Helmut Kohl: “Türken sind weder integrationsfähig noch integrationswillig.”


Es wird immer schwerer für unsere linksfaschistoiden Systemmedien (wie SÜDDEUTSCHE, STERN, TAZ, FRANKFURTER RUNDSCHAU, BERLINER ZEITUNG etc) uns Islamkritiker als “fanatische Islamhasser” und “ausländerhassende Rassisten”  hinzustellen. Immer häufiger treten Zitate unserer ehemaligen Spitzenpolitiker zutage, die vor dem Islam bereits vor Jahrzehnten gewarnt haben – mit denselben Argumenten, wie wir es tun. Helmut Schmidt und Helmuth Kohl – beide Ex-Bundeskanzler und beide Ex-Parteivorsitzende, sahen den Islam nicht anders als wir das auch heute noch tun. Sind unsere beiden Ex-Bundeskanzler nun ebenfalls Rassisten und Ausländerhasser?

***

Von Michael Mannheimer

Die Süddeutsche & Co werden sich immer schwerer tun, Islamkritiker als verrückte Rassisten abzutun. Am Ende werden die Linksmedien selbst auf der Anklagebank landen, weil sie eine rassistische und genozidäre Religion verteidigt haben

Es kommt immer mehr die Wahrheit ans Tageslicht. Die Wahrheit darüber, was vernünftige Menschen über den Islam dachten, als das Denken noch nicht vom Zwangssystem der linken political correctness blockiert und eingeschüchtert war.

Der hanseatische Vernunftsmensch Helmut Schmidt  –  Ex-Bundeskanzler und Ex-SPD-Vorsitzender – äußerte sich mehrfach kritisch über den Islam und die Gefahr, die Muslime für den freien Standort Deutschland bedeuten. Er wurde dafür arg gescholten von den Medien – aber nicht in der Form niedergemacht, die wir Islamkritiker kennen. Ein Rest von Respekt diesem großen Staatsmann gegenüber schien sich in den Resthirnen der linken Journaillie doch bewahrt zu haben.

Und nun kommt eine Quelle ans Tageslicht, die lange verschüttet schien und der man einen islamkritischen Exkurs am wenigsten zugetraut hätte: In einer Sednung des Rotfunks “Hessischer Rundfunk” vom 22.8.1982 bemerkte der damals amtierende Bundekanzler Helmut Kohl, CDU-Kanzler und CDU-Parteivorsitzender, zu dem sich bereits damals abzeichnenden Problem mit der Inmompatibilität der hieisgen Muslime zu unserer meodernern westlichen demokratie folgendes:


“Die Türken stammen aus einer anderen, einer eigenen Hochkultur. Und die Türken sind ebenso nicht integrationsfähig und auch im übrigen nicht integrationswillig.”

(Zitat von einem meiner Leser vor etlichen Jahren bei der Seite der DKP-Bottrop zufällig gefunden , Link mittlerweile erloschen! Wer einen anderen Link oder Beweis findet, bitte sofort hier als Kommentar abliefern. Danke!)

Wir Islamkritiker haben hunderte von Artikeln und Studien zur Integrationsunfähigkeit des Islam nicht nur in Deutschland, sondern in allen Ländern dieser Welt publiziert, die nichtislamisch sind. Von Kanada bis Australien, von China bis zur USA: Überall dort, wo sich eine nennenswert große islamische Diaspora gebildet hat, zeigt der Isalm sein wahres Gesicht. Muslime bekämpfen in all diesen Staaten die säkulare Odrung, versuchen darüber hinaus, ihre steinzeitliche Scharia zu implementieren (Schritt für Schritt), bedrohen Nichtmuslime, die den Islam oder Mohammeds barbarische Handlungen kritisieren und unterwandern überall das Staatsystem und sensible gesellschaftliche Positionen mit dem Ziel, die Macht dann zu überhemen, wenn sie numerisch die Mehrheit stellen.

Denn die Weltherrschaft ist das Ziel des Islam. Das hat er mit dem Sozialismus gemeinsam. Auf diesem Weg dazu haben beide Totalitarismen mehr Menschen ermordet als alle anderen Ideologien und Religionen in der Menschheitsgeschichte zusammengenommen: Fast 500 Millionen Opfer (500.000.000) kostete der Wahn von absoluter Weltherrschaft und alleiniger Heilsversprechung beider barbarischer Utopien (Islam: 330 Mio, Sozialismus: 130 Mio).

Doch noch nie in ihrem Lauf wurden beide Totalitarismen mit einer solchen Fülle von knallharten Fakten und Beweisen ihrer Unmenschlichkeit konfrontiert wie in der Gegenwart. Noch nie zuvor konnten sich so viele Menschen so intensiv und objektiv über den Islam und den Sozialismus informieren wie heute. Dank des Internets gibt es heute eine Informationslinie jenseits der ganzen linksversifften Buch- und Zeitungsverlage, die uns infolge ihres Informationsmonopols seit über 100 Jahren über den Sozialismus belügen konnten, bis sich die Balken bogen. Und Dank des Internets wurde auch das takiyyistische Informationsmonopol des Islam und der mit ihnen verbandelten westlichen Islamwissenschaftler durchbrochen.

Heute weiß ein durschnittlicher Europäer mehr über den Islam und den Sozialismus als jemals zuvor in der Geschichte. Das lässt hoffen, dass beide Totalitarismen dereinst von den Euopäern, Amerikanern und Asiaten auf den Müllhaufen der Geschichte geworfen werden. Doch bis dahin ist noch viel zu tun. Packen wir es an!

“Eine Religion, die der Vernunft unbedenklich den Krieg ankündigt,
wird es auf die Dauer gegen sie nicht aushalten.”

Immanuel Kant über den Islam

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser

 ***

 

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
38 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments