Schwedische Schriftstellerin zur Islamisierung: „Ich will mein Land zurück!“




Historische Massenvergewaltigungs-Epidemie in Schweden:
Täter fast zu 100 Prozent muslimische Immigranten (Lesen sie dazu hier und hier).

Foto oben:Die Schwedin Jenny:  Sie wurde von vier Muslimen mehrfach vergewaltigt und so oft geschlagen, bis sie bewusstlos liegenblieb. Das Photo wurde unmittelbar nach ihrem Eintreffen im Krankenhaus Göteborgs aufgenommen (s. hier)

***

 Schwedische Schriftstellerin beklagt die Islamisierung ihres Landes

Ingrid Carlqvist ist eine schwedische Schriftstellerin. Am 9. Juli 2012 war sie Rednerin im Europaparlament, wohin die “International Civil Liberties Alliance”(ICLA) Islamkritiker aus aller Welt eingeladen hat. In Ihrer Rede beklagte sie die Islamisierung ihres Landes, die mit dem Sozialdemokraten Olaf Palme ihren Anfang nahm und innerhalb weniger Jahrzehnte aus Schweden ein Land machte, das sie nicht mehr wiedererkennt.

Lesen Sie in der Folge diese bemerkenswerte Rede, der ich persönlich beiwohnen durfte und die vom hochkarätigen Publikum der ICLA mit standing ovations bedacht wurde. MM

***

http://www.bloggportalen.se/blogportalimages/avatars/originals/45876.png

Foto: Ingrid Carlquist

Mittwoch, 18. Juli 2012

Ich will mein Land zurück

Meine Damen und Herren,

ich heiße Ingrid Carlqvist und wurde im Jahr 1960 in Schweden geboren, in dem Jahr, als sich die Sozialdemokraten anschickten für immer und ewig unser Land zu regieren, das das netteste und sicherste und fortschrittlichste der Welt war.

Heute lebe ich in Absurdistan, ein Land, das die höchsten Zahlen weltweit bei Vergewaltigungen aufweist, hunderte sogenannter „Ausgrenzungsgebiete“ [muslimische Parallelgesellschaften], in denen Menschen außerhalb der schwedischen Gesellschaft leben und mit Zeitungen, die all diese schrecklichen Fakten ihren Lesern verschweigen.

Ich fühle mich wie Dorothy Gale im Zauberer von Oz [1], ein Tornado ist gekommen und hat mich viele Meilen hinweggefegt und mich in einem Land abgeworfen, das ich nicht kenne. „Toto, ich habe das Gefühl, wir befinden uns nicht mehr in Schweden.“ [bezieht sich auf den Hund Toto im Kinderbuch]

1] Der Zauberer von Oz ist ein amerikanisches Kinderbuch. Hauptfiguren der Erzählung sind Dorothy Gale, ein junges Mädchen aus Kansas, ihr kleiner Hund Toto, die Vogelscheuche, die gerne Verstand hätte, der Blechmann, dem das Herz fehlt, und der feige Löwe.

Wie Dorothy suche ich einen Weg, um wieder nach Hause zu kommen, aber auf meinem Weg treffe ich nur Löwen ohne Mut, Vogelscheuchen ohne Hirn und Zinnmänner ohne Herzen.

Als ich aufwuchs hieß unser Premierminister Tage Erlander, ein Sozialdemokrat. Im Jahr 1965 sagte er im Parlament nach den gewalttätigen Aufständen in Amerika [2]:

„Wir Schweden leben in einer solch unendlich glücklicheren Situation. Die Bevölkerung unseres Landes ist homogen, nicht nur was die Rasse angeht, sondern auch was andere Aspekte betrifft.“

[2] Aufstände durch Afroamerikaner in Los Angles

Heute lebe ich in einem Land das in keinster Weise homogen ist.

Olof Palme [Sozialdemokrat], der nach ihm kam, entschied, dass Homogenität schlecht sei und öffnete die Grenzen für alle Menschen dieser Erde. Und von rechts bis links sagten uns alle Politiker, dass es nichts dergleichen gebe wie die schwedische Kultur, keine schwedische Tradition, die erwähnenswert wäre, und dass wir Schweden dankbar sein sollten, dass so viele Menschen mit RICHTIGER Kultur und RICHTIGEN Traditionen zu uns kämen.

Mona Sahlin, eine spätere Vorsitzende der Sozialdemokraten sagte in einem Interview im Jahr 2002 dem Magazin „Euroturk“ auf die Frage was die schwedische Kultur sei:

„Diese Frage wurde mir schon öfter gestellt, aber ich weiß nicht was die schwedische Kultur sein soll. Ich denke, das ist es, was uns Schweden so neidisch werden lässt auf unsere Immigranten. Sie haben eine Kultur, eine Identität, etwas das sie zusammenhält. Was haben wir? Wir haben Mittsommernacht und andere so kitschige Sachen.“ Ebenso sagte sie: „Die Schweden müssen sich in das neue [meinte sie das islamische?] Schweden integrieren. Das alte Schweden kommt nicht mehr zurück.“

In diesem neuen Schweden gibt es – nach einer Studie von Professorin Liz Kelly aus England – mehr Vergewaltigungen als in jedem anderen Land der Europäischen Union. Mehr als 5000 Vergewaltigungen oder versuchte Vergewaltigungen wurden im Jahr 2008 angezeigt (letztes Jahr waren es mehr als 6000).



Im Jahr 2010, berichtet eine andere Studie, dass nur ein Land auf der Welt mehr Vergewaltigungen hatte als Schweden und das ist Lesotho in Südafrika. Auf 100.000 Einwohner von Lesotho kommen 92 angezeigte Vergewaltigungen, Schweden hat 53, die Vereinigten Staaten 29, Norwegen 20 und Dänemark 7. [3]

[3] Michael Mannheimer schreibt: So hat sich die Zahl der Vergewaltigungen in Schweden in nur wenig mehr als 20 Jahren vervierfacht (Immigrant Rape Wave in Sweden (Immigranten Vergewaltigungswelle in Schweden, 12.12.2005), wobei Vergewaltigung von Kindern unter 15 Jahren (vor der Immigration ein nahezu unbekanntes Phänomen in Schweden) heute sechs Mal so häufig wie vor nur einer Generation vorkommen. In Schweden ansässige Ausländer aus Algerien, Libyen, Marokko und Tunesien dominieren die Gruppe der Verdächtigen. Die Rechtsanwältin Christine Hjelm, die Vergewaltigungsfälle an einem Gericht erforscht hat, fand heraus, dass 85 Prozent der verurteilten Vergewaltiger entweder im Ausland oder von ausländischen Eltern geboren worden waren (Hanne Kjöller: En riktig våldtäktsman, in: OPINION, 04.11.2005).

Im Jahr 1990 zählten die Behörden 3 Ausgrenzungsgebiete [Parallelgesellschaften, No-Go-Areas] in Schweden, Vorstädte in denen mehrheitlich Immigranten leben, von denen nur sehr wenige eine Arbeit haben. Beinahe alle leben von Sozialhilfe und die Kinder bestehen ihre Prüfungen in der Schule nicht.

Im Jahr 2002 zählte man 128 Ausgrenzungsgebiete. Im Jahr 2006 waren es 156 und dann hat man aufgehört zu zählen. In manchen Städten, wie Malmö, wo ich lebe, lebt ein Drittel der Bevölkerung in Ausgrenzungsgebieten.

Was meinte Tage Erlander [schwedischer Ministerpräsident 1946-1996, Sozialdemokrat] als er sagte, dass die Bevölkerung Schwedens homogen sei, nicht nur nach Rasse sondern auch in verschiedenen anderen Aspekten? Ich denke, er meinte Dinge wie Normen, Werte, Kultur und Traditionen. Ein Gemeinschaftsgefühl. Dass wir alle, im alten Schweden eine ähnliche Sicht hatten von dem, was eine gute Gesellschaft ist und wie man Konflikte löst. Er WUSSTE, was genau die schwedische Kultur war, im Gegensatz zu Mona Sahlin [Vorsitzende der Sozialdemokraten].

Im neuen Schweden benötigen wir bewaffnete Polizisten vor unseren Krankenhäusern, weil rivalisierende Familien sich in den Krankenzimmern untereinander bekämpfen. Sie erschießen einander auf offener Straße und sie berauben und schlagen alte Menschen. Die Kriminalitätsrate wächst in jeder Minute, aber die schwedischen Politiker und Journalisten erzählen uns, dass dies absolut nichts mit der Immigration [mit dem Islam] zu tun hat. Die Tatsache, dass unsere Gefängnisse voller ausländischer Menschen sind sei nur rein zufällig oder wird durch sozio-ökonomische Faktoren erklärt.

Viele Jahre lang habe ich als Journalistin in den Mainstream-Medien gearbeitet. Aber ich war immer ein wenig ein Störenfried, immer neugierig darauf, was die Menschen als WAHRHEIT empfanden. Wenn jemand in eine Richtung lief, habe ich mich stets umgedreht und bin in die andere Richtung gelaufen, um zu sehen was es dort gab.

Im Januar 2011 passierte etwas, das meine letzten Hoffnungen zunichte machte in Bezug auf schwedische Journalisten. Ich war stellvertretende Vorsitzende der „Society of Publicists“ in Malmö und hatte den dänischen Journalisten Mikael Jalving eingeladen, um über sein neue Buch „Absolute Sweden – a Journey in the Country of Silence“ [Absolut Schweden – eine Reise in das Land des Schweigens] zu sprechen. Eines Tages rief mich der Vorsitzende [der „Society of Publicists“] an und sagt: Wir müssen Mikael Jalving absagen, denn er wird auf einer [rechtskonsernativen?] Veranstaltung sprechen, die von der Zeitung „National Today“ organisiert wurde.

Es war ihm [dem Vorsitzenden], bzw. den anderen im Vorstand der Journalistengesellschaft egal, dass Jalving von seinem Buch berichten wollte. Wenn er zu solch einer Veranstaltung ginge, würde er durch die nationalistischen Ideen infiziert werden und er würde wahrscheinlich zu einem Nazi werden. [so sind sie, die linken Socken: wer nicht denkt als wir, ist ein Nazi]

Sie sehen: Jedermann mit einer anderen Meinung in Schweden IST in Wirklichkeit ein Nazi! So funktioniert das im neuen Schweden, dem Land das ich Absurdistan nenne. Das Land des Schweigens.

Ich war wütend und habe den Vorstand der Gesellschaft verlassen. Dies führte dazu, dass ich von der dänischen „Free Press Society“ eingeladen wurde, um über das merkwürdige Land Schweden zu sprechen und dies führte wiederum zur Gründung der schwedischen „Free Press Society“.

So kamen Lars Hedegaard [4] und ich zusammen. Aber wir machen nicht Halt dabei, dass jeder eine „Free Press Society“ führt, denn wir beide haben einen soliden Hintergrund als Journalisten und so beschlossen wir, eine neue Zeitung zu gründen. Eine gute, altmodische, gedruckte Zeitung. Wir haben uns entschieden sie „Dispatch International“ zu nennen, denn unsere Vision besteht darin, dass diese Zeitung eines Tages weltweit wird. „But first we take Manhattan, then we take Berlin“. [Song von Leonard Cohen] Oder besser gesagt, zuerst erobern wir Skandinavien und dann die ganze Welt!

[4] Lars Hedegaard ist ein dänischer Historiker: Lars Hedegaard: Vom Vorwurf des Rassismus freigesprochen

„Dispatch“ wird in zwei Versionen gedruckt werden, einer Dänischen und einer Schwedischen, aber die Geschichte werden dieselben sein. Im Internet werden Sie unsere Geschichten in englisch, deutsch, dänisch und schwedisch lesen können. Wir werden über Politik in unseren Ländern und auf der Welt schreiben. Wir werden über all jene Dinge schreiben, die die Mainstream-Medien bisher so viele Jahre lang versteckt haben. Wir werden zwischen Nachrichten und Kommentaren unterscheiden und der Ton wird gedämpft sein. Wir wollen die Fakten sprechen lassen, die Fakten, die die Mainstream Journalisten vor den Menschen verstecken.

Die Situation in Schweden ist wesentlich schlimmer als in Dänemark

In Schweden spricht NIEMAND über die Probleme mit der Immigration, über den Tod des Multikultiprojekts oder der Islamisierung/Arabisierung Europas. Wenn man es tut, wird man sofort als Rassist, Islamophober oder als Nazi bezeichnet. So wurde ich genannt seit ich die „Free Press Society“ in Schweden gegründet habe. Mein Name wurde durch den Schmutz gezogen in großen Zeitungen wie „Sydsvenskan, Svenska Dagbladet“ und sogar in meiner eigenen Gewerkschaftszeitung „The Journalist“.

Deshalb benötige ich Sie alle, Sie sollen meine Glinda [die gute Hexe aus dem Kinderbuch „Der Zauberer von Oz“] sein, die gute Fee des Nordens und Sie sollen mir helfen meine Heimat wiederzufinden! Ich glaube nicht, dass es helfen wird, wenn ich die Schnürsenkel meiner Rubinschuhe drei Mal zusammenbinde, so wie es Dorothy gemacht hat, so dass sie in ihrem Schlafzimmer in Kansas wieder aufwachte. Aber wenn Sie „Dispatch“ unterstützen, indem Sie ein Abonnement abschließen oder indem Sie Aktionär werden, oder einfach nur indem Sie Geld spenden, werden Sie mich einen Schritt näher an mein zu Hause zurückbringen. Zu dem Schweden wie es einmal war, dieses Schweden will ich zurückhaben.

Quelle: http://islamnixgut.blogspot.de/2012/07/ingrid-carlqvist-ich-will-mein-land.html?utm_source=BP_recent

***

Die Rede wurde am 9. Juli 2012 Europäisches Parlament, Brüssel, bei der Konferenz für Menschenrechte und Meinungfreiheit in Europa gehalten – International Cicil Liberties Alliance (ICLA)

Die Anmerkungen in eckigen Klammern sind vom Admin

Original: I want my country back (sappho.dk) – Übersetzt von Liz

Quelle: EuropeNews 14 Juli 2012

 

SPENDEN AN MICHAEL MANNHEIMER

Überweisung an:

OTP direkt Ungarn
 Kontoinhaber: Michael Merkle/Mannheimer
 IBAN: HU61117753795517788700000000
 BIC (SWIFT): OTPVHUHB
 Verwendungszweck: Spende Michael Mannheimer
 Gebühren: Überweisungen innerhalb der EU nach Ungarn sind kostenfrei
Seit Jahren arbeite ich meist unentgeltlich an der Aufklärung über die Islamisierung unseres Landes und Europas. Für meine Vorträge bei Parteien nehme ich prinzipiell kein Honorar: niemand soll mir nachsagen, dass ich im Dienste einer Partei stehe. Ich bin radikal unabhängig und nicht parteigebunden. Doch das hat seinen Preis: meine finanziellen Reserven sind nun aufgebraucht. Ich bin daher für jeden Betrag, ob klein oder größer, dankbar, den Sie spenden. Sie unterstützen damit meine Arbeit an der Aufklärung über die Islamisierung und meinen Kampf gegen das politische Establishment unseres Landes.

67 Kommentare

  1. “ Jeder Europäer will sein Land zurück “

    Überall in Europa ist der Verrat von Politiker zubeklagen die unsere Länder in einem Islamischen Gottesstaat verwandeln wollen ,Eurabien auch genannt !

    Weil wir unsere Heimat wieder zurück haben wollen ,werden wir alle als Rassisten von Seiten der Verräter genannt .

    England ,Schweden , Frankreich ,Belgien ,Griechenland ,Österreich , Niederlande ,Norwegen , Deutschland , Spanien , Dänemark ,Italien . Ausser Portugal ,Irland und Schottland sind noch nicht Islamisiert .

    Immer noch frage ich mich wo der Kampf gegen diese Verräter und Islamanhänger in unseren Heimatländern losgehen wird . Frankreich ? England ?

    Schweden Norwegen Dänemark Niederlande und England haben noch Monarchen die keinerlei Anstalten machen etwas für ihr Volk zutun .
    Sie lächeln ihrem Volk ins Gesicht und kassieren noch Gelder dafür ein . Die Islamisierung in ihren Ländern und damit auch die Unterdrückung und Ausbeutung ihrer Völker interresiert diese Monarchen nicht .

    Man hört kein sterbens Wort von diesen Monarchen . Der zb. schwedische König geht auf Kosten der Schweden ins Bordell und nach mir die Sintflut .

    Sind die alle Bilderberger ,sowie die niederländische EX-Königin Beatrix ?

    “ Ich will auch mein Land zurück “

    Ich will kein einiges Kopftuch oder Burka mehr sehen . Auch will ich das die Moscheen in unserem Land Deutschland verschwinden . Auch will ich die EU-Schmarotzer-Diktatur in Brüssel beenden die ein Eurabien aus unserem schönen Europa machen wollen .
    Ein Europa der Vaterländer will Ich und ein Europa der Europäer ! Alle Moslems aus Europa abschieben .
    Wir wollen unser Land zurück !
    Denn : Der Islam beteutet Völkermord an den europäischen Völkern !

    In ganz Europa sind die Politiker dabei ihre eigenen Völkern auszurotten !
    Europäische Armeen schauen dabei tatenlos zu !
    Soll sie alle der Teufel holen !

  2. IMMER wieder:

    Ein Hauptfaktor der politischen Bestimmung eines Landes sind die dortigen Wahlergebnisse, soweit freie Wahlen erlaubt sind:

    Na, dann schaut doch mal nach Schweden: Wer ist da die Mehrheit im Parlament, gekürt vom asozial-dekadenten Wahlpöbel wie hier, und wieviel Prozente und Sitze haben minimal die Rest-Patrioten, welche Überfremdung und Wertevernichtung bekämpfen??

    Trostlos, hoffnungslos, das Ende naht!!

    PS.
    Habe vor kurzem 2 Briefe bekommen von nahen Menschen, ich möchte Ihnen keine Infos mehr schicken, es belästigt sie oder ist zu radikal !!

    MM: „Ein Hauptfaktor der politischen Bestimmung eines Landes sind die dortigen Wahlergebnisse, soweit freie Wahlen erlaubt sind“

    Sie haben vollkommen Recht damit. Wie siehts aber mit den Wahlen aus, wenn die zwar frei sind, die Berichterstattung der Medien jedoch so verlogen ist, dass ein normaler Bürger die Gefahr durch Parteien und Islam nicht begreifen kann? Dann hbane wir zwar freie Wahlen – aber die Wahlentscheidung wurde implizit furch die massive Medienmanipulation bereits im Vorfeld getroffen. Stimmen sie mir darin zu?

  3. Ja lieber Info68
    Die Wahrheit wollen diese Menschen nicht wissen .
    Gut das wir schon älter sind ,denn die Jungen werden es noch schwerer haben als wir .
    Denn wir hatten eine schöne Jugend . Die Jungen heute haben keine Zukunft ,denn die ist Ihnen genommen worden von desem verlogenen Politiker -Gesocks . Auch wenn die Jugend noch nicht begriffen haben ,was in ganz Europa geschiet .
    Noch wollen sie Party machen ,aber bald wird für sie das schlimme Erwachen kommen .

    “ Wer die Wahrheit sagt ,braucht ein schnelles Pferd ! “

    Komme im Moment nicht auf diesen Autor ,der wohl weisslich es geschrieben hat ?

  4. Wie haben die Abgeordneten in der BRD entschieden? Sie haben den ESM-Vertrag unterschrieben!

    Wer solche Entscheidungen verantwortet, solchen Vertrag unterschreibt, der verantwortet auch den Ausverkauf der Heimat – ganz locker.
    Da sich die Sozialisten nur auf eine Bevölkerungsschicht verlassen können, die schon immer die Leistungserbringer einer Lebensgemeinschaft als ihre ausbeuterischen Gegener betrachtet haben, ist die Einschleusung dieser Gesinnung Parteiprogramm der Sozialisten.

    Die etablierten Kirchen springen ebenfalls auf den Zug auf, halten aber die Mitfahrer der Malocher bei Laune, da sie von deren Leistungsertrag leben – noch.

    Schaut man in die Gesichter vieler eingeschleusgter islamischen Zuwanderer, dann sieht man viel erschreckende Teilnahmslosigkeit, absolut abwehrbedingte überhebliche Gesichtsmimik oder erlebt aggressive Körperreflexe. Entwurzelte Menschen, die ihre Heimat verloren haben und langsam beginnen zu ahnen, dass sie nur von einer hinterhältig Zwietracht säenden elitären Schicht ihren Aufenthalt erhalten haben. Wo hier der Weg zu den Herzen der Menschen geebnet wird, die ihnen Gastrecht einräumen müssen, das kann dieser entwurzelte Mensch niemals erkennen, zumal er einer dem Autochthonen absolut feindliche Botschaft mitbringt.

    Und Herr Friedrich sieht den „Rechtsextremismus“ und glaubt an das Wunder der Vermehrung der Islamversteher in einem aufgeklärten Land.

    Meine Oma hat gesagt, um das zu glauben, muss man studiert haben.

  5. Wer wie Friedich und co an ein Wunder der Vermehrung der Islamversteher glaubt ,glaubt vergeblich . Denn wie können wir Islamkritiker es zulassen das eine intolerante -brutale Islam-Ideologie in Deutschland und Europa enstehen darf . Die wäre gegen unser Grundgesetz und gegen dem Völkerrecht .

    Wir stellen uns nicht auf einer Stufe mit diesen Volksverräter und Volksmörder .
    Nein niemals !

    Friedrich und co ,wollen mit allen Mitteln die Islamisierung Deutschlands .

    Der Kampf gegen Rechts ist für diese Vaterlandsverräter ein Mittel um ein ganzes Volk zudiffamieren und zu enteigenen .

    Wer dem Islam und seinen Anhängern hilft ist ein Feind der europäischen Völkern .
    Es gab noch nie in der westlichen Geschichte soviele Volksverräter wie im 21 Jahrhundert ,es ist einmalig in der Geschichte .

    Lügen Lügen !
    Schwedinnen tragen Hijab um gegen angebliche Diskriminierung zudemonstrien .

    http://www.europenews.dk/de

  6. WeiseRose : Ps. Ich habe eine Vollmacht gegen den ESM und Fiskalpakt abgegeben , an die ZivilKolation .

    Auch wenn ich an die Gerechtigkeit in Europa nicht mehr glauben kann , habe ich es gemacht .Die Hoffnung stirbt zuletzt !

  7. Ich bin hin und hergerissen : Unglauben – Hoffnung -Unglauben -Hoffnung .

    Was kommen wird , werden wir vielleicht noch erleben .

  8. RE: Der Kampf gegen Rechts ist für diese Vaterlandsverräter ein Mittel um ein ganzes Volk zudiffamieren und zu enteigenen .

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    WEHRET DEN ANFÄNGEN EINER NEUEN DIKTATUR
    des rotgrünroten Antifa-Milieus!

    Der verlogene K(r)ampf „gegen Rechts“

    Der verlogene Kampf (der antideutschen rot-grünroten pseudo-linken Hetzer) „gegen Rechts“

    (eine legitime, legale politische Richtung seit langem innerhalb des freiheitlich-demokratischen Spektrums)

    Ist
    (mit lügenhaft-dümmlichster Gleichsetzung von rechtskonservativ und patriotisch mit rechtsextrem bis nazistisch)

    ein übelster Anschlag
    (hochverräterischer, gleich illegitimer, vom Volke nicht getragener Umstülpung der Staatsgrundlagen, Verfassungsbrecher und Nationalverräter)

    auf FDGO-GG, Demokratie = Selbstbestimmung des Volkes, politische Freiheit, Machtkultur!!

    Es ist der bolschewistische Versuch, die BRD politisch gleichzu-schalten wie einst unter den totalitären Regimen NS und DDR,

    ist das Bestreben, alle diejenigen Personen, Gruppen, Parteien, Publikationen, Autoren einzuschüchtern bis mundtot zu machen, welche sich

    als konservative Wertebewahrer, nicht-braune Patrioten, freiheitliche Echt-Linke, redliche Wahrheitsverkünder (wie Sarrazin)

    dem herrschenden Meinungsterror, Anti-Deutschismus, Anti-Demokratismus

    von GRÜNroten/attac – SPD/jusos/ – DGB/verdi/GEW/IGM – PDS =SED/DDR =-KPD – DKP/VVN

    nicht beugen wollen!!

    ………………………………………….

    “Die neuen Faschisten werden nicht sagen, ‘Ich bin der Faschismus!’, sie werden sagen ‘Ich bin der Antifaschismus!” — Ignazio Silone (ital. Sozialist und Schriftsteller)

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

    Der hochverräterische Krampf gegen Rechts soll ablenken von den Jahrtausend-Verbrechen der rotgrünroten BRD-Realnazis (und ihrer schwarzgelben Bourgeois-Helfer) gegen Volk und Vaterland nebst ihrer Lobby für Asoziale, Kriminelle, Perverse und Millionen-Überfremdung durch Türken und Islam!!

    Gleiches bei den erfundenen „NSU“-Morden:
    Mit der Nazikeule soll der berechtigte Patriotismus totgeschlagen werden!!

    Formel: Wer die Mißstände und Regimeverbrechen kritisiert, ist Rechts = Nazi; Nazis aber sind Mörder, die sind vogelfrei!

    MM: Danke für diese gute Zusammenfassung des Hintergrunds beim verlogenen Kampf gegen rechts. Werde einige Ihrer sehr guten Gedanken auf meinen Reden in Zukunft verwenden. Auch ich bin dankbar für solche Art Zusammenfassung..die mir zwar inhaltlich klar ist, aber nicht immer präsent.

  9. Ach kommt hört mir bloß auf mit Schweden, zu diesen Land, habe ich bereits alles gesagt, was zu sagen war…!!!

    Urlaub in Schweden? Nie wieder!!!

    http://www.youtube.com/watch?v=oXr0c3C6v4c

    Meine Erlebnisse dort…

    MM: Können sie Ihre Erlebnisse zusammenfassen und mir den Text zukommen lassen? Datum, Zeit, Ort Ihrer Beobachtung…Ich werde ihn anonym publizieren. Wir erleben den vmtl. größten Umbruch der euopäischen Geschichte. Und da die Medien alle versagen, ihn weer dokumentieren noch kritisch analysieren, müssen wir das tun. Wir sind die Zeitzeugen, auf die man sich später berufen wird. Meine Email: M.Mannheimer@gmx.net)

  10. @Unwetter Komm.13
    Es ist überflüssig diese Bespitzelung. Solange es in diesem Land das GG gibt, solange hier die Lehrfreiheit für faschistische menschenfeindliche Meinungen besteht, staatlich geprüft, und diese
    Bösartigste der bösartig möglichen Aussagen für
    den nichtislamischen Frevler noch unter dem Tier stehenden Ungläubigen für rechtens empfunden bleibt, werde ich es diesem Staat sogar schriftlich geben, dass meine Meinung diese Koranlehre und ihre der „Rechtleitung“ Hörigen ablehnt.
    Ein Staat, der anfängt seine eigene Bevölkerung zu bespitzeln und zu schikanieren, die eine dem Wahnsinn verfallene Lehre ablehnt, steht eh schon kurz vor dem Konkurs.

  11. @Weißerose

    —Ein Staat, der anfängt seine eigene Bevölkerung zu bespitzeln und zu schikanieren, die eine dem Wahnsinn verfallene Lehre ablehnt, steht eh schon kurz vor dem Konkurs.—

    Na ja, geht so…Die Sowjetunion hat sich schließlich auch 69 Jahre gehalten…bevor ihr die Luft raus gelassen wurde.

    Umgemünzt auf die EUDSSR, sind wir also gerade erst im Jahr 20, also bleiben noch 49 Jahre über…in denen noch so einiges passieren kann, aber im Gegensatz zum „Ostblock“ von damals, haben WIR heute keinen Gegenpol, weil wir jetzt ja alle so schrecklich Global und furchtbar alternativ sind.

    Könnte mir sogar sehr gut vorstellen, dass dieses NEUE Kommunistische System, viel älter wird, als das damalige der Russen…

  12. Anstatt einer organisierten Verbrecherbande in
    Brüssel(die ohnehin Ami/arabisch gesteuert ist)
    wäre es an der Zeit den „europäischen Gedanken“
    insofern zu verwirklichen,daß man sich zusammen-
    schließt in einer europäischen „Notwehr-Gemein-
    schaft“(Wilders, Le pen, Strache,usw.)um diese
    Triebsekte Islam hochkantig aus Europa rauszu-
    schmeißen (deshalb:“Schmeißfliegen“)und auch in
    Zukunft keinen einzigen Cent (besser:Pfennig!)
    an dieses Plündererpack bezahlt – Aushungern
    ist der einzige Weg diese urzeitliche Seuche zu
    bekämpfen! Und dafür M Ü S S E N wir Europäer
    uns, der Not gehorchend, zusammenschließen!!!
    SO, und nicht anders, stelle ich mir europäischen
    Gemeinschaftsgeist vor! (ohne Kriminelle wie
    z.B. Schulz, Ashton, Barroso u.Komplizen!)

  13. In Berlin gehen die Menschen auf die Straße , weil Sie die Schnauze gestrichen voll haben . Jetzt werden schon leer stehende Schulen zu Asylbewerberheimen umfunktioniert . Und was passiert ? . Die Berliner die Angst um Ihre Familien haben , werden als NAZI´S von den eigenen Leuten beschimpft . Familienväter die Angst um Ihre Kinder haben , kriegen von jungen Rotzlöffel Prügel angedroht . Und unsere Politiker (Vaterlandsverräter) schauen tatenlos zu . Jetzt gleich am 22.9. soll ich zur Wahl gehen ? Wen soll ich wählen ? Das kann ich meinen Mitmenschen nicht antun . Unmöglich !

  14. Dass man sich immer wieder über die Nazikeule beklagt, kann ich bald nicht mehr hören.

    Nicht verteidigen – Angreifen! Die Nazikeule selber schwingen!!

    Benennt die Kollaborateure der Korannazis als das, was sie sind: Rassisten(Antischwedische) und Nazis! Islamnazis, bzw. Korannazis! Ob bei Medien oder linken Parteien: Rassisten und Nazis raus!!

  15. @ Unwetter Kommentar 12 .
    Wenn es so ist , wie in Ihrem Video dargestellt , wundert mich nichts mehr . Die Schweden wollen also mit uns Deutschen nichts zu tun haben . Ahaa …. Die Franzosen können uns auch nicht Leiden . Die Engländer auch nicht …. Und die Holländer und die Belgier HASSEN uns sowieso . Der Pollak macht einen rriiiieesen Bogen um uns . Die Österreicher sind von uns auch nicht begeistert . Die Schweizer erst Recht nicht . Äähhm ….. Jetzt möchte ich gern Wissen , wie Europa mit der Islamisierung fertig werden soll , wo wir doch alle so zerstritten sind ! Hass untereinander …. ! Das wird nicht funktionieren .

  16. Eben in der Tageschau Ägypten, Pressefreiheit aufgehoben, weil westliche Presse Propanda macht für die Islamisten, also ARD und International, SCHNITT: Ein Spiegel-Fuzzi sagt, “ Wir standen in einer abgebrannten Kirche und interviewten einen koptischen Priester, dann kamen LEUTE!!!, die sagten was der sagt das stimmt alles nicht, und dann schmießen sie uns raus,“

    Haha, ja die Leute, wer war das denn bitte schön? Aber alles in einen Topf zu schmeißen ist ja um so viel lciehter..

    WAS FÜR EINE DERBE MANIPULATION.

    UND: Diese „Journalisen“ glauben auch noch das was sie selber herbeilügen, und sind völlig entsetzt.

    FAZIT: DER WESTEN HAT DIE WAHREN ISLAMISTEN!!!!!!!! Insbesondere: Frankreich, BRD, USA und England.

    P.S.

    WAS die BRD betriff: Das sollten noch gemacht werden, auf einen Blick gut zu publizieren:

    Aufgereiht, welche Partei höfiert wie, alle Ebenen, den Islam. Innenpolitisch und politisch.

  17. Der böse Wolf
    Donnerstag, 22. August 2013 13:32
    20

    Dass man sich immer wieder über die Nazikeule beklagt, kann ich bald nicht mehr hören.

    Nicht verteidigen – Angreifen! Die Nazikeule selber schwingen!!

    Benennt die Kollaborateure der Korannazis als das, was sie sind: Rassisten(Antischwedische) und Nazis! Islamnazis, bzw. Korannazis! Ob bei Medien oder linken Parteien: Rassisten und Nazis raus!!

    —————————-

    MEIN REDEN!!

    Manch ich immer so. Denn Ball einfach zurückwerfen. Denn, bei „uns“ ist es keine rhetorische hohle Phrase, sondern faktische Realität.

  18. Bernd Sydow aus Berlin sagt zur angeblichen nichtvorhandenen Willkommenskultur:

    „Willkommenskultur“ – was ist das? In erster Linie doch wohl, jemanden willkommen zu heißen. Fremde werden in einem (aus nationalem Eigeninteresse handelnden) Land dann willkommen geheißen, wenn sie aufgrund einer behördlichen Einladung kommen, weil ihre Arbeitskraft und/oder Qualifikation gebraucht wird.

    Werden sie irgendwann langzeitarbeitslos, wollen aber trotzdem nicht in ihr Herkunftsland zurück, sondern (dauerhaft) im Lande bleiben, erwartet zumindest die autochthone Bevölkerung – die ja mit denen vor Ort konfrontiert ist – deren Bereitschaft zur Assimilation, mindestens aber zur Integration. (2)

    Diese Voraussetzung für eine „Willkommenskultur“ war und ist bspw. bei den aus dem europäischen Raum stammenden Gastarbeitern der 50er, 60er und 70er Jahre erfüllt (der einmillionste Gastarbeiter in der BRD war ein Portugiese; er bekam ein Moped als Willkommensgeschenk) – und diejenigen, die geblieben sind, haben sich so gut wie völlig assimiliert.

    Gleiches gilt übrigens auch für einstige DDR-Gastarbeiter aus dem südostasiatischen – hauptsächlich vietnamesischen – Raum.

    nders die türkischen Gastarbeiter:
    Sie holten ihre Familien nach bzw. suchten sich ihre Bräute in der Heimat (ihre in der Türkei verbliebenen Eltern und Großeltern sind in der deutschen Gesetzlichen Krankenversicherung mitversichert!), begannen zunehmend in „Parallelgesellschaften“ sich abzusondern und zeigten im Gros keine Bereitschaft zur Integration, geschweige denn Assimilation. Dieses Verhalten „vererbten“ sie ihren Sprößlingen (3. Generation), deren jungmännlicher Teil immer wieder durch überproportionale Gewalttätigkeit auffällt.

    Eine „Willkommenskultur“ gegenüber diesen türkischstämmigen Integrationsverweigerern?
    Herr Prof. Pfeiffer, wie soll das denn funktionieren?

    Zufälliges Gespräch mit einer jungen Frau an einem „Museums-shop“ in BERLIN:
    Eine „chaldäische Christin“, also aus Ostanatolien / Irak. Die CHALDÄER wurden und werden verfolgt..:

    Ich bin sehr dankbar, daß DEUTSCHLAND mir vor Jahren Asyl gab. Als erstes lernte ich die Sprache. Ich schaute: Welche Sitten + Gebräuche herrschen hier? Beschäftigte mich mit deutscher Kultur + Geschichte.

    Dann habe ich studiert (Dolmetscherin „Industrieübersetzungen“), danach bemühte ich mich um Arbeit. Ich zahle Steuern, halte mich an die Gesetze, respektiere dieses Land..

    ..und denke mit Liebe an meine Ursprungswurzeln!

    Sie: In manchem fühle ich „deutscher“ als Deutsche…

  19. Otto Ohnesorge aus Berlin:

    Die größte Willkommenskultur haben Italien und Polen.

    „Willkommen und danke, daß ihr unser Land gewählt habt.

    Ihr könnt gerne bleiben. Aber wenn ihr mehr Alimentation haben wollt, dürft ihr auch in die BunteRepublik weiterreisen.

    Das ist zwar rechtswidrig. Aber die Deutschen stört das nicht.

    Die anderen Staaten haben solch tolle Willkommenskultur, daß wir rechtswidrig hier angekommene Asylsuchende nicht wieder zurückschicken, weil deren Unterbringungsverhältnisse nicht unseren Standartvorstellungen entsprechen.

    Nein, es ist schon so.

    Wir locken gezielt an, damit die BRD ein buntes Völkchen hat.

    Mit den Deutschen darin als ein Volk unter vielen.

    Das ist das Ziel.

  20. Erwin der Querdenker aus Dummerland:

    Ein Herr Pfeiffer rechtfertigt also die Verbrechen dieser muslimischen Täter und will sie obendrein hierfür auch noch belohnen, um das Maß der Verhöhnung gegenüber den Opfern und deren Familien nochmals zu steigern.

    Doch damit verhöhnen sie nicht nur die Opfer, sondern insbesondere auch unsere Grundwerte!
    Indirekt und sicherlich ungewollt bestätigen sie durch ihre „Interpretation“ die Tatsache, dass hinter der muslimischen Gewaltbereitschaft ein latenter muslimischer Rassismus gegenüber allen nichtmuslimischen Kulturen feststellbar ist!

    Gehen sie also nachdenken und streifen sie ihr ideologisches Gedankenkostüm hierbei ab und wagen sie, das für sie Undenkbare in seiner Gänze mit in Betracht zu ziehen.

  21. unwetter
    Donnerstag, 22. August 2013 10:21

    Ich bin auf diesem Blog mehr als stiller Mitleser anwesend. Aber dennoch täglich, MM gehört zum festen Bestandteil meines Informationsbedarfs.

    Neben vielem Interessanten gibt es auch oft eine Perle zu finden. So eine war der Bericht über den Schwedenurlaub von Unwetter. Das war richtig gut, wenn auch mit Computerstimme flüssig und spannend erzählt. Sie haben mich mit dieser Geschichte richtig reingezogen und mit der Pointe am Schluss ein ausgezeichnetes Scharnier gefunden um diese Erlebnisse aus Ihrem Urlaub wieder zu schliessen. Kompliment, mehr davon. Am Schluss gibt es noch ein Buch! Danke für Ihre Arbeit Unwetter.

  22. Erwin der Querdenker aus Dummerland:

    T.1
    Zunächst einmal bringt Herr Pfeiffer Ursache und Wirkung durcheinander!
    Nicht die Opfer tragen die Schuld für die verübten Gewalttätigkeiten und dem Machogehabe vieler muslimischer Täter!
    Außerdem sind die Opfer nicht nur Deutsche!

    Warum gibt es viele andere ethnische Gruppen und Anhänger anderer Religionszugehörigkeiten, die merkwürdigerweise diesbezüglich zumindest nicht überproportional auffällig sind?

    Die tatsächliche Triebfeder zu diesen Verbrechen und deren nachweisliche Überproportionalität unter den Muslimen muss also folgerichig eine andere Ursache haben als die angebliche bis zum Abwinken bemühte Kollektivschuldthese der Deutschen.

    M W :

    Die Aussage des Herrn Pfeiffer hat den Wert einer Schaufel Dreck. Diese Institute leben von staatlichen Zuwendungen, sind daher nicht souverän. Ihre Expertisen dienen nur zur Gehirnwäsche des Volkes und spiegeln nicht die wahren Tatsachen wider. Es besteht der Tatbestand einer Volksverhetzung gemaess § 130 Absatz 1 des GG, aber interessiert es diese Leute? Noch nicht.

    Kassandra Priamos aus Troya:

    Ich heiße nur Menschen willkommen, die ich selbst eingeladen habe, die freundlich, friedlich, aufmerksam, tolerant, sowie in der Lage sind sich selbst zu ernähren.
    Meine „Willkommenskultur“ ist also höchst einfach: Schmarotzer, Tottreter und Messerer sollen sich zum Teufel scheren!! Dummschwätzer können sich den Ersten anschließen.
    Wenn die Kriminalität etwas mit fehlender Bildung zu tum hätte, warum ist dann dieser Herr Pfeiffer kein Massenmörder??? Oder ist es eine besondere Art der „Bildung“ zu glaube, daß „die Deutschen“ Fremdenfeindlich seien??
    Ein Vorurteil hat sich allerdings hier wieder bestätigt: „Wissenschaftler mit Parteibuch“ sind meistens Pfeifen.
    Wieviele dieser „Ausländer“ im Knast sind eigentlich Muslime????

    Herbert H. aus S.:

    Herr Pfeiffer müßte es besser wissen!
    Welches Land meint er?
    In D. werden Ausländer offensichtlich kaum bestraft. Dafür bestraft man Deutsche härter.
    Verbotsirrtum, Notwehrverbot!
    Es gibt dafür zahlreiche Beispiele. Man muß nur das Geschehen etwas verfolgen.
    Der Prozentsatz der Einsitzenden gibt wohl nicht einmal die Kriminalitätsrate wider.
    Aber es gibt ja auch Leute, die die „Stärke des Rechts“ hier meinen, feststellen zu müssen …
    Was hat das noch mit Wissenschaft zu tun?

  23. LAST BUT NOT LEAST: Kriminologe Pfeiffer(SPD) beklagt mangelnde „Willkommenskultur“

    Jürg Rückert aus SW:

    Wenn ein Ausländer ausrastet, dann nur, weil wir nicht lieb genug waren. Wir müssen noch lieber sein, wir sind schuld, nur wir allein!
    Dass ist das Credo unserer Leithammel, ob religiös oder nur politisch.
    Der deutsche Truthahn muss sich vor dem orientalischen Pfau ducken, tief, noch tiefer. Wer aber die Natur der Dinge kennt, weiß, dass der Truthahn ein toter Hahn ist, wenn er diesen törichten Worten folgt.

    Dr. Schmidt aus Nirwana:

    Dieser SPD-Narr hat sicher den Auftrag, mit seinen (haltlosen) Stellungnahmen zugunsten unserer Kulturbereicherer dafür zu sorgen, daß diese SPD wählen.
    Ähnliche Tendenzen sind auch bei anderen Parteien auszumachen.

    Hans Holt aus Bora Bora:

    In welcher Welt lebt dieser Mann?

    Odysseus hätte diesen Mann in das Holzpferd vor Troya gesteckt. In was steckt dieser?

    Ein Mann, der mit offenem Visier einen Feind bekämpft, ist ein Krieger.
    Ein Mann der versteckt sein eigenes Volk bekämpft, ein Verräter.

  24. Sodbrenner
    Donnerstag, 22. August 2013 14:41

    —–Die Schweden wollen also mit uns Deutschen nichts zu tun haben . Ahaa …. Die Franzosen können uns auch nicht Leiden . Die Engländer auch nicht …. Und die Holländer und die Belgier HASSEN uns sowieso. Die Österreicher sind von uns auch nicht begeistert . Die Schweizer erst Recht nicht .—–

    (Ich habe die, von Ihnen aufgeführten Pollacken jetzt bewusst ausgeklammert, weil diese die Deutschen nicht hassen, sondern vielmehr vor diesen ANGST haben, dass ist ein Riesen großer Unterschied, glauben sie mir!)

    Aber zu dem Rest: Ja glauben Sie denn, dass war jemals irgendwie anders, seit unserer Wiedervereinigung, sind diese „netten“ Gefühle unserer Nachbarn, sogar noch stärker geworden, oder glauben sie mir nicht!?

    Warum mag das Ausland Deutschland NICHT, fragt sich der Deutsche, na klar, wegen den beiden Weltkriegen, oder? NEIN UND FALSCH!!! Diese schieben unsere Nachbarn nur vor, um uns ein schlechtes Gewissen zu machen und gleichzeitig ihre wahren Beweggründe ihrer Ablehnung uns gegenüber zu verbergen, welche einfach nur jämmerlich und abstoßend sind.

    Der wahre Grund dafür liegt genau an den Dingen, mit welchen sie uns spöttisch beschreiben, aber es ist bloß ein tiefsitzender Hass aus ihrem Neid heraus, Deutschland gegenüber, nämlich die Deutschen als über korrekt, über fleißig, über pünktlich, über erfolgreich, bezeichnen, also alles Attribute, die sie selber nicht haben, denn so etwas kann man sich nicht antrainieren, sondern wird von der jeweiligen Kultur „mitgegeben“…

    Sie können es einfach nicht verkraften, dass Deutschland in beiden Kriegen, gegen jeden einzelnen Staat immer gewonnen hat und obwohl beide Kriege verloren, heute trotzdem „stärker“ ist als jeder einzelne andere Staat in Europa. (zu dieser Thematik, habe ich einen 5 Seitigen Aufsatz geschrieben, mal sehen ob ich ihn noch irgendwo finde…)

    —–Jetzt möchte ich gern Wissen , wie Europa mit der Islamisierung fertig werden soll , wo wir doch alle so zerstritten sind ! Hass untereinander …. ! Das wird nicht funktionieren .—–

    GENAU! Das wird auch nicht funktionieren, jedes Land wird für sich selber kämpfen müssen, dass war so, dass ist so und das wird immer so sein, es sei denn, es geht gegen Deutschland (siehe: Der wahre Grund)! Der Befreiungsschlag vom Islam wird aber nicht auf Deutschem Boden seinen Anfang finden, schon aus der Last der Geschichte her, sind wir viel zu „feige“ dazu und aber das ist auch gut so…

    Denn ich bin mir sicher, das Ausland würde mit uns genau so verfahren, wie die Nato mit den Serben, wenn auch nur um sich selbst mit seinen Ansichten Deutschland gegenüber, wieder bestätigt zu wissen und es wäre ihnen egal, ob sie dadurch die Islamisierung Europas noch schneller vorantreiben würden, für sie wäre es der weit aus „schmerzloserer“ Schritt, als ihre eigenen Masken fallen lassen zu müssen und zuerst gegen den Islam vorzugehen, denn wenn man schon einen Prügelknaben hat, also Deutschland, dann soll auch dieser als der Bösewicht herhalten.

    Und genau deswegen wird die gegen Offensive gegen die Moslem,s auch nicht aus dem Ausland erfolgen können, denn dieses ist eher bereit selbst unterzugehen, als seine Krallen aus Deutschland wieder herauszuziehen!

    Es wird in Frankreich, oder England zuerst „krachen“, weil diese beiden, schon am stärksten vom Islam überrannt sind, allerdings sitzen die beiden in einer Zwickmühle, denn sie zählen sich zu den Guten und deswegen warten sie so lange ab wie nur möglich, damit dem Parade Bösen, des europäischen Kontinents, nämlich dem Deutschen, Der „Kragen zuerst platzt“…!

  25. @Maximilian Sturm
    Donnerstag, 22. August 2013 16:09

    Ich danken Ihnen vielmals…Bin sogar etwas rot geworden…Ja ich versuche mehr zu machen. Danke und Gruß unwetter.

  26. 1. Die Überfremdungs-Täter sind auch nicht alle (bis auf die schlimmsten Triebtäter) so dumm, daß sie die Dinge nicht sehen könnten, wollten, würden.

    Aber sie müssen das JA ÖFFENTLICH VERDRÄNGEN UND WAS blöd rumfaseln VON „WIR MÜSSEN DIE ZUWANDERER, die nun mal gekommen sind, INTEGRIEREN, DAS IST ALTERNATIVLOS!“ UND „WILLKOMMENSKULTUR“.

    2. Würden Sie zugeben, was sie und ihre politischen Gegner sehen, müßten sie ihre bisherige Politik verdammen, sich selbst anklagen und harte Maßnahmen fordern.

    Sie wollen sich aber -ganz abgesehen von der persönichen und politischen Blamage- lieber nicht aussetzen diesem Risiko, das bis hin zur Verhaftung reichen könnte, und bleiben lieber bei ihrer falschen Linie, erinnernd an das Treiben von Diktaturschergen, die zuletzt -siehe Nazis in der Endphase- die Diktatur auch zum ganz persönlichen (Lebens-)Schutz erhalten müssen.

    3. Wie ich schon mehrfach anderen mitgeteilt habe, wird man sich wundern, wie die Wortwahl der etablierten Kreise, Parteien, Politiker sich schlagartig ändert, wenn sich die Machtlage ändern würde.

    Siehe die französische Presse beim Comeback Napoleons von Elba her, siehe manche Oberbürger und Zeitungen beim Näherkommen der Mao-Truppen auf Peking.

    Besonders die feige-opportunistische Verräter-SPD

    (die schon beim LASCHEN Asylkompromiß 1993 .nach DVU- und REp-Erfolgen- rasch umfiel trotz großmäuliger Verweigerungsreden zuvor)

    würde schnell das große Maul gegen RECHTS und Fremdenfeindlichkeit verlieren und sogar Nazi-ähnliche Parolen äußern, um sich zu retten.

    Die Pöbeltypen Schröder und Müntefering, die den Nazis gar nicht unähnlich sind vom groben Gehabe her, haben da ja schon Ähnliches vorgeführt, wie bei Münteferings Spruch gegen „Heuschrecken“ (welche auch noch die SPD-Regierung zuvor erst hier zugelassen hatte!) und der antisemitischen Karikatur im Organ der IG Metall!!

    ………………………………………………

    Gustav Landauer (Anarchist)

    “In der ganzen Naturgeschichte kenne ich kein ekel-hafteres Lebewesen als die Sozialdemokratische Partei”

    http://www.pi-news.net/2013/06/was-steinbruck-unter-kompetenz-versteht/ 06.06.2013

    xxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxxx

  27. @ Anita 1
    Liebe Anita, du sprichst mir aus dem Herzen, ich hätte es nicht besser sagen können.
    Auch ich habe Kinder und Enkel, und auch diese werden Kinder und Enkel haben, aber ich darf mir garnicht vorstellen was ihnen ob der Islamisierung alles grausames bevorsteht.
    Auch ich möchte mein Land zurück haben, so wie es in den 50gern,60ern und 70ern war , da war die deutsche Welt noch in Ordnung, da konnte Frauen noch nachts um 12 zu Fuss nach Hause gehen und zwar ohne Angst, man konnte seine Kinder noch draussen spielen lassen ohne Angst zu haben das sie ,,bereichert,, werden.
    USW,USW Heute kann man in bestimmten Vierteln, (und sie werden immer mehr), nicht mal abends um 8 zum Briefkasten gehen ohne von finsteren Gestalten aus aller Herren Länder laut palavernd begafft zu werden.
    Ein Herr Prof. Dr. Pfeiffer schreibt solch dummes verdrehtes Zeug doch nur weil es dem derzeit vorherrschenden Zeitgeist entspricht. Und weil er damit gutes Geld verdient
    In Wahrheit weiß er doch ganz genau was in Deutschland los ist, aber das zu publizieren brächt ihm doch nur größte Nachteile. Geld sinkt eben nicht. So einfach ist das.
    Pfeiffer – Nomen est Omen…

  28. @unwetttter

    „Warum mag das Ausland Deutschland NICHT, fragt sich der Deutsche, “

    Naja wenn es denn so wäre.

    KEINE „AUSLAND“ mag Deutschland nicht!!!

    Man Frage ih ihrem Land die Engländer, die Griechen, die Franzmänner und Franzfrauen (Mein Favo :-D), die Italos, etc.
    Von denen hört kein „Deutschland ist Scheisse“.

    Die „Elite“ der jeweiligen Länder, in den Medien und Politik und vielleicht noch der Wirtschaft und „Gechichtsprofessoren, prapagieren diesen Anti-Deutsch-Käse. Alles andere ist realtitätsfern.

  29. P.S. Das war auch im Dritten-Reich nicht anders.

    Der Masse war dieser Nationalitätenkäse wurst!!
    (Damit meine ich nicht nur die Wehrmachtssoldaten die in französische Puffs gingen)

  30. Heute in der Jungen Freiheit :
    Mit Freude für die Familie
    Schützenhife aus Frankreich : In München demonstrierten junge kathliche Aktivisten für das Recht von Kindern auf Mama und Papa !

    “ Wir wollen die Deutschen wachrütteln !

    Wir wollen Arbeitsplätze ,keine Homo -Ehe !

    Wir sind hier , um die Deutschen darauf aufmerksam zumachen ,das dieses Gesetz schlimm für ein Land ist ! Wir wollen eine große Bewgung in Deutschland initiieren ,um Euch aufzuwecken und zu warnen .
    Wir lieben Deutschland ,und wir lieben alle Menschen !

  31. Die schlimmsten Deutschhasser sind deutsche Politiker ,deutsche Medienfuzzis , deutsche Gewerkschaften , deutsche Gutmenschen . Sie sind es die unser Land und unser Volk schädigen und als Nazis beschimpfen .

    Das hätten diese Verbrecher von Politiker gern wenn Wir Europäer nicht zusammen halten . Ich hoffe sie werden es am eigenen Leibe spüren ,diese vaterlosen Gesellen .

  32. @Roger
    Donnerstag, 22. August 2013 17:03

    —Naja wenn es denn so wäre.—

    Die haben gelogen, jedenfalls die meisten…..Aber auch nur so lange Deutschland noch für die EU bezahlt, glaub mir!

  33. Zwischen den Völkern des „Abendlandes“ mit ihren unterschiedlichen Mentalitäten gab es nie ein 100% Einvernehmen, das macht ja einen GESUNDEN Unterschied aus.

    Aber Grundsätzlich, zumindest was WEST-EUROPA betrifft, haben sich die Völker, die Masse der Menschen, nie „gehasst“ oder ähnliche Antipartien gehegt. Hass oder fundamentale Gegnerschaft, war immer den Mächtigen, aller Arten, vorbehalten, die dann diesen „Hass“ säten.

    Genausowenig wie DIE Enländer die Deutschen hasse, hassen die Franzosen sie Engländer.

    Das sind soch alles nur „Eliten“ Konstrukte, wie eben in den Religionen, siehe Islam (Gläubige-Ungläubige).

    Den „normalen“ arbeitenden und lebenden Menschen kümmert es einen Dreck. Selbst der „Spezial-Fall“ Griechenland-Krise wird nur Instrumentalisiert. Fahre mal nach Griechenland, trotz Medien-Propaganda und Gehirnwäsche haben diese, nicht nur aus Tourismusgründen, nicht ein Hauch gegen die Deutschen.

    Diese Hass-Konstrukt ist International, also nicht auf der BRD beschränkt, nur eine andere Art der Kriegsführung der „Eliten“.

    Alles Quatsch!

  34. @info68, das ist dieselbe Masche, wie bei der Invasion der Christen, damals musste man auch diese schlimmen Heiden bekehren, indem man sie teils überredet hatte, teils mit der Würgeschlinge zumChristentum bekehrt hat. Solange bis man deren Besitz sich angeeignet hatte.
    Das heutige Argument der Eroberer ist „Fremdenfeindlichkeit“, Islamophobie, ect.

  35. Chinesen ,Japaner ,Koreaner , Thailänder lieben Deutschland . Deutsche Klassik -Musik ,Deutsche Geschichte ,Deutsche Schlösser usw.

    Die einfachen Leute in Europa haben es satt von diesen Politiker als Rassisten und Nazis beschimpft zuwerden . Wir sitzen alle im selben Boot!

    Und mir ist das scheissegal wie die Deutschland-und Europahasser uns nennen .

    “ Die können mich mal………..“

    Diese europäischen Politiker müssen Wir arbeitslos machen ,die unsere Völker kaputt machen wollen . Mit der Diffamierungen kommen sie heute nicht mehr weit und ihre Einsatztruppe die SS-Antifa können sie sich irgendwo hinstecken .

    Ich bin von Beruf “ Schläfer “

    http://www.zukunftskinder.org

  36. @kammerjäger, heute geoutet, Strache hat Respekt vor dem Islam!
    Das war mir neu, aber mit solcher Unterwürfigkeit, ist mir das kein Mitstreiter gegen die Islamisierung.

  37. Man muß bei diesen Vergwaltigungs-Orgien einfach sehen, daß die mohammedanische Gesellschaft komplett und von Grund auf anders funktioniert.

    Das geht schon bei den Familien los. Dort haben die Frauen nichts zu melden und sind ausschließlich als Arbeitstiere und Abspritzgeräte vorhanden. Das ist direkt auf die jahrtausendealte Indoktrination der Sure 4, Vers 34 und ähnlicher schrägen Thesen des Mordbuches Koran auf die sogenannten “ Gläubigen “ zurückzuführen. Schon ab den ersten Tagen wird das den kleinen Mädchen eingetrichert, bzw. bekommen die das ja selbst mit. Jeder, der eine Tochter hat, weiß, wie empfindlich und sensibel Mädchen sind. Gerade wenn es um Liebe, elterliche Zuwendung und familiäre Wärme geht. Ich denke, man kann davon ausgehen, daß ein sogannnanter, wahrhaft wahnsinnig Rechtgeleiteter, der sich das regelmäßige Gelaber seines Berufsschwätzers, genannt Mullah, eine, seine Tochter gar nicht von Herzen lieben kann. Der implantierte Islamchip, auf deutsch, Gehirnwäsche, läßt die Moscheenturner schon von der Geburt an in ihren Töchtern nichts anderes als wahlweise Gebrauchsgegenstände oder eben ein Stück leibeigene Handelsware sehen. Solchermaßen abgerichtet, versuchen dann die weiblichen Zwangsmitglieder in der Gemeinschaft der wahrhaft Wahnsinnigen schon von früh auf durch übertriebene Unterwürfigkeit und Gehorsam , die Liebe ihres Herrschers und Besitzers zu gewinnen.
    Nicht umsonst hört man ja auch hierzulande oft die trotzig verlogenen und verbogenen Aussagen mancher Kopfttuchmonster, daß sie das Kopfttuch aus reiner Überzeugung und Liebe zu ihrer Religion tragen würden. Im Grunde findet in diesen Islam-Gesellschaften der nackte, reine Psychoterror gegen die Hälfte der Bevölkerung statt. Oder andersrum , durch Liebesentzug wird Gehorsam erzwungen.
    Und wenn dann der Gehorsam irgendwann doch flöten geht, dann gibst Messer. Oder Säure. Oder Steine.

    Der volle Koran halt.

    Das genaue Gegenteil ist die Erziehung des männlichen Teils. Die gibt es nämlich gar nicht. Dem Sohn, Prinzen, King of Pop, wird vom ersten Tag an alles erlaubt. Es gibt da gar keine Grenzen.
    Mit einer Ausnahme : Dem Ungehoram gegen den Vater.
    Da wird dann gnadenlos geprügelt.

    Es gibt in diesen islamischen Gesellschaften keine Liebe. Nur die nackte Gewalt, psychisch oder physisch.

    Alles ist nur auf Terror und künstlichen, herbeigezwungenen Respekt gegründet.

    Nicht umsonst reagieren Mohammedaner überall und jederzeit schon auf fragende oder gar herablassende Blicke regelrecht hysterisch. Da fühlen sie sich durchschaut. Da spüren sie, daß ihr oberflächliches, künstlich erzeugtes, substanzloses Selbstvertrauen absolut nichts taugt.

    Und wenn dann, in der islamischen Welt, der halbwüchsige, verzogene, aber auch zutiefst unsichere Prinz in der Öffentlichkeit über die Stränge schlägt, wird er von den anderen Mitbewohnern knallhart und brutal zurechtgebogen.
    In der mohammedanischen Welt werden die Männer von der Gesellschaft erzogen, nicht von der Familie. Einfach dadurch, daß sie in der Öffentlichkeit nur auf ihresgleichen treffen.

    Und genau dieses Regularium fehlt eben in den westlichen Gesellschaften.

    Die Frau ist nichts wert, die “ Ungläbige“ schon gar nicht. Und es gibt auch keinen Vater, Bruder oder Schwager, der diese Frau umgehend mit höchstmöglicher Brutalität verteidigt.

    Deswegen ist der Begriff Multikulti im Zusammenhang mit Mohammedanern einfach grottenfalsch.

    Hier trifft Kulti auf Antikulti.

  38. unwetter
    Donnerstag, 22. August 2013 19:16
    47

    @Roger
    Donnerstag, 22. August 2013 18:04

    Ja ok, ist ja schon gut, Du hast Recht…..Gruß!

    ————————-

    Hehe, scheiss drauf ob ich recht habe. Das Recht wird artig geteilt, jeder hat seinen Anteil daran. 🙂 Gruß!

  39. @Karl Freud

    „Das genaue Gegenteil ist die Erziehung des männlichen Teils. Die gibt es nämlich gar nicht. Dem Sohn, Prinzen, King of Pop, wird vom ersten Tag an alles erlaubt. Es gibt da gar keine Grenzen.

    Mit einer Ausnahme : Dem Ungehoram gegen den Vater. Da wird dann gnadenlos geprügelt.

    Es gibt in diesen islamischen Gesellschaften keine Liebe. Nur die nackte Gewalt, psychisch oder physisch.“

    So ist es! Und das Resultat dieser wiedernatürlichen Verziehung sind FRUSTRATIONEN.
    Und um diese Frustrationen wieder in ein harmonisches Gefühl umzuwandeln,
    wendet man die Mittel an, die man als Problemlösung im Islam gelernt hat, AGGRESSION.

    Und diese Aggre erfolgt, bewusst und un-bewusst, so: Man projiziert den unbewussten Hass seiner Er(Ver-)ziehung auf die, durch die man nicht bestraft werden kann, die für den Islam Vogelfrei sind. Eine Kopftuchwindel darf schließlich nur in der Ehe bearbeitet werden.

    Naja, wir wisen die ganze Moslem-Kriminalität hat ihren Ursprung in der zementierten archaischen Moslemkultur,
    die sich über sehr lange Zeit, dank Kloran, in den Genen fortgepflanzt hat. Aus diesen Korsett-Käfig auszubrechen ist eine Sache für sich.

  40. P.S. So in etwa läuft dann diese Frustrations-Aggressions Entladung:

    Zur Erinnerung zitieren wir hier noch einmal den in der Lokalzeitung geschilderten Tathergang:

    „Der aus dem Irak stammende Mann hatte am 21. August vergangenen Jahres für große Aufregung in der 7 500 Einwohner zählenden Gemeinde gesorgt, als er den 18-jährigen Kevin mit einem Messerstich in den Rücken tötete. Die Klinge der Tatwaffe traf das Herz und die Lunge des Schülers, der trotz notärztlicher Versorgung keine Chance hatte und noch am Tatort verblutete. Der Vorsitzende Richter Michael Skawran ließ in seiner Urteilsbegründung das Tatgeschehen nochmals Revue passieren. Demnach geschah die Bluttat am Rande einer Party auf dem Spielplatz am Kohkamp. Dort hat der 28-Jährige nach einem verbalen Streit dem Schüler das Messer mit großer Wucht von hinten in den Rücken gestoßen. (…) Als Tatmotiv nahm das Gericht Frust an. Der 28-Jährige hatte am Tattag die Mitteilung erhalten, dass sein Asylantrag abgelehnt worden war. Auch sei der Angeklagte, der im Verlauf der Hauptverhandlung mehrfach die Unwahrheit gesagt habe. verärgert gewesen, dass er bei der Party nicht mitfeiern durfte.“

    http://www.pi-news.net/2013/08/vier-jahre-nach-dem-mord-an-kevin-wiegand/#more-352725

  41. Kommentare dazu:

    #4 Eurabier

    Das sind die Kollateralschäden an der Zivilbevölkerung durch den mörderischen, linksgrünen Multikulturalismus!

    Es kann jeden jederzeit treffen!

    #5 Tritt-Ihn

    Es starben mehr Deutsche durch Migrantengewalt in Deutschland als allierte Soldaten in Afghanistan .

    Hier tobt der Krieg !!!

    #13 ImWestennichtsneues

    #1 top

    Zu was wurde der mordende Iraker denn verurteilt?

    Da kann man nur drüber mutmaßen, aber ich denke mal, zur Strafe musste er hier bleiben. Und das Tatmotiv dürfte damit auch geklärt sein.

  42. Und heute die gute Nachricht in der Heimatzeitung:
    ***WICHTIGES ZEICHEN. Der Koordinatsionsrat der Muslime in Deutschland hat die ökumenischen Gebete der Christen für Frieden in Ägypten begrüßt. Sprecher Ayman Mazyek sprach von einem „Wichtigen Zeichen“. Er rief die Anhänger aller Religionen auf, „sich von der Kraft der Versöhnung und des Friedens“ in den Religionen leiten zu lassen. „Wir können in Deutschland was tun, indem wir uns vom Gift der Zwietracht nicht anstecken lassen.“

    Ich hatte erst gelesen, indem wir uns von dem Gift der Zwietracht trennen. Aber war wieder nichts. Die lehren ihren Kindern in Deutschland Zwietracht in Reinstform und wollen sich von anderen nicht von Zwietracht anstecken lassen. Es ist genau die Einstellung, die Psychopathen dazu bringt, die Zwietracht, die sie verursachen dort zu finden, wo vorher ohne ihre Anwesenheit keine Zwietracht war.
    Verdreht die Tatsachen und glaubt je länger er diese Unverschämtheit durchhält um so glaubhafter wird sie.

    Freie Lehrvermittlung für Psychopathen. Deutschland schafft sich ab.

  43. @Weißerose

    „Die lehren ihren Kindern in Deutschland Zwietracht in Reinstform und wollen sich von anderen nicht von Zwietracht anstecken lassen. Es ist genau die Einstellung, die Psychopathen dazu bringt, die Zwietracht, die sie verursachen dort zu finden, wo vorher ohne ihre Anwesenheit keine Zwietracht war.
    Verdreht die Tatsachen und glaubt je länger er diese Unverschämtheit durchhält um so glaubhafter wird sie. “

    Dieser ekelhafte ISLAM-NAZI Ayman Mazyek darf das, was man jeden „Nazi“ anlastet.
    Wiseo läuft dieser Islam-Nazi-Populist eigentlich noch frei herum!

    Diese Drecksäcke brauchen unsere ganze analytische Zuneigung. Diese Verbände müssen exorbitant in den Fokus!

  44. @ Roger

    Die Menschen im Islam sind nicht frei. Sie sind Sklaven des Systems. Sie belügen sich und belügen andere.

    Deshalb finden die Linken und grünen Ideologen den Islam auch so sympatisch. Auch die lügen sich in die eigene Tasche. Der Islam ist einfach wesensverwandt.

    Ideologen unter sich.

  45. Anita
    Donnerstag, 22. August 2013 18:37

    Liebe Anita, nimm Dir meinen Kommentar Nr. 20 zu Herzen!! Schwing die Nazikeule selber! Das entspannt, macht Dich Nazikeulenimmun und befördert die linken, autorassistsichen Realnazis in die Grube, die sie Anderen gegraben haben. Heidenspass garantiert!

  46. @Unwetter Komm.21
    Hatte immer vor mal in Griechenland Urlaub zu machen. Die Menschen und ihr Land ist wunderschön. Aber die Hitlerfratzen griechischer Kritiker lassen mich nachdenklich werden.
    Die EU, gestärkt durch Schuldentransfer, an dem angeblich nach griechischer Einschätzung der Deutsche noch verdient.
    Wir werden seit Jahren entmündigt und enteignet und der euopäische Partnerstaat sucht die Schuld da, wo sie nun mal leider nicht ist. Stärkt den Zusammenhalt immer mehr.

    Nicht nur die Griechen werden geblendet.

  47. Weißerose
    Freitag, 23. August 2013 11:51

    Ich war bereits 3 mal in Griechenland und es war immer super, allerdings war ich das letzte mal vor 2009 dort, die Lage vor Ort, könnte sich wohl inzwischen „gedreht“ haben…Leider

  48. Kurz noch mal: Griechenland ist selbst ein Opfter des Euro bzw. der EU. Hätten die Griechen ihre Währung behalten „müssen“, hätten die nie so „über ihre Verhältnisse“ gelebt. Die EU hat ihnen quasi die „Betrugmöglichkeiten“ auf dem silbernen Tablett serviert, und natürlich ebenso den internationalen Banken.

    Voher hatten die Griechen ihr arteigenes Bruttosozialprodukt, später dann wurde ihnen mit dem Euromodell etc. ein künstliches Wirtschaftkonstrukt, dass gar nicht ihrer Arbeitsmentalität entsprach, über den Kopf gestülpt.

    Das konnte gar nicht gutgehen. Das gilt übrigens für fast alle EU-Staaten. Nationen sind nicht gleich, und mit dieser EU-Gleichschalterei hat man ein Frankensteinmonster geschaffen, das mit der Natur und Vielfalt der Europavölker, nichts mehr gemein hat, sondern:

    OPERATION GELUNGEN, PATIENT TOT!

    FAZIT: Beim Boxen gillt: NUR DIE GLEICHE GEWICHTSKLASSE DARF UNTEREINANDER KÄMPFEN!!

    P.S. Was das Land der Griechen an sich betrifft, ist es spätestens seit den 90igern auf dem absteigenden Ast, und zwar durch den extremen Zugug (illegal) von Albanern, später durch die Turkei Moslems, Afrikaner, etc.

    KRIMINALITÄT WAR DA VOHER EIN FREMDWORT, aber jetzt sind selbst Campingplätze und die belästigung von Frauen allgegenwärtig.

    Kurz: Die offenen Grenzen haben das Griechenland der 70iger und 80ziger den Todesstoß versetzt.

    EIGENTLICH EIN GRUND UM AMOK ZU LAUFEN!!

  49. Noch ein Kommentar in Sachen „Willkommenskulutr“.

    Hirschhorn sagt auf pi-news:

    Nirgendwo sonst wird so viel an Hilfe und Unterstützung für Einwanderer geleistet wie in Deutschland. Diese Weisheit von Pfeiffer ist daher eine arrogante, dumme und bodenlose Unverschämtheit. Die Menschen sind so wenig gleich, wie alle Pferde, Hunde, Rinder oder Hühner gleich sind. In jeder Art gibt es Heißblüter und Kaltblüter, die einen reagieren selbst auf Bagatellen extrem aggressiv, die anderen behalten im schlimmsten Feuersturm die Ruhe. Südländer sind es außerdem oft nicht gewohnt, dass jeder Rechte hat und alles nach verlässlichen Regeln abläuft, sondern sie kennen nur das System von Bestechung, von sich Durchmogeln, von kleineren oder größeren Betrügereien, vom Fressen und Gefressenwerden. Der dümmste Fehler ist, unsere Sozialisation, unsere Erziehung, unsere Mentalität auf alle Menschen übertragen zu wollen, ohne zu bedenken, dass wir nur eine Mögliche von verschiedenen Mentalitäten darstellen, und dass andere Menschen ganz ganz andere Lebensweisen haben, die man ihnen auch nicht abgewöhnen oder aberziehen kann. Typisch linkes Dummdenken: immer die Menschen umerziehen zu wollen. Das Paradies der Linken: das ewige Umerziehungslager.

  50. Weiber sind trotz aller Lügen nicht nur führend im Schwachsinn, bei häuslicher Gewalt und Kindsmißbrauch.

    http://www.csulb.edu/~mfiebert/assault.htm
    http://ef-magazin.de/2008/06/21/340-intelligenz-maenner-sind-klueger-als-frauen

    Weiber haben gegen den Willen der Männer inzwischen ganz Europa der Islamisierung „anvertraut“.

    Aber ihre Männekes, ihre Muttersöhnchen, ihre brav apportierenden Pudel
    vergießen trotzdem bittere Tränchen,
    wenn der weibliche Import mit seinen Importeurinnen genau das macht, wozu er berufen ist.

    Darüber kann man nur noch lachen – oder weinen.

    xRatio

  51. Der Zerfall der US-Gesellschft wird offensichtlich,
    weil es steigt im Sommer die Arbeitslosigkeit stark:
    Chicago-Area Unemployment Rate Rises To 9.7 Percent In July
    http://survivalandprosperity.com/
    Es gibt in den USA bereits dutzende survival-blogs und Webseiten,
    Diese 45 Millionen Suppenbettler, welche in Zelten auf Parkplätzen hausen müssen, werden mehr statt weniger.
    Die Behörden prüfen ob die Bevölkerung Regenwasser sammelt und behandelt dies als Straftat:
    You can be arrested in certain US States for collecting rain water on your land.
    http://www.canadianpreppersnetwork.com/

  52. @Roger Komm.60
    Dass die Griechen mit dem Euro nicht zurechtkommen war von Experten schon vorausgesagt worden. Die Schuldensituation der Griechen war auch bekannt. Die Griechen wollten wegen der ungebremsten Zuwanderung von muslimischen „Flüchtlingen“ die Grenzen ja schon schließen. Wenn ich mir vorstelle wievielen Menschen jetzt dort die Lebensqualität genommen wurde, und auch in den anderen europäischen Ländern eine gigantische Welle der Verunsicherung statt der Stabilität abläuft, dann muss man sich wirklich fragen, ob die ganze Heuchelei von der ach so nützlichen EU nicht das genaue Gegenteil von Nützlichkeit für viele Menschen in diesen Ländern ist.
    Wer von den Landern, die islamisiert worden sind, profitiert davon? Schafft Leute ins Land, die den Konsum anheizen? Um konsumieren zu können, braucht man in deren Situation doch erst mal einen Arbeitsplatz. Auf den sind viele ja gar nicht scharf. Und wenn, verdienen sie so wenig, dass die Lebenhaltungskosten so hoch sind und somit weiter dem Staat auf der Tasche liegen. Nebenbei ist die Familiengründung angesagt, die dann auch noch der Staat finanzieren darf.

    Die Zusammenwürfelung so unterschiedlicher Kulturen, verbunden mit unüberbrückbaren Glaubensideologien und Anspruchsdenken usw. ist ein Akt, der aus der Traumfabrik der zukünftigen Diktatoren und deren Schergen kommt. Nimm dem Menschen seine Heimat und die Folgen sind doch nun wirklich hinreichend bekannt.
    Aber träumen wird man ja wohl noch dürfen, nimm dem einen und gib dem anderen. Ein Transfer, der nach EU-Ideologie den Frieden in Europa bewahren soll. Wo auf der einen Seite satte Zufriedenheit für eine kurze Zeit entsteht, beginnt auf der anderen Seite der Zweifel der Gerechtigkeit über diese Maßnahme zu wachsen.
    Und auf das Endergebnis, wenn die Wundertüte der schönen Geldvermehrung leer ist, darf man gespannt sein.
    Die Selbstverantwortung der geistig-seelisch gestörten Koranbeter wird die Angelegenheit dann zum Abschluss bringen.

  53. Korrektur Roger Kommentar Nr.60: KRIMINALITÄT WAR DA VOHER EIN FREMDWORT, aber jetzt sind selbst KRIMINALITÄT auf Campingplätze und die belästigung von Frauen allgegenwärtig.

  54. #12 unwetter Donnerstag, 22. August 2013 10:21

    Ach kommt hört mir bloß auf mit Schweden, zu diesen Land, habe ich bereits alles gesagt, was zu sagen war…!!!
    Urlaub in Schweden? Nie wieder!!!

    http://www.youtube.com/watch?v=oXr0c3C6v4c

    Meine Erlebnisse dort…
    ——————————-
    Na, darin kommt ja mehr als deutlich zum Ausdruck, was ich die ganze Zeit über die Weiber und ihre innig geliebten Muselmänner sage. 😆

    xRatio

Kommentare sind deaktiviert.