Odenwald: Bürgerinitiative verhindert Großmoschee


http://koptisch.files.wordpress.com/2011/09/0-moschee-gegner-koeln.jpg?w=540&h=304
Widerstand macht Sinn.Und hat viel öfter Erfolg, als man glaubt. Nur dort, wo sich kein Widerstand bei Bürgern regt, fühlen sich die muslimischen Bauherren und deutschen Unterstützer von Moscheebauten sicher – und bauen Moscheen.
Jede Moschee müsste in Zukunft neben einem Bürgermeisterhaus, einer Stadtratswohnung oder einer Politikervilla gebaut werden, wenn die Verantwortlichen ihre eigene versalzene Islam-Brühe auslöffeln müssten, statt der Bürger, wäre ganz schnell Schluss damit
***

Keine Groß-Moschee in Buchen (Odenwald)

Die beschauliche badische Kleinstadt Buchen (Foto weiter unten: Rathaus von Buchen) macht Furore. Erdogans Landnahme in Deutschland musste ausgerechnet im Odenwald einen Dämpfer hinnehmen. Plante doch der dortige DITIB-Verein ein 1000 m² großes sogenanntes Gemeinde- und Kulturzentrum mit Moschee, einem 14m-Minarett, einer „Mehrzweckhalle“, Parkdeck und Verwaltungsräumen zu errichten. Dazu war man sich mit der Stadt schon über den Kauf eines 2000 m² großen Grundstücks einig. Die Bürger von Buchen hatte man nicht gefragt.

Ein Stadtrat, der Anlieger des fraglichen Grundstücks ist, wurde kurzerhand vom Bürgermeister aus der Sitzung, in der über den Verkauf beraten und abgestimmt wurde, ausgesperrt. Ergebnis: Besorgte Bürger fanden sich zusammen und planten für den heutigen Donnerstag eine Bürgerinitiative zu gründen, die mit großer Unterstützung aus allen Teilen der Bürgerschaft rechnete. Die „Fränkischen Nachrichten“ (FN) bedauern nun, dass der aufkommende Widerstand den DITIB-Verein und die Stadtverwaltung in einer gemeinsam verfassten Presseerklärung dazu bewog, den Plan fallen zu lassen, um „den sozialen Frieden in der Stadt zu bewahren“. Im Klartext würde das ja bedeuten, dass Moscheen den sozialen Frieden gefährden. Ob das so beabsichtigt war?

In Sorge um ein weiterhin gutes Miteinander will man keine emotional geführte Auseinandersetzung um diesen Standort, die sich abgezeichnet hatte.

heißt es in der Erklärung. Eine Einsicht, die nicht zu spät kam. In Baden-Württemberg stehen im Frühjahr 2014 Kommunalwahlen an.

Interessantes Detail am Rande: Die FN schreibt über die Nutzung der geplanten Verwaltungsräume:

[…] im Verwaltungsteil sollten bürokratische Angelegenheiten wie beispielsweise Einbürgerungen abgewickelt werden.

Einbürgerungen in der Moschee? Hatte die Stadtverwaltung etwa geplant, hoheitliche Aufgaben wie Einbürgerungen, gleich vom Moschee-Verein durchführen zu lassen und etwa den DITIB-Imam, der von der türkischen Religionsbehörde DIYANET zeitlich befristet entsandt wird, damit zu beauftragen? Eine Stellungnahme zum Wahrheitsgehalt dieser Meldung haben wir nicht erhalten.

Auch im württembergischen Reutlingen regt sich Widerstand

Dort plant ein sogenannter „Deutsch-Türkisch und Internationaler Kultur- und Familienverein e.V.“, der seitens der Behörden der vom Verfassungsschutz beobachteten „Milli Görüs“ (IGMG) zugeordnet wird, im Stadtteil Sondelfingen eine Lagerhalle zu erwerben und in eine Moschee umzuwandeln. Der „Reutlinger Generalanzeiger“ (GA) berichtet beschönigend über einen geplanten „Gebetsraum“, ohne die Leser über die tatsächlichen Hintergründe des Vereins aufzuklären. Mit dem Widerstand der Anrainer, die die geplante Nutzungsänderung verhindern möchten, hatte man wohl nicht gerechnet. Diese weisen auf die zu erwartende chaotische Parksituation und den Wertverlust ihrer Immobilien hin und und möchten das nicht hinnehmen. Der GA weiter:


Des Weiteren befürchten die Anwohner laut dem von Schenk verlesenen Schreiben in ihrem “traditionell deutsch geprägten Wohngebiet” Anfeindungen durch muslimische Mitbürger, die eine “andere Einstellung zu freizügiger Kleidung” hätten, sowie eine Störung der Nachtruhe durch Gebetszeiten auch nach 22 Uhr – vor allem im Ramadan.

Wie aus Reutlingen zu erfahren war, ist die Liste der Unterschriften der Anwohner gegen die Nutzungsänderung von den im GA genannten 127 in kürzester Zeit auf über 300 angewachsen. Es bleibt also spannend!

http://www.pi-news.net/2013/06/keine-gros-moschee-in-buchen-odenwald/ | , 27. Jun 2013 |

***

22 Kommentare

  1. Ein kleiner Sieg für “uns” zwar, aber auch nur ein kleiner Rückschlag für “die”…

    PS. Der Angriff auf Tommy Robinson und Kevin Carroll und ihre anschließende Verhaftung, unglaublich!!!

    Ich bin mir sicher, dass die beiden Typen, verdeckte Polizisten waren, welche eine Schlägerei provozieren wollten um eine Verhaftung vorzunehmen, sieht man sehr schön daran, wie der eine Polizist den Kevin Carroll versucht abzulenken und ihn vom Tommy zu trennen und obwohl sie sich nicht dazu hinreißen ließen, wurden sie TROTZDEM VERHAFTET! Den Aggressoren selbst, ist NICHTS GESCHEHEN, doppelunglaublich!

    Zu der Polizistin sage ich nur, “hoffentlich werden es als nächstes deine Kinder sein, welche Kultur-bereichert werden”!

  2. Mansieht, welche Taqyyiah-Tricks gegen die Kritiker angewendet werden, das heißt, es muss die eigene Gruppe gestärkt werden, damit nicht einzelne Personen ins Hintertreffen gelangen.
    Einzelne Personen sollten unter diesen Umständen vermeiden ihre Backe hinzuhalten.

  3. …im Klartext würde das ja bedeuten, dass Moscheen den sozialen Frieden gefährden.

    War das je schon einmal anders? Sehr gut erkannt. Wir müssen das was gegen uns vorgebracht wird f ü r uns nutzen!
    ___
    Weil der Islam Angst vor der Wahrheit hat, müssen wir alle Angst vor der Wahrheit haben. Durch den Islam ist die Wahrheit unser Feind geworden.

  4. Hahaha! “Gemeinde- und Kulturzentrum”. Das ist so lachhaft.

    1. Die Muselmanen (hier Türken) hatte und haben nie eine eigene Kultur. Alles, was diese Strauchdiebe als “Ihre Kultur” deklarieren, haben sie von Anderen (Arabern, Indern, Christen, Juden) geklaut. Alles, was sie nicht geklaut haben, haben sie niedergebrannt.

    2. Die Türkei war ursprünglich ein urchristliches Land. Wie “multikulturell” und “friedlich” die Fascho-Ideologie “Islam” wirklich ist, erkennt man an der totalen Monokultur die mit dieser diktatorischen Weltanschauung einhergeht. Alle Andersdenkenden und Andersgläubigen werden terrorisiert, tyrannisiert, verfolgt, enteignet, vertrieben oder ermordert – das ist der wahre Islam.

    3. Gegen die menschenverachtende, frauenfeindliche und rassistische Islam-Ideologie wirken das Nazi-Regime, der Stalin-Terror, die Schreckensherrschaft von Pol-Pot oder die chinesische Kommunistenhölle unter Mao wie friedliche, multikulturelle Paradiese.

    Islam = Permanenter Krieg gegen andere und gegen sich selbst.

    Mehr Islam = Weniger Demokratie.

    Wehret den Anfängen – Bravo in den Odenwald.

  5. Mal endlich eine erfrischende Nachricht,in Teilen des herrlichen Odenwaldes bleibt ein Fleckchen Deutschland erhalten….wollen dankbar für jeden auch nur noch so kleinen Erfolg sein.

    Bei uns jedoch ist der Erfolg nicht ganz so glorreich.Ich komme einfach nicht zu diesen Aufklebern,was ich auch versucht habe,nichts hat bisher geklappt.Acht Druckereien habe ich kontaktiert,also entweder antworten die Viecher einfach nicht,und wenn zeigt sich wie der linksverkommene Pöbel auch schon mal von seiner ganz “ehrlichen” Seite philosophiert.
    Der Linksdreck sitzt in diesem Lande wirklich schon in jeder,aber auch jeder nur erdenklichen Fuge:
    “Liebe Frau Richter,
    leider entspricht ihr Auftrag nicht unserer Firmenphilosophie,wir mussten ihren Auftrag also stornieren.Den Betrag von ….. erstatten wir ihnen natürlich zurück.
    Wir möchten noch anheim stellen zukünftige Aufträge an anderer Stelle zu erteilen.”
    Ekelhaft der linke Sumpf.
    Aber auch die hier im Blog angegebene Mailadresse hat mir nicht geantwortet.
    Aufgeben möchte ich aber noch nicht,wie heisst es doch oben

    Widerstand macht Sinn.Und hat viel öfter Erfolg als man glaubt.

    MM: Ihr Auftrag ist in Bearbeitung. Druckerein wurde gefunden. Der Erstdruck wird nächste woche fertig sein. Sie werden die Aufkleber bald haben.

  6. Unsere Welt soll nach EU-Diktat bunt und bunter werden. Dazu braucht man den Islam, der die Buntheit schwarz einfärbt – und somit Buntheit völlig entbehrlich werden lässt. Das ist die Logik der Eu und ihren Schergen.

    Wo man in diesem Land hingeht, die orientalische Buntheit verdrängt die kulturelle Buntheit des Besatzungsgebietes.

    Was soll man jemandem glauben, wie soll man jemals jemandem vertrauen, der den politisch-religiösen Islam in ein einst friedliches buntes Land in so gigantischem Ausmaß einschleust? Und nicht nur das, in diesem einst friedlichen bunten Land die Kinder mit dieser Lehre zu potentiellen Gewalttätern erziehen lässt!

    DER ISLAM, die Koranlehre, die untere Kaste:
    Aldous Huxley (Schöne neue Welt):
    *** In der “schönen neuen Welt” hatte man nie Schwierigkeiten mit einem ihrer den unteren Kasten angehörenden Bürger. Warum? Weil von dem Augenblick an, wo es sprechen und verstehen konnte, was zu ihm gesprochen wurde, jedes Kind der unteren Kasten Nacht für Nacht während der Stunden der Schläfrigkeit und des Schlafs endlos wiederholten Einflüsterungen ausgesetzt war. Diese Suggestionen waren wie “Tropfen flüssigen Siegelwachses”, Tropfen, die kleben, sich verkrusten und mit dem, worauf sie fallen, verschmelzen, bis der Felsblock ein einiziger Scharlachklecks ist. Bis endlich der Geist des Kindes aus lauter solchen Einflüsterungen besteht und die Summe dieser Einflüsterungen selbst der Geist des Kindes ist. Und nicht nur der des Kindes, auch des Erwachsenen – AUF LEBENSZEIT.***

    Wer die Koranlehrmethoden kennt, weiß was gemeint ist.

    Und “Sie” erzählen uns was von bunter Welt und von der Notwendigkeit islamischer Gehirnwäsche für die Gutmenschenkaste, deren Gesichter immer ahnungslos dümmere Züge tragen, je aussagekräftiger der Lehrerfolg des Islams in der ganzen Welt sich zeigt oder deren gespielte Ahnunglosigkeit schon in jenen Bereich der Verdrängung einzuordnen ist, der sie ihren eigenen Untergang akzeptieren lässt. Wenn solche Menschen von bunter Welt reden, universalen Gleichklang islamischer Prägung fördern und fordern, dann sind es Verbrecher. Ich kenne die Weise, ich kenne den Text……..

    Soviel Unglaubwürdigkeit einer politischen Kaste ist schon wieder in ihrem Ausmaß so erschreckend, dass die Lügen mittlerweile noch so unverschämt sein können – das Volk ist hypnotisiert.
    Eine ESM-Kaste agiert, wie sie will. Wer nichts weiß, muss alles glauben. Daher MSM und ihre gesteuerte “DIVERSITY IS GOOD”. In einer Rücksichtlosigkeit wird hier das Auge, wenn es auch schon mittlerweile schön blau geschlagen wurde und weiterhin wird, mittlerweile immer bunter wird, als Schönheitsideal von einer “rechtgeleiteten politischen Kaste” präsentiert, egal was, egal wie, wer nicht für bunt ist, ist Rassist. Die Einschränkung der Meinungsmacher Rassist oder kein Rassist lässt ahnen welche Beurteilungskriterien verstandesmäßig für solch eine auf niederstem Niveau angesiedelten Primitivanalyse vorhanden sind – es ist diktatorisch der Auswurf einer auf politischer Propaganda basierenden Behauptung, deren Ursache für den Bürger nicht mehr durchschaubar ist und auch nicht sein wird.

    Wir verbreiten Psychoterror für Menschen, die sich bunte Vorstellungen anders gestalten wollen und deren bunte Welt auch den Verzicht auf etwas bedeutet, der Verzicht auf den Koran und seine Hörigenkaste – und die Buntheit der Lebensgemeinschaft bleibt erhalten – durch Verzicht. Diktaturen verzichten auf nichts.

  7. Fledermaus …
    “Durch den Islam ist die Wahrheit unser Feind
    geworden”!

    Der Islam war schon i m m e r der Feind des freien Willens u.des Geistes!… Aber die jetzige
    Symbiose zwischen Islam u.Habgier ist wohl mehr
    als d e r e n Gott – also Satan!- jemals erwarten
    konnte……………… Satan u akbar!

    Denk ich an Deutschland in der Nacht –
    dann hör’ ich wie der Teufel lacht!

  8. Henry Kissinger: Ein “balkanisiertes und zerschlagenes Syrien wäre das bestmögliche Ergebnis”.
    http://www.info.kopp-verlag.de/hintergruende/europa/jurriaan-maessen/henry-kissinger-ein-balkanisiertes-und-

    Und die EU und ihre Schergen beten uns seit Jahren vor, dass, je vehementer die Einführung des Islams und seiner Hörigenkaste in europäische Staaten vollzogen wird, um so geringer werden die Unterdrückungsmechanismen einer immer bunter werdenden Gesellschaft, da die Koranhörigenkaste diese Mechanismen überhaupt nicht kennt und überall, wo dieser “Koranfrieden” herrscht von gegenseitiger Unterdrückung überhaupt nicht die Rede sein kann. Die allgegenwärtige Anerkennung, die in diesen islamischen Staaten schon kleinen Kindern beigebracht wird, verlernen sie durch die europäische Gehässigkeit einer völlig bösartigen christlichen Haltung ihnen gegenüber, daher haben sie Mord und Totschlag erst in den Besatzungsgebieten gelernt. Wenn diese Koranhörigen gewusst hätten, dass sie in den Einwanderungsländern zur Gewaltanwendung gezwungen werden, dann wären sie in ihren Herkunftsländern geblieben. Ironie – Ende.

    Die EU und ihre Schergen führen den Alleinherrschaftsanspruch einer völlig dubiösen religiös-politischen Glaubensideologie ein, und alle haben sich lieb – soviel Hohn und Spott für das bereits desaströse Ergebnis dieser diktatorischen Idiotie kann man gar nicht mehr aufbringen, wie nötig wäre, um sich einigermaßen abreagieren zu können. Aber selbst darauf arbeiten die politsch “gereiften Rechtgläubigen” noch hin, auf die Anerkennung einer Riesensauerei durch Heiligsprechung der Verursacher.

  9. Le Pen: EU-Parlament hebt Immunität auf!
    Le Pen hatte im Dez.2010 moslemische Gebete auf offener Straße mit der deutschen Besatzung Frankreichs während des Zweiten Weltkriegs verglichen.
    Zumindest ist das Blockieren öffentlicher Straßen eine Ordnungswidrigkeit, eine Gefährdung des öffentlichen Straßenverkehrs.
    Die Anklage der Staatsanwaltschaft in Lyon: Frau Le Pen hätte hiermit zum Hass aufgestachelt aufgrund der Religionszugehörigkeit dieser was auch immer “Betenden” Straßenblockierer, die ihre Bekenntnisunfreiheit auch auf Frankreichs Straßen jedem noch so Unwissenden hiermit klar und deutlich erlebbar vermitteln. Hier sieht die Staatsanwaltschaft weder Nötigung noch Belästigung in Frankreichs Öffentlichkeit. Wer die Satansregeln öffentlich runterleiert, der ist Aufstachler zur “Liebe”.

    Die Logik wird deutlich: Jeder, der vorgibt an welchem Ort, wann auch immer, und vor allem egal was zu beten, darf niemals Kritik unterworfen werden – wenn sie auch noch so hundertprozentig zutreffend ist.

    Schaut her, welch gläubige Menschen wir sind, wir demonstrieren euch, ob es euch passt oder nicht, selbst auf der Straße welche “auserwählten Menschen der Rechtgläubigkeit” wir sind – diese Masche, wie sie die Nazis ebenfalls gut drauf hatten. Die Straßendemonstration der Nazis waren ebenfalls genauso abstoßend, wie die “Unterwerfungsdemonstrationen” einer “Friedenslehre”, die keine ist. Der von Frau Le Pens genannte Vergleich ist zutreffend.

  10. Weißerose …
    Wie sagte Susanne Zeller-Hirzel in Stuttgart
    einmal zu mir: “Daß ich DAS (den Islam-Wahn)
    noch einmal erleben muss, hätte ich niemals
    erwartet”! Ich hätte IHR gerne ein positiveres
    Bild zum Abschied gewünscht.
    (Manchmal beneide ich Alkoholiker u.auch die
    sogenannten “Armen im Geiste” weil sie vom
    Untergang des menschlichen Geistes kaum oder
    garnichts mitbekommen!)

  11. @ Fledermaus #3:
    “Durch den Islam ist die Wahrheit unser Feind geworden.”

    Ich denke, das ist ein Tippfehler, oder?

    Die Wahrheit war, ist und bleibt unser Freund und unser Verbündeter, immer und überall!
    Die Wahrheit wird Euch frei machen! Jesus Christus (Joh 8,32).
    “Veritas Liberabit Vos!” Nicht nur mein Wahlspruch!

    Es ist in Wirklichkeit doch so, dass durch die Wahrheit wir zu Feinden des Islam geworden sind und der Islam zu unserem Feind, denn der Islam ist der Feind der Wahrheit, stammt diese Ideologie doch direkt fom grössten Feind der Wahrheit: Satan selbst!

  12. MOSLEMISCHER BILDERSTURM WAR GANZ ANDERS

    In Wahrheit wurde die Ausstellung abgebrochen, nachdem die junge Muslima am 24. Juni eine Collage mit Motiven aus Rutu Modans Werk “Blutspuren” zerstört hat. Die mehrfach preisgekrönte Graphic Novel “Exit Wounds” der israelischen Künstlerin Rutu Modan, die 2008 unter dem Titel “Blutspuren” auch auf deutsch erschien, spielt vor dem Hintergrund der Bedrohungssituation der in Israel lebenden Menschen durch palästinensische Selbstmordattentäter…
    http://www.pi-news.net/2013/07/schutzt-die-uni-duisburg-essen-eine-antisemitin/

  13. @Kammerjäger Komm.9
    Ein Biergartenaufenthalt ist nicht zu verachten, nach der 3.Mass löst sich vieles von selbst auf. Wohlige Zufriedenheit und ein kleiner Schluckauf verhindern die klare Aussprache – das Leben ist schön – und morgen ist wieder ein anderer Tag…..

  14. Frau Susanne Zeller-Hirzel bleibt in unserem Herzen. Selbst in ihrem hohen Alter hatte sie den Mut die Wahrheit auszusprechen, eine Wahrheit für jedermann sichtbar und fühlbar, die aber hunderte deutsche politische Akteure mittlerweile als Islamophobie einer für eine islamische Gehirnwäsche reife geistige Behinderung darstellen. Die Gefährlichkeit dieser Akteure hat Frau Zeller-Hirzel kennen gelernt, die Toleranz und die Begeisterung für faschistoide Ideologien und deren Folgen. Und heute finden wir sie wieder, die Mitläufer, Jasager für eine Ideologie, die nichts für die Menschen in dem Einwanderungsland mitbringt, als Alleinherrschaft einer Meinungsträgerschaft, der wir nichts, aber auch gar nichts schuldig sind.

  15. Frau Susanne Zeller – Hirsel hat auch gesagt das man die Moscheen abbrennen sollte ! Wie Recht sie doch hat ,sind diese Moscheen doch nur Hetzbauten die gegen alle Menschen der Freiheit aufwiegeln und alle Christen Juden Buddisten Atheisten Schwule den Tod wünschen . Islam bedeutet Blutvergiesen ,Islam bedeutet Rot überall Rot -Rotes Blut .

    Schade das Frau Zeller-Hirsel tod ist sie hätte noch 100 Jahre alt werden können .

    Engliche Polizisten sind schon lange Jahre gegen ihr eigenes Volk am arbeiten .Es wundert nicht das sie Tommy und sein Freund verhaftet haben . Ich finde es traurig das die englichen Generäle zu Dhimmis geworden sind und ihr Volk im Stich lassen !
    Von den Engländer hätte ich anderes erwartet ,aber man sieht wie England und ganz Europa zu links-grünen Radikalen verkommen ist sogar die europäischen Armeen .

    Für den Odenwald freut es mich . In Köln waren die Kölner auch gegen die Großmoschee und es hat nichts gebracht . Ex-OB Schramma und seine Genossen haben die Moschee von der DiBet durchgesetzt ! Für mich ist Schramma der grösste Verräter meiner Heimatstadt und ich hoffe das ich es noch erleben darf wenn er für Hochverrat verurteilt wird . Auf der Nürnberger 2 Liste steht er schon drauf !

    Wenn ich an dieser Moschee vorbei fahre muss ,wird es mir übel . Sie sieht grosskotzig und hässlich aus ! Man kommt sich vor wie in der Nazi-Zeit auch Hitler mochte Grossbauten und die Meinungsfreiheit wurde den Deutschen auch genommen sowie es im Islam heute ist !
    Es ist wirklich die Besatzung der Moslems in Europa ,sie dürfen europäische Frauen vergewaltigen ,Europäer töten und die Politiker helfen noch mit . Indem sie die Taten der Moslems uns anhängen ,wie weit ist es schon !

  16. @ Weiserose : Henry Kissinger ist der Wortführer der Bilderberger ! Und der langjährige Freund von Ex-Kanzler Helmut Schmidt !

  17. @Anita Komm.18
    Der Ausspruch von Frau Susanne Zeller-Hirzel ist mir nicht bekannt. Wann und wo soll der getätigt worden sein?
    Hitler hat sich zum Schluss verbrennen lassen, das ist Fakt. Wer Gewalt predigt, wird sie erleben.

  18. Ich kann mir nicht helfen, dem Satz Henry Kissingers schiebt sich mir immer ein anderer Satz auf den Bildschirm:
    “Ein “balkanisierte und zerschlagenes Europa wäre das bestmögliche Ergebnis”.

  19. “Widerstand macht Sinn.Und hat viel öfter Erfolg, als man glaubt.”
    Ja da ist etwas dran wenn man es, allerdings ganz wichtig, richtig anstellt! 🙂

    Wenn es so ein Ergebnis gibt:
    “Besorgte Bürger fanden sich zusammen und planten für den heutigen Donnerstag eine Bürgerinitiative zu gründen, die mit großer Unterstützung aus allen Teilen der Bürgerschaft rechnete.”

    Wer war von den besorgten Bürgern in welcher Partei?
    Spielte in Buchen ( Odenwald) keine Rolle, weil
    keine politische Partei mit einem rechtsextremistischen Makel involviert gewesen ist!

    In München sieht es eben ein bisschen anders aus, denn jeder weis wie die Partei “Die Freiheit”
    öffentlich stigmatisiert ist, als eine rechte extremistische Partei ohne realisierbare politische Perspektiven!
    Übrigens auch meine Meinung!

    Genau das ist das Problem des Herrn Stürzenberger als Mitglied dieser Partei!

    ER hätte viel mehr Erfolg wenn er mit seinen Aktivisten als eine ganz normale Bürgervereinigung, eben von besorgten Bürgern
    seine Initiative gegen den Bau einer Islam-Moschee in München gestartet hätte!

    So nun könnt ihr mich prügeln…..:-)

Kommentare sind deaktiviert.