Hilferuf einer verzweifelten Mutter: Ihr 13jähriger Sohn in salafistischer Moschee zum Islam konvertiert. Wer weiß Rat?




Der Salafismus ist eine islamische Richtung, die den Koran wörtlich nimmt. Salfisten streben einen weltweiten Islam an, wie er im ersten islamischen  Kalifat – dem des Propheten in Medina – gelebt wurde. Dort führte der „Prophet“ eine Schreckensherrschaft: Scharia, Steinigungen, Ermordung zahlloser „Ungläubiger“, Sklavenhandel und Raubzüge waren an der Tagesordnung. Wer sich seinem und dem Wort Allahs (Koran) widersetzte, wurde getötet

***

Mutter schrieb verzweifelten Leserbrief. Wer kann ihr helfen?

Der folgende Leserbrief erschien vor wenigen Minuten auf meinem Blog zum Artikel: 16 gute Gründe, den Islam zu verlassen. (Dort können Sie den Leserbrief auch direkt lesen).

In diesem Brief bittet eine verzweifelte Mutter eines 13jährigen Jungen im Hilfe und Rat: Ihr Junge konvertierte vor drei Wochen in einer als salafistische Hochburg bekannten Moschee in Stuttgart zum Islam. Dass eine solche Konvertierung – zumal angesichts des kindlichen Alters – keine freiwillige Sache war, sondern dass sie nach ähnlichen Methoden der Gehirnwäsche geschieht wie man das von der Scientology her kennt, muss hier wohl nicht weiter ausgeführt werden.

Meine Bitte an meine Leser: Sollten Sie Rat und Hilfe haben, schreiben Sie dies bitte als Kommentar hier.

Es gilt zu prüfen, ob es sich angesichts des kindlichen Alters dieses Jungen nicht um einen rechtswidrigen Akt handelt. Dazu sind besonders Kommentare von Juristen gefragt. Ich werde den Kommentar (nach vorheriger Prüfung) dann veröffentlichen.



Wir dürfen unsere Menschen nicht alleine lassen im Kampf gegen die totalitäre Gefahr Islam. Gerade bei Salafisten ist deren gefährliches und terroristisches Potential bekannt. Bekannt ist auch, dass sich diese vorzugsweise an Deutsche wenden, um sie zum Islam hinüberzuziehen – und sie diese dann mit „Sonderaufgaben“ betrauen.

Hier das Schreiben der Mutter aus Stuttgart (sie wandte sich darin dirtekt an Arzu Toker, die diesen Artikel verfasst hatte):

***

Hilfeeruf einer deutschen Mutter:

„Hallo Frau Toker, ich freue mich das ich diese Seite gefunden habe und das gibt mir Kraft um meinen Sohn zu kämpfen.

Er ist 13 Jahre Jung und wurde vor 3 Wochen einfach, ohne Zustimmung in einer als Salafistische Hochburg bekannte Mosche konvertiert. Stuttgart Botnang. Er kann seine Mitschüler,Freunde wohl nur als Moslem Freunde nennen. Ist das nicht traurig?

Wir kommen nicht mehr ran an ihm..er sagt er war schon ca 10 mal in dieser Mosche, ich vermute öfter. Jeden Tag suche ich Stunden im Netz, telefoniere, schreibe Emails und weiß noch nicht was man machen kann.

Bisher hieß es immer, ihn lassen, in eine Türkische Mosche schicken die anerkannt ist und auf keinen Fall verbieten? Ich habe Angst, entsetzliche Angst ihn nicht davon abhalten zu können. Er weint jetzt schon das er in der Hölle schmoren wird und nicht ins Paradies kommt wo es doch so schön ist. Ihm geht es jetzt so gut, vorher hatte er immer Angst.

Ich hoffe ich finde noch irgendwas, irgendjemand der uns helfen kann.“

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

52 Kommentare

  1. Genau D A S wäre z.B.ein Fall in dem eine Bürger-
    wehr äußerst effektiv agieren könnte – wie genau
    muß Hier nicht näher erläutert werden – aber es
    läuft dabei auf notwendiges“Sprachtalent“hinaus.
    (und Salafisten verstehen nunmal NUR eine einzige
    Sprache.)

    „Gegen jeden,der es unternimmt diese,unsere
    Ordnung zu beseitigen, haben A L L E Deutschen
    das Recht zum Widerstand, wenn andere Abhilfe nicht möglich ist! … (Art.20 Abs.4 GG)

  2. Was soll’s? Wird bald häufiger vorkommen . Es gab schon ein deutsches minderjähriges Mädchen welches sich auf Ihr Kopftuch freute.

    Und ob es rechtsfähig ist oder nicht interessiert die Mussels nicht. Einmal konvertiert bedeutet für IMMER! Wer danach vom Glauben abfällt wird einen Kopf kürzer gemacht. Auch in „Deutsche Land“

    Aus Sicht der Kinder sogar verständlich. Erfahren sie so keine Diskriminierung mehr. Werden nicht mehr ausgegrenzt oder von Rudeln immer wieder geschlagen. Brauchen so keine Angst mehr zu haben….

    Das Prinzip ISLAM funktioniert also wie schon seit 1200 Jahren. Gewalt führt zu braven Untertanen…

    Leider schaffen es unsere Volksverräter Ihre Bastard Kinder an Orten aufwachsen zu lassen wo solche Szenarien eher nicht vorkommen.

    Erkennen wir wer nun die Schuld trägt. Es sind alle Politiker die den Islam hofieren. Liebe Frau, vielleicht wählen Sie einmal nicht Ihre Antideutsche Einheitspartei und reden auch mal mit Ihren Verwandten und Bekannten darüber. Stellen sie Sich mit einem Megafon in die City vor einem CDU, SPD, LINKE, GÜNE, Piraten FDP Lokal und schreien Sie die Volksverräter zu.

  3. Ein Jugendlicher ist erst ab 14 Jahren religionsmündig. Ob es allerdings ratsam und wirksam ist, vor dem Jungen darauf zu beharren und ihm den Kontakt zu Moschee und Moscheeangehörigen einfach zu verbieten, wage ich zu bezweifeln.

    Wenn die Mutter die Möglichkeit hat, ihn aus dem Einflussbereich dieser Moschee zu entfernen, sollte sie das unbedingt tun. Ferien stehen bevor; man könnte eine lange Reise zu Verwandten oder Freunden, denen man vertraut, machen. Man könnte den Jungen für das nächste Schuljahr auf einem Internat anmelden.

    Wichtig ist, dass er nicht mehr gehirngewaschen werden kann, dass er Neues erlebt, vielleicht auch Jugendlichen und Erwachsenen begegnet, die mit ihm reden und ihm anderes zeigen können.

    Das kann man im Grunde nur individuell nach Situation der Familie entscheiden. Auf jeden Fall ist es zusätzlich gut, psychologische oder seelsorgerliche Hilfe und Unterstützung vor Ort zu bekommen. Man muss sich umhören und dann Kontakt aufnehmen, aber nur mit jemandem, dem man vertraut.

    Der Junge braucht Annahme und Zuhören, kein Auf-ihn-einreden. Er braucht Zuneigung für sich als Person, wobei man aber auch keinen Hehl daraus machen darf, dass man seinen salafistischen Islam ablehnt. Authentizität und Entschiedenheit sind das A und O für alle Kinder in diesem Alter, besonders, wenn sie solch kritische Entscheidungen für sich getroffen haben.

  4. Antwort an Hilfeeruf einer deutschen Mutter:

    1. Angst von der Hölle?
    Die Salafisten haben Hölle auf Garantie.

    Ich sah Muhammad in der Hölle (Dokumentation) Deutsch/English HD
    http://www.youtube.com/watch?v=jcHHL2cBp4A

    Hier können Sie kostenlos das Buch “Die Geschichte Mohammeds und des Islam” herunter laden.
    http://www.aufwachen.info/html/der_islam.html
    Danach wird mit Sicherheit die Lust auf Islam-Paradies vergehen.

    Ausweg aus der Verzweiflung
    http://www.youtube.com/watch?v=ttWl9A9cVqI

    Ist Jesus Christus der einzige Weg?
    http://www.youtube.com/watch?v=kdGLgJnJ0Tg

    Wünsche ihnen Gottes Segen.

  5. Tuari Nomos
    Donnerstag, 20. Juni 2013 17:46
    3

    Was soll’s? Wird bald häufiger vorkommen . Es gab schon ein deutsches minderjähriges Mädchen welches sich auf Ihr Kopftuch freute.

    ######

    Naja, wenn man ein 11 Jähriges Mädchen ist, und fast nur unter wilden Moslems ist, von denen man dann ausgegrenzt wird (das geht auch ohne Gewalt, in dem man es den anderen anmerken lässt, dass er nicht dazu gehört, weil z.B. kein Topftuch übern Schädel trägt) und vor „Einsamkeit“ sich dann lieber anpasst als alleine in der Ecke zu stehen. So läuft ja generell in den Schulen, wenn viele Schüler auch keine Mohammerdaner werden, aber, sie Sprechen Kanak-Sprach inclusie Drogen, etc.

  6. OT

    „“…Wenn man sich der islamischen Verunglimpfung schuldig macht, ist die Wahrheit keine Verteidigung. Es wird lediglich berücksichtigt, ob das, was man gesagt hat, Moslems schadet.

    Präsident Barack Hussein Obama stellte klar, daß dieselbe Interpretation des Begriffs „Verunglimpfung“ von nun an in den USA anzuwenden ist, als er sagte: „Die Zukunft wird nicht denen gehören, die den Propheten des Islams verleumden.“

    In der Zwischenzeit ist es offensichtlich geworden, daß wir uns mitten in einem weitverbreiteten, systematischen und entschlossenen Versuch unserer führenden Politiker befinden, vormals freien Menschen islamisches Recht aufzuzwingen. Aber warum?

    Von Sydney bis Helsinki, von Los Angeles bis Wien ist de-facto-Auferlegung von islamischem Recht in vollem Gange. Nicht nur das Recht freier Bürger, ihre Meinung zu äußern, sondern die bloße Wahrheit selbst, wird verweigert.

    Warum geschieht das gleiche überall im Westen zur selben Zeit?

    Die Antwort liegt, kurz gesagt, in der Infiltration des politischen Establishments durch Al-Ikhwan Al-Muslimeen, besser bekannt als die Moslem-Bruderschaft…““
    http://www.pi-news.net/2013/06/sabaditsch-wolff-schweigen-ist-keine-option/

  7. Wir haben das Gesetz über die religiöse Kindererziehung.
    Hier haben die Erziehungsberechtigten die religiöse Erziehung des Kindes zu verantworten.
    Art. 5 § 1.

    § 5 (Entscheidungsrecht des Kindes ) Nach Vollendung des 14. Lebensjahrs steht dem Kinde die Entscheidung darüber zu, zu welchem religiösen Bekenntnis es sich halten will. Hat das Kind das 12. Lebensjahr erreicht, so kann es nicht gegen seinen Willen in einem anderen Bekenntnis ALS BISHER erzogen werden.

    Also der Erziehungsberechtigte kann somit vor dem 14. Lebensjahr die Entscheidung des Kindes für eine bestimmte Glaubensideologie prägen, ab dem 12. Lebensjahr keinen Zwang auf das Kind ausübern, die Glaubensrichtung zu wechseln. Ab 14 kann dann das Kind frei entscheiden wo die Reise hingeht.

    Der Besuch in der Moschee sowie die durch das Kind gesprochene Zugehörigkeitsformel zum Islam ist somit nichtig – wir leben in Deutschland und haben angeblich ein funktionierendes Jugendschutzgesetz.

    Die Mutter sollte, so sie über die finanziellen MIttel verfügt, den Jungen ablenken und geschickt aufklären. Wenn das nicht der Fall sein kann, sollte sie sich beim Jugendamt dringend fachliche Beratung zusichern lassen, um dem Jungen zu helfen. Der Staat hat diese Sekte ins Land geholt, somit ist er dafür verantwortlich die Folgen dieser Sektenmissionierung zu tragen.

    Im Grunde müsste man den Justizministern sämtlicher Bundesländer eine Klage auf den Tisch legen, bei der mal geklärt würde, worin diese Herrschaften die erzieherisch wertvolle Förderung von unmündigen Kindern und Jugendlichen durch den Koraninhalt sehen. Sure für Sure sollte man diesen Leugnern auf den Tisch legen und fragen was aus Kindern, die mit diesen menschenverrachtenden Aussagen aufwachsen, werden soll. Sure für Sure sollten diese Wegseher versichern und verifizieren, dass diese Aussagen für unmündige Kinder und Jugendliche tauglich und erzieherisch wertvoll sind. Da sie dies nicht ableisten werden, ist alles gesagt. Wir werden von diesen Herrschaften für dumm verkauft. Warum, das bleibt deren Geheimnis. Deren Zukunft wird ebenfalls mit von den Kindern geprägt, die diesen Schwachsinn in endlos langen Stunden ins Gehirn gepresst bekommen. Als hätten wir nicht schon genug Probleme auf dieser Welt, nein die Elite lebt dem Volk jetzt auch den Toleranzgedanken gegenüber Schwachsinnsvorstellungen vor.
    Man kann sich nur noch schämen. Dass die Erziehung in Deutschland soviel Ignoranten erzeugt hat, ist wieder so gefährlich wie es schon verhängnisvoll gefährlich in Deutschland war. Elitäre Wahnvorstellungen kennt keine Grenzen mehr. Die Umweltprobleme sind unübersehbar unberechenbar für die Menschheit geworden – wir müssen uns mit dem Schwachsinn einer Sekte beschäftigen. Es ist unfassbar.

  8. Die gestrige Sendung mit der Nummer 316 von Daring Question (http://islamexplained.com/UVG/UVG_video_player/TabId/89/VideoId/1145/316——.aspx) vom Bruder Raschid, ein ehemaliger Moslemer,ist in englischer Sprache und wird von mir sehr empfohlen. Ein phillipinischer Pastor erzählt über sein Leben und Leiden in Saudi Arabia. Eine Geschichte mit einem wunderbaren Ende zeigt wie häßlich der Islam zu uns Christen ist und wie STARK unser Gott ist, der jeden, der an ihn glaubt, mit starker Hand rettet und dabei VIELE zu sich zurückholt.

  9. Weißerose hat in Kommentar 8 eigentlich schon das Wesentliche zum Thema gesagt.
    Hierals Ergänzung noch eine Quelle:
    (recht.oeffentlich.verwaltung.bt.religion)
    Mit Religionsmündigkeit bezeichnet man das Recht, über das eigene religiöse Bekenntnis frei entscheiden zu können. Die Religionsmündigkeit tritt in zwei Stufen ein:
    Mit Vollendung des 12. Lebensjahres kann ein Kind gemäß § 5 S. 2 RKEG nicht mehr gegen seinen Willen in einem anderen Glauben als bisher erzogen werden (beschränkte Religionsmündigkeit).
    Mit Vollendung des 14. Lebensjahres kann ein Kind gemäß § 5 S. 1 RKEG selbständig über sein religiöses Bekenntnis entscheiden. (http://www.lexexakt.de/glossar/religionsmuendigkeit.php)

  10. Weitere Station der schnell und kräftig fortschreitenden Islamisierung Deutschlands:
    Universitätsstadt Marburg an der Lahn

    (Seit langem dominiert von SPD-GRÜN-PDS und DKPisten der sogenannten Abendroth-Schule der Politikwissenschaften; Wolfgang Abendroth war ein erz-kommunistischer Professor mit DDR-Nähe)

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    DOKU

    http://www.hr-online.de/website/rubriken/nachrichten/indexhessen34938.jsp?rubrik=36090&key=standard_document_48794413

    Grundsteinlegung Marburg bekommt „deutsche Moschee“

    In Marburg wird heute der Grundstein für eine neue Moschee gelegt. Das alte Fachwerkhaus im Marbacher Weg ist der wachsenden islamischen Gemeinde zu klein geworden. Das Gotteshaus soll aber nicht nur für Muslime da sein.

    Es hat einige Jahre gedauert, um das Projekt durchzusetzen. Viele Ressentiments hatte es in der Stadt gegen die geplante neue Moschee gegeben, und Oberbürgermeister Egon Vaupel (SPD) und die islamische Gemeinde hatten reichlich Überzeugungsarbeit zu leisten. Ein Runder Tisch und ein Förderverein, dem Politiker aller Parteien angehören, sorgten schließlich dafür, dass der Grundstein für das „Kultur- und Bildungszentrum mit Moschee“ am Rande der Marburger Innenstadt heute Nachmittag gelegt werden kann.

    Obszöne Flugblätter gegen Vaupel

    Wirklichen Widerstand gegen das Projekt erwartet der Gemeinde-Vorsitzende nicht. Zwar wurde Oberbürgermeister Vaupel wegen seines Engagements für das Projekt unlängst mit obszönen Flugblättern verunglimpft. Doch solche Aktionen seien ebenso wie anfängliche Droh-Emails das Werk von Einzelpersonen, ist sich El-Zayat sicher. Die meisten Marburger hätten verstanden, worum es geht und hätten mit einer Moschee in ihrer Nachbarschaft keine Probleme.

    Wegen der Flugblätter ermittelt inzwischen die Marburger Staatsanwaltschaft.

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

  11. DOKU

    http://www.fr-online.de/rhein-main/islamische-gemeinde-marburg–die-deutsche-moschee-,1472796,23433782.html

    Die meisten Kritiker sind verstummt

    Trotzdem hat die Moschee auch Feinde: In den vergangenen Wochen wurden Hunderte Flugblätter in Marburg verteilt, in denen mit einer obszönen Zeichnung zur „öffentlichen Beschneidung“ des angeblich kürzlich zum Islam konvertierten Oberbürgermeisters Egon Vaupel eingeladen wurde. „So ein Dreck“, ärgert sich der Sozialdemokrat: „Das ist jemand, der Unfrieden in dieser Stadt will.“ Staatsanwaltschaft und Polizei ermitteln wegen übler Nachrede und Verleumdung. Ansonsten sind die früheren Kritiker schon lange verstummt.

    Erste Pläne vor sechs Jahren waren nämlich an einer von der CDU im Marburger Stadtparlament angezettelten Diskussion gescheitert. Die Moslems stünden zum Teil unter dem Verdacht, Islamisten zu sein, hieß es damals. Einziger konkreter Anhaltspunkt war die Nennung des damaligen Betreibervereins Orientbrücke im Verfassungsschutzbericht. Was das bedeutet, ließ sich laut Vaupel nicht klären. „Etwas Handfestes“ sei jedoch nicht gefunden worden.

    Um die Diskussion zu entschärfen, richtete der Oberbürgermeister einen „runden Tisch der Integration“ ein. Ein „Friedensweg der Religionen“ wurde eröffnet. Heute kommt Amnon Orbach als Vorsitzender der Jüdischen Gemeinde zu den hohen Festen der Moslems. Und El-Zayat ist beim Laubhüttenfest dabei.

  12. DOKU

    http://www.op-marburg.de/Lokales/Marburg/Moschee-Gegner-attackieren-OB-Vaupel

    18.06.2013 19:52 Uhr

    Staatsanwalt ermittelt
    Moschee-Gegner attackieren OB Vaupel

    Am Freitagnachmittag ist es so weit: Der Grundstein für die neue Marburger Moschee soll gelegt werden – ein Projekt, das offenbar nicht überall auf Gegenliebe stößt, wie ein anonymes Flugblatt zeigt.Zur Grundsteinlegung ab 15.30 Uhr lädt die Islamische Gemeinde gemeinsam mit der Stadt Marburg alle interessierten Bürger auf das Gelände „Bei St. Jost 17“ein.

    Abrissarbeiten auf dem Gelände, auf dem am Freitag der Grundstein für die neue Moschee gelegt wird.
    © Thorsten Richter

    Wenn Sie diesen Empfehlen-Button klicken und als Facebook-Nutzer eingeloggt sind, wird Ihre IP-Adresse an Facebook übermittelt. Lesen Sie mehr zum Thema Datenschutz bei Facebook.

    Marburg. Persönlich angegriffen wird in dem Schreiben Marburgs Stadtoberhaupt. Der sich hinter dem Pseudonym „Mustafa al-Maraghi“ versteckende Verfasser lädt ein zur „öffentlichen Beschneidung des kürzlich zum Islam konvertierten Oberbürgermeisters Egon Vaupel“, die parallel zum ersten Spatenstich erfolgen solle.

    Vaupel sagte dazu gestern gegenüber der OP: „Solche intellektuellen Schlichtheiten kommentiere ich nicht.“ Nach seinen Angaben sei das Flugblatt massenhaft in Marburg verteilt worden. Auch die Islamische Gemeinde Marburg hat es erhalten – in einem Umschlag „und ordentlich frankiert“, sagt deren Vorsitzender Dr. Bilal Farouk El-Zayat. „Es gibt eben immer Menschen, die einem Steine in den Weg legen wollen.“
    Vaupel hat das unappetitliche Schreiben der Staatsanwaltschaft und Polizei übergeben. Eine Sprecherin der Staatsanwaltschaft Marburg bestätigte gestern Nachmittag der OP, dass die Behörde wegen „übler Nachrede und Verleumdung gegen Personen des öffentlichen Lebens“ ermittle.

  13. Im Focus Nr.25/13
    Nun schließt das zuständige Ministerium die bundesweit einmalige Schule der Urchristen ( Sekte Zwölf Stämme).
    Wie weit der Fanatismus einer Sekte, die jahrelang geduldet und damit letztendlich gefördert wird zeigt nach der behördlich angeordneten Schulschließung die Homepage von Zwölf Stämme:“ Wir werden unsere Kinder weiterhin unterrichten, obwohl unsere Schule von den Schulbehörden geschlossen wurde.
    In der Apostelgeschichte stehe geschrieben: „Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen“.

    Wer den Gotteswillen wohl festgelegt hat, das hinterfragen die Sektierer nicht mehr. Im Islam haben sie ihren „Propheten“, der den Hörigen das Denken abnimmt. Ein „Führerprophet“ kann nicht irren!

    Wer Interesse an juristischen Aspekten der Islamproblematik hat:
    http://www.deusvult.info/lexislamia.htm

    Für mich steht fest, dass die Koranlehre gegen jegliche Völkerverständigungsregeln verstößt und in der bedingungslos geforderten Unterwerfungserpressung sowie des alleinigen Besitzanspruches eines „Rechtglaubens“ und seiner „Allmächtigenhörigkeit“ kein Garant für eine freiheitliche demokratische Gesellschaft war und sein wird. Da, trotz Aufenthaltsregeln hier keine Einsicht mehr zu erreichen ist, der fanatisierte Glaubenswahnsinn von den Hörigen weder auf seine Richtigkeit noch auf seine Sinnhaftigkeit überprüft werden darf, ist letzendlich auch hier nur durch ein Lehrverbot dieser Koranlehre, die konspirative Entwicklung, die sonst weiter unverantwortliche staatsgefährdende Ausmaße annimmt, zu verhindern.

    Da die staatliche Gewalt den Fanatismus dieser politisch-religiösen Vereinigungen des Islams seit Jahren kennt, nichts dagegen unternimmt, die eigene Bevölkerung diffamiert, die sich kritisch gegenüber der Duldung dieser Koranaussagen äußert, bleibt nur noch der juristische Kampf.
    Und vor diesem Urteil haben viele Deutsche Angst, die den Islam in unser Land geschleust haben. Denn sie wissen ganz genau, was dann bei entsprechender juristischer Klarstellung der Koranaussage für ein bereichernder islamischer Frieden auf Deutschland zukommt. Aber lieber ein Ende mit Schrecken, als ein Schrecken ohne Ende.
    Je länger die Duldung der Koranaussage und seiner Anhänger anhält, umso selbstverständlicher werden sie die Koranaussage in die Lanschaft zementieren. Auf die Gefühle Angersgläubiger hat der „Rechtgeleitete“ keine Rücksicht zu nehmen, hier gilt nur „Allahs“ Wille – Führer befiel, wir folgen.
    Und ich sage: Nie wieder 3.Reich, nie wieder DDR und niemals Islam.

  14. INFO68
    Freitag, 21. Juni 2013 17:27
    15

    DOKU

    19.06.2013 18:33 Uhr

    Morddrohung
    „Dich schächten wir auch bald!“

    ++++++++++

    Die altbewährte Maschen. Ob in der Politik(Krieg), in der Gesellschaft, in der Privat-Beziehung und Öffentlichkeit, immer den ode rdie anderen Angst machen und Gewalt anzuwenden drohen.

    ABER: Nicht mit mir! Generell und insbesondere bei Muselneandertaler.

  15. RE: „In der Apostelgeschichte stehe geschrieben: „Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen“.“

    Das ist christlicher, letztlich allgemein-religiöser Extremismus. Wie weit soll das dann gehen??

    Siehe „Kulturkampf“ (nachdem der Papst sich für „unfehlbar“ erklärt hatte) zwischen Bismarck und den Katholiken, für welche letztlch die Treue zum Vatikan, Papst, Katholizismus höher gestellt ist als die Treue zu Deutschland bzw. dem Staate. Siehe das Verhalten der Zeugen Jehovas.

    Ab wann gilt der Gehorsam gegenüber dem Staat, ab wann darf man den aufgeben?? Gilt ja letztlich für alle Abtrünnige, die sich auf irgendwas berufen, auch für die heutigen Patrioten und Islam-Gegner, denn ohne Gesetzesübertretungen war in der Geschichte Opposition, ja oft sogar schon Kritik, kaum bis nicht möglich..

    Die Islam-Treuen sagen dazu: „Das Gesetz Alahs muß mehr beachtet werden als das Gesetz des Staates [heute und hier oft: des nicht-islamischen Aufnahmelandes] !“

    Deswegen wurde 1993 ein Islam-Prediger aus Frankreich ausgewiesen!!

  16. Geben sie das ihrem Sohn zu lesen ……. und er wird wohl erkennen, wie verlogen die sind.
    Nur die nächsten Zeilen sind Eglisch, dann gehts Deutsch weiter.

    For German/Austrian/Swiss readers …….. also open to translations: Fine Points against Tarik Ramadan in the lower sections !

    From here: http://www.andreas-unterberger.at/2013/06/die-gruenen-und-ihr-altneuer-faschismus/#comment-251751

    Kommentar mit Anmerkungen lesen

    on topic (kein Partner)
    20. Juni 2013 21:05
    den völlig wegzensierten Text – rüpelig markant – in Zusammenhang mit massiven Einschränkungen einer Unterschriftensammelaktion für ein Volksbegehren gegen eine von einem bekanntermassen terrorfinanzierenden Staat gewünschte und zu finanzierende Moschee (im Planungsstadium) in München, werde ich eventuell noch überarbeiten und pointierter machen.

    Mit eine der zentralsten Aussagen des Textes jedoch möchte ich auch wegen “zeithistorischer” und dokumentarischer Gründe auch hier bei AU gepostet haben, wobei dies klarerweise das “Hausblogrecht” ist auch dies zu löschen,— es ist halt schon sehr viel Wahrheit:
    Und zwar insbesondere Wahrheit, die MSM Medienangehörige wie vor eine Wand der völligen Argumentationslosigkeit führt: Sie ist eben keine Manipulation, sondern trifft historisch faktisch genau zu !

    VOR DER “MACHTERGREIFUNG” DURCH HITLER:

    BEMESSEN AN DAMALIGEN MSM-PRO und CONTRA in BEZUG auf die PERSON HITLERS, BETREFFS KÜNFTIGER ENTWICKLUNGEN ( so diese überhaupt über die nächste Legislaturperiode hinaus thematisiert wurden),
    KANN GESCHRIEBEN WERDEN,
    DASS DIESE EINSTUFUNGEN IM WESENTLICHSTEN NUR KURZFRISTIGE TAGESPOLITIKSAGENDAS BETRAFF UND KAUM WER DIE RECHERCHEN DURCHFÜHRTE WELCHE FRÜH SOGAR BEREITS BEWUSST GEMACHT HÄTTEN WIE GEFÄHRLICH DIESER TYP WIRKLICH IST…. VORBEHATLICH DES FOLGENDEN

    MIT EINER DAMALS IN GRÖSSEREN HISTORISCHEN DIMENSIONEN GESEHENEN “JUNGEN IDEOLOGIE DES SOZIALISMUS” MUSSTE NICHT AUTOMATISCH ANGENOMMEN WERDEN DASS “DEUTSCHER SOZIALISMUS” AUCH IN RICHTUNGEN GEHEN WÜRDE, WIE SEINE RUSSISCHE VORGÄNGERVARIANTE BEREITS GEGANGEN WAR BEVOR HITLER DIE MACHT ERSCHLICH UND ERKÄMPFTE.

    WAS BEDEUTEN DIESE EINFACHEN ERKENNTNISSE DES DAMALIGEN RISIKOEINSTUFENS DER NATIONALEN SOZIALISTEN HIN AUF KÜNFTIGES VERGLICHEN MIT DEM RISIKOEINSTUFEN DES ISLAMS HEUTE ?

    Nun die heutigen Schuldigkeiten sind um ein Vielfaches grösser !

    DENN DIE URALTIDEOLOGIE IST BEREITS DAMALS UND NOCH VIEL WENIGER HEUTE EINE “UNBEKANNTE” ……

    Nur in den wenigen sieben Jahrzehnten seit dem Ende des Nationalsozialistischen Wahns wurden im Namen des Islams VIELMILLIONENFACH GEMORDET.

    Ostindien/Bangla Desh, Westindien/ Pakistan, Darfur, Phillipinnen, Algerien, Libanon, Tschetschenien, Irak-Iran, Bosnien, Kosovo, Nigeria, Tunesien, Ägypten, Lybien, Syrien,.usw usf…….

    Dazu die Einfachheit das Bekenntisbuch zu lesen und bei dem was mittlerweile an Kenntnissen vorhanden ist die Tricks der Muslime flott durchschauen zu können.

    Die vorwurfsvolle Frage an Großeltern, WIE KONNTET IHR NUR HITLER AN DIE MACHT LASSEN ? (was so schon von Mangel an historischem Wissen zeugt), muss gemessen an der Schuldhaftigkeiten dieser Generation – insbesondere in Politik und Medien – und noch eine Stufe schärfer denen, die meinen Lösungsansatz wissen – eigentlich Zungenlähmung und Fleckenfieber erzeugen, während sie solch eine Frage auch nur Anzusinnen gedenken ………. eingedenk wieviel “Dreck am Stecken” solche ihrerseits bereits heute oft binnen Stunden massiv auf sich luden indem sie blödsinnig schreiben und schreien “Islam ist Friede”
    ….und Muslime sich die “Hände reiben”….

    So wie damals bereits solche unter Hitler “rieben”.

    PS.: Nachträglicher Hinweis: LERNEN UND DENKEN KANN IHR FALSCHES SELBSTWERTGEFÜHL ZERSTÖREN.

    DIES IST KEIN WARNHINWEIS, SONDERN EINE EMPFEHLUNG !

    Antworten
    on topic (kein Partner)
    21. Juni 2013 16:33
    Weil hier im H-Land bei vielen Hirn und Herzen prall gefüllt sind mit Taquiaspezialitäten: Wer sind denn nun Muslime ?

    Efgeni nennt sich zwar Muslim ist jedoch keiner. Laut Ayaan Hirsi Ali dürfen auch Ahmadiyyas und Sufis und noch einige mehr NICHT NACH MEKKA !

    Auf die Frage eines Aleviten ob er nach Mekka dürfe bekam er dieses zur Antwort: “Salam,
    ja du kannst allerdings würde ich nicht verraten, dass du Alevite bist. ”

    Zitat Ende

    Von Selbst- und Fremd-Schutzbehauptungsvarianten, Selbsttäuschungen, trivialer Täuschung der “Familie” (um des “lieben Friedens” wegen) bis hin zum vollen massiven Selbstbetrug ( bosnische “Muslime” die Schweinefleisch und Slibowitz zu sich nehmen/nahmen….!) bleibt als letztgültig kleinstes DEFINITIONSSPEKTRUM und auch GÜLTIGSTER DER MASSSTÄBE einzig die Bezugsdefinition übrig, welche Zentrum des Islams ist: Der Koran und der wiederum nur in seinen gültigen Versen.

    Und genau diese Kerndefinition ist gemeint……. ihr gegenüber steht die Maximalvariante, daß zwar alle als Muslime geschaffen worden sind….. doch “viele abgefallen sind” …….
    …….womit wiederum der Definitionsweg einzig zum Koran in seinen gültigen Versen als letztgültiger systemimmanenter verbindlicher Definitions”quelle” bleibt.

    Ohne hier ins Detail zu gehen ist aus dem Koran auch NACHLESBAR, wie ERNST dem “Propheten” und Glaubensgründer das Thema “echter Muslim” gewesen ist, indem er genau dies tat – was vermutlich mit zu seinem “Sterben” beitrug – nämlich eine Sure gegen “DIE HEUCHLER” (Munafik) zu verfassen, die nach historischer Systematik des Korans DIE LETZTE SEIN MÜSSTE ……

    Wer das “Glaubensbild” wirklicher Muslime kennt, weiß genau, daß solche sich nicht nur die Hände rieben …….

    PS.: Die Fülle auch ausserkoranischer Vorschriften (Sahih Hadithe zu halal/haram) macht wirklich “schwer” sich irgendwie noch einigermassen selbstätig zu regen …….. und so ist auch gewollt, daß Druckauflösungen dahingehend erfolgen wo der Glaubensgründer auch die Entfesselung des vorher angestauten Druckpotentials sehen wollte. Da wo Muslime ihre größten Freiheiten völlig unbedrückt von Erwägungen “Darf ich das oder darf ich das nicht” “ausleben” dürfen sind diese eng “verwandten”: “Massenkundgebungen mit Allah hu akbar Rufen” im Grunde auch als Kriegsvorbereitungen und der Kampf-Dschihad.

    Das “kleine koranische Ventil” gegen die eigenen Frau(en) und Kind(er) ist eher verpönt und wird selten “genutzt”, auch deswegen, da gewußt wird, daß Mohammed bezüglich seiner vielen Frauen selbst eher “lockere “Strenge” ausgeübt hatte …. bis die Gründe zunahmen sich diesbezüglich wieder “Respekt” zu verschaffen ….. kurz danach war er tot.

    Shia sehen – an den Hadithen entlang – als erwiesenen Fakt, daß er vergiftet wurde…… Sunni lehnen dies ab.

    …..keines von beiden kann – nach Koran – in eine Begriffsdefinition eingebunden werden, wer nun von beiden die echteren Muslime sind, da “Allah mit dem Tode des “Propheten” seine “Eingaben” einstellte” …….. hingegen sollte auch nur winzige Teile des gültigen Korans genügen um wirklichen Menschen die Haare zu “Berge” stehen zu machen ……..

    Adlerkultlern freilich nicht……. denn deren Schnittmengen mit “dem Islam” sind in vielerlei Hinsicht beträchtlich …….
    Da “österreichische Adlerkultler” für die “kleinen Brüder” bis vor kurzem noch viel “Verständnis” aufbrachten und seit wenigen Tagen nicht mehr, ist deutlich, daß die hiesigen Adler die zugewanderten gar nicht mehr so sehr als klein wahrnehmen ……
    …was ja auch zutrifft.

    Gegen Adlerkultische “Problemlösungen” und für MENSCHLICHEN AGGRESSIONSABBAU UND WIRKLICH FRIEDENSBILDUNG !

    Ist schon interessant in diesem Land …….. wenns ums Lügen geht wollen viele die Ersten sein ……. doch, wenn Geschichte frei von Ideologie-Schablonen gesehen werden soll, womit auch Reflexion unangenehmer Seiten Thema wird,
    wenn genau nachgesehen wird,
    wenn faktisch eruiert und faktenbasiert geschlußfolgert wird – statt herumspekuliert – dann ists so als ob keiner MITEILEN WILL (con-currere – heitß ja GEMEINSAM eilen…..)

    einsam ists dann um einen in einem Land welches derzeit noch voll auf Konfrontationskurs großer Bevölkerungsgruppen gelenkt wird

    on topic (kein Partner)
    21. Juni 2013 17:40
    http://blog.zeit.de/joerglau/2010/12/03/tariq-ramadan-migranten-sind-keine-opfer_4393

    Der Oberlügenmeister ….. Wer den Islam nicht kennt saugt seine Worte wie Nektar auf. Und er weiß genau, daß das was er zitiert von den echten Muslimen in vollem Kontext gewußt wird …… und deswegen lassen sie ihn am Leben:

    Zitat von Ramadan vom obigen Link:
    “Im Koran heißt es, wenn Gott gewollt hätte, hätte er alle Menschen zu Gläubigen gemacht. Wie kann es also unser Recht sein, den Glauben anderen aufzuzwingen? Das ist verboten.”
    Zitat Ende

    Erster Satz: Korrekt. Ab dem Wort: “Wie…..” lügt er.

    Sure 5, Teilauszug Vers 48
    Und hätte Allah gewollt, Er hätte euch alle zu einer einzigen Gemeinde gemacht, doch Er wünscht euch auf die Probe zu stellen durch das, was Er euch gegeben. Wetteifert darum miteinander in guten Werken. Zu Allah ist euer aller Heimkehr; dann wird Er euch aufklären über das, worüber ihr uneinig wart.

    Worin können nun die “guten Werke” gedacht werden ? ….. an die unmittelbar das Sterben angeknüpft wird ?

    Gleich im nächsten Vers wird Spaltung betrieben, die schon deutlicher machen wohin die “Reise” mit den “guten Werken” gehen soll:
    Vers 49 zu Gänze:

    Und so richte du zwischen ihnen nach dem, was Allah hinabgesandt hat, und folge nicht ihren bösen Neigungen, sondern sei vor ihnen auf der Hut, damit sie dich nicht bedrängen und wegtreiben von einem Teil dessen, was Allah zu dir hinabgesandt hat. Wenden sie sich jedoch ab, so wisse, daß Allah sie zu treffen gedenkt für etliche von ihren Sünden. Siehe, gar viele der Menschen sind Wortbrüchige.

    Zitat Ende

    Und noch eine Verschärfung der Gangart in Versen 50 und 51
    50
    Wünschen sie etwa die Rechtsprechung (aus den Tagen) der Unwissenheit zurück? Und wer ist ein besserer Richter als Allah für ein Volk, das fest im Glauben ist?
    51
    O die ihr glaubt! Nehmet nicht die Juden und die Christen zu Freunden. Sie sind Freunde gegeneinander. Und wer von euch sie zu Freunden nimmt, der gehört fürwahr zu ihnen. Wahrlich, Allah weist nicht dem Volk der Ungerechten den Weg.

    Zitat Ende

    Das geht dann mit Säen von Hass so weiter…….. jedoch mehr im Begründungs”drang”, denn der Hass kommt bereits ZUVOR.

    Sure 5, Vers 17 Teilzitat/ der Schlüsselsatz

    “Wer vermöchte wohl etwas gegen Allah, wollte Er den Messias, den Sohn der Maria, zunichte machen, und seine Mutter und all jenes, was auf Erden ist?”

    …….Zitatsauszug Ende

    Da wird also bereits früh suggestiv deutlich gemacht, daß Allah sehr sehr grimmig auf “Isa und Mariam und ALLE (solche) auf der Welt ist”.
    Welches die “guten Werke” sein können……wird dann eben hinterher (siehe vorhin obig) “gelöst”.

    Und die spannende Frage: Wieso den Allah nun so grimmig ist steht in derselben Sure im Schlußbereich: Vers 116

    Und wenn Allah sprechen wird: “O Jesus, Sohn der Maria, hast du zu den Menschen gesprochen: Nehmet mich und meine Mutter als zwei Götter neben Allah?”, wird er antworten: “Heilig bist Du. Nie konnte ich das sagen, wozu ich kein Recht hatte. Hätte ich es gesagt, Du würdest es sicherlich wissen. Du weißt, was in meiner Seele ist, aber ich weiß nicht, was Du im Sinn trägst. Du allein bist der Wisser der verborgenen Dinge.”

    Zitat Ende

    Die “Isa-Antwort” ist Korankennern sofort als Lüge erkennbar, denn ALLAH WEISS NACH KORAN ALLES……. und klar; nach islamer Systematik hätte Allah gar nicht erst gefragt, wenn nicht ……..

    Auch in Sure 16, Vers 9 kommt das Thema vor:
    Zitat
    Und die (Sorge für die) Einhaltung des (rechten) Weges obliegt Allah (allein) (wa-`alaa llaahi qasdu s-sabieli). Es gibt darunter auch welche, die (von der geraden Richtung) abweichen. Und wenn er gewollt hätte, hätte er euch insgesamt rechtgeleitet. –

    Zitat Ende

    Tarik Ramdan belügt also indem er “Allah`s Plan” “Kuffars auf die Erde zu schicken” ZUR ERPROBUNG DES GLAUBENS DER UMMA als etwas hinzustellen sucht was OHNE ZWANG SEI ……… wohingegen der Sinn des Korantextes genau darauf abzielt die “Feinde” zu bezwingen, was als die “erfolgte bestandene Prüfung” gesehen wird.
    In Sure 16, Vers 9 kann gelesen werden, daß “Allah welche abirren läßt”, was nach Koran und “Praxis des Propheten” auch nur dies bedeuten kann: Erfüllung der Probe durch “Tötung” der Apostaten ( als “Ehren”morde bekannt).

    Ramadan kann also einzig deswegen so gelassen lügen, weil er weiß, daß a) echte Muslime sofort merken, daß, und wie, und wofür er lügt, während b) Nichtkorankenner – für Ramadan ausserordentlich genüsslich – sein Lügen schwierig entzifferbar ist, nämlich insofern wenn sie themenrelevante Surenteile (oder gar relevante Surenverse) NICHT LESEN oder SOGAR LESEND – aus ihren emotionalen Voreingenommenheiten heraus – die ZUSAMMENHÄNGE NICHT REALISIEREN WOLLEN.

    Im Vergleich zu Ramadan, sind Typen wie Freisler, Goebbels, extrem Linke, etc… wie kleine “Flaumwölkchen” …….. Ramadan weiß genau was die elementarste kultisch manische Wirbeleinleitung des Korans ist. Die “beste Spiritualität” wird im Kämpfen erreicht —— nur dort ist “kurzes Einssein” mit Allah machbar: Sure 8, Vers 17

    PS.: Betreffs der Ramadanlüge das Verboten wäre den Ungläubigen den Glauben aufzuzwingen ….

    Sure 9:

    5 Und wenn nun die heiligen Monate abgelaufen sind, dann tötet die Heiden, wo (immer) ihr sie findet, greift sie, umzingelt sie und lauert ihnen überall auf (wa-q`uduu lahum kulla marsadin)! Wenn sie sich aber bekehren, das Gebet (salaat) verrichten und die Almosensteuer (zakaat) geben, dann laßt sie ihres Weges ziehen! Allah ist barmherzig und bereit zu vergeben.

    Zitat Ende

    Das kling nun nicht unbedingt nach Zwangslosigkeit ………

  17. Weißerose
    Freitag, 21. Juni 2013 17:20

    …bleibt nur noch der juristische Kampf.

    Ich hoffe mal, dass ein Meister der Sachlage die entsprechenden Fakten aufs Blatt zementiert.
    Ein für alle Mal. Ohne dass „wir“ immerwieder gebetsmühlenartig auf sämtlichen Blogs die
    GG-widrige Islam-Kriegideologie anprangern müssen.

    Statt zuviel Bäume im Wald, eine einzige Eiche die von nichts ablenken lässt und unumstößlich ist.

    Ein Pfeil der spitz und schmal ist, trifft besser und nachhaltiger, als wenn er breit und massig ist.

  18. …Mutter schrieb verzweifelten Leserbrief. Wer kann ihr helfen?…

    Da hilft nur noch ein Exorzismus, wie das gemacht wird, kann sie im gleichnamigen Film nachschauen…

  19. OT

    „“Die Feuerbestattung einer 48-jährigen Türkin aus Waiblingen schlägt Wellen bis in höchste ministerielle Ebenen des grün-rot regierten Baden-Württemberg. Die Türkin war von Angehörigen aufgefunden worden, nachdem sie offenbar zwei Wochen lang tot in ihrer Wohnung gelegen hatte. Als es um die Bestattung ging, hätten sich die Angehörigen nicht mehr gemeldet, heißt es von Seiten der Stadt…““
    http://www.pi-news.net/2013/06/turkei-protestiert-gegen-feuerbestattung/

    DIE VERJAMMERTEN HEUCHLERISCHEN TÜRKEN

    Nach Jammer- und Haßbuchschreiberling, Delinquent(Körperverletzer) und Rechtsanwalt Mehmet Daimagüler*, jetzt für Opfer-Angehörige im „NSU“-Prozeß tätig, vergessen doch nur die „bösen“ Deutschen ihre Alten und Toten!

    Nach Daimagüler würden Türken auch nie ihre Alten in Altersheime „abschieben“. Trotzdem gründeten Türken schon mehrere Moslem-Altenheime in Deutschland.

    Weshalb wurde o.g. Türkin wochenlang nicht vermißt? Wollten die Heucheltürken sie nicht begraben, weil sie vom Islam abfiel?

    Würde denn die Türkei die Beerdigung einer Apostatin bezahlen??? Fragen über Fragen!

    Der stolze Türke/Moslem – Hauptsache jammern, fordern, instrumentalisieren und erpressen!

    *Rechtsanwalt Daimagüler hat es übrigens geschafft, daß Google keinen Vorschlag macht, wenn man „Daimagüler Körperverletzung“ eingibt. Sondern nur die NSU-Lügen kommen.
    Auch die 40 Rezensionen bei Amazon machen ihn zum Helden, den Deutschlandhasser zum Deutschlandfan – ein Schmierentheater von deutschen Selbsthassern und paßdeutschen Türken.

    Doch wer sucht, der findet:
    http://www.pi-news.net/2011/10/kommt-mir-nicht-mit-christlich-judischem-erbe/

  20. Nur mal so, dachdem ein gewisser Katholikenhasser und Lutherfan hier wieder herumlügen darf, einige Klarstellungen:

    1.) Der Papst ist nicht generell unfehlbar
    http://www.kathweb.de/front_content.php?client=5&lang=6&idcat=2085&idart=11777

    2.) Weil das Oberhaupt der Katholiken der Papst ist, haben sie viel seltener, vor allem viel später Hitler aktzeptiert, während die Protestanten gleich „Heil Hitler“ schrien
    http://www.amazon.de/product-reviews/3927754625/ref=dp_top_cm_cr_acr_txt?ie=UTF8&showViewpoints=1

    3.) Hat der machtgierige Evangele Bismarck massenweise Katholen inhaftiert, Priester und Bischöfe ins Zuchthaus geworfen
    http://nachrichten.rp-online.de/wissen/der-verspottete-reichskanzler-1.2941177

    4.) Luther der antisemistische Volksverhetzer
    „Am 10. November 1938, an Luthers Geburtstag, brennen in Deutschland die Synagogen. Vom deutschen Volk wird … die Macht der Juden auf wirtschaftlichem Gebiet im neuen Deutschland endgültig gebrochen und damit der gottgesegnete Kampf des Führers zu völligen Befreiung unseres Volkes gekrönt. In dieser Stunde muss die Stimme des Mannes gehört werden, der als der Deutschen Prophet im 16. Jahrhundert einst als Freund der Juden begann, der getrieben von seinem Gewissen, getrieben von den Erfahrungen und der Wirklichkeit, der größte Antisemit seiner Zeit geworden ist, der Warner seines Volkes wider die Juden.“

    Der evangelische Landesbischof ist begeistert, als 1938 überall in Deutschland die Synagogen niederbrennen. Endlich würde eine deutsche Regierung das Vermächtnis Martin Luthers erfüllen. Dies ist für ihn ein Anlass, eigens an die Forderung Luthers zu erinnern, die Synagogen in Brand zu setzen.

    (Der evangelisch-lutherische Landesbischof Martin Sasse aus Eisenach im Vorwort zu seiner Schrift „Martin Luther und die Juden – Weg mit ihnen!“, Freiburg 1938)
    http://www.theologe.de/martin_luther_juden.htm

  21. @INFO68 Komm.15
    Eine Ausnahmegenehmigung für die Schächtung eines Tieres in Deutschland ist strafrechtliche zu verfolgen – Amtsmissbrauch. Niemals kann eine Ritualhandlung einer eingeschleusten Meinungsträgerschaft Vorrang vor deutschem Recht und Gesetz erhalten dürfen.
    Ein Jurist in Deutschland darf dies nicht anders beurteilen. Eine Behörde kann keine Genehmigung zum Schächten ausstellen, da laut Tierschutzgesetz jede Qual für das Tier zu vermeiden ist.
    .
    Die Veranwortlichen haben die Pflicht sich über die Auswirkungen des Schächtens zu informiern. Tierärzte, Chirurgen haben hierüber zu Genüge fundierte Kenntnisse sachkundig weitergegeben, es ist eine Schande für Deutschland, dass wir Behörden haben, die diese Sondergenehmigungen auf Wissenslücken und falschen Sachvortrag bei richterlichen Abklärungen nutzen, um hier islamfreundliche gesetzeswidrige Urteile zu fällen und Ausnahmegenehigungen für Tierquälerei in unvorstellbarem Ausmaß zu genehmigen. Die Verantwortlichen der staatlichen Gewalt interessiert es nicht.
    Wenn diese Menschen vom Schächten nicht lassen wollen, dann sollen sie doch bleiben wo der Pfeffer wächst. Aber diese Gesinnung kennt keine Grenzen, es interessiert nicht was für Gesetze im besetzten Gebiet herrschen – da wo Islam ist wird geschächtet, ob mit oder ohne Erlaubnis.
    Wie oft habe ich früher in der Zeitung gelesen, dass sich Mieter in NRW über die Schlachtungen in Hausfluren beschwert haben. Alles vergeblich.

    Wie verkommen muss man werden, um vor einer Halalgesellschaft in Deutschland auch noch einen Bückling zu machen, statt einfach auszusprechen: Es passt uns nicht, es steht unter Strafe, unterlasst es.

  22. OT

    TÜRKISCHER EPRESSER BAGIS DROHT:

    Türkische Regierung setzt Kanzlerin Merkel einen Ultimatum

    Istanbul/Ankara – Der türkische Minister für europäische Angelegenheiten, Egemen Bagis, hat Bundeskanzlerin Angela Merkel (CDU) aufgefordert, ihre Vorbehalte gegen einen EU-Beitritt der Türkei aufzugeben. Er hoffe, dass Merkel “ihren Fehler bis Montag verbessern” werde, sagte der Minister nach Angaben der Nachrichtenagentur AFP am Freitag vor Journalisten. Andernfalls werde das Folgen haben, fügte er hinzu.
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/eu-streit-tuerkischer-eu-minister-droht-kanzlerin-merkel-a-907250.html

    TÜRKISCHER GRÖSSENWAHN:

    Nicht die Türkei brauche die EU, sondern andersherum, betonte EU-Minister Egemen Bagis mit Blick auf den Widerstand gegen die Eröffnung des neuen Verhandlungskapitels. Notfalls wisse die Türkei, was sie zu den Europäern zu sagen habe: „Schwirrt ab.“
    http://www.tagesspiegel.de/politik/eu-beitritt-der-tuerkei-deutschland-hat-weiter-bedenken/8382388.html

  23. RE: Katholen-Propagandistin Maria = „Bernhard von Klärwo Freitag, 21. Juni 2013 21:01 22 Nur mal so, dachdem ein gewisser Katholikenhasser und Lutherfan“

    Wer wie Sie verlauten ließ, daß man Luther hätte aufhängen sollen, der sollte sich dafür besser schämen und hat sich damit ein für allemal aus dem Kreis der seriösen Menschen ausgeschlossen. Und ist mal zu hinterfragen, was der persönliche Hintergrund ist für Ihre Position und ihr Auftreten, vom nicht-gemäßigten Stil, wie man es von einer Christin erwarten dürfte, mal ganz zu schweigen.

    Aber weil ich ja dank Ihrer Privilegien hier nicht die gebührende Sprache und die entlarvenden Dinge für Ihr Auftreten und Reden bringen darf, möchte ich das nicht weiter vertiefen. Für mich jedenfalls als freiheitlichen Menschen sind Sie KEINE Bündnispartnerin im Kampf gegen den Islam und Rotgrün, zumal Sie mental und politisch-strukturell mit denen genug Ähnlichkeiten haben.

    BVK: „hier wieder herumlügen darf,“

    Es ist bereits schon eine dreiste Lüge und zeigt eneut Ihre unsaubere Diskussionsweise, daß ich vorhin gelogen hätte!!

    BVK: „einige Klarstellungen: 1.) Der Papst ist nicht generell unfehlbar“

    Es genügt schon vollkommen die Anmaßung (und die zieht sich durch die ganze Geschichte Ihrer „Heiligen Kirche“), dies angeblich nur auf Glaubensdinge zu beschränken. Zumal die ja -wie wir wissen- immer Auswirkungen auf das Private und Politische haben; wo ist da die Grenze!

    Und ändert Ihre durchsichtige Apologetik nichts daran, daß wer sich in monopolistischer Extrem-Arroganz = Hybris für all-wissend und allein-seligmachend erklärt, wer Kritiker, Abweichler verfolgte und massenhaft tötete, so totalitär-gewaltsam war wie Islam, Hitlerismus, Kommunismus. Es gibt sogar Autoren, die behaupten, daß man im Mittelalter zeitweilig unter dem Islam toleranter leben konnte als unter der Katholen-Dominanz.

    BVK: „2.) Weil das Oberhaupt der Katholiken der Papst ist, haben sie viel seltener, vor allem viel später Hitler aktzeptiert, während die Protestanten gleich „Heil Hitler“ schrien“

    Es mag in Einzelfällen mal gut ausgehen, wenn Religiöse sich einem Staats-Regime verweigern, aber da muß stets der konkrete Fall betrachtet werden, denn pauschal sind die Motive der Religiösen nicht immer die besten. Siehe die Zeugen Jehovas.

    Weiterhin hat auch in den katholischen Regionen die NSDAP hohe Werte ezielt, nur deutlich geringer als in den protestantischen. Wenn der Romkirche aber Hitler so ekelhaft gewesen wäre, wie Sie plumpe Apologetin sich hier brüsten möchten, dann hätte sie ja nicht als erste große ausländische Institution gleich, um des eigenen schnöden Vorteils wegen, das Konkordat mit ihm schließen dürfen, was ja für die stets gehorsamen deutschen Katholiken eindeutig das Signal war, dieser von Anfang durch Rasssismus und Darwinismus un-christlichen Partei und ihrem Regime Loyalität zu geben. Für diese Tat gibt es nunmal kein Entschuldigung, aber wie man Sie kennt, werden Sie sich da schon was zurechtbiegen.

    BVK: „3.) Hat der machtgierige Evangele Bismarck massenweise Katholen inhaftiert, Priester und Bischöfe ins Zuchthaus geworfen“

    Na ja, massenweise wollen wir nochmal überprüfen. Und geschah das wegen erwiesener Staatsfeindlichkeit und Agententum für eine fremde Macht. Deswegen hat der da nur Recht getan gegen diese unselige Mischpoke, die seit Jahrhunderten gegen Deutschland agierte und viel Leid über unser Land und Volk brachte.

    Weiterhin war der gemäßigt in der Politik agierende Bimarck wohl auch nicht annähernd so machtgierig, wie das Ihre „Heilige Kirche“, der größte Landräuber Europas, immer war und heute nur gezähmt auftritt, weil die freiheits-durstigen Europäer, die den ganzen Katholen-Unsinn nicht mehr glauben wollten und die Gängelung längst satt hatten, sie gottseidank entmachten konnten. Leider nicht ganz!

    BVK: „4.) Luther der antisemistische Volksverhetzer“

    Die Judenfeindschaft (mit vielen jüdischen Opfern in Folter und Verbrennungen durch Ihre „Heilige Inquisition“) durchzieht aber auch die ganze katholische Geschichte und gibt es sogar antijüdische Stellen im Neuen Testament. Also ist die heutige Freundichkeit der Romkirche zu den Juden eine Neuheit der Moderne und nicht ohne politische Zwänge zustandegekommen.

    Aus heutiger Sicht sind natürlich Luthers Ausfälle gegen die Juden zu verurteilen, aber welche große Person der Geschichte hat nur positive Seiten?? Wegen seiner Juden-Texte jedenfalls wurde Luther, dessen Verdienste um die geistige und seelische Freiheit gigantisch sind und daher von Ihren abstoßenden, einem echten Christenmenschen völlig fernen Sudeleien nicht weggemacht werden können, nicht von der Romkirche verfolgt und wäre ermordet worden wie zuvor die Ketzer und Hus, wenn ihn nicht der Landgraf von Thüringen gerettet hätte.

    Ihnen ist ja nicht vorgeworfen worden, wie Sie wieder unredlich unterstellten, daß Sie an diesen Taten beteiligt gewesen wären, sondern daß Sie sich trotz all dieser schlimmen Fakten noch strammest in die Tradition dieser Kirche stellen und ihre Machenschaften nicht verurteilen.

    Und angesichts der vielen Morde und Umtriebe seitens Ihrer Romkirche spreche ich Ihnen (gleiches gilt für Kommunisten gegen Nazis, Nazis gegen Kommunisten, Islamis gegen westliche Imperialisten) jede moralische Berechtigung (ein Recht nimmt sich jede anmaßende Person selbst heraus, siehe Hitler, bis sie sanktioniert wird) ab, sich über schlimme Taten anderer Personen und Strömungen erheben zu dürfen, bevor Sie nicht auch das Üble im eigenen Lager endlich genauso entschieden verurteilt haben, wovor Sie sich ja ständig drücken.

    Und Treubekundungen zu Hitler hat es auch genug aus der Katholischen Kirche gegeben, der Widerstand ist erst spät erwacht und blieb minoritär. Und sollten Sie mal nachlesen, wenn Sie hier wieder selbstgerecht-unredlich die Evangelen beschimpfen, was die österreichischen Katholen-Obersten zum „Anschluß“ Österreichs 1938 an Hitler-Deutschland für Jubelorgien abgesondert haben. Die konnten sich da auch kaum übertreffen!

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Beim Kulturkampf ging es sachlich um die Durchsetzung einer liberalen Politik, die eine Trennung von Kirche und Staat vorsah und sich zum Beispiel für die Einführung der Zivilehe einsetzte. Religiöse Kräfte, die überwiegend der katholischen Kirche angehörten, stemmten sich dagegen; sie setzten sich für den Einfluss des Religiösen in Öffentlichkeit und Politik sowie einen Primat von Kirche und Religion über Staat und Wissenschaft ein. Politisch ging es in Deutschland auch um die Macht und den Einfluss der organisierten katholischen Minderheit. Otto von Bismarck ging mit scharfen Mitteln gegen die katholische Geistlichkeit vor, weshalb er schließlich sogar von Protestanten und Liberalen kritisiert wurde. Gegen 1878 kam es wieder zu einer Annäherung zwischen Staat und katholischer Kirche.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Kulturkampf

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

  24. Am Ende dieses endlosen Sermons gibt es sogar noch eine handfeste versteckte Drohung:

    http://youtu.be/3dIHIuKiJMY?t=1h3m58s

    „Und noch was in eigener Sache Herr Stürzenberger: Ich würde Ihnen sehr ans Herz legen diesen anti-islamischen Beschiss endlich aufzugeben, denn Sie haben damit nichts positives erreicht. Im Gegenteil, seit Ende März 2013 wird PI … vom Verfassungsschutz beobachtet und wer weiß, was die Zukunft noch so bringt. Ich würde Ihnen wirklich wünschen, Herr Stürzenberger – aus meiner Sicht, dass Sie sich objektiv mit dem Islam auseinandersetzen und ihre Vorurteile loswerden können. …“

    Dazu kommen noch Szenen einer Beerdigung – wie die im Hintergrund nonstop spielende Musik vermutlich aus einem Video des „Künstlers“ Bushido.

  25. Was kann der Bürger im 21. Jahrhundert in Deutschland gegen die Islamisierung seiner Heimat tun? Bis jetzt nichts.

    Wer am Eingang einer Glaubenshöhle seinen Verstand abgibt, der verhindert nichts mehr.

    Er wird letztendlich zu der Erkenntnis kommen, dass Glauben an eine Übermacht ihn vor Eigenverantwortlichkeit entbindet. Diese Vorgehensweise eines Gläubigen funktioniert immer. „Er“ wird es verhindern – oder „Er“ weiß was er tut.

    Wenn ich dann noch Kinder missbrauche, ohne dass Frauen hier schützend eingreifen aufgrund ihres „rechten Glaubens“ dann ist das menschliche Dummheit in zerstörerischter Vollendung.

    Und an den Schaltstellen der Macht in Deutschland sitzen Frauen, die dies dulden.

    Und jeden Tag begegnet man diesen Frauen und denkt – man schaltet sein Gehirn aus – man möchte nicht mehr denken.

    Und man ahnt, wie es zum 3.Reich kam.

  26. Korr.
    Was kann der Bürger im 21. Jahrhundert in Deutschland gegen die Islamisierung seiner Heimat tun? Bis jetzt nichts.

    Wer am Eingang einer Glaubenshöhle seinen Verstand abgibt, der verhindert nichts mehr.

    Er wird letztendlich zu der Erkenntnis kommen, dass Glauben an eine Übermacht ihn vor Eigenverantwortlichkeit entbindet. Diese Vorgehensweise eines Gläubigen funktioniert immer. „Er“ wird es verhindern – oder „Er“ weiß was er tut.

    Wenn ich (der im Namen Allahs handelnde Mensch ) dann noch Kinder missbraucht, ohne dass Frauen hier schützend eingreifen aufgrund ihres „rechten Glaubens“ dann ist das menschliche Dummheit in zerstörerischter Vollendung.

    Und an den Schaltstellen der Macht in Deutschland sitzen Frauen, die dies dulden.

    Und jeden Tag begegnet man diesen Frauen und denkt – man schaltet sein Gehirn aus – man möchte nicht mehr denken.

    Und man ahnt, wie es zum 3.Reich kam.

  27. Weißerose
    Freitag, 21. Juni 2013 17:20 Komm. 14
    In der Apostelgeschichte stehe geschrieben: „Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen“.
    INFO68
    Freitag, 21. Juni 2013 17:47 Komm. 17
    RE: „In der Apostelgeschichte stehe geschrieben: „Man muss Gott mehr gehorchen als den Menschen“.“
    Das ist christlicher, letztlich allgemein-religiöser Extremismus. Wie weit soll das dann gehen??
    ——-

    Die Sekte Zwölf Stämme kenne ich nicht.

    Und um was geht es aber in der Apostelgeschichte?
    In Apg.3,1 Petrus und Johannes gingen aber miteinander in den Tempel und machten einen Mann der 40 Jahre lang lahm war (von Mutterleib an) gesund.
    Petrus verkündigt allen das Apg.3,16 Und auf den Glauben an seinen Namen(JESUS) hin, durch Ihn(JESUS) [gewirkte] Glaube hat ihm(kranken) diese volle Gesundheit gegeben vor euch allen.

    Apg.4,1 Während sie aber zum Volk redeten, kamen die Priester(Religiöse) und der Hauptmann des Tempels und die Sadduzäer(Politik) auf sie zu.
    2 Sie waren aufgebracht darüber, dass sie das Volk lehrten und in Jesus die Auferstehung aus den Toten verkündigten.
    3 Und sie legten Hand an sie und brachten sie ins Gefängnis bis zum folgenden Morgen, denn es war schon Abend.

    Apg.4,18 Und sie(religiöse und weltliche Obrigkeit) ließen sie rufen und geboten ihnen, überhaupt nicht mehr in dem Namen Jesus zu reden noch zu lehren.

    19 Aber Petrus und Johannes antworteten ihnen und sprachen: Entscheidet ihr selbst, ob es vor Gott recht ist, EUCH MEHR ZU GEHORCHEN ALS GOTT !
    20 Denn es ist uns unmöglich, nicht von dem zu reden, was wir gesehen und gehört haben!

    Es hat sich bis heute nichts geändert.
    Die die keine Hoffnung auf die Auferstehung haben, müssen spotten oder verfolgen die, die diesen Glauben an Herrn Jesus und die Auferstehung aus den Toten besitzen.

    Bevor jemand verächtlich und vermessen sich äußert über das Neuen Testament, sollte er zuerst in den Spiegel reinschauen und prüfen ob er moralisch besser ist als das was im NT geschrieben steht.

    Hier ist die Spiegel:

    Der geistliche Niedergang in den letzten Tagen
    2Pt 2,1-22; Jud. 1,3.23; Tit 1,10-16

    2. Timotheus 3,1-5.
    1 Das aber sollst du wissen, dass in den letzten Tagen schlimme Zeiten eintreten werden.
    2 Denn die Menschen werden sich selbst lieben, geldgierig sein, prahlerisch, überheblich, Lästerer, den Eltern ungehorsam, undankbar, unheilig,
    3 lieblos, unversöhnlich, verleumderisch, unbeherrscht, gewalttätig, dem Guten feind,
    4 Verräter, leichtsinnig, aufgeblasen; sie lieben das Vergnügen mehr als Gott;
    5 dabei haben sie den äußeren Schein von Gottesfurcht, deren Kraft aber verleugnen sie
    http://www.way2god.org/de/bibel/2_timotheus/3/1/#hl

    Macht euch bitte keine Sorgen, den die Obrigkeit kümmert sich um eure Kindern.

    Prächtige Neue Schulen
    http://bravenewschools.wordpress.com/

    Wenn Herr Jesus und sein Wort von der Gesellschaft wird abgelehnt, da kommen die Geister aus der Unterwelt und die aufgeklärten Bürger glauben jedem Schwachsinn und sind beherrscht von dämlichsten Aberglauben.
    Esoterik – Die spirituelle Verwahrlosung der Republik
    Ursula Caberta, Sektenexpertin der Hamburger Innenbehörde, mit ihrem Vortrag „Esoterik – Die spirituelle Verwahrlosung der Republik“
    http://www.youtube.com/watch?v=poAGxx7CEUg

  28. @SaschaKomm.30
    Wenn ihr Herr Jesus, der Sohn Gottes, keine in dem Koran vertretenen Glaubensdiktate gelehrt hat, dann können sie doch ruhig bleiben. Die 10 Gebote und wir überleben.
    Aber:
    Neulich hat mir jemand gesagt: JEDER MENSCH IST SEIN EIGNER GOTT.
    Und wo kommt der Spruch her: DES MENSCHEN WILLE IST SEIN HIMMELREICH ODER SEINE HÖLLE?
    Nur mal so nebenbei.
    Ich dachte so für mich, wenn das stimmt, dass man sein eigner Gott ist, dann wäre es vielleicht ratsam besser auf sein Inneres zu hören, anstatt den Koran auswendig zu lernen. Da würde einem vielleicht mal die Missachtung jeglichen Befehls gefallen. Es kämen Mitleidsgefühle für die Qual der geschächteten Tiere auf. Man könnte die Geschlechtsteile seiner Kinder für unberührbar erklären, weil man keine Lust hat daran rumzuschneiden. Überlegungen, warum Menschen als Frevler oder Unreine bezeichnet werden, die einem den Aufenthalt in ihrem Land ermögliche, könnten vielleicht ganze Passagen einer Hetz- und Hasslektüre als unbrauchbar für die Kindererziehung erklärt werden. Wenn mir der kleine türkische Schneider erklären würde, dass er sein eigner Gott ist – ich hätte zukunftsträchtige Aufträge für ihn.

    Aber der Fremdgott eines Moslems macht alles zunichte.

    Hier geht es nicht um Glauben. Wegen mir glaubt einer an die Allmächtigkeitseines Gartenzwerges im Vorgarten. Hat mich nicht zu interessieren.
    Hier geht es um die bewusste Ausschaltung des eigenen Verstandes durch eine menschenverachtende politisch-religiöse konspirative Vereinigung, die uns Kopf und Kragen kostet, wenn nicht endlich eine ganz klare Aussage an die für diese Situration in Deutschland Verantwortlichen erfolgt. Unmisserständlich, dass das Islamisierungsprogemm abgelaufen ist ohne Wiederaufnahme.

  29. Betr.: INFO68 Freitag, 21. Juni 2013 23:01, #26

    1.) Ich kritisiere eine historische Person, Martin Luther, den Fettwanst, Aufwiegler, Volksverhetzer, Kirchenspalter, Säufer, Bauernschlächter, Haßprediger, Antisemiten, Lebemann, Psychopathen und Sexisten, wann immer ich will

    2.) Wer mir verbietet den längst verstorbenen Luther zu kritisieren, ist auch nicht besser als diejenigen, die verbieten, den verwesten Mohammed zu kritisieren

    3.) Info68 will also bestimmen, wer ein Islamkritker sein darf und wer nicht?

    Ich darf also kein Islamkritiker sein! Hoffentlich bekommt Info68 nirgendwo Macht! Mir graut, wenn solche Jakobiner erst die Guillotine schmieren!!!

    Ich zitiere Info68:

    „“Und angesichts der vielen Morde und Umtriebe seitens Ihrer Romkirche spreche ich Ihnen… jede moralische Berechtigung… sich über schlimme Taten anderer Personen und Strömungen erheben zu dürfen, bevor Sie nicht auch das Üble im eigenen Lager endlich genauso entschieden verurteilt haben ab, wovor Sie sich ja ständig drücken.““

    a) Habe ich schon oft die Kath.Kirche kritisiert
    und in islamkritischen Threads geschrieben, daß ich fast 20 Jahre kirchenfern war und nochmals solange ausgetreten war, insgesamt also fast 40 Jahre und warum ich wieder eintrat und warum nicht bei den Evangelen

    b) Muß ich die Kath. Kirche nicht ständig kritisieren, quasi als Eintrittskarte, um überhaupt mal was sagen zu dürfen. Auch mir steht Redefreiheit zu

    c) Bin ich nicht verantwortlich für alle Katholiken der Welt und schon gar nicht für die historischen

    d) Wird die Kath. Kirche schon mehr als genug kritisiert, wobei auch gelogen wird, das muß ich nicht auch noch tun. Wann und wieviel ich die Kath. Kirche und Päpste kritisiere ist meine Sache!

    Ich muß nicht erst der Meinung von Info68 sein und auch nicht, die der Katholikenhasser bestimmter Medien, um den Islam oder andere kritisieren zu dürfen

    e) Erhebe(Welch unfaire Unterstellung!) ich mich gar nicht über „Täter anderer Strömungen“, sondern erwähne und kritisiere sie nur.

    Nach der Logik von Info68 darf ich also Hindus, Moslems oder protestantische Täter usw. nicht kritisieren.

    Das liefe darauf hinaus, daß sich jede Uroma von Moslem- oder Zigeunerbengeln ausrauben lassen muß, weil sie nicht gegen Hitler war.

    4.) Der „brave“ JAN HUS hatte den Tod verdient, über die Todesart könnte man diskutieren! – die „harmlosen“ HUSSITEN, einige Beispiele über deren Verbrechen:

    „“Seit Sommer 1419 verwüsteten die Hussitenkriege das Königreich Böhmen. Auch das benachbarte Österreich wurde in Mitleidenschaft gezogen… Hussitische Streifscharen durchzogen auch das nördliche Niederösterreich und kamen bis Krems.““Wikipedia

    „“1434
    30. Mai: Schlacht von Lipan
    Die Streitigkeiten innerhalb der Hussiten haben sich zu einem wahren Bürgerkrieg ausgeweitet. Die liberalen Utraquisten, hauptsächlich niederer böhmischer Adel und das Bürgertum, kommen zu einem Ausgleich mit den kaiserlichen Katholiken und verbünden sich mit diesen gegen die radikalen Taboriten und Orebiten, welche sich hauptsächlich aus dem armen Landvolk rekrutieren. In der Schlacht von Lipan werden die Taboriten und Orebiten schließlich fast vernichtet. Ihre Anführer Prokop der Ältere und Prokop der Jüngere fallen. (->Hussitenkriege)““ arma-georgii.de

    HUSSITISCHE POGROME GEGEN DEUTSCHE

    „“Die Hussitenkriege (1419–1436) waren die ersten großen Vernichtungsfeldzüge der Tschechen gegen die Deutschen, besonders in Böhmen und Mähren. Die Deutschen in den nach deutschem Recht gegründeten Städten Innerböhmens (außer Tabor) wurden dabei großenteils ermordet oder vertrieben, ihr Besitz geraubt und vernichtet…““
    http://www.komotau.de/von_hus_zu_benesch.htm

    „“1433 unternahm Johann von Pfalz-Neumarkt einen Kriegszug gegen die in der Oberpfalz plündernden Hussiten…““ Wikipedia

    München „“1429 wütete wieder ein zerstörerisches Feuer, dem Teile der Stadt zum Opfer fallen. Durch das Bündnis von Herzog Ernst mit Kaiser Sigismund war auch München von den Hussiten bedroht, so dass die Stadtbefestigung im selben Jahr durch einen äußeren Mauerring verstärkt wurde.““ wikipedia

    Regensburg, Anfang 15.Jh.
    „“ Die Niederlage in der Schlacht bei Mies hatte zur Folge, dass die Hussiten nur noch weiter ins Land vordrangen. Das Kloster Schönthal und das Kloster Schwarzhofen wurden niedergebrannt…““ wikipedia

    Bad Kötzing um 1425: Ständige Bedrohung durch Hussiteneinfälle

    Bayerischer Wald: 1425-1434 verursachen die Hussitenkriege schwere Verwüstungen

    DIE HUSSITISCHEN RAUBZÜGE UND MORDBRENNEREIEN

    „“Hussitenkriege

    Schwere Schatten warfen die Hussitenkriege (1419-1436) über Deutschland. Nürnberg sollte zunächst nicht von ihnen betroffen sein. Die Böhmen rächten den Tod ihres Johann Hus furchtbart. Daneben ließ die Bewegung auch die ersten Regungen eines Nationalbewusstseins erkennen. Es war der Hass der Böhmen gegen das deutsche Element in ihrem Lande. Ein richtiger Krieg fand nicht statt. Sengend und brennend zogen sie durchs Land. Eine kritische Situation entstand, als die Hussiten über Bamberg und die Fränkische Schweiz kommend, plötzlich „drei meil zur Stadt Nürnberg“ standen (1430). Sie verhandelten mit der Stadt und zogen mit einer Erpressersumme von 12.000 Gulden weiter nach Süden. Es stellt sich die Frage, warum Nürnberg leichten Herzens zahlte, wo es doch festungstechnisch und vorratsmäßig jedem Angriff gelassen entgegen sehen konnte. Aber die Stadt wollte einer vollständigen Verwüstung des Umlandes, die unvermeidlich mit einer längeren Belagerung der Stadt einhergegangen wäre, vermeiden.““
    st-johannis-nuernberg.de(Evangelisch-Lutherisch!)

    „“Nachdem der Prager Magister Jan Hus (*um 1340) am 6. Juli 1415 während des Konstanzer Konzils (1414–1418) als Ketzer verbrannt worden war, setzte in Böhmen und Mähren eine ungeheure Bewegung ein. Die Anhänger des Jan Hus versuchten nun, ihren religiösen Forderungen gewaltsam politisches Gehör zu verschaffen. Da die Hussiten dem Kaiser die Schuld an der Ermordung ihres geistigen Anführers gaben, verschärfte sich der Konflikt zwischen ihnen und Kaiser Sigmund (reg.1410–1437) und führte schließlich zu den blutigen Hussitenkriegen.

    Zwischen 1419 und 1434 fielen die Hussiten in das Reich ein und brachten dem kaiserlichen Heer schwere Niederlagen bei. Im Januar und Februar des Jahres 1430 wurde Franken von dem Hussitenführer Prokop dem Großen († 1434) heimgesucht. Von Plauen kommend, nahmen seine Truppen Hof ein und zogen dann über Münchberg, Bayreuth, Kulmbach, Kronach, Bamberg, Nürnberg, Wunsiedel und das Egerland wieder Richtung Böhmen ab. Nachdem den gemäßigten Hussiten (Utraquisten) 1433 in den „Prager Kompaktaten“ weitgehende Zugeständnisse gemacht worden waren, kämpfte nur noch eine kleine radikale Gruppe (Taboriten) weiter, die schließlich 1434 durch katholische Truppen vernichtend geschlagen wurde““ bezirk-oberfranken.de

  30. werwolf5…

    Bernhard von Klärwo
    Freitag, 21. Juni 2013 21:01 Komm. 22
    “ Weil das Oberhaupt der Katholiken der Papst ist, haben sie viel seltener, vor allem viel später Hitler aktzeptiert, während die Protestanten gleich „Heil Hitler“ schrien“
    ———————-

    Warum erscheint die Frage nicht – War Hitler Mitglied einer Kirche?
    Hitler selbst war katholisch getauft und blieb bis zu seinem Selbstmord Angehöriger dieser Glaubensgemeinschaft.
    http://de.answers.yahoo.com/question/index?qid=20110622074055AAt8nLA

    Wenn ich fange an Martin Luther in allen Fragen zu rechtfertigen dann werde ich selbst unglaubwürdig.
    Aber ich danke Gott das er uns durch Martin Luther von einer unbiblischen Religion befreit hat.
    Catholic Inquisition and The Torture Tools –
    oder Kriminalgeschichte der RKK
    http://www.youtube.com/watch?v=Rx8PdvOELvY

    Als ein evangelikaler Christ versuche ich auch nicht die Evangelikalen zu rechtfertigen, wenn sie gegen das NT handeln, sonst werde ich wie ein Lügner dastehen.
    Francis A. Schaeffer
    Die Große Anpassung (der Zeitgeist und die Evangelikalen)
    http://www.leseplatz.de/cgi-bin/navigation/rm/chooseDetailItem/itemID/2913/title/Die_grosse_Anpassung/

    Heute im Vatikan hat sich nicht viel geändert – nur die Taktik.
    http://www.youtube.com/watch?v=ukSGV1MegQA&feature=endscreen

    Es geht nicht um Hass gegen Katholiken, sondern das sie die Wahrheit erkennen und zum Glauben an Herrn Jesus kommen.
    Liebe Katholiken.. (Teil 1/5)
    Ist die Römisch Katholische Kirche der Weg zum Heil?
    http://www.youtube.com/watch?v=ei2Ny9P9M1I

  31. Bernhard von Klärwo
    Samstag, 22. Juni 2013 13:32 Komm. 35

    Lügen über den Jahn Huss.
    Die Vertreter der RKK hatten Jahn Huss zu einer „heiligen Befragung“ über seine Lehren eingeladen. Dabei dem naivem Mann wurde nach der „heiligen Befragung“ ein freies Geleit versprochen, obwohl seine Verbrennung war eine beschlossene Sache.
    Das die J. Huss – Nachfolger der RKK damals nicht trauten war mehr als verständlich.

    Ein Befehl des Papstes Martin den IV an den polnischen König IM 1429 ALSO EIN JAHR VOR DER REFORMATION die Anhänger Jahn Huss zu vernichten:

    „Wisset das, dies das Interesse des heiligen Stuhles sowie Euer eigenen Krone ist.
    Macht es euch zu Pflicht, die Hussiten zu erlöschen.
    Denkt daran das diese gottlosen Menschen Ideen der Gleichheit verbreiten…
    …das alle Christen Brüder seien, dass Christus auf Erden kam, um die Knechtschaft zu beseitigen, sie rufen die Menschen zu Freiheit.
    Solange die Zeit ist, zieht Eure Truppen gegen Böhmen, verbrennt, massakriert und verwüstet alles, denn nichts könnte Gott angenehmer sein und der Zielen der Könige als die Auslöschung der Hussiten“. Video ab 48:45 Min.
    http://www.youtube.com/watch?v=gmU94yzxbpQ

    Der Tagiya – Preis wie schon oft in der Vergangenheit geht heute wieder an sie.

  32. DOKU

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    http://www.pi-news.net/2013/03/kanzelrede-von-idriz-unter-polizeischutz/ 15.03.2013

    die vielen Irr- und sonderlehren der katholischen Kirche,

    die dem “Gläubigen zur Annahme auferlegt” werden.

    Mariendogmata (Unbefleckte Empfängnis Mariens –

    Dogma von der leiblichen Aufnahme Marias in den Himmel)

    – Lehre vom Fegfeuer

    – Eucharistie usw.usf.

    Alles Lehren, die nur durch Haarspalterei zustande gekommen sind.

    Aber bitte jetzt nicht aus Trotz eine unüberlegt handeln!

    http://www.gomare.de/glaube-leben/was-lehrt-die-r%C3%B6misch-katholische-kirche/

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    MM: Sie verfehlen wieder mal dass Thema dieses Blogs: Das ist kein westenkritischer Blog! Keine Kultur der Menschheitsgeschichte hat sich selbst derart schonungslos und bis an den Rand ihrer eigenen Selbstzerstörung totanalysiert und -kritisiert wie die europäische Zivilisation und Kultur. Wir europäer wissen über die Verfehlungen unserer Geschichte besser Bescheid als jede andere Kultur zuvor und auch in der Gegenwart. Diese tabulose Selbstreflexion und Selbstkritk sind – im Licht betrachtet – eine der großen Vorzüge eben dieser heftig kritisierten abendländischen Gesellschaften.

    Auf diesem Blog werden zwei Ideologien analysiert, die sich selbst stets einer kritischen Analyse entzogen haben – sich aber umgekehrt als die „einzig wahren“ und unbarmherzigen Kritiker anderer Systeme aufführten: Islam und Sozialismus.

    Ihre steten Ausflüge auf die allseits bekannten dunklen Perioden des Katholizismus lenken von diesen beiden Hauptfeinden ab – und werden von mir nicht länger toleriert.

  33. Betr. Info68, #26 und 38

    Zitate:

    „“RE: Katholen-Propagandistin Maria = „Bernhard von Klärwo

    Wer wie Sie

    (wie schon gesagt, gehört dazu eine ganz bestimmte negative persönliche Disposition
    wie auch bei den ebenso uneinsichtigen, ebenso Verbrechen frech duldenden Fanatikern des Islam, Kommunismus, Hitlerismus, sind alles mental, geistig, politisch Zwillinge in Realfaschismus und entmündigendem Totalitarismus)

    hätte er nur ein bißchen menschlichen Anstand- sich besser dafür schämen (wie viele reuhige deutsche Nazis nach 1945, wie viele Europäer für die Verbrechen in der Welt ihrer Mächtigen!) und den Mund halten,

    glühende Fanatikerin ist der unseligen und oft völlig un-christlichen Romkirche, einer der größten Verbrechensorganisationen…

    Erstens mal sollen doch diese plump-boshaften Sudeleien…

    blankester Haß einer frustrierten Fanatikerin…

    ihre Macht mibrauchenden, korrupt-verlogenen, unterdrückenden- Herrscher und ihre Gefolgschaft die Kritiker und Opposition, da können Sie sich gleich als Mental-Zwilling
    bei den heutigen rotgrünroten und schwarzgelben BRD-Machthabern…

    und ihren Sturmtrupps im Meinungsterror der Medien und Antifa einreihen, auch bei Erdogans Ausfällen…

    sind als Sie verbohrte katholische Religions-Extremistin, auch bei Hitler und den Kommunisten,…

    sodaß der entwürdigende Schmähhinweis auf Luher hier wieder nur ihre persönliche Verlogenheit zeigt…

    Sie müssen eine extrem frustrierte Frau sein und eine extrem verbiestert-lebensfeindliche Katholen-Reaktionärin…, wenn Sie sich derart abstoßend hier aufführen

    Und wenn Sie vom Fanatiker-Haß gezeichnete Frau hier ihre aggressiven Tiraden ablassen, so fehlt Ihnen jede Berechtigung, anderen Haß vorwerfen zu dürfen…

    Und stört es Sie Katholen-Exremistin dann auch nicht,…

    Und Sind vielmehr Sie mit Ihrer streng-dogmatischen Verhaftung, welche (in Uneinsichtigkeit und Verlogenheit und Verachtung von Anstand) an die verlogenen Auftritte der DDR-treuen DKP/KPD erinnern und an die Endsieg-Nazis, in der Katholischen-Tradition den Unterdrückern in Islam und Rotbraun-Faschismus sehr ähnlich…

    Ich bestimme etwas aus freiheitlicher Sicht, Sie aus reaktionär-katholischer Freiheitsfeindschaft und Verlogenheit…

    Aber an Ihre Redlichkeit, Einsicht und Selbstkritik zu appellieren, ist so vergebens wie bei den Fanatikern der anderen 3 totaitären Strömungen…

    Aber Sie dürfen natürlich als Bürgerin allgemein-menschlich nicht asozial-kriminelle Handlungen vornehmen. Und wenn Sie in der Politik und im Meinungskampf mitmachen, so müssen Sie sich da korrekt verhalten, sonst gibt es Einwände und im Extremfalle Gegenmaßnahmen…““

    Droht mir INFO68 etwa VERHAFTUNG oder KZ an?

    +++
    +++
    +++

    Betr. Info68 #39

    RICHTIGSTELLUNG:

    1.) Wenn Jesus ganz in den Himmel auffuhr, warum nicht auch seine Mutter, die Gottesgebärerin, die genau genommen – nach kath. Lesart – nicht selber auffuhr, sondern nur aufgenommen wurde?

    Aber wegen mir persönlich hätte die Kath. Kirche die Muttergottes längst zur Miterlöserin, gar Göttin machen können, wie ich schon öfter erwähnte.

    Denn erstens hat sie „Ja!“ gesagt, als sie den Gottessohn und Erlöser gebären sollte und zweitens ist sie eh die heimliche Göttin im Christentum, wie eine ev. Theologin mal schrieb. Ganz in der Tradition der Mittelmeergöttinen trägt Maria u.a. den Titel „Jungfrau“…:
    http://www.amazon.de/Maria-die-geheime-G%C3%B6ttin-Christentum/dp/3935937466

    2.) Unbefleckte Empfängnis Mariens
    Dabei geht es darum, daß die Mutter Mariens, nämlich die Anna, die Maria ohne Erbsünde empfangen hat. Anna wurde also schwanger mit einem erbsündefreien Kind.

    3.) Natürlich braucht ein Protestant keine Hl. Eucharistie, sondern nur Symbole, so tun als ob, keine Wallfahrten, keine Pilgerschaften, keine Spenden, eigentlich auch keine Gebete, keine guten Taten, keine Reue. Denn in der protestantischen Vorstellung, kann der Mensch NICHTS zu seinem Heil beitragen, da Gott allein bestimme, wen er in den Himmel aufnehmen möchte: „Allein aus Gnade!“ Da kann der fromme Protestant Pech haben, wenn der reuelose Mörder an ihm vorbeizieht in den Himmel hinein.
    ÄHNLICH im Islam. Allerdings gibt es dort sogar einige Ausnahmen, der Selbstmordattentäter kommt jedenfalls zu Allah, bei den Anderen bestimmt es die Laune Allahs, ebenfalls Gnade genannt.

    APROPOS ISLAMISCHE MÄRTYRER, ALSO MÖRDER,

    AUCH LUTHER VERSPRACH MÖRDERN DEN MÄRTYRER-HIMMEL:

    „“Aufruf zum Töten der aufständischen Bauern: »Steche, schlage, würge hie wer da kann. Bleibst du darüber tod, wohl dir, einen seligeren Tod kannst du nimmerdar erlangen. Denn du stirbst im Gehorsam gegenüber dem göttlichen Wort und Befehl.« (Wider die stürmenden Bauern, Weimarer Ausgabe der Lutherschriften)““ (freie-christen.com)

    4.) Welche Schriften in die Bibel kamen, bestimmte nicht Gott, sondern die Patriarchen,
    dabei wurde leider-leider das Evangelium nach Jakobus unterschlagen:
    http://www.jakobus-weg.de/aJakw/3Spiritua/Jkevangel.htm

    5.) Das Wort Gottes ist nicht die Bibel,(wie etwa der Koran das Wort Allahs sein soll und daher nicht kritisiert oder verändert werden darf), sondern Jesus Christus ist das Wort Gottes:

    DAS EVANGELIUM NACH JOHANNES

    14 Und das Wort ist Fleisch geworden und hat unter uns gewohnt und wir haben seine Herrlichkeit gesehen, die Herrlichkeit des einzigen Sohnes vom Vater, voll Gnade und Wahrheit.
    (Bibel, Einheitsübersetzung)

    Daher durfte man die Bibel schon immer ungestraft kritisieren und auslegen.

  34. @ Sascha Samstag, 22. Juni 2013 15:10 #36

    Ich habe schon vor Monaten anderswo in einem Thread geschrieben, daß Hitler nur ein Taufscheinkatholik, ja sogar ein Katholikenhasser war

    Daß es wohl nirgendwo auf der Welt Religionsgemeinschaften gibt, die Mörder ausschließen

    Auch Protestanten haben wohl nie Sünder, also Mörder aus ihrer „Kirche“ geworfen, sondern für sie gebetet

    „“Adolf Hitler verehrte Martin Luther als „das größte deutsche Genie“, als einen „Riesen“, der „den Juden“ bereits so gesehen habe, „wie wir ihn erst heute zu sehen beginnen“. Leider habe Martin Luther „zu spät erkannt“, dass sein Angriff auf den Katholizismus falsch gewesen sei und stattdessen schon in dieser Zeit der Angriff auf den „Juden“ nötig gewesen wäre… „“ (theologe.de)

    +++

    „“Aus uns heute bekannten internen nationalsozialistischen Quellen können wir schließen, dass das Jahr 1937 einen Wendepunkt in der nationalsozialistischen Kirchenpolitik bedeutete. Fortan sollte die Kirche nicht mehr nur aus dem öffentlichen Leben verdrängt, sondern gänzlich vernichtet werden. Aus taktischen Gründen wollte Hitler jedoch Ruhe in der Kirchenfrage. Die Vernichtung der Kirche sollte zu einem späteren Zeitpunkt stattfinden. Gründe dafür waren:

    Hitler sah, dass das Kirchenvolk treu zur Kirchenleitung stand — die Sittlichkeitsprozesse bewirkten das Gegenteil von dem was sie bewirken sollten. Einer Zerschlagung der Kirche musste vielmehr eine Aushöhlung zuvorkommen (6), die Hitler u.a. durch Einziehen des Kirchenvermögens, die Abschaffung des Zölibates und die Auflösung der Orden bewirken wollte. Zudem sollte der Zugang zum Theologiestudium erschwert werden (7).
    Hitlers zunehmendes Interesse an der Außenpolitik. Die außenpolitischen Kämpfe erforderten es, innenpolitische Unruhen möglichst zu vermeiden.

    Über das Ziel, die Kirche zu vernichten, war man sich in der nationalsozialistischen Führung einig, umstritten war lediglich der Zeitpunkt (8). Hitler griff häufiger beschwichtigend gegen antikirchliche Exzesse ein, um innenpolitische Unruhen zu vermeiden. Als Martin Bormann 1941 das sofortige Erhängen des Münsteraner Bischofs von Galen forderte lehnten Hitler und Goebbels dieses mit dem Hinweis ab: „dann haben wir Westfalen ganz verloren…“…

    Betrachtet man das Verhältnis der Katholischen Kirche zum Nationalsozialismus bis 1933, wurde der Nationalsozialismus in eindrucksvoller Geschlossenheit abgelehnt. In allen Diözesen des Deutschen Reiches war es den Katholiken verboten, Mitglied der NSDAP zu sein…““
    http://www.karl-leisner-jugend.de/Kirche_Drittes_Reich.htm

  35. @ Sascha Samstag, 22. Juni 2013 16:39 #37

    Zitat: „“Der Tagiya – Preis wie schon oft in der Vergangenheit geht heute wieder an sie.““

    An wen, wie so oft, in der Vergangenheit???

    Übrigens, „neue“ Videos schaue ich mir keine mehr an, nirgendwo, zu zeitraubend. Man kann nicht überblicken, was kommen wird, wie bei einer geschriebenen Seite.

  36. RE: MM

    1. Meine Kritik des Katholizismus kam fast immer erst als Antwort, nicht als Initial zur Unruhestiftung und Themenerweiterung, nämlich als sachlich berechtigte (siehe auch die Beiträge des Sascha!) und Erwiderung auf die Propaganda-Worte bzw. katholischen Verlogenheiten der Teilnehmerin Maria = BVK, deren dreiste Katholen-Reklame und Mordaufrufe Sie billigen. Als diese verstockte Person, deren Druck Sie immer nachgeben, das Aufhängen von Luther hier forderte, eine ungeheure Entgleisung, da hätten Sie dann auch einschreiten müssen.

    Und auch in anderen blogs benutzen die Erzkatholen und Fundi-Christen die Islam-Kritik-Szene, um Reklame für ihren Religions-Unsinn (wie neulich: „Die Menschenrechte kommen von Gott!“) zu machen! Jedenfalls PI läßt dann die Antworten der Atheisten und Laizisten zu!

    2. Sie haben wie andere blog-Betreiber hier das Hausrecht und können daher eine gewisse Willkür walten lassen, nur müssen auch Sie an Ihre politische und moralische Glaubwürdigkeit denken und dürfen nicht mit zweierlei Maß messen.

    Wenn Z.B. ein Kommunist hier die Nazis runtermachen würde, was die Weiße Rose ja auch tat, würden Sie ja auch nicht deswegen die Kommunisten hier im blog schützen.

    3. Außerdem macht es doch mitnichten Ihren blog kaputt, wenn Sie die gelegentlichen Dispute zum Katholizismus dulden würden, denn weder inhaltlich noch quantitativ hebt das die dominante Islam-Kritik auf. Also wie soll dann der Katholiken-Streit der Islam-Kritik und Ihrem blog schaden, es sei denn, Sie müßten oder wollten auf irgendwelche katholische Kreise hier Rücksicht nehmen??!

    Es sind aber in der Romkirche auch nur engagierte Einzelpersonen und Minderheiten, die sich gegen den Islam wenden, die meisten Oberen und die Organisations-Träger poussieren genauso mit dem Islam wie die Evangelen-Chefs und das politische Kartell.

  37. Zu diesem unseligen Katholen-Evangelen Gezänk
    in diesem Blog fällt mir nur ein zu sagen:
    „Leute, fahrt mal wieder runter“!………
    Geht es H I E R nicht um etwas, was mit „Religion“ so gut wie NICHTS zu tun hat?
    Und: Es wäre mir Shit-egal WER an meiner
    Seite steht im Kampf gegen diesen kranken
    Parasiten-Kult. Katholiken, Evangele oder
    Buddhisten.Sogar NPD oder ’nen Kegelclub
    bzw.Offenbacher Geflügelzucht-Verein könnt
    ich mir dabei vorstellen! Alle, wirklich
    A L L E sollten erstmal zusammen stehen
    u.diese „Pest des 21.Jahrhunderts“ bekämpfen,
    wenn DAS erstmal erledigt ist, wird erstmal
    aufgeräumt ………….. aber erstmal muss
    der Müll raus!!! Also Bitte!

  38. RE: Maria BVK

    BVK: „Droht mir INFO68 etwa VERHAFTUNG oder KZ an?“

    Wenn Sie so einen Lügen-Unsinn aus meinem Text herauslesen, muß man an Ihrer geistigen Fähigkeit und seelischen Gesundheit aber sehr zweifeln oder betreiben Sie als geschulte Propagandistin hier raffinierte jesuitische Rabulistik.

    Sie versuchen ja laufend mit gewissen

    (diese Methode kenne ich schon lange aus meinen vielen Disputen früher seit 1996 mit den antideutschen Rotgrünen und Umerziehungsfanatikern in anderen Foren)

    Diskussions-Mätzchen

    (wie: den Katholenmord an Hus nicht anklagen, dafür aber breit die folgenden Empörungsfeldzüge der Hussiten herausstellen),

    sich hier zur unumkehrbaren Faktenlage hinauszuwinden, ja nichts zugeben zu müssen.

    Z.B. das unübersehbare schwere Schwulenwesen und die Kinderschänderei in Ihrer Kirche prangern Sie nicht an, lassen Sie stets gezielt aus oder versuchen es noch abzustreiten, aber ereifern sich umsomehr heuchlerisch-selbstgerecht über den „Grünen Kinderschänder-Verbrecher“ Cohn-Bendit. Das ist so, wie wenn ein Kommunist die Nazi-KZs verurteilt, aber über den Massenmord in Workuta und anderen rote KZs nichts wissen will.

    Sie sind -entgegen Ihrem frömmlerischen Getue, was ja auch viele Muslime vortragen- demnach eine durch und durch unaufrichtige Person (Pharisäerin!), und diese parteiische Unehrlichkeit ist nun gerade das Gegenteil vom lauteren, reinen, echten Christentum, vor dem ich bei aller Kritik noch eine hohe Achtung habe.

    Angeblich kritisieren Sie Dauer-Apologetin auch die katholische Kirche. Nur habe ich davon seit Monaten noch nichts gelesen!

    BVK: „RICHTIGSTELLUNG: 1.) Wenn Jesus ganz in den Himmel auffuhr,“

    Wer an so einen Unsinn glaubt (laut Paulus mußte man das konkret-leiblich für die volle Wahrheit halten, sonst sei man kein Christ!!), dem ist nicht mehr zu helfen, der gehört zum Arzt und hat keine Berechtigung, sich über den Religions-Unsinn bei den Islamis zu erheben!

    BVK: „warum nicht auch seine Mutter, die Gottesgebärerin,“

    Genauso geisteskrank wie das Vorige von Ihnen! Daran stimmt höchstens, daß alle Götter Machwerk von Menschen sind.

    BVK: „die genau genommen – nach kath. Lesart – nicht selber auffuhr, sondern nur aufgenommen wurde?“

    „Katholische Lesart“, was für eine üble Propagandafloskel wie „Schwertmission“ für die Massenmorde Karls des Großen! Das war und ist doch nur die dreiste Beschönigung für die vielen (dann auch noch zu strafbewehrten Dogmen erhobenen) Lügen und Verfälschungen und Zurechtbiegungen, welche sich Ihre Kirchen-Mafia seit Jahrhunderten erlaubt.

    Aber dem Hitler (und Sie sind durchaus auch mental eine real-faschistische Persönlichkeit) haben seine Psychosklaven auch alles geglaubt bis zuletzt, auch den Endsieg, und haben nicht mit der Wimper gezuckt, als die Endsieg-Bezweifler und Fremdradio-Hörer und Rassenschändler ermordet wurden.

    Und die Ketzer, welche die Lügendogmen der Romkirche nicht glauben wollten, sich wehrten, wurden ja massenhaft abgeschlachtet (dann aber später selbstmitleidig jammern über die Mord-Exzesse der Jakobiner!), das war die spezielle „katholische Nächstenliebe“, in deren mörderische Tradition Sie sich hier unverschämt-ewiggestrig so stellen wie ein Beton-Kommunist und Hardcore-Nazi in die seine.

    BVK: „Aber wegen mir persönlich hätte die Kath. Kirche die Muttergottes längst zur Miterlöserin, gar Göttin machen können, wie ich schon öfter erwähnte.“

    Erzählen Sie uns doch mal, wie Sie -sonst moderne Person- ganz persönlich zu Ihrer katholischen Erweckung gekommen sind, da war doch was, warum Sie diese unhaltbaren Märchenversionen feste glauben und verteidigen müssen, ganz wie ein Muslim nicht von seinen Dogmen lassen kann, ohne psychisch zusammenzubrechen, haltlos zu werden??

  39. Bez.:Religionsthema
    Fakt ist doch, dass im 21.Jahrhundert der wunderbare Zustand in Deutschland herrscht, dass beide großen und mehrere kleine Glaubensrichtungen in Eintracht nebeneinander leben und die Glaubensinhalte schon lange kein Streitthema mehr provozierten. Jeder hat dem anderen doch seine Glaubensvorstellungen nicht in Frage gestellt und damit war Ruhe.

    Fakt ist, dass die Koranlehre nicht das geringste mit der sittlichen Vorstellung einer Religion der Deutschen im 21.Jahrhundert am Hut hat und wir uns nicht der Illusion hingeben dürfen, dass sie dem moralischen Maßstab der an die in Deutschland existierenden Religionen angelegt wird, jemals gerecht wird.

    Fakt ist, dass die Entwicklungen der Religionen dunkle Zeiten hervorbrachten und das auch heute die weltliche Kirche mit Menschen durchsetzt ist, die Verbrechen begehen.

    Fakt ist, dass die Kirchen für viele Menschen eine unverzichtbare Lebenshilfe in jeder Hinsicht war und ist.

    Dass Christen in der Gegenwart wieder durch islamistische Bestrebungen zu Tode kommen, ist wieder der Beleg, dass eine „Religion der Rechtgeleiteten“ in so gigantischer Selbstüberschätzung, mit unverantwortlicher Unnachgiebigkeit gelehrt, jeglicher Weiterentwicklung abgewandt, keine integrationsfähige Grundlage für ein freies demokratisches Land und seine dem Grundgesetz verpflichteten Bürger werden wird.

    Selbst die Kirchen sind zwar dieser „Weltreligion“ offen zugewandt, aber es bleibt abzuwarten, ob die Kirchen hier nicht wieder den gleichen Fehler machen wie während des 3.Reiches.

    Auch die Kirchen in Deutschland wissen, dass trotz bestehender Apostasiebestrafung, Blasphemiebestrafung, grundgesetzwidriger Schariapraktiken, Tierschutzverbrechen und menschverachtender Verbreitungsaufforderung eines vorsintflutlichen Lebensbetrachtungsdiktates für die Koranhörigen, letztendlich die staatliche Gewalt diese elementaren Widerwärtigkeiten nach Deutschland transferiert hat und somit die Aussage des Korans als integrationswürdig gefördert wurde. Um sich dieser Beurteilung aber zu entziehen wird Toleranz gegenüber einer völlig antireligiösen Lehrmeinung zelebriert und hier erlebt man die Kirchen nun wieder, wie sie im Dienst des Staates ihren eigentlichen Auftrag, nämlich standhaft keine politischen Zwänge zu dulden, nicht mehr beachten und wieder in die gleiche Verhaltensweise schleimen und versuchen politische Beeinflussung bei ihren Kirchenmitgliedern zu erreichen. Toleranz gegenüber einer von der staatlichen Gewalt eingeschleusten unberechenbaren politisch-religiösen Meinungsträgerschaft zu predigen, damit die inhaltlich festgelegte Menschenrechtsverletzung der Koranaussage zu unterstützen, ist unchristlich. Und hier wird es dann wieder gefährlich, hier kann eine Glaubenkongregation und ihre Toleranzpredigt auch nur bewirken, dass sie das, was im Koran gelehrt wird, nicht verhindert.

    Aber sie kann dann immerhin sagen, die Kirche, dass sie Toleranz gepredigt hat. Um es mit Goethe zu sagen: Ein Teil von jener Kraft, die stets das Gute will, und doch das Böse schafft?

    Dabei wäre es sehr einfach, die Aussage, dass die Koranlehre nicht unserer Vorstellung entspricht, weder was die in dieser Hetzschrift vorgenommenen Beurteilung unserer menschlichen Existenz betrifft noch den damit vorgesehenen Bestrafungsmaßnahmen für Frevler, Unreine, Nicht- und Andersgläubige.

    Vollkommen einfach – aber es geschieht nicht. Warum nicht? Stockholm Syndrom?

  40. RE: Maria- BVK „Betrachtet man das Verhältnis der Katholischen Kirche zum Nationalsozialismus bis 1933, wurde der Nationalsozialismus in eindrucksvoller Geschlossenheit abgelehnt. In allen Diözesen des Deutschen Reiches war es den Katholiken verboten, Mitglied der NSDAP zu sein…““

    http://www.karl-leisner-jugend.de/Kirche_Drittes_Reich.htm

    …………………………………………..

    Deswegen haben Ihre ach so nazi-bekämpfenden Rom-Oberen dann auch gleich 1933 das Konkordat mit Hitler, der ja nur durch die Intrige des katholischen Zentrums-Politikers von Papen an die Macht kam zum 30.1.33, geschlossen, ein allzu deutliches Signal zur Regime-Loyalität an de deuschen Katholiken,

    haben die katholischen Kardinäle den gewaltsamen, rechstwidrigen „Anschluß“ Österreichs 1938 wie andere heftigst bejubelt, hat Kardinal von Gahlen 1941 den „Überfall“ auf die Sowjetunion begrüßt !!!!

    Und hat der katholische BP-Politiker und Ministerpräsident Bayerns Held 1925 dem immer offenen Demokratie-Feind und schon damals Radikal-Rassisten und Extrem-Judenhasser Hitler, der NSDAP und dem Hetzblatt „Völkischer Beobachter“ nach dessen Haftentlassung (verurteilung wegen Putschismus 1923) wieder die legale politische Betätigung erlaubt, nachdem dieser lügenhaft -wie heute die Muslime zum GG- versicherte, sich nur noch gesetzestreu zu verhalten, woran er sich dann aber kaum hielt bis zu seinem Putsch 1934.

    PS.
    Ihre jesuitische Methode ist doch immer die gleiche, ähnlich dem Demagogen Lafontaine:

    Sie suchen sich immer das aus, was Ihrer Position nützlich ist, lassen aber gezielt das Viele aus (oder wissen es nicht aus Unbildung), was krass dagegen spricht.

  41. RE: Weiße Rose

    Das friedliche Zusammenleben der Glaubensrichtungen ist aber nur möglich geworden

    1. durch die selbstmörderische Toleranz der Deutschen zu den Millionen Ausländern und ihren Kulturen, die oft gar nicht zu unserer althegebrachten passen, und

    2. durch Aufgabe des religiösen Fundamentalismus, durch Annahme eines kulturreligiösen Weltbildes und Lebensstils.

    Der Islam lehnt das aber ab, verachtet diese glaubensarmen Kulturreligiösen, fühlt sich mit seiner Glaubensfixierung, Buchtreue sogar als was Besseres als die Europäer und verlangt Respekt für all seine Dogmen, Mentalitäten, Verhaltensweisen, sonst würde er aggressiv.

    Und obwohl ihm schon vielfach über das für Deutsche erträgliche Maß entgegengekommen wird (Schächten, Beschneidung, Kopftuchzwang usw.), sind seine Leute schon jetzt aggressiv genug und würde das rasch noch extremer werden, wenn der deutsche Staat seine GG-Werte entschieden gegen sie durchsetzen wollte, würde.

    Und wenn man die Radikalen der anderen Richtungen ließe, wie sie es gerne hätten, wäre der Frieden auch schnell vorbei.

  42. @INFO68 Komm.50
    Wenn man einem Psychopathen ausgeliefert wird, dann gibt es zwei Möglichkeiten:
    1. Ich schließe mich der Meinung des Psychopathen
    an, oder:
    2. Ich schließe mich der Meinung des Psychopathen
    nicht an.
    Erklärt man einem Psychopathen noch so friedlich, dass er in eine Richtung geht, die ihn zerstört, wird er einem keine Komplimente machen, er wird auf diese Störung seiner geistigen „Gewissheit“ mit bis zur Aggressivität gehenden Reaktionen antworten. Diese aggressiven Antworten können völlig unvermittelt auftreten, aber auch durch vielseitig bereichernde Handlungen erfolgen.

    Wer erklärt, der Koran sei Gottes Wort, der Inhalt des Korans ist sein Auftrag, der sagt es ja ganz klar und unmissverständlich: Was du glaubst interessiert mich nicht, aber was ich glaube hat dich zu interessieren – weil es Gesetz ist für alle Menschen auf dieser Welt. Und diese Einstellung haben Psychopathen. Sie leben in ihrer eignen Welt und kein noch so vernünftiges Argument wird sie in ihrer konspirativen Haltung irritieren.

    Da Psychopathen nur ein sehr stark eingeengtes Erlebnisfeld zulassen, kann man getrost davon ausgehen, dass der Spruch: Und willst du nicht mein Bruder sein, so schlag ich dir den Schädel ein, so auch in den islamisierten europäischen Ländern realisiert wird, sobald die entsprechende Islamisierung den passenden Grad angenommen hat.
    Es besteht für mich nicht der geringste Zweifel, dass die Koranlehre schwer geistig-seelisch gestörte Menschen erzeugt und diese Störungen um so mehr zutage treten, je mehr Widerstand sie spüren.

    Da die Koranhörigen sich niemals aus dem Abhängigkeitsverhältnis zu dieser politisch-religiösen Konspiration lösen dürfen, ist eigentlich die Frage der „Friedfertigkeit“ dieser Lehre geklärt. Sie ist wie sie war und wie sie sein wird – von Menschenfeindlichkeit geprägt und in absoluter Rückständigkeit was die Geisteshaltung eines weltoffenen und freien Menschen ausmacht.

    Deutsche, die glauben, dass sich diese Rückständigkeit durch Islamdiktatur ändert, können bis jetzt keinen einzigen Beweis für ihre Behauptung erbringen. Im Gegenteil, sie müssen etwas beschönigen, das seit Jahrzehnten unsere Gesellschaft und unseren Frieden in unserer Heimat systematisch und mit djihadistischem Fanatismus zerstört.

    Unsere Gesellschaft spaltet sich. Überall zu erleben. Wer Vertrauen gegenüber der Koranlehre predigt, hat dem Psychopathen einen Vertrauensvorschuss gegeben, die dieser niemals als das wertet. Für ihn ist dieses völlig großzügig zugeteilte Vertrauen Bestätigung seiner konspirativen Koranwelt und deren Auswirkungen, die für jeden, der noch über gesunden Menschenverstand verfügt keine Grundlage menschlichen Zusammenlebens sein kann.

    Die Koranaussage ist für jeden, der lesen kann, genau das, was in der ganzen Welt an Terror und Krieg gelebt wird.

    Wer gegenüber einem Psychopathen nur noch dessen Anerkennungsinteressen vertritt, der hat aus dem 3.Reich nichts gelernt und der neue Psychopathenführer Koran kommt in diesem Deutschland wieder durch Deutsche zum erblühen.

    Wir hatten uns, bei allen gesellschaftlichen Unzulänglichkeiten, ein friedliches Deutschland aufgebaut – dies geht jetzt dem Ende zu.

  43. Dieser Blog ist ganz schön ausgeartet 🙂

    Betr. Mein Sohn 13 Jahre, Christ, wurde ohne meine Zustimmung zum Islam konvertiert.

    Ich möchte hiermit allen danken die mir hier zur Seite standen. Ganz besonders Michael Mannheimer, der mir sofort entgegenkam und die richtige Anlaufstelle nennen konnte. Anfänglich hatte ich Bedenken, doch es war genau das Richtige. Danke vielmals

Kommentare sind deaktiviert.