Scharia und Dschihad gehören zum Islam wie Dotter und Eiklar zum Ei


Ohne Dschihad und Scharia kein Islam

***

Dschihad und Scharia: Die beiden zentralen Säulen des Islam

Die wichtigste Befehl Allahs an seine Gläubigen ist die Eroberung der Weltherrschaft. Der Dschihad (der ewige “heilige Krieg” der Muslime) ist das Mittel der Wahl, dieses Ziel zu erreichen. Bürger fremder, nicht-islamischer Staaten werden  Harbis (Nicht-Muslime) genannt:  Die Scharia gebietet es, diese Menschen zum Islam aufzurufen, bei ihrer Weigerung zu bekämpfen und zu töten.

Fazit der “Kairoer Menschenrechtserklärung” (1990): Nur Muslime sind vollwertige Menschen

Seit der “Kairoer Menschenrechtserklärung” (1990) ist die Scharia wieder verpflichtende Basis der Gesetzgebung in allen islamischen Ländern:

Solange Gott dem Menschen das Leben gewährt, muß es nach der Scharia geschützt werden
Artikel 2 c Kairoer Menschenrechtserklärung

Mit harbis kann während des Krieges auf verschiedene Art verfahren werden:

  1. Sie können getötet werden (siehe dazu auch Banu Quraiza und Koran 47:4, 2:191, 4:89).
  2. Sie können versklavt werden (siehe dazu auch Banu Quraiza).
  3. Sie können vertrieben werden (siehe dazu auch Banu Nadir und Koran Sure 59).
  4. Ihr Eigentum darf als Kriegsbeute genommen werden.

Die Beendigung des Kriegszustandes kann auf verschiedene Art und Weise erfolgen:


  1. Durch Annahme des Islam.
  2. Durch Unterordnung unter die islamische Herrschaft gemäß einem Dhimmah-Abkommen (gilt nur für Christen, Juden und Zoroastrier).

Versklavte Harbi-Frauen können von Muslimen zu ihren Konkubinen gemacht werden, da mit der Erbeutung eventuell bestehende Ehen als automatisch aufgelöst gelten. Mohammed hat es mit Raihana bint Zaid ibn Amr von den Banu Quraiza so gehalten.

Die Kairoer Menschenrechtserklärung ist das neuzeitliche Statut des islamischen Rassismus: Nichtmuslime genießen keinen vollwertigen Schutz und sind als Menschen zweiter Klasse definiert. Kein Unterschied also zur Behandlung “Ungläubiger” seit den Zeiten Mohammeds.

Auch das Recht auf körperliche Unversehrtheit, das diese Pseudoerklärung “garantiert”, ist bei näherem Hinsehen eine islamische Schimäre. Denn Auspeitschungen, Abhacken von Gliedmaßen, Ausstechen von Augen u.a. sind weiterhin möglich und werden auch weiterhin praktiziert. So lautet etwa Artikel 2d dieser “Menschenrechts”erklärung wörtlich:

“Das Recht auf körperliche Unversehrtheit wird garantiert. Jeder Staat ist verpflichtet, dieses Recht zu schützen, und es ist verboten, dieses Recht zu verletzen, außer wenn ein von der Scharia vorgeschriebener Grund vorliegt.” (Quelle)

Ähnlich absurd wird das Recht auf Freizügigkeit behandelt (Artikel 12). Dieses wird einerseits garantiert, aber anderseits auch wieder nicht. Denn die Garantie wird eingeschränkt durch die Scharia – und diese verbietet etwa Frauen das Recht, sich ohne Zustimmung oder Begleitung ihres Mannes oder eines männlichen nahen Verwandten frei zu bewegen.

Die Artikel 24 und 25 unterstellen alle in der Kairoer Erklärung der Menschenrechte genannten Rechte und Freiheiten, nochmals ausdrücklich der islamischen Scharia und benennen die Scharia als “einzig zuständige Quelle für die Auslegung oder Erklärung jedes einzelnen Artikels dieser Erklärung“.

Mit anderren Worten: Die Kairoer Menschenrechtserklärung ist somit alter Wein in neuen Schläuchen. Sie hat mit den westlichen Menschenrechtserklärung der UN so wenig zu tun wie der Codex Hammurapi (18. Jahrhundert v. Chr.) etwas mit dem deutschen Grundgesetz zu tun hat. Die Organisatoren der Kairoer Menschenrechtserklärung bedienten sich des modernen Begriff (Menschenrechtserklärung” mit dem klaren Ziel, die positiv konnotierten “Allgemeinen Menschenrechtserklärung der UN” zu missbrauchen und die Welt in die Irre zu führen.

Denn auch diese Erklärung, 1990 als Ergebnis einer langen Konferenzserie aller islamischen Ländern verfasst und damit verbildlich für alle islamischen Länder festgelegt, zementieren die 1400 Jahre alten barbarischen Befehle Allahs (Koran) und die nicht minder barbarischen Mohammeds (nachzulesen in der sunna) für alle Ewigkeit.

Damit ist die Kairoer Menschenrechtserklärung das Papier nicht wert, auf dem sie steht.

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert allein Dank der Spenden meiner Leser.

***

10 Kommentare

  1. Ja, die Scharia und Dschihad gehören zum Islam wie Dotter und Eiklar zum Ei, nur sind selbst die “säkularen Mohammedaner”, weil z.B. die Bildung fehlt, nicht in der Lage zu erkennen, dass für sie selbst, der Islam-Scharia-Kloran eine Fahrkarte zurück in die Steinzeit ist, aus der sie doch geflohen sind.

    Hm, alle reden von Aid, was ist aber mit dem Hirnzersetzenden Islam?

    Für die Ökonomen:
    Auch mit dieser Krankheit kann man Geld verdienen liebe Unternehmer. Mit “mit” meine ich die Möglichkeit Mittel zu Erzeugen, die diese Krankheit beseitigen.

    Und, als Ergänzung zum obigen Bericht:

    „Assimilieren oder gar in die Gesellschaft integrieren kann man nur in dem Falle, wenn sich Menschen assimilieren oder integrieren wollen. Wir sehen, dass dieser Prozess scheitert. Die Moslems wollen in europäischen Städten in Enklaven leben. Sie wollen ihre Scharia tragen, ohne sich unserem zivilisierten System unterzuordnen. Ich kann nicht umhin, an eine weitere skandinavische Kollision zu erinnern, an den schrecklichen Tod einer Sängerin. Sie war nicht besonders gescheit und forderte in ihren Liedern blonde Mädchen dazu auf, in intime Beziehungen zu Migranten zu treten
    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/2012_05_23/75697655/

    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/2012_05_23/75697655/
    . In der Folgezeit wurde sie bestialisch vergewaltigt und ermordet, von einem Migranten, wie es sich später herausstellte. Die Kriminalisierung der Gesellschaft vollzieht sich parallel damit, und sie ist nicht so furchtbar, wie die Schaffung von Schariaenklaven. Dieser Prozess wird nicht aufhören, die Enklaven werden ihre Grenzen ausdehnen und immer neue und neue Bezirke von europäischen Städten verschlingen.“

    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/2012_05_23/75697655/

  2. Fast könnte man froh darüber sein, daß die ergib-
    igsten Öl-Quellen nicht in Borneo od.Neu-Guinea
    entdeckt wurden! Man stelle sich nur mal die
    Koch-Sendungen im TV(Ölquellen-Besitzer sensibel)
    vor: Berliner in Aspik, Thüringer am Spies oder
    Frankfurter mit Mayo! Und: Was draufsteht ist auch drin!!!Aber mit diesen Kultur-Legasthenikern
    aus den islamischen Jauchegruben haben wir’s auch nicht viel besser getroffen!

  3. „Ähnlich absurd wird das Recht auf Freizügigkeit behandelt (Artikel 12). Dieses wird einerseits garantiert, aber anderseits auch wieder nicht.“

    Ich mach mir die Welt – widde widde witt – wie sie mir gefällt!
    Sollten dennoch alle islamischen Schriften versagen, wird einfach eine neue Fatwa erlassen.

  4. Auch diese Kairoer Erklärung ist nichts anderes als ein Gegenentwurf zu der universellen Menschenrechtscharta der UN.

    Genau wie der Koran ein Gegenentwurf zum Christentum und ein Freibrief zum gewissenlosen Abschlachten anderer Menschen ist.

    Völlig unverständlich, wieso dieser Dreck im Westen immer noch so hofiert und sogar gepampert wird.

    Vielleicht liegt des Rätsels Lösung ja in den 10 Milliarden €, die die OIC jedes Jahr in den Westen ” investiert “.

    Aber, paßt bloß auf, ihr Bürgermeisterlein, die Ihr so gerne Moscheen baut und Ihr Professorchen und Politikerlein, die ihr uns so gerne den Islamdreck schmackhaft machen wollt : Die Muslimbrüder haben in Ägypten auch noch vor 1 Jahr gejubelt….

  5. “Vielleicht liegt des Rätsels Lösung ja in den 10 Milliarden €, die die OIC jedes Jahr in den Westen ” investiert “.”

    Während der Westen (BRD) im Gegenzug zig Milliarden Euro (hart erarbeites Geld) für die Einwanderungs-Industrie aus den Islam-Staaten verplempert. Plus der Islam-Kriminalität (Korankultur ins Unbewusste verpflanzt), usw.

    Das grenzt stark an Debilität!

  6. Elektromobilität und Verwendung des eigenen Stromes, wirkt am besten gegen diese Islam-Umvolkung, weil es den Petrodollar trifft.
    Schon wieder ein Querschuss von de EU mit diesen 44% Strafzöllen gegen die Lieferanten der PV.
    EVs und Solarenergie wird sich jedoch nimmer bremsen lassen und wer einmal elektrisch fährt, will kein Erdöl mehr verbrennen.
    Jedes E-Bike kann bereits etwa 1.000Liter Erdöl pro JAhr einsparen und damit können sich die Bankster und die Ölscheichs ihre Haare damit einfetten.

  7. “Rassisten sind eine Gefahr, nicht Muslime” ?

    Die beliebte Stigmatisierung Andersdenkender!

    Als Atheist scheue ich mich nicht meine Meinung in dieser so gefährlichen Zeit eines politisch gewollten gesellschaftlichen Veränderungsprozesses bekanntzugeben!

    Mich interessiert eigentlich das Geschwafel über Rassisten nicht weiter, immerhin sollte man bedenken, daß es immer Gute und Böse Rassisten geben wird und gegeben hat, je nach Lage eines amtierenden Systems!

    Fakt ist, alle Menschen sind nicht gleich, sondern haben sich aus Rassen entwickelt
    und deshalb der Begriff Rasse nie aussterben wird, immer aber von Friedens-Feinden zu deren Zwecke mißbraucht werden wird!

    Sich heute hinzustellen und über sicherlich sehr negative Auswüchse von einigen manipulierten Zeitgenossen den Stab zu brechen und alles zu kriminalisieren was Ursprung der Zeitgeschichte ist halte ich für falsch!

    So kann man berechtigt ebenso den Islam anzweifeln wenn einige von diesen Menschen aus der Rolle fallen und jetzt islamische Terroristen sind!

    Aber es ist nun mal nicht so, daß alle Moslems, Christen und Atheisten kriminell sind und dazu muß ich mich nicht als Rassist bezeichnen lassen wenn ich diesen Standpunkt habe!

    Ich wende mich aber vehement gegen Religionen die ihr Dasein zu manifestieren versuchen und mit ideologische Gehirnwäsche Blutvergiessen fördern, ja sogar in ihren Schriften fordern!

    Demagogische Äußerungen in unserer jetzigen manipulierten Gesellschaft lehne ich
    ebenfalls ab und deshalb habe ich etwas gegen diese rassistisch verfälschte Aussage “Rassisten sind eine Gefahr, nicht Muslime”, um Andersdenkende zu kriminalisieren!

    http://www.kritiknetz.de/index.php/component/yvcomment/

  8. Hier nochmal zur Erinnerung:

    “Lieber Rassist u.Patriot,
    als Islamist und Vollidiot”!

    (Islamist kann auch,je nach Bedarf,durch
    Kommunist, Salafist, Masochist, Humanist,
    Antifaschist od.ähnlichem ersetzt werden!)

Kommentare sind deaktiviert.