ENGLAND: Kinder sollen kein weißes Papier mehr bekommen, damit sie keine Rassisten werden…


Der politisch korrekte Wahnsinn der Linken treibt immer neue Blüten….

***

Es gibt nur eine Antwort: Die Linken müssen endlich entmachtet werden. So oder so

Wer glaubt, der  Multikulti-Wahnsinn und die damit verlinkte Rassismus-Phobie – beides Ableger der wahnhaften political correctness der Linken –  hat ihren Höhepunkt erreicht – wird angesicht der folgenden Meldung aus England eines Besseren belehrt: Was sich anhört wie ein Monte-Python-Scherz, ist ein  todernst gemeinter Vorschlag der englischen Erziehungsberaterin Anne O’Connor: Kinder sollen kein weißes Papier mehr bekommen, damit sie keine Rassisten werden…

Die ehemalige englische Lehrerin Anne O’Connor ist eine offzielle Beraterin, die englische Kommunen über  Antidiskriminierungs-Maßnahmen berät.

ENGLAND: Kinder sollen kein weißes Papier mehr bekommen, damit sie keine Rassisten werden. Diesen ernst gemeinten Vorschlag unterbreitete eine englische Antidiskriminierungs-Beauftragte an Schulbehörden englischer Kommunen. Die Benutzung von weißem Papier würde eine Dominanz der weißen Rasse suggerieren, so die besorgte Schulsberaterin. Als Lösung dieses subtilen Dominanzgehabes schlug O’Connor vor:

“Kinder sollten mit Papier aus einer anderen Farbe als weiß versorgt werden, um darauf zu schreiben und zu zeichnen  – und Buntstifte sollten im vollen Spektrum aller menschlichen Hauttöne angeboten werden, um die Unterschiedlichkeit der menschlichen Rasse zu veranschaulichen”

Children should be provided with paper other than white to drawn on and paints and crayons should come in “the full range of flesh tones”, reflecting the diversity of the human race.

Auch mit einem anderen zentralen Bestandteil jeder Pädagogik: der persönlichen Ehrlichkeit und Autentizität der Lehrer, will die linke Volkserzieherin ein für alle Mal aufräumen:


“Letztendlich sollten die Lehrer darauf vorbereitet sein, mit der Wahrheit pädagogisch  umzugehen, wenn sie von Schülern nach ihrer Lieblingsfarbe gefragt würden – und im Sinne einer guten Beziehung zwischen allen menschlichen Rassen antworten: “Schwarz” oder “braun”…”

Finally, staff should be prepared to be economical with the truth when asked by pupils what their favourite colour is and, in the interests of good race relations, answer “black” or “brown”.

Mein Vorschlag an Anne O’Connor: Es müsste angesichts der rasanten Forschritte in der DNA-Forschung möglich sein, die für die weiße Hautfarbe zuständigen Gene bei ihr auszuschalten – und an deren Stelle etwa Gene für eine grüne Hautfarbe in den DNA-Strang zu implementieren. Vielleicht kann dieser Dame dann aus ihrem Dilemma, selbst zur weißen Rasse zu gehören, herausgeholfen werden. Als Grüne dürfte sie dann weniger unter ihrer Auto-Phobie leiden … oder hab ich da was übersehen?

PS: Letzte Woche verbot ein anderer englischer Lehrer den weißen Schülern seiner Klasse, mit der er sich auf einem Schulausflug befand, während des drückend heißen Tages aus ihren mitgebrachten Getränkeflaschen zu trinken. Es sei schließlich Ramadan, und aus Rücksicht auf ein paar muslimische Mitschüler hätte der Konsum von Essen und Trinken bis Sonnenuntergang zu unterbleiben.. Quelle

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.
21 Comments
Oldest
Newest
Inline Feedbacks
View all comments