GB: Volkszählung: In 10 Jahren kann der Islam die dominierende Religion sein

Immer dreister fordern Muslime heute bereits in aller Offenheit die Einführung des barbarischen Scharia-Islam in England. Anstelle diejenigen, die das fordern, umgehend des Landes zu verweisen, werden sie vom Staat ausgehalten, gefördert und beschützt

***

 

GB: Volkszählung: In 10 Jahren kann der Islam die dominierende Religion sein

EuropeNews • 26 Juni 2013

Eine Volksbefragung im Jahr 2011 ergab, dass einer von 10 Menschen unter 25 Jahren muslimisch ist. In der muslimischen Bevölkerung gibt es einen starken Anstieg und für die alternden Christen könnte dies bedeuten, dass der Islam in zehn Jahren zur führenden Religion in Großbritannien werden wird.

The Way berichtet, dass bei einer Volksbefragung des Nationalen Statistikamts im Jahr 2011 herauskam, dass die Anzahl der Christen um 50% schneller abnimmt als man bisher dachte. Die Analysen ergaben auch, dass die Mehrheit der Christen älter als 60 Jahre ist und zum ersten Mal weniger als die Hälfte der jungen Menschen sich selbst als Christen bezeichnet.

Daraus zieht das Statistikamt die Schlussfolgerung, dass im Zeitraum eines Jahrzehnts nur noch eine Minderheit sich selbst als Christen in England bezeichnen wird. Noch ist das Christentum die dominante Religion mit über 50% der Bevölkerung. Die Anzahl derjeniger, die sich als Atheisten bezeichnet, ist um 10% angestiegen, auf 25%.

Der Sprecher der katholischen Bischofskonferenz in England und Wales sagte im Dezember, dass dies eine Herausforderung bedeute. Wenn sechs von zehn Menschen sich als Christen sehen, dann wäre das nicht entmutigend.

***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

25 Kommentare

  1. Mit islamischer Gesinnung gibt es weder Frieden, wenn diese in der Minderheit sind und schon gar nicht wenn sie in der Mehrheit sind.
    Meines Erachtens nach sind die Engländer bankrott und werden nur noch durch Petrodollars am Leben gehalten. England verliert sein Gesicht. Wollte immer mal nach London, aber ich habe keine Freude mehr an dieser Reise. Vieles, was man noch so mit Kultur und Frieden verbindet existiert nur noch in Erinnerungen, die Gegenwart ist so, dass man bei vielen Unternehmungen umdenken muss, je schneller, um so besser.

  2. Derr Eingang einer fremden Macht in unser Staatswesen, genannt „Hochverrat“ ist in vollem Gang. Gefördert von hochverräterischen Politikern bekannter Genres, welche offensichtlich wegen dieser Verbrechen nichts zu befürchten haben und dazu noch die Staatsmacht benutzen können diese Staatsverbrechen durchzuführen.
    Es werden die Kritiker dieser Vorgänge durch die Staatsmacht weggesperrt und für ihre ehrliche Arbeit bestraft. So kann es nicht weitergehn und es ist der öffentliche Gruppenaufschrei auf den Strassen dagegen nötig.
    Daher, organisiert euch in Gruppen und zeigt euren Protest öffentlich! Klebt kleine Zettel mit den Protesttexten an die Türen der Staatsfunktionäre, dass diese auch gelesen werden können.
    Wählt diese Schurken der Kolaboration nicht mehr in irgendein Amt.

  3. Wenn die „Volksberechnung“ tatsächlich stimmen sollte auf der britischen Insel wäre das endlich ein
    vorzeigbares Zukunftsbild, auch für alle anderen Staaten!
    Da Deutschland in der Schule schon auf diese Entwicklung hin die Schüler entsprechend vorbereitet, ist ja wohl alles bereits erkannt und
    man richtet sich ein!
    Von mir aus soll alles so geschehen, denn dann habe ich im hohen Alter wenigstens das Gefühl
    bei allen meinen Voraussagen zum Islam, zusammen an Euerer Seite gekämpft zu haben!

    Ich freue mich schon heute darauf wenn all diese
    Gutmensch-Koalitionsführer die Quittung für ihren Volksverrat erhalten!

    An alle die sich dann beschweren sage ich,
    „mit gegangen, mit gehangen“!

    Wohl denn, hoffentlich findet irgendein Suchender meinen Beitrag und versucht sich in den noch intakten Arsch zubeissen in seiner
    Ohnmacht des Ausgeliefertsein!

  4. In den A….treten könnte ich schon jene Nachbarin, deren nach Chemikalien stinkende Wäsche auf dem Balkon den Gestank bis in meine Wohnung verbreitet.
    Und die EU und ihre Schergen glaubt, dass wir sämtlichen Schwachsinn der islamischen Welt und ihre Auswirkungen still und brav über uns ergehen lassen, weil Aufruhr und Aufstand mittlerweile disziplinarisch vorausschauend geregelt wurde.
    Massenmenschhaltung – und der Faschismus kommt wie das Amen in der Kirche.
    Tagtäglich hört man von Menschen, dass irgendetwas falsch läuft, aber die politische Elite unterschreibt den ESM und erklärt uns hiermit, dass alles richtig läuft.

  5. Die meisten Europäer sind doch schon lange keine Christen mehr.Atheisten,Agnostiker und Konfessionslose bilden die Mehrheit.Und der Islam wird nicht triumphieren,da es mindestens genauso viele Austritte wie Eintritte aus dieser Ideologie gibt.

  6. DER ARME VERFOLGTE ISLAM

    Türkisch-moslemischer Größen- und Verfolgungswahn:
    KEINER IN DER EU MAG DEN ISLAM!

    „OWL am Sonntag“ Nr. 27, 7. Juli 2013, die Gratisausgabe des Westfalenblattes hat die Leser gefragt:

    „“Ist die Türkei reif für die EU-Mitgledschaft?““

    Ein Türke schrieb – ich kürze den Anfang, also die Hälfte des Leserbriefs, eine Lobhudelei auf die Türkei weg – hier haargenau:

    „“ALLEIN UNTER CHRISTEN(Leserbrieftitel von der Redaktion)…

    Erst hieß es: die Wirtschaftslage, dann: Kurdenproblem, dann: Menschenrechte, jetzt Erdogan mit seiner Politik(meiner Meinung nach sollte man den Pascha Erdogan auf den Mond schießen, den Lügenbaron von Aanatolien).

    Aber es geht nicht um Erdogan oder etwas anderes. Was wäre, wenn die Türkei alle ihre Aufgaben erledigt? Selbst dann gäbe es keinen Beitritt, dann würde es heißen, die Türken könnten Außerirdische sein.
    Meiner Meinung nach gibt es nur einen hauptsächlichen Grund, die Türkei nicht zu wollen, und damit sage ich das, was viele Türken und andere denken: die EU ist eine Christliche Europäische Union. Andere Religionen sind nicht willkommen. Die EU sollte nicht um den heißen Brei herumreden, sie soll ehrlich sein und den Türken sagen, dass sie nicht willkommen sind.““
    Irfan Kilinc, Bielefeld

  7. @ Weißerose #4

    Seit Jahrzehnten wird der Deutsche zu Umweltfreundlichkeit erzogen, was ja nicht falsch ist.

    Wieviel Waschpulver und Chemikalien in unser Wasser, wieviel Müll und Motorenöl in unsere Wiesen und Wälder die Türken/Moslems schütten, interessiert keine S…, äh Grünen.

  8. Die EU erklärt die Durchsetzung der multikulturellen Entwicklung für absolut erstrebenswert und hier würde sich eine völlig selbstlose tolerante Gesellschaft entwickeln, weil das immer schon so war!!!
    Allein der Versuch vor einiger Zeit den Insassen eines Wohnsilos beizubringen, dass sie ihren stinkenden Hausmüll in verschlossenen Mülltüten in die Hausmüllschächte entsorgen, ist kläglich gescheitert. Noch nicht einmal die Anschaffung einer verschließbaren Mülltüte war diesen Menschen beizubringen, weil es ihnen einfach schnurzpiebegal war was die Müllentsorger da unten im Keller in der Sammelstelle zu riechen hatten. Wenn in Asylantenheimen sich keiner für die Säuberung des Aufenthaltsortes zuständig fühlt, ja wer soll es tun? Die sind doch zum Teil nicht mal in der Lage untereinander in diesen Heimen diese Reinigungsarbeit zu regeln und schon gar nicht auszuführen.
    Und die EU und ihre Schergen erzählen uns was, und leben im Glaspalast. Diese Typen leben im Wolkenkuckucksheim und glauben an die wunderbare gigantische Toleranz gegenüber jeder eingeschleusten Verhaltensweise, das Publikum für diese Vorstellungen ist der ausgelieferte Bürger. Und wenn gar nichts mehr läuft, dann fangen sie mitten in der Stadt an zu hungern. Na toll, jeden Deutschen würden sie in die Psychiatrie einweisen, die Erpresser bekommen ganz schnell ihre Aufenthaltsgenehmigung und ab ins nächste Wohnsilo. Oder darf es auch eine komfortable Sozialwohnung sein? Keiner ist illegal, nur die Verweigerung der Steuerentrichtung ist illegitim.

  9. Bruno Woitke
    Montag, 8. Juli 2013 9:05

    Wenn die „Volksberechnung“ tatsächlich stimmen sollte auf der britischen Insel wäre das endlich ein vorzeigbares Zukunftsbild, auch für alle anderen Staaten!

    dachte ich auch zunächst, doch darf man davon ausgehen, dass die Medien dereinst noch schöngefärbter berichten werden als es heute schon der Fall ist. Es könnte rein technisch so weit gehen, dass man GB erfolgreich als friedliches Musterland verkaufen werden wird, sozusagen zur Nachahmung empfohlen.

  10. Eine Studie von 2011 – falls sie stimmt oder der Spiegel korrekt abgeschrieben hat, demnach wächst die Zahl der Moslems ständig, aber nicht ganz so ransant wie befürchtet, äh angenommen, trotzdem, noch schlimm genug:

    „“…Auch in zwanzig Jahren werden die meisten europäischen Muslime im Osten Europas leben, auf dem ehemaligen Balkan und in Russland, das auch 2030 das europäische Land mit der absolut größten muslimischen Bevölkerung bleiben wird. Die größten Zuwächse erwarten die US-Forscher für west- und nordeuropäische Länder

    In einzelnen nord- und westeuropäischen Ländern wird die Entwicklung signifikant sein:

    In Westeuropa – dazu zählen die Forscher Frankreich, Deutschland und die Niederlande – wird demnach der Anteil der muslimischen Bevölkerung von 11,3 auf 16,4 Millionen anwachsen(Anm.: Für die drei Länder zusammen? Ich glaube eher je Land, dann stimmen natürlich die niedrigen Prozentzahlen nicht mehr) – der prozentuale Anteil von 6 auf 8,6 Prozent.

    Aufgeteilt nach Ländern stellen die Wissenschaftler folgende Zahlen dar:

    In Frankreich werden 2030 6,9 Millionen Muslime leben, im Vergleich zu 4,7 Millionen im Jahr 2010.

    Die deutsche muslimische Bevölkerung steigt demnach von 4,1 auf 5,5 Millionen. Nach absoluten Zahlen leben zwar in Italien, Schweden, Spanien, Belgien und Österreich verhältnismäßig wenig Muslime – aber ihr Anteil wird nach der Untersuchung in den nächsten Jahren besonders stark anwachsen.

    Eine Beinahe-Verdopplung der muslimischen Bevölkerung sehen die Forscher für den Norden Europas – dazu wird Großbritannien gerechnet – voraus. Hier wird die Zahl der Muslime von 3,8 auf 7,5 Millionen steigen.

    Muslime machen im Jahr 2030 den Berechnungen zufolge 7 Prozent der Bevölkerung aus – im Vergleich zu 3,8 Prozent heute. In Großbritannien sollen dann 5,6 Millionen Muslime leben, heute sind es nur 2,9 Millionen.

    Schwedens muslimische Bevölkerung wird von 4,9 auf 9,9 Prozent anwachsen.

    +++Die bedeutendste Veränderung in ganz Europa erwarten die Forscher für Irland, dort wird die islamische Bevölkerung um 188 Prozent anwachsen bis 2030,

    in Mazedonien indes werden 2030 über 40 Prozent Muslime sein, heute sind es bereits knapp 35 Prozent…““
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/globale-studie-wo-der-islam-sich-ausbreitet-a-741905.html

    Im Vergleich Zahlen vom linken Wikipedia, die meistens von 2010 bis 2013 sind, je nach Länderangabe, Volkszählungstermine o.ä.:

    BELGIEN
    11 Mio. Einw.
    1 Mio. (9,1%) Musl., davon
    30–35% M. in Brüssel
    4,0% in Wallonien
    3,9% in Flandern.

    GROSSBRITANIEN(Insel)
    ca. 60,5 Mio. Einw.

    Vereinigtes Königreich
    ca. 63,2 Mio. Einw.
    ca. 1,63 Mio. Musl.(2,7%)

    DEUTSCHLAND
    80,4 Mio. Einw.
    4 Mio. (5%) Musl. in islam. Gemeinden
    (incl. 732.000 Paßdeutsche u. deutsche Konvertiten)

    Was ist mit den musl. Nicht-Mitgliedern?

    Was mit dem „anderen Islam“(Mely Kiyak), dem Alevitentum/Alevismus?
    Eigenangabe Aleviten: 800000
    Wikipedia Aleviten: 500000
    Nichtmusl. Yeziden 60000

    Sind die Aleviten ehrlicher als Wikipedia oder wollen sie durch großzügige Aufrundung ihre Lügen u. Verlangen nach Zensur mehr Gewicht verleihen?)

    DÄNEMARK Kernland
    5,6 Mio. Einw.
    79% Protest.
    0,6% Kath.
    168.000 (3%) Musl.

    FRANKREICH
    65 Mio. Einw.
    Frankreich ist offiziell ein laizistischer Staat,
    daher von staatl. Seite keine Daten über Religionszugehörigk.
    ca. 6 Mio.(9,23%)Musl.

    ITALIEN
    60,63 Mio. Einw.
    51 Mio. Kath.
    1,3 Mio. (2,2%)Musl.

    ÖSTERREICH
    8,5 Mio. Einw.
    5,4 Mio. (64%)Kath.
    520 000 (6,2%)Musl.

    SCHWEDEN
    9,6 Mio. Einw.
    71% Ev.-Luther. Schwed. Kirche
    250.000 (2,7%) Musl.
    Musl. sei schwer zu schätzen meint Wikip.

    SCHWEIZ
    8 Mio. Einw.
    360.000 (4,5%) Musl.

    (Zahlen ca. nach Wikipedia, habe wo keine Prozentangaben od. nur Prozentangaben Onlinerechner benutzt, daher keine Gewähr. Bitte ggf. nachrechnen)
    http://www.prozentrechner.net/

  11. ISLAM IN DEUTSCHLAND

    Helmut Schmidt und Integratio?n: Muslime sind das Problem
    Deutsch Türkische Nachrichten | 08.07.13, 13:41

    Altkanzler Helmut Schmidt glaubt, dass eine Durchmischung von fremden Kulturen untereinander gefährlich sei. Muslime in Deutschland stellen ein Problem dar und wollen sich nicht integrieren. Italiener, Spanier und Griechen hingegen seien da anders. Mit ihnen habe Deutschland keine Probleme. Ihre Kulturen seien kompatibel mit deutschen Traditionen und Werten…““
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/07/480677/helmut-schmidt-und-integratio%E2%80%8Bn-muslime-sind-das-problem/
    ABER RECHT HAT SCHMIDT TROTZDEM.

  12. TAQIYYA – DIE ZUSTÄNDE IN BERLIN-NEUKÖLLN EINFACH WEGLÜGEN – ISLAMISIERUNG LEUGNEN – DIE DEUTSCHEN EINLULLEN

    Literatur gegen Buschkowsk?y-Thesen: „Neukölln ist nirgendwo“
    Deutsch Türkische Nachrichten | Veröffentlicht: 25.06.13, 17:19

    „“Für den Politologen und Journalisten Ramon Schack ist der Berliner Stadtbezirk Neukölln „der aufregendste Ort der Republik“…““
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/06/479418/literatur-gegen-buschkowsk%E2%80%8By-thesen-neukoelln-ist-nirgendwo/

    Tja, dann wird es Zeit, daß er mal aufregend von Moslems gemessert wird…!

    DER LINKE FUZZI UND PROPAGANDIST

    „“Ramon Schack (geb. 18. Juni 1971 in Kiel)

    Der Nahe Osten, insbesondere der Iran, Osteuropa, der Islam, Politischer Extremismus, die Offene Gesellschaft und ihre Feinde, sind die Schwerpunkte seiner journalistischen Arbeit, so gab PI-Autor Jens von Wichtingen im November 2007 im Blog von Ramon Schack seinen Ausstieg bekannt…““
    http://de.wikipedia.org/wiki/Ramon_Schack

  13. WIE AUS SCHEI… GOLD GEMACHT WERDEN SOLL

    Klaus J. Bade: Sarrazins Thesen bedienen den Kultur-Rassismus
    Deutsch Türkische Nachrichten | Veröffentlicht: 21.03.13, 19:48

    Bei seiner Buchvorstellung in Berlin hat der Migrationsforscher Klaus J. Bade gesagt, dass sich der Kultur-Rassismus in Deutschland immer weiter ausbreite.

    Diese Entwicklung halte er für gefährlich. Er wünsche sich mutige Politiker, die positive Botschaften an die Bevölkerung aussenden…

    Weitere Gäste der Stiftung Mercator waren Aydan Özo?uz, Armin Laschet, Naika Foroutan und Cem Özdemir. Im Anschluss an die Buchvorstellung fand eine Diskussion statt…
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/03/471673/klaus-j-bade-sarrazins-thesen-bedienen-den-kultur-rassismus/

    Schuld sind wiedereinmal die Islamkritiker, weil sie nicht sagen, der Multikulti-Eintopf sei lecker, sondern er sei versalzen.

  14. Das US-amerikanische Forschungsinstitut PEW hat darüber interessante, ausführliche Berechnungen für Europa (und weltweit) herausgebracht:

    http://www.pewforum.org/uploadedImages/Topics/Religious_Affiliation/Muslim/MDII-graphics-webready-83.png

    http://features.pewforum.org/muslim-population/index.php

    Es gibt kein einziges Land in Europa, dass keinen Anstieg an Moslems haben wird. Bereits 2030 werden zahlreiche Länder die 10% Hürde knacken bzw. ganz kurz davor stehen. Und damit ist die Gesamtbevölkerung gemeint, ganz zu schweigen also erst von den Anteilen an den z.B. unter 3-jährigen in Großstädten.

    Den geringsten Anteil bei westeuropäischen Länder werden 2030 laut PEW haben: Island (0,1%), Färoer-Inseln (0,1%), San Marino (0,1%), Monaco (0,5%), Portugal (0,6%) und Finnland (1,9%).

    Beinahe völlig islamfreie Gebiete in Europa findet man eigentlich fast nur mehr in Osteuropa: Tschechien, Polen, Slowakei, Estland, Lettland und Litauen werden auch 2030 alle unter 0,1% haben.

    Wer an ein Auswandern außerhalb Europas denkt, der wird enttäuscht sein: Kanada (6,6%), Australien (2,8%), Neuseeland (2,0%). Einzig die USA ist mit 1,7% noch relativ gut dabei.

    Beinahe islamfreie Zonen findet man 2030 fast nur mehr in Teilen Osteuropas, Südamerikas und Ostasiens.

  15. @ marc2

    Warum sollten WIR auswandern? Es ist unser Land! Die Muselmanen sollen verschwinden!

  16. DER ISLAM GEHÖRT ZU NORWEGEN – NORWEGEN FÄLLT AN DIE MOSLEMISCHEN EROBERER

    Zu Beginn des 21. Jahrhunderts ist die Gesamtzahl der Menschen auf diesem Planeten viel größer als je zuvor in der Geschichte der Menschheit. Kombiniert mit modernen Kommunikationsmitteln, bekommen wir die größten und schnellsten Bevölkerungs- Transfers die es jemals auf diesem Planeten gab, groß genug, um Nationen zu zerstören oder, im Falle von Europa, vielleicht sogar ganze Kontinente.

    Dies ist „das große Aussterben der Völker“ und insbesondere der kleinen skandinavischen Nationen, mit nur ein paar Millionen Einwohnern, sie sind nur ein Tropfen im Meer der Menschheit, sie werden komplett zerstört werden, wenn sie nicht bald radikal damit beginnen die Einwanderung von Muslimen zu beenden. Das ist die einfache Wahrheit.
    Doch alle unsere sogenannten Führer warnen uns vor „Fremdenfeindlichkeit.“…

    Die Zahl der Muslime in Norwegen hat sich in 15 Jahren vervierfacht, was ein jährliches Wachstum von mehr als 9% bedeutet.

    Wir(die Norweger) haben keine signifikante Kolonialgeschichte bei uns und wir verurteilen alle Formen von Kolonialismus, sollen aber lächeln, wenn wir selbst kolonisiert werden. Wir waren zu Beginn des 20. Jahrhunderts eines der ärmsten Länder in Europa und zu Beginn des 21. Jahrhunderts eine der reichsten Nationen der Welt. Wir haben es geschafft diese Transformation ganz aus uns selbst auszuführen, und nicht durch „Plünderung“ anderer.

    Wir schulden niemandem etwas, außer vielleicht den Briten und den Amerikanern für den Erhalt unserer Freiheit während des 2. Weltkrieges und des Kalten Krieges. Es ist wahr, dass Norwegen ein besonderer Fall ist, mit seinem Ölreichtum seit den 1970er Jahren, heute der drittgrößte Erdöl Exporteur der Welt nach Saudi-Arabien und Russland. Aber auch Reichtum muss verwaltet werden.

    Norwegen ist wahrscheinlich das einzige, große Erdöl exportierenden Land auf dem Planeten, das es geschafft hat, eine stabile Demokratie mit sehr niedrigem Korruptionsniveaus zu bleiben.

    Nach allen möglichen Maßstäben, sind wir eine der erfolgreichsten Kulturen der Welt, unser größter Fehler, der uns schließlich zu vernichten könnte, ist wahrscheinlich unsere Naivität. Also warum sollten wir ruhig zusehen, während unser Land von den erfolglosesten Kulturen in der Welt unterworfen wird?…

    Der grundlegendste Instinkt aller Lebewesen, bis hin zur Ebene der Bakterien ist Selbsterhaltung. Im Jahr 2006 haben Sie ein natürliches Recht auf Selbsterhaltung, wenn Sie eine Amöbe sind, aber nicht, wenn Sie ein Skandinavier sind…
    http://www.reconquista-europa.com/showthread.php?112786-Fjordman-Ein-neuer-Friedensprozess-in-Oslo-Norwegen-wird-Eurabia

  17. Einwanderer, mit denen man gut auskommen kann:

    CSU-Politiker You Xie Frag nicht, was deine neue Heimat für dich tun kann

    06.07.2013 · You Xie, 55, besitzt einen China-Imbiss in Bamberg. Außerdem ist Xie: preisgekrönter Journalist, einflussreicher Intellektueller und Dissident. Und, am überraschendsten: Xie ist ein kleiner Star in der CSU. „Sehr ausländerfreundlich“ findet er seine Partei.
    http://www.faz.net/aktuell/gesellschaft/menschen/csu-politiker-you-xie-frag-nicht-was-deine-neue-heimat-fuer-dich-tun-kann-12273873.html

  18. #107 johann (13. Jul 2013 02:24)

    Zugunglück bei Paris:

    Rettungskräfte werden von “Jugendlichen” mit Steinen beworfen, weil sie beim Plündern der Leichen und Schwerverletzten gestört wurden.

    “Ils semblent porter secours aux victimes”. Nathalie Michel, du syndicat de police Alliance, raconte la scène au micro d’Europe 1 : “A 17 heures 30, alors que nos collègues interviennent, ils voient un groupe de jeunes qui approchent et qui semblent porter secours aux victimes. Très rapidement, ils se rendent compte que ces individus sont présents pour dépouiller les victimes et notamment les premiers cadavres”, s’insurge la syndicaliste.

    “Inqualifiable, monstrueux”. Les policiers décident alors de les chasser, mais les jeunes n’entendent pas se laisser faire. Ils ripostent aux forces de l’ordre en leur jetant des pierres, ainsi qu’aux pompiers en cours d’intervention. Pour s’en débarrasser, les secours sont contraints de demander des renforts. “C’est inqualifiable, monstrueux”, ajoute encore Nathalie Michel, écœurée…..

    http://www.europe1.fr/Faits-divers/Bretigny-les-secours-ont-ete-caillasses-1582707/

    von hier:
    http://www.pi-news.net/2013/07/bushido-ruft-in-video-zum-mord-an-politikern-auf/#comments

  19. @Bernhard von Klärwo Komm.23
    Der von der politischen Elite prophezeite „Frieden“ einer multikulturellen Lebensgemeinschaft rückt immer näher.
    Der Angriff auf Ordnungskräfte eines Landes ist in seine Aussage, uns ist alles egal, wir akzeptieren nichts und niemand, wir haben nichts zu verlieren, genau die Friedensbotschaft, die die EU und ihre Schergen wollen. Denn, dass die Divergenz multikultureller Prägungen, zusammengeführt in so gigantisch verantwortungslosem Ausmaß, Frieden herbeiführt, dafür können die „Friedengestalter“ nicht den geringsten Beweis bringen – schon gar nicht für die Notwendigkeit der Islamisierung einst friedlicher Lebensgemeinschaften.

    Daher ist das Kritikverbot die nützlichste Maßnahme, die erzeugten Verbrechensauswirkungen zu vertuschen. Nur, die Wahrheit bleibt – die Verbrecher nicht.

  20. Haha, da lachen die Primaten oben im Bild, aber bei einer Mohammed-Karikatur jammern die wie arme Würstchen, was für primitive Kreaturen, erst betteln sie würdelos den Westen an, und wenn dann das erbettelte Fressen im Magen ist, fällt den plötzlich ein dass die sich SELBST erniedrigt haben, und Projizieren dann ihre Unfähigkeit auf den Westen, haha, Verdrängung war noch nie ein guter Problemlöser, aber Introspektion ist im Koran ja auch nicht vorgesehen.

    „Unsere Eliten“ sind Islamisierer, diese Primaten wärden an sich zu primitiv dazu.

Kommentare sind deaktiviert.