven der Politiker möchte ich haben. Schaffe Verhältnisse, von denen du von vorneherein weißt, dass sie zu Mord und Totschlag führen, verunglimpfe das eigene Volk – aber glaube an Gott und gehorche Allah. Das ist eine reife Leistung – zum Wohle des Volkes.
    Lernt springen und klatscht gut auf. Toi, toi, toi.

Kommentare sind deaktiviert.