Die “Immigration-ist-eine-Bereicherung”-Lüge: Immigranten kosten den kanadischen Steuerzahler 23 Milliarden Dollar. Jahr für Jahr.


Das Märchen von bereichernder Immigration: In Wirklichkeit ein finanzieller Alptraum. Immigration kostet den Steuerzahler ungeheure Summen – die ihm aber verheimlicht werden. Ohne Einwanderung gäbe es in Deutschland keine Altersarmut, kein Hartz IV, keine abnehmenden Real-Renten, keine zunehemende Not für junge Familien…

Was Einwanderung in anderen westlichen Ländern kostet, sehen Sie am Schluss dieses Artikels

***

Von Michael Mannheimer

Jeder kanadischer Steuerzahler muss für die Einwanderer pro Jahr 6.051 Dollar Steuern bezahlen

Eine der ganz seltenen Nachrichten erreichte mich soeben: Das kanadische Online-Magazin NowPubliv titelte am 17. Mai diesen Jahres: “Fraser Institut: Immigranten kosten den kandadischen Steuerzahlern die jährliche Summe von 23 Milliarden Dollar”.

Das Ergebnis der Studie hat es in sich: Jeder kanadischer Steuerzahler muss für die Einwanderer pro Jahr 6.051 Dollar Steuern bezahlen. Statistisch gesehen. Dies schließt jeden kanadischen Mann, jede kanadische Frau und jedes kanadische Kind mit ein. (Dieselbe Nachricht erschien wenige Tage zuvor auf der Website der renommierten kanadischen Tageszeitung NationalPost.)


Linke Immigrations-Lobbyisten stürzen sich wie die Hyänen auf diese Nachricht

Selbstverständlich stürzten sich die linken Lobbyverbände unmittelbar nach der Bekanntgabe des Einwanderungs-Reports – einer wissenschaftlichen Studie des kanadischen Fraser- Instituts – wie Hyänen auf das wahre, aber in ihren Augen politisch inkorrekte Ergebnis dieser Studie.

Wir kennen das ja von Deutschland: Die verheerenden PISA- Ergebnisse wurden damals von einem unabhängigen Institut um die muslimischen (zumeist türkischen) Pisa-Ergebnisse bereinigt – und siehe da: Plötzlich stand Deutschland nicht mehr auf einem beschämenden hinteren Platz im zweiten Drittel der Gesamtergebnisse, sondern konnte mit den weltweiten Spitzenreitern Singapur, Korea, Finnland und Norwegen ganz vorne an der Spitze mithalten. Auch diese Bereinigung wurde von den Linken (ganz vorne: den Gewerkschaften) mit einer unglaublichen Vehemenz angegriffen, die Autoren dieser Studie als Rassisten beschimpft.

Nichts anderes ist beim sensibelsten Thema der Einwanderung, den tatsächlichen Kosten für Immigranten, zu erwarten. Denn wenn die Immigrations-Lobbyisten in ihrem vehementen Eintreten für Masseneinwanderung stets die angebliche wirtschaftliche Bereicherung der Aufnahmeländer hervorheben, dann sind solche Ergebnisse für sie der schlimmstmögliche GAU – und müssen daher strikt totgeschwiegen werden. Oder hat einer meiner Leser von dieser kanadischen Studie zuvor in unseren System-Medien gehört?

Die größte Lüge der linken Immigrations-Lobby: “Wir brauchen Einwanderung”

Gehütet wie die Goldreserven von Fort Knox: Kaum ein westliches Land lässt durchblicken, wie hoch die tatsächlichen Kosten für die von den Linken initiierte Immigrationswelle nach Europa und die sonstigen westlichen Länder sind. Kein Wunder: Sprechen Lobbyisten der Immigrations-Mafia von “bereichernder Zuwanderung”,  beschwören Sie gar den Kollaps ganzer westlicher Ökonomien – sollte nicht frisches Blut aus (zumeist islamischen) Ländern einfließen – so zeigt sich bei näherem Hinsehen, dass diese Beschwörungen nichts als Potemkische Dörfer*sind. In Wirklichkeit ist die von den Linken initiierte, und mittlerweile von den übrigen, bürgerlichen Parteien übernommene Immigration ein finanzielles Fass ohne Boden. Zu Lasten der einheimischen Bevölkerung, die für die sozialen Zuwendungen an die Mehrzahl aller Immigranten unvorstellbare Summen ausgibt – ohne darüber in den Linksmedien auch nur aninformiert zu werden.

*Als Potemkinsches Dorf wird etwas bezeichnet, das fein herausgeputzt wird, um den tatsächlichen, verheerenden Zustand zu verbergen. Oberflächlich wirkt es ausgearbeitet und beeindruckend, es fehlt ihm aber an Substanz.sind.

Überall dasselbe Ergebnis: Kein westliches Land wurde durch die Massenimmigration bereichert. Im Gegenteil

Wer eine Verschwörung gegen den Westen und unser freiheitlich-demokratisches Gemeinwesen sucht – hier wird er fündig. Politik und Medien – das sog. politische Establishment – haben sich gemeinsam gegen ihre eigenen Völker verschworen. Ziel dieses Establishments ist der mittelfristige Austausch der indigenen Urbevölkerung durch Massen an kultur- und zivilisations-inkompatiblen Immigranten aus zumeist islamischen Ländern.

Seit 1990 ist die Immigration ach Europa zu 90 Prozent islamisch – und kein Blatt, kein Medium, keine Fernehsendung und schon gar keine Talkshow macht sich dies zum Thema. Dieser Fakt ist beschlossen – und soll so lange totgeschiwgen werden, bis die heimische Urbevölkerung vor vollendeten Tatsachen steht.

Ich habe schon mehrfach über die sozialen Kosten der Immigration geschieben. Alle Länder, die ich untersucht habe, weisen dieselben Ergebnisse auf wie Kanada. Hier einige Beispiele aus früheren Artikeln von mir:

Was uns islamische Immigration kostet

1. Schweden:  Islamische Immigranten kosten den schwedischen Staat 18 Prozent seines jährlichen Steueraufkommens

Schwedische Schätzungen gehen davon aus, dass die Einwanderung das Land jedes Jahr mindestens 40 bis 50 Milliarden Schwedische Kronen [ca. 4,3 bis 5,3 Milliarden Euro] kostet, vermutlich jedoch mehrere hundert Milliarden, und dass sie massiv dazu beigetragen hat, den einst weltweit gerühmten schwedischen Sozialstaat an den Rand des Bankrotts zu bringen. Die für 2004 geschätzten Einwanderungskosten in Höhe von 225 Milliarden Kronen [24 Milliarden Euro], was keine unwahrscheinliche Schätzung ist, würden 17,5 Prozent des schwedischen Steueraufkommens desselben Jahres ausmachen, eine schwere Bürde in einem Land, das bereits eine der höchsten Steuerraten der Welt hat. Doch obwohl auch in Schweden gilt, dass die Kosten der Immigration deren Nutzen um ein Vielfaches übersteigen, fordert der sozialdemokratische Finanzminister Pär Nuder weiterhin unverdrossen:

“Schweden braucht mehr Einwanderer”
(Fjordman „Was kostet die islamische Einwanderung Europa?“, 23.06.2006)

angeblich, so Nuder, um das schwedische Sozialsystem zu sichern. Er verschweigt bei seiner Forderung jedoch, dass jenes einstmals vorbildliche schwedische Sozialsystem genau von denjenigen Massen der (überwiegend muslimischen) Immigranten an den Rand des Ruins gefahren wurde, die schwedische Politiker als Rettung des schwedischen Sozialstaatsystems anpreisen. Quelle

2. Deutschland: 1 Billion Euro für Zuwanderung

Ulfkotte wies in seinem Buch: “Die verschwiegenen Kosten der Zuwanderung” nach, dass unsere Steurzahler für die bisherige Zuwanderung die unfassbare Summe von 1 Billion Euro (1.000.000.000.000) ausgeben mussten. Mit dieser Sumem könnte man Deutschland zu einem Wohlfahtsparadies machen, an jeder Ecke die von den Linken gewünschten Kindergärten und Kitas bauen, Deutschland mit Schulen überpflastern, die Krankassenbeiträge minimieren, und die Renten hätten ihren namen wieder verdient. Quelle

Auch die Zahl der Armutseinwanderer aus Rumänien und Bulgarien nach Deutschland hat sich von 64000 im Jahr 2007 auf 147.000 im Jahr 2011 mehr als verdoppelt. Im ersten Halbjahr 2012 stieg die Zahl im Vergleich zum Vorjahr nochmals um 24 Prozent. Und wenn vom 1. Januar 2014 an die volle Arbeitnehmerfreizügigkeit für Bulgaren und Rumänen in Europa gilt, könnte die Zahl weiter steigen. Besonders betroffen sind Großstädte wie Frankfurt, Mannheim, München, Dortmund oder Duisburg. Sie alle fürchten von 2014 an eine weitere Steigerung der Sozialkosten. Allein Duisburg rechnet mit Mehrausgaben von mehr als 18 Millionen Euro im Jahr, in Mannheim rechnen die Stadt und das Jobcenter mit Mehrausgaben von knapp 30 Millionen Euro pro Jahr.

3. Dänemark: Einwanderer kosten den dänischen Steuerzahler 6,7 Mrd. Euro. Pro Jahr

Einwanderung direkt in die dänischen Sozialsysteme

Entgegen den steten und anderslautenden Behauptungen der Politik verursacht auch die Einwanderung in Dänemark weit mehr Kosten, als es den Bürgern mitgeteilt wird. Ein dänischer thinktank schätzt diese auf bis zu 50 Milliarden Kronen (ca. 6,7 Mrd. Euro) pro Jahr. Die Studie erwähnt ferner, dass durch einen sofortigen Stopp der (insbesondere muslimischen) Einwanderung Dänemark riesige Summen einsparen könnte. Einer weiteren Studie zufolge fehlt jedem zweiten Zuwanderer sogar die Qualifikation für die niedersten Tätigkeiten – insbesondere den Einwanderern aus der islamischen Welt. Wie in vielen anderen europäischen Ländern findet auch in Dänemark eine direkte Einwanderung in die Sozialsysteme der betreffenden Länder statt. Medien berichten politisch und islamisch korrekt kaum darüber. Quelle

  • Immigranten aus der Dritten Welt – die meisten von ihnen Muslime aus Staaten wie der Türkei, Somalia, Pakistan, dem Libanon und dem Irak – bilden 5 % der Bevölkerung, erhalten aber über 40 % der Sozialausgaben.
  • Der durchschnittliche Pro-Kopf-Beitrag der Immigranten in Dänemark, von denen 80 Prozent aus islamischen Ländern stammen, zu Steuern und Bruttosozialprodukt liegt 41 Prozent unter dem der Dänen.

 4. Norwegen: Nichtwestliche Einwanderer“ sind zehnmal so häufig Empfänger von Sozialleistungen wie gebürtige Norweger.

 In Norwegen herrscht neben Schweden eine der am besten etablierten Linksdiktaturen westlicher Länder. Bestimmte Themen dürfen öffentlich nicht mehr angesprochen werden: Debatten über Einwanderung, Kosten für Einwanderung etc. gelten von vornherein als rassistisch. Daher sind genaue Daten aus Norwegen seit langem nicht mehr erhältlich. Doch einige sickern trotz aller Geheimhaltung dennoch immer wieder durch:

Allein der Sozialetat der norwegischen Hauptstadt Oslo wird zu über 50 Prozent für seine „nicht-westlichen“ Immigranten in Anspruch genommen. Angesichts der Bekanntgabe dieser Fakten warnte der Osloer Stadtratsvorsitzende Erling Lae in gewohnt – politisch korrektem – Reflex umgehend vor Vorurteilen und behauptete, dass ohne Einwanderer das “komplette Chaos” in Oslo ausbrechen würde. Eine Behauptung, die sich jedoch durch nichts stützen lässt. Im Gegenteil: eine Studie von Tyra Ekhaugen vom Frisch Zentrum für Wirtschaftsstudien in Zusammenarbeit mit der Universität Oslo ergab das exakte Gegenteil von Lae’s Behauptung. Wenn die derzeitige Entwicklung – so das Ergebnis jener Studie – weiterhin anhielte, könne der Kostendruck das norwegische Wohlfahrtssystem in absehbarer Zeit sprengen. In einem Leserbrief vermerkt ein norwegischer Bürger zu den Soziakosten der Muslime Norwegens:

“Eine große Anzahl Moslems entscheidet sich aus eigenem, freiem Willen, in Parallelgesellschaften zu leben, wo sie ihre Muttersprache sprechen, ausländische Fernsehsender sehen, die Gesellschaft, in die sie gezogen sind, verachten und sich Ehepartner aus ihren eigenen Ländern holen. Der einzige Kontakt, den sie mit Einheimischen haben, findet auf dem Sozialamt statt.”

Quelle

5. Schweiz:  80 Prozent der Schweizer Sozialhilfeleistungen gehen an Ausländer, Asylbewerber und an frisch eingebürgerte Immigranten

Die Schweiz hat längst das gleiche Problem wie die übrigen Länder Europas. Die Migranten belasten die Schweizer Sozialwerke in einem Verhältnis, das ihren eigenen Bevölkerungsanteil in der Schweiz auf den Kopf stellt. Zuwanderung, insbesondere muslimische Zuwanderung, geschieht in der Schweiz wie in den übrigen Ländern Westeuropas damit zu einem großen Teil nicht in die Arbeitswelt (womit sie von den Politikern stets begründet wird), sondern direkt in die Sozialsysteme des Landes, das die ausufernden Kosten kaum noch bezahlen kann. DAS Sozialproblem der Schweiz ist das Problem der Ausländer in der Schweiz – und vor allem das Problem der Muslime in der Schweiz. Damit hat die Schweiz längst auch das gleiche Problem wie die übrigen westlichen Länder.

Lag der Anteil der Erwerbstätigen an der Brutto-Einwanderung im Jahre 1990 noch bei 53,4 Prozent, betrug er 17 Jahre später ( 2007) gerade noch 30,2 Prozent. Im Klartext: 70 Prozent aller in die Schweiz zuziehenden Ausländer wenden sich direkt an die Sozialwerke, ohne sich je für eine Erwerbstätigkeit zu interessieren, so der  Schweizer Nationalrat Adrian Amstutz[2] („Wir haben dasselbe Problem wie die Deutschen“) in einem Interview 2007.  Amstutz weiter:

„Früher kamen Leute zum Arbeiten in die Schweiz. Sie halfen in verdankenswerter Weise mit, unseren Wohlstand aufzubauen. Nun lassen wir mehr und mehr Leute einwandern, die unseren Wohlstand plündern: Personen, welche nicht wegen des Arbeitsmarktes, sondern wegen der Sozialwerke in die Schweiz kommen.“

6. Italien: Jeder nicht-westliche Immigrant kostet den italienischen Steuerzahler 45.000 Euro pro Jahr.

Exorbitant hohe Sozialkosten für Migranten, eine geschichtlich beispiellos hohe Kriminalität, die Bildung von Parallelgesellschaften, Terror im Namen des Islam: das sind die Eckdaten der einer Migrationspolitik, die auch Italien in eine historische Identitätskrise gebracht hat, an deren Ende der Islam die Herrschaft übernehmen wird, wenn Italien nicht aufwachen sollte.

In Italien sind die Immigrationskosten in den letzten Jahrzehnten exorbitant angestiegen sind. Schätzungen gehen davon aus, dass jeder Immigrant den italienischen Steuerzahler die unfassbare, aber realistische Summe von 30.000 bis 45.000 Euro kostet – was dem Gehalt eines durchschnittlichen italienischen Bankdirektors entspricht. Nicht einmalig, sondern Jahr für Jahr. Wie im übrigen Europa werden auch in Italien die ethnischen Bevölkerungen seitens Politik, linker Immigrationsbefürworter und Teilen der Industrie über diese reellen Kosten schamlos belogen. Quelle

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank der Spenden meiner Leser.

***

31 Kommentare

  1. Für die Einwanderung von bildungs- und kuturresitenten Muslime würde nicht 1 Cent ausgeben. Das unmötig wie ein Kropf und Krampf für Ideologie Islam und drohenden zuständen wie in der Türkei, Syrien und Agypten wo Ungläuvige und Christen abgeschlachttet mit Allah ist groß-Rufen.

  2. Hut ab, Herr Mannheimer: Sie machen mittlerweile die Aufklärung, die man eigentlich von Spiegel, Stern, Frankfurter u.a erwarten müsste. Dass Sie nur von Spenden Ihre Leser leben können, zeigt, wie tief Deutschland gefallen ist. Ich habe soeben einen Betrag an Sie überwiesen.Machen Sie weiter so!

  3. Wenn man bedenkt, daß Moslems in unseren Ländern, je nachdem in welchem, noch nur 2 bis 10% von der Gesamtbevölkerung ausmachen und was sie uns kosten!
    Der nackte Wahnsinn!
    Man muß auch noch an die Kosten denken, die die Moslems unserer Polizei, unseren Gerichten, Krankenhäusern, Versicherungen und bei den Krankenkassen verursachen, infolge von Räubereien, Massenschlägereien, Kopftreten, Ehrengemetzel, Blutrache, Frauenmißhandlung usw.

  4. Man kann ruhig davon ausgehen, daß die Summen
    unter dem Strich noch um einiges höher sind,
    welche diese gezielte Invasion verursachen!
    Denn alleine d.lebenslange “Mitversicherung”
    von im islam.Ausland lebenden Inzucht-kranken
    Verwandten, die hier aus Gründen der Aufent-
    haltsgenehmigung gezeugten Kinder mit willigen
    “Kartoffel-Schlampen”, Polizei-Arzt u.Knast-
    kosten für Traditions-Kriminelle u.last not
    least – Kindergeld für polygame Harems von
    Leuten, bei denen nicht klar ist ob es nun die Kinder od.die “Frauen” des Harems sind!
    (“Ehen” zwischen alten,türk.Hadschi-Babas und
    syrischen Kindern sind bei Türken jetzt sehr
    ‘angesagt’!) Ich halte es auch für durchaus
    denkbar, daß das so oft und gerne zitierte türkische Wirtschaftswunder ein rein deutsch
    “gesponsortes” Ergebnis ist – selbst die
    Re-islamisierung der Türkei wäre ohne die
    erbeuteten Sozialgelder etc.längst nicht so
    schnell vonstatten gegangen!(wenn überhaupt!)

  5. OT

    Henryk Broder

    Welt online berichtet heute über ein Interview, das Jürgen Trtittin (früher KB, heute grüne Volksfront) über die skandalösen deutschen Reaktionen auf den NSA-Abhörskandal SPIEGEL online gegeben hat. Darin geriert sich Trittin wie ein Superpatriot, nennt Kanzlerin Merkel, Innenminister Friedrich und Außenminister Westerwelle “die drei Affen”, die “nichts sehen, nichts hören, nichts sagen” und Justizministerin Leutheusser-Schnarrenberger “einen Papagei, der immer dazwischen plappert”. Außerdem legt er die Grenzen der zulässigen Zusammenarbeit mit den Amerikanern fest: “Unsere Wirtschaft darf nicht ausspioniert werden. Und unser geistiges Eigentum muss geschützt bleiben.”…
    http://www.achgut.com/dadgdx/index.php/dadgd/article/der_doppelte_juergen_und_die_beiden_testamente

  6. “Immigranten kosten den kanadischen Steuerzahler 23 Milliarden Dollar. Jahr für Jahr.”…

    …ergänzend sollte man hinzugügen:

    “…und dies in einem Land sehr viel restriktiverer
    Einwanderungsmodalitäten.”

  7. Bernhard von Klärwo
    Freitag, 19. Juli 2013 20:27 Komm. 3
    OT
    NSA baut neues Abhörzentrum in Deutschland

    WARNUNG AN ALLE IN DEUTSCHLAND!! Die ganze Wahrheit über..
    http://www.youtube.com/watch?v=ovn_ClZzyIg

    Die Globalisierung hat einen teuren Preis: “Die Freiheit”.
    Die Neue Weltordnung wird kommen.

  8. Sollen wir uns wirklich darauf einstellen, daß
    die geistige Minderwertigkeit bzw.das Böse,sich
    auf biologischem Weg rasend schnell vermehrt,u.
    der ‘vernunftbegabte’Mensch als Störfaktor auf
    brutalste Art beseitigt werden soll?? Man muss
    kein Tendenzforscher sein, um g e n a u . D A S
    zu erkennen!
    PS.
    Gerade Obimbo in den Nachrichten mitbekommen,
    zum Thema Zimmerman! Schuld sind nach seiner Meinung die “bösen Weißen” weil sie ihre Autos
    abschließen od.ihre Handtaschen fester an sich
    drücken, sobald ein “Artgenosse” Obamas in der
    Nähe auftaucht.Dadurch fühlen DIE sich halt so was von beleidigt – was sie dann erstrecht
    provoziert!…(provoziert zu was? Zu noch mehr
    Kriminalität? zu Vergewaltigungen von Weißen?
    zum Ausleben ur-afrikanischer genet.Prägungen?)
    Aber keine Angst – der “Planet der Affen” wird
    NICHT kommen ……..Er ist schon längst da!!!
    von beleidigt

  9. PS.
    Die meisten reflexhaften “Rassismus-Stotterer”
    sind DAS – nach meinen Erfahrungen – nur deshalb,
    weil ihnen die sprachliche Kompetenz fehlt, das
    Wort “Antrophologie” zu artikulieren!
    Eine, von mir oft benutzte Antwort auf solches Rassismus-Gestammel,ist:”Buchstabier mal”!!!
    (was dann meistens das Stottern noch verstärkt!)

  10. DER GESANG DER SELBSTMÖRDERISCHEN DUMMHEIT
    http://www.pi-news.net/2013/07/video-munchen-der-gesang-der-selbstmorderischen-dummheit/

    Es sind die ganzen dummen Bla-bla-Hausfrauen und Rentnerinnen dabei, die Alt68er, die damals Antiautoritäre Erziehung forderten, was dazu führte – jenem Buch Neills widersprechend! – daß sie ihre Kinder verzogen, verwöhnten, für jedes mutwillig zerstörte Spielzeug gab es gleich ein neues. Diese Mütter, sofern sie nicht abtrieben, waren sogar zu doof, Antiautoritäre Erziehung zu verstehen. Jetzt belohnen sie die stinkfaulen Asylschmarotzer und ganztags-gammelnden Abenteuerasylanten damit, daß sie ihnen die Heime ehrenamtlich putzen(kam neulich auf Br-Tv, wie Heime für Asylbetrüger eingerrichtet wurden), die Sozialhilfeanträge ausfüllen oder sie adoptieren, Ermordung inklusive*. Und der Rentnergatte schreinert und tischlert für Asylbetrüger und macht sein Portemonnaie mehr oder weniger freiwillig für die Tag- und Taschendiebe auf.

    Hier kommt der Witz, gestern gab es bei BR-TV Kabarett-Preise, dabei die ganzen – sich selbst beweihräuchernden – linksvernebelten Dummbabbler, von Konstantin Wecker(vorher zappte ich weg, weil er in seiner Villa Sorgenfrei garantiert keine Moslemsippe teilhaben läßt), über den linsvernebelten Bessermenschen Christian Springer**, Heulsuse Monika Gruber(die keinen abkriegt… für einen Asylanten soll´s wohl noch reichen) bis zum bestochenen Andreas Reber, der ständig betonte, daß er links sei, einen faden Witz über Taliban hinaushaute und seine schöne Frau, mit der er zwei Kinder hat, ausführte. Warum wurde dies so betont? Wollte man sagen, er sei alt und brauche das Geld?

    Ach ja, ich(60) bin selber Rentnerin und bevor ich stinkfaulen Asylerpressern die Küche und die Lokusse putzen würde, bohrte ich lieber den ganzen Tag in der Nase vor Langeweile.(Nee, ich langweile mich nicht, ich Zeichne und Male schon seit Jahren)

    *Asylant läßt von seinem Bruder seine Gönnerin ermorden:
    http://www.zukunftskinder.org/?p=42491

    **Christian Springer, der Bessermensch, der wegen Räumung des Asylcamps in München herumschluchzte und sein Müllwagenprojekt für Syrien: Ist es linksvernebeltes Kabarett oder linke Realsatire?
    http://www.br.de/nachrichten/oberbayern/hilfskonvoi-aleppo-springer-100.html

    Hier werden die bessermenschelnden Töchter und Enkeltöchter der verrenteten Gutmenschen von Abenteuerasylanten vergewaltigt:
    http://www.zukunftskinder.org/?p=42529

  11. Übrigens: Zum Thema Krankenversicherung für “Inzucht-kranken Verwandten”, sollte man vor Arztpraxen etc. Infoblätter aufhängen, und die Patienten darüber informieren, was mit ihren Krankenkassenbeiträgen noch finanziert wird. Natürlich sollten Links von MM und PI nicht fehlen.

  12. Wer kann sich HEUTE noch vorstellen, daß ein
    relativ intelligentes Volk’nen Profilneurotiker
    u.krankhaft größenwahnsinnigen Choleriker zur
    Leitfigur ebendieses Volkes machte? Und D A S
    sogar unter scheinbar demokratischen Regeln!
    Aber es hat geklappt – u.die Unterwerfung unter
    diese Killer-Sekte wird voraussichtlich genauso
    funktionaren ……. auf “demokratischem” Weg –
    versteht sich!
    PS.
    Die alten Griechen würden sich totkotzen (wenn
    sie nicht schon tot wären!) könnten sie miter-
    leben wie hier der Begriff “Demokratie” verge-
    waltigt wird!….Und DAS im wahrsten Sinne des
    Wortes!

  13. Zu meinem Kommentar
    Bonn, Bereicherung, Vergewaltigung

    “Demnächst müssen sich Beas Peiniger vor Gericht verantworten – und zwar vor einer Jugendkammer. Die Angreifer sind gerade mal 18, 19 und 20 Jahre alt.” (EXPRESS)

    Was soll das denn heißen, sind gerade mal … alt?

    Sie sind volljährig! Sie sind KEINE 13, 14 und 15!
    Dies sind jetzt schon Vorschußlorbeeren auf den Migranten- bzw. Moslembonus!

    Einer der Täter: Ghanem F.

    Name Ghanem, Herkunft: Arabien, Iran, Pakistan, Türkei; Moslemnamen!
    Bedeutung: der Erfolgreiche, Wohlhabende

  14. Syrische Rebellen unterstützen Trayvon Martin, das arme Unschuldslämmchen; moslemische Unterstützer:
    http://cdn.breitbart.com/mediaserver/Breitbart/Big-Peace/2013/07/16/syria-trayvon.jpg

    Christliche Trayvon-Martin-Unterstützungsdichter und -beter:
    http://www.dailycamera.com/news/boulde/ci_23658084/prayer-vigil-family-trayvon-martin-race-relations-boulder

    Rassist und Moslem B. Hussein Obama wünscht sich so einen mißratenen Sohn, einen Drogenkonsumenten, Dieb und Schläger:

    “”Wenn er einen Sohn hätte, so Obama damals, dann sähe der so aus wie Trayvon Martin. An diesem Freitag leitet Obama daraus seinen zentralen Satz ab:

    “Um das auf andere Weise zu sagen: Vor 35 Jahren hätte ich Trayvon Martin sein können.”…””
    http://www.spiegel.de/politik/ausland/us-praesident-obama-aeussert-sich-zu-trayvon-martin-fall-und-hautfarbe-a-912156.html

    Rassistisches T´Shirt, Neger möchten im Namen des kriminellen Diebes, Schlägers, Afroamerikaners Trayvon Martin den Selbstverteidiger George Zimmermann(multi-ehtnisch) abknallen:
    http://www.sezession.de/39889/die-trayvon-martin-luge.html

    Die weltweite rassistischen weißenfeindliche Lüge geht soweit, daß Wikipedia auf Deutsch und international George Zimmerman nicht vorstellt, sondern ihn unter Trayvon Martin abfertigt!!!

    Tausende Links erscheinen bei Googele, wenn ich George Zimmerman eingebe, wo er als Killer verunglimpft wird.

    ABER es gibt auch schwarze Unterstützer Zimmermans:
    http://rollingout.com/criminal-behavior/blacks-who-support-george-zimmerman/2/

  15. Der verkommene US-Präsident, Moslem B.Hussein Obama:

    “”Auch ich hätte Trayvon Martin sein können, 35 Jahre früher”, sagte Obama. Auch er habe vor seiner Wahl ins Staatsamt mitbekommen, wie Autofahrer ihre Türen verriegelten und Frauen ihre Geldbörsen fester umklammerten, wenn er an ihnen vorbeigelaufen sei, so Obama weiter. Erstaunlich, dass diese rassistischen US-Amerikaner ihn zweimal zum Präsidenten gewählt haben. (ph)””

    Muselmann Obama der Oma-Schreck: Säufer, Kiffer, Kokser
    http://www.pi-news.net/2012/05/barack-obama-und-die-choom-gang/

  16. OT

    Barack Hussein Obama II ist Anhänger der linken Befreiungsthologie: Black Theology

    Barack Hussein Obama II ist kein Christ

    Der Jesuit(Godehard Brüntrup) erklärte, dass es einen fundamentalen Dissens über die Würde menschlichen Lebens gäbe, der zwischen Obama und der Kirche bestehe. So schreibt er wörtlich: „Die Radikalität, in der Obama Abtreibung vehement befürwortet, ist vielen Europäern nicht bewusst. Sie widerspräche dem deutschen Grundgesetz. Obama befürwortet nämlich emphatisch die in der Praxis uneingeschränkte Abtreibung bis zum 9. Monat. Sogar während einer künstlich eingeleiteten Geburt (also teilweise außerhalb des Mutterleibes) dürfen nach seiner Ansicht Kinder getötet werden. Das gilt explizit auch für Kinder, die bereits selber atmen könnten und außerhalb des Mutterleibes allein überlebensfähig wären. Auch Kinder, die eine Abtreibung überleben und sich danach außerhalb des Mutterleibes befinden, müssen nach der Meinung von Obama ohne jede medizinische Hilfe sich selbst überlassen bleiben und grausam sterben. Das gilt auch dann, wenn diese Kinder bei medizinischer Versorgung gute Überlebenschancen hätten.“
    http://www.kath.net/news/38817

    “”Am 13. März 2008 veröffentlichte der Fernsehsender ABC Passagen aus einer Predigt des Pastors Jeremiah Wright, der Michelle und Barack Obama getraut* und ihre Kinder getauft hatte. Mit Bezug auf prophetische Bibeltexte und die Lage für Afroamerikaner in US-Gefängnissen äußerte er: Nein, nein, nein, nicht Gott segne Amerika! Gott verdamme Amerika ….[69]…”” wikipedia

    Barack Hussein Obama II ist Moslem:

    *Bei der christlamistischen Ehezeremonie verwendete Barack Hussein Obama II seinen Ring mit der Shahada, den er schon lange trug und heute immernoch trägt.
    http://blackquillandink.com/?page_id=13739

    Obama ist keinesfalls christlich getauft, einen Taufschein zeigte er nie öffentlich, seine angebliche Geburtsurkunde, mit der er auf öffentl. Druck herumwedelte, ist vermutlich neu und eine Fälschung, jedenfalls ohne Religionsangabe.
    http://www.politaia.org/untergang-der-usa/obama-und-seine-gefalschte-geburtsurkunde/

    Barack Hussein Obama I, mindestens ein Bigamist(heiratete seines Juniors, Barack Hussein Obama II, Mutter, eine deutsch-irisch-englisch-amerikanische Kommunistin und Anthropologin, obwohl er schon verheiratet war), wahrscheinlich ein Polygynist, ist sein Vater, ein kenianischer Moslem. Jedes Kind eines Moslemvaters ist automatisch Moslem.

    Der spätere indonesische Stiefvater, evtl. sogar Adoptivvater des Barack Hussein Obama II ist auch Moslem und heißt Lolo Soetero. Jedenfalls wurde Obama jun. als Moslem in den indonesischen Schulen geführt, ging mit anderen Knaben freitags in die Moschee und wurde Barry Soetero genannt. Als Barry Soetero bekam er ein Stipendium in den USA… Jahrelang schon pflegte Barack Hussein Obama II seine islamisch-kenianischen Wurzeln, verbrachte als Erwachsener seinen Urlaub bei seiner Moslemoma und zig Geschwistern und Halbgeschwistern in Kenia.

    Wahrscheinlich ist Obama jun.(Korrekt: Barack Hussein Obama II) in Kenia geboren, weil die Fluggesellschaft seiner hochschwangeren Mutter, Stanley Ann Dunham(schon ihre Eltern waren Kommunisten), den Mitflug verweigert haben soll. So flog sie erst nach der Niederkunft mit Baby Obama nach Hawaii zurück und führte es dort in Honolulu als Neugeborenes ein.
    Machen wir uns nichts vor, die Geburtsregister auf Hawaii wurden 1961 sicherlich nicht mit deutscher Gründlichkeit geführt!

  17. OT

    Bushido – nur ein vorbestrafter Rüpel, ein Mafioso oder auch Islamist?

    “”Inzwischen ist die mediale Empörung über den Sprechsänger Bushido (Foto) und dessen mit Rapperkollegen Shindy aufgenommenem Lied “Stress ohne Grund” etwas abgeebbt. Doch eine ganze Woche lang war die Erregung groß. Warum eigentlich? Was ist daran so besonders, wenn ein Asozialer, wie Bushido asoziale Bemerkungen absondert? Die Antwort ist einfach: Eigentlich sollte der erfolgreiche Künstler als Beispiel für gelungenen Multikulturalismus herhalten. Dieses Vorhaben ist offenkundig gescheitert…””
    http://www.pi-news.net/2013/07/bushido-kunst-und-die-erregungsrepublik/

    http://i0.web.de/images/332/17638332,pd=5,mxw=720,mxh=528.jpg
    Bushido, mit Talibanbart,
    http://p4.focus.de/img/gen/1/p/HB1pHsLM_Pxgen_r_300xA.jpg
    kann seine ungehobelten abgründigen Moslemmanieren nur noch toppen, indem er als Osma verkleidet auftritt!

    Schon im exklusiven Werbe-Interview mit dem ev. Prädikanten Peter Hahne, im ZDF, sagte Bushido sinngemäß, Allahs Gesetz(also Scharia) stünde höher als das deutsche Grundgesetz:
    http://www.youtube.com/watch?v=WitUjSSMoXM
    (ab Minute 19)

    Dann könnte man sein Geld auch Nazis spenden, Herr Bleibtreu, gell!!!
    “”Schon im Wirbel um Bushidos Verbindungen zum Abou-Chaker-Clan und der ominösen Generalvollmacht nahm Bleibtreu seinen Freund in Schutz. „Das hat nichts mit unserer Freundschaft zu tun. (…) Aber Deutschland ist ein freies Land und jeder kann sein Geld geben, wem er möchte“, sagte er im Mai zu BILD.de.””
    http://www.bild.de/unterhaltung/leute/moritz-bleibtreu/unterstuetzt-seinen-kumpel-bushido-auf-twitter-31393746.bild.html

    Übrigens wurde Bushido auch gestern beim Verleih des Bayr. Kabarettpreises in Schutz genommen, Rap sei Rap und nicht Omas Kaffeekränzchen. Das Puplikum schluckte diese Frechheit sichtlich mühsam, aber kaum hörbar ´runter.
    (Nein, B. bekam gestern keinen Preis und war auch nicht anwesend.)

  18. Andere Länder – andere Sitten:

    “”Moldawien (offiziell auf Rumänisch Republica Moldova, deutsch Republik Moldau[4], vereinzelt auch Moldova) ist ein Binnenstaat in Südosteuropa. Er grenzt im Westen an Rumänien. Im Norden, Osten und Süden wird die Republik Moldau vollständig von der Ukraine umschlossen, so dass kein direkter Zugang zum rund 50 bis 100 Kilometer entfernten Schwarzen Meer besteht.

    Historisch gehörte das Territorium zum Einflussbereich des Osmanischen Reiches und dem des Russischen Kaiserreichs. Als eigenständiger Staat existiert die Republik Moldau erst seit 1991, als die Moldauische Sowjetrepublik sich während der Auflösung der Sowjetunion für unabhängig erklärte. Die politische Entwicklung des Landes wird seit dieser Zeit durch den Transnistrien-Konflikt wesentlich behindert.[5]…”” wikipedia

    Bozen – Wegen der Misshandlung der 88-jährigen Frau, für deren Pflege sie zuständig war, wurde die 54-jährige L. C. aus Moldawien vor zwei Wochen von der Polizei festgenommen…
    http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2013/07/19/88-jaehrige-verpruegelt-war-erschoepft.html

  19. Aufenthaltsverbot für Morghen in Südtirol

    Bozen – Der Fall schockierte die Öffentlichkeit in Südtirol. Der Bozner Salvatore Morghen hatte Anfang Jänner eine 83-jährige Frau in einem Pflegeheim vergewaltigt. Eine Krankenpflegerin, die die Alzheimer-Patientin in ihrem Zimmer aufsuchte, schlug den Täter in die Flucht.

    Nun hat das Gericht in Bozen laut einem Bericht von Alto Adige online dem Antrag der Verteidigung auf Freilassung des Inhaftierten stattgegeben…
    http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2013/07/18/aufenthaltsverbot-fuer-morghen-in-suedtirol.html

  20. Als ob Moslemweiber Christen pflegen würden/dürften! Da sagt der Islam “Pfui, Teufel!”

    Illegale Einwanderung: Pflegehelfer im Visier

    Bozen – Mit der kürzlich erfolgten Verhaftung von vier marokkanischen Frauen, die der Begünstigung der illegalen Einwanderung durch Eheschließungen beschuldigt werden, sind die Ermittlungen noch nicht zu Ende. Dies erklären Vertreter der Quästur gegenüber der Tageszeitung Alto Adige…
    http://www.suedtirolnews.it/d/artikel/2013/07/18/illegale-einwanderung-durch-heirat-verschleiert.html

  21. DAS BEREICHERTE FRANKREICH

    GIERIGE NEGER UND MOSLEMS – DIE AASGEIER:

    “”Sozialingenieure haben ein explosives Gebräu geschaffen

    Freitag, den 12. Juli 2013 kurz nach 17 Uhr: Ein Intercity-Zug Richtung Limoges entgleist…

    Die Rettungskräfte (fast 300 Feuerwehrleute und 20 Notarzt-Teams sowie Polizei-Einheiten) sind rasch am Ort. Sie befreien etwa 30 Verletzte aus dem Chaos verbogener Bleche und bergen sechs Todesopfer. Dabei beobachten sie, dass sich eine Gruppe von etwa 50 „Jugendlichen“ aus einem benachbarten Sozialghetto unter die Retter mischt. Zuerst denken diese, die jungen Männer seien gekommen, um ihnen zu helfen. Doch bald werden sie gewahr, dass es die überwiegend farbigen Jugendlichen auf die Handtaschen mit den Smartphones und Geldbörsen der Opfer abgesehen haben…

    DER MOSLEMBONUS BEI DEN DHIMMI-GERICHTEN

    der Vorfall in Brétigny nicht aus heiterem Himmel kam. Im März dieses Jahres hatte in Grigny, nicht weit von Brétigny, eine Gang 15- bis 17-Jähriger unter Androhung von Gewalt die Reisenden eines mithilfe der Notbremse angehaltenen Regionalzuges abkassiert. Alle Wertgegenstände wie Schmuck, Smartphones, Kreditkarten und Bargeld mussten diese aushändigen. Schon im Juni standen die jungen Schwarzen vor Gericht. Doch die Richter zeigten offenbar allzu großes Verständnis für ihre sozialen Nöte. Sie ließen sie nach einer „feierlichen Ermahnung“ laufen…””
    http://ef-magazin.de/2013/07/23/4363–frankreich-wird-zum-clockwork-orange

  22. APROPOS INTEGRATION

    “”Michael Lawten, Vorstandsvorsitzender der Jüdischen Liberalen Gemeinde Köln vertrat die Ansicht, dass Integration eine Zweibahnstraße sei. Auch die Deutschen müssten sich in eine plurale Gesellschaft integrieren.””
    http://www.kath.net/news/16601

Kommentare sind deaktiviert.