Lampedusa-Voodoo-Ritual: Unbekannte Anzahl von Migranten lebend ins Meer geworfen

http://www.rnw.nl/data/files/imagecache/must_carry/images/lead/article/2012/03/teaser-lampedusa_0.jpg

Warum diese Meldung, die doch bereits über 2 Jahre alt ist? Ganz einfach: Weil sie heute aktueller ist als je zuvor. Die von unserer linken Immigrationsmafia als Opfer des kapitalistischen Westens betitelten Afrika-Flüchtlinge sind oft keine Opfer. Und schon gar nicht Opfer des westlichen Kapitalismus (schon eher Opfer ihrer eigenen korrupten Regierungen). Vielfach sind sie selbst Täter: Brutale (Massen-)Mörder, Erpresser, Kindsmörder. Wie unlängst geschehen im südlichen Mittelmeer: Am 10. Juli 2013 drohten muslimische Schiffsflüchtlinge einem sich nähernden spanischen Patroullie-Boot, das deren Einreise verhindern wollte, mit dem Ertränkern aller Kinder, die an Bord waren. Darauf wurde die Einreise gewährt (ich berichtete)

***

Lampedusa-Voodoo-Ritual: Migranten lebend ins Meer geworfen

Die Polizei in Sizilien hat fünf afrikanische Mitglieder (Muslime) einer Schlepperorganisation wegen mehrfachen Mordes festgenommen. Die beiden Nigerianer und drei Ghanaer sollen im August zwischen Libyen und der Insel Lampedusa eine noch nicht bekannte Zahl von Flüchtlingen lebend ins Meer geworfen haben.

Damit folgten sie einem Voodoo-Ritual, mit dem sie sich die Gunst der  Geister für die Überfahrt sichern wollten, berichteten die Staatsanwälte von Agrigent.

380 Menschen befanden sich ursprünglich an Bord des Flüchtlingsbootes, das am 2. August unweit der libyschen Küste gesichtet wurde. Am folgenden Tag kamen Motorboote der italienischen Küstenwachse dem Boot zu Hilfe. An Bord befand sich die Leiche einer Person. Die überlebenden Flüchtlinge berichteten, dass mehrere Menschen an Hunger und Durst gestorben seien.

Andere seien als „Menschenopfer“ ins Wasser geworfen worden, weil sich die Mitglieder der Schlepperorganisation eine ruhige Überfahrt sichern wollten.

Die fünf Verhafteten hatten aus humanitären Gründen eine Aufenthaltsgenehmigung in Italien erhalten. Bei ihrer Festnahme befanden sie sich in italienischen Auffanglagern. Quelle: Stol.it

Auf der Repubblica wurden ihre Namen veröffentlicht:

Die fünf Personen, die festgenommen wurden, waren drei Ghanaer, der 37-jährige Igal Faisal,  Mohamed Adama Kujo Ahmokugo  28 und 44 Jahre alt  und zwei 38-jährige Nigerianer Emeka Ohalo ( 38-jährig) und Douglass Ounchukwu von 35 Jahren.  Alle waren in Auffanglagern, zwei in Palinuro, Provinz Salerno, einer in Cosenza  und zwei andere in einem Hotel in Enna untergebracht.

Nicht beantwortet wird bei den Linken Politikern und  Migrantenorginisationen die Frage, ob man als Europäer auch in ihren Herkunftsländern so aufführen darf.Eher wohl nicht, man kann davon ausgehen daß man ohne einen fairen Prozess für einige Jahre im Gefängniss landet.

Nur den Migranten einseitig die Schuld zuweisen wäre falsch, es sind die linken Gutmenschen die sie nach Europa locken, und ihnen dort das Paradies auf Erden versprechen.

Es sind nachweislich linke Anarchisten die Migranten zu Haß und Revolten anstiften. Egal ob es in Bari -Mailand -München -Berlin-Oslo -Malmö-Marseile-Paris ist. Und die politischen Eliten schauen teilnahmslos darüber hinweg.

Quelle:
http://dolomitengeistblog.wordpress.com/2011/12/01/lampedusa-voodoo-ritual-migranten-lebend-ins-meer-geworfen/

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser

 ***

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

23 Kommentare

  1. Nachtrag

    oder Abholung per Schiff, Costa Consordia-Größe mit Zielhafen Hamburg da wir ja Gutmenschespinner sind…

  2. John Todd – Über den Okkultismus
    http://www.youtube.com/watch?v=ErvKuc94IFs

    Die okkulte Gefahr durch Hypnose Rückführung
    http://www.youtube.com/watch?v=gezS7FROYZo

    Okkulte Kräfte durch Dämonen Teil 1
    http://www.youtube.com/watch?v=GZDq31pXC54

    Der geistliche Kampf und die Waffenrüstung des Christen
    1Pt 5,8-9; Röm. 13,12; 1Th. 5,8

    Epheser 6, 10 Im übrigen, meine Brüder, seid stark in dem Herrn und in der Macht seiner Stärke.
    11 Zieht die ganze Waffenrüstung Gottes an, damit ihr standhalten könnt gegenüber den listigen Kunstgriffen des Teufels;
    12 denn unser Kampf richtet sich nicht gegen Fleisch und Blut, sondern gegen die Herrschaften, gegen die Gewalten, gegen die Weltbeherrscher der Finsternis dieser Weltzeit, gegen die geistlichen [Mächte] der Bosheit in den himmlischen [Regionen].
    http://www.way2god.org/de/bibel/epheser/6/10/#hl

  3. SOLLTEN WIR FETTE SCHMAROTZER AUCH NOCH FÜTTERN?

    Mietzahlungen drücken

    Quakenbrück: Hilfe für Islam-Kulturverein?

    Quakenbrück. Vorstand und Mitglieder des Islamischen Kulturvereins Quakenbrück hoffen weiter darauf, dass Stadt Quakenbrück und Samtgemeinde Artland ihren Verein doch noch mit einem jährlichen Zuschuss unterstützen. Ohne diese Hilfe könne der Islamische Kulturverein seine Räume in der Artlandstraße nicht mehr lange finanzieren, sagen Özel Latif und Mehmet Kenan vom Vorstand des Kulturvereins im Gespräch mit dem „Bersenbrücker Kreisblatt“…
    http://www.noz.de/lokales/73430261/quakenbrueck-hilfe-fuer-islam-kulturverein

  4. Seit wann praktizieren Musels Voodoo Rituale ?

    MM: die Frage ist berechtigt. Doch bei vielen afrikanischen Muslimen – besonderes bei denen, die noch nicht lange islamisiert sind – halten sich die starken Traditionen des Voodoo-Ismus hartnäckig. Der Islam ist – bei all seiner Gemeingefährlichkeit – beileibe nicht eine solch kohärente Religion, wie man glaubt.

  5. Tja, so ist das.

    Fragt mal irgendso nen linken Dauerstudenten, so Mitte 30 und ungefähr im 26. Semester, was er denn nun beruflich mal machen will.

    ” Na, irgendwas mit Medien ”

    Fragt mal den nächstbesten Mohammedaner nach der 265. Fortbildungsmaßnahme und dem 1081 ten Integrationsgespräch mit seinem ganz persönlichen Sozialarbeiter, was er den irgendwann mal was machen will.

    ” Na, irgendwas mit Menschen….! “

  6. Lampedusa: So sieht die Zukunft Europas aus

    Frauen trauen sich allein nicht mehr aus dem Haus. Daheim zu bleiben ist aber auch besser, denn wer seine Wohnung verlässt, hat, wenn er zurückkommt, Glück, wenn sie nur ausgeräumt wurde und er bloß Fäkalien in den Kochtöpfen vorfindet und nicht gewalttätige Tunesier die Küche belagern. Geschäfte werden geplündert, kaum eine Wohnung, die noch nicht aufgebrochen wurde. Die Bevölkerung geht nur noch bewaffnet, oftmals mit einfachen Knüppeln zur Arbeit oder zum Einkaufen. Lampedusa im Jahr 2013…
    http://www.pi-news.net/2013/07/lampedusa-so-sieht-die-zukunft-europas-aus/

  7. “”(Rom) Die Piusbruderschaft übt scharfe Kritik an der Reise von Papst Franziskus auf die Insel Lampedusa vor der tunesischen Küste. Der italienische Distrikt der Bruderschaft spricht von einer „schrägen progressiven Vereinfachung“ einer komplexen Frage, wie der Masseneinwanderung und vor allem von Moslems nach Europa.

    „Seit dem 9. Jahrhundert haben die Päpste, darunter mehrere Heilige, Flotten ausgerüstet und Verteidigungsmaßnahmen getroffen, um das (bewaffnete, gewiß) Vordringen der Moslems abzuwehren in dem Wunsch, den katholischen Glauben dort zu bewahren, wo er von der mohammedanischen Invasion noch nicht vernichtet worden war. Papst Bergoglio wollte mit seiner Reise nach Lampedusa die Frage hingegen auf eine simple Formel reduzieren: Es gibt Armselige, die zu reichen Egoisten wollen, die aber lassen sie auf dem Meer sterben, und diese schuldigen Reichen sind wir alle“, so der italienische Distrikt der Piusbruderschaft in einem Kommentar auf seiner Internetseite…””
    http://www.katholisches.info/2013/07/17/piusbruderschaft-und-papst-franziskus-lampedusa-war-schrag-progressive-simplifizierung-einer-komplexen-frage/

  8. @ Damian Thorne …
    Du glaubst ja nicht was sich alles in diese
    “Verlogenheits-Betriebsanleitung” Koran alles
    rein-intepretieren lässt – mit Sicherheit auch
    Kannibalismus, wart’s ab wenn der europäische
    Futtertrog erstmal leer ist!
    PS.
    Exorzismus, Dämonenglaube u.Angst vorm “bösen
    Blick” sind nachweislich schon immer ein Teil
    dieser “sogenannten Religion”!
    (hab’s selbst miterlebt!)

  9. Diesen sozialistischen dauergrinsenden Papst Franz mag ich nicht! Der ist nicht vom Heiligen Geist, sondern von der US-Regierung empfohlen und von Sozialisten gewählt worden.

    Falschheit des Dhimmi-Papstes

    Sein Getue mit Gebrauchtwagen ist Heuchelei, denn neue sind vorhanden, meist Geschenke von Autofirmen. Diese aufgesetzte Bescheidenheit widert mich an. Zu Gott betet er in alten Latschen, abgetragene Schuhe sind gut genug, um Gott zu ehren. Warum nicht gleich in Badelatschen und Shorts zum Gottesdienst? Die konsekrierten Hostien in Plastikbechern oder Blechnäpfen ist man schon gewohnt: Der “Leib Christi” im Pappbecher!

    PP Bendikt war ehrlich bescheiden, kokettierte nicht ständig damit und trug einige alte kostbare Gewänder seiner Vorgänger auf.

    18.03.13
    Papst Franziskus

    Auch Bescheidenheit kann Arroganz sein

    Bislang prägen Demutsgesten den Stil von Papst Franziskus. Doch was ist ihre tiefere Bedeutung? Es liegt auch eine Gefahr darin, dass sich der Amtsinhaber mit seinem Amt gleichsetzt…
    http://www.welt.de/kultur/article114537303/Auch-Bescheidenheit-kann-Arroganz-sein.html

  10. Erst Lutherisch, jetzt Chrislam und die doofen Katholen machen mit:

    (Lutherische Adlige haben das Kloster Herzebrock widerrechtlich annektiert und hausen dort immernoch!
    “”Am 28. Oktober 1803 wurden die Nonnen des Klosters Herzebrock auf Ersuchen des Grafen von Rheda durch die Blücherschen Husaren aus Münster gewaltsam vertrieben. Der Konvent klagte gegen die Vertreibung bei dem kaiserlichen Hofgericht und erhielt zweimal eine gegen die Vertreibung gerichtete Entscheidung, aber der Graf ignorierte sie, da die militärische Macht auf seiner Seite stand. Damit endete der positive Einfluß des Konvents auf die Menschen in Herzebrock.””
    SO EINE UNGERECHTIGKEIT UND GEMEINHEIT!!!
    Eimal im Jahr halten die Lutherischen Adligen die Anlage teilweise für Besucher geöffnet, dann dürfen Katholiken an ihrem Besitz mal ein wenig schnuppern und einen Plätzchenstand in den Klosterpark stellen.
    http://www.christina-herzebrock.de/geschichte/kloster.php
    ABER DIES IST KEIN EINZELFALL WO DIE EVANGELEN VON DER SÄKULARISATION PROFITIERTEN. Wenn sie nicht kath. Kirchengüter zerstörten, dann verscherbelten sie sie nach England und Amerika… Doch immer gelingt es dem Protestantismus sich als modern und unschuldig hinzustellen.

    Hiermit meine ich den Protestantismus allgemein, ich habe nichts gegen individuelle ev. Personen gesagt.)

    CHRISLAM UND DERSELBEGOTT – behaupten die Chrislamisten. Die Moslems meinen wen ganz anderen.

    Islam ist Thema im Gottesdienst

    Foto:
    Besim Imrihori, Moslem aus dem Kosovo (rechts), erläuterte den Gottesdienstbesuchern die Bedeutung des Fastenmonats Ramadan. Die beiden Pfarrer Marco Beuermann (links) und Burkhard Schmidt hatten ihn eingeladen. (beide evangel.)

    Herzebrock-Clarholz (gl). Einen besonderen Gottesdienst hat die Evangelische Versöhnungskirchengemeinde am Sonntagvormittag gefeiert. Die Gemeindeglieder aus Herzebrock-Clarholz, Rheda-Wiedenbrück, Langenberg und Benteler kamen dazu im Kreuzganghof des ehemaligen Herzebrocker Klosters zusammen.

    Auch katholische Gemeindemitglieder versammelten sich im klösterlichen Ambiente(das die ev. Adelsfamilie okkupiert hat) zu diesem Zentralgottesdienst mit dem Thema: „Im Namen Gottes des Allmächtigen und Barmherzigen – eine Begegnung mit dem Islam“, unter ihnen auch Pastor Johannes Kudera…

    Das passt gut zum evangelischen Jahresthema 2013: Gottesfarben für Toleranz und Vielfalt. Pfarrer Beuermann hatte deshalb auch einen Regenschirm in den „Gottesfarben“ als Dankeschön für Besim Imrihori mitgebracht. Pfarrer Schmidt überreichte dem Gast eine Fußball-Bibel.
    http://www.die-glocke.de/lokalnachrichten/kreisguetersloh/herzebrock-clarholz/Islam-ist-Thema-im-Gottesdienst-c8f22c2f-0229-4b66-94d8-3ad202de6517-ds

  11. DIE LINKSRADIKALEN KRIMINELLEN

    Brandanschlag

    19. Juli 2013 18:32 Uhr, Olaf Wedekind | Aktualisiert 18:33

    Linksextreme zünden Hunderte Asylbewerber-Akten im Rathaus Wedding an. Henkel warnt vor weiteren Straftaten.

    Die Täter wussten genau, wo sie zuschlagen mussten. Bei einer Brandattacke auf das Sozialamt im Rathaus Wedding gingen Hunderte Asylbewerber-Akten in Flammen auf. Acht Büroräume wurden vollkommen verrußt. Polizei und Staatsschutz ermitteln…

    Pikant: Das Sozialamt Wedding befindet sich auf einer Anschlagsliste der linksautonomen Szene, die im Internet kursiert. Die B.Z. hatte im Mai darüber exklusiv berichtet. Auf dieser Liste sind 120 Ziele (Ämter, Polizeiwachen, Gerichte, Immobilienfirmen, Investoren) vermerkt, gegen die sich die Gewalt richten soll…
    http://www.bz-berlin.de/tatorte/erstes-ziel-auf-chaoten-anschlagsliste-attackiert-article1710652.html

  12. Es gfibt einfach keinen Asylgrund mehr für solche schwarze Emigranten, außer dss sie beisich in Afrika nicht arbeiten wollen, denn die Getreidefelder bleiben unbewirtschaftet und werden langsam unfruchtbar, weil sie versanden. Damit die Daheimbleibenden nicht verhungern mässen die Europäer monatlich zig Tausende Tonnen Getreide nach Afrika exportieren, ein riesen Geschäft für die Bankster und unsere Staatsschulden steigen damit ins unermessliche.

  13. Überall, wo diese Import-Religioten Besitz ergreifen gibt es Unrecht, früher noch viel ärger als heute. Deswegen hängen sie auch sosehr an diesem Gottesschwefel, womit sie Leichtgläubigen verblöden, welhc dann nur mehr von einem Gott träumen, welcher nur in ihrer Fantasie existiert.
    In Erscheinung getreten ist ein derart behaupteter Gott freilichnoch nie.

  14. Diese Gottesspinner kommen vonihrem Wahn einfach nimmer los. Ihr Unterbewusstsein befiel ihnenwie in Trance andauernd von dieser Fantasiegestalt eines erfundenen Gottes geplagt zu werden. Zwangshandlung sagt der Psychiater zu dieser Krankheit.
    Was ist dieser “heilige Geist” für eine Nebelgestalt – dürfte der Erlkönig sein?

  15. Okkultiwsmus ist der Oberbegriff für Religioten.
    Eingebildete Kranke sind bisher nur bei Bauchweh bekannt gewesen, aber diese Krankheit betrifft auch ernst genommene Tráumerfindungen, einfach Leichtgläubige, denen es schwer fällt zwischen Traum und Wirklichkeit zu unterscheiden.

  16. Für die Menschen von dort, die i. d. R. nie gelernt haben zu schwimmen, sicherlich ein Todesurteil. Also kann man die betr. Gruppen schon mal wg. gemeinschaftlichen Mordes anklagen und das Asylgesuch wg. Schwerverbrechen ablehnen.

    Aber man muss eben auch sehen, dass das keine “armen” Flüchtlinge sind, Opfer von Gewalttaten. I. d. R. legt ein ganzes Dorf zusammen, damit einer von ihnen mittels professionellen Schleppers nach Europa geschleust wird.

    In der Zeit solange das “Asyl”verfahren läuft, werden wieder Dutzende, wenn nicht sogar Hunderte von Kindern gezeugt.
    Neue Kunden für die Schleuser-Mafia und ihre linken HerferInnen hier.

  17. Leben und Umwelt – Biologie
    Monogamie gegen Kindermord

    Wir Menschen gehören zu den wenigen Säugetieren, die vorwiegend monogam leben. Selbst bei unseren nächsten Verwandten, den großen Menschenaffen, ist dagegen ein munterer Partnerwechsel die Regel. Bisher gab es drei Hypothesen dazu, warum unsere Vorfahren irgendwann begannen, feste Beziehungen einzugehen – welche zutrifft, war strittig. Britische Forscher haben nun alle drei erstmals systematisch überprüft. Dabei zeigt sich: Der Antrieb für die Paarbindung ist Kindermord – oder besser gesagt die Vermeidung desselben. Denn bleibt der Vater des Kindes mit dessen Mutter zusammen, verhindert er, dass konkurrierende Männchen seinen noch säugenden Nachwuchs töten, um das Weibchen für sie empfängnisbereit zu machen…
    http://www.wissenschaft.de/web/wissenschaft.de/leben-umwelt/biologie/-/journal_content/56/12054/1866480

    FOCUS-Online-GastkommentarWie grün-rote Medien die Debatte um Kindesmissbrauch bei den Grünen weichspülen…
    http://www.focus.de/politik/gastkolumnen/wolffsohn/focus-online-gastkommentar-wie-gruen-rote-medien-die-debatte-um-kindesmissbrauch-bei-den-gruenen-weichspuelen_aid_1058775.html

  18. biersauer

    Nur “biersauer” hat den vollen Durchblick und hält mit einem Dutzend Odin-Anhänger den Islam auf!

Kommentare sind deaktiviert.