EU verbietet Qualitätssiegel “Made in Germany”

Wird der Morgenthau-Plan (industrielle Vernichtung Deutschlands) 70 Jahre nach WW II nun Realität? Die EUSSR erklärt der erfolgreichen deutschen Industrie den totalen Krieg

***

Ein in Generationen hart erarbeitetes Qualitätssiegel, um das Deutschland in aller Welt bewundert und beneidet wird, soll nach dem Willen der EU bald Geschichte sein. Unter dem Deckmantel des “Verbraucherschutzes” versucht die EU unser weltweit und hart erarbeitetes deutsches Qualitätskennzeichen zu eliminieren.

Eine Regierung, die sich das gefallen lässt, wird die Unterstützung ihres Volkes verlieren. Ein Volk jedoch, das sich dies gefallen lässt, hat vor der Verantwortung sich selbst gegenüber versagt.

Die EU erklärt der erfolgreichen deutschen Industrie den Krieg

Kein Label der Welt kann es mit “Made in Germany” aufnehmen. Allein dieses Label garantiert deutschen Waren international höchste  Aufmerksamkeit und gilt in aller Welt als Garantie erstklassiger deutscher Wertarbeit. Focus MoneyOnline schreibt dazu:

“„Gerade für den Mittelstand, der seine Produkte häufig in Deutschland entwickelt, testet und vertreibt, aber sie im Ausland produziert, ist das Gütesiegel „Made in Germany“ wichtig“, meint DIHK-Chef Schweitzer. Das Label stehe bisher für Verlässlichkeit und eine hohe Produktqualität, das sei gerade für Mittelständler, die auf Auslandsmärkten nicht so bekannt sind, ein großer Wettbewerbsvorteil.”

Aus meiner Sicht ist dieser EU-Plan ein weiterer und der bislang bedeutendste Meilenstein der EU-Sozialisten zur Abschaffung deutscher Nationalstaatlichkeit und besonders der vom Rest der EU beneideten und gefürchteten deutschen Industrie-Kultur.

Für das rohstoffarme Deutschland ist dessen industrielle Leistung und weltweit bewunderte Ingenieurskunst – ähnlich wie im ebenfalls rohstoffarmen Japan – von existentieller Bedeutung. Das Verbot, diese Ingenieurskunst und den damit verbundene Qualitätsvorsprung deutscher Produkte zu bewerben, wäre von einem unabhängigen und souveränen Deutschland vor dessen Einbindung in die EU-Diktatur als eine wirtschaftpolitische Kriegserklärung aufgefasst worden.

Weder die Franzosen noch die Engländer würden sich – hätten sie ein ähnlich wertvolles Produktlabel wie die Deutschen – einen solchen Schritt der EU gefallen lassen, ohne mit gravierenden Konsequenzen für diese von niemandem autorisierte sozialistische Mammutbehörde zu drohen. Was ist aus Deutschland nur geworden?

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser

 ***

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

31 Kommentare

  1. Na , das ist doch schon längst bekannt , dass sie Deutschland nur schädigen wollen . So viel ich aus meinen Büchern weiß , wurde damals von den “Siegermächten” das *Made in Germany* eingeführt um Deutschland zu Schaden . Kein Mensch auf dieser Welt sollte daraufhin Deutsche Produkte kaufen . Deutschland sollte untergehen . AAaaaber , was ist passiert ? Genau das Gegenteil ist passiert . Und das stinkt diesem Dreckspack heute noch . Es wäre aber kein Wunder wenn diese Absicht jetzt nicht aus den eigenen Reihen käme (Nestbeschmutzer) . Das würde ich denen auch noch zutrauen . Armes Deutschland .

  2. Ich sehe es als, schon immer gewollte, Vollendung
    des “Morgenthau-Planes”!

    (bei der Verblödung der wenigen jungen Deutschen,
    ist ‘Made in Germany’ ohnehin KEIN Gütesiegel mehr!)

    Schon jetzt werden uns viele ur-europäische
    Glanzleistungen als “islamische Errungenschaften”
    verkauft! PS. War Gütünbürg, der Erfinder des
    Buchdruckes, nicht ein moslemischer Türke???

  3. => Kammerjäger

    “PS. War Gütünbürg, der Erfinder des
    Buchdruckes, nicht ein moslemischer Türke???”

    Du sagst es, es war Gütünbürg. Einer der vielen Islamo-Genies.

    Nicht zu vergessen ist auch der erste Sexshop: Beütü Ühsü war die Vorreiterin der sexuellen Revolution in Deutschlands Wohnzimmer und Küchen. Eine Osmanin per se.

  4. Durch die Abschaffung dieses Siegels, werden zwei Ziele dieser Herrschaften erreicht:

    Erstens, die deutschen Produkte werden nicht mehr als solche erkannt werden können, einhergehend mit dem „fallen“ der Preise für diese, weil es ja theoretisch auch welche aus Rumänien sein könnten, und dem Rückgang des deutschen Exportes, vor allem nach außerhalb der EU.

    Zweitens, die ausländischen Produkte innerhalb der EU, werden nicht mehr als solche erkannt werden können, einhergehend mit dem Anstieg der Preise für diese, weil es ja auch theoretisch deutsche sein könnten, selbst wenn sie im Endeffekt in Rumänien zusammengebaut wurden und der Vergrößerung des ausländischen Exportes unser Nachbarländer, vor allem in nicht EU Länder.

    Das Siegel „Made in Germany“ bedeutet ja nicht nur, dass es in Deutschland hergestellt wurde, sondern es bedeutet ja viel mehr, von Deutschen Arbeitern gebaut, von deutschen Ingenieuren geplant, sowie von deutschen Entwicklern erfunden und zwar auf Weltklasse Niveau, also genau diesem, welches die deutschen Produkte in der ganzen Welt einst so begehrenswert gemacht hat…

    Zuerst spülen wir unsere gute D Mark das Klo runter und jetzt schmeißen wir auch noch unser Gütesiegel aus dem Fenster…Nur ein Krieg kann uns noch „retten“…

  5. Nicht Deutschland braucht die EU, sondern die EU Deutschland, aber auch nur um es auszusaugen und wenn die Kuh keine Milch mehr gibt, oder aufsässig wird, dann wird sie geschlachtet…..1914/1939!

  6. @Unwetter Komm. 7
    ….BMW – AUDI – VW – OPEL – SIEMENS – KRUPP – ZEISS – nur um ein Paar Namen zu nennen . Wenn die EUler unser *Made in Germany* wirklich abschaffen sollten , dann glaube ich schon , dass man unsere Produkte erkennen wird . Die Deutschen Hersteller werden sich schon etwas einfallen lassen . Dann heißt es eben *Made in Bavaria* , für Produkte aus Bayern . Usw….usf.
    Ideen gibt´s da bestimmt genug .

  7. PS. Dieses Bild oben im Artikel, ist sehr viel aussagekräftiger, als es auf den ersten Blick zu seinen scheint……Alle mal genau hinschauen und nachdenken…

  8. Ursprünglich Ende des 19. Jahrhunderts als Schutz vor billiger Importware in Großbritannien eingeführt, gilt die Bezeichnung heute in den Augen vieler Käufer als Gütesiegel.

    http://de.wikipedia.org/wiki/Made_in_Germany

    War also von GB als Zeichen der Diskriminierung gedacht.

    Na, die Deutschen werden’s schon selbst abschaffen. Wetten?!

  9. Dank Merkel&Co ist sowieso schon überall made in china drinnen, wo made in Germany draufsteht.
    Diese Pfaffentochter mit ihrem Großmaul und Blödgrins, hat es fertig gebracht, dass D. zum Entwicklungsland geworden ist.
    Deutscher Handwerk und Erfindergeist existiert nur mehr in der Geschichte. Heute haben die Pfaffen a la Merkel das große Sagen.

  10. Na ja, die Merkel setzt nur fort, was andere längst geduldet bis gefördert haben, mutmaßlich auch auf Befehl gewisser auswärtiger Kreise!!

    (A/Ä-chtung: Verschwörungstheorie!!)

  11. Die EU kann sich Ihre Vorschriften quer in den Arsch schieben , wir behalten unser Land , wir bleiben die Menschen unseres Landes und wir behalten auf jeden Fall unser ” MADE IN GERMANY ” Qualität, harte Arbeit , unser Wissen und können stehen dafür ! Wir , unsere Menschen in Deutschland ! Schon Jahrzehnte sind sie unsere Neider ,weil wir so gut sind in vielen Dingen . Sie können ihre EU nehmen und da hin bringen wo sie hin gehört über den grossen Teich oder den kleinen Kanal – egal ! Passt beides !

  12. # unwetter

    “Dieses Bild oben im Artikel, ist sehr viel aussagekräftiger, als es auf den ersten Blick zu seinen scheint……Alle mal genau hinschauen und nachdenken…”

    Und was sehen sie in diesem klasse Bild, was ich nicht sehe? Bin gespannt…

  13. Man man man,die Bild wird immer islamischer:

    Nach Säureattacke auf SansibarSo schwer verletzt wurde die Britin

    Warum die Frauen angegriffen wurden, ist noch unklar. Aber: In Tansania und auf dem halbautonomen Archipel – zu dem auch Sansibar (1,2 Mio. Einwohner) gehört – häufen sich derzeit religiös motivierte Übergriffe. Hintergrund sind Konflikte zwischen radikalen Christen und Moslems. Allerdings hatte es bislang keine Anschläge auf ausländische Besucher gegeben.

    http://www.bild.de/news/ausland/sansibar/so-leiden-die-jungen-englaenderinnen-31769328.bild.html

  14. Ja, Bild vergisst ihre alten Fakten:

    ? MALEDIVEN:

    Islamisten drängen Hotels dazu, ihre Wellness-Anlagen zu schließen. Hinter den Massage-Salons wittern sie Prostitution. Das Reiseziel Malediven mit seinen vielen, vielen Inseln (mehr als 200 sind von Einheimischen bewohnt, mehr als 80 werden für Touristen genutzt) ist zwar derzeit nicht in Gefahr, doch in der Hauptstadt Male erhalten Islamisten immer mehr Zulauf.

    In der präsidialen Republik gibt es erst seit 1998 freie Wahlen und eine genehmigte Opposition, Meinungs- und Religionsfreiheit sind eingeschränkt. Neben dem Islam wird keine weitere Religion geduldet, wer kein Muslim ist, dem wird die Staatsbürgerschaft verwehrt. Amnesty International beklagte immer wieder Menschenrechtsverletzungen – Folter in Gefängnissen, Attacken gegen unliebsame Politiker.

    Vor einem Jahr wurde Präsident Mohamed Nasheed gestürzt, seitdem herrscht Politik-Krise in Male.
    Vergrößern Sansibar Traumurlaub auf Sansibar: Doch auf der zu Tansania gehörenden Insel kommt es immer wieder zu Übergriffen auf christliche Einrichtungen

    ? SANSIBAR: Zwei Wochen im 4-Sterne-Resort direkt am Indischen Ozean. Cocktails, gegrillter Fisch, all inklusive für kaum 1500 Euro pro Person. In den vergangenen Jahren hat sich die zu Tansania gehörende Insel zu DEM Traumziel entwickelt. Doch die Islamisten sind auf dem Vormarsch. Erst in der vergangenen Woche wurde auf der überwiegend von Muslimen bewohnten Insel eine evangelische Kirche angezündet, zuvor erschossen Extremisten einen katholischer Priester. Während Tansania als weitgehend politisch stabil eingestuft wird, wird die Lage auf Sansibar zunehmend besorgniserregend. Das Auswärtige Amt rät zu Wachsamkeit.
    Scharia
    Brutales Indonesien! Scharia-Polizei peitscht verliebte Frau aus

    Neun Peitschenhiebe für einmal Verlieben! In Indonesien wurde eine Frau von brutalen Scharia-Richtern öffentlich gefoltert. Die Menge verlangte nach mehr! mehr…
    Steinigung in Somalia Warum sind die Scharia-Richter so brutal?
    Schock-Video! Hier steinigen die Taliban eine Frau

    ? PHILIPPINEN: Kommunistische Rebellen greifen Verwaltungen und Parteizentralen an, das Auswärtige Amt warnt vor Terror-Anschlägen durch Islamisten. 2009 attackierten Rebellen einen Politiker-Konvoi in Maguindanao, ermordeten fast 60 Menschen. Anfang 2011 wurde ein Bombenanschlag auf einen Reisebus in Manila verübt. Entführungen sind keine Seltenheit, auch Ausländer fielen ihnen zum Opfer.

    ?MADAGASKAR: Weit, weit von Europa entfernt ist der zweitgrößte Inselstaat der Welt Traumziel vieler Reiselustigen. Denn das Entwicklungsland hat eine Fauna und Flora zu bieten, die es so nirgendwo sonst auf der Welt gibt. Lemuren, igelähnliche Tenreks, Elefantenvögel … Doch die politische Krise und die tiefe Armut machen das Land zu keinem gewöhnlichen Reiseziel. In der Hauptstadt Antananarivo kommt es immer wieder zu Ausschreitungen, Kämpfen, auch Meutereien in der Armee.

    DIE RISIKO-KARTE VON „ControlRisks“ ZEIGT, IN WELCHEN LÄNDERN DIE LAGE INSTABIL IST:
    ControlRisks

    ? INDONESIEN: Tausende Urlauber pilgern nach Bali, lassen sich in Sumatra und Lombok verzaubern. Doch aus anderen Gegenden des asiatischen Inselreichs wird Schreckliches berichtet. Die Menschenrechtsorganisation Human Rights Watch (HRW) wirft der indonesischen Regierung vor, die religiösen Minderheiten im Land nicht ausreichend gegen Übergriffe zu schützen. Allein 2012 habe es 264 Übergriffe gegen Andersgläubige gegeben, heißt es in einem Bericht.

    Schiiten machen in dem 240-Millionen-Einwohner-Land nur etwa ein Prozent aus. Die Mehrheit der Bevölkerung ist sunnitisch. Christen stellen mit etwa zehn Prozent die größte Minderheit Indonesiens.

    Die Menschenrechtler werfen Sicherheitskräften und Justiz Versagen vor. Täter würden kaum bestraft.

  15. @ Roger #19

    Zum Fall der englischen Mädchen auf Sansibar

    Aktuelles zu den beiden Mädchen:

    Sie kommen aus reichem Hause. Irgendwer muß sie überredet haben, Dienst an Armen zu leisten, um sozusagen mal das wahre und arme Leben kennenzulernen und nicht nur an sich selbst zu denken. Richtig so für reiche Gören!

    Sie haben auf Sansibar an einer Grundschule für Christenkinder gearbeitet und dazu hatten sie alles Recht der Welt!!!

    Ich bin vehement dagegen, daß man den Nichtmoslems die Schuld in die Schuhe schiebt, wenn sie von moslemischen Bestien malträtiert werden. Das arbeitet nur den Musels zu:

    Der Rock sei zu kurz gewesen, sie hätten da nicht hinfahren sollen, sie hätten mit Musels nicht sprechen dürfen, sie waren nicht verschleiert usw.

    Verdammt noch mal, für seine Verbrechen ist der Verbrecher schuldig und nicht das Opfer!!!

    Kein Muselmane hat das Recht, Nichtmoslems zu vertreiben, nur weil es im Dreckskoran steht!!!

    Tatsächlich sage auch ich oft, Musels sollten in den Orient abhauen, dort gehörten sie hin.

    Doch gehört den Musels der Orient nicht alleine!!!

    Christen und Juden usw. waren zuerst da!

    Und ich sehe auch keinen Grund, den Moslems den Gefallen zu tun, den sie im Namen des Islams forden:
    Orient, Afrika, ja die ganze Welt frei von Nichtmoslems zu machen.

    Wir Nichtmoslems gehen dahin, wo wir wollen, es ist ja schon unverschämt, Mekka und drumherum abzuriegeln! Nicht daß ich dahin möchte, aber es geht ums Prinzip!

    Diese Drecksmusels wollen alles für sich alleine haben, aber bei uns kommen sie her und stellen Forderungen nach gleichen Rechten. Letztendlich, um auch uns hier zu verjagen.

    Nein, die Mädchen sind nicht selber schuld! Die Drecksmuselmänner, die das taten sind es!

    FOTOS IN DER DAILY MAIL:
    http://www.dailymail.co.uk/news/article-2387651/Zanzibar-acid-attack-British-teenagers-Kate-Gee-Kirstie-Trup-injured-return-home-today.html#ixzz2bUpZTziF

  16. Ich hatte Bekannte aus der engl. Karibik, die, wenn sie auf Rente gingen, alle Möbel und Elektrogeräte in Deutschland kauften und mit nach Barbados nahmen.

    Da sie auch noch regelmäßig nach England flogen, fragte ich, warum sie nicht dort ihren Hausrat kauften und in die Karibik verschifften.

    Sie antworteten mir von oben herunter, es wisse ja jeder, daß deutsche Ware viel viel besser und haltbarer sei. Und sie lächelten dazu, als hätten sie mir Doofie gerade die Welt erklärt.

  17. Was horror acid attack on British girls working at Christian nursery school in Zanzibar inspired by radical preacher on Muslim island?

    Eines der Säure-Opfer:
    Kirstie Trup (pictured) was targeted two weeks ago for singing during Ramadan, it has been claimed

    Friends suggested they could have been targeted because they are Jewish, and local police said they wanted to speak to a radical Islamic preacher who could have inspired the attack.

    The girls were working as volunteer teachers at a Christian nursery school and there were concerns they were attacked as part of escalating religious tensions.

    Mr Trup said they were targeted ‘for no reason’, saying: ‘We know it’s a Muslim country. They weren’t dressed inappropriately because they know the rules.’

    Miss Gee’s mother Nicky, 45, said: ‘I’ve spoken to my daughter – her whole face and body is burned. They were dressed appropriately, they just attacked two young girls.’

    Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-2386666/Zanzibar-acid-attack-British-teenagers-Kate-Gee-Kirstie-Trup-injured.html

  18. WIE GEHT ES NUN IM FALL DER BEIDEN JÜDISCHEN MÄDCHEN WEITER???

    Burned beyond imagination: Acid burn girls rushed to a London hospital as island police hunt Islamic radicals and witness describes hearing ‘hair-raising’ screams of pain

    Londoners Katie Gee and Kirstie Trup, 18 were in final week of their trip
    Friends claim they may have been targeted because they are Jewish
    Medics at Chelsea and Westminster Hospital are treating the pair for battery acid burns
    Seven men – including a tour guide – have been detained in Stone Town, near where attacks took place
    Katie Gee tweeted from hospital thanking supporters for their good wishes

    In Zanzibar, off Africa’s east coast, police offered a reward of 10 million Tanzanian shillings – £4,000 – donated by the island’s government, for information leading to the capture of the two attackers on a motorbike

    Religious leaders on the Indian Ocean island believe the attackers are followers of Uamsho, an extremist separatist group that wants to impose Sharia law on Zanzibar.

    In the past two years attacks on both Muslim and Catholic leaders on the island, including two acid attacks and a fatal shooting, have been blamed on followers of the group.

    Five men were detained for questioning and then released, police said. One is understood to be a shopkeeper with whom the women had an argument earlier in the week.

    Katie revealed she had been attacked last month by a ‘Muslim woman’ who hit her because she was singing in the street during the Muslim fasting month of Ramadan, while friends suggested they could have been targeted because they were Jewish.

    And there were claims that a man standing near the girls could have been the intended target.

    But Katie’s mother Nicky said: ‘They weren’t going for the man. They were going up and down the road, they were going for tourists.’

    Read more: http://www.dailymail.co.uk/news/article-2388432/Burned-imagination-Acid-burn-girls-rushed-London-hospital-island-police-hunt-Islamic-radicals-witness-describes-hearing-hair-raising-screams-pain.html

    http://www.dict.cc/

  19. Sind wir doch mal ehrlich, das mit der Qualität ist bei uns echt selten geworden.
    Wir haben ja auch alles verhöckert was uns mal ausmachte.
    Zumindest läuft der Endspurt im Schlußverkauf.
    .
    .
    @ Sodbrenner
    Genau so ist es.
    Hier noch eine interessante Seite:
    http://www.formelheinz.de/index.php/20090908274/Kultur/Wiederaufbau-in-Deutschland-Beitrag-der-Gastarbeiter.html
    .
    .
    Erst wenn der letzte Deutsche auch nur noch Müll liefert wird Schluß sein und das Geschrei nach vergangenen Tagen wird sehr laut sein.
    In Teilen dieser Welt wird schon gerufen!

  20. Dank Merkel&Co kann garkein Fahrzeug mehr vollständig aus Deutschland her stammen, weil alle wichtigenTeile dazu aus China importiert werden müssen und daher es auch derart viele Arbeitslose im Lande des Erfindergeistes und des Handwerkes gibt, aber dafür wird der importierte Hirnriss gefördert, aus dem Märchnerzählerland zwiasxchen BagdaD UND mekka:
    Genug Kerzelschlecker und Betbüchlakrobaten rennen denen die Tür ein und erfreuen sich dabei der Bückbeterei.
    Werdas kritisiert, wird beschimpft!

  21. Der Koch, der schlechtes Essen serviert, ist nicht lange im Geschäft, irgendwann merkt es der Dümmste.
    Umverteilung in Europa hat begonnen: Deutsche Sparer verlieren 21 Milliarden Euro.
    http://www.deutsche-wirtschafts-nachrichten.de/2013/08//04/umverteilung-in-europa-hat-begonnen-deutsche-sp
    Inflation, Niedrigzins lässt das Sparguthaben schrumpfen. Wenn dann noch der Staat seine Zinssteuer eintreibt, dann bleibt dem Sparer in ca. 15 Jahren 1/4 weniger von seinem Ersparten.
    Schleichende Enteignung und damit verbundene Entmündigung sowie die Förderung und Einschleusung des Islamo-Faschismus sind Zukunftsaussichten, die Liebe und Fürsorge ausstrahlen, fragt sich nur noch für wen.

  22. Weißerose
    Sonntag, 11. August 2013 19:05 28

    Schleichende Enteignung und damit verbundene Entmündigung sowie die Förderung und Einschleusung des Islamo-Faschismus sind Zukunftsaussichten, die Liebe und Fürsorge ausstrahlen, fragt sich nur noch für wen.”

    Warum so rassistisch, irgendwer muss doch die globale Islamisierung finanzieren.
    Nur den Saudis die PetroEuros, für nicht geleistete Arbeit in den Arsch zu blasen,
    kann ja wohl nicht alles sein, oder?

    Wir wollen doch dass diese Neandertaler-Nazis glücklich mit Allah sind.

  23. Kommentare 4 & 5 !
    @ Kämmerjäger @ Roger .

    Wer um alles in der Welt war denn “Gütünbürg” ? Oder wer um alles in der Welt war denn “Beütü Ühsü ? Hab schon wieder Schluckauf vor lachen…. Oohhh Mann . Aber , lachen soll ja gesund sein . Und deswegen komme ich immer wieder gerne hierher . Macht BITTE so weiter . Daumen HOCH .

    PS : Wenn man schon mal gerne lacht , muss man nicht gleich “Behindert” sein . Oder ?

Kommentare sind deaktiviert.