Gelesen: 4.518

 

Die im vorliegenden Bericht beschriebene Schwedenreise liegt bereits 18 Jahre zurück und ist gerade deswegen als Zeitdokument interessant. Denn dieser Bericht zeigt ein Land, das sich schon Mitte der 90er Jahren des letzten Jahrhunderts in einem Niedergang befindet, der heute in für undenkbar gehaltenen Kriminalitätszeichen seinen offensichtlichsten Ausdruck findet: Schweden – das einst sicherste Land der Welt – ist heute im Würgegriff der nach Südafrika höchsten Vergewaltigungsrate weltweit, deren Opfer fast ausschließlich Bio-Schwedinnen und deren Täter überwiegend Immigranten aus islamischen Ländern sind. Doch das Land ist Opfer seiner eigenen Politik: Seit Jahrzehnten geben dort Sozialisten den Ton an und haben die multikulturell Umgestaltung ihres Landes zur nicht hinterfragbaren Staatsdoktrin erhoben. Wie diese Umgestaltung – genauer: Abschaffung des Landes – im Detail aussieht, darüber gibt dieser Bericht (trotz gewisser sprachlicher Eigenheiten) Auskunft. (MM)

***

„Einmal Schweden und nie wieder!“ Ein Erlebnisbericht eines deutschen Schweden-Reisenden
Das war in Göteborg (Schweden) Juni/Juli 1995, wir sind über Dänemark nach Schweden mit der Fähre rübergefahren. Damals gab es diese Brücke noch nicht, wir wollten damals 2 Wochen bleiben, sind aber nach nur einer knappen Woche, wieder Richtung Heimat und das war auch gut so…Es ist mir wichtig, dass Sie wissen, alles entspricht der Wahrheit. Und es nun nicht so ist, dass ich die Schweden jetzt hasse, aber diese Antipathie, welche wir dort Tag täglich, erlebt haben und zwar von allen Schweden und Nicht-Schweden sowieso, als sie mitbekommen haben, dass wir Deutsche waren, also das war schon erschreckend. Davor hätte ich so etwas nicht für möglich gehalten, wo doch die Schweden, mit den Deutschen „verwandt“ sind. (mehr …)

Teilen mit:

Gefällt mir:

Gefällt mir Wird geladen...
%d Bloggern gefällt das: