Dänemark: Muslim-Immigranten attackieren einheimische Mütter und ihre Babys




20. Juni 2013
Einwanderer attackierten einheimische Mütter und ihre Babys

Islamisten attackieren die Schutzbedürftigsten der Gesellschaft

In Dänemark zeigt sich eine neue barbarische Facette des Islamismus: Junge Zuwanderer überfallen in Horden Mütter mit Kinderwagen – und nehmen bei ihren Attacken sogar den Tod der Babys in Kauf. Es gab zwei dieser Fälle alleine in der letzten Woche. Einer erhielt einen kurzen Bericht in der Zeitung, der zweite, brutalere Fall wurde aufgrund vorauseilender Political Correctness in den Medien nicht einmal erwähnt und fand nur über Facebook Verbreitung. 

Mutter als „Scheiß Dänenhure“ beschimpft



Eine 34-Jährige, die mit ihrem Baby unterwegs war, wurde von drei „arabisch aussehenden“ Jugendlichen umstellt, die sie als „Scheiß Dänenhure“ bezeichneten, sie packten und ihre Haare und Jacke zerschnitten. Nur mit Mühe konnte sie sich freikämpfen und mit ihrem Baby fliehen. Die Polizei „hat noch keine Hinweise auf den Grund der Attacke“. In dem anderen Fall stießen zwei Einwanderer den Kinderwagen um, in dem ein sechs Wochen altes Baby lag – nur dank der Mund-zu-Mund-Beatmung seiner Mutter überlebte es lange genug, um vom Notarzt notversorgt zu werden.

Die Mutter dieses Babys wurde bereits zwei Wochen zuvor von den späteren Attentätern belästig. Sie packten sie und sagten ihr, es „würde lustig sein, ein Baby zu stehlen“, wie auf der Facebook-Seite berichtet wird. Obwohl die Seite bereits 37.000 Unterstützungserklärungen gesammelt hat, konnten bisher keine Verdächtigen ausgeforscht werden.

Quelle: http://www.unzensuriert.at/content/0013169-Einwanderer-attackierten-einheimische-M-tter-und-ihre-Babys




SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

13 Kommentare

  1. Man ist doch immer wieder überrascht, zu was die Zombies von der Satanssekte nicht alles fähig sind.

    Wahre Jünger ihres Kinderficker“profeten “ und Nachwuchs für die Alluhakbar schreienden Halsabschneider.

    Islam macht dumm, feige, faul und pervers.

  2. SOZIALVERHALTEN VON RAUBTIEREN

    „“Junge Männchen streifen mitunter über Jahre umher und schließen sich meist mit anderen nomadisierenden Männchen zusammen. Diese Bindung zwischen miteinander verwandten oder auch fremden … kann dabei sehr stark werden. Die Nomaden legen in dieser Zeit sehr große Strecken zurück, respektieren keine Reviergrenzen, gründen aber auch keine eigenen Reviere. Um ein eigenes Rudel zu erobern, müssen sie die alten Revierbesitzer vertreiben oder im Kampf besiegen. Solche Rangordnungskämpfe sind in der Regel blutig, und nicht selten können sie tödlich enden. Geschlagene Rudelführer werden vertrieben und führen dann meist ein Leben als Einzelgänger. Oft sterben sie jedoch an den Folgen der Kampfverletzungen.

    Nach der Eroberung eines Rudels durch neue Männchen kommt es häufig zum Infantizid, das heißt die neuen Rudelführer töten die Jungen ihrer Vorgänger. Der biologische Nutzen kann darin gesehen werden, dass die Weibchen nach kurzer Zeit wieder paarungsbereit sind und das neue Männchen eigenen Nachwuchs zeugen und so seine Gene verbreiten kann.““
    https://de.wikipedia.org/wiki/L%C3%B6we#Sozialverhalten

    AKTUELL
    In dem o.g. einen Fall waren es junge MOSLEMINNEN die eine Dänische Mutter mit Kind traktierten:
    Parasitinnen reißen das Wirtsvolk, nur sie wollen Nachwuchs gebären!

    AKTUELLES ZU DEM EINEN FALL

    „Drei arabisch aussehende Mädchen zwischen 14 und 17 Jahren überfielen völlig unmotiviert eine 34jährige Dänin — zuerst beleidigten sie sie verbal,“ sagte Klaus Hvegholm Møller, Wachthabender der Ostjütländischen Polizei, zu Jyllands-Posten.
    http://www.pi-news.net/2013/06/danemark-kinderwagen-dschihad/

  3. Akif Pirincci 25.03.2013 18:58

    „“Das Schlachten hat begonnen

    …Das Muster ist immer gleich. Eine Gruppe oder die herbeitelefonierte Kumpelschaar umstellt das Opfer nach der Jagdstrategie von Wölfen, wobei die Delta- und Betatiere stets außen herum laufen und für das einschüchternde Jagdgeheul sorgen und das Alphatier nach und nach von der Beute Stücke abzubeißen beginnt, bis am Ende alle über sie herfallen und hinrichten. Die Zahl der solcherlei Weise ermordeten Deutschen wird von offiziellen Stellen bewußt geheimgehalten, es ist aber wohl nicht übertrieben, wenn man taxiert, daß es sich um die Opferanzahl eines veritablen Bürgerkrieges handelt…““
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/das_schlachten_hat_begonnen

    +++

    „“Kulturkampf-Debatte: Gefährlicher Tanz mit der Toleranz

    Toleranz bedeutet, auch extreme Ansichten hinzunehmen. Aber was darf eine liberale, tolerante Demokratie zulassen – und was muss sie verbieten? SPIEGEL-Autor Henryk M. Broder warnt die europäischen Gesellschaften in seinem neuen Buch vor zu viel Multikulti-Seligkeit…

    In horizontal organisierten Gesellschaften, in denen Vegetarier und Kannibalen auf gleicher Augenhöhe miteinander über die Vor- und Nachteile ihrer jeweiligen Ernährung diskutieren,…

    in Gesellschaften, in denen die Begriffe „gut“ und „schlecht“, „richtig“ und „falsch“

    zugunsten von „anders“, „multikulturell“ und „relativ“ abgeschafft wurden,… „“
    http://www.spiegel.de/kultur/gesellschaft/kulturkampf-debatte-gefaehrlicher-tanz-mit-der-toleranz-a-584843.html

  4. Mit den Mohammedanern alleine könnten wir noch fertig werden, aber ich fürchte, wir werden auch gleichzeitig gegen unser eigenes „Gesocks“ vorgehen müssen und selbst wenn die Muselmannen offen zum Krieg gegen die Einheimischen Europas aufrufen werden (was sie ja schon längst tun), schlagen sich die Linken Zecken auf ihre Seite und zwar alle in ganz Europa, dies wird dazu beitragen, dass der Kampf um unsere FREIHEIT knapp ausgehen wird, schon alleine aus dem Grund, dass der Feind NOCH schwerer zu Identifizieren sein wird…Ist euch mal etwas an Berichten wie diesem aufgefallen??? Genau es gibt so viele davon und ähnliche, aber die so genante „Staatsmacht“ ist selbst in sogenannten „Friedens Zeiten“, nicht in der Lage so etwas zu verhindern, was meint ihr wenn es zum Bürgerkrieg kommt…Dann zieht sie sich völlig zurück…Erst dann wird man mit Recht und Fug behaupten können, die Macht geht wieder vom Volke aus…Gott stehe uns bei…HAST DU GEHÖRT!? Dann trete ich vielleicht auch wieder in die Kirche ein…Deal? Ps. Wenn der Zirkus losgeht, erwarte ich von den Behörden UMGEHEND!!!, mein G3 wieder ausgehändigt zu bekommen und zwar genau das, mit dem ich beim Bund meine Goldene Schützen Schnur geschossen habe! Das ist ein BEFEHL!!!

  5. Rauchen kann tödlich sein!
    Der Islam kann tödlich sein!

    Der Islam ist rassistisch, denn er befördert eine gruppenbezogene Menschenfeindlichkeit gegen Frauen, Atheisten, Juden, Christen und Schwule.
    Jede Art von Rassismus muss verboten werden.

  6. OT

    DEUTSCHLAND – DHIMMILAND

    MOSLEMBONUS – KEIN EHRENMORD
    http://www.noz.de/deutschland-und-welt/politik/niedersachsen/72978968/nach-mord-in-doerpen-haft-fuer-ehemann

    +++

    Türke,43, erhält Opferente nach Bordellbesuch

    http://www.wz-newsline.de/home/panorama/gericht-entscheidet-zu-gunsten-eines-im-bordell-ueberfallenen-mannes-1.1344099

    +++

    BLUTRACHE – VERSUCHTER EHRENMORD

    http://www.derwesten.de/staedte/duisburg/gericht-70-jaehriger-schoss-heimtueckisch-in-toetungsabsicht-aimp-id8069853.html

    +++

    EHRENMORD AN SCHWANGERER EX-GELIEBTEN

    Der 23-jährige Isa Sh. bleibt weiter in Untersuchungshaft: Nach einem neuerlichen Haftprüfungstermin am Montag beim Ermittlungsrichter des Amtsgerichts Wiesbaden bleibt es unverändert beim dringenden Tatverdacht.

    Dem Studenten wird vorgeworfen, am Abend des 5. Februar in der Dotzheimer Straße seine Ex-Freundin Jolin durch drei Stiche so schwer verletzt zu haben, dass die im dritten Monat schwangere Frau im Krankenhaus ihren Verletzungen erlag…

    Isa will die Abtreibung

    Die Motivlage ist es, die aus dem belastenden Indizienbündel besonders stark den dringenden Tatverdacht gegen Isa Sh. stärkt. Er will die Abtreibung. Denn ein Kind aus der verheimlichten außerehelichen Beziehung mit einer Nichtmuslima scheint ihm, dem Sohn eines gläubigen Vaters, das Schlimmste zu sein, was seiner aus Afghanistan stammenden Familie widerfahren könnte…““
    http://www.wiesbadener-tagblatt.de/region/wiesbaden/meldungen/13187183.htm

    +++

    RUDEL KOPFTRETER

    Wiesbaden: „Unser Sohn wurde den Schlägern quasi ausgeliefert“ – Eltern eines 17-Jährigen sehen Fehlverhalten bei Eswe-Mitarbeiter

    19.06.2013 – WIESBADEN
    http://www.wiesbadener-tagblatt.de/region/wiesbaden/meldungen/13190154.htm

  7. Napp, Karl:
    zu was diese Zombies noch fähig sind, lesen Sie hier:

    „Eines der größten Massaker zu Beginn des libanesischen Bürgerkrieges fand in der christlichen Stadt von Demour statt.
    Sie drangen in eine Luftschutzkammer ein, in der sich zwei junge Eltern mit ihrem Baby versteckt hielten. Sie fesselten das Baby mit einem Bein an die Mutter, mit dem anderen an den Vater und zogen anschließend die Eltern auseinander, sodass das Kind entzwei gerissen wurde.
    Sie gingen zu unseren Kirchen hin, beschmutzten die Altäre mit Urin und Kot, dann fackelten sie die Kirchen nieder.
    Einer Frau wurde ihr einziger 16-jähriger Sohn an den Schoß gebunden. Sie reichten ihr ein Messer und zwangen sie, ihm die Kehle aufzuschlitzen. Danach musste sie mit ansehen, wie sie ihre zwei Töchter vergewaltigten.
    Über solche Dinge wurde in westlichen Medien nicht berichtet. Niemanden auf der Welt kümmerte es und niemand verstand, was vor sich ging.
    Den linken Christen wurde für ihre Bemühungen, Moslems zu ihren Rechten im Libanon zu verhelfen, kein besseres Schicksal zuteil. Sie riefen: „Ihr könnt uns doch nicht töten! Wir haben uns doch für euch eingesetzt, wir haben euch zu euren Rechten verholfen, euch bei Gericht vertreten …“. Die Moslems sagten: „Ihr seid nichts weiter als nützliche Idioten, ihr seid Ungläubige wie alle anderen auch!“
    Als diese Leute anfingen, wach zu werden, war es bereits zu spät.“

    Brigitte Gabriel über die Greueltaten der Mohammedaner an christlichen Libanesen während des Bürgerkriegs im Lebanon (1970-75)

  8. Die jungen Zuwanderer sind darüber entsetzt, daß in dem, von ihnen okkupierten Land, einheimische Frauen immer noch einheimische, ungläubige Babys zur Welt bringen. Das wollen sie nicht so einfach hinnehmen. Ist ja auch eine Frechheit. Immerhin werden damit die religiösen Gefühle der moslemischen Zuwanderer verletzt!
    Ich bin mir fast sicher: bald schon wird das dänische Parlament ein Gesetz zur 0 Kinder Ehe von Biodänen verabschieden.

  9. Dänenhure wird diese Mutter beschimpft ! Der Kinderwagen wurde vom dem moslemischen Lumpenpack umgeworfen mit der Absicht das Kind zuverletzten oder auch zu Töten -. Wann werden die Moslems aus Europa vertrieben ? Macht ihnen Angst ,sie müssen vor Angst in die Hosen scheissen . Organisiert Euch ? Was sagte die letzte Weiße Rose : Macht die Moscheen nieder oder so ähnlich ,denn wen einer glaubt die Islamisierung kann man mit guten Worten und Aufklärung stoppen der irrt gewaltig ! Auch unsere Richter und Politiker machen bei der Islamisierung mit ! Man sieht es in München wie unser Grundgesetz von Politiker und Presse mit Füssen getreten wird !

  10. Ich denke ws wäre an der Zeit den Orden der Roten Drachen wieder aufleben zu lassen. Deren Methode hat vor 500 Jahren funktioniert und sie wird wieder funktionieren.

  11. „Eine 34-Jährige, die mit ihrem Baby unterwegs war, wurde von drei „arabisch aussehenden“ Jugendlichen umstellt, die sie als „Scheiß Dänenhure“ bezeichneten“

    Oh Gott, was wäre los wenn das arabische Mütter wären?
    Sonderberichte über Nazis und Rassismus, Trauerreden im Bundestag, Medienhysterie, etc.

    Fazit: Hätten wir wirkliche Rechts-Terroisten, und eine kriminellen Hohlköpfe, dann wären die NSU Opfer, wenn es denn bewiesen ist, noch leben, und die 10 Opfer würden sicher unter Rot-Grün aber auch den Rest der Polit-Psychos zu finden gewesen.

  12. @anita

    Was sagte die letzte Weiße Rose : Macht die Moscheen nieder oder so ähnlich ,denn wen einer glaubt die Islamisierung kann man mit guten Worten und Aufklärung stoppen der irrt gewaltig ! Auch unsere Richter und Politiker machen bei der Islamisierung mit ! Man sieht es in München wie unser Grundgesetz von Politiker und Presse mit Füssen getreten wird !

    Mit guten Worten geht es nicht. Die ERfahung haben wir hier im blog auch schon gemacht. Keine Frage, da geht nur die Wort-Faust!

Kommentare sind deaktiviert.