Französischer Islamist bekommt 17 Jahre wegen Messerstecherei in Brüssel


Das Töten hat längst begonnen: Kein Europäer kann mehr vor islamischen “Ungläubigen”-Killern sicher sein.  Medien und Politk tun das Ihre, diese tödliche Gefahr zu verschleiern. Kein Wunder: Sind sie es doch, die uns das eingebrockt haben

***

Französischer Islamist bekommt 17 Jahre wegen Messerstecherei in Brüssel

EuropeNews • 26 Juni 2013

Ein belgisches Gericht hat am Dienstag einen radikalen französischen Islamisten zu 17 Jahren Gefängnis verurteilt. Er hatte letztes Jahr zwei Polizisten während eines gewaltsamen Zusammenstoßes infolge des belgischen Verbots für muslimische Frauen den Niqab Schleier zu tragen, niedergestochen.

Expatica berichtet, dass der 35-jährige Pariser Brahim Bahrir die beiden Polizisten an einer Metro Station angegriffen hatte. Er sagte, er protestiere gegen das Verbot, sowie gegen die Anwesenheit der ”Ungläubigen” in Afghanistan. Die Beamten, ein Mann und eine Frau, wurden leicht verletzt.

Bahrir wurde des ”versuchten Mordes aus terroristischen Motiven” schuldig befunden, obwohl seine Verteidiger angeführt hatte, er habe nicht die Absicht gehabt zu töten, berichtet die Nachrichtenagentur Belga.


***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
5 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments