Ägypten: Jetzt zeigt sich das wahre Gesicht des bejubelten „arabischen Frühlings“


Der „Arabische Frühling“ hat sich als das entpuppt, was er in Wirklichkeit ist: Islamischer Horror pur. Wir Islamkritiker haben dies entgegen der westlichen Euphorie („Aufbruch des Islam zur „Demokratie“ etc) stets genau so prognostiziert. Wir wussten, dass in den islamischen Ländern das siegen wird, was am besten und am längsten (1400 Jahre) organisiert ist: Der Islam. Woher auch sollten die arabischen Völker das Konzept westlicher Demokratie haben? Der Islam verteufelt dieses als „Ausgeburt des Teufels“ (Khomeini u.a.). Einige noch klar denkende Journalisten (s.u,) sehen dies ebenso. Doch machen sie immer noch die unsinnige Unterscheidung zwischen Islam und Islamismus. Fällt diese, fällt der Islam (MM)

***

Vergessen Sie den arabischen Frühling

Artikel von Z vom 17 September 2012

Sie wundern sich, was los ist in der islamischen Welt? Sie hatten gedacht, nach 9/11 würden sich die Moslems am Riemen reißen und an einer besseren Welt mitarbeiten? Sie vertrauen auf die Politik, dass alles unter Kontrolle ist, weil es jetzt Islamunterricht gibt? Nichts ist unter Kontrolle. Vier Dinge, die Sie wissen sollten:

  1. Im Islam herrscht tagtägliche Waffengewalt und eine Glorifizierung des Mordens
  2. Der Islam ist rückwärtsgewandt: Orientierung an Mohammed und Mittelalter, Glorifizierung eines extremistischen Lebensmodells
  3. Der Islam lebt vom Hass auf alle, die sonst noch existieren: Juden, Christen, Buddhisten, Westen
  4. Der Islam zelebriert sich als Opfer und randaliert

1. Waffengewalt, Glorifizierung des Mordens, bis an die Zähne bewaffenete Milizen

Thousands of Deadly Islamic Terror Attacks Since 9/11

Ist die Zahl, die Sie dort im Counter sehen, Zufall? Nein, der Jihad hat System und er ist keine Erfindung von Al-Qiada. Der Jihad ist der Kern des Islam (Johann Sporckgraff: Terror & Dschihad). Sie glauben nicht an den Weihnachtsmann? Warum glauben Sie dann, dass Islam eine Religion sei – dazu noch eine friedliche?


Die Welt: „Der Islamismus strebt nach der Weltherrschaft“

…Der Glaube vieler Europäer, für ihre vermeintlich tiefere kulturelle Einfühlung in die Empfindlichkeiten “der Muslime”, von islamistischen Ideologen mit Dialogbereitschaft honoriert zu werden, beruht auf Wunschdenken.

Wer sich zudem von Rückzug und Nachgeben gegenüber der ebenso pauschalisierend wie romantisierend so genannten “muslimischen Welt” Entgegenkommen, gar innerliche Läuterung und Mäßigung von Seiten islamistischer Extremisten versprochen hatte, wird durch die Gewaltwelle in Ägypten, Libyen, Tunesien, Jemen und Sudan schmerzhaft belehrt.

Seine Amtszeit als Präsident der Vereinigten Staaten hatte Barack Obama mit einer hoch gelobten Rede in Kairo begonnen, in der er einen zum Hort humaner Werte verklärten Islam von jedem Extremismus freizusprechen versuchte. In der offiziellen Sprache des US-Außenministeriums durfte seitdem in Bezug auf internationalen Terrorismus nicht einmal mehr der Terminus “islamistisch” verwendet werden.

…Den militärischen Rückzug des Westens fassen die islamischen Fundamentalisten und Dschihadisten verschiedenster Couleur einzig als Schwäche auf, die sie zur Erpressung des Westens bis in seine innenpolitischen Belange hinein nutzen. …

Das Ziel der islamistischen Erweckungsbewegung ist nicht bloß die “Befreiung” islamischen Bodens von fremden Eindringlingen, es ist die Weltherrschaft des Islam, wie sie ihn verstehen: als totalitäre religiöse Diktatur. Deshalb werden sie uns erst Recht jetzt keine Ruhe lassen, nachdem wir die säkular-demokratischen Kräfte in Afghanistan ihrer Willkür ausgeliefert haben.

Dabei sind die militanten Salafisten und die in ihrem Gefolge agierenden terroristischen Dschihadisten, die die aktuellen Unruhen eingefädelt haben, längerfristig nicht einmal die größte Gefahr. Besonders virtuos spielen derzeit die mächtigen ägyptischen Muslimbrüder – deren Einfluss nach dem Sturz Assads auch in Syrien immens sein wird – die Option aus, den Westen per Erpressung am Gängelband zu führen.

…Dem Westen sagen sie damit: Beugt euch unseren Standards von der Rangfolge von Religion und Politik, dafür dämmen wir unmittelbare Gewalt gegen euch ein. So werdet ihr mit den kommenden Machthabern in Ägypten, als die ihr uns anzuerkennen habt, gut auskommen.

Der Fall Ägypten liegt damit zwischen dem Sudan, wo die Regierung selbst hinter den Ausschreitungen steckt, und Libyen, wo ein undurchsichtiges Gemisch aus Dschihadisten und Resten des Gaddafi-Regimes einer tendenziell prowestlichen Regierung den Krieg erklärt. Ist der Westen nicht bereit, Demokratisierungsprozesse wie in Libyen notfalls auch militärisch abzusichern, wird er gleichsam blind und wider Willen doch wieder in den Sumpf der Gewalt gezogen.

Entweder naiv oder perfide ist jene Reaktion westlicher Kommentatoren, die unverdrossen “Provokationen” wie den obskuren Filmschnipsel auf YouTube, der den Propheten Mohammed aufs Unvorteilhafteste darstellt, für die jüngste islamistische Gewaltwelle verantwortlich machen. Rechtsgerichtete “Provokationen” gegen Muslime, wie sie hierzulande Gruppen wie Pro Deutschland praktizieren, mögen unappetitlich bis rassistisch sein.

Umso verlogener ist die Propaganda gegen den “muslimfeindlichen” Westen angesichts der brutalen Welle von Christenverfolgung in der arabischen Welt. Und dass diese täglich übelste antisemitische Karikaturen und Hassgesänge hervorbringt, ruft kaum internationalen Protest hervor.

Unter dem Schleier des “Kampfes der Kulturen” und Religionen zeichnet sich in den unübersichtlichen Wirren nach dem Arabischen Frühling eine Signatur des Zeitalters ab: Die neuesten westlichen Modernisierungsschübe haben nun auch die arabischen Gesellschaften erreicht. Ihre Wucht stößt auf blutigen Widerstand alter und neuer Feinde der offenen Gesellschaft.

Diese epochale Konfrontation verläuft nicht säuberlich getrennt nach “Kulturkreisen”. Sie ist global. Im Nahen Osten wie anderswo wird sie noch furchtbare Erschütterungen zeitigen.

Der Islam ist eine tickende Zeitbombe! Die Welt: “ Botschaft der Dschihadisten an “gottlosen Westen”“


Der Angriff war kein Zufall. Der Tag genau gewählt, als rund 100 Bewaffnete im libyschen Bengasi das US-Konsulat stürmten. Vier US-Diplomaten starben, darunter US-Botschafter Christopher Stevens. “Keine Menschenseele war bis dahin zu sehen”, sagte einer der Sicherheitsleute, der beim Sturm auf das Gebäude verwundet worden war. Von Protesten gegen das Amateurvideo, das sich über den Propheten lustig macht, keine Spur.

Das Ziel der Angreifer war klar: Man wollte zum 11. Jahrestag der Anschläge auf das New Yorker World Trade Center vom 11. September 2001 eine blutige Botschaft senden. Ein Bekenntnis der Sympathie für den Kampf von al-Qaida gegen den gottlosen Westen und seine Helfershelfer ohne Werte und Moral.

Unter Verdacht stehen zwei Gruppen, “von denen eine unter unserer Kontrolle ist”, wie der stellvertretende Innenminister Wanis al-Sharif versicherte. “Eine zweite steht unter Beobachtung.”

Gemeint sind zum einen die “Gefangener-Abdul-Rahman-Brigaden“, die sich den Namen des in den USA wegen Planung eines Terroranschlags inhaftierten, blinden ägyptischen Scheichs gaben. Die Brigaden übernahmen die Verantwortung für einen Anschlag auf das Rote Kreuz, sowie für ein vorangegangenes Bombenattentat auf das US-Konsulat.

Die zweite Gruppe nennt sich Ansar al-Scharia und gilt als die größte Vereinigung islamistischer Extremisten in Libyen. Ihr Anführer, Scheich Muhammad al-Zahawi, forderte die Einführung des islamischen Rechts und rief zum Boykott der ersten freien Wahlen in Libyen auf.

Sie haben ihren Sitz in Bengasi und in dem 350 Kilometer entfernten Derna. Die Hafenstadt wird heute von radikal-islamistischen Milizen regiert, die dort Ex-Gaddafi-Funktionäre ermordeten, Radiostationen kontrollieren und Schönheitssalons schlossen.

Als Verdächtige käme grundsätzlich noch eine ganze Reihe von Organisationen in Libyen in Betracht. Von den über 300 Milizen des Landes vertreten viele eine puristisch-konservative Ideologie. Ihr Idealbild einer Gesellschaft orientiert sich häufig an die Anfangszeit des Islams. Deshalb werden sie Salafis (Vorgänger, Ahnen) genannt.

Im Zuge des arabischen Frühlings sind salafistische Organisationen wie Pilze aus dem Boden geschossen. Von den Diktatoren Muammar al-Gaddafi in Libyen, Ben Ali in Tunesien oder Hosni Mubarak in Ägypten waren sie verboten, saßen im Gefängnis oder lebten im Exil.

Durch die demokratische Entwicklung in diesen Ländern konnten sie nun offiziell Organisationen gründen, Mitglieder werben und frei demonstrieren. In Ägypten nahm die Salafistische Partei Al-Nour sogar an den Parlamentswahlen teil und wurde mit 27,8 Prozent der Stimmen zweitstärkste Partei.

Als offizielle Institutionen rufen dies Salafisten zwar nicht zur Gewalt auf. Bei den von ihnen organisierten und unterstützen Demonstrationen kommt es jedoch immer wieder zur Eskalation. Das zeigen die aktuellen Proteste gegen den in den USA produzierten Film über Prophet Mohammed. Und in ihrem Umfeld tummeln sich gewaltbereite Gruppen, zu denen es direkte Kontakte gibt und die finanziell unterstützt werden.

Libyen spielt eine zentrale Rolle innerhalb der neuen salafistischen Bewegungen. Das nordafrikanische Land hat Modellcharakter. Dort wurde ein verhasster Diktator gewaltsam gestürzt und der Weg für eine islamische Neugestaltung eines Staates frei gemacht.

Bei den Wahlen im Juli erzielten radikal-islamistische Parteien keinen einzigen Parlamentsitz, aber ihre Milizen können machen, was sie wollen. Sie sind die eigentlichen Herrscher des Landes. Die neue Regierung hat keine Kontrolle über sie.

Die libysche Revolution wird als Erfolgsmodell exportiert. Die Gefangener-Abdul-Rahman-Brigaden und Ansar al-Sharia haben gute Kontakte zu ihren salafistischen Brüdern in den Nachbarländern Tunesien und Ägypten. Mahdi al-Harati, der ehemalige stellvertretende Militärchef der libyschen Hauptstadt Tripolis, führt im syrischen Idlib eine Brigade von rund 1000 Kämpfern.

“Aus Libyen werden regelmäßig per Schiff Waffen nach Syrien geliefert”, erzählt ein Journalist, der in Beirut für eine bekannte libanesische Zeitung arbeitet und aus Sicherheitsgründen unerkannt bleiben will. “In Syrien gibt es noch viele andere extreme salafistische Brigaden, die gegen das Regime von Präsident Baschar al-Assad kämpfen.” Libyen sei ihr Vorbild, wie eine Revolution gemacht werden müsse.

“Obwohl sie Sunniten sind, glauben einige von ihnen sogar an Mahdi, einen Retter, der vom Himmel kommen wird”, erklärt der Journalist ernsthaft, der in den letzten Monaten mehrfach in Syrien war. “Nach dem Sturz des syrischen Regimes soll Mahdi den Weg zur Befreiung von Jerusalem frei machen.”

Ein großes Ziel, das auch al-Qaida teilt. In einer neuen 35-minütigen Videobotschaft sagte Ayman al-Sawahiri, der nach dem Tod von Osama Bin Laden der Chef der Terrororganisation ist: “Wir unterstützen den heiligen Krieg in Syrien, um einen islamischen Staat zu etablieren. Er ist der entscheidende Schritt in Richtung Jerusalem bis die Siegesflagge auf dem eroberten Hügel der Al-Quds-Moschee weht.” (…)

2. Der Islam ist rückwärtsgewandt

Islam bedeutet: Orientierung an Mohammed. Glorifizierung eines extremistischen Lebensmodells, keine Trennung zwischen Staat und Religion, Unterdrückung der Mädchen und Frauen, Verfolgung Andersgläubiger, Zwangsreligion unter Androhung der Todesstrafe

Es gibt keinen “arabischen Frühling” solange der Islam herrscht. Islam und alles, was die Menschheit an positiven Werten hervorgebracht hat, sind nicht kompatibel: Islam ist gegen Freiheit, Menschenrechte und Fortschritt gerichtet. Islam verschlingt immense Ressourcen, weil er sich unproduktiv und parasitär verhält. Islam lähmt ganze Gesellschaften und friert sie im Mittelalter ein.

Welche Werte sind besser? Die des Westens oder die der Muslimbrüder? Wenn Sie diese Frage nicht eindeutig beantworten können, haben Sie nicht verstanden, welche Vorzüge Ihnen das Leben im Westen bietet. Sie sollten das Leben in islamischen Ländern kennenlernen und hautnah erleben.

3. Der Islam lebt von Apardheid und Krieg

Das bedeutet: die Scharia soll überall verwirklicht werden. Hass auf alle, die sonst noch existieren, ist die grundlegende Doktrin: Juden, Christen, Buddhisten, Westen

Durch Jihad starben in den vergangenen 1400 Jahren:

  • Christen: 60 Millionen
  • Buddhisten: 10 Millionen
  • Hindus: 80 Millionen
  • Afrikaner: 120 Millionen
  • gesamt: 270 Millionen Menschen

Video von Bill Warner über die blutige Geschichte des Islam, die bei uns immer noch beschönigt wird:

4. Der Islam zelebriert sich als Opfer und randaliert

Im Westen werden die Menschen zur Selbstkritik erzogen. Wenn man dies übertreibt, so kann jeder Fortschritt des Westens in etwas Böses umgemünzt werden: Kreuzzüge dienten dann nicht mehr der Abwehr der islamischen Invasion und Sicherung der jüdischen und christlichen Pilgerstätten, sondern waren aggressiv und böse. Das Zeitalter der Entdecker diente dann nicht mehr der Erkundung der Welt und dem Aufblühen des Handels, sondern war böse und ausbeuterisch. Truppenentsendungen in Bürgerkriegsgebiete dienen dann nicht mehr der Wiederherstellung des Friedens, sondern sind Akte der Besetzung und böse.

Wenn Sie noch immer nicht gemerkt haben, dass Moslems die Geschichte so umschreiben wollen, dass alle anderen böse sind, dann haben Sie ein Faktendefizit. Wenn Sie immer noch nicht gemerkt haben, dass Moslems JEDEN, aber auch wirklich JEDEN Anlass aufgreifen, um Ihnen und Ihrem Land Vorwürfe zu machen, dann haben Sie noch nicht kapiert, wie Islam funktioniert: Der Islam ist wie ein aufsässiges Blag, das immer Recht haben will und keine andere Meinung und Lebensart akzeptiert.

Schweizer Radio und Fernsehen:

September 2012: Als Reaktion auf ein in den USA produziertes Schmäh-Video über den Propheten Mohammed stürmen Muslime US-Botschaften in mehreren Ländern. Beim Angriff auf das Konsulat im libyschen Bengasi werden vier Amerikaner getötet, darunter der Botschafter. Weitere gewalttätige Proteste in islamischen Ländern folgen.

Februar 2012: Soldaten der US-Basis Bagram in Afghanistan bringen Koran-Ausgaben versehentlich zur Entsorgung in eine Verbrennungsanlage. Das führt zu Ausschreitungen mit zahlreichen Toten. Muslimen gilt jede Schändung des Korans als Todsünde.

April 2011: In Afghanistan kommt es zu blutigen Protesten gegen eine Koranverbrennung in den USA. Mindestens 23 Menschen sterben, darunter 7 UN-Mitarbeiter. Nach Angaben der «New York Times» hatte der radikale US-Prediger Terry Jones das Buch im März in Florida verbrannt. Bereits 2010 hatten die Pläne des US-Pastors, am Jahrestag der Anschläge vom 11. September hunderte Koran-Ausgaben zu verbrennen, weltweit Empörung ausgelöst. Trotz der Absage der Aktion gab es in Afghanistan bei Unruhen mehrere Tote.

November 2007: Eine britische Lehrerin wird im Sudan zu 15 Tagen Haft verurteilt. Sie war wegen Verunglimpfung des Propheten angezeigt worden, nachdem sie einen Teddybären Mohammed genannt hatte. Tausende wütende Demonstranten hatten den Tod der Britin gefordert.

Februar 2006: Ein Amtsgericht im Münsterland verurteilt einen Frührentner wegen «Beschimpfung von Bekenntnissen» und «Störung des öffentlichen Friedens» zu einer Bewährungsstrafe. Der 61-Jährige hatte «Koran, der heilige Koran» auf Toilettenpapier gedruckt und an Moscheen und islamische Kulturvereine gesandt. Der Iran protestiert scharf beim Auswärtigen Amt gegen die Verunglimpfung des Korans. Der Mann wird wochenlang bedroht und unter Polizeischutz gestellt.

September 2005: Verheerende Folgen hat die von Muslimen als Schmähung des Propheten angesehene Veröffentlichung von Mohammed-Karikaturen in der dänischen Zeitung «Jyllands-Posten». Als andere Medien sie nachdrucken, zünden Demonstranten im Februar 2006 unter anderem in Syrien und im Libanon dänische Vertretungen an. Bei Protesten in mehreren muslimischen Ländern sterben mehr als 150 Menschen. 2010 dringt ein Muslim im dänischen Århus in das Haus des Zeichners ein, um ihn zu töten. Der Däne kann sich retten, der Täter wird gefasst.

Frühjahr 2005: Ein Bericht des US-Magazins «Newsweek» über die angebliche Schändung des Korans im Gefangenenlager Guantanamo löst antiamerikanische Proteste aus. Bei tagelangen Unruhen werden in Afghanistan und Pakistan 17 Menschen getötet. Das Magazin hatte berichtet, ein Koran sei die Toilette hinuntergespült worden, zog den Text aber nach Zweifeln am Wahrheitsgehalt zurück.

November 2004: Der niederländische Islamkritiker Theo van Gogh wird in Amsterdam wegen seines Films über die Unterdrückung der Frauen im Islam von einem muslimischen Extremisten ermordet. Auf der Leiche hinterlässt dieser Morddrohungen gegen weitere Niederländer, darunter die islam-kritische damalige Parlamentsabgeordnete Ayaan Hirsi Ali.

 Henryk M Broder in Die Welt:

(…) So geht es mir auch, wenn ich im Fernsehen die vielen aufgeregten Moslems sehe, die in Bengasi, Kairo, Khartum, Islamabad, Jakarta und sogar Sydney gegen einen Film demonstrieren, von dem sie gehört haben, dass er den Propheten Mohammed beleidigt. Erst einmal frage ich mich: Was machen diese Männer, wenn sie nicht demonstrieren? Haben sie keine Familien, die sie ernähren müssen? Keine Arbeit? Beziehen sie ein Gehalt von einer der vielen NGOs, die sich in der Dritten Welt um die Armen und Ausgebeuteten kümmern? Und woher bekommen sie die amerikanischen beziehungsweise israelischen Fahnen, die sie dann vor den Kameras von CNN und BBC verbrennen? Werden die einzeln in Heimarbeit hergestellt, oder gibt es in Ägypten, im Sudan und in Pakistan Betriebe, die sich auf die Herstellung von Fahnen der Feindstaaten spezialisiert haben?

Wie dem auch sei, eines steht fest: Die Demonstranten agieren wie Kinder, die sich ihrer Macht bewusst sind. Sie wissen, dass niemand es wagen wird, sich ihnen in den Weg zu stellen. Mehr noch: dass sich genug Erwachsene finden werden, die Verständnis für ihr schlechtes Benehmen äußern werden. Claus Kleber vom ZDF-”heute journal” zum Beispiel, der in einer seiner sprachlich so ausgefeilten Moderationen die “Radikalen auf beiden Seiten” für die Eskalation der Lage verantwortlich machte. Oder der Kollege vom “Stern”, der seinen Kommentar über “ein dummes Video”, das “die islamische Welt in Aufruhr” bringt, mit der Überschrift versah: “Wer Hass sät, erntet Hass”. (Das war übrigens auch die Parole, unter der nach den Anschlägen von 9/11 die “amerikakritischen” Teile der Friedensbewegung auf die Straße gingen.)

Der Infantilismus der Demonstranten, die untereinander mit Handys kommunizieren, ansonsten aber in der steinigen Welt des 7. Jahrhunderts leben, färbt auf deren Versteher ab. Hieß es nach der Fatwa gegen Salman Rushdie, die “Satanischen Verse” seien kein literarisches Meisterwerk, sondern vor allem dazu bestimmt, die Gefühle der Moslems zu verletzen, hat man die Mohammed-Karikaturen, die in der dänischen Zeitung “Jyllands Posten” erschienen sind, als “primitiv” und “künstlerisch wertlos” abgetan, so ist es “diesmal ein dumm-dreister Film, in dem der Prophet Mohammed und der Islam auf ideologisch üble und dazu noch handwerklich billige Weise verächtlich gemacht werden” – als ob die Qualität des Film das wäre, was die Moslems zur Rage treibt. Nimmt jemand an, die Söhne Allahs würden begeistert Beifall klatschen, wenn es nicht “ein dumm-dreister” und “handwerklich billiger” Film wäre, sondern ein Meisterwerk von Pasolini oder Tarantino?

Man könne, so sagen es die Völkerpsychologen und Islam-Experten, den Moslems so etwas nicht zumuten, die wären noch nicht so weit, Häme und Spott gegenüber ihrer Religion auszuhalten, ohne aus der Haut zu fahren. Man müsse ihnen noch etwas Zeit lassen. Wer so argumentiert, ist nicht nur ein Kulturrelativist, er ist ein subtiler Rassist. Er müsste konsequenterweise den Moslems auch raten, längere Strecken mit dem Kamel statt mit dem Flugzeug zurückzulegen und ihnen den Zugang zum Internet verbieten. Denn: Die sind noch nicht so weit.

Wer aber eine Reise im Internet bucht und dann nach München oder Zürich fliegt, um sich dort in einer Klinik behandeln zu lassen, dem kann auch zugemutet werden, dass er nicht ausrastet, wenn seine Religion ins Lächerliche gezogen wird.

Erst vor ein paar Wochen hat die “Titanic” eine geschmacklose, dumm-dreiste und handwerklich billige Satire auf den Papst veröffentlicht, die unbemerkt geblieben wäre, wenn der Papst nicht versucht hätte, die Verbreitung des Heftes zu verhindern. Aber: Der Pontifex schickte weder die Schweizer Garde los, um die Redaktion abzustrafen, noch hat er seine Anhänger – immerhin über eine Milliarde Menschen – aufgerufen, Botschaften zu stürmen. Er ließ über seine Anwälte den Antrag auf Erlass einer Einstweiligen Verfügung stellen. Einen Tag vor dem angesetzten Termin zur Verhandlung, zogen die Anwälte den Antrag zurück. So hatten die Papstkritiker gleich zweimal Grund zur Freude. Dennoch hat kein katholischer Dschihadist zum Heiligen Krieg gegen die Ungläubigen aufgerufen. Und das ist nicht die Ausnahme, das ist die Regel.

Der Film “Paradies: Glaube”, eine Co-Produktion von WDR und arte mit Unterstützung etlicher Filmfonds, wurde bei den diesjährigen Filmfestspielen von Venedig mit dem Spezialpreis der Jury ausgezeichnet. In dem Film geht es um eine “missionarische Krankenschwester” namens Anna Maria, “die ihre Liebe zu Jesus bis ins Extrem treibt”. Soll heißen: Anna Maria masturbiert mit einem Kruzifix.

Man braucht nicht viel Fantasie, um sich vorzustellen, wie die Reaktionen in der moslemischen Welt ausgefallen wären, wenn Anna Maria nicht ein Kruzifix sondern einen den Moslems heiligen Gegenstand benutzt hätte. Keine Jury der Welt hätte es gewagt, einen solchen Film auch nur ins Programm zu nehmen. Und man braucht noch weniger Fantasie, um sich die Reaktionen von Claus Kleber und der Kommentatoren beim “Stern”, bei der “SZ” und der “FR” vorzustellen: “Dumm-dreist, primitiv, eine Provokation”.

Insofern misst der Westen, der seine Freiheit nicht daheim, sondern am Hindukusch hinter den Karawanken verteidigt, mit zweierlei Maß. Wir sind moralisch dermaßen gefestigt, dass wir solche Provokationen aushalten können. Sie, die Moslems, müssen es noch lernen. Und weil das noch eine Weile dauern kann, sollten wir uns zurücknehmen. Innenminister Friedrich hat bereits angekündigt, er werde “mit allen rechtlich zulässigen Mitteln” eine Vorführung des Films “Die Unschuld der Muslime” verhindern, nicht etwa um das deutsche Publikum vor einem billigen Machwerk zu schützen, sondern damit nicht noch mehr “Öl ins Feuer” gegossen werde. Der Vorsitzende des Auswärtigen Ausschusses im Bundestag, Ruprecht Polenz, will sogar den Paragrafen 166 des StGB angewandt wissen, der die Störung des “öffentlichen Friedens” unter Strafe stellt.

Da hilft nur eines: Der Besuch in einer Oase der Vernunft, dem arabischen Sender Al-Jazeera. Der meldet, immer mehr Syrer wunderten sich darüber, dass ein Video über Mohammed in der islamischen Welt für mehr Aufregung sorgt als das Blutbad in Syrien. “Liebe Moslems”, schreibt ein Leser, “unser Prophet wäre über die Morde, die Assad in Syrien begeht, viel mehr beleidigt als über irgendeinen respektlosen Film”.

***

Spenden für Michael Mannheimer

Dieser Blog existiert nur Dank der Spenden meiner Leser

 ***

77 Kommentare

  1. Das hat aber alles nichts mit dem Islam zu tun, da muss man differenzieren.
    Der Islam wurde doch nur missbraucht.
    Der Islam lehrt Liebe, Wohlstand, Gleichberechtigung, Religionsfreiheit, Meinungsfreiheit und Fortschritt.

    🙁

  2. Auch Peter Scholl-Latour wurde (endlich) mal wieder befragt und auch es sagt, dass nur Dummköpfe vom Arabischen Frühling gesprochen haben…..

  3. „“Für die Süßen mit ihren “Islamisten und Islamismus”
    17. August 2013

    Der stinknormale Moslem Fadl Almouli Hosni Ahmad Ismail, 40 Jahr alt, erstach Mina, den koptischen Taxifahrer, in Alexandria.

    Die Polizei Alexandrias verhaftetet diesen Moslem, der gestern den koptischen Taxifahrer erstach und seinen Bauch aufschlitzte…

    Der mutige Kopte Magdi Aziz Markus, 53 Jahre, erstatte eine Anzeige in der Polizeistation im Alexandrias Stadtviertel Montazaa gegen diesen Terroristen und weitere Moslems, die auf den koptischen Taxifahrer schossen und schlugen, sodass er auf der Stelle starb.

    Plözlich fand er sich vor einem Marsch der Moslembrüder. Sein Fehler war, dass ein Kreuz in seinem Taxi gehangen hat. Sie waren von Sinnen, als sie registriert haben, dass sie mit einem Christen zu tun haben…““
    http://koptisch.wordpress.com/2013/08/17/fur-die-susen-mit-ihren-islamisten-und-islamismus/

    …und zig andere Artikel zum Moslemterror in Ägypten.

    1400 Jahre islamische Besatzung Ägyptens!

    Es gibt keine gemeinsamen Werte im Christentum und Islam!

    Denn alle Werte(Frieden, Almosen empfangen, Brüderlichkeit, Menschenrechte) im Islam, siehe Koran, sind nur für (gehorsame) Moslems.

    Wenn der Papst Franz von Brüdern spricht, hat er insofern recht, daß alle Menschen Menschen sind.
    Diese christliche Auffassung ist natürlich ein Hindernis, rechtzeitig den Moslems was auf ihre Schnauzen zu hauen, bevor man selber dran ist!!!

  4. „“Syrien: Überfall von Extremisten auf orthodoxes Kloster abgewehrt

    Bewaffnete Extremisten haben am Samstag das älteste christlich-orthodoxe Kloster aus dem 4. Jahrhundert nahe der Stadt Homs im Westen Syriens überfallen. Die Volksmilizen konnten den Angriff jedoch abwehren.

    Die Extremisten erlitten Verluste und zogen sich in den Raum von Al Hosn zurück. Unter den Angreifern konnte man laut Augenzeugenberichten viele Söldner aus der Reihe von Dschihad-Anhängern feststellen.““
    http://german.ruvr.ru/news/2013_08_17/Syrien-Uberfall-von-Extremisten-auf-orthodoxes-Kloster-von-Volksmilizen-abgewehrt-4584/

  5. ÜBERALL ISLAMISCHER FRÜHLING:

    „“Eine der weltältesten Synagoge ist in Damaskus ausgeplündert und niedergebrannt worden, teilen israelische Medien mit. Die Synagoge wurde laut einer Überlieferung vor etwa 2.000 Jahren an der Stelle der Höhle, in der sich Prophet Elija vor Verfolgern verborgen hatte, gebaut…““
    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/2013_04_01/Alteste-Synagoge-in-Damaskus-ausgeplundert-und-niedergebrannt/

    Moslembruder Barack Hussein Obama hatte vorgehabt, mit der Mursi-Regierung gemeinsame Manöver abzuhalten:

    15 August, 18:53
    „“Obama sagt gemeinsame Kriegsübung mit Ägypten ab

    US-Präsident Barack Obama hat die gemeinsame Kriegsübung mit Ägypten „Bright Star“ wegen der angestiegenen Gewalt im Land abgesagt. Er bemerkte außerdem, dass die USA zu keiner der beiden Konfliktparteien stehen…““ JA, WER´S GLAUBT!!!
    Weiterlesen: http://german.ruvr.ru/news/2013_08_15/Obama-sagt-gemeinsame-Kriegsubung-mit-Agypten-ab-1779/

  6. Ich wundere mich schon vor 2 jahren über den Ausdruck „Arabischer Frühling“, ob Syrien, Libyen,Tunesien und Ägypten geht nur um den radikalen islam und islamischer Terror, das kann keine Demokratie sein, gell Herr Westerwelle, sie würden überall als erster am Baukran enden.
    Der Ärger kommt auch in Europa und besonders BRD wo der Islam schon zu allen Politikern und BRD gehört. Die erst kirche isr schon abgefakcelt und die Oberen winden sich in doof-dummen Erklärungen.

  7. Ali der Totengräber, dem seine Familie von den sunnitischen Terroristen ausgerottet worden war, zieht jetzt jedem getöteten Bärtigen noch die Zähne, bevor er ihn in die Grube schmeisst, um daraus Gebetsketten für den Touristenmarkt aufzufädeln, wo diese gutes Geld bringen.
    Die Zahnzange dafür, hat er von einem ebenfalls ermordeten Zahnarzt, weil dieser dieses Instrument nicht mehr gebrauchen kann.
    So ist die Rache eines gepeinigten Syriers!
    Wie der Berichtaus Nordsyrien von den Kurden, 800 getötete Terroristeen nur im letzten Monat
    bekannt gibt, hat auch der Totengräber Konjunktur.

  8. Ich lese gerade bei RTL Online einen kurzen Bericht „werden die Muslimbrüder zerschlagen?“
    http://www.rtl.de/cms/news/rtl-aktuell/machtkampf-in-aegypten-muslimbrueder-planen-neue-proteste-regierung-denkt-ueber-verbot-nach-302e3-51ca-93-1599510.html

    Wenn das wirklich so ist, dann sollte unsere ganze Sympathie der Militärregierung gelten. Wenn es ihnen gelänge, die Muslimbruderschaft in Ägypten zu zerschlagen, was allerdings im Moment noch sehr fraglich ist, dann wäre dies ein großer Sieg für die Vernunft und Zivilisation.

    Wir sollten uns von der einseitigen Propaganda nicht beeinflussen lassen. Wir alle können uns vorstellen was ein rasender Moslemmob anrichten kann, da bleibt dem Militär nichts anderes übrig als ebenfalls energische Gegenmaßnahmen einzuleiten.

  9. Arabischer Frühling gleich Demokratiebeginn
    auf islamischen Gebieten!

    Egal welche Volksgruppe sich mehrheitlich als
    demokratisch bezeichnen wird, sie sind islamische Menschen, im Gegensatz zu den Christen und Andere sehr aggressiv aufgrund der Koran Anweisungen!

    Für diese Menschen gilt der Begriff „Demokratie“
    als Aufforderung zum Töten Andersdenkender!

    Auch wir haben schon einen europäischen Frühling, denn Frühling scheint Mode zu werden,
    so laufen in Berlin schon hunderte von den Abgesandten der Mursi und Erdagans als Warnung an die deutschen Politiker auf.

    Deutschlands Außenvertreter Westerwelle & Co haben das verstanden und denken bereits kooperativ, eben demokratisch !

    Wohl denn auch in Deutschland ist bereits der Islam angekommen, sagen uns alle Politiker!

    Warte warte noch ein Weilchen und dann sagt Euch Mohammed der islamische KInder-Oberficker wie und wo es lang geht im bunten Deutschland!

    Freie Kinder-Fickerei für alle schwule grüne Pädophile, an der Spitze mit Volker Beck einem sehr honorigen Intellektuellen, welcher eine „Unantastbar Garantie“ von einem Schariarichter bestimmt schon in seiner Kanzlei liegen hat!

    Nur so ist das alles noch nachvollziehbar…so auch ein User-Kommentar:
    Beck mag – aus Karrierekalkül – seine veröffentlichte Meinung zum Verbrechen der Kinderschändung geändert haben.
    Glaubhaft ist das nicht.
    Wer von Berufs wegen mit den Opfern von derartigen Sexualstraftaten konfrontiert ist, kann vor dem Zynismus, mit dem hier eine gemeinschädliche Sexualdevianz zum Diskursproblem mit “den Feministinnen” verharmlost wird, nur Ekel und Verachtung empfinden.

    Es ist die Sprache der Unmenschen, die Beck hier verwandte.

    Zu lesen weiter hier:
    http://demokratischrechts.wordpress.com/2008/06/23/kindersex-ist-menschenrecht-volker-beck-grune/

  10. Säkularisierung ist die Grundlage der Freiheit in einer Gesellschaft, aber in einer islamisch ägyptischen Gesellschaft?

    Um die ägyptische Regierung zu verstehen, muß man sich einfach mal in deren Lage versetzen: Für mich wäre es völlig untragbar in einem durch eine Religion beherrschten Staat zu leben.

    Jeder soll nach meiner Meinung glauben, was er will, solange er das für sich privat tut. In dem Moment, in dem man mir vorschreiben wollte, derartigen Unsinn zur Grundlage meines Lebens zu machen, würde auch ich ein solches Regime bekämpfen – auch mit Gewalt.

    Letztere halte ich für unvermeidbar, weil eine vernünftige Diskussion mit religiösen Fanatikern nicht möglich ist.

    Aus diesem Grunde hat das Vorgehen des ägyptischen Militärs mein volles Verständnis und meine Sympathie, so hätte das Militär auch hier in Deutschland wenn es hoffentlich bald soweit ist …..mein volles Verständnis 🙂

  11. Friedrich Engels wußte bereits über den „arabischen Frühling“zu berichten (Fußnote aus seiner Schrift „Zur Geschichte des Urchristentums“ (1894)):
    „Einen eigentümlichen Gegensatz hierzu bilden die religiösen Aufstände der muhammedanischen Welt, namentlich in Afrika.
    Der Islam ist eine auf Orientalen, speziell Araber zugeschnittene Religion, also einerseits auf handel- und gewerbetreibende Städter, andrerseits auf nomadisierende Beduinen. Darin liegt aber der Keim einer periodisch wiederkehrenden Kollision. Die Städter werden reich, üppig, lax in Beobachtung des »Gesetzes«. Die Beduinen, arm und aus Armut sittenstreng, schauen mit Neid und Gier auf diese Reichtümer und Genüsse. Dann tun sie sich zusammen unter einem Propheten, einem Mahdi, die Abgefallnen zu züchtigen, die Achtung vor dem Zeremonialgesetz und dem wahren Glauben wieder- herzustellen und zum Lohn die Schätze der Abtrünnigen einzuheimsen.
    Nach hundert Jahren stehn sie natürlich genau da, wo jene Abtrünnigen standen; eine neue Glaubens- reinigung ist nötig, ein neuer Mahdi steht auf, das Spiel geht von vorne an.
    So ist’s geschehn von den Eroberungszügen der afrikanischen Almoraviden und Almohaden nach Spanien bis zum letzten Mahdi von Chartum, der den Engländern so erfolgreich trotzte. So oder ähnlich verhielt es sich mit den Aufständen in Persien und andern muhammedani schen Ländern. Es sind alles religiös verkleidete Bewegungen, entspringend aus ökonomischen Ursachen; aber, auch wenn sieg- reich, lassen sie die alten ökonomischen Bedingungen unangerührt fortbestehen. Es bleibt also alles beim alten, und die Kollision wird periodisch.
    In den Volkserhebungen des christlichen Westens dagegen dient die religiöse Verkleidung nur als Fahne und Maske für Angriffe auf eine veraltende ökonomische Ordnung; diese wird schließlich gestürzt, eine neue kommt auf, die Welt kommt vorwärts.“
    Und auch das sagte er, obwohl es noch keinen Dschihad in Europa gab:
    “Wir wollen heimjagen, woher sie gekommen sind, alle die verrückten ausländischen Gebräuche und Moden, alle die überflüssigen Fremdwörter. Wir wollen aufhören, die Narren der Fremden zu sein und zusammenhalten zu einem einzigen, unteilbaren, starken, freien deutschen Volke.”
    Was würde er wohl heute sagen?

  12. **************************************************
    Doch machen sie immer noch die unsinnige Unterscheidung zwischen Islam und Islamismus. Fällt diese, fällt der Islam (MM)
    **************************************************
    Die Aussage des Korans ist eindeutig. Da gibt es für die Hörigen niemals etwas zu diskutieren.
    Wer letztendlich von den Hörigen die Verbrechen ausführt, ist unberechenbar.

    Allein die Tatsache des psychischen Terrors, der diese Koranlehre auf die Nicht- und Andersgläubigen bewirkt, ist die unfassliche ministerielle Aussage, dass die Lehrerlaubnis dieser Hetz- und Hasslehre in Deutschland mit der Begründung der „grundgesetzlich zugesicherten Religionsfreiheit“ von den Verantwortlichen zu genehmigen sei, ist somit die Legitimation für noch so absurde Lehrinhalte, wenn sie denn nur den Deckmantel der Religion benutzt, kann aber grundgesetzlich niemals für eine Hetz- und Hasslehre Gültigkeit haben, denn sonst bräuchten wir dieses Grundgesetz in großen Teilen ja gar nicht mehr. Dann könnten wir gleich den Islam und seine Vorschriften beachten.

    Da man davon ausgehen kann, dass die für die Lehrfreiheit des Korans in Deutschland Verantwortlichen die Aussage des Korans kennen müssen, diese Koranaussage also für eine bekenntnisfreie Veröffentlichung freigeben, ist der Mensch in Deutschland diesen korangeprägten Ritualen und Bekenntnissen und deren Auswirkungen mit voller Absicht unter staatlicher Gewalt ausgesetzt.

    Dies ist ein undemokratischer Akt. Dies ist ein Akt der absichtlich herbeigeführten Bedrohung des in Deutschland lebenden Menschen. Dagegen hat der Bürger in Deutschland das Recht Widerstand zu leisten.

    Der Inhalt der Koranlehre hat die Basisaussage, dass alle nicht dem Koran untergeordnete Menschen vernichtenswert zu sein haben. Wer als Politiker solche Aussage öffentlich als Lehrmeinung in Deutschland Gültigkeit verschafft, ist unwählbar.

    Wer als Politker die Meinung verbreitet, dass die Koranaussage nur ganz wenige Hörige ernst nehmen, der ist unwählbar.

  13. Obama ist einer von der Moslembruderschaft und daher auch der „Arabische Frühling “ .

    Obama ,seine Kollegen die Nato haben dafür gesorgt das die Islamisierung in Afrika weiter fort geführt wird . Und Europa wird Obamas nächstes Objekt sein ,die engliche Regierung vor und jetzt haben England ja schon halb islamisiert .
    Indem sie Islamkritiker ins Gefängnis gebracht haben . England gehorcht Obama und daher dürfen Moslems in England auch engliche Köpfe abschneiden .

    Ja ,so sehen Veräter an ihrem Volkes aus .

    Wir Islamkritiker haben es vorher schon gewusst .
    Auch gewusst das Obama ein Moslem ist und von daher kann nichts Gutes für die westliche Welt mehr kommen .

    Ich hätte nicht gedacht das ich genauso wie meine Oma von fanatischen -volksmörderischen-verlogenen Politiker wie Anno 1933 regiert werde . Alle Parteien eine Umvolkung in Deutschland und Europa anstreben . Genauso wie Hitler wollen sie eine Diktatur , denn ob Islam-Ideologie oder der Kommunismus ,ist der Untergang der Deutschen und Europäer sicher .

    Meine Gedanken und Ängste gilt unseren Kindern und Enkeln ,die keine Lobby haben . Denn die Europäer sind schwach um ihre Kinder vor dem Missbrauch an ihnen von Seiten der unverantwortlichen Politiker zuschützen . Die Moslem werden wie beim arabischen Frühling viel Spass am morden und vergewaltigen an christlichen Kinder und Frauen haben . Obama hat das alles für Moslems möglich gemacht .

    Die äygpthische Armee wird wohl keine Chance haben um diese barbarischen Moslembruderschaft bekämpfen zu können ! Denn Obama und die Nato werden Mursi und seinen Islamanhänger helfen .

    Genauso wie die EU-Union und die amerikanische Regierung damals die türkische Armee bedroht hatte , wenn sie Erdogan und seine AKP entmachten .
    Wir in den westlichen Ländern haben nur Verräter an der Macht !
    Grünes Gesocks schreibt uns vor wie wir zuleben haben . Wollen uns waffenlos machen ,genauso wie Obama das amerikanische Volk waffenlos machen will .

    Die amerikanschischen Generäle haben einen Eid geschworen und gehorchen trotzdem Obama und seinen Kompanen ! Eigentlich müssten sie es besser wissen .

  14. Anita …
    Ich erinnere mich noch verdammt genau an die
    Worte von Susanne Zeller-Hirzel, die es in
    Stuttgart ganz klar formuliert: Es tut weh,
    zu sehen wie der ganze Dreck von 33 jetzt auf
    noch primitivere Art u.Weise, gerademal wieder-
    holt wird – es macht mir Angst!!!

    Der Mensch ist wohl das einzige Lebewesen auf
    dieser Erde, welches imstande ist artzerstörende
    gravierende Fehler, zu wiederholen! (und Das
    sogar mehrmals! Die Krone der Schöpfung??????
    Wohl eher, der E R schöpfung!!!

  15. Kammerjäger….

    Ich nenne das Karma,ich denke die Menschheit muß soviele Ehrenrunden drehen bis sie es kapiert haben ;-)und das kann dauern…

  16. Eigendlich müsste man über die Dummheit der westlichen Völker lachen ,aber das tun schon unsere Politiker und die Moslem die sich genüsslich in ihren Sessel lehnen können . Denn die Arbeit für die Islamisierung der westlichen Welt machen die europäischen-und amerikanischen Politiker . Und die Kirchenvertreter beteidigen sich hochjauchzent am Verrat an ihren christlichen Schäfchen . Und die Schafe laufen blindlings in den Tod !

    Ich bin froh das ich schon älter bin ,aber die westlichen Kinder tun mir leid .

    Es gibt scheinbar keine Hoffnung mehr . Die Sex-Versklavung von westlichen Kinder hat ja schon lange begonnen ,ob zb. von moslimischen Sex-Monster-Banden in England ,oder hier in NRW die “ Frühsexualisierung “ von der ROT-GRÜNEN ins Leben gerufen und legal abgesichert .
    Was ist das für ein Staat ob in England oder Deutschland der so seine Kinder verrät .

    Wir haben schon islamische Verhältniss und die Diktatur ist schon von diesen EU-Schmarotzer in Brüssel und unseren Regierungen eingeführt worden .

    Eurabien wollen sie ,den ChristIslam .

    Wann wachen die Völker Europas endlich auf !

    Merkel hat wieder vor den Rechten gewarnt ! Was ist das für eine Frau (?) ,man merkt das sie keine eigenen Kinder hat !

    Ich würde es so gerne noch erleben wenn sie von dem Nürnberger -Gericht verurteilt wird .

    Hoffendlich bitte bald !

    Merkel und ihre Hetze gegen das eigene Volk ! Denn der “ Kampf gegen Rechts “ ist der „Kampf gegen das Deutsche Volk ! “

    Gefunden auf : http://www.pi-news.net

  17. @Anita Komm.14
    Den Schock kann ich nicht beschreiben, als ich Obama vom „holy Koran“ sprechen hörte.
    Falls Mursi wieder die Regentschaft in Ägypten erhält, ist die Zúkunft Europas besiegelt.
    Wir brauchen nicht mehr zur Wahl zu gehen.
    Jeder kann dann nur noch um sein Leben fürchten – nach Enmündigung und Enteignung, die ja schon in vollem Gang ist. Wie damals – und Frau Zeller-Hirzel fühlte es sehr deutlich.
    Anfänglich Brot und Arbeit und dann der Absturz in die Hybris einer Gesinnungsideologie mit komplett koranischer Prägung.

  18. 1400 Jahre islamische Besatzung Ägyptens

    „“Völlig gleichberechtigt waren die ägyptischen Kopten gegenüber der muslimischen Mehrheitsgesellschaft nie. Zum ersten Mal seit langem werden sie in Ägypten aber wieder gezielt angegriffen…

    Papst Tawadros II., der mit dem Anspruch antrat, die Kirche zu erneuern, schlug einen anderen Kurs ein. Er nahm früh gegenüber Präsident Mursi und dessen Muslimbruderschaft eine kritische Position ein; den Putsch gegen Mursi lobte er öffentlich mit Dankesgesten an die Armee.

    Neben Papst Tawadros II. wurde der koptische Unternehmer Naguib Sawiris zum zweiten Feindbild der Islamisten. Denn er finanzierte die Aktivistenbewegung „Tamarrod“ (Rebellion), deren Protestmärsche dem Putsch vorausgegangen waren. Sawiris machte aus seiner Abneigung gegen die Muslimbruderschaft nie einen Hehl.

    Seit Jahren hält die Abwanderung der verunsicherten Kopten an. Mit ihnen wandern jene aus, die bereits mit ihrem Namen eng mit Ägypten verbunden sind.

    Denn die Eigenbezeichnung „Kopten“ leitet sich vom griechischen „Aigyptos“ ab. Die Kopten verstehen sich auch als die Ureinwohner Ägyptens.

    Das Koptische gilt als die letzte Stufe der altägyptischen Sprachen; es lebt in der Liturgie der Kirche weiter.

    Die muslimischen Araber eroberten erst im Jahr 640 die Region um Kairo. Sie gestatteten den Christen die Ausübung ihrer Religion, erlegten ihnen aber die Zahlung der „Kopfsteuer – Dschizya“ auf.

    Der osmanische Khedive Muhammad Ali hob Anfang des 19. Jahrhunderts die Steuer auf, und eine Blüte der koptischen Kultur setzte ein. Erst ein Jahrhundert später, mit der Unabhängigkeit von Großbritannien 1922, schwand der Einfluss der Kopten in der Öffentlichkeit wieder…““
    http://koptisch.wordpress.com/2013/08/17/nach-dem-morsis-rausschmiss-die-verfolgung-der-kopten/

  19. „“Kein Bürgerkrieg, aber zurück in die 90iger
    17. August 2013

    Viele auf den diversen Fernsehsendern geben sich als Kenner des Nahen Osten und der Moslembruderschaft bzw. islamischen Terrororganisationen aus. Dabei haben die meisten davon null Ahnung von dem, was sie sprechen. Man kann nicht über ein Land reden und den Historiker hinaushängen, weil er ein paar Bücher darüber las, oder weil er zweimal in diesem Land war.

    Zum Beispiel wird seit der für alle Ägypter echten REVOLUTION am 30. Juni 2013 von einem Bürgerkrieg gesprochen! Wissen diese Analytiker überhaupt, wie viele die Anhänger der islamischen Terrororganisationen (Moslembruderschaft, Salafisten und Gamaa Islamia) sind? Nicht einmal eine Million, welche überaus feige und verräterisch sind!?!

    Was der Westen nicht zu Kenntnis nehmen will, was die Ägypter stocksauer macht, ist die Tatsache, dass diese Kriminellen von Anfang ihrer Entstehung die schlimmsten Schädlinge der Erde sind. Der Westen ignoriert die Gefahr, die aus solchen Terroristen ausgeht, obwohl man weltweit die bittere Erfahrung damit tagtäglich macht.

    Eines muss klar sein: Die Ägypter haben die Schnauze gestrichen voll von den BÄRTIGEN! Dabei geht es nicht um die Moslembruderschaft allein.

    Denn bei den Protestlagern in Rabaa Aladawya und Alnahda filmte man alle die führenden Köpfe der Salafisten und Gamaa Islamia, welche nach der ERFUNDENEN REVOLUTION vom 25. Januar 2011 zu Politikern und Parlamentariern wurden.

    Diese Terroristen hetzten gegen das eigene Land und verbündeten sich mit dem Westen, der sie benutzt, um sich in die Angelegenheiten Ägyptens einmischen zu können…““
    http://koptisch.wordpress.com/2013/08/17/kein-burgerkrieg-aber-zuruck-in-die-90iger/

  20. „“Der endlos Phrasen dreschende Westerwelle

    Was für eine Null, unser Außenminister Westerwelle (FDP). Überall auf der Welt hängt er seine Nase rein, warnt, lobt, verteilt unser Geld und tut so, als hätten er und Deutschland was zu melden. Was hat er denn in Ägypen gerade zu bestimmen? Gar nichts. Hilflos hängen er und seine westlichen Kollegen in den Seilen, dreschen die immer gleichen Phrasen und müssen hilflos zugucken, was passiert. Tun können sie gar nichts. Vor einer Woche war Henryk M. Broder in Israel und nahm an einem “Hintergrundgespräch” mit dem Leichtmatrosen Westerwelle teil, der sich dort mal wieder in den “Friedensprozeß” einmischen wollte.

    In Wirklichkeit stahl er nur anderen die Zeit. Broder kommt zum selben Schluß wie wir schon lange. Das Auswärtige Amt sollte man schließen, es taugt zu nichts und ist nur Geldverschwendung. Hier die Sätze Westerwelles in indirekter Rede zum Israel/Palästina-Konflikt:…““
    http://www.pi-news.net/2013/08/der-endlos-phrasen-dreschende-westerwelle/

  21. Hamed Abdel Samad, derzeit gerngesehener Experte im deutschen TV und anderen Medien:

    „“…Das zeige, wie gewalttätig die Muslimbrüder seien, sagt der ägyptische Autor und Journalist Hamed Abdel-Samad gegenüber FOCUS Online. Er ist der Meinung, die Muslimbrüder hätten diese Gewalt bewusst provoziert, um sich der Weltöffentlichkeit als Opfer zu präsentieren…

    Das sei typisch für Islamisten, erklärt der Experte gegenüber FOCUS Online. Er erwartet, dass die radikalen Kräfte nun untertauchen würden – um dann mit Anschlägen wieder in Erscheinung zu treten: „Die Geschichte zeigt: Wenn Islamisten von der Macht getrennt werden, zeigen sie ihr wahres Gesicht und greifen zum Terror.“

    Auch Nahost-Experte Rachid Ouaissa äußerte gegenüber FOCUS Online die Meinung, dass die aktuellen Entwicklungen den Radikalen Auftrieb geben…

    Daneben hätten unter anderem die Salafisten sowie die liberale Partei unter Friedensnobelpreisträger Moammed El Baradei Chancen, nach Parlamentswahlen an einer neuen Regierung beteiligt zu werden. Doch keine werde eine absolute Mehrheit gewinnen, erklärt Abdel-Samad. „Und das ist gut so. Die Parteien müssen lernen, miteinander zu regieren.“…““
    http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/protestcamps-in-kairo-geraeumt-die-islamisten-wollten-tote-um-als-opfer-dazustehen_aid_1071773.html

    Junge, träum´ mal schön weiter!
    Neulich sagte er im ZDF, die Moslembrüder hätten in ihren Jahr Regierungszeit versäumt, Salafisten und Demokraten einzubinden.

    Als ob Merkel Salafisten und Islamkritiker an einer Koalition in Deutschland beteiligen würde wollen oder so?

  22. Freitag mußte ich doch grinsen:

    ZDF-Nachrichten(weiß nicht mehr welche, jedenfalls am Abend), eine dicke deutsche Blondine, seit 30 Jahren in Kairo lebend(ich weiß nicht in welcher Funktion), wurde zugeschaltet zum Thema Ägypten aktuell.
    Sie sagte, ihrer Meinung nach gehe die Gewalt von den Muslimbrüdern aus. Das hatte der Nachrichtensprecher sichtlich nicht erwartet…, schnell schaltete man politischkorrekte Experten zu.

    …und ich hüpfte vergnügt auf meinem Sofa.

  23. „“…Das zeige, wie gewalttätig die Muslimbrüder seien, sagt der ägyptische Autor und Journalist Hamed Abdel-Samad gegenüber FOCUS Online. Er ist der Meinung, die Muslimbrüder hätten diese Gewalt bewusst provoziert, um sich der Weltöffentlichkeit als Opfer zu präsentieren…

    —————-

    Das wurde auch Wochen voher hier und besonders in PI Kommentaren immer wieder „vorausgesagt“.

    Wie eigentlich von jedem nicht halbwegs dummen Menschen.

  24. Daneben hätten unter anderem die Salafisten sowie die liberale Partei unter Friedensnobelpreisträger Moammed El Baradei Chancen, nach Parlamentswahlen an einer neuen Regierung beteiligt zu werden. Doch keine werde eine absolute Mehrheit gewinnen, erklärt Abdel-Samad. „Und das ist gut so. Die Parteien müssen lernen, miteinander zu regieren.“…““
    http://www.focus.de/politik/ausland/krise-in-der-arabischen-welt/protestcamps-in-kairo-geraeumt-die-islamisten-wollten-tote-um-als-opfer-dazustehen_aid_1071773.html

    —————

    Lächerlich wie kann man sowas sagen, so auch „unsere“ Islamförderer Polithampels.

    Warum hat man das denn nicht auch im Krieg gegen Hitler gesagt?

    Diese Islamfürze sind absolut primitive Neandertaler-Nazis.

    AUSLÖSCHEN UND ENDE MIT DEM DRECK!

    ICH WERDE KOPFABSCHNEIDER UND FRAUENSCHÄNDER NIE TOLERIEREN!

    Egal die sich Jack the Ripper nennen, oder Islam-Brüder. Diese Geschwüre müssen weg!!!!

    Bis zur letzten Zelle!!!!

  25. Bruno Woitke
    Sonntag, 18. August 2013 9:37
    11

    Säkularisierung ist die Grundlage der Freiheit in einer Gesellschaft, aber in einer islamisch ägyptischen Gesellschaft?

    Um die ägyptische Regierung zu verstehen, muß man sich einfach mal in deren Lage versetzen: Für mich wäre es völlig untragbar in einem durch eine Religion beherrschten Staat zu leben.

    Jeder soll nach meiner Meinung glauben, was er will, solange er das für sich privat tut. In dem Moment, in dem man mir vorschreiben wollte, derartigen Unsinn zur Grundlage meines Lebens zu machen, würde auch ich ein solches Regime bekämpfen – auch mit Gewalt.

    Letztere halte ich für unvermeidbar, weil eine vernünftige Diskussion mit religiösen Fanatikern nicht möglich ist.

    Aus diesem Grunde hat das Vorgehen des ägyptischen Militärs mein volles Verständnis und meine Sympathie, so hätte das Militär auch hier in Deutschland wenn es hoffentlich bald soweit ist …..mein volles Verständnis 🙂

    ——————-

    Wo soll ich unterschreiben? 😉

  26. Auf PI-News:

    Merkel nennt Polizeischutz vor jüdischen Einrichtungen beschämend

    Die wahlgeile Angela Merkel raspelt Süßholz auf allen Gebieten. Jetzt lügt sie dafür im “Kampf gegen Rechts” dreist, aber politkorrekt die Bevölkerung an. Sie hat dazu aufgerufen, in Europa entschlossen gegen rechtsextremes Gedankengut vorzugehen. Für sie sei es “sehr beschämend”, dass vor jüdischen Einrichtungen in Deutschland Polizeibewachung stehen müsse, “weil wir sonst immer Sorge haben müssen, dass sie geschändet werden”. Richtig, fragt sich bloß, wer dafür alles in Frage kommt! [

    ——————

    Ja, wer kommt da wohl zu 100% in Frage?

    Das ist doch alles nicht mehr normal!

  27. #3 Frankoberta (18. Aug 2013 08:03)

    OT

    2007

    Muslimbrüder zerstören Deutschland von innen

    Die Muslimbruderschaft ist die Mutterorganisation des politischen Islams. Die radikal-islamische Vereinigung versucht, die Regierungen ihrer jeweiligen Heimatstaaten abzulösen und einen islamistischen Gottesstaat auf der Grundlage der Scharia zu errichten.

    Auch in Deutschland sind die Muslimbrüder aktiv.

    http://www.welt.de/politik/article1474736/Muslimbrueder-zerstoeren-Deutschland-von-innen.html

  28. #4 Powerboy (18. Aug 2013 08:06)

    OT: Hunderte von Islamisten und vor allem türkische und ägyptische Anhänger der Muslimbrüder demonstrieren in Berlin für einen Scharia-Staat in Ägypten!

    Hunderte Menschen fordern ein Ende der Gewalt in Ägypten

    Die Lage in Ägypten eskaliert: In den vergangenen Tagen sind hunderte Menschen getötet und viele tausende verletzt worden. Das Auswärtige Amt rät mittlerweile von Reisen in das Land ab. In Berlin haben am Samstag hunderte Menschen gegen die anhaltende Gewalt demonstriert.

    Rund tausend Menschen haben am Samstag in Berlin gegen die Gewalt in Ägypten demonstriert. Sie trafen sich am Nachmittag am Alexanderplatz, um zur ägyptischen Botschaft in der Stauffenbergstraße zu ziehen. Die Demonstranten riefen unter anderem “Nieder mit dem Militär”.

    Die meisten von ihnen sind Anhänger der Muslimbrüder, die gegen das Militär in Ägypten protestierten. Frauen und Männer demonstrierten getrennt. Sie forderten die Rückkehr des abgesetzten Präsidenten Mursi.

    http://www.rbb-online.de/politik/beitrag/2013/08/demonstration-in-berlin-gegen-gewalt-in-aegypten.html

  29. #5 kewil (18. Aug 2013 08:07)

    Erst am 3. August tobte wieder ein antisemitischer Mob durch Berlin. Es wurde der vom Iran gesteuerte „Al Quds“-Tag begangen, an dem man sich schwört, dass Israel von der Landkarte verschwinden muss. Da trugen sie Fahnen der Gruppe „Hisbollah“ den Kudamm rauf und runter. Das ist eine iranische Auslandsbrigade, deren militärischer Arm auf der Terrorliste der EU steht.

    Und kein Polizist griff zu. Niemand sammelte die furchtbaren Fahnen ein. 250 Hisbollah-Kämpfer tummeln sich nahezu ungehindert in irgendwelchen Berliner Hinterhof-Moscheen. Warum wird diesen Leuten das Handwerk nicht gelegt?

    http://www.bz-berlin.de/thema/schupelius/hass-podium-in-der-urania-gegen-israel-article1721961.html

  30. #9 dicker hals (18. Aug 2013 08:25)

    DER POLIZEISCHUTZ VOR JÜDISCHEN EINRICHTUNGEN
    WIRD SCHON SEIT JAHRZEHNTEN DURCHGEFÜHRT

    SEIT VIELEN JAHREN HAT SICH ABER DAS SPEKTRUM
    WESENTLICH VERÄNDERT – VON RECHTEN RELATIV
    HARMLOSEN SPINNERN HIN ZU ÄUSSERST GEFÄHRLICHEN MEHRTÜRERN heisst MOHAMMEDANERN, DIE ALLES INCL. SICH SELBST IN DIE LUFT SPRENGEN, WEIL EIN DEHYDRIERTER WÜSTENGURU IHNEN ERZÄHLT HAT, ES GIBT DANN 72 JUNGFRAUEN ZUR FREIEN VERFÜGUNG

    SCHEINT ABER EIN ÜBERMITTLUNGSFEHLER VORZU-
    LIEGEN; DER SAGTE WOHL : GIBT JUNGFRAU, ABER
    DIE IST 72

  31. Herr Mannheimer, 100% genau so wie in der Karikatur habe ich vor einem halben Jahr den Islam in einem Traum gesehen! Er ist aber an meinem Energiefeld abgeprallt wie ein Gummiball 🙂

  32. OT:
    Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 18. August 2013 14:45

    so vergnüglich ist das nicht, weil die Masse der Leute den Relativierungen und Lügen viel lieber anhängen, wofür die Aussage der Blondine nur die Steilvorlage war, sonst hätten sie deren Aussage erst gar nicht gesendet. Das wissen die Macher genau.

    Das gleiche Schema der Meinungsdiktatur ist auch in den einschlägigen Reality-Soaps erkennbar. Dort allerdings voller Klischees. Zielgruppe: Unterschichten und gelangweilte Teenager, in der Schule bereits auf gewisse Themen eingeschworen.

    Die „bösen“ und vor allem „dummen, zurückgebliebenen“ sind immer irgendwelche libralkonservativen Eltern, Nachbarn oder Verhandlungsgegner.
    Es „gewinnt“ immer das politisch Korrekte, wenn auch erst 5Min vor Schluss:

    „Ach, bin ich froh, dass ich nicht meinen Eltern geglaubt habe, und dass ich mein Baby nun doch dem Schwulenpaar zur Adoption freigegeben habe, das sind die besten Eltern für mein Kind“

    und:
    „Ach, bin ich froh, dass mein Bruder Mehmet doch nicht der Vergewaltiger des Mädchens war, sondern die beiden Kevin und Frank. Nun ist unsere Familienehre doch nicht beschmutzt worden“

  33. OT: ??

    Die Einschläge kommen wohl immer näher.. !

    ich habe heute meiner Mutter, die den Nationalsozialismus miterlebt hat, ein paar Inhaltsangaben von Ereignissen etwa aus München, oder den Urteilen wegen Johny K. gegeben. Und was der Zöllitsch so von sich gibt.
    Auch wie sie sich das vorstellen muss, wenn M.M. in Stuttgart auf Kundgebungen spricht, – offenbar genug, um die Stimmung zu erahnen:

    Sie meinte sinngemäß, es sei genau wie damals, und das würde jetzt alles ganz schnell gehen, Schlag auf Schlag….

  34. @ Anita . Komm. 17

    Ich habe Ihren Kommentar aufmerksam gelesen . Und hat mich sehr erstaunt . Alles passt . Sie nehmen mir die Wörter aus dem Mund ! …..und die Kirchenvertreter beteiligen sich hochjauchzend am Verrat an Ihren christlichen Schäfchen….
    Ich hab ein Buch hier vor mir liegen , das heißt : Der letzte Pabst . Geschrieben von Pater Dr. Dr. Dr. Martin Malachi . Er war Berater und enger Vertrauter dreier Päbste . Er zählte zu den Insidern im Vatikan . Er beschreibt in dem mir vor liegenden Buch in aller Dramatik , eine Zeremonie aus dem Jahre 1963 , die nichts anderes war , als ein okkultes Ritual zur Inthronisierung des obersten gefallenen Engels Luzifer in die Führung der katholischen Kirche . Niemals seit der Gestalt des Nimrod im alten Testament und seit dem Turmbau zu Babel haben es die Eliten der Macht aufgegeben , ihren fieberhaften Traum von der „EINEN“ Weltregierung zu verfolgen . Die tun ihr Möglichstes um ihren Mann als Pabst einsetzen zu können . Wenn ihnen das gelingt , dann wäre Satan wirklich der neue Herrscher . So sieht es also aus . Jetzt verstehe ich auch , was das soll mit der KORANKÜSSEREI !
    Ja , „Anita“ . Sie haben Recht . Sie haben uns und unsere Kinder verraten . Ich bin auch wie Sie schon etwas älter . Und gehe schon lange nicht mehr in die Kirche . Betten kann ich zu Hause besser .
    In dem Buch steht auch drin , dass von dem Tag an (1963) es mit der Christenheit Bergab geht . Chritliche Menschen werden am helllichten Tag und auf offener Straße ERMORDET . Und unsere Regierungen sehen Tatenlos zu . Europa wird untergehen . Weil es von den eigenen Leuten und vom Vatikan so gewollt ist . Der mörderische ISLAM wird gefördert , von allen Seiten .
    WIE SOLLEN DENN DANN WIR ,(die Völker Europas) ES VERHINDERN ?
    Ja , Sie haben uns Verraten…..

  35. 18 August 2013, 16:15
    Ägypten: Koptische Kirche steht hinter Polizei und Armee

    Offizielle Erklärung der Koptisch-orthodoxen Kirche – Kritik an verfälschender Darstellung der Ereignisse in westlichen Medien…
    http://kath.net/news/42469

  36. @ Roger #29

    Muslimbrüder in Deutschland aktiv: AIMAN MAZYEK, (Barack Hussein Obama)

    Die IGD ist Gründungsmitglied des Zentralrats der Muslime in Deutschland (1993), des Islamischen Konzil in Deutschland (1989) und der Federation of Islamic Organisations in Europe (1989). Der seit 2002 amtierende Präsident Ibrahim El-Zayat war Vorsitzender der Muslim Studenten Vereinigung in Deutschland e.V. (M.S.V.). (wikipedia)

    Der Zentralrat der Muslime in Deutschland e.V. (ZMD) gilt neben der größeren Türkisch-Islamischen Union der Anstalt für Religion e.V., dem Verband der Islamischen Kulturzentren e.V., der Alevitischen Gemeinde Deutschland e. V. und dem Islamrat für die Bundesrepublik Deutschland e.V. als einer der wichtigsten islamischen Dachverbände in Deutschland. Gründungsvorsitzender war seit 1994 Nadeem Elyas, späterer Ehrenvorsitzender des Zentralrats.[3] Als sein Nachfolger wurde 2006 Ayyub Axel Köhler gewählt. Ihm folgte 2010 AIMAN MAZYEK, der bisherige Generalsekretär. In der Funktion des Generalsekretärs folgte Mazyek die Rechtsanwältin Nurhan Soykan.[4] Sitz des Verbandes und Gerichtsstand ist Köln.[2]
    (wikipedia)

    AIMAN MAZYEK zum Fastenbrechen in den USA eingeladen
    Das US-Außenministerium hat internationale muslimische Vertreter und Würdenträger zum Fastenbrechen nach Washington eingeladen. Unter den Gästen befindet sich auf ZMD-Chef Aiman Mazyek. Er zeigt sich erfreut über die Einladung und wünscht sich ähnliche Gesten seitens der deutschen Bundesregierung…
    http://www.deutsch-tuerkische-nachrichten.de/2013/07/482051/fastenbrec%E2%80%8Bhen-im-us-aussenmi%E2%80%8Bnisterium-aiman-mazyek-ist-dabei/

  37. …www.kirchinnot.at
    Unterstützen Sie notleidende Priester…..
    …wie ? das auch noch ? Warum unterstützt der Reichste Staat (Schuldenfrei) seine Schäfchen nicht selbst ?
    Fehlen mir die Worte .

  38. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 18. August 2013 18:18
    39

    18 August 2013, 16:15
    Ägypten: Koptische Kirche steht hinter Polizei und Armee

    Offizielle Erklärung der Koptisch-orthodoxen Kirche – Kritik an verfälschender Darstellung der Ereignisse in westlichen Medien…
    http://kath.net/news/42469
    ———

    Im RTL eben, „Muslimbrüder sollen für die Kirchenverbrennungen verantwortlich sein, sagt man“.

    Propaganda pur! WER DENN SONST, AUSSERIRDISCHE ETWA????

  39. Assad und seinen Soldatn gebührt höchster Dank dafür, dass sie mit jedem erschossenen Terroristen den Europäern eine große Last abnehmen helfen.
    Jeder Terrorist, welcher als seine letzte Aufgabe
    in Syrien die Kartoffelfelder düngt, kann in Europa keinen Schaden mehr anrichten.
    Dem Zahnarzt in Aleppo ist viel Erfolg mit den gezogenen Zähnen zu wünschen!

  40. „Die Sünden der Kirche“ beschreibt ein Insider und erklärt auch das Zugrundegehen dieser christlichen Kirche im Niedergang des Papsttums, bereits vor 50 Jahren.
    Solche Kritik will natürlich keiner der Religioten hören.

  41. Genaugenommen ist Assad auch ein Kammerjäger!
    Was Der Mann schon an Ungeziefer beseitigt hat,
    lässt mich vor Neid erblassen!

    Alleine die Ersparnisse der deutschen Sozial-
    kassen am „Nichtmehr-erscheinenkönnen“ dieser
    toten Triebkreaturen – wäre durchaus eine finanz.
    Anerkennung an Assad wert (auszahlbar auch in
    materiellen Zuwendungen wie z.B.Munition!)

  42. 800 Terroristen wurden im letzten Monat bei ihren Überfällen auf Syrische Dörfer erschossen.
    Die Kurden haben eine Selbstverteidigungs-Armee
    gegründet, welche jetzt im Abwehrkampf gegen diese aus der Türkei geschickten Banditen kämpfen.
    Erfodan würde sich gerne ein Stück des syrischen Territoriums abschneiden und beweffnet dies internationalen Banditen mit schweren Waffen und Panzer.
    http://diekurden.de/

  43. “ Lied der Linde “ 19.Jahrhundert (Auszug):

    Ja , von Osten kommt der starke Held , Ordnung bringend der verwirrten Welt .
    Weiße Blumen um das Herz des Herrn ,
    Seinem Rufe folgt der Wackre gern .

    Alle Störer er zum Barren treibt ,
    Deutschem Reiche deutsche Recht er schreibt ,
    Bunter Fremdling , unwillkommner Gast ,
    Flieh die Flur ,die du gepflügt nicht hast .

    Gottes Held , ein unzertrennlich Band ,
    Schmiedest du um alles deutsche Land .
    Den Verbannten führest du nach Rom ,
    Große Kaiserweihe schaut ein Dom .

    Preis dem einundzwanzigsten Konzil ,
    Das den Völkern weist ihr höchstes Ziel , Und durch strengen Lebenssatz verbürgt ,
    Dass nun reich und arm sich nicht mehr erwürgt .

    “ Deutscher Nam‘ , du littest schwer ,Wieder glänzt um dich die alte Ehr ,
    Wächst um den den verschlungenen Doppelast ,
    Dessen Schatten sucht gar mancher Gast .

    Dantes und Cervantes welcher Laut
    Schon dem deutschen Kinde ist vertraut
    Und am Tiber -und dem Hermansland .

    Wenn der engelgleiche Völkerhirt ‚
    Wie Antonis zum Wandrer wird
    Den Verirrten barfuß Predigt hält
    Neuer Frühling lacht der ganzen Welt .

    Alle Kirchen einig und vereint ,
    Einer Herde einziger Hirt erscheint ,
    Halbmond weicht dem Kreuze ganz ,
    Schwarzes Land erstrahlt im Glaubensglanz .

    Reiche Ernten schau ich jedes Jahr ,
    Weiser Männer eine große Schar ,
    Seuch‘ und Kriegen ist die Welt entrückt ,
    Wer die Zeit erlebt ist hochbeglückt .

    Dieses kündet deutschem Mann und Kind ,
    Leidend mit dem Land die alte Lind ,
    Dass der Hochmut mach das Maß nicht voll ,Der Gerechte nicht verzweifeln soll .

  44. Bernhard von Klärwo :
    Obama ist der Anti-Christ das hat er bis jetzt mehrfach selber bewissen .

    Die Moschee am Ground Zero ist der erste Beweiss gewesen , wie er das amerikanische Volk und die ganzen Christen verraten hat . Der zweite Beweiss ist der “ Arabische Frühling “ .Obama ,Hilary und die ganzen amerikanischen Politiker sind Verräter und haben die europäischen Politiker voll in der Hand . Obama will die islamische Welt-Herrschschaft !
    Das amerikanische Volk wollte er waffenlos machen um sich und seine Mittäter schützen zu können .
    Noch hat er es nicht geschafft .
    Wir können nur hoffen das die Amerikaner endlich aufwachen sowie auch die europäischen Völker ,das sie diese verlogenen und mörderischen Politiker aus dem Amt jagen und ihnen den Prozess machen .

    Auch wäre zu hoffen das das amerikanische und die europäischen Armeen sich ein Beispiel an der äygptischen Armee nehmen würden und ihre Völker vorzeitig diese volkverräterischen Politiker entmachten und sie in Gefängnisse sprerren !

    Noch kann man die Invasion der Islamanhänger in den westlichen Ländern stoppen . „Denn wo ein Wille ist ,da ist auch ein Weg !“

  45. „“Moslembrüder wollten Nonnen der Franziskaner-Schule lebendig verbrennen

    Auf der Straße schlug der Mob die drei Nonnen und beschimpften sie mit den üblsten Worten. Eine muslimische Lehrerin, die in der Schule beschäftigt ist, rettet die Nonnen von ihren Händen und nahm sie zu sich, wo sie die letzten zwei Tag verbracht haben. Sie durften ihre Kleider nicht mitnehmen und ihr Geld haben die Ganoven der Moslembrüder an sich genomen…““
    http://koptisch.wordpress.com/2013/08/18/moslembruder-wollten-nonnen-der-franziskaner-schule-lebendig-verbrennen/

  46. @ biersauer

    Tagtäglich werden Tausende Christen verfolgt und ermordet und Sie kommen daher und beschimpfen die Christen ständig mit „Religioten“, somit reihen Sie sich bei den Christenverfolgern ein!!!

  47. „“Kommentar
    Christenverfolgung im Jahr 2013

    Es ist geradezu schizophren: In Deutschland sorgen sich viele „Gutmenschen“ um die Religionsfreiheit der hier lebenden Muslime. Über die Christenverfolgung in muslimischen Ländern gehen sie achselzuckend hinweg.

    Wer es mit der Religionsfreiheit ernst meint, kann zur weltweiten Christenverfolgung nicht schweigen. Verfolgte Christen haben Anspruch auf unsere Hilfe und Solidarität.““
    http://www.bild.de/news/standards/bild-kommentar/christenverfolgung-im-jahr-2013-31886532.bild.html

  48. „“Kairo (kath.net/KAP) Der Gründer und Vorsitzende des christlichen Satelliten-TV-Senders „SAT-7 International“, Terence Ascott, hat gemeinsam mit dem Generalsekretär der ägyptischen Bibelgesellschaft, Ramez Atallah, daran erinnert, dass der abgesetzte Präsident Mohammed Mursi nur von 13 Millionen Ägyptern (bei 83 Millionen Einwohnern) gewählt wurde…

    Ascott und Atallah verweisen auf die Einsetzung führender Muslimbrüder als Minister und Gouverneure, auf die Vollmachten, die sich Mursi im November 2012 selbst erteilte, auf das Durchsetzen einer neuen, islamistisch orientierten Verfassung gegen die Proteste von Liberalen, gemäßigten Muslimen und Christen und seine harsche Zurückweisung des Wunsches nach Neuwahlen.

    Am 30. Juni – dem ersten Jahrestag der Wahl Mursis – habe das ägyptische Volk dann genug gehabt. An die 30 Millionen Menschen seien auf die Straße gegangen – und wenn auch niemand diese Zahl genau überprüfen könne, seien es jedenfalls mehr gewesen, als je für Mursi votiert hätten. Mursi habe trotzdem an der Macht festhalten wollen. In dieser Situation sei die Armee „die letzte Verteidigungslinie der Demokratie“ gewesen. Sie habe den Präsidenten „zur Freude der meisten Ägypter“ von der Macht entfernt…

    Der Muslimbruderschaft sei es freilich gelungen, sich in den Medien als „Opfer“ darzustellen, Mursi als „demokratisch gewählten“ Präsidenten und den Eingriff der Armee als „Putsch“.

    Ascott und Atallah: „Sie wussten, auf welche Knöpfe sie bei den westlichen Medien drücken müssen und diese Version wird von der Welt gehört – aber es ist nicht die Version der Wahrheit, wie sie die große Majorität der Ägypter empfindet“.““
    http://kath.net/news/42475

  49. „“Kairo (kath.net/KAP) Das zuständige ägyptische Ministerium hat angeordnet, das berühmte griechisch-orthodoxe Katharinenkloster auf der Sinai-Halbinsel vorläufig zu sperren. Kirchen, Bibliothek und andere Einrichtungen sind damit bis auf weiteres für Touristen im Hinblick auf befürchtete Angriffe von islamistischen Terroristen nicht zugänglich.

    In Kairo wird bedauert, dass die UNESCO bisher nichts zum Schutz der pharaonischen und koptischen Kulturdenkmäler in Ägypten unternommen hat, die Ziel einer systematischen Kampagne der Islamisten sind. Islamistische Agitatoren bezeichnen diese Kulturdenkmäler als „heidnische Überbleibsel“, die zerstört werden müssten…

    Unter den Christen in Ägypten wächst inzwischen Unbehagen und Empörung über die Haltung des Westens. Der Westen habe in Ägypten versagt, verstehe die Lage des Landes völlig falsch und habe den Muslimbrüdern zuviel naives Wohlwollen geschenkt, so der Pressesprecher der katholischen Bischofskonferenz Ägyptens, P. Rafic Greiche: Er sei „geschockt“, so Greiche, dass Europa und die USA nach den offenbar koordinierten landesweiten Angriffen auf Kirchen und christliche Einrichtungen ab Mittwoch kaum Stellung nehmen würden…““
    http://kath.net/news/42471

  50. Die Islamisierung europäischer Länder muss jetzt klar und deutlich gestoppt werden. Die staatliche Lehrerlaubnis der Koranideologie ist mit Hinblick auf die ägypische Situation mit sofortiger Wirkung zurückzuziehen. Erfolgt dies nicht, dann ist der Koran und seine Aussage zementiert und wir bekommen die Verhältnisse, wie sie überall herrschen, wo der Koran gelehrt wird.

    Wenn die EU die Islamisierung der europäischen Länder weiter betreibt werden wir einen 3.Weltkrieg erleben. Die Anfänge dieses Krieges leben schon in unseren Städten.

    Wer nichts zur Verhinderung von islamischen Verhältnissen beiträgt, wird mit dem Islam und seiner menschenverachtenden Haltung in Zukunft tagtäglich konfrontiert werden. Das führt genau dorthin wo Allah seine Hörigen haben will.

    Schaut her, wir schächten eure Tiere und ihr könnt nichts dagegen tun, weil ihr islamfreundliche Minister und eine noch islamfreundlichere Justiz habt!!! Und wir integrieren euch in unsere Welt, so großzügig hat uns Allah erzogen. Wir zeigen euch, was ein gnädiger und barmherziger Gott alles bewirken kann. Eure eigene Regierung bezeichnet euch als islamophob und Nazis. Wir schächten bis euch die Augen überlaufen und laden euch auch noch zu Grillfesten ein, weil wir so herzliche Menschen sind.

    Sie gehen an dir vorbei, und du weißt was sie tun und was sie niemals lassen werden und was sie über dich denken – steht Wort für Wort im Koran.

    Du machst einen Bogen auf dem Bürgersteig, weil du ein ungutes Gefühl hast. Und deine Heimat versinkt und die Hoffnung der Multi-kulti-Imperialisten war und ist, dass die neue Generation völlig in diesen islamischen Imperialismus hineingeboren wird und gar nicht mehr überlegt, dass da eine eingeschleuste islamische Gesinnung realisiert wird. Die „herzliche Vielfältigkeit“ ist die Medizin, die der Nichtgläubige verabreicht bekommt, und wenn diese bei Älteren nicht mehr wirkt, dann wartet man halt auf deren Ableben. Soviel Zeit muss sein.

  51. Letzte Woche in den ÖR-TV-Nachrichten die Selbstbeweihräucherung der linken Facebook-Generation, sie hätten den „Arabischen Frühling“ bewirkt, ohne sie und die moderne Kommunikationstechnik hätte es diesen „demokratischen Fortschritt“ nie gegeben:
    http://mobil.abendblatt.de/politik/ausland/article119072122/Revolution-mit-dem-Smartphone-Wie-Bilder-Politik-veraendern.html
    Sie feiern sich und ihren verkrüppelten Scheinfrühling immernoch! Eingebildetes studiertes linkes Pipi-Völkchen!

    Tatsächlich haben Kindsköpfe statt am PC in der Wirklichkeit Revolution spielen wollen und gezündelt zugunsten eines „Islamischen Frühlings“.
    http://www.photomuseum.de/kairo-offene-stadt/

    Und hier kommt mir gänzlich das Grausen über so viel Genderdebilität: Vom arabisch-islamisch-patriarchalen Weiblichkeitswahn zum Mannweib!
    http://www.uni-hamburg.de/newsletter/archiv/Juni-2012-Nr-39/Tagung-bdquo-Arabischer-Fruehling-Alte-und-neue-Geschlechterpolitiken-in-einer-Region-im-Umbruch-ldquo-.html

  52. Traurig wie die westliche Welt untergeht .
    Keinerlei Hoffnung gibt es für unsere Kinder .

    Wahlen gehen wollen schon viele Deutsche nicht mehr ,sie haben die Schnauze voll ,da sie ja nur verarscht werden von Hochverräter und Deutschenhasser .

    Den Engländer ,Norweger ,Franzosen usw.geht es genauso ………..

    Wie Paul sagt :“ Ich bin ein Rassist “ weil er seine Heimat liebt und noch viel mehr .

    Europa wird langsam aber sicher islamisiert durch Hilfe der EU-Diktatur , Schmarotzer auch genannt .

    Es gibt keine Hoffnung ,auch wenn ich früher immer gesagt habe “ Die Hoffnung stirbt zuletzt “

    Ich und mein Mann werden das Leben noch geniesen solange es noch geht .

    Denn was habe ich schon in den 10Jahren Petitionen unterschrieben .
    Zuletzt sogar eine Vollmacht gegen den ESM und Fiskal -Union gegeben .

    Für ein Europa der Vaterländer unterschrieben .

    Et kütt wie et kütt !

    Liebe Weisse Rose ,sehr schön und treffend haben sie die Tatsachen beschrieben .

    Wie Merkel es tut werden die Islamlobbyiaten gemeinsam mit den Islamanhänger aussitzen bis wir Alte gestorben oder gemessert worden sind .

    Vor Mord schrecken diese Klienten nicht zurück . Da muss ich automatisch an Kirsten Heisig denken ,die auch nicht davor zurück schreckte die blanken Tatsachen auszusprechen .

  53. Bernhard von Klärwo
    Montag, 19. August 2013 16:35
    56

    Letzte Woche in den ÖR-TV-Nachrichten die Selbstbeweihräucherung der linken Facebook-Generation, sie hätten den „Arabischen Frühling“ bewirkt, ohne sie und die moderne Kommunikationstechnik hätte es diesen „demokratischen Fortschritt“ nie gegeben:
    http://mobil.abendblatt.de/politik/ausland/article119072122/Revolution-mit-dem-Smartphone-Wie-Bilder-Politik-veraendern.html

    ———————

    Ja, wie bei den Piraten-Volltrotteln. Glauben PC und Internet ist alles in der Welt.

    Hab persönlich noch nie solch dumme Menschen erlebt.

  54. Viele Christen trauen sich kaum noch aus ihrem Viertel. Sie seien für die Muslimbrüder leicht zu erkennen, berichten Marina Safwat (18) und John Adel (19): „Ich habe auf meinem Handgelenk ein Kreuz tätowiert. Ich kann jetzt nicht mehr in andere Viertel gehen, die Gefahr ist zu groß. Freunde von mir wurden vergewaltigt und verprügelt, weil sie Christen sind.“
    http://www.bild.de/politik/ausland/aegypten-krise/so-gefaehrlich-ist-das-chaos-fuer-die-christen-31887480.bild.html

  55. DieErfolgsgeschichte der Christen findet eben Nachahmer, das Gelobte Land ist nach wie vor Europa, wo die Nachahmer bisher sich ihre Zähne ausgebissen haben,aber jetzt kommt die neue Taktik, sie kriechen unter der Türschwelle unter Mithilfe der Christen ins Gelobte Land herein.
    Somit sind beide abzuwehren!

  56. „“Nach(bereits während!) dem Kirchenbrand sollen junge Muslime, meist türkisch-arabischer Herkunft, mit Hurra-Rufen an der schwer beschädigten Kirche vorbeigefahren sein.““

    Das waren keine „Hurra-Rufe“, das waren „Allahu-akbar-Rufe“, wetten?!

    „“Morgner verwies auf Untersuchungen in Deutschland, wonach die Gewaltbereitschaft junger Muslime mit dem Grad ihrer Religiosität wachse; bei jungen Christen sei es umgekehrt: Je frömmer sie seien, desto weniger neigten sie zur Gewaltanwendung.““
    http://kath.net/news/42484

  57. @ biersauer #63

    Toll, wie Sie verfolgten Christen ins Gesicht schlagen!

    Wenn Sie nicht feige sind, dann posten Sie #63 doch mal bei koptisch.wordpress.com
    IHRE Solidarität können die ägyptischen Christen gerade gut brauchen.

  58. Die kopflose Ägyptenpolitik des Westens
    Kolumne von Bettina Röhl

    Barack Obama und andere westliche Politiker vollführen in der Nahostpolitik einen gefährlichen Schlingerkurs…

    Die Krise in Ägypten, die zugleich auch symptomatische Züge hat für den Status quo in den Ländern von Tunesien bis Syrien und darüber hinaus, hat ganz wesentlich eine Ursache und diese hat einen Namen.

    Diese Ursache heißt Barack Obama,…
    http://www.wiwo.de/politik/ausland/bettina-roehl-direkt-die-kopflose-aegyptenpolitik-des-westens-seite-all/8662362-all.html

  59. „“Elbaradei trat zurück und traf sich mit Moslembrüdern in Brüssel
    21. August 2013

    ElBaradei wird wegen Rücktritt vor Gericht gestellt – Er ist so verhasst, sodass die Ägypter ihn für seine Zuneigung zu Moslembruderschaft als Verräter beschimpfen – Jetzt hetzt er sogar gegen das eigene Land und gilt als Spion des Westen in Augen aller Ägypter…

    Noch im September muss sich Ägyptens Ex-Vizepräsident vor Gericht verantworten. Allerdings ist er schon nach Österreich ausgereist…““
    http://koptisch.wordpress.com/2013/08/21/elbaradei-trat-zuruck-und-traf-sich-mit-moslembrudern-in-brussel/

    „“USA belohnt den katarischen Nachrichtensender für Verlogenheit und Verhetzung
    21. August 2013
    http://koptisch.wordpress.com/2013/08/21/usa-belohnt-den-katarischen-nachrichtensender-fur-verlogenheit-und-verhetzung/

    „“Seit der Entmachtung Mohammed Mursis greifen Islamisten verstärkt christliche Einrichtungen im Land an.
    Die Christen werden für den Sturz Mursis mitverantwortlich gemacht. Weder Polizei noch Justiz schützen sie…““
    http://koptisch.wordpress.com/2013/08/21/gewalt-gegen-christen-in-agypten-nimmt-zu/

  60. CIA-Kommandos und amerikanische Spezialeinheiten dringen nach Syrien ein
    Redaktion

    Wie die französische Tageszeitung Le Figaro am Donnerstag berichtete, sind amerikanische Spezialeinheiten und CIA-Teams zusammen mit israelischen und jordanischen Soldaten nach Syrien eingedrungen, um dort Angehörige der bewaffneten Opposition anzuführen, die gegen die syrische Regierung kämpfen. »Nach unseren Informationen bewegen sich diese unter Anleitung und Befehl jordanischer, israelischer und amerikanischer Kommandos seit Mitte August auf Damaskus zu.«…
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/cia-kommandos-und-amerikanische-spezialeinheiten-dringen-nach-syrien-ein.html

  61. „“…Zum anderen gibt es keine Organisation mit dem Namen Syrian Revolutionary Command Council. Es gibt einen Obersten Rat der Führung der syrischen Revolution oder kurz Oberster Rat der syrischen Revolution. Letzterer wird offen von der Regierung Saudi-Arabiens, Katars und der Türkei finanziert. Die angebliche Quelle der schockierenden Giftgas-Vorwürfe gegen die Regierung Assad gehört also zu einer Organisation, die die Saudis finanzieren, um Assad mit allen Mitteln zu stürzen. Schwerlich ein Musterbeispiel journalistischer Neutralität…““ http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/f-william-engdahl/die-neueste-story-ueber-einen-syrischen-gasangriff-riecht-nach-saudischer-kriegspropaganda.html

  62. Russland schließt nicht aus, dass es sich bei dem »Chemiewaffenangriff« in Syrien um eine »gezielte Provokation« handelt
    http://info.kopp-verlag.de/hintergruende/geostrategie/redaktion/russland-schliesst-nicht-aus-dass-es-sich-bei-dem-chemiewaffenangriff-in-syrien-um-eine-gezielte.html

    „“Der vatikanische Vertreter bei den Vereinten Nationen in Genf, Erzbischof Tomasi verwies darauf, dass der syrischen Regierung gegenwärtig

    „vom Standpunkt der unmittelbaren Interessen aus“ nicht an einem Giftgaseinsatz gelegen sein dürfte, weil sie wisse, dass sie sofort als Schuldiger dastehen würde.

    Eine Untersuchung der Berichte müsse eben jener Frage nachgehen, wem dieses „inhumane Verbrechen“ nutze, so Tomasi.““
    http://kath.net/news/42526

  63. 28. August 2013:
    UN-Inspekteure finden Hinweise auf Giftgas
    Cameron legt UN-Resolution vor
    Opposition, wie sich die Moslembrüder und Co. nennen, injizieren den Leichen chemische Substanzen
    Dasselbe Mädchen wird von einem Platz zum anderen verlegt
    Die Toten von der Räumung der Kairoer Protestlager werden als ihre Tote verkauft, der blöden Welt natürlich…
    http://koptisch.wordpress.com/2013/08/28/un-inspekteure-finden-hinweise-auf-giftgas-cameron-legt-un-resolution-vor/

  64. Kommunist und Moslem Obama im linken Erziehungswahn sagte just, man müsse die Assad-Regierung für den Giftgasangriff bestrafen…
    Diese vorgeschützte Strafaktion zeugt nicht nur von großer Arroganz, sie tönt auch aus den Mäulern der französischen britischen und deutschen Regierungen.

    Was meint das deutsche Fußvolk? Wobei unklar ist, wieviel türkischwurzelige und andere Moslems befragt wurden!

    “”Ein militärisches Eingreifen des Westens in Syrien, nachdem dort in der vergangenen Woche wahrscheinlich Giftgas gegen die Bevölkerung eingesetzt wurde, lehnen 58 Prozent der Deutschen ab, 33 Prozent befürworten es (weiß nicht: 9 Prozent). Diese Einschätzung teilen die Anhänger aller Parteien mehrheitlich. Falls es zu einer Militäraktion unter Führung der USA kommt, dann sind 41 Prozent der Meinung, Deutschland sollte sich daran finanziell und mit Material beteiligen
    55 Prozent sprechen sich gegen eine solche deutsche Unterstützung des Militärschlags aus (weiß nicht: 4 Prozent).”“
    http://www.finanzen.net/nachricht/aktien/ZDF-Politbarometer-August-IV-2013-Syrien-Mehrheit-gegen-Militaerschlag-TV-Duell-Merkel-geht-als-Favoritin-ins-Rennen-BILD-2628834

  65. Bernhard von Klärwo
    Sonntag, 25. August 2013 16:44 Komm. 69
    Weltkirche…
    ——-

    Weltkirche = Die große Babylon
    http://www.horst-koch.de/antichrist–94/die-grosse-babylon.html

    1. Die »Hure ist die große Stadt, die das Reich hat über die Könige auf Erden«. Vs. 18.

    Welche konnte zur Zeit, da Johannes schrieb, diese große Hauptstadt anders sein als Rom? Wenn er ihr den mystischen Namen Babylon gab, so geschah das erstens in Erinnerung an den Kampf, in dem im AT Babylon und Jerusalem miteinander lagen, und zweitens aus Klugheit, da es verwegen gewesen wäre, derlei Dinge offen über die mächtige Hauptstadt, den Stolz der Römer, zu sagen.

    2. Das Weib sitzt auf sieben Hügeln.

    Die auf sieben Hügeln erbaute Welthauptstadt ist unbestreitbar Rom. Merkwürdigerweise hat man kaiserliche Medaillen aus jener Zeit gefunden, die Rom ausgerechnet als ein Weib abbilden, das auf sieben Hügeln sitzt. Jahrhundertelang haben die römischen Dichter um die Wette Rom die »Stadt auf den sieben Hügeln« genannt. Und wer die Geschichte des Papsttums kennt, weiß, daß es ohne seinen Sitz in Rom undenkbar wäre, den es seit etwa 1500 Jahren innehat.

    Dave Hunt
    Die künftige Weltreligion

    Die Bibel weist darauf hin, dass die künftige Weltreligion die Grundlage für das Weltreich des Antichristen sein wird. Dieses wird das wieder erstandene Römische Reich unter dem Antichristen sein, das in zehn Bereiche gegliedert ist, wie die zehn Zehen von Nebukadnezars Traumbild (Dan 2,42-44), die zehn Hörner von Daniels viertem Tier (Dan 7,7) und die zehn Hörner des Tieres in der Vision des Johannes (Offb 12,3; 13,1; 17,3; 12) andeuten. Dabei wird auf einige Merkmale der antiken römischen Religion hingewiesen, wie z. B. auf den Kaiserkult, dessen Missachtung mit der Todesstrafe bezahlt wird (Offb 13,8; 14,15). Von daher ist es eine vernünftige Schlussfolgerung, dass es sich BEI DER KÜNFTIGEN WELTRELIGION UM DIESELBE MISCHUNG AUS CHRISTENTUM UND HEIDENTUM HANDELN WIRD, wie es unter Kaiser Konstantin und von ihm an unter dem Katholizismus der Fall war.
    http://www.horst-koch.de/antichrist–94/a.-und-weltreligion-.html

Kommentare sind deaktiviert.