Islamischer Rassismus, der unsere Rassismus-und Diskriminierungs”experten” kalt lässt


Buddhistische, hinduistische, christliche und jüdische Tempel und religiöse Stätten stehen jedermann offen. Nur der Islam macht eine Ausnahme: “Ungläubige” gelten als unrein und Menschen zweiter Klasse. Seltsamerweise hat sich noch keiner unser westlichen Rassimus- und Diskriminierungs-“Experten” über den offenen islamischen Rassismus – wie oben auf dem Bild erkennbar – aufgeregt, geschweige denn ein staatsanwaltschaftliches Verfahren dagegen eröffnet.
Woran das wohl liegen mag…?

***